mtb-Forum

Das Mountainbike Forum

 

Mountainbike Forum

Mountainbike Touren

;-)

Avid Elixier 5

1 OLKL

Hallo Gemeinde,

ich bin neu hier und habe gleich eine komplizierte Frage. Bin stolzer Besitzer eines Scott Scale 35 2011 und habe beschriebene Scheibenbremsen. Die hintere hatte am Anfang ein Problem, zu viel Druck. Mein Radhändler des Vertrauens ließ etwas ab... Dann hatte sie zu wenig und zu viel Luft, heute korrigierte er das.

Nun die Frage. Die Bremshebel kann man ein Stück nach hinten kippen (Transportsicherung wenn Rad demontiert?) Dafür habe ich aber auch Distanzklötzer. Jedenfalls lässt sich der Hebel für die hintere Bremse nun nicht mehr oder nur ein ganz kleines Stück nach hinten kippen. Was könnte das Problem sein und ist dies von Bedeutung?

viele Grüße

Olaf

Avid Elixier 5  •  24.07.2013 21:00


2 OldenBiker

Zu Deinem Händler hätte ich kein vertrauen. Die Bremse hat eigentlich nicht zu viel Druck. Wird eine Bremse entlüftet, kommen normalerweise spezielle Distanzstücke zwischen die Kolben, um diese in Ausgangsposition zu halten. Dann wird per Spritze solange Bremsflüssigkeit eingedrückt, bis keine Luftblasen mehr kommen. Die Befüllöffnungen werden wieder geschlossen und das Sytem ist wieder dicht.
Sind die Kolben beim entlüften nicht ganz zurückgedrückt, kann es passieren, das bei hoher Belagabnutzung die Kolben zu weit rauskommen und die Bremse dann Luft zieht.

Die Bremshebel sind eine Art Sicherung für den Einbau der Laufräder und lassen sich deswegen etwas nach vorne drücken.

Es kann sein, das der Druckpunkt bei einer neuen Bremse etwas früher eingestellt ist, als nach dem entlüften. Das habe ich auch bei meiner 2009er Code.
Das Dein hinterer Hebel nicht mehr richtig zurückgeht, kann eventuell daran liegen, das der Hebel beim entlüften in die Sicherungsposition gestellt wurde. Dadurch passt dann auch etwas mehr Bremsflüssigkeit ins die Bremse.
Bevor Du aber selbst anfängst, das hinzukriegen, würde ich das erst beim Händler reklamieren.
Die Distanzstücke, die Du bekommen hast, sind dafür das, das die Kolben beim transport ohne Laufräder nicht versehentlich zusammen gedrückt werden.

Avid Elixier 5  •  24.07.2013 22:45


3 OLKL

Hallo Oldenbiker,

danke für deine Antwort.

Ja, eigentlich nicht, aber als das Rad einige Monate alt war und im Sommer die Temperaturen stiegen, klemmte von selbst die hintere Bremse. Zum Glück, als ich gerade zum Händler unterwegs war - bewegte sich das Rad gar nicht mehr. Scheinbar ist dort etwas zu viel rausgelassen worden bzw. Luft in die Anlage gelangt. Heute hatte er einen Klotz zwischen den Backen, als er die Bremse neu füllte und entlüftete.

Bisher konnte ich beide Hebel nach vorne kippen und sie rasteten ein. Wie ich dich jetzt verstehe, ist zu viel Druck in der Anlage, sodass diese Funktion nicht mehr gegeben ist. Der für die hintere Bremse lässt sich nur noch ein ganz kleines Stück kippen. Ist das jetzt kritisch oder nur ein "Schönheitsfehler"? Wie kann man das argumentieren? Zwar schraube ich an vielem offensichtlich mit Erfolg herum, wuchte meine Laufräder selber aus, nur sind mir die Bremsen bisher zu heilig gewesen.

Ja, die Klötzer die ich habe sind genau dafür gedacht, dass beim Transport nicht versehentlich der Kolben ohne Scheibe betätigt wird und ich dann keine Scheibe mehr dazwischen bekomme.

