mtb-Forum

Das Mountainbike Forum

 

Mountainbike Forum

Mountainbike Touren

;-)

Anfänger sucht Profirad

Leider habe ich absolut keine Ahnung, was dabei das passende Fahrad für mich ist

1 typx

Hallo,
ich habe durch einen Freund angefangen, mich für das Radfahren auf Strecken im Wald zu interessieren. Leider habe ich absolut keine Ahnung, was dabei das passende Fahrad für mich ist. Ich dachte, ich schreibe hier mal meine Anforderungen, Vorstellungen und Wünsche und hoffe auf aufschlussreiche Antworten. lach

- lange Wald- oder Geländestrecken, gelegentlich aber auch kurze Strecken in der Stadt (Einkaufen, Arbeit, etc)
- anfängerfreundlich aber auch später noch voll ausreizbar
- höchste qualitative Verarbeitung
- modisch top, es sollte schon "etwas hermachen"
- Geld spielt glücklicherweise eine untergeordnete Rolle, allerdings brauche ich auch kein vergoldetes Rad lach

Sollte ich etwas vergessen haben, dann weißt mich bitte darauf hin. Danke shconmal für die eventuelle Mühe.

Anfänger sucht Profirad  •  20.04.2010 11:43


2 JoPie83

Du musst dir zunächst einmal im Klaren darüber sein, dass wenn du dir ein "Profirad" holen willst, dieses sich nicht dazu eignet, um damit zum Einkaufen oder zur Arbeit zu fahren. Dies liegt daran, dass ein Profirad als reines Sportgerät zu betrachten ist und auch nur diesen Nutzen erfüllen soll!

EDIT: Manche haben allerdings auch ein "Profirad", um vor der Eisdiele zu posen! zwinker

Anfänger sucht Profirad  •  20.04.2010 11:52


3 scary.master

Zitat von JoPie83

Du musst dir zunächst einmal im Klaren darüber sein, dass wenn du dir ein "Profirad" holen willst, dieses sich nicht dazu eignet, um damit zum Einkaufen oder zur Arbeit zu fahren. Dies liegt daran, dass ein Profirad als reines Sportgerät zu betrachten ist und auch nur diesen Nutzen erfüllen soll!

das einzige problem mit nem gutem rad beim einkaufen ist das abstellen...
mit ne rucksack ist der rest kein problem

in welche richtung später voll ausreizen ? ehr schneller fahren oder extremer

Anfänger sucht Profirad  •  20.04.2010 11:54


4 JoPie83

Aus diesem Grund würde ich nen MTB auch nicht zum Einkaufen benutzen!Was bringt mir das wenn ich Unmengen an Geld für Carbonteile etc. zur Gewichtsreduzierung ausgebe und später ständig nen schweres Schloss mit mir rumschleppe!

Anfänger sucht Profirad  •  20.04.2010 11:57


5 phil-vampir

Zitat von JoPie83

Aus diesem Grund würde ich nen MTB auch nicht zum Einkaufen benutzen!Was bringt mir das wenn ich Unmengen an Geld für Carbonteile etc. zur Gewichtsreduzierung ausgebe und später ständig nen schweres Schloss mit mir rumschleppe!


Ok. Aber das soll sein Problemchen sein. zwinker

I WEAR BLACK UNTIL I FIND SOMETHING DARKER!

Anfänger sucht Profirad  •  20.04.2010 12:01


6 Patty

Hallo typx,

an deiner Stelle könnte ich mir vorstellen mal ein bis drei Händlern einen Besuch abzustatten um mal ein Gefühl zu bekommen, was so zur Debatte steht. Der größte Vorteil wäre, dass man mal Probefahren kann. Wenn du eine Vorauswahl getroffen hast, ist es sicherlich auch leichter Dir Rat zu geben.

Viele Grüße


Ding-Dong 1086 km 19/04/2010

Anfänger sucht Profirad  •  20.04.2010 12:05


7 typx

@JoPie83: Mit Profirad wollte ich lediglich deutlich machen, dass es kein Kaufhausprodukt oder Markenprodukt im unteren Preisbereich sein soll. Natürlich möchte ich damit kein Profisportler sein und auch kein 2. Rad haben, mit dem ich zum Einkaufen fahren. Dachte, es gibt da vielleicht gute Kompromisse.

@scary.master: Moment meine ich mit ausreizen eher schneller/einfacher fahren. Eventuell kann es aber auch durchaus so werden, dass ich extremer fahren möchte. Bisher habe ich das aber nicht vor.

@Patty: Eigentlich hatte ich es auf Grund von mangelnder Zeit genau anders herum vor. lach Ich dachte, ich hole mir im Internet meine Vorauswahl und gehe dann mit meinen konkreten Vorstellungen zum Händler.

