mtb-Forum

Das Mountainbike Forum

 

Mountainbike Forum

Mountainbike Touren

;-)

Anfänger im MTB-Bereich und ein paar Fragen

Da ich das MTB-fahren für mich eigentlich noch nicht entdeckt habe, stellt sich mir die Frage, ob ich mir Klickpedale kaufen soll

1 Tommes22

Hallo!

Habe mir ein MTB gekauft, hauptsächlich um mit meinem Sohn (4 /1/2 Jahre) ein paar Runden zu drehen!
Gekauft habe ich ein Rockrider 5.2! Vielleicht kennt ihr das ja und könnt mir was dazu sagen!

Da ich das MTB-fahren für mich eigentlich noch nicht entdeckt habe, stellt sich mir die Frage, ob ich mir Klickpedale kaufen soll, da ich, wenn ich mit meinem Sohn fahre, doch sehr oft absteigen muss! Geht das ohne Probleme? Was haltet ihr von gebrauchten Klickpedalen? Gibts da viel was kaputtgehen kann?
Ich habe mal vor, etwas intensiver zu fahren, da wären Klickpedale doch mit Sicherheit angebrachter...

Noch eine Frage, dann lass ich euch in Ruhe:
Ist es sinnvoll ein Rad für 250 Euro nach und nach aufzurüsten? Ich habe das vor, aber bringts auch was?

Wenn ihr was schreiben könntet, wärs nett!

Bis dann!

Thomas

Anfänger im MTB-Bereich und ein paar Fragen  •  21.06.2009 12:27


2 Frodo

Zur 1sten Frage mit den Klickpedalen: Des absteigen geht recht einfach, nicht viel schwerer wie mit normalen. Kaputt gehen tun sie eigentlich auch nicht, man sollte sie halt immer mal wieder Ölen und nachstellen. BRAUCHEN tut man sie eigentlich nicht, und ich weiß ja auch nicht was du mit "intensiver" meinst, bei dem Rad lohnen sich meiner Meinung nach keine Klickpedale.

Zur 2ten Fragen: NEIN das Lohnt sich nicht, für das was du fürs aufrüsten bezahlen müsstest, würdes du vermutlich ein besseres Bike bekommen, als du mit dem Basispreis vom alten und der Aufrüstung hättest.

-=| ein Tipp, bitteschön |=- @ ohne Bike traurig Zitat: wofür braucht man eigentlich eine höheverstellbare Gabel ... Also ich stelle sie immer tiefer damit ich das Rad ins Auto reinbekomme lach

Anfänger im MTB-Bereich und ein paar Fragen  •  21.06.2009 12:34


3 dirtbiker

Naja
kommt drauf an was du alles an dem bike machen willst??
Allso klickpedallen würd ich dir nur raten aber gib nicht mehr als 25-30€ für aus!!!Bei e-bay naja mußt du kucken.
Es könnte sein das die spitzen der klickpedallen schon einbisschen abgebrochen sind dann kannst du sie auch nicht mehr gebrauchen.Und das absteigen is recht einfach eigentlich wie bei jeden pedallen.

Anfänger im MTB-Bereich und ein paar Fragen  •  21.06.2009 12:40


4 Tommes22

@ Frodo:

zu meiner 2 Frage: Die Frage stellt sich mir nicht nach dem finanziellem "Sinn"; dass das direkte kaufen eines höherwertigen Fahrrades besser ist habe ich mir schon fast gedacht, allerdings kann ich es mir finanziell momentan nicht leisten!
Deswegen die Frage nach dem nach und nach aufrüsten!
Die Frage war da eher gedacht, ob es bei einem günstigeren Rahmen und Reifen sinnvoll ist, Klickpedale, evtl. später mal nen neue Schaltung und bessere Bremsen nachzurüsten!

Danke für die schnellen Antworten!

Anfänger im MTB-Bereich und ein paar Fragen  •  21.06.2009 12:45


5 Olly (Ex-Mitglied)

Gebrauchte Pedale, ich weis nicht. Die kosten neu auch nicht die Welt. Habe mir selbst jetzt gerade ein Paar Shimano PD-M324 gekauft, kosten keine 30 Euronen und du kannst sie je nach belieben mit oder ohne Klickies fahren. Außerdem kannst du, wenn du ein neues Rad käufst, auch schnell ummontieren.

