mtb-Forum

Das Mountainbike Forum

 

Mountainbike Forum

Mountainbike Touren

;-)

Anfänger

1 Roman.K

Hallo zusammen,
bin der Roman aus Dortmund und möchte endlich was für meine Figur tun(120kg).Meine Nachbarn fahren so dreimal die Woche und wollen das ich mitkomme.Da ich jedoch kein vernünftiges Rad besitze ist wohl ein neues fällig.Die Jungs fahren 29er,die nur leider zu teuer für meine Regierung sind.Genehmigt sind 600 Euronen.Da ich mittlerweile nicht mehr durchsteige bitte ich Euch um Rat.
Gruss

Anfänger  •  26.11.2014 18:51


2 speedpixxel

Hallo und willkommen im Forum lächel
Mit 600 Euro wirds nicht bur für 29" schon etwas knapp...
Am unkompliziertesten wäre es meiner Meinung nach wenn Du einfach mal die Händler in deiner Nähe abfährst und Dich paralllel zu dem was hier noch geschrieben wird beraten lässt, vielleicht hat ja einer der Händler noch Restposten aus der vergangenen Saison oder ein gutes gebrauchtes Rad...
Wichtig ist das die Rahmenhöhe zu deinen Körpermaßen passt..
Fahrräder lassen sich auch bei diversen Radversendern(Rose, Canyon, Radon etc.) bestellen.
Das Preisleistungsverhältniss ist nahezu unschlagbar. Bedenken sollte man da jedoch das man dann auf sich gestellt ist was Wartungsarbeiten, Reparaturen etc. angeht.
Falls deine Jungs aus der Nachbarschaft im selber schrauben wirklich fit sind und Dir da behilflich sein können wäre das natürlich eine überlegenswerte Option...

Anfänger  •  26.11.2014 19:07


3 Roman.K

Danke für den Tip,
was Händler betrifft muss ich mal schaun wie es hier in Dortmund aussieht.Kenne bis jetzt nur Lucky Bike in Hörde

Anfänger  •  26.11.2014 19:16


4 pristine

Muss es auf's verrecken ein 29er sein? zwinker Bei deinem Gewicht definitiv eins: eine sehr robuste Federgabel.

Mehr Bike gibt's nicht für's Geld:

http://www.canyon.com/mountainbikes/bike.html?b=3600



lach

Allerdings würde ich dann doch die 100 EUR drauflegen für die
diese Version:

http://www.canyon.com/mountainbikes/bike.html?b=3601



Vorteile: Die Ausstattung ist Deore sowie ein XT Schaltwerk (hier eher Bling-bling Faktor, egal), aber eine wesentlich bessere Gabel im Einsteiger Segment: immerhin eine XC 30 Rock Shox, SoloAir, d.h. kein reiner, billiger Stahlfeder Rotz.

Dazu sparst Du auch noch 600gr. Gewicht gegenüber der 599 EUR 3.9 AL Version - mit dem Yellowstone 4.9 AL.

Recht stylisch sieht es aus, in schwarz-blau oder rot, und Upgrades wenn Du mal längere Zeit im Sattel bist, kann man immer machen. Vielleicht genehmigt dir deine "Regierung" die 100 EUR mehr...macht hier wirklich auch Sinn. lach bäh

Es gibt beide Bikes in den hier gezeigten Farbcombos, also blau-schwarz oder rot.

Gruß von einem alten Sack aus Bochum. lach

Anfänger  •  19.12.2014 06:46


5 Roman.K

Hallo zusammen,
da ich auf Montage bin,kann ich nicht so oft hier sein.
@pristine:danke für die Vorschläge,die Bikes gefallen mir.
Hatte letzte Woche zwei Räder unter meinem Popo
1.Trek X-Caliber 8 von 2014
2.Cube Attention SL 29
sind beide von 800 auf 700 Euro reduziert.Meine Frau hat also mein Taschengeld auf 700 erhöht zwinker
Was haltet Ihr von den Rädern.Ach so,brauche umbedingt eine Werkstatt,da von meinen Nachbarn keiner ein Schrauber ist.
Gruss