Anfänger sucht Profirad  •  20.04.2010 12:14


8 JoPie83

Was vertreiben denn die Händler in deiner Nähe so für Marken?

Anfänger sucht Profirad  •  20.04.2010 12:16


9 typx

Würde sagen primär Cube, Bulls, Univega. Das sind zumindest die Marken, welche man hier rumstehen/-fahren sieht und die nicht all zu billig aussehen. lach

Anfänger sucht Profirad  •  20.04.2010 12:20


10 Patty

Naja so eine Vorauswahl ist nicht so einfach, finde ich, weil man so wenig weiß. Zum Beispiel Größe, Alter, Gewicht u.v.m
Es gibt dermaßen viele Räder, dass ich gar nicht wüsste wo man anfangen soll...
Dann kommt ja noch der persönliche Geschmack dazu, der ist ja auch nicht bei jedem gleich...

Viele Grüße

Ding-Dong 1086 km 19/04/2010

Anfänger sucht Profirad  •  20.04.2010 12:21


11 typx

Ich würde dem Händler halt z.B. gerne direkt sagen, welche Art Rad ich möchte und dann wissen, auf welchen technischen Details ich achten muss, damit er mir nichts andreht. War selbst lange genug Verkäufer in einer anderen Branche und man wird in der Regel dazu geschult zu erkennen, wenn Leute keine Ahnung aber viel Geld haben. lach
Deshalb möchte ich halt von vorne herein einen klaren Rahmen abstecken, welchen ich jetzt versuche im Internet zu definieren.

Anfänger sucht Profirad  •  20.04.2010 12:25


12 typx

@Patty: Was die Daten angeht, die du erwähnt hast: 175 cm, 29 Jahre, ca. 70 kg


Habe gerade mal bischen im Internet herumgesucht. Was haltet ihr denn vom Giant Roam XR2 GTS 2010?

Anfänger sucht Profirad  •  20.04.2010 13:44


13 Hans Wurst

So, damit wir hier mal weiterkommen:
Wenn Du viel im Wald fahren willst, dann hol Dir ein MTB Hardtail für um die 700 EUR. Kurbel, Schaltwerk und Umwerfer sollten mind. LX sein. Das spätere Aufrüsten dieser Teile ist nicht so teuer.
Mein Tipp: achte aber auf gute Naben, neue Laufräder kosten nämlich vergleichsweise viel.
Bremsen und Gabel ist ne Wissenschaft für sich.
Da Geld keine Rolle spielt, kaufste dann noch ne Stadtschlampe für < 100 EUR
lächel

Anfänger sucht Profirad  •  20.04.2010 16:22


14 typx

Sowas in der Art wollte ich hören, danke schonmal. lach Allerdings sagt mir das meiste davon leider nicht all zu viel. lach
Ein 2. Rad wollte ich mir eigentlich nicht zulegen. Daher habe ich mich jetzt schonmal für ein Crossbike als Grundtyp entschieden.

Hier die Daten vom Giant Roam XR2 GTS 2010:

GRÖSSE GTS: M=50cm, L=55cm, XL=60cm LDS: S=45cm, M=50cm, L=55cm
RAHMEN Giant AluxX SL Aluminium, Hydroformed
GABEL SR Suntour NEX 4610 MLO, Mechanik-Lockout, 63mm
DÄMPFER ohne
SCHALTHEBEL Shimano Deore M590-9f./3f.
UMWERFER Shimano Deore M590-3f.
SCHALTWERK Shimano SLX M662-9f. Shadow
BREMSEN Giant Root, hydraulische Scheibenbremse, 160mm
BREMSHEBEL Giant Root
KASSETTE Shimano HG50-9f., 11-34
KETTE Shimano HG73
KURBEL Shimano M443, 48-36-26, KSS
INNENLAGER Shimano UN26
FELGEN Giant CR06 Disc, Hohlkammer, Aluminium
NABEN Shimano M475 Disc
SPEICHEN Niro, schwarz
REIFEN Schwalbe CX Comp, 35-622
LENKER Giant Connect FlatBar OS
VORBAU Giant Connect Ahead OS
SATTELSTÜTZE Giant Connect Patent, 30.9x375
SATTEL Giant Cross Trail D2
PEDALE VP-199 Cross

Anfänger sucht Profirad  •  22.04.2010 15:27


15 typx

Oder vielleicht doch lieber das Giant Seek 0 2010:

