mtb-Forum

Das Mountainbike Forum

 

Mountainbike Forum

Mountainbike Touren

;-)

Allmountain- Hinterrad

Habe ich immer wieder einen Achter im Hinterreifen. die Felge ist aber nicht verbeult oder sonst etwas

1 toan

Hallo forum.
Bin mit meinem Bike, das Haibike QFS se artgerechter gefahren und seither auch nicht mehr damit gesprungen. Nachdem ich beim Händler war, beidem ich mitlerweile schon mehrmals zum zentrieren gekommen bin. Habe ich immer wieder einen Achter im Hinterreifen. die Felge ist aber nicht verbeult oder sonst etwas, aber das Hr Rad läuft nicht mehr rund ( hat einen Seitlichen Schlag). Ich bin seither nur touren und trails im Wald gefahren. Das Laufrad sollte doch sowas aushalten, oder. Ich will nehmlich nicht dauernd Geld zum Zentrieren ausgeben,wenn das Rad nicht mehr rund läuft.
Laufrad : DTswiss AM 60

Allmountain- Hinterrad  •  29.09.2013 18:14


2 folienmaster

Servus

anscheinend nicht. Kenne den LRS nicht.

Solltest dich aber mal nach was anderem umschauen.

Mal bei ner harten Landung oder einem Durchschlag das LR

zentrieren, aber nicht wenn ich nur ne lockere Runde dreh.



gruss ws ws home

Allmountain- Hinterrad  •  29.09.2013 21:22


3 OldenBiker

KOntollier mal die Speichenspannung. Ich tippe mal, das die Speichen unterschiedlich starke Spannungen haben.
Da kann man zentrieren, was man will, so richtig wird's aber nicht.
Beste Alternative: neu einspeichen.

Allmountain- Hinterrad  •  29.09.2013 21:28


4 Kharne

Neu einspeichen? Verschwendetes Geld. Mal alle Speichen locker
drehen und mit Tensiometer neu zentrieren. Wenn man denn jemanden
hat der einem das für kleines Geld macht oder die Geduld hat sich
das selbst beizubringen.

Oder direkt ein neuer Laufradsatz. Dann direkt mit ner stabilen
Felge, muss ja nix teures sein.

Allmountain- Hinterrad  •  29.09.2013 21:30


5 toan

Danke für die Antworten .Ein neuer Laufradsatz kommt erst nach ein paar Järchen.
Den dürfte ich noch nicht kaufen. ich probiers mla mit den Speichen locker drehen und neu einspeichen. Der DTswiss AM 60 ist doch nicht schlecht, oder ?

Allmountain- Hinterrad  •  29.09.2013 21:37


6 raphrav

Zitat von toan

Der DTswiss AM 60 ist doch nicht schlecht, oder ?
Heya,

und wie immer gilt halt: Erst schlau machen, dann kaufen, nicht umgekehrt.

Aber gut. DT Swiss baut sehr schöne Sachen (auch wenn es meist leichtere Alternativen gibt) und hat de facto einen guten Ruf. Zum einen wüsste ich von keinem Laufrad oder keiner Felge, die wirklich ein Griff ins Klo waren und zum anderen fahren (mich eingeschlossen) in meiner näheren Umgebung viele auf DT-Swiss rum. Vom Road-LRS über einem XC-Satz bis hin zu meinen Endurofelgen ist so ziemlich alles dabei, und eigentlich gab's damit noch nie größere Probleme.

Was mich aber stutzig macht, ist die Tatsache, dass ich auf die Schnelle weder AM60-Felgen noch einen entsprechenden LRS finden oder was darüber recherchieren konnte. Ist gerade bei dem Laden eher untypisch. Bist du dir ganz sicher?

Und: Meiner Meinung nach ist bei Discbrakes ein leichter Seitenschlag egal, zumindest wenn man ihn nicht zu stark werden lässt. Wenn ich nachschaue, habe ich sicher auch 1-2mm an meinen Laufrädern.

