mtb-Forum

Das Mountainbike Forum

 

Mountainbike Forum

Mountainbike Touren

;-)

Brauche Hilfe ob das Fahrrad geeignet ist für mich

1 Iceman77

Hallo alle zusammen bin neu hier im Forum und Brauche gleich mal eure Hilfe und zwar hab ich mir überlegt mit dem dwonhill fahren anzufangen da ich leider keine 3000 Euro für ein neues Bike habe muss ein gebrauchtes Herr am besten eins wo mal vor paar Jahren ein paar tausender gekostet hat hab zur Verfügung 600 Euro ich hab auch schon ein Bike in Augenschein genommen kurz zu meiner Person bin 29 Jahre alt wiege leider 125 kg und bin 190cm groß ich möchte wissen von euch ob das Fahrrad was taugt und ob es die richtige Größe für mich hat und ob es mein gewicht aushält ist es auch für dwonhill fahren geeignet hier sind die Daten

[b]Verkaufe mein 2009er VOTEC V.MR 120, 26 Zoll, Rahmenhöhe 54, gefahren bis ca. 2012 (rund 3.000km). Bike wurde bereits ab Werk individuell aufgebaut:

- Pulverbeschichteter Rahmen
- Magura Durin Marathon 120 mm mit Lockout
- Fox Float Federbein RP23
- Schaltung und Pedale Deore XT
- Bremsen Magura Marta SL Magnesium
- Vorbau Specialized (Winkel verstellbar)
- Lenker Syncros
- Sattelstütze Syntace P6
- Sattel Fizik Aliante
- Laufradsatz DT Swiss, 240er Naben, XR-400 Felgen
- Reifen Schwalbe Racing Ralph und Nobby Nic

2017 zerlegt und neu aufgebaut, neu: Hinterreifen, Schaltzüge, Bremsbeläge und Kette.

Brauche Hilfe ob das Fahrrad geeignet ist für mich   •  01.06.2018 07:28


2 holgiduke

Hallo Iceman77,

das ist kein Downhiller, sondern ein Tourenbike.

Und 600€ (wenn das auch der Preis für das Votec sein sollte) ist für ein 9 Jahre altes MTB in meinen Augen reichlich übertrieben.

VG
Holger

Brauche Hilfe ob das Fahrrad geeignet ist für mich   •  01.06.2018 12:13


3 Iceman77

Zitat von holgiduke

Hallo Iceman77,

das ist kein [[Downhill]]er, sondern ein Tourenbike.

Und 600€ (wenn das auch der Preis für das Votec sein sollte) ist für ein 9 Jahre altes MTB in meinen Augen reichlich übertrieben.

VG
Holger


Ich möchte nicht gleich in ein bikepark gehen möchte im Wald rum fahren und üben ich denke dafür reicht es erstmal

Was wäre nach ihrer Meinung ein guter und realistischer Preis ?

und was würden Sie mir für 600 Euro als Alternative raten und nein ich möchte nicht weiter sparen

Brauche Hilfe ob das Fahrrad geeignet ist für mich   •  02.06.2018 00:56


4 OldenBiker

Man kann mit dem Bike schon 'ne Menge fahren und bei guter Fahrtechnik kann man auch damit recht grobe Trails fahren.

Jetzt kommt das große aber:

Die Laufräder sind für Dein Gewicht nicht so optimal. Die Naben sind top, fahre die selber seit 10 Jahren, aber die Felgen sind der Schwachpunkt. Die sind zwar Top, aber für Dein Gewicht zu leicht.
Ich habe diese Felgen selber gefahren und war soweit zufrieden. Bis ich mal einen Durchschlag hatte. Das Felgenbett hatte anschließend einen 17cm langen Riss. Du hast noch 25kg mehr an Gewicht, als ich.

Bei Gabel und Dämpfer ist as Alter so eine Sache. Da ist die Frage, in wie weit man da noch Ersatzteile bekommt, wenn die gewartet werden muss.