Schönen Abend.

Olaf

Avid Elixier 5  •  24.07.2013 23:30


4 OldenBiker

Jetzt habe ich das mit dem zuviel Druck verstanden. Das darf normalerweise gar nicht passieren, das sich die Bremsflüssigkeit bei Sommertemperaturen soweit ausdehnt, das die Bremse blockiert. Irgend etwas stimmt mit der Bremse nicht. Die würde ich austauschen lassen.

Kann aber auch sein, das nach der langen Standzeit der Bremsstaub so verfestigt hat, das die Kolben nicht wieder zurückgingen und irgendwann die Bremse blockiert haben.

Das mit dem Hebel abkippen kann eventuell mit einem neuen entlüften gelöst werden. Es muss nur darauf geachtet werden, das der Hebel in Normalposition ist. Dadurch, das der Hebel weiter außen ist, musst Du ja auch noch den Hebel mit den Finger gut erreichen können.

Leider kann ich nicht zu 100% sagen, ob der Hebel in der Sicherungsstellung war, da meine Code diese Funktion noch nicht hat. Sonst könnte ich das auf die schnelle ausprobieren.

Am besten wäre, damit nochmal zum Händler zu gehen, um sicher zu gehen. Vielleicht kann man SRAm vorher auch per Mail fragen. Hier mal der Link zu den Kontaktadressen: http://www.sram.com/de/contact

Avid Elixier 5  •  25.07.2013 06:52


5 Kharne

Wenn ne Bremse genug Wasser gezogen hat macht die in der prallen
Sonne zu. Das war bei dir der Fall, dann hat der Mech beim Entlüften
geschlampt. Ergo ab zum Händler, er solls bitte richtig machen.
Dabei kann man direkt mal die Beläge gängig machen zwinker

Diesmal die Bremshebel in der normalen Position lassen. Und mit
dieser *Transportsicherung* sollte man nicht rumspielen, eigentlich
dürfen die Bremshebel nicht nach aussen weggedrückt werden, dafür
gibts Puffer im Bremshebel. Wenn man Pech hat ziehen die Bremsen
dann Luft. Deswegen gibts auch diese Klötzchen zwinker

Avid Elixier 5  •  25.07.2013 09:42


6 OLKL

Hi,

also das Rad war damals fast neu, als ich das Problem mit der festen Bremse hatte, das Rad drehte kaum noch.

Vorhin war ich wieder beim Händler, er und sein Mechaniker meinten, dass das Vorklicken des Bremshebels nur bei Stürzen helfen würde, den Hebel nicht wegzubrechen. Mir kommt das komisch vor, noch zumal die Aussage ein Techniker von SRAM so getätigt hätte.

Beide Hebel stehen gleich weit weg, die seitlichen Schrauben sind ebenfalls gleich weit eingeschraubt. Auch ist der Druckpunkt bei beiden gleich. Nur kann ich den rechten Hebel nicht wie früher nach vorn rasten, links ist das nach wie vor kein Problem. Mir ist halt nur unklar, warum das auf einmal so ist und ob das so seine Richtigkeit hat. Wenn ihr auch der Meinung seid, dass es so in Ordnung ist, dann werde ich es einfach auf sich beruhen lassen und hoffen, dass die Bremse auch beim EBM nächste Woche einwandfrei funktioniert.

MfG

Olaf

Avid Elixier 5  •  25.07.2013 18:21


7 Kharne

Fast neu? Wie lange hats im Showroom gestanden?

Avid Elixier 5  •  25.07.2013 18:23


8 OLKL

Okay,

ich relativiere meine Aussage. 2011 im November habe ich das Rad erworben, Scott Scale 35 2011er Modell. Dann kam der Winter und 2012 fuhr ich mit dem Rad einige Kilometer, bis sich zufällig in der Nähe meines Händlers das Rad nicht mehr drehen wollte, bzw. nur schwer. Bremshebel ohne Spiel. Er ließ scheinbar ab und dieses Jahr, nachdem ich doch schon einige tausend Kilometer gefahren bin, hatte ich das Problem mit der Luft in der Anlage, musste ab und an pumpen.

