mtb-Forum

Das Mountainbike Forum

 

Mountainbike Forum

Mountainbike Touren

;-)

AkkuPack für GoPro im Eigenbau

1 OldenBiker

Jeder, der Besitzer einer GoPro Kamera ist, kennt das Problem: die Akkus sind zu schnell ausgesaugt. Nun kann man sich für teuer Geld noch einen GoPro- Akkupack kaufen oder zusätzliche Akkus. Die Alternative ist der Selbstbau eines Akkupacks. Ich hab' mich dran versucht. Vor allem sind die Kosten verschwindend gering.

Der Bau:

Folgendes wird für den Bau gebraucht:

- einen 3fach Batteriehalter
- ein USB-Kabel (muss auch in die Kamera passen)
- etwas Schrumpfschlauch
- ein Saitenschneider
- und 'ne Heißluftpistole. Ein Fön reicht aber auch aus.



Schritt 1: Als erstes wird der breite USB-Stecker abgeknipst.



Schritt 2: Jetzt wird vorsichtig die Ummantelung entfernt. Je nach Kabelausführung sind die einzelnen Litzen noch mit einer Alufolie ummantelt. Die muss auch weg. Zum Vorschein kommen 4 bunte Litzen. Rot, Schwarz, Weiß und Blau.



Schritt 3: Gebraucht werden nur 2 Litzen. Nämlich die rote und schwarze. Die anderen beiden werden einfach abgeknipst. Danach entfernt man noch ein wenig der Isolierung und verdrillt die Drähte.



Schritt 4: Jetzt muss noch ein wenig Isolierung an den Litzen des Batteriehalters verschwinden. Ich habe die Kabel etwas gekürzt, ist aber nicht notwendig.



Schritt 5: Jetzt verdrillt man die Drähte des USB-Kabels mit denen des Batteriehalters. Dabei darauf achten, das rot und rot, bzw. schwarz und schwarz zusammen kommen. Am besten zieht man vorher etwas Schrumpfschlauch über die Litzen. Dieser isoliert später die Drähte. Wer einen Lötkolben hat, kann die verdrillten Drähte noch zusätzlich verlöten.



Schritt 6: Jetzt wird der Schrumpfschlauch an die richtige Stelle geschoben und ein wenig erhitzt. Das Ganze habe ich mit einem etwas dickerem wiederholt, damit die Litzen nicht machen, was sie wollen.




Schritt 7: Batterien (besser aufladbare Akkus) rein, Deckel drauf - fertig ist der Akkupack.



Vorher hielten die Akkus etwa 2 Stunden. Mit dem angeschlossenem Akkupack erhöht sie sich mit Batterien aus dem Discounter um das doppelte. Bei Akkus mit entsprechend mAh kann sich die Nutzungsdauer auch weiter erhöhen.



Vor allem ist dieser Aufbau extrem preisgünstig. Da ich noch genügend USB-Kabel und Schrumpfschlauchstücke rumliegen hatte, belaufen sich die Kosten auf 0,75 €.

AkkuPack für GoPro im Eigenbau  •  27.06.2015 09:03


2 B.C.

Absolut TOP, Oldenbiker!! lächel lächel

Genau sowas kann ick gebrauchen..., die Schnelligkeit wie die Akkus leer waren, so schnell möchte ick mal 'ne große Tour beenden!! zwinker lach

Vielen Dank dafür!! lächel

Currywurst for President !!

AkkuPack für GoPro im Eigenbau  •  27.06.2015 09:53


3 marcusen

Jo schon cool! Wie einfach es ist sich günstig zu helfen.
Aber Elektrik...für mich ein Buch mit sieben Siegeln zwinker lächel

Dann müsste es doch auch einfach sein ein besseren Akku für die Chinaleuchten zu basteln oder zwinker

Radfahren ist nichts besonderes es macht einfach nur Spaß!!

AkkuPack für GoPro im Eigenbau  •  27.06.2015 10:57


4 OldenBiker

Danke, daß es Euch gefällt.

Wer sich das Teil nachbauen will:

http://www.reichelt.de/Batteriehalter-fuer-Mignon/HALTER-3XAA/3/index.html?&ACTION=3&LA=2&ARTICLE=44631&GROUPID=4255&artnr=HALTER+3XAA

Für's isolieren kann man auch Isoband nehmen. Sieht dann nur nicht so gut aus.

AkkuPack für GoPro im Eigenbau  •  27.06.2015 16:47


5 speedpixxel

Sehr genial, bei der Rollei-Cam sollte das ja ebenfalls funktionieren, oder?

