mtb-Forum

Das Mountainbike Forum

 

Mountainbike Forum

Mountainbike Touren

;-)

All-Mountain Auswahl

1 sp00n

Ich möchte von meinem Hardtail auf ein All-Mountain Fully umsteigen, und hatte dabei mehrere Kandidaten ins Auge gefasst. Preisleich soll sich das ganze um die 2000€ bewegen, wobei ich das Limit nach oben hin nicht verschieben möchte.

Gefahren werden sollen die Trails rund um Heidelberg, ich denke mal das dürfte so S2 sein. Nichts allzu wildes, die Vereinsstrecke eher nicht, aber Wurzeltrails und Steinfelder sind da schon dabei. Bikepark-Besuche stünden mit dem Fully dann aber schon an, auch wenn ich nicht gleich die meterhohen Drops und Sprünge fahren werde.

Noch etwas zu mir: klein (167cm), leicht (60kg), und ich fahre nicht nur bergauf, um auch wieder runter zu können, sondern sehe auch darin eine Herausforderung.
Ich werde Tubeless unterwegs sein, weswegen mir die schmaleren Felgen der Radons nicht so ganz gefallen. Ich wollte eigentlich Felgen mit 25+mm Maulweite haben, damit ich auf der sicheren Seite bin und mit recht wenig Luftdruck unterwegs sein kann.

Von meinem jetzigen Fahrrad würde ich den Sattel und die Reverb Sattelstütze übernehmen, also sind die beiden Komponenten eigentlich kein Kaufkriterium.



1) Radon Slide 140 7.0 für 1600€
+ Preis

o Gabel
o Gewicht
o 140mm Federweg

- SRAM Komponenten (ich tendiere eher zu Shimano)
- Bremse (Avid 3)
- Relativ hoher Lenkwinkel (>68°)
- Laufradsatz (22mm)


2) Radon Slide 150 8.0 für 2000€
+ Gabel absenkbar
+ Bremse (XT)

o Reverb (eigentlich gut, aber wäre Doppelkauf)
o Gewicht

- Relativ hoher Lenkwinkel (>68°)
- Laufradsatz (22mm)


3) Ein selbst konfiguriertes Transalp Signature 2 Team für 2040€
+ Laufradsatz (26mm & 1800g)
+ Niedriges Gewicht
+ Gabel absenkbar

o Lenkwinkel 67,5°

- Knackt die 2000€ (wenn auch nur knapp)


4) Ein selbst konfiguriertes Rose Uncle Jimbo 1 für 1921€
+ Höchster Federweg
+ Flachster Lenkwinkel (66°)

o Laufradsatz mit 26mm Maulweite, aber relativ schwer (2400g)

- Gabel nicht absenkbar (weiß da jemand genaueres?)
- Etwas höheres Gewicht (allerdings habe ich fast alle Komponenten ausgetauscht, also kA wie aussagekräftig der Wert noch ist)
- Bremse ist wohl nichts für kleine Hände (möchte ich noch ggn SLX tauschen)



Das Canyon Nerve AL+ 8 SE war ursprünglich auch auf meiner Liste, ist wegen der indiskutablen Felgen (19mm!) aber direkt wieder rausgeflogen.
Ansonsten bin ich für Kritik und Verbesserungsvorschläge offen. Inbesondere die Federgabel des Rose, die X-Fusion Slant RL2, kann ich überhaupt nicht einschätzen. Und die scheint es auch in mehreren Versionen zu geben, mit und ohne Gabelabsenkung. Vielleicht weiß hier jemand mehr.

All-Mountain Auswahl  •  27.01.2014 15:47


2 Beysen

Wieso ist ne 22mm Maulweite eun Minuspunkt für ein AM? Verstehe ich nicht. Dee Lenkwinkel des Radon ist eben auch auf Tourenfahrer ausgelegt. Zum Fahrverhalten kann ich nich nichts sagen da das Bike bei mir erst eintreffen muss lächel

Ich debke das radon sicher das beste P/L Verhältnis hat. Die Reverb die über ist lässt sich gut an den Mann bringen. Die kosten kannste von einem Radon wieder abziehen zwinker

All-Mountain Auswahl  •  27.01.2014 16:34


3 sp00n

Zitat von Beysen

Wieso ist ne 22mm Maulweite eun Minuspunkt für ein AM? Verstehe ich nicht.
Wenn man 25mm Maulweite haben möchte, dann erfüllen 22mm nunmal nicht die Voraussetzungen. bäh

All-Mountain Auswahl  •  27.01.2014 16:42


4 Beysen

Die Frage stellt sich eben welchen nutzen es darstellt. Bist du stämiger und brauchst daher Sackschwere Enduro/DH Felgen. Mir entzieht sich hier der Sinn da die 22 bis zu 2,5 breite schlappen problemlos fressen.

