mtb-Forum

Das Mountainbike Forum

 

Mountainbike Forum

Mountainbike Touren

;-)

Continental Mountain King : Test, Erfahrungen, Meinungen

Continental Mountain King Test - der Continental Mountain King Protection wurde in einem großen Mountainbike-Reifen-Test der "Mountainbike", Ausgabe 8/2008 getestet.

1 Lionel

wird überarbeitet

Continental Mountain King : Test, Erfahrungen, Meinungen  •  03.12.2008 00:49


2 TRAILTECH

Kann das Testergebnis eigentlich so bestätigen. Vom Rollwiederstand her sind die neuen Black Chili Mischungen echt der Hammer, bei allen neuen Conti Reifen. Die recht dünne Seitenwand allerdings ist nur was für gemäßigte Fahrweise. Für Otto-Normalverbrauchser als Allrounder ok, doch wenn ich ein Freund von "Ideallinie" bin und auch mal draufhalte definitiv der falsche Reifen. Man müsste einfach zu viel Luft fahren.
Ich persönlich fahre den Rubber Queen 2.4 der zwar mit 840gr. etwas schwerer, dafür aber vom Grip der Wahnsinn ist! (80kg/ ca.2 bar) Auch bei längeren Tagestouren zahlt sich die super rollende Gummimischung wieder aus. Würde mir bei meinem All-Mountain/ leicht Enduro auch keine leichteren Pneus mehr draufmachen. Für Hardtails oder CC-/ Forstweg Fetischisten denke ich zu breit und zu schwer.

Edit Admin:
Hast Du weitere Fragen oder Anmerkungen zum Thema Conti / Continental-Reifen, melde Dich an und schreibe Deinen eigenen Beitrag oder wirf einen Blick auf die Conti-Übersichtsseite: -->Continental

Continental Mountain King : Test, Erfahrungen, Meinungen  •  03.12.2008 07:43


3 brubiker

hi,
habe mein 1. Fully mit dem 2.2.Mountain King drauf:
++ läuft leicht, ruhig auf Strasse und Gelände
++ gute Kurfeneigenschaften, kaum Ausbrechen
+ guter Grip trocken und nass

- wirds schlammig, geht nicht mehr viel

Fazit:
550km mit 60/30/10 Strasse/Kieswege/Trail gefahren;
- hinten kein Profil mehr in der Mitte...
PS: fahre sehr selten mit blockertem Hinterrad!

++ vorne Profil sicher noch 50%, der hält noch ne Weile!!!

werde hinten jetzt mal den Schwalbe Smart Sam testen, gebe dann Bericht ab...

Gruss aus der Schweiz

Continental Mountain King : Test, Erfahrungen, Meinungen  •  06.05.2009 23:38


4 montagestaender (Ex-Mitglied)

also ich verabscheue diesen reifen. er ist zwar leicht und hat im trockenen noch akzeptablen grip aber als ich mit dem ding unterwegs war hat schon minimale bodenfeuchtigkeit genug das der reifen ne schmierseifen traktion produziert hat.
die pannensicherheit ist auch witz in meinen augen (noch nie hatte ich soviele platte wie mit diesem reifen). die haltbarkeit des profils ist ehrlich gesagt auch das schlechteste was ich jemals gesehen habe. der reifen fährt sich ja sogar ab wenn er nur im zimmer liegt.

sogar auf normalen straßen hat der reifen echt nicht so den grip. bei ner kurvenfahrt auf normaler gepflasterter straße ist mir einfach das hinterrad weggeschmiert was zu nem häßlichen sturz geführt hat. dazu sag ich jetzt mal das ich mit anderen reifen diese stelle auch schon gefahren bin und bis jetzt hat da kein reifen sein limit erreicht. nur der mountainking. in meinen augen ist dieser reifen einer der schlechtesten die es gibt.