AkkuPack für GoPro im Eigenbau  •  27.06.2015 18:59


6 OldenBiker

Ich denke mal schon. Wenn man den Akku der Rollei auch per USB-Netzteuil oder über PC laden, dann geht's.
Muss nur der passende USB-Stecker sein.

AkkuPack für GoPro im Eigenbau  •  27.06.2015 20:55


7 Bader

Sorry!
Als Notlösung ist das vielleicht okay oder wenn mann die Bastelsachen rumliegen hat!
Ein Powerbank mit 5200 mAh (Deine Lösung hat max. 3x1300mAh)bekommt man schon für ca. Euro 10,-- und hat dann noch Ladestandsanzeige und Überladungsschutz usw dabei!

Würde auch wegen der Optik, dem Staub und Spritzschutz lieber nen 10er ausgeben!


Gruß aus dem Schwarzwald

AkkuPack für GoPro im Eigenbau  •  30.06.2015 09:30


8 raphrav

Hey,

erstmal: Saucool! Warum hab ich das erst jetzt gesehen? staun

Zum Argument Powerbank: Ja, prinzipiell hast du recht. Dennoch ist zum einen das DIY-Fieber hochansteckend, außerdem steigt dir das hier gezeigte nicht wegen einem Elektronikfehler aus ("keep it simple" ist doch immer dein Argument?), zum anderen hat die Batterielösung den Charme, dass man sie an jeder Tanke für 1€ nachladen kann, d.h. auch bei einer Mehrtagestour nicht doof aus der Wäsche guckt.
Nebenbei, bei Reihenschaltung von Batterien darfst du deren Kapazität nicht addieren, nur die Spannung! (Parallelschaltung umgekehrt) - in die andere Richtung jedoch sind 1300mAh gewaltig unterschätzt, mittlerweile ist da locker das Dopppelte drin... lächel
Überladungsschutz ist auch kein Argument, weil der Ladecontroller in der GoPro steckt und die einfach 5V will und sich um den Rest selbst kümmert...

Das Thema kam ja vor einer Weile schonmal auf, hatte mich damals auch damit beschäftigt:
http://www.mtb-forum.eu/dynamo-fuer-s-mtb-stromerzeugung-fuer-telefon-navi-t-18092-1.html
Da lässt sich einiges machen.
Generell, wenn man eh löten kann und etwas Ahnung von Elektronik hat, dann ist so eine DC/DC-Wandler-Lösung generell cleverer, da sie die Batterien deutlich besser ausnutzt als einfach drei in Reihe. Die 4V, wo USB etwa aussteigt, hast du bei einem angenommenem Ampere und 4,5V Leerlaufspannung ziemlich schnell unterschritten... lächel

Grüße,
Raph

AkkuPack für GoPro im Eigenbau  •  30.06.2015 09:42


9 OldenBiker

Ich sag nur: 10,00 € oder 0,75 €. Verklebter Akku oder wechselbar.

Meine Akkus haben keine 1300 mAh, sondern 2700 mAh.
Leider geben die 3 zusammen nur 3,6 V ab, kann aber die Kamera damit nicht so schell überhitzen.

DAs Teil kann man auch einermassen Wasserdicht bekommen. Da mein Rucksack aber schon wasserdicht ist, brauchte darauf keine Rücksicht nehmen.

Und außerdem kann ja jeder was fertiges kaufen. Aber der fehlt irgendwie der Spass am tüfteln. Und es ist ja keiner gezwungen, das Teil nachzubauen.

AkkuPack für GoPro im Eigenbau  •  30.06.2015 13:56


10 raphrav

...also meine Rede... lach

Wenn du aber ohnehin nur konsequent Akkus verwendest, sind dann nicht einfach 4 Akkus, also 4,8V cleverer, weil näher an der Spezifikation?

Nur so als Denkanstoß für v2.0...

Grüße,
Raph

AkkuPack für GoPro im Eigenbau  •  30.06.2015 14:15


11 OldenBiker

Wäre logisch. Hatte nur nicht im Kopf, daß die Akkus nur 1,2 V haben. Bin von Batterien ausgegangen. Die haben 1,5 V. Deswegen ein 3er. Aber da hast Du mich auf einen Gedanken gebracht. An Version 2.0 wird schon geistig gearbeitet.

AkkuPack für GoPro im Eigenbau  •  30.06.2015 18:56


Nur Mitglieder können in diesem Forum Antworten schreiben.

Login | Registrieren

nach oben



 
       
    Regeln Impressum Datenschutz MTB-Forum-Sitemap Mountainbike-Forum Jörgs_Forum ©F.Aschoff