Das nur zur Geschichte, was mich interessiert, ob diese Unverhältnis mit der Hebelage ein Problem darstellt, das entstand erst nach der "Reparatur". vielleicht lässt sich das ja auch nachstellen, dazu stecke ich in Scheibenbremsentechnik fürs Rad zu wenig drin. Mein Wheeler CZX3000 hatte keine SB ;o)

Danke euch.

PS: 1,5 Jahre ist nicht mehr neu, da habt ihr Recht

Avid Elixier 5  •  25.07.2013 20:12


9 Kharne

DOT sollte man tunlichst jedes Jahr erneuern zwinker

Avid Elixier 5  •  25.07.2013 20:13


10 OLKL

Ist dazu wie beim PKW spezielles Werkzeug (Pumpe etc.) vonnöten? Bekommt man das selbst hin? Welches Mindestmaß hat eigentlich der Belag, bevor er ausgetauscht werden muss? Und welches die Scheibe?

Danke euch.

Avid Elixier 5  •  25.07.2013 20:49


11 Kharne

Den Belag kannst du abbremsen, bis das Material nur noch knapp
dicker als die Spange ist, sonst zerstörst du dir die Scheibe.
Mindestdicke der Scheiben ist bei den Herstellern zu finden, halten
aber ewig.
Bei Avids gibts zum entlüften ein Bleedkit direkt vom Hersteller
oder von Drittherstellern.

Avid Elixier 5  •  25.07.2013 21:15


12 JoSt

Kuck mal hier
http://www.bike-discount.de/shop/k615/a3051/entlueftungskit-scheibenbremsen.html

Avid Elixier 5  •  25.07.2013 21:26


13 JoSt

Das Entlüften der Elexir 5 ist eigentlich recht logisch. Bei dem Bleeding Kid ist ne gute Beschreibung dabei. Mit nem klein bisschen handwerklichen Geschick ist das Befüllen und Entlüften kein Problem.

Avid Elixier 5  •  25.07.2013 21:31


14 OLKL

Danke euch, wenn ich jetzt noch wüsste ob die "Fehlfunktion", also das nicht mehr funktionierende Rückklappen ein Problem darstellt?

Dot 4 ist als Bremsflüssigkeit ja okay, oder? Dachte das gelesen zu haben.

Ich danke euch!

Avid Elixier 5  •  25.07.2013 22:13


15 OLKL

Ach die Flüssigkeit ist schon dabei... Wie viel braucht man für die hintere Bremse in etwa? Sonst bestelle ich mir gleich noch was dazu...

Übrigens eigenartig, der Verkäufer meinte dass die Bremse absolut wartungsfrei wäre...

Avid Elixier 5  •  25.07.2013 22:16


16 JoSt

Die Menge sollte erstmal reichen. Benützen lieber DOT 5.1, das ist Hitzebeständiger.

Avid Elixier 5  •  25.07.2013 22:26


17 OLKL

Ich danke euch. Ich werde mit dem Entlüftungsversuch aber bis nach dem Marathon warten, für die Steilabfahrt gehe ich jetzt keine Risiken ein ;o) Das Kit ist bestellt, war zugleich auch der beste Preis, danke dafür. Räder auswuchten klappt bei mir auch, also werde ich das mit der Bremse schon irgendwie hinbekommen.

Schönen Abend.

MfG

Olaf

Avid Elixier 5  •  25.07.2013 22:36


18 JoSt

Das wir schon hinhauen und viel Erfolg beim Marathon.

Avid Elixier 5  •  25.07.2013 23:31


19 OldenBiker

Das die Hebel nach vorne klappen können, ist tatsächlich dazu da, das bei einem Sturz die Hebel nicht gleich abbrechen. SRAM nennt das 'Bend Zone'. Hier kann man das nachlesen http://www.sram.com/de/avid/technologies/bend-zone. Da hat Dein Händler recht. Hat meine Avid noch nicht, daher meine Annahme, es wäre eine Sicherung zum Einbau der Laufräder. Wieder was im Alter gelernt lächel.
Wäre also nicht so tragisch, wenn's nicht mehr ganz so gut funktioniert.