Ein größerer Preisfaktor sind dann schon vernünftige Schuhe...

Anfänger im MTB-Bereich und ein paar Fragen  •  21.06.2009 12:54


6 Frodo

Ja, aber andere größere Sachen wie Schaltung etc. lohnen sich bei sonem billigRahmen vermutlich nicht.

-=| ein Tipp, bitteschön |=- @ ohne Bike traurig Zitat: wofür braucht man eigentlich eine höheverstellbare Gabel ... Also ich stelle sie immer tiefer damit ich das Rad ins Auto reinbekomme lach

Anfänger im MTB-Bereich und ein paar Fragen  •  21.06.2009 14:46


7 Tommes22

@ Frodo:

Genau jetzt sind wir da, wo ich hinwill! lächel
Was hat der Rahmen mit den Sachen rundherum zu tun oder welchen grossartigen Unterschiede gibt es beim Rahmen?

Bis auf das Material und das Gewicht doch wahrscheinlich nicht viel!
Oder doch?

Sorry für die vielleicht "blöden" Fragen! bäh

Anfänger im MTB-Bereich und ein paar Fragen  •  21.06.2009 16:26


8 Frodo

du hasts doch schon voll Erfasst, um was es beim Rahmen geht: Material und Verarbeitung und die ist bei nem 200€ teil in der Regel schlecht. Ein guter MTB Rahmen besteht aus 7005er Alu und ist mindestenz 2fach konfisziert (dual-butted) und im besseren Fall tripple-Butted.
Zudem muss auch noch die Herstellungsqualität passen.

-=| ein Tipp, bitteschön |=- @ ohne Bike traurig Zitat: wofür braucht man eigentlich eine höheverstellbare Gabel ... Also ich stelle sie immer tiefer damit ich das Rad ins Auto reinbekomme lach

Anfänger im MTB-Bereich und ein paar Fragen  •  21.06.2009 17:07


9 Tommes22

Rahmen aus 6061er T4 T6 Aluminium. Racing-Geometrie, Slopingrahmen. Lenkwinkel: 70,5° und Sitzwinkel 73,5°. Rahmengwicht: 1900g in Größe L. Verschiedene Rahmengrößen. Robuster und reaktionsstarker Rahmen, dessen Geometrie und Design aus der Entwicklung der Wettkampfmodelle übernommen wurde. Sportliche, aber bequeme Sitzposition

Ich kopier das einfach mal rein... Ob der Rahmen "butted" ist weiß ich nichts, es steht mal nichts drin...

Aber ich kann mir doch auch nen VW-Käfer kaufen und den aufmotzen!? bäh

Anfänger im MTB-Bereich und ein paar Fragen  •  21.06.2009 17:19


10 Frodo

Ja schau, das fängt schon mal mit dem 6061er Alu an.

Du kannst klar das Rad aufmotzen aber dann musste mit dem Rahmen anfangen lach

-=| ein Tipp, bitteschön |=- @ ohne Bike traurig Zitat: wofür braucht man eigentlich eine höheverstellbare Gabel ... Also ich stelle sie immer tiefer damit ich das Rad ins Auto reinbekomme lach

Anfänger im MTB-Bereich und ein paar Fragen  •  21.06.2009 17:28


11 -+-Chris-+-

Zitat von Tommes22


Aber ich kann mir doch auch nen VW-Käfer kaufen und den aufmotzen!? bäh

Ja, aber ob ein Käfer nen 2000 nm V8 Dragstermotor aushält? Wohl kaum. Genau so beim rahmen, du kannst zwar andere Teile dranbaun die mehr aushalten, aber das was die Teile mitmachen mact der Rahmen nichtmehr mit.

Anfänger im MTB-Bereich und ein paar Fragen  •  21.06.2009 17:36


12 Tommes22

OK, alles klaro!