Ich sehe gerade bei Felgen immer den entscheidenen Nachteil das umso schwerer sie werden um so mehr musst du am ende strampeln. Die Wirkung der Zentrifugalkräfte sind nicht zu unterschätzen. Willst du wirklich mehr Abwärtsoruentiert holpriges Gelände lang brettern wäre vielleicht noch die Empfehlung zu einem Enduro angesagt.

Ansonsten folge ich mal Kharnes Grundsatz: LRS Tot fahren und neuen kaufen. zwinker

All-Mountain Auswahl  •  27.01.2014 16:58


5 sp00n

Dass schwerere Laufräder großartig mehr Energie benötigen als sonstige Masse am Fahrrad (+Fahrer) buche ich unter Mythos ab, insofern ist das Gewicht derselben eher zweitrangig für mich. Zumal der Laufradsatz der Radons auch über 2kg zu wiegen scheint, also gerade mal 300g weniger als der schon recht schwere Spank Spoon 32.

Ich brauche ja auch nicht unbedingt einen schweren Laufradsatz (siehe mein Gewicht in Posting #1), aber ich hätte gerne einen breiten. Der Grund ist ganz einfach, dass ich Tubeless fahren möchte, und eine breite Felge gibt hier dem Reifen einfach mehr Halt, sowie Reserven nach unten beim Luftdruck, ohne dass es gleich immer *klong* macht. Daraus folgt dann natürlich auch besserer Grip im Gelände.

Ich hab Radon mal angeschrieben, ob man auch ohne Laufradsatz bestellen kann, mal die Antwort abwarten. Große Hoffnung habe ich allerdings nicht.

Falls ja, wäre das hier der Laufradsatz, den ich stattdessen holen würde. 26mm Maulweite und dabei gerade mal 1800g.

All-Mountain Auswahl  •  28.01.2014 00:40


6 Beysen

Ich schreibe nicht nur aus technischen Sachverstand, sondern auch aus eigenen Erfahrungen raus.
Wenn es ein Bauteil gibt wo mehrgewicht auffällt dann ganz sicher beim LRS.

Der LRS von Funworks sieht Vielversprechend aus. Ist aber wie von mir eingangs erwähnt ein Enduro LRS.

Und in einem Bikepark hat das AM eher weniger verloren. zwinker

Vielleicht würde so etwas eher deinen Einsatz stützen: Lapierre Spicy 327

All-Mountain Auswahl  •  28.01.2014 07:57


7 sp00n

Kapier ich jetzt nicht, wieso du mir ein Fahrrad empfiehlst, was 600€ über dem Limit liegt, schwerer ist, schlechtere Komponenten hat, und noch dazu einen Laufradsatz mit nur 21mm Maulweite hat... nur weil ich Felgen mit größerer Maulweite haben möchte.

Irgendwie dreht sich das hier im Kreis und dabei noch meilenweit am eigentlichem Thema vorbei. staun

Ob bei einem Laufradsatz jetzt AM oder Enduro draufsteht ist doch vollkommen latte. Heutzutage ist eh fast alles "Enduro", weil sichs besser verkaufen lässt.

All-Mountain Auswahl  •  28.01.2014 10:46


8 Beysen

Langsam nervt dein herablassendes Halbwissen... Sorry... Die 321 ist eine Enduro/ Freeride Felge mit 28mm "guggst du".
Das von mir gezeigte Bike ist ein Enduro und für den Zweck geeignet wofür du das Bike auch nutzen möchtest. Ein AM ist das Aufgrund von schmalerer Gabel mit 32mm , leichteter Felgen und leichterer Rahmenbauweise nicht!!! Leichte Drops Bergab, über Wurzeln, oder eine Stufe kein Problem, leichte Drops OK, aber eben kein Bikepark! ...Zum dritten mal... Und ja ein Enduro ist gemäß seinem Zweck schwerer wegen dickeren Materials und kostet dementsprechend mehr. Soll es mehr in Richtung Freeride gehen ist selbst das Lapierre eine ungeeignette Wahl und man sollte in Richtung 170mm Freeride gehen.
Da du leider bisher aber recht Resistent gegenüber Empfehlungen bist klinke ich mich jetzt hier aus und überlasse dich deiner eingefleischten Meinung.