Anfänger  •  20.12.2014 09:55


6 pristine

X-Caliber! Der Rahmen ist alleine schon die XT komplett wert, wesentlich leichter, viel bessere Geometrie als der CUBE Einheitsbrei, d.h. 0815 Taiwan Schweissrahmen, dazu viel zu schwer, aber die Marke ist halt weil optisch "Bling-Bling" von sehr vielen gekauft. Trek hat x-Jahre Erfahrung in Sachen 29er, vorallem durch die Gary Fisher Collection, und Gary selbst war einer der Ersten mit 29ern am Start...und ist ferner ein Urgestein der Scene...den CUBE Kram gibt's erst seit 93. lach

Das X-Caliber 8 von 2014 ist sogar für schlappe 639 EUR erhältlich in 18.5" via Lucky Bike. lächel

http://www.lucky-bike.de/Fahrraeder/29er/Trek-X-Caliber-8-2014.html

Das Trek hat sowieso den viel besseren Rahmen in Sachen Geo und Gewicht, dazu auch bessere Bremsen, und Gabel als das Cube Rädchen.

Anfänger  •  21.12.2014 01:04


7 holgiduke

Zitat von pristine

den CUBE Kram gibt's erst seit 93. lach

Na ja, "erst" würde ich bei mittlerweile 21 Jahren Erfahrung im MTB-Bereich nicht unbedingt sagen. Es gibt meines Wissens nicht gerade viele Firmen, die so viel mehr Erfahrung haben, da die ganze MTB-Bewegung ja auch erst Ende der 80er anfing.

Und Gary Fisher hat mit Trek heute auch nichts mehr zu tun, da hilft es auch nicht viel, dass er ein Urgestein der Szene ist.

Aber es muß ja jeder selber wissen, ob er für irgendwelche alten Namen gern mehr Geld ausgeben möchte.

Gruß
Holger (der mit seinen jungen, unerfahrenen Canyon und Cube sehr glücklich ist und das gesparte Geld lieber anderweitig sinnvoll investiert)

Anfänger  •  21.12.2014 12:11


8 pristine

Ja dann schau dir mal Marin & Specialized an, die waren sehr gut am Anfang am Start...und, wie sollte es auch anders sein, US Firmen, dort in Marin Country, wo der Sport erfunden wurde...keine europäische Klitsche, oder "me too" Firma, die einfach nach x-Jahren wie 100de andere auch auf den Zug nur aufgesprungen ist, sogenannte Trittbrettfahrer. zwinker

Und Marin, Trek, Specialized aber auch Cannondale haben z.T. >= 30 Jahre Er-fahr-ung in Sachen Rahmenbau, Marin war schon Ende der 80er auch in Sachen Titanrahmen dabei...damals, als es noch ganz wenige gab, wie Merlin, Litespeed & Co...

Du irrst dich allerdings gewaltig, es fing keineswegs erst Ende der 80er an - glatte Fehlaussage, setzen - sechs! Ich bin 1987 schon MTB gefahren, und es gab schon 83-84 die ersten MTBs in DE....wenn Du mal wirklich wissen willst, wie & wo die MTB Anfänge waren, solltest Du dir mal den Film Klunkerz anschauen:

http://www.klunkerz.com

Shimano hatte schon früh in den 80ern ihre XT Schaltung auf dem Markt, aber das kann man(n) natürlich nicht wissen, wenn man noch ein Jungspund oder Kind der 90er ist. lach

Anfänger  •  21.12.2014 16:32


9 AllMounatinEifel

Zitat von pristine

Ja dann schau dir mal Marin & Specialized an, die waren sehr gut am Anfang am Start...und, wie sollte es auch anders sein, US Firmen, dort in Marin Country, wo der Sport erfunden wurde...keine europäische Klitsche, oder "me too" Firma, die einfach nach x-Jahren wie 100de andere auch auf den Zug nur aufgesprungen ist, sogenannte Trittbrettfahrer. zwinker

Jup, Cube, Canyon, natürlich, sind alles "Trittbrettfahrer". Mercedes wurde 1886 gegründet, VW 1937. Ist VW jetzt auch ein "Trittbrettfahrer"?