Vielleicht schenke ich dem Rahmen (einem starren Teil!!) einfach zu wenig Respekt!
Also eher kein "aufmotzen"!
Danke, für eure Tips...
Auch wenn es nicht das ist, was ich höhren wollte! traurig
Ich mache am Wochenende mal eine Tour mit einem etwas erfahreneren MTBler und werde ja dann sehen, obs mir überhaupt liegt oder nicht! lächel

Wenn ja, dann ist aber doch gegen Klickpedale und dementsprechend Schuhe nichts auszusetzen, oder...?
Die kann ich ja dann evtl. mal bei einem höherwertigen MTB nutzen!
Gibts noch irgendwelches Equipment (z.b. Klamotten oder etwaiges Zubehör) zu dem ihr mir raten könnt?

Anfänger im MTB-Bereich und ein paar Fragen  •  21.06.2009 17:56


13 Karsti

So Frodo
Woher willst du wissen, das bei nem Bike für 250€ der Rahmen "Müll" ist, und man ihn nicht aufrüsten sollte?
Wie ich endlich in Erfahrung gebracht hab, ist der Rahmen von meinem grünen Bike aus nem "Baumarktbike".
Aber dieser Rahmen hat eine super Verarbeitung, und damit zitiere ich meinen Radhändler des Vertrauens.
Wenn der mir sagt, das die Rahmen von "Billigrädern" im allgemeinen so schlecht gar nicht sind, sondern nur der Müll der drangeschraubt wird.

Wer soll es dann wissen?

@ Tommes22

Ich denk schon, das du nach und nach dein Bike verbessern kannst.
So schlecht sieht es ja gar nicht aus.
Und immer nur High Tech muß ja auch nicht sein.



Wenn dann für den Anfang andere Schaltung (27Gang Deore).
Ne andere Kurbelgarnitur (z.B. Deore)
Und wenn dann noch Geld da ist, irgendwann ne bessere Gabel. (z.B. Rock Shock Tora 318 soloair für V-Brakes)
Und die Welt ist erst einmal in Ordnung.
Mein einer Arbeitskollege Größe 1,95m Gewicht 110kg, hat auch nur V-Brakes (Shimano XT).
Der ist damit völlig zufrieden, und will auf keinen Fall ne Scheibenbremse.


"Wer später bremst, fährt länger schnell!!!" zwinker meine HP

Anfänger im MTB-Bereich und ein paar Fragen  •  21.06.2009 19:09


14 -+-Chris-+-

Und zur not kann man noch Magura HS33 nehmen

Anfänger im MTB-Bereich und ein paar Fragen  •  21.06.2009 19:12


15 Karsti

Richtig hab ich vergessen.
Danke Chris.

"Wer später bremst, fährt länger schnell!!!" zwinker meine HP

Anfänger im MTB-Bereich und ein paar Fragen  •  21.06.2009 19:14


16 Tommes22

Das hört sich doch schon besser an! Da bin ich ja doch nicht so am Boden zerstört... lächel
Aber wie gesagt, vielleicht hab ich ja gar keinen Spaß am intensiveren fahren, wir werdens ja sehen!

Ich habe die technischen Daten des Rahmen mal weiter oberhalb beschrieben; das sind aber für mich alles spanische Dörfer, also ich kann damit wenig anfangen...

Und wie siehts mit sonst. Zubehör aus (Klamotten etc.), was ich später (mit einem evtl. anderen Bike) noch nutzen könnte? Was erachtet ihr da als sonnvoll?

Noch ne Frage zu der Schaltung:

1. Sinnvoll alles kpl. auszutauschen oder würde das auch nach und nach gehen?
2. Ich finde mich handwerklich nicht so begabt! bäh
Lieber vom Fachservice tauschen lassen, oder selber drantrauen?

Anfänger im MTB-Bereich und ein paar Fragen  •  21.06.2009 19:25


17 Karsti

Erstmal zum Bike,
Beim Aufrüsten der Schaltung, würd ich sagen, für hinten komplett. (Schaltwerk, Kassette, Kette, und Schalthebel)

Bei Klamotten komm ich gleich dazu, muß mich erst mal schnell um meine Tochter kümmern.