All-Mountain Auswahl  •  28.01.2014 13:23


9 eggen

Den LRS würde ich erstmal hinten anstellen- da hast du immer die Möglichkeit den LRS gleich zu tauschen und den verbauten LRS zu verkaufen oder ihn erstmal zu zerfahren und dann nen neuen zu nehmen- wobei ich ersteres bevorzugen würde.

Wichtiger ist es wohl ein gutes bike zu finden wo der Rahmen, Schaltung und Federung was taugen.

Eine absenkbare Gabel ist sicher nicht schlecht, ich selber habe eine 160mm Gabel die ich 40mm absenken kann- das hilft bergauf schon, allerdings gehts mit der richtigen Technik auch ohne und lohnen tut es sich nur wenn es richtig steil wird und das Vorderrad abhebt.

Was ist denn hiermit:

http://www.roseversand.de/bike/rose-granite-chief-1-2013/aid:583534#9-A2Rq-MRSf-A2Rs-A2Rt-A2Rw-A2Rx-MECG-A2S4-A2S5-A2S6-A2S7-A2S8-A2S9-CHea-A2SB-A2SC-A2SD-A2SE-A2SG-FbXg-FbXh-Uq6W-Uq6X-Uq6U-Uq6V-Uq6Y-GAhU-Uq6T

Hoffe der Link funktioniert richtig, hab das Granite Chief etwas konfiguriert so wie ich es fahren würde und wie es zu deinen Angaben passt:
XT Komponenten, Magura MT4/2 Bremse, RS Revelation RL und RS Monarch RT3


All-Mountain Auswahl  •  28.01.2014 13:46


10 sp00n

Zitat von Beysen

Langsam nervt dein herablassendes Halbwissen... Sorry... Die 321 ist eine Enduro/ Freeride Felge mit 28mm "guggst du".
Das von mir gezeigte Bike ist ein Enduro und für den Zweck geeignet wofür du das Bike auch nutzen möchtest. Ein AM ist das Aufgrund von schmalerer Gabel mit 32mm , leichteter Felgen und leichterer Rahmenbauweise nicht!!! Leichte Drops Bergab, über Wurzeln, oder eine Stufe kein Problem, leichte Drops OK, aber eben kein Bikepark! ...Zum dritten mal... Und ja ein Enduro ist gemäß seinem Zweck schwerer wegen dickeren Materials und kostet dementsprechend mehr. Soll es mehr in Richtung Freeride gehen ist selbst das Lapierre eine ungeeignette Wahl und man sollte in Richtung 170mm Freeride gehen.
Da du leider bisher aber recht Resistent gegenüber Empfehlungen bist klinke ich mich jetzt hier aus und überlasse dich deiner eingefleischten Meinung.
Wow, that escalated quickly...

Nun gut, dein "Kompliment" kann ich leider nur zurückgeben:
a) die Mavic 321 ist eine Felge mit 28mm Außenweite, aber nur 21mm Innenweite (= Maulweite). Bei Mavic wird die die Maulweite mit der zweiten Zahl angegeben (hier die 21). Warum die Hersteller so oft mit den ETRTO-Angaben geizen und stattdessen die (natürlich größere) Außenweite angeben hat wohl marketingtechnische Gründe. Wie auch immer, siehe hier, da, dort und vielleicht auch nochmal hier.
b) Nein, ich möchte immer noch kein Enduro, auch wenn du mir das so penetrant einreden möchtest. Und jetzt kamst du ja schon sogar mit Freeride an. Oo
Wie in meinem Eingangsposting geschrieben (was du offensichtlich nur halbherzig gelesen hast, siehe auch die Frage nach meinem Gewicht zuvor), möchte ich auch bergauf auch noch einigermaßen gute Performance haben, und im Bikepark würde ich auch nicht gleich gezielt die großen Kicker und Drops ansteuern.
Bei deiner Einteilung dürfte ich mit meinem 100mm Hardtail ja nur noch Waldwege und höchstens mal einen Schotterweg fahren, alles andere wäre Selbstmord. Ein steiniger und verblockter Trail? Ohohohoh! Treppen herunterfahren? Um Gottes Willen! Der 60cm Drop, den ich beim Fahrtechniktraining geübt habe? Jetzt is aber Schluss, das kann ja gar nicht sein!