GRÖSSE M=45cm, L=50cm, XL=55cm
RAHMEN Giant AluxX Aluminium FluidForming™, Exzenter-Tretlager, Geschraubte Ausfallenden, Edelstahl-OR-Protektor
GABEL AluxX Aluminium, FluidForming™
DÄMPFER ohne
SCHALTHEBEL Shimano Alfine S500-8f. Rapidfire Plus
UMWERFER ohne
SCHALTWERK Shimano Alfine 8G Nabenschaltung
BREMSEN Giant Root, hydraulische Scheibenbremse, 160mm
BREMSHEBEL Giant Root
KASSETTE Shimano, starr, 20 Z.
KETTE KMC Z51 Antirost
KURBEL Shimano Alfine S500 2-piece, 45 Z., Single Chainguard
INNENLAGER Shimano SM-FC4500, integriert
FELGEN Giant CR06 Disc, Hohlkammer, Aluminium
NABEN v: Shimano RM65 Disc / h: Shimano Alfine S501 8G-Freilauf
SPEICHEN Niro, schwarz
REIFEN Maxxis Detonator, 32-622
LENKER Anatomic RiserBar OS, Aluminium
VORBAU Ahead OS, Aluminium
SATTELSTÜTZE Patent mit variablem Offset, Aluminium, 30.9x370
SATTEL Giant Urban Trail
PEDALE VP-566 Plattform

Anfänger sucht Profirad  •  22.04.2010 15:45


16 Hans Wurst

Hallo.
Ein Cross Bike reicht wahrscheinlich. Kommt darauf an, wieviel Wald und welche Strecken Du dort fährst. Ich war gestern mit meinem Cross unterwegs - war wieder geil. Damit kommt man schon die meisten Wege gut voran.
Zu den beiden Rädern kann ich nicht viel sagen. Auch weil ich den Preis nicht kenne. Punkt drei deiner Anforderungen - höchste Verarbeitung - dürfte wohl nur auf den Rahmen zutreffen. Im Ernst - das ist alles fürs erste ok., aber auch nix tolles dabei. Kann man aber ja aufrüsten. Wichtig ist schonmal, dass die Gabel mit Lockout ist. Gerade wenn man auch viel Straße fährt macht das Sinn. Zum anderen solltest Du überlegen, ob Du wirklich Disc Brakes willst. Ich kenn die Giant Root nicht, wahrscheinlich nicht ohne Grund zwinker Felgenbremsen sind günstiger. Dadurch könntest Du ein Bike mit z.b. besseren Naben oder Schaltung bekommen.
Das zweite Rad hat eine Nabenschaltung. Das ist weniger Wartungsintensiv, aber wenn was kaputt geht wirds teuer. Ich glaub, das ist auch schwerer.
Es gibt also einige Grundsatzentscheidungen.
Das hier
ist zwar etwas teurer, hat hydraulische Felgenbremsen, aber auch nicht die besten Naben. Daran wird oft gespart, da achten die wenigsten drauf.

oder hier

Anfänger sucht Profirad  •  23.04.2010 10:17


17 typx

Also wichtig sind mir auf jeden Fall hydraulische Bremsen, ob jetzt Felgen- oder Scheibenbremsen, da kenne ich mich zu wenig mit den Unterschieden aus. Genauso bei Naben- oder Zahnradschaltung. Kann da vielleicht mal jemand etwas zu sagen?

Anfänger sucht Profirad  •  23.04.2010 15:16


18 Frodo

wie wäre es denn mit dieser schicken Race-Feile

Dieses Ding ist Garantiert für sehr schnelles Fahren geeignet, und damit kann es auch mal leicht ins extreme gehen, falls es doch mal kommen sollte zwinker
Wenn dir der Preis doch bissl zu hoch ist, kannste natürlich auch eins der niedrigeren Modelle nehmen lach

Von so einem Teil treumen sogar manche Profis lach

Anfänger sucht Profirad  •  23.04.2010 19:07


19 Casimir

Hey,

ich bin ja Fan von Specialized Bikes.
Hier is eins...damit kannst dann auch vor die Eisdiele fahren.


http://www.bikx.de/specialized-sworks-epic-carbon-disc-p-30126.html

Anfänger sucht Profirad  •  23.04.2010 21:13


20 typx

Ich muss es ja auch nicht gleich übertreiben. lach
Kann mir jemand was zu meinen Fragen über Bremsen und Schaltung sagen?

Anfänger sucht Profirad  •  26.04.2010 13:05


21 cdk84

Anfänger sucht Profirad  •  26.04.2010 13:17


22 Mitzwinkel

Moin,

im MTB-Bereich sind Scheibenbremsen wohl mittlerweile Mittel der Wahl.

Kettenschaltung musst du halt pflegen. Nabenschaltung ist wartungsarm aber etwas schwerer.

Typische Entfaltung ist so ca. 1,5 bis ca. 8 Meter. Nach unten also etwas mehr als "normal" für bergauf.