Avid Elixier 5  •  26.07.2013 07:10


20 OLKL

Danke dir Jost, es ist mein erster EBM in Seiffen, daher starte ich (muss) von hinten und kann mich eigentlich nur verbessern ;o) Bei 600 Startern wird es auch etwas eng auf der Strecke werden, na mal sehen.

Ich möchte mich auch bei den anderen für Ihre Antworten bedanken, auch ich lerne gern dazu.

Olaf

Avid Elixier 5  •  26.07.2013 07:46


21 JoSt

Zitat von OLKL

Danke dir Jost, es ist mein erster EBM in Seiffen, daher starte ich (muss) von hinten und kann mich eigentlich nur verbessern ;o) Bei 600 Startern wird es auch etwas eng auf der Strecke werden, na mal sehen.

Ich möchte mich auch bei den anderen für Ihre Antworten bedanken, auch ich lerne gern dazu.

Olaf

Ich kenn das, ich hab vor 2 Wochen auch meinen ersten Marathon gefahrem in Albstadt, mit 2700 Startern. Das war echt genial, ich hab mich direkt für noch 2 Stück angemeldet. bäh
Genieß den Lauf und wenn´s mal schwer wird, oder weh tut, denk dran: DU MUSST SPASS HABEN; DU HAST GELD DAFÜR BEZAHLT!!! lach lach lach lach lach

Avid Elixier 5  •  26.07.2013 12:46


22 OldenBiker

Kleiner Tip noch: fahr Dein eigenes Tempo oder häng dich an Fahrer dran, die in etwa Dein Tempo fahren. So machts mehr Spass.
Kann mich noch gut an meinen ersten Mararthon erinnern. Damals noch richtig fit gewesen. Was gemacht? Zu schnell losgefahren, zu wenig zu futtern und trinken dabei gehabt (dachte die Verpflegungstationen reichen) und musste ja unbedingt 'ne halbe Stunde hinter der damaligen Europameisterin her hecheln. Ist jetzt 13 Jahre her. wollte damals den Black Forest Mararthon nie wieder fahren, bis jetzt bin ich 4 mal mitgefahren und hat jedesmal auf's neue spass gemacht.

Avid Elixier 5  •  26.07.2013 17:23


23 OLKL

Hey Danke,

mein Problem wird eher sein, dass ich bergab nicht komplett ohne "angezogene Handbremse" fahre. Das Gelände ist ziemlich steinig und die Singletrails anspruchsvoll. Es gibt da Zeitgenossen, die komplett ihren Hemmungen ablegen und drauf los rasen. Bergauf werde ich mein Tempo schnell finden, auch wenn ich dieses Jahr noch nicht ganz nach vorne komme, so habe ich wenigstens die Erfahrung gesammelt. Die 40km-Runde schaffen der Beste in 1,5 Stunden (keine Ahnung wie der das bewerkstelligt) Am Dienstag beim ersten Beschnuppern der Strecke habe ich die Runde in 2,5 Stunden geschafft, voriges Jahr waren die letzten bei 4 Stunden. Kommt dann noch die Startverzögerung dazu, weil die Zeit ja zentral läuft und der letzte Block später losfährt. Was ich heute nicht an Kondition habe, hole ich in der Woche sowieso nicht mehr auf. Zum Glück war ich einige Male auf dem Fichtelberg und habe somit auch 100km und 200km Touren hinter mich gebracht. Nur eben viel Straße, dort konnte man sich bergab ja sogar ein wenig ausruhen. Das geht beim EBM schon mal gar nicht, komplette Holperstrecken auch bergab, Höchstleistung für die Arme.

Morgen drehe ich die Runde mit meinem Kumpel noch einmal, wird wohl warm werden ;o) Fährt noch jemand von hier mit?

Viele Grüße.