@eggen
Hui, eine sinnvolle Antwort! Und ich hatte die Hoffnung für dieses Forum schon beinahe aufgegeben nach diesen Eskapaden gleich zu Beginn.
Der Link funktioniert, werde ich mir mal ansehen und vergleichen.

All-Mountain Auswahl  •  28.01.2014 14:01


11 tobivogel

Ich kenne das mit den breiten Felgen. Seit ich meine mit immerhin 26mm Maulweite habe, möchte diese nicht mehr missen. Klar, es funktioniert auch mit schmäleren, sogar im Downhillbereich haben einige schmälere. Doch eine breite Felge hält den Reifen einfach schöner und die Reifenform wird rundlicher. Dadurch knickt er weniger schnell weg und bei viel Druck in der Kurve knickt der Reifen weniger schnell weg. Die Pannensicherheit ist natürlich auch erhöht. Ich verstehe dich also voll und ganz!
Ich handhabe das bei den Bikes so, dass ich möglichst eine breiten, stabilen Radsatz verbaue. Auch bei den Bremsen ist mir Wurscht was die wiegen. So fahre in an meinem 160mm Fully sowie an meinem 140mm HT mit Hope V2 mit innenbelüfteten Scheiben. Klar es ginge leichter, aber mit KEINER anderen Kombination hatte ICH bisher entspanntere Finger und ein sichereres Fahrgefühl bei einer 2200hm Abfahrt.

Und übrigens. Am Hardtail fahre ich ebenfalls eine 140er Gabel mit 32er Standrohren. Dieses Bike prügle ich überall herunter. Besonders im Bikepark wo sowieso alles schön geshapet ist, kann man spgar so einiges mit einem CC-Hardtail fahren. Und mit meinem springe ich selbst 4m Drops und die üblichen Tables. Wallrides, Rampen und die ganze geschichte sind sowieso kein Problem für die Stabilität.. Das wär mit nem Rennrad machbar.

Jegliche Aussage wie:"Ein All-Mountain gehört nocht in dn Bikepark!", stimmt schlichtweg NICHT!

Ausser vielleicht man kann nicht fahren, bewegt sich wie ein Kartoffelsack auf dem Bike und fährt mit Semislicks mit 4bar!

All-Mountain Auswahl  •  28.01.2014 14:58


12 Wolf978

Sorry, aber nochmal kurz off topic.

Hier muss ich Beysen kurz in Schutz nehmen.
Wenn viele, was mich einschliesst, Bike Park hören/lesen, wird das oft mit meterhohen Drops und wilden Abfahrten gleichgesetzt.
Teilweise stimmt das auch, da viele Bike Parks genau solche Strecken bieten und auch gezielt Biker mit hang hin zu Enduro und Freeride ansprechen.
Daher auch die allgemeine Denkensweise, daß der Begriff "Bike Park" mit hartem Materialeinsatz und dementsprechenden Bikes assoziiert wird.

Allderdings gibt es auch Bike Parks die Strecken für vielerlei Bikekategorien bieten.
Von soften Flow-Trails bis hin zu anspruchsvollen DH-Abschnitten.
Von daher kann man durchaus sagen, daß ein Bike Park für jeden was bietet und durchaus auch mit einem XC-Bike befahren werden kann.
Folglich haben Beysen, Tobi und natürlich der TO gleichermaßen Recht. zwinker

All-Mountain Auswahl  •  28.01.2014 15:37


13 sp00n

Ja gut, aber wenn ich direkt im Eingangsposting erwähne, dass ich nicht auf diese meterhohen Drops & Sprünge aus bin, und dann trotzdem anscheinend genau darauf Bezug genommen wird, dann weiß ich auch nicht mehr weiter.

All-Mountain Auswahl  •  28.01.2014 15:49


14 tobivogel

Zitat von sp00n

Ja gut, aber wenn ich direkt im Eingangsposting erwähne, dass ich nicht auf diese meterhohen Drops & Sprünge aus bin, und dann trotzdem anscheinend genau darauf Bezug genommen wird, dann weiß ich auch nicht mehr weiter.

Und wie gesagt, mit gescheiter Fahrtechnik sind auch meterhohe Drops mit einem AM problemlos machbar. Besonders in einem Bikepark, denn dort sind die Landungen, wie bereits gesagt, meist perfekt geformt sind. Ich glaube Bude hat mal ein Bikevoretellungsvideo gepostet, bei dem sie mit nem 140er AM ziemlich heftige Sprünge hinlegen.
Und was mit meinem HT geht, sollte auch mit einem AM problemlos möglich sein. Mein Rahmen ist, vor allem hinten, vielleicht ein bisschen massiver gebaut, kann die Kraft jedoch nicht in den Dämpfer ableiten, sondern nir in die Knie, und das geht auch mit einem Fully\.