Beste Grüße

Anfänger sucht Profirad  •  26.04.2010 13:34


23 typx

Den letzten Teil verstehe ich leider überhaupt nicht. lach

Anfänger sucht Profirad  •  26.04.2010 13:36


24 heifisch (Ex-Mitglied)

Bei einer Kurbelumdrehung dreht sich das Rad je nach Übersetzung unterschiedlich oft. Je öfter sich das Rad pro Kurbelumdrehung dreht, desto größer ist die Entfaltung. Vorne auf dem kleinsten Blatt, hinten auf dem größten dreht man die Kurbel am öftesten für eine Radumdrehung, vorne auf dem größten hinten auf dem kleinsten Blatt dreht man die Kurbel nicht so oft für eine Radumdrehung. Die Entfaltung ist also der Weg den du pro einer Kurbelumdrehung zurück legst.

Suche: Signatur! Angebote bitte per PN an mich.

Anfänger sucht Profirad  •  26.04.2010 13:42


25 eggen

Zitat von Mitzwinkel

Moin,
Kettenschaltung musst du halt pflegen. Nabenschaltung ist wartungsarm aber etwas schwerer.

Leider gibt es zur Zeit nur eine ernst zu nehmende Nabenschaltung, die Rohloff SpeedHub mit 14 Gängen- aber die kann sich ja fast keiner leisten staun
Alle anderen Nabenschaltungen sind zu schwer und haben keine ausreichende Übersetzungsspannweite um den Anforderungen eines MTBs gerecht zu werden und auch die Haltberkeit ist für MTBs mit hohen Laufleistungen bei schwerer Last im Gelände nicht ausreichend hmmm


Hier könnte Ihre Werbung stehen! Mein RockMachine

Anfänger sucht Profirad  •  26.04.2010 13:50


26 Mitzwinkel

Moin,

an Rennrädern wird ja heute oft eine Kompaktkurbel verbaut mit zwei Zahnkränzen 46/38 oder 46/36 Zähne. Hinten kommt dann eine Zehnfachkassette drauf damit erzielst Du mit einer Kurbelumdrehung eine Strecke (Entfaltung) von etwa 3 Metern am unteren Ende und etwas mehr als 8 Meter am oberen Ende.

Das ist praxisgerecht, denn sollte man in die Verlegenheit kommen, die kleinste Übersetzung nicht mehr treten zu können, ist man mit Rad auf der Schulter zu Fuß schneller (Querfeldein).

Beim MTB ist nach unten mehr Luft - damit nicht geschoben werden muss.

Anfänger sucht Profirad  •  26.04.2010 13:52


27 Tillmanns

http://www.bikemarket.de/catalog/2008-cannondale-scalpel-carbon-ultimate-ltd-p-1380.html
schnell ist das denk ich schon. aber mit dem klauen ist das so ne sache bei so viel carbon nich das das einer mit links klaut lach odr es letzt endlich weggeblasen wird

Anfänger sucht Profirad  •  04.05.2010 18:44


28 Basti78

Verkaufe: MTB STEPPENWOLF TIMBER EDITION COMP DISC - 09
Ladenneu!
Neupreis 999Euro ( alle rechnungen vorhanden )

Standort: Magdeburg ( kann evtl. auch liefern )

Ausstattung:
Steppenwolf Timber Edition Comp Disc
RAHMEN MTB ALU BETA LIGHT AUSWECHSELB. SCHALTAUGE
GABEL SUNTOUR XCR LOCK OUT 100MM
SCHALTWERK SHIMANO XT
UMWERFER SHIMANO SLX
SCHALTHEBEL SHIMANO DEORE RAPID FIRE 27 GANG
BREMSHEBEL AVID
BREMSE AVID JUICY 3 HYDR. SCHEIBENBREMSE
VORBAU TRUVATIV TEAM
LENKER TRUVATIV STYLO RISER
STEUERSATZ CANE CREEK 1 1/8" INTEGRIERT
SATTELSTÜTZE TRUVATIV TEAM
PEDALE MTB ALU
KURBELSATZ SHIMANO FC-M442
KASSETTE SHIMANO HG50
INNENLAGER SHIMANO
LAUFRÄDER MACH 1 MX / SHIMANO NABEN
REIFEN SCHWALBE RACING RALPH EVO 26 x 2.1
FARBE BLACK MATT
+ Tacho ( Laufleistung 150 km !! )
Preis 790€ VB

Fotos auf ANfrage: b_k78@web.de

Anfänger sucht Profirad  •  14.05.2010 11:18


Nur Mitglieder können in diesem Forum Antworten schreiben.

Login | Registrieren

nach oben



 
       
    Regeln Impressum Datenschutz MTB-Forum-Sitemap Mountainbike-Forum Jörgs_Forum ©F.Aschoff    

Leider habe ich absolut keine Ahnung, was dabei das passende Fahrad für mich ist (Anfänger)