das ist meine erfahrung mit diesen reifen und es ist defintiv meine schlechtest was reifen betrifft.
einzig das gewiht des mantels ist richtig gut...aber nicht zu dem preis. ich bin das ding übrigens ins 2.4 und 2.2 gefahren und beide sind einfach nur für mich schlecht hmmm

Continental Mountain King : Test, Erfahrungen, Meinungen  •  25.08.2010 13:11


5 Badass

Ich kann mich bisher nicht über den Mountain King beschweren! Hab ihn allerdings nur vorne drauf und nach 800 Km hat er immer noch genug Profil und Seitenhalt! Das er für hinten nix taugen soll hat mir auch mein Händler schon erzählt, daher fahre ich hinten ne Rubber Queen! Ich finde die Kombi vorne MK und hinten RQ für mein Allmountain-Fully bisher einfach genial!

Continental Mountain King : Test, Erfahrungen, Meinungen  •  25.08.2010 16:22


6 IREDB0ARISCH (Ex-Mitglied)

Der Mountain King in 2.2" war auch bei mir der schlechteste Reifen, den ich je gefahren hab. Meine Erfahrungen waren identisch zu denen von montagestaender. Bei mir hat es am Hinterreifen sogar nach 200km schon die ersten Profilblöcke (!) herausgerissen.
Ich mag schon fast behaupten dass es mich damals, als ich mir den Arm gebrochen habe, wegen dem Reifen gelegt hat.

Man muss bei Conti aber beachten, dass die billigen Reifen in Fernost produziert werden. Die mit der besseren Gummimischung (Black Chili Compound, Supersonic....) dagegen in D.



Lernen, ohne zu denken, ist eitel. Denken, ohne zu lernen, ist gefährlich.

Continental Mountain King : Test, Erfahrungen, Meinungen  •  25.08.2010 16:34


7 ph0 (Ex-Mitglied)

in sachen race-king.

leute leute,

was meint ihr warum der so heißt wie er heißt,
damit ihr damit auf der straße rumbratet ?

ist doch genau wie damals bei den grünen wildgrippern:



rein für den trockenen raceeinsatz gebaut,
musste mann/frau sich den natürlich ob des gewichtes ans bike pappen
um dann festzustellen,
das einem sobald man auch nur in die nähe von asphalt kam die stollen um die ohren geflogen sind.

allerdings sind die einem auch bei längeren rennen schon um ebendiese geflogen traurig

ein unding ist's nur das manche hersteller die als erstaustattung an ihre hobel montieren,
da sie anscheinend gut prozente bei conti bekommen haben bäh

oh,
es ging um den mountain-king.

ach herrjeh,
ich sollte auch mal ordentlicher lesen.
nehme alles zurück und behaupte das gegenteil.
lach

iBlog - skinny guy on fat tires

Continental Mountain King : Test, Erfahrungen, Meinungen  •  25.08.2010 22:00


8 montagestaender (Ex-Mitglied)

hauptsache geschrieben, wa lach

Continental Mountain King : Test, Erfahrungen, Meinungen  •  25.08.2010 23:23


9 ph0 (Ex-Mitglied)

jaja,
ich putze jetzt die ecke und stelle mich zum schämen da rein traurig zwinker

iBlog - skinny guy on fat tires

Continental Mountain King : Test, Erfahrungen, Meinungen  •  25.08.2010 23:25


10 montagestaender (Ex-Mitglied)

ein weiteres für ph0

Continental Mountain King : Test, Erfahrungen, Meinungen  •  25.08.2010 23:29


11 kleinundmies

Kann jemand von euch schon über Erfahrungen mit dem Mountain King II berichten?

Bitte schreibt auch dazu welche Karkasse und welche Größe ihr dabei gefahren habt.

Continental Mountain King : Test, Erfahrungen, Meinungen  •  08.01.2011 19:44


12 Stevens S7Pro2010

Zitat von TRAILTECH

Kann das Testergebnis eigentlich so bestätigen. Vom Rollwiederstand her sind die neuen Black Chili Mischungen echt der Hammer, bei allen neuen Conti Reifen. Die recht dünne Seitenