mtb-Forum

Das Mountainbike Forum

 

Mountainbike Forum

Mountainbike Touren

;-)

Anfänger hat Blut geleckt :)

Sind die Preise OK oder würde ich viel zu Tief in die Tasche greifen (hab hier im Forum von dem extrem hohen Wertverfall von Bikes gelesen)

1 ColorMe

Hallo mtb-news-Forum,

habe schon einiges hier im Forum gelesen (still und heimlich für mich allein lach) und mich nun dazu durchgerungen mir ein "neues" Bike zu kaufen. Da ich vor kurzem eine Runde mit dem alten Bike (sry keine Ahnung was er da verbastelt hat war jedoch irgend ein Kona Stinky lach) meines Kollegen drehen durfte, habe ich nun Blut geleckt.

Fazit ist: Ich suche für mich (1,86m, ca. 85kg) ein Bike womit ich Spaß in den Bergen bei mir (Salzburg - Untersberg/Gaisberg) haben kann. Trotzdem sollte es möglich sein kleinere Touren zu bewältigen (sprich erstmal zum Berg fahren). Unter Spaß sehe ich jetzt keine Drops wie in den ganzen krassen Videos im Netz sondern eher Gelände und wenn sich mal ein Hügelchen zum abheben ergibt, sollte ich auch nicht um diesen herumfahren müssen.

Da ich derzeit nicht bereit dazu bin mehrere tausend Euro dafür hinzublättern (bin ja auch kein Profi und jedes Wochenende werde ich auch nicht zum fahren kommen), dachte ich so an maximal 750€. Die Ausrüsstung neben dem Bike muss ja schließlich auch noch finanziert werden.

Mein Kollege meinte zu mir ich soll mich erstmal hier etwas umsehen und auch mal in den Azeigen, da es dort oftmals gute Angebote gibt. Ebenso auf ebay oder anderen Plattformen. Habe nun folgende zwei Angebote gefunden:


Angebot 1:
http://www.willhaben.at/iad/kaufen-und-verkaufen/sport-sportgeraete/downhill-bike-norco-team-dh-weiss-80238355?adId=80238355

Hier bin etwas stutzig wegen den angeblichen Achten und vorallem wegen dem Dämpfer. Ebenso keine Angabe zur Größe. Hat jedoch den Vorteil es wird bei mir in der Stadt angeboten und hätte keinen großen Aufwand das Teil abzuholen und Bar zu bezahlen. Leider wohnt mein Kollege ziemlich weit entfernt, so dass er nicht mitkommen könnte (ich hab ja jetzt nicht so die Ahnung auf was zu achten ist).

Angebot 2:
http://bikemarkt.mtb-news.de/article/349984-bergamont-evolve-8-4-enduro

Hier gibt es eigentlich nicht viel auszusetzen. Das es hier und da Schrammen hat und vielleicht der Lack etwa ab ist, störrt mich sowieso nicht. Immerhin will ich damit Spaß haben und keinen Schönheitswettbewerb gewinnen (sonst würde ich wohl zum LAST Herb greifen lach). Sicherlich müsste ich mir anschauen wie mir die unterschiedlichen Reifengrößen zusagen.


So nun seid Ihr gefragt, gibt es irgendwelche Vorschläge oder Anregungen? Sind die Preise OK oder würde ich viel zu Tief in die Tasche greifen (hab hier im Forum von dem extrem hohen Wertverfall von Bikes gelesen). Bin echt für alles offen.


Schonmal vielen Dank!


Gruß

Anfänger hat Blut geleckt :)  •  20.03.2014 17:12


2 AllMounatinEifel

Tagchen auch,
also das erste würde ich stehen lassen. Wenn er schon schreibt das achten im LRS sind, kann da auch noch mehr sein. Das zweite Rad ist für deine Zwecke wahrscheinlich sehr gut geeignet. Vielleicht wirst du aber ein 26" Laufrad für hinten brauchen, denn so fährt es sich nur Bergab besser, nicht aber bergauf. Und für 24" wirst du nicht sehr viele Mäntel bekommen. Aber das musst du selbst wissen zwinker
Das zweite wäre aber definitiv die bessere Wahl.