Du irrst dich allerdings gewaltig, es fing keineswegs erst Ende der 80er an - glatte Fehlaussage, setzen - sechs! Ich bin 1987 schon MTB gefahren, und es gab schon 83-84 die ersten MTBs in DE....wenn Du mal wirklich wissen willst, wie & wo die MTB Anfänge waren, solltest Du dir mal den Film Klunkerz anschauen:

Er hat geschrieben Ende der 80er, du schreibst 83-84... Das ist maximal ein unterschied von 6 Jahren! Da hast du natürlich recht, das ist ne glatte Fehlaussage! So ein Schwachsinn! wütend


Shimano hatte schon früh in den 80ern ihre XT Schaltung auf dem Markt, aber das kann man(n) natürlich nicht wissen, wenn man noch ein Jungspund oder Kind der 90er ist. lach

Tut mir Leid, aber für solche Aussagen hab ich kein Verständniss! Ich weiß nicht wie alt holdiguke ist, aber du wahrscheinlich auch nicht!!!

Schöss zwinker wütend



Anfänger  •  21.12.2014 16:48


10 holgiduke

Na, dann will ich das Geheimnis mal lüften: Bj. 1970, habe also von den 80ern auch schon einiges mitbekommen. Allerdings habe ich mein erstes "wirkliches" MTB erst 1996 gekauft, davor (und eigentlich auch bis 2005) lag der Fokus mehr auf der motorisierten Art der Fortbewegung im Gelände. Das MTB war zuerst nur eine Trainingsergänzung und so richtig erwischt hat mich das Thema erst vor drei Jahren.

Sorry, dass ich mit meiner Zeitangabe "so" daneben lag, für mich haben aber die Teile, welche die "Urgesteine" der Szene benutzt haben, mit den heutigen Bikes absolut nichts mehr gemein (ok, haben auch zwei Räder und einen Lenker). Und daraus irgendwelche Schlüsse auf die Qualitäten aktueller Marken zu schließen ist schlicht und ergreifend absoluter Quatsch. Von den Leuten, die damals an den Bikes geschraubt haben, findest du heute in den entsprechenden Firmen keinen wieder (außer vielleicht im Vorstand).

Aber es ist schön zu sehen, wie manche Leute ihr Ego immer noch mit irgendwelchen vermeintlichen Statussymbolen aufpolieren müssen. Das beweist wieder einmal, dass die Firmen, welche heute irgendwelche alten Markennamen aufkaufen und dann ihre aktuellen Produkte unter diesen Namen anbieten, doch gar nicht so daneben liegen.

Gruß
Holger

Anfänger  •  22.12.2014 11:52


11 Roman.K

So Jungs,
mal ein kleines Update.Dachte ich fahr jetzt mal nach Lucky Bike und lass mich beraten und schau mal was sie so haben.
Schöne Räder,aber wenn man den Verkäufer glauben darf alle nicht für mich.Er sagt und hat auch nachgesehen das alle nur bis max.120 kg freigegeben sind.Die einzige Alternative wäre ein Univega Terreno 5 XXL.Dieser Rahmen ist bis 170 kg freigegeben.
Bin jetzt ein wenig ratlos.
Gruss

Anfänger  •  22.12.2014 19:20


12 autosport

Aaalso ... wenn du 120kg wiegst (mit warmen Klamotten und kleiner Trinkflasche halt 125kg), würde ich da bei moderatem Einsatz keine grossen Probleme sehen. Erstens willst du ja eh abnehmen und zweitens sollten die Teile auch etwas Toleranz besitzen. zwinker

Anfänger  •  22.12.2014 19:38


Nur Mitglieder können in diesem Forum Antworten schreiben.

Login | Registrieren

nach oben



 
       
    Regeln Impressum Datenschutz MTB-Forum-Sitemap Mountainbike-Forum Jörgs_Forum ©F.Aschoff