mtb-Forum

Das Mountainbike Forum

 

Mountainbike Forum

Mountainbike Touren

;-)

Bremsbeläge angeblich 2 Mal gebrochen

1 Dani123

Tja, was soll ich sagen.... Ich habe mir ein Bulls Copperhead 3 gekauft. Alles schön und gut. Das erste Mal ging das Bike zur Reparatur wegen des Rasselns vorne bei der Bremse (nervt mich tierisch).

Ich habe es dann wieder abgeholt. Nach 10 gefahrenen Kilometern, bremste meine Vorderbremse als hätte ich ABS, zusätzlich noch ein Quitschen.

Ich habe es jetzt wieder hingebracht. Er zeigte mir dann die Beläge und sagte, dass er das erst 2 Mal gesehen hätte. Die Bremsbacke sei gebrochen und angeblich bei der letzten Reparatur auch schon. Kommt mir alles etwas komisch vor.

Ich wurde dann auch nach meinem Bremsverhalten gefragt. Mal im Ernst, warum habe ich vorne eine Bremse, wenn ich sie nicht benutzen darf? Und nach 10 km kaputt? Warum ist meine Hinterbremse dann nicht kaputt? Und die benutze ich mehr als die Vorderbremse.

Bremsbeläge angeblich 2 Mal gebrochen   •  14.06.2013 10:35


2 folienmaster

Servus

um welche Bremse handelt es sich denn?



gruss ws ws home

Bremsbeläge angeblich 2 Mal gebrochen   •  14.06.2013 11:33


3 Beysen

Das ist ein Mangel am Bremskolben selber nehme ich an. Ist dieser nicht ganz eben macht son Kolben den Belag wie ein Nussknacker platt. Auch eine eine defekte Bremszange kann einen solchen defekt auslösen.

Da muss auf jeden fall der Bremssattel getauscht werden, mit was anderem würde ich mich auch nicht zufrieden geben zwinker

Bremsbeläge angeblich 2 Mal gebrochen   •  14.06.2013 11:36


4 Dani123

Die Elixier 5 ist es, ganz vergessen;)

Bin schon ziemlich angefressen. Angeblich haben sie schon bessere Bremsbeläge genommen beim 2. Mal. Jetzt wollen sie die Scheibe wechseln. Habe es schon angesprochen, dass es die Kolben sein konnten. Die hat er sich gestern (im zusammengebauten Zustand) angeschaut und meinte, dass es die nicht sein können.

Bremsbeläge angeblich 2 Mal gebrochen   •  14.06.2013 11:39


5 Stützrad

Ist den nur der Belag gebrochen oder die ganze Platte.
Letzteres würde mich doch ziemlich Erstaunen! staun

Vielleicht verklemmt der Belag im Sattel wenn der Kolben
ausfährt?

Henni

Volcano Lobbyist www.mtb-stuetzrad.de.vu

Bremsbeläge angeblich 2 Mal gebrochen   •  14.06.2013 11:41


6 folienmaster

Ist ja kein grosse Sache. Eine neue aus dem Regal oder vom

anderen Neurad und das Problem sollte behoben sein.

Der Kunde kann dann wieder radeln und der Händler kann

dann das Problem in Ruhe lösen. zwinker


gruss ws ws home

Bremsbeläge angeblich 2 Mal gebrochen   •  14.06.2013 11:47


7 Dani123

Naja, habe eben nochmal angerufen... Bremse wurde schon auseinandergebaut aber natürlich sieht man so nichts. Mein Bremsverhalten habe ich dann auch nochmal mit Nachdruck ausgeschlossen und gesagt, dass ich nicht einen einzigen Thread darüber im ganzen Netz gefunden habe.

Und, was halt die Ursache sein könnte. Als Antwort bekam ich zu hören, dass die Leute mehr oder weniger keine Ahnung habe. Habe ihn dann drstmal aufgeklärt, dass es bestimmt auch Leute gibt, 20 Jahre am Rad rumschrauben (egal ob beruflich oder privat) und ich mir nicht vorstellen kann, dass die keine Ahnung haben. Sowas regt mich auf. Die dwnken auch, sie können einer Frau alles erzählen. Notfalls würde ich es eben auch noch bei einem anderen Fachmann überprüfen lassen.,

Bremsbeläge angeblich 2 Mal gebrochen   •  14.06.2013 12:42


8 Stützrad

Nicht aufregen, das sind die typischen Aussagen der
möchtegern Fachmänner! hmmm

Henni

Volcano Lobbyist www.mtb-stuetzrad.de.vu

Bremsbeläge angeblich 2 Mal gebrochen   •  14.06.2013 12:54


9 Beysen

Mit Nachdruck über dich ergehen lassen, bei dritten gleichen Fehler ist der Händler verpflichtet auszutauschen ohne wiederrede.