Bei der Schaltung wird es eventuell auch schwer, Ersatzteile zu bekommen. Ich schätze mal, das es sich noch um 3x9 Gänge handelt.

Die Bremse könnt der nächste Knackpunkt sein. Die Marta ist/war 'ne gute Bremse. Aber sie ist auf Leichtbau getrimmt. Ich tippe mal, das vorne 'nur' eine 180er, hinten eine 160er Scheibe drauf sind. Die sind in unserer Gewichtsklasse etwas unterdimensioniert.

Zum Kaufpreis (wobei ich 600,- für das Bike als zu viel empfinde) kommen zumindest noch Kosten für größere Bremsscheiben auf Dich zu. Dabei ist die Frage, welche Größe hinten maximal verbaut werden darf.

Ich würde an Deiner Stelle lieber noch etwas sparen und was aktuelleres kaufen. Unter Baujahr 2015 würde ich da nicht mehr gehen.

Brauche Hilfe ob das Fahrrad geeignet ist für mich   •  02.06.2018 08:30


5 Iceman77

Zitat von OldenBiker

Man kann mit dem Bike schon 'ne Menge fahren und bei guter [[Fahrtechnik]] kann man auch damit recht grobe Trails fahren.

Jetzt kommt das große aber:

Die Laufräder sind für Dein Gewicht nicht so optimal. Die Naben sind top, fahre die selber seit 10 Jahren, aber die Felgen sind der Schwachpunkt. Die sind zwar Top, aber für Dein Gewicht zu leicht.
Ich habe diese Felgen selber gefahren und war soweit zufrieden. Bis ich mal einen Durchschlag hatte. Das Felgenbett hatte anschließend einen 17cm langen Riss. Du hast noch 25kg mehr an Gewicht, als ich.

Bei Gabel und Dämpfer ist as Alter so eine Sache. Da ist die Frage, in wie weit man da noch Ersatzteile bekommt, wenn die gewartet werden muss.

Bei der Schaltung wird es eventuell auch schwer, Ersatzteile zu bekommen. Ich schätze mal, das es sich noch um 3x9 Gänge handelt.

Die Bremse könnt der nächste Knackpunkt sein. Die Marta ist/war 'ne gute Bremse. Aber sie ist auf Leichtbau getrimmt. Ich tippe mal, das vorne 'nur' eine 180er, hinten eine 160er Scheibe drauf sind. Die sind in unserer Gewichtsklasse etwas unterdimensioniert.

Zum Kaufpreis (wobei ich 600,- für das Bike als zu viel empfinde) kommen zumindest noch Kosten für größere Bremsscheiben auf Dich zu. Dabei ist die Frage, welche Größe hinten maximal verbaut werden darf.

Ich würde an Deiner Stelle lieber noch etwas sparen und was aktuelleres kaufen. Unter Baujahr 2015 würde ich da nicht mehr gehen.


Hört sich so an als wäre das Bike nichts für mich möchte mit dem Bike jetzt auch nicht große sprünge machen und die 25kg mehr würden sich ja auf die 2 Räder verteilen denke das passt doch dann

Wieso wäre ihnen das Bike keine 600 Euro wert ?

Und was würden Sie als fairen Preis sehen ?

Mir ist es zurzeit finanziell nicht möglich mehr Geld zu sparen

Ich weiß das ich mir kein neues dwonhill Bike leisten kann auch kein Gebrauchtes deswegen hab ich mir gedacht das ich mir ein Bike hole das vor ein paar Jahren ein paar tausender gekostet hat und jetzt so bei 600 Euro liegt

Brauche Hilfe ob das Fahrrad geeignet ist für mich   •  02.06.2018 15:49


6 OldenBiker

Das ist zu alt, um noch 600 Euro wert zu sein. Ich würde 500,- als absolutes Maximum ansetzen.