Grüße,
Raph

Allmountain- Hinterrad  •  30.09.2013 12:45


7 Kharne

Was die Hersteller von DT Swiss kriegen und was sie draufschreiben
sind 2 verschiedene Sachen zwinker

Allmountain- Hinterrad  •  30.09.2013 12:50


8 pancho (Ex-Mitglied)

Zitat von Kharne

Neu einspeichen? Verschwendetes Geld. Mal alle Speichen locker
drehen und mit Tensiometer neu zentrieren.

Absoluter Schwachsinn!!!

Mit dem lockern aller Speichen bringst Du auch noch die Felge aus der Nabenmitte! Wie Du das nur mit einem Tensiometer richtig zentrieren willst, ist mir Rätselhaft.

Selber hast Du nur Probleme mit dem zentrieren Deiner LRS gehabt und gibst Tipps ab wie ein Profi.....

Was wenn der TO durch Deinen Rat seinen LRS schrottet, haftest Du dann dafür oder zentrierst ihm das HR auf eigene Kosten?

Zitat von Kharne

Was die Hersteller von DT Swiss kriegen und was sie draufschreiben
sind 2 verschiedene Sachen zwinker

Also unterstellst Du entweder DT Swiss oder die Bike-Hersteller wissentlich falsch zu Labeln.
Einfach unglaublich!

Es wäre mal an der Zeit, dass Dir mal von Hersteller Seite gehörig auf die Finger geklopft wird. Das grenzt ja schon fast an üble Nachrede.


Sorry, aber das musste mal so krass gesagt werden.

P.S.: AM 60 ist nicht die Bezeichnung des LRS sondern eine OEM-Felge.
Ausgeliefert wurde der OEM LRS mit der 370'er Nabe. Beides sind keine HighEnd Komponenten aber grundsolide Parts.
Die 370'er Nabe wird allerdings nicht mehr hergestellt, da das Nachfolgemodell 350 die Zahnscheibentechnik spendiert bekam, während die 370'er noch die Sperrklinken hatte.


Life's a bitch and then you die!

Allmountain- Hinterrad  •  30.09.2013 13:44


9 OldenBiker

Zitat von Kharne

Neu einspeichen? Verschwendetes Geld. Mal alle Speichen locker
drehen und mit Tensiometer neu zentrieren. Wenn man denn jemanden
hat der einem das für kleines Geld macht oder die Geduld hat sich
das selbst beizubringen.

Oder direkt ein neuer Laufradsatz. Dann direkt mit ner stabilen
Felge, muss ja nix teures sein.

So war das von mir auch gemeint. Gab mich ein wenig blöde ausgedrückt. hmmm

Allmountain- Hinterrad  •  30.09.2013 13:53


10 pancho (Ex-Mitglied)

Es wäre interessant zu wissen, ob die Seitenschläge immer an der gleichen Stelle auftreten (Markieren).
Falls das der Fall sein sollte, kann es durchaus sein, dass in dem Bereich die Speichen überspannt werden. Das ist aber nicht die einzige Gefahr, denn auch bei den Felgen gibt es eine maximale Speichenspannung zu beachten. Ist die zu hoch, kann man sich nicht nur einen Höhenschlag in die Felge "zentrieren", sondern auch den Nippelsitz in der Felge ruinieren.
Ab einem Gewissen Höhen-/Seitenschlag ist die Felge dann hin, bei einem ruiniertem Nippelsitz erst recht.

Edit:

Noch etwas zur Speichenspannung:

Es ist nicht ungewöhnlich, dass es an einem Laufrad unterschiedliche Speichenspannungen gibt.
Am Hinterrad z.B. sind an den meisten Naben auf der Kassettenseite (Fahrtrichtung "rechts") kürzere Speichen verbaut, als auf der anderen Seite.
Dadurch ist die Speichenspannung an den kürzeren Speichen teils erheblich höher.
Ein Beispiel:

Es kann sein, dass die maximale Speichenspannung an einer Felge mit 1100 Nm angegeben ist.
Sind die Speichen der rechten Seite annähernd mit diesem Wert gespannt kann es sein, dass die Speichen auf der linken Seite nur zwischen 650 - 700 Nm aufweisen.

