mtb-Forum

Das Mountainbike Forum

 

Mountainbike Forum

Mountainbike Touren

;-)

cannondale jekyll3 und claymore2

bräuchte mal dringenst ganz viel infos in wie weit man das jekyll3 und auch das claymore2 strapazieren kann

1 thrall

hallo biker
bräuchte mal dringenst ganz viel infos in wie weit man das jekyll3 und auch das claymore2 strapazieren kann (downhill,freeride,single trail etc.)
sind die böcke überhaupt dazu geeignet?????????????????????
bitte nur aussagekräftige antworten
danke,danke,danke (mein kampfgewicht 68kg)

cannondale jekyll3 und claymore2  •  26.11.2011 12:34


2 folienmaster

Kampfgewicht!?

gruss ws ws home

cannondale jekyll3 und claymore2  •  26.11.2011 17:52


3 thrall

hallöchen
ich selbst wiege nur 68kg und wollte damit die frage andeuten ob es beim biken von vorteil ist wenn man weniger wiegt
aber am meisten interresiert mich die strapazierfähigkeit beider bikes


grüße

cannondale jekyll3 und claymore2  •  27.11.2011 06:16


4 Balko

mit deinem kampfgewicht von 68 kg kannst du nix kaputt machen lächel)

cannondale jekyll3 und claymore2  •  27.11.2011 11:44


5 Lefty

Cannondale Jekyll 3
Das Alu-Jekyll ist ein Vollblut-All-Mountain mit breitem Einsatzbereich und Top-Fahrwerk, für Marathons aber zu schwer. Zwar erstaunt der Blick auf die Waage (Das Alu-Fahrwerk ist mit 3,5 Kilo 500 Gramm schwerer als die Carbon-Varianten), aber die entscheidenden Funktionen sind geblieben: hohe Steifigkeit (Steckachsen), präzises Handling, zwei per Lenkerhebel wählbare Fahrwerk-Modi (Flow = 155 und Elevate = 95 Millimeter) und das gelungene Rahmen-Design. Im langen Anstieg klettert das Jekyll selbst im Flow-Mode erstaunlich sportlich, bergab steht das Bike den teuren Versionen in nichts nach. Top-Fahrwerk, top Kontrolle. Aber selbst mit offener Zugstufe arbeitet der Dämpfer grenzwertig langsam. Die Ausstattung reißt nicht vom Hocker. Die Laufräder sind schwer, die Schaltqualität der FSA-Kurbeln ist mäßig. Gut: Der Rahmen ist für die Zugverlegung einer Teleskop-Stütze vorbereitet.


Cannondale Claymore 2011
Das ultimative overmountain Megabike.
Die in 2 Stufen verstellbare Dämpferposition erlaubt eine Grundeinstellung mit grossem Einsatzbereich. Mit maximal 180mm Federweg ist das Claymore gemacht für Freeride-Touren und Downhill-Ausflüge. Also ein Bike zum Spass haben.
Das Claymore ist für den größtmöglichen Spaß bergab ausgelegt und ist auch eine echte Alternative für Leute, die viel Federweg für neue Herausforderungen suchen, dabei aber trotzdem noch selber treten möchten.

Ist das "aussagekräftig" genug???


"Wenn du weißt wo du bist, kannst du sein, wo du willst - Wenn du nicht weißt wo du bist, mußt du gucken wo du bleibst"

cannondale jekyll3 und claymore2  •  28.11.2011 13:04


6 thrall

hallo lefty
danke für die aussage kräftige info
momentan fahr ich nähmlich das j3 und binn absolut zufrieden damit (bis auf die achter die ich mir ständig ins bike kloppe)
da ich seit kurzem aufm freeride trip bin fahr ich verbotener weise die downhill strecke des HD FREERIDE.EV (strecke nur für mitglieder)
und hier so glaube ich stößt das j3 ein wenig an seine grenzen
deswegen möcht ich mir im frühjahr noch n downhill bike zulegen und dachte dabei an das claymore2(jekyll basis)
doch nu hab ich mich doch für das trek session88 2010 entschieden

grüße

cannondale jekyll3 und claymore2  •  28.11.2011 20:44


Nur Mitglieder können in diesem Forum Antworten schreiben.

Login | Registrieren

nach oben

 
       
    Regeln Impressum Datenschutz MTB-Forum-Sitemap Mountainbike-Forum Jörgs_Forum ©F.Aschoff    

bräuchte mal dringenst ganz viel infos in wie weit man das jekyll3 und auch das claymore2 strapazieren kann (cannondale jekyll3)