Bei den Felgen ist so, das Du zwar 'nur' 25 kg mehr als ich hast, die Felgen (die gar nicht mehr hergestellt werden) aber nur für ein Gewicht von 75 kg ausgelegt waren. Die Felgen stecken schon einiges weg. Und wenn die neu und unbenutzt wären, würde es sicher auch nicht so ein Problem sein. Der Verkäufer gibt zwar an, nur 3000km gefahren zu sein, aber die Frage ist, wie ist er die gefahren. Bei der Bremse musst Du schon am Anfang extra Geld ausgeben, da die Scheiben zu klein für Dein Gewicht sind. Schon sind statt 600,- schon bis 700,- (je nach Scheibenhersteller) weg.

Wenn ich z.B. mein Bike verkaufen würde, würde ich dem Käufer gleich neue Laufräder empfehlen, weil ich mein Bike hart rannehme. Da bin ich ehrlich.

Der Kaufpreis ist auch zu hoch, weil auch der Rest der Teile schon recht 'alt' ist. Wenn da mal was ausgetauscht werden muss, muss was neues her.

Ander Ausstattung des Bikes gibt's nichts zu meckern. Es ist einfach das alter und die Schwiertgkeit, Ersatzteile dafür zu bekommen.
Für XC und Marathon ist das Bike top, für's harte fahren von Trails muss sher viel Fahrtechnik her, damit das Material das überlebt.

Wenn Du wirklich mit DH anfangen willst, ist es defenitiv das falsche Bike. Da würde ich nicht unbedingt auf einen Downhiller gehen, sondern eher zum Enduro greifen. Ist etwas günstiger und hast ein Bike, mit dem man alles fahren kann.

Mein Enduro-Hardtail wird mit Touren gelangweilt lach und im Bikepark gequält. Ein Bike für alles.

Und um in Übung für's DH zu kommen kann man sich im Bikepark auch entsprechende Bikes leihen. Hat den Vorteil, das Dein Bike nicht geschrottet wird und Du so trotzdem Übung bekommst.

Das von Dir ausgesuchte Bike hat weit mehr als 'nen 1000er gekostet. Bei der Ausstattung würde ich den Neupreis bei 2500 - 3000 Euros ansetzen. Da es ja schon ein Customaufbau ist, dürften allein die Laufräder gute 600,- gekostet haben. Leider ist der Wertverlust bei Fahrrädern extrem hoch. Grad gekauft und aus dem Laden geschoben, schon ist es nur noch die Hälfte Wert. Zumal einige Teile schon recht lange nicht mehr hergstellt werden, nämlich Bremse, Felgen und Dämpfer.

Wenn Du das Bike kaufen willst, würde ich mit dem Hintergrund des Alters und der Ersatzteilversorgung zumindest auf 500,- drücken. Das wäre ein noch angemessener Preis.

Brauche Hilfe ob das Fahrrad geeignet ist für mich   •  02.06.2018 16:18


7 Iceman77

Zitat von OldenBiker

Das ist zu alt, um noch 600 Euro wert zu sein. Ich würde 500,- als absolutes Maximum ansetzen.

Bei den Felgen ist so, das Du zwar 'nur' 25 kg mehr als ich hast, die Felgen (die gar nicht mehr hergestellt werden) aber nur für ein Gewicht von 75 kg ausgelegt waren. Die Felgen stecken schon einiges weg. Und wenn die neu und unbenutzt wären, würde es sicher auch nicht so ein Problem sein. Der Verkäufer gibt zwar an, nur 3000km gefahren zu sein, aber die Frage ist, wie ist er die gefahren. Bei der Bremse musst Du schon am Anfang extra Geld ausgeben, da die Scheiben zu klein für Dein Gewicht sind. Schon sind statt 600,- schon bis 700,- (je nach Scheibenhersteller) weg.

Wenn ich z.B. mein Bike verkaufen würde, würde ich dem Käufer gleich neue Laufräder empfehlen, weil ich mein Bike hart rannehme. Da bin ich ehrlich.

Der Kaufpreis ist auch zu hoch, weil auch der Rest der Teile schon recht 'alt' ist. Wenn da mal was ausgetauscht werden muss, muss was neues her.