"Wer später bremst, fährt länger schnell!!!" zwinker meine HP

Anfänger im MTB-Bereich und ein paar Fragen  •  21.06.2009 19:31


18 Tommes22

Ich bin gerade mit meinem Sohn am kämpfen... Ziemlich anstrengend! lach

Anfänger im MTB-Bereich und ein paar Fragen  •  21.06.2009 19:33


19 Frodo

Hm, also ich würde auf jeden Fall den Rahmen dann erstmal begutachten lassen (von nem objektiven Händler), Karsti hat schon recht, ferndiagnose sollte ich eigentlich lassen zwinker

-=| ein Tipp, bitteschön |=- @ ohne Bike traurig Zitat: wofür braucht man eigentlich eine höheverstellbare Gabel ... Also ich stelle sie immer tiefer damit ich das Rad ins Auto reinbekomme lach

Anfänger im MTB-Bereich und ein paar Fragen  •  21.06.2009 19:52


20 Olly (Ex-Mitglied)

Zitat von Karsti

Und immer nur High Tech muß ja auch nicht sein.
Richtig, es muss nur in der Relation zum Einsatzzweck stehen

Anfänger im MTB-Bereich und ein paar Fragen  •  21.06.2009 20:01


21 Frodo

genau^^ deshalb is an meinem zukünftigen auch nur ne Revelation und keine FOX Talas drann lach

-=| ein Tipp, bitteschön |=- @ ohne Bike traurig Zitat: wofür braucht man eigentlich eine höheverstellbare Gabel ... Also ich stelle sie immer tiefer damit ich das Rad ins Auto reinbekomme lach

Anfänger im MTB-Bereich und ein paar Fragen  •  21.06.2009 20:27


22 Tommes22

Das ich mir keine High-End Kompnenten kaufe, das lässt mein Geldbeutel schon gar nicht zu...

Aber ich denke, ich fahr das MTB jetzt mal ein bißchen, werde vielleicht mal ein paar andere Bikes von Kollegen testen und evtl. einen Unterscheid feststellen (oder auch nicht!) und dann schauen wir mal weiter!

Aber danke für jegliches Kommentar eurerseits!

zwinker

Anfänger im MTB-Bereich und ein paar Fragen  •  21.06.2009 20:29


23 Karsti

So Kind schläft.
Bei Klamotten empfehle ich dir, wenn du ne Radhose kaufst, dann mit Einlage.
Dein Poppes wird es dir danken.
Gerade am Anfang, und wenn sie etwas mehr kosten darf, eine von Nalini.
Beim Trikot kann es auch ein günstiges sein.
Als Papa und gutes Vorbild, nen Helm.
Den aber auch probieren, denn da passt nicht jeder Helm auf jeden Kopf.

"Wer später bremst, fährt länger schnell!!!" zwinker meine HP

Anfänger im MTB-Bereich und ein paar Fragen  •  21.06.2009 20:33


24 Frodo

genau Helm probieren! ich hab schlechte Erfahrung mit bestellt gemacht lach

-=| ein Tipp, bitteschön |=- @ ohne Bike traurig Zitat: wofür braucht man eigentlich eine höheverstellbare Gabel ... Also ich stelle sie immer tiefer damit ich das Rad ins Auto reinbekomme lach

Anfänger im MTB-Bereich und ein paar Fragen  •  21.06.2009 20:35


25 Tommes22

Nalini ist notiert! So eine Hose hält ja wahrscheinlich auch ein bißchen!

Helm habe ich, denke ich sitzt auch ganz angenehm! Helm ist hinten über ein Drehrad verstellbar! Hat auch "nur" 25 Euro gekostet, aber für den Anfang dachte ich mir, reicht das!
Ich ohne Helm und mein Sohn mit...? Das geht ja nicht! lächel
Ich habe noch Laufshirts, da ich vorher Mittelstrecke gelaufen bin! Reichen die auch? Oder wo ist der Unterschied, falls du das weißt?!?

Anderes Sattel? Auch lohnenswert?


Handschuhe?

Anfänger im MTB-Bereich und ein paar Fragen  •  21.06.2009 20:39


26 Frodo

Also ich zieh zum Radln immer n T-Shirt an lach

-=| ein Tipp, bitteschön |=- @ ohne Bike traurig Zitat: wofür braucht man eigentlich eine höheverstellbare Gabel ... Also ich stelle sie immer tiefer damit ich das Rad ins Auto reinbekomme lach

Anfänger im MTB-Bereich und ein paar Fragen  •  21.06.2009 20:40


27 Olly (Ex-Mitglied)

Ich denke das deine Laufklamotten aus ähnlichem Stoff sind, wie Radtrikots. Hauptsache sie bringen die Feuchtigkeit weg vom Körper und lassen wenig Fahrtwind rein.

Sattel, da hilft nur dein eigenes Popometer... zwinker

Handschuhe sind wie Helm ein muss, es sei denn du hast Freude daran nach einem, wenn auch nur leichtem Sturz Split oder ähnliches aus deinem Handballen zu popeln...

Anfänger im MTB-Bereich und ein paar Fragen  •  21.06.2009 20:45


28 Frodo

Halten denn "normale" Fahrradhandschue sowas ab? die sind doch danach auch voll zerfetzt?

-=| ein Tipp, bitteschön |=- @ ohne Bike traurig Zitat: wofür braucht man eigentlich eine höheverstellbare Gabel ... Also ich stelle sie immer tiefer damit ich das Rad ins Auto reinbekomme lach

Anfänger im MTB-Bereich und ein paar Fragen  •  21.06.2009 20:51


29 Karsti

Doch Laufshirts gehen auch, wie Olly schon beschrieben hat.
Da dürftest du ja auch ne Laufjacke haben, wenns mal kühler ist.
Und die kurze Radhose kannst du auch unter ne lange Laufhose ziehen, wenns dann mal kühler ist.

"Wer später bremst, fährt länger schnell!!!" zwinker meine HP

Anfänger im MTB-Bereich und ein paar Fragen  •  21.06.2009 20:57


30 Olly (Ex-Mitglied)

Zitat von Frodo

Halten denn "normale" Fahrradhandschue sowas ab? die sind doch danach auch voll zerfetzt?
Weiss nicht was du unter normalen Handschuhen verstehst, aber gute Handschuhe sind gerade an den Handballen (und auf denen landest du in der Regel) verstärkt. Kann sein das sie danach nicht mehr ganz sind, aber sie sollten die Hand vor Abschürfungen schützen.

Anfänger im MTB-Bereich und ein paar Fragen  •  21.06.2009 21:13


31 Frodo

ich hab halt noch irgendwo so dinger vom real rumliegen lach aber die sind schon auch dick gepolstert.
das letzte mal wo ich den Kies da wieder rausfischen durfte war ned so angenehm^^

-=| ein Tipp, bitteschön |=- @ ohne Bike traurig Zitat: wofür braucht man eigentlich eine höheverstellbare Gabel ... Also ich stelle sie immer tiefer damit ich das Rad ins Auto reinbekomme lach

Anfänger im MTB-Bereich und ein paar Fragen  •  21.06.2009 21:22


32 Olly (Ex-Mitglied)

ka wie die sind, aber ich würde ihnen nicht grenzenlos vertrauen. Ein vernünftiger Handschuh kostet schon ab €20 aufwärts

Anfänger im MTB-Bereich und ein paar Fragen  •  21.06.2009 21:30


33 Frodo

Naja das letzte mal wos mich auf die Fresse gelassen hat war schon ne Zeit lang her^^ da bin ich vom Pedal abgerutscht und irgendwie ins vorderrad damit reingekommen und dann hats mich vom Radl rutnergeschleudert^^ aufm Schotterweg, habs aber mit ner dicken Knie-Wunde und n paar Kratzern in der Hand überlebt. hatte ned mal n Helm auf hmmm
Ich denke besser als garnix sind die Handschuhe schon auch wenn sie nur mal 10€ kostet ham^^
-=| ein Tipp, bitteschön |=- @ ohne Bike traurig Zitat: wofür braucht man eigentlich eine höheverstellbare Gabel ... Also ich stelle sie immer tiefer damit ich das Rad ins Auto reinbekomme lach

Anfänger im MTB-Bereich und ein paar Fragen  •  21.06.2009 21:41


34 Olly (Ex-Mitglied)

Autsch!

Wie bereits gesagt, keine Ahnung wie die sind aber Handschuhe sind halt ein wichtiger Teil der Ausrüstung und da geb ich lieber ein paar Euro mehr aus. Hält sich ja preislich in Grenzen...

Anfänger im MTB-Bereich und ein paar Fragen  •  21.06.2009 21:45


35 Tommes22

Schaltung versuchen selbst zu tauschen oder vom Fachmann?

Wie schon gesagt: handwerklich nicht so begabt!

Anfänger im MTB-Bereich und ein paar Fragen  •  21.06.2009 22:27


36 Karsti

Das ist eigentlich ganz einfach, wenn du es selber machst.
Ich sags mal so. Wenn du beim Auto weist wie man Zündkerzen und Räder wechselt, ohne sich zu verletzen, dann schaffst du ein Fahrrad allemal.
Das was du runter schraubst, und austauscht, mußt du nur wieder an die selbe Stelle schrauben.
Wenn du alles nacheinander machst, kommst du auch nicht durcheinander.
Du bräuchtest aber ein paar Spezialwerkzeuge dazu.
Am besten nen Werkzeugkoffer wie >>diesen hier<<.
Und wenn du ja mal ne neue Deore-Kurbel draufmachst, dann noch >>dieses Set<<.
Mit diesen Werkzeugen kannst du dein Bike komplett zerlegen und zusammenbauen.
Und wenn du einmal damit angefangen hast, wird das schrauben wie ne Sucht.
Für Fragen wie was zu wechseln ist, sind wir doch da.
Kannst uns löchern.
Wir werden antworten.
Stellenweise findet man hier auch schon super Beiträge über die Suchfunktion.


"Wer später bremst, fährt länger schnell!!!" zwinker meine HP

Anfänger im MTB-Bereich und ein paar Fragen  •  21.06.2009 23:18


37 pristine

Auch wenns ein uralter Fred hier ist: Decalthon d.h. B'Twin und die Rockrider Bikes sind Preis/Leistung super, ich hab schon Einsteiger Cubes gesehen die schneller defekt waren als ein Rockrider 5.2 - klar ist, der Rahmen ist nicht der Leichteste, muss er aber auch nicht - dafür kann man sehr
wohl "upgraden" weil IS2000 Disc Mounts am Rahmen angeschweißt sind. Habe selbst so ein Bike für die City, es ist das perfekte Understatement Bike, von a-b super, kann man getrost in der City anschließen und wird nicht gleich wie ein Hardtail für 999-1999 EUR gleich geklaut wenn man mal einkaufen ist. Parts der Alivio/Deore Klasse lohnen sich sehr wohl bei diesem Bike.

BikeRadar hatte übrigends schon das 2007er Modell sehr
erfolgreich getestet vor Jahren:

http://www.bikeradar.com/gear/category/bikes/mountain/product/review-decathlon-rockrider-52-8964

Ich behaupte jetzt, mit der aktuellen 9-fach Alivio die es seit 2010 gibt, oder 9fach Deore Schaltung ist das Preis/Leistungsverhältnis super. Ich fahre jedenfalls
nicht mit meinem Trek 8500 oder gepimpten Trek 6000 zum Lidl/Aldi etc...sondern nur für sportliche Touren oder Feierabendrunden, dafür ist so ein Bike aber viel zu schade - deswegen: Rockrider! lach

Der Rahmen ist double butted afaik, aber wiegt eben mehr
als ein leichtes triple butted Aluminium 7005er einer
Edelmarke oder z.B. Trek 8500 Rahmen, wo alleine 699 EUR
kostet. Dafür hält er aber auch viel mehr aus, in Sachen
Robustheit. Mein leichtester Alu-Hardtail Rahmen wiegt
1348gr, der schwerste 1998gr, und das ist nicht der Rockrider 5.2 zwinker

Anfänger im MTB-Bereich und ein paar Fragen  •  03.11.2012 19:03


Nur Mitglieder können in diesem Forum Antworten schreiben.

Login | Registrieren

nach oben



 
       
    Regeln Impressum Datenschutz MTB-Forum-Sitemap Mountainbike-Forum Jörgs_Forum ©F.Aschoff    

Da ich das MTB-fahren für mich eigentlich noch nicht entdeckt habe, stellt sich mir die Frage, ob ich mir Klickpedale kaufen soll (anfänger, klickpedale)