Dass sich dann die Speichen der linken Seite "dumpfer" anhören als die Speichen der rechten Seite, dürfte logisch sein.
Werden dann die Speichen der linken Seite einfach soweit angezogen, bis sie sich gleich der rechten Seite anhören, ist die Felge mit Sicherheit aus der Mitte der Nabe.
Und das, das kann man alleine mit einem Tensiometer beim besten Willen nicht mehr beheben.

Life's a bitch and then you die!

Allmountain- Hinterrad  •  30.09.2013 14:07


11 Kharne

Guck dich mal um. Es wurden in der Vergangenheit des öfteren Laufradsätze
falsch gelabelt. Da haben Canyon und Cube z.B. DT 1800er Laufräder
verbaut, die aber durch die Bank 2 Kilo gewogen haben.

Dass für die Hersteller zusammengeschustert wird was die haben
wollen ist doch bekannt und wenn die Bikes mehr wiegen als im Katalog
angegeben wird das als "Ist halt so" abgetan, aber das bei Laufrädern
zu behaupten ist das jetzt plötzlich Landesverrat?

PS: Entschuldige bitte, dass ich vergessen hab dazuzuschreiben,
dass man noch nen Zentrierständer und optimalerweise ne Mittigkeitslehre
braucht hmmm

Allmountain- Hinterrad  •  30.09.2013 14:20


12 pancho (Ex-Mitglied)

Das ist kein Landesverrat. Da hast Du recht.
Aber ohne konkreten Nachweis das in den Raum zu stellen?

Und die Tipps mit dem lösen der Speichen und dem Tensiometer - die sind und bleiben einfach fahrlässig.

Denn was helfen Zentrierständer und Zentrierlehre, wenn Du den Wert der maximalen Speichenspannung, von Speichen UND Felge nicht kennst?

Da gibst Du eine Anleitung um einen LRS zu schrotten. Bravo!!!

Life's a bitch and then you die!

Allmountain- Hinterrad  •  30.09.2013 14:30


13 Kharne

Guck ins IBC, Canyon oder Cube Unterforum oder gib einfach DT Swiss
Laufradsatz zu schwer auf Google ein, da findest du genug.

Zitat von Kharne

Wenn man denn jemanden
hat der einem das für kleines Geld macht oder die Geduld hat sich
das selbst beizubringen.

Das hattest du gelesen?

Allmountain- Hinterrad  •  30.09.2013 14:34


14 pancho (Ex-Mitglied)

Weil Du gerade das IBC erwähnst.
Ich möchte nicht wissen welche Antworten Du im Laufrad Forum des IBC für Deine Tipps bekommen hättest lach

Da ist meine Antwort sicher noch gemäßigt ausgefallen.


Life's a bitch and then you die!

Allmountain- Hinterrad  •  30.09.2013 14:48


15 toan

@ Pancho
Danke für deine Antwort.
Der Seitenschlag kommt immer an der selben Stelle.
Was kann man dagegen tun, wenn ich jetzt zum Händler gehe, was soll ich dem sagen ?
Außerdem ist mir aufgefallen, das der LRS zum Rahmen etwas schräg steht. Also auf einer Seite näher am Rahmen ist, als auf der anderen.

Allmountain- Hinterrad  •  30.09.2013 18:09


16 Diddo

Ich fahre ja mit ähnlichen Laufrädern würde ich mal vermuten. Die AM60 liegen laut Quellen im Internet bei ca. 2,1kg, mein LRS ca. 2kg (mit XM450, 370er Naben usw.). Viel Auswahl bleibt da nicht an möglichen Felgen, wenn ich einfach mal unterstelle, dass sie um 500g wiegen und DT nicht unfassbar viele OEM-Spezifikationen baut sondern sich am eigenen Sortiment bedient. Damit wären wir bei M480, E530 oder auch EX500. Da würde ich jetzt nicht unbedingt erwarten, dass sie nicht stabil sind...