Kilometer Vortrieb HT: 1020.2

Anfänger hat Blut geleckt :)  •  20.03.2014 17:28


3 murri

Zum 1. Angebot kann ich nichts sagen da der link defekt zu sein scheint

Aber beim 2. Angebot kann ich dir nur sagen lass die Finger davon wenn du auch den Berg hoch fahren möchtest bzw. Tourentauglichkeit möchtest.
Dann solltest dich mal nach Touren Fullys umschauen und nicht nach Enduros.
Touren Fullys sind eine Abart im All Mountain Bereich und sind eher zum lange fahren und kleinere Trails gebaut.
Wenn es mehr Gelände sein soll dann benötigst du ein All Mountain.
Alternativ ein Hardtrail welche schon neu für 750€ mit relativ guten Teilen zu bekommen sind.

Ich selbst fahre ein Bergamont Contrail LTD 2013 und bin sehr zufrieden damit.

Anfänger hat Blut geleckt :)  •  20.03.2014 17:35


4 ColorMe

Hallo,

schonmal vielen Dank für euer Feedback. Habe den Link nochmal angepasst. lächel Ist ein Norco Team DH.

Ich habe eben auch bei dem Norco die Bedenken das der Dämpfer und die "leichten Achter" eine gemeinsame Ursache haben. Das macht mich eben stutzig und da ich kein Profi bin, wäre für mich eben schwer zu sagen ob der Dämpfer sich einfach reparieren lässt (Dichtungen tauschen) oder er voll im Eimer ist.

Bei dem Bergamont ist das eben so eine Sache. Eigentlich begrüße ich die 200mm Federweg hinten. Damit wäre meiner Meinung nach etwas Spielraum auch mal den ein oder anderen größeren Sprung zu versuchen, ohne das mir der Dämpfer gleich wegbricht.
Habe mich auch schon über die Komponenten belesen und die scheinen ja ganz gut (damals) vom P/L gewesen zu sein. Bei der Tour geht es mir vorrangig wirklich nur um den Weg zum Berg (ca. 10km Entfernung), bzw. mal eine Runde durch den Wald mit der Freundin. Zur Zeit fahre ich solche Strecken eben mit einem extrem alten Pegasus (Baujahr um die 1995 mit kaputter Schaltung lach). Da denke ich, es wäre mir durchaus möglich auch mit einem Enduro diese Strecke ohne weiteres zu bewältigen. Sicherlich muss ich gegenüber einem Treckingbike etc. bei der Hinfahr einiges an Abstriche machen, aber dafür habe ich beim "runter kommen" nicht die Probleme.

Ein Hardtrail würde ich mir auch anschauen. Bin wie gesagt für alles offen. Gern auch gebraucht (wäre nur schön wenn dann im Raum Salzburg, da ich keine Lust habe 600km zu fahren um dann Schrott zu begutachten). Habe auch schon von Marken wie Radon etc. gelesen, welche mir allerdings überhaupt nichts sagen.

Gruß

Anfänger hat Blut geleckt :)  •  20.03.2014 18:18


5 AlexMC

Das Norco ist ein Downhiller, dh damit kannst Du den Berg runterprügeln, und berghoch schiebst Du oder läßt Dich shutteln. Tourenungeeignet.

Das Bergamont paßt schon besser, auch wenn's eine Bastelbude ist und das 24er Hinterrad, naja. Kannst Du aber gegen ein 26er tauschen und bist immer noch im Budget. (Der Federweg hinten ist ja 160mm, 200mm ist die Dämpferlänge vom Roco)

Im übrigen ist ein Enduro mit 160mm Federweg durchaus tourtauglich, wobei das Bergabfahren damit natürlich den meisten Spaß macht.

wir brauchen Probleme ...und keine Lösungen...

Anfänger hat Blut geleckt :)  •  20.03.2014 20:24


6 ColorMe

Ok, also werde ich mir das Bergamont wohl mal ansehen. Sonst noch irgendwelche Vorschlage im Preisrahmen?

Anfänger hat Blut geleckt :)  •  21.03.2014 08:25


Nur Mitglieder können in diesem Forum Antworten schreiben.

Login | Registrieren

nach oben



 
       
    Regeln Impressum Datenschutz MTB-Forum-Sitemap Mountainbike-Forum Jörgs_Forum ©F.Aschoff    

Sind die Preise OK oder würde ich viel zu Tief in die Tasche greifen (hab hier im Forum von dem extrem hohen Wertverfall von Bikes gelesen) (Anfänger, Wertverfall)