PS: Trinkflaschen (eine mit Wasser, die andere mit Traubensaft-Mix) habe ich mir noch neue besorgt, zwei Bananen werde ich mir auch ins Trikot stecken. Ein Fahrradschlauch ist auch noch mit beim Rennen dabei (+ Pumpe)

Avid Elixier 5  •  26.07.2013 18:45


24 JoSt

Das Thema Marathon könnte interessant sein, ich öffne mal nen neuen Thread.

Avid Elixier 5  •  26.07.2013 18:59


25 OLKL

Hi,

also die Bremse nervte mich immer weiter, schon wieder musste ich den Hebel bis fast an den Griff ziehen, wieder zum Radhändler, neue Bremsflüssigkeit, fuhr vom Hof und kehrte um. Diesmal war es noch schlimmer, ich bremste gegen Hartgummi. Scheinbar hatte der Bremsgriff doch eine Macke. Nun, ich ließ mein Rad dort und bekam ein Leihrad. Am nächsten Tag hatte ich eine neue Elixier 5 dran, allerdings schon das neuere Modell ohne diesen Schutzmechanismus (was mich ja nicht stört). Die Bremse passt nun wieder, sieht nur leider anders aus. Schwarzer Bremsgriff statt grauer. Avid wird wahrscheinlich auch noch die Vorderbremse mit tauschen, dann habe ich wieder zwei gleiche. Na mal sehen.

Schönes Wochenende euch. Meines wird spannend, es soll ja nun am Sonntag gewittern. Und dann sind die Längswurzeln besonders tückisch.

Also dann. VG. Olaf

Avid Elixier 5  •  02.08.2013 22:46


26 JoSt

Ja, dann hast ne defekte Bremse erwischt, dann kanns ja jetzt richtig los gehen. zwinker

Avid Elixier 5  •  03.08.2013 09:31


27 OLKL

Hallo liebe Gemeinde,

neues Problem. Heute bekam ich noch vorn eine neue Bremse Avid Elixier 5. Dazu kürzte mein Händler den Druckschlauch und "zog dann noch die Luftblasen raus". Der Bremssattel wurde dabei nicht angefasst/beschraubt. Mein Problem jetzt, daas die Bremse einen schlechteren Druckpunkt hat als die hintere und sie auch nicht so griffig bremst, trotz dass ich schon einige Kilometer geschruppt habe ich das Gefühl, dass da noch Luft drin ist.

Ich habe das Avid-Entlüftungskit. Könnte jemand mit einigen Sätzen beschreiben, welche Schritte durchzuführen sind? Die originale Anleitung wollte ich eigentlich nicht studieren, statt dessen eure geschätzte Meinung dazu einholen. Am besten beginnend mit der Grundstellung der Druckpunktschraube ganz außen. Klar, ich könnte wieder zum Händler, doch langsam nervt es mich und ich möchte es auch selbst bewerkstelligen können.

Danke für eure Hinweise.

MfG

Olaf

Avid Elixier 5  •  10.09.2013 17:47


28 OLKL

Also ich noch mal,

habe das jetzt nach Anleitung praktiziert, bin ganz zufrieden. Dennoch ist der Druckpunkt weiter weg als bei der anderen Bremse hinten, habe auch das Gefühl, dass die Bremsbacken weiter zurückgehen als bei der hinteren. Die Bremsbeläge müssen sich ja erst einschleifen, könnte es sein dass danach die Bremse sich ohnehin nachstellt und der Druckpunkt sich dadurch noch ein wenig verändert? Übrigens sind beide Bremsen bezüglich Hebel und Druckpunkt gleich eingestellt, allesamt ganz raus mit dem Hebel. Und nachdem der Druckpunkt erreicht ist, gibt es nicht mehr nach wie Gummi, das passt jetzt.

Danke für eure Hinweise. Mir wurde übrigens vom Händler erzählt, dass Avid wohl am bescheidensten zu entlüften geht, Magura und Shimano wären da besser. Sorry auch für meinen Lapsus bezüglich Elixir mit ie zwinker

Viele Grüße.

Olaf

Avid Elixier 5  •  10.09.2013 20:06


29 raphrav

Hey,

gut, dass der zweite Post noch kam:
Das mit "ich lese die Anleitung nicht, erklärt ihr es mir!" konnte ja auch nicht dein Ernst sein.