@toan: Nimmst du den Hauptrahmen als Anhaltspunkt oder den Hinterbau? Der letztere könnte asymmetrisch aufgebaut sein.

"Standover is over rated. You will NEVER fall off and end up stood over the toptube." - Brant Richards

Allmountain- Hinterrad  •  30.09.2013 18:19


17 toan

Ich meine damit den Hinterbau, auf der linken Seite ist mehr Abstand vom Reifen zum Hinterbau als zur Rechten Seite. hmmm

Allmountain- Hinterrad  •  30.09.2013 20:58


18 pancho (Ex-Mitglied)

Wenn der Seitenschlag immer an der gleichen Stelle auftritt kann es sein, dass entweder die Speichen, die Nippel, oder die Felge in dem Bereich einen Defekt aufweisen.
Wenn immer die gleiche(n) Speiche(n) angezogen wird (werden), ist irgendwann mal das Gewinde aus. Dann hast Du in dem Bereich aber die Felge schon soweit nach innen gezogen, das auch ein Höhenschlag messbar sein muss.

Dann ist der Vorschlag, dass neu eingespeicht werden muss, gar nicht so abwegig. Nur, neu einspeichen heißt dann wirklich neu einspeichen. Dann sind neue Speichen und Nippel fällig.
Und natürlich eine neue Felge, sollte die ein irreparablen Seiten-/ oder Höhenschlag haben.

Was würde ich tun?
Es kommt darauf an, wie alt der LRS ist. Falls noch Garantieanspruch besteht, würde ich auf Ersatz pochen.
Andernfalls kann man versuchen, vom Hersteller auf Kulanz ein neues Laufrad zu erhalten.
Andernfalls bleibt irgendwann wirklich
nur ein neues Laufrad.

Life's a bitch and then you die!

Allmountain- Hinterrad  •  30.09.2013 21:44


19 toan

Das Rad ist ca. 8 Monate alt.
Leider hab ich das Rad gebraucht gekauft, also wird das mit der Garantie schwierig würd ich mals sagen.
weiß jemand was man da machen kann ?
haibike kontaktieren ?
Der Vorbesitzer hatte das Rad ca. 6 Monate

Allmountain- Hinterrad  •  01.10.2013 13:16


20 toan

kann mir jemand dabei noch bitte helfen.

Allmountain- Hinterrad  •  04.10.2013 19:46


21 pancho (Ex-Mitglied)

Mit was helfen?
Beim Reklamieren?


Life's a bitch and then you die!

Allmountain- Hinterrad  •  04.10.2013 19:57


22 Kharne

Wann ist das Rad verkauft worden? Vor 8 oder vor 14 Monaten?
So oder so musst du über den Hersteller gehen, dem Händler zu beweisen,
dass das Laufrad schon bei Kauf defekt war dürfte schwer werden.

Erwarte aber nicht zu viel, Garantie ist freiwillig.

Wenn du schnell für wenig Geld nen haltbaren Laufradsatz brauchst
kann ich den hier empfehlen. Kostet ~180€ bis er hier ist, ist gescheit
aufgebaut und hält bis jetzt seit >1000km und nachdem ich des öfteren
üble Durchschläge durch "vor die Bordsteinkante springen" provoziert
haben. Hat bis jetzt keine Schläge, keine Dellen. Ist dafür halt
sackschwer, wiegt knapp 2,3 Kilo.

Allmountain- Hinterrad  •  04.10.2013 21:17


23 toan

Danke für die Antwort

Allmountain- Hinterrad  •  04.10.2013 22:22


Nur Mitglieder können in diesem Forum Antworten schreiben.

Login | Registrieren

nach oben



 
       
    Regeln Impressum Datenschutz MTB-Forum-Sitemap Mountainbike-Forum Jörgs_Forum ©F.Aschoff    

Habe ich immer wieder einen Achter im Hinterreifen. die Felge ist aber nicht verbeult oder sonst etwas (hinterrad)