Ander Ausstattung des Bikes gibt's nichts zu meckern. Es ist einfach das alter und die Schwiertgkeit, Ersatzteile dafür zu bekommen.
Für XC und Marathon ist das Bike top, für's harte fahren von Trails muss sher viel [[Fahrtechnik]] her, damit das Material das überlebt.

Wenn Du wirklich mit DH anfangen willst, ist es defenitiv das falsche Bike. Da würde ich nicht unbedingt auf einen [[Downhill]]er gehen, sondern eher zum Enduro greifen. Ist etwas günstiger und hast ein Bike, mit dem man alles fahren kann.

Mein Enduro-Hardtail wird mit Touren gelangweilt lach und im Bikepark gequält. Ein Bike für alles.

Und um in Übung für's DH zu kommen kann man sich im Bikepark auch entsprechende Bikes leihen. Hat den Vorteil, das Dein Bike nicht geschrottet wird und Du so trotzdem Übung bekommst.

Das von Dir ausgesuchte Bike hat weit mehr als 'nen 1000er gekostet. Bei der Ausstattung würde ich den Neupreis bei 2500 - 3000 Euros ansetzen. Da es ja schon ein Customaufbau ist, dürften allein die Laufräder gute 600,- gekostet haben. Leider ist der Wertverlust bei Fahrrädern extrem hoch. Grad gekauft und aus dem Laden geschoben, schon ist es nur noch die Hälfte Wert. Zumal einige Teile schon recht lange nicht mehr hergstellt werden, nämlich Bremse, Felgen und Dämpfer.

Wenn Du das Bike kaufen willst, würde ich mit dem Hintergrund des Alters und der Ersatzteilversorgung zumindest auf 500,- drücken. Das wäre ein noch angemessener Preis.

Was würden sie mir als Alternative raten mit 600 Euro gibt es da gute gebrauchte enduros die mal ein paar tausender gekostet haben und jetzt bei so 600 Euro liegen


Also gehen sie davon aus das das Bike nicht lange durchhalten wird und mir kaputt gehen wird


Und springen will ich damit natürlich nicht weil das wird das Bike nicht lange aushalten da bin ich mir schon klar drüber

XC ??

Brauche Hilfe ob das Fahrrad geeignet ist für mich   •  02.06.2018 17:35


8 OldenBiker

XC ist die Kurzform von CrossCountry. Das Bike kann noch sehr lange durchalten, hängt von der fahrweise ab. Das Bike ist auf Leichtbau getrimmt, würde das Gewicht auf ca. 11kg tippen.

Was Leichtbau angeht, da sind wir die falsche Gewichtsklasse. Ich habe da schon entsprechende Erfahrungen gemacht. Die Felgen hatte ich selber und wussste nicht, das die nur bis 75 kg freigegeben waren. Ich habe auch schon bei einem Vorbau die ganze Lenkerklemmung abgerissen, weil er auch nicht für mein Gewicht ausgelegt war.

Ich würde empfehlen, ein eigenes Bike aufzubauen. Mag am Ende mehr kosten, als man vielleicht will, aber man den Vorteil, das man sich genau die Parts raussucht, die für einen am stabilsten sind. Und man hat die Wahl, ob man Topparts nimmt oder zum ANfang eher die günstigere Variante. So bekommt man ein stabiles und auf einen selbst perfekt abgestimmtes Bike und lernt auch noch die Technik am Bike kennen. Vor allem bekommt man so auch ein Bike, das auf aktuellen Stand ist.

Je älter das Bike ist, umso schwieriger wird es, die Verschleißteile zu ersetzen. Bei 26" wird es schon schwer, bei der Schaltung ist es ebenso. Parts für 9fach sind einfach schwer zu kriegen und teilweise recht teuer. Ebenso bei den Bremsen. Sind die zu alt, kann man das Problem bekommen, keine Beläge mehr zu kriegen.

Ansonsten würde ich empfehlen, 'nen 1000er in die Hand zu nehmen und sic nach aktuelleren Enduros umzusehen. Es nützt ja nichts, wenn man Dh fahren will, aber nur ein XC Bike hat. Damit bekommt man dann auch nicht die entsprechende Fahrtechnik. Und später muss dann doch ein Downhiller her. Ein Enduro ist da die bessere Wahl, muss ja nicht gleich ein Fully sein, ein Hardtail Enduro reicht aus für den Anfang.

Brauche Hilfe ob das Fahrrad geeignet ist für mich   •  03.06.2018 06:51


9 Iceman77

Zitat von OldenBiker

XC ist die Kurzform von CrossCountry. Das Bike kann noch sehr lange durchalten, hängt von der fahrweise ab. Das Bike ist auf Leichtbau getrimmt, würde das Gewicht auf ca. 11kg tippen.

Was Leichtbau angeht, da sind wir die falsche Gewichtsklasse. Ich habe da schon entsprechende Erfahrungen gemacht. Die Felgen hatte ich selber und wussste nicht, das die nur bis 75 kg freigegeben waren. Ich habe auch schon bei einem Vorbau die ganze Lenkerklemmung abgerissen, weil er auch nicht für mein Gewicht ausgelegt war.

Ich würde empfehlen, ein eigenes Bike aufzubauen. Mag am Ende mehr kosten, als man vielleicht will, aber man den Vorteil, das man sich genau die Parts raussucht, die für einen am stabilsten sind. Und man hat die Wahl, ob man Topparts nimmt oder zum ANfang eher die günstigere Variante. So bekommt man ein stabiles und auf einen selbst perfekt abgestimmtes Bike und lernt auch noch die Technik am Bike kennen. Vor allem bekommt man so auch ein Bike, das auf aktuellen Stand ist.

Je älter das Bike ist, umso schwieriger wird es, die Verschleißteile zu ersetzen. Bei 26" wird es schon schwer, bei der Schaltung ist es ebenso. Parts für 9fach sind einfach schwer zu kriegen und teilweise recht teuer. Ebenso bei den Bremsen. Sind die zu alt, kann man das Problem bekommen, keine Beläge mehr zu kriegen.

Ansonsten würde ich empfehlen, 'nen 1000er in die Hand zu nehmen und sic nach aktuelleren Enduros umzusehen. Es nützt ja nichts, wenn man Dh fahren will, aber nur ein XC Bike hat. Damit bekommt man dann auch nicht die entsprechende [[Fahrtechnik]]. Und später muss dann doch ein [[Downhill]]er her. Ein Enduro ist da die bessere Wahl, muss ja nicht gleich ein [[Fully]] sein, ein Hardtail Enduro reicht aus für den Anfang.


Ich kann leider nicht mehr wie 600 Euro ausgeben und mehr zu sparen ist zurzeit auch nicht möglich

Sagen wir es so mit 600 Euro wird das nichts mit dem dwonhill fahren deswegen wird es wahrscheinlich nur für Wald wege benutzt und auf der Straße wird es das Überleben

Wenn es für 600 Euro eine bessere Alternative gibt dann nur her damit

Ich könnte es für 550 Euro kaufen

Und ich bin mir nicht sicher wenn ich noch länger zögere und das Bike sich jemand anderes kauft ob ich wieder so ein gutes Angebot finde hab jetzt die letzten Tage geschaut da gibt es nur Mist im Angebot

Brauche Hilfe ob das Fahrrad geeignet ist für mich   •  03.06.2018 07:29


10 OldenBiker

Wenn Du es unbedingt haben willst, kauf es Dir.

Brauche Hilfe ob das Fahrrad geeignet ist für mich   •  03.06.2018 13:57


11 Iceman77

Zitat von OldenBiker

Wenn Du es unbedingt haben willst, kauf es Dir.


Hab es mir jetzt doch nicht gekauft

Brauche Hilfe ob das Fahrrad geeignet ist für mich   •  13.06.2018 07:19


Nur Mitglieder können in diesem Forum Antworten schreiben.

Login | Registrieren

nach oben



 
       
    Regeln Impressum Datenschutz MTB-Forum-Sitemap Mountainbike-Forum Jörgs_Forum ©F.Aschoff