Tatsächlich bekommst du die beiden Bremsen nie komplett symmetrisch: Die Kolbenwege nanntest du schon, dann sind die Leitungslängen unterschiedlich (je länger, desto weicher der Druckpunkt), außerdem "fühlt" sich Vorderradbremse und die Hinten anders an, erst recht bei unterschiedlichen Scheibendurchmessern.

Dann zum "Nerven": Tja, dann verstehe ich auch nicht, warum du noch einmal eine Elixir nachgekauft hast. Meine flog vor ein paar Wochen raus. Wartungsfreundlich oder Pflegeleicht sind nicht die Attribute einer Avid im Moment, ist halt so.
Magura und Shimano, weil du sie erwähnst, sind vor allem insofern einfacher zu handeln, dass sie nicht klassische Bremsflüssigkeit (DOT) verwenden, sondern stattdessen popeliges dünnflüssiges Hydraulik-Mineralöl. Das ist zwar auch Sondermüll und grundwasserschädlich, aber wenigstens ist es kein Kontaktgift und greift nicht alles an, was nicht bei drei auf den Bäumen ist.
Und außerdem ist Shimano mit dem One-Way-Bleeding ein großer Wurf gelungen, ja. lächel

Grüße,
Raph

Avid Elixier 5  •  11.09.2013 09:25


30 OLKL

Hallo Ralph,

Danke für deine Antwort. Mich wundert halt nur, dass gerade die hintere mit längerem Leitungsweg "eher" greift. Die alte Avid Elixir 5 war da minimal anders.

Du wirst mich verstehen, denn die hintere war ja defekt, ich bekam auf Kulanz eine neue - das neuere Modell. Und gestern ebenfalls auf Kulanz noch vorne eine neue, dass ich zwei gleiche habe. Kostet mich also nix, daher habe ich mich für die Lösung entschieden. Die Bremskraft vorn wird sich auch noch einstellen, wenn dann die Klötzer eingebremst sind. Derzeit sind sie noch nicht vollflächig eingefahren, das konnte ich sehen...

Ja, ich habe mich dann doch auf die Anleitung gestürzt, obgleich es am Anfang nicht all zu einfach ist, wenn man die Schritte noch nicht auswendig kennt und nachlesen muss. Ein Händler ganz in der Nähe lehnte es zudem, die Bremse zu entlüften. Avid würde zu lange dauern und man müsste die Entlüftung mehrfach ausführen. Da ich das Set schon erworben habe, traute ich mich dann doch an diese Aufgabe, ich denke mal mit Erfolg.

Viele Grüße

Olaf

Avid Elixier 5  •  11.09.2013 10:21


31 OldenBiker

Die Händler haben da schon recht, Avids sind nervig, was das entlüften angeht. Bei meiner muss ich auch 2-3mal bei, damit's wieder passt.

Avid Elixier 5  •  11.09.2013 12:11


32 murri

Dann schreib ich hier mal weiter. Dann muss ich keinen neuen Thread auf machen .

Folgendes. In letzter zeit hab ich irgendwie ärger mit meiner Elixir 5.
Wenn ich los fahre, also so wie heute z.b. beißt die vordere Bremse nicht richtig zu. Der Druckpunkt im Hebel bleibt gleich und ist schon eingestellt.
Wenn man jetzt beim Berg runter fahren oder bei mittlerer Geschwindigkeit vorne ein paar mal voll rein langt quitscht die bremse wie Hölle und bremst ganz leicht.
Aber beim 5 oder 6 mal voll rein bremsen bremst sie wieder wie sie soll. Aber macht keine Anstalten nach längerem nicht benutzen nicht mehr zu funktionieren. Erst ein paar Tage später wieder das gleiche Spiel.
Bremsbeläge abschmirgeln hilft nichts. Schon 2 mal gemacht.

Sind die Beläge hin?
Welche neuen Beläge taugen was? Kool Stop?