All-Mountain Auswahl  •  28.01.2014 16:00


15 toan

Schau bei meiner Bikevorstellung.
Ich wür dir zum Enduro oder Freerider raten.
ich fahr mit meinem AM 1bis 2m Sprünge im Wald, also Tables, Doubles.
Auch Drops bis zu 1-2m hällt das Teil aus, nur wirst du schnell Teile kaputt bekommen und diese ersetzen und stabilere Parts einbauen.
Ich hab inzwischen breite Reifen, Flatpedals, Vorbau, Laufräder ersetzt und das kostet echt Geld.
außerdem ist ein Umbau auf 2fach geplant und ein neuer Lenker solls auch noch werden zwinker
Wenn du aber trotzdem ein AM haben willst, achte auf einen stabilen Rahmen als Basis.

All-Mountain Auswahl  •  28.01.2014 17:53


16 tobivogel

Zitat von toan

Schau bei meiner Bikevorstellung.
Ich wür dir zum Enduro oder Freerider raten.
ich fahr mit meinem AM 1bis 2m Sprünge im Wald, also Tables, Doubles.
Auch Drops bis zu 1-2m hällt das Teil aus, nur wirst du schnell Teile kaputt bekommen und diese ersetzen und stabilere Parts einbauen.
Ich hab inzwischen breite Reifen, Flatpedals, Vorbau, Laufräder ersetzt und das kostet echt Geld.
außerdem ist ein Umbau auf 2fach geplant und ein neuer Lenker solls auch noch werden zwinker
Wenn du aber trotzdem ein AM haben willst, achte auf einen stabilen Rahmen als Basis.

Das deutet für mich einfach auf miserable Fahrtechnik hin...

All-Mountain Auswahl  •  28.01.2014 17:58


17 bieker


Zudem war ja auch nur von "abundzu" die Rede, was den Bikeparkbetrifft.

Und bei 60kg passiert da eh nichts (ich weiß wovon ich spreche lach)

Du kannst auch mal bei Canyon.de schauen.. Spectral Reihe sowie die AL+ Modelle sind ganz interessant

you canyou cannot buy happiness but you can buy a bike and that’s pretty close

All-Mountain Auswahl  •  28.01.2014 18:13


18 toan

Also mies fahr ich nicht zwinker
X-UP, Whip, Tabletop....
Aber stimmt schon, Aufprall abfangen ist nicht so mein Ding, was aber auch ein bissle an der Größe des Bikes liegt.

All-Mountain Auswahl  •  28.01.2014 18:19


19 toan

Was ich halt noch sagen will:
Mit AM+ ,Enduro, Freerider macht es mehr Spaß bei Springen/Tricksen....
Trotzdem kommt man damit noch hoch

All-Mountain Auswahl  •  28.01.2014 18:23


20 sp00n

Das Canyon AL+ 8 SE hatte ich wegen der 19er Felgen direkt rausgeworfen.
Außerdem ist dort die Überstandshöhe mit 783mm sehr seltsam angegeben. Bei 78cm Beininnenlänge wäre das zu hoch, kann ich mir aber bei einem 16" Rad nicht vorstellen, dass das tatsächlich so hoch ist.

@toan
Autsch, 52er Rahmen bei 165cm, da hätte ich den Rahmen eher weiterverkauft, evtl. sogar noch mit Gewinn, anstatt da noch Geld reinzustecken. Bist du im Vergleich dazu mal ein 16er oder 17er gefahren? Und den Sattel zu versenken ist da wohl auch nicht mehr allzu viel möglich.


All-Mountain Auswahl  •  28.01.2014 18:28


21 toan

Bin mittlerweile 1.76m groß- passt so langsam.
was haltet ihr vom Morewood Izumi von 2011 und was ist es noch wert ?
hab vllt vor mir da anzulegen.

All-Mountain Auswahl  •  28.01.2014 19:01


Nur Mitglieder können in diesem Forum Antworten schreiben.

Login | Registrieren

nach oben



 
       
    Regeln Impressum Datenschutz MTB-Forum-Sitemap Mountainbike-Forum Jörgs_Forum ©F.Aschoff