Und ggf. Für das nächste mal den Händler wechseln.
Man sucht als Händler nicht die Schuld beim Kunden auch nicht wenn er offensichtlich schuld ist!

Nach gesetztestext ist er verpflichtet innerhalb der ersten 6monate dir zu beweisen das du verursacher bist, dass kann er in aller regel nicht zwinker

Bremsbeläge angeblich 2 Mal gebrochen   •  14.06.2013 13:32


10 Dani123

Ich habe jetzt auch nochmal einen Fahrradhändler gefragt, der seinen Meister hat und der auch tatsächlich Ahnung hat. Der sagte mir, dass es völliger Blödsinn ist, was mir der "Mechaniker" erzählt hat. Den werde ich morgen erstmal mit seinen Aussagen konfrontieren. Der hat alles, nur keine Ahnung. So ein Quatsch, mir mehr oder weniger zu unterstellen, dass ich falsch gebremst hätte. Mal ehrlich. Er hat mir gesagt, dass man eine Bremse nicht schleifen bzw. nicht zu lange schleifen lassen darf (habe ich eh nicht gemacht), da man die Beläge damit kaputt macht. So ein Schwachsinn, das ist ein MTB.

Weiß nicht, ob ich Scheibenbremsen am Rad mit denen vom Auto vergleichen kann/darf. Mir hat noch kein Händler erzählt, dass ich die Bremse nicht schleifen lassen darf. Wäre schlimm, wenn ich überall Vollbremsungen machen würde.

Ja, ich weiß, dass ich 3 Mal hinfahren muss und dann wandeln bzw. von meinem Rückgaberecht Gebrauch machen kann. Leider ist das bei ZEG-Händlern anders als z.B. beim Autohändler einer Marke. Habe es in Hamburg gekauft, wohne dort aber nicht. Sprich, wenn ich von meinem Rückgaberecht Gebrauch machen möchte, muss ich dem Händler in Hamburg die Gelegenheit zur Mängelbeseitigung geben. Andere ZEG-Händler sind nicht mal verpflichtet das Rad zu reparieren. Das wusste ich leider nicht. Dachte, man hat in jedem Ort ein Recht auf Reperatur.

Bremsbeläge angeblich 2 Mal gebrochen   •  14.06.2013 20:21


11 Mr.Mountainbike (Ex-Mitglied)

Zitat von Dani123

Ich habe jetzt auch nochmal einen Fahrradhändler gefragt, der seinen Meister hat und der auch tatsächlich Ahnung hat. Der sagte mir, dass es völliger Blödsinn ist, was mir der "Mechaniker" erzählt hat. Den werde ich morgen erstmal mit seinen Aussagen konfrontieren. Der hat alles, nur keine Ahnung. So ein Quatsch, mir mehr oder weniger zu unterstellen, dass ich falsch gebremst hätte. Mal ehrlich. Er hat mir gesagt, dass man eine Bremse nicht schleifen bzw. nicht zu lange schleifen lassen darf (habe ich eh nicht gemacht), da man die Beläge damit kaputt macht. So ein Schwachsinn, das ist ein MTB.

Weiß nicht, ob ich Scheibenbremsen am Rad mit denen vom Auto vergleichen kann/darf. Mir hat noch kein Händler erzählt, dass ich die Bremse nicht schleifen lassen darf. Wäre schlimm, wenn ich überall Vollbremsungen machen würde.
Mich würde ja interessieren, was das für ein Affenverein ist. Man hört doch nur noch Mist von den angeblichen Fachhändlern.Traurig,traurig hmmm


Wären wir anders,würden wir nicht Mountainbiken

Bremsbeläge angeblich 2 Mal gebrochen   •  14.06.2013 20:39


12 Dani123

Ich sag es lieber nicht;) Ist so schon traurig genug. Erst bringe ich es Samstag hin und der Abholtermin war Donnerstag. Dann fahre ich am Donnerstag 30 km hin und dann die Aussage: "Das Fahrrad ist noch nicht fertig, wir mussten neue Bremsbeläge bestellen. Die hatten einen Herstellungsfehler". Also der Weg umsonst. Telefonnummer hatte ich im Übrigen hinterlassen. Das letzte Mal hieß es dann, dass die Beläge letztes Mal schon gebrochen waren. Also irgendwas stimmt doch da nicht. Und zu guterletzt haben sie bessere Beläge eingebaut. Na klar, die schenken mir etwas, gerade, weil es sich um einen Garantiefall handelt. Jeder Händler macht ja gerne für seine Kunden Verlust. Die haben bestimmt Beläge von irgendeinem alten Rad genommen. bäh

Bremsbeläge angeblich 2 Mal gebrochen   •  14.06.2013 21:16


13 Mr.Mountainbike (Ex-Mitglied)

Du solltest dich mal mit Bulls in Verbindung setzen, und denen mitteilen wie deren Fachhändler die Kunden verarschen.
Ein Freund von mir, bei dem ich manch mal mit schraube und dort mein Bike mache, hat auch ein Geschäft.Allerdings Radsport.Also keine Holland und Cityräder.Wenn da ein Kunde sich an den Hersteller wendet, dauert es keine 24 Stunden und ein Außendienstmitarbeiter ist vor Ort und will Klarheit.
Da gibt es nicht solchen Mist.Und Bremsbeläge die nicht da sind werden bestellt und sind innerhalb 2 Tagen da.Lass dich nur nicht verarschen und runter kriegen.In welcher Ecke wohnst du?Vielleicht ist ja jemand hier im Forum der dir weiter helfen kann,oder einen sehr guten Schrauber kennt lächel

Wären wir anders,würden wir nicht Mountainbiken

Bremsbeläge angeblich 2 Mal gebrochen   •  14.06.2013 21:26


14 bieker

Auch wenn es mit eig Thema nicht so viel zu tun hat:

Das Rad ist doch ein Copperhead 3, richtig ? Vor paar Wochen war hier doch schonmal jemand der Probleme mit seinem CH3 hatte und dann acuh eig. mehr mit dem Händler !
Mr.Mountainbike weiß bestimmt von wem hier die Rede ist bäh lach

Schätze mal, du hast dein Bike bei einem ZEG Händler gekauft ?

Ich denk einfach mal, da die CH3 so krass gehandelt werden, dass beim Händler da nicht viel hängen bleibt.
Und mit Reperaturen gibt man sich dann noch ungerner ab, v.a. wenn es Leute sind die vom "richtigen" MTB-Sport großteils noch keine Ahnung haben.
Ich weiß das ist überspitzt und ich weiß auch nicht wie tief Dani123 eingestiegen ist, aber was man hier im Forum so mitbekommt, geht halt ein großteil der Räder an Anfänger raus (meine Schwester nicht ausgenommen lach), eben weil sie einen soliden Einstieg bieten.

Wenn dann wieder mal ein Kunde mit einer Kleinigkeit ankommt, von denen es sicher genug gibt (s.o bäh), die keine ist und der doch so unfahrene Neuling Recht hätte, können sich die Fronten schonmal verhärten.
Denn welcher Mechanikerguru *hust* lässt sich von jenem belehren zwinker
Und so wird halt alles auf den Kunden geschoben hmmm


Schweiß ist Schwäche die den Körper verläßt

Bremsbeläge angeblich 2 Mal gebrochen   •  14.06.2013 21:39


15 Dani123

Ich werde nachher nochmal berichten. Hole das Bike gleich erstmal ab;) Bin gespannt, welches Fachwissen er mir heute wieder auftischt lach Komme aus der Nähe von Hannover.

Bremsbeläge angeblich 2 Mal gebrochen   •  15.06.2013 11:21


Nur Mitglieder können in diesem Forum Antworten schreiben.

Login | Registrieren

nach oben



 
       
    Regeln Impressum Datenschutz MTB-Forum-Sitemap Mountainbike-Forum Jörgs_Forum ©F.Aschoff