Avid Elixier 5  •  11.12.2013 18:46


33 Kharne

Glückwusch, du hast dir Öl auf die Beläge gekippt. Scheibe entfetten,
neue Beläge drauf und nächstes Mal besser aufpassen mim Kettenöl zwinker

Avid Elixier 5  •  11.12.2013 19:30


34 murri

Danke für die schnelle Antwort.
Aber Öl ist eher unwahrscheinlich. Da meine Fahrradkette ans Hinterrad geht. Jedoch habe ich das Problem mit der vorderen Bremse.
Und ich wüsste nicht wann ich da jemals nur in die Nähe mit Öl gekommen wäre.

Avid Elixier 5  •  11.12.2013 19:52


35 Kharne

Kann auch sein, dass du irgendwo durch ne ölige Pfütze bist oder
sonst irgendwie was öliges auf die Beläge gekommen ist. Jedenfalls
wirst du nicht drum rumkommen sie zu ersetzen.

Avid Elixier 5  •  11.12.2013 20:49


36 Chaotixx

Nur aus interesse, hast du organische Beläge?
Bei meinen Organischen ist es so, wenn mein rad nach einer fahrt nicht ganz trocken ist, an den Bremsen. Also mit leicht feuchten Bremsen abgestellt, 1 oder 2 Wochen nicht gefahren und auch erstmal kaum Bremsleistung und ein quietschen. Nach n paar bremsungen passt es dann wieder.
Ich habe den Verdacht, dass sich da eine Schicht auf den Belägen bildet, welche erst abgerieben werden muss..?

Grüße
Alex

Avid Elixier 5  •  11.12.2013 23:02


37 murri

Zitat von Chaotixx

Nur aus interesse, hast du organische Beläge?
Bei meinen Organischen ist es so, wenn mein rad nach einer fahrt nicht ganz trocken ist, an den Bremsen. Also mit leicht feuchten Bremsen abgestellt, 1 oder 2 Wochen nicht gefahren und auch erstmal kaum Bremsleistung und ein quietschen. Nach n paar bremsungen passt es dann wieder.
Ich habe den Verdacht, dass sich da eine Schicht auf den Belägen bildet, welche erst abgerieben werden muss..?

Grüße
Alex


Ja genau so kommt es mir auch vor. Wie eine Schicht die weg gebremst werden muss. Wenn Öl drauf wäre, dann würden die Beläge ja nie richtig beißen.
Ich glaube ich habe Sinterbeläge drauf. Eben die Serien Beläge.
Beißen können die echt gut und zum Dosieren echt schön.

Avid Elixier 5  •  12.12.2013 15:25


38 Kharne

Komisch, meine organischen Beläge brauchen keine 5 Minuten Einfahrzeit...

Wenn Öl auf den Belägen ist kann man durchaus die oberste Schicht
Öl mit ein paar harten Bremsungen wegbrennen, dann hat man Ruhe
bis man das Rad wieder wegstellt.

Avid Elixier 5  •  12.12.2013 16:02


39 Mr.Mountainbike (Ex-Mitglied)

Bau die Beläge aus,mach alles sauber,entfette die Scheibe und nimm neue organische Beläge.Anschließend ganz normal fahren und Bremsen.Keine 30 Vollbremsungen oder so etwas.Alles ganz normal benutzen.Dann packt die Bremse auch wieder. bäh

Mountainbiken und Snowboarden ist einfach nur geil

Avid Elixier 5  •  12.12.2013 16:28


40 murri

Hat jemand von euch eine Empfehlung welche organische Beläge richtig gut funktionieren in Verbindung mit der Elixir 5?

Ich finde sie Serien (Sinter???) Beläge nämlich unglaublich gut. Da hab ich als völliger leie einen kleinen Stoppie mit der Bremse "hin dosieren" können.

Avid Elixier 5  •  21.12.2013 09:56


Nur Mitglieder können in diesem Forum Antworten schreiben.

Login | Registrieren

nach oben



 
       
    Regeln Impressum Datenschutz MTB-Forum-Sitemap Mountainbike-Forum Jörgs_Forum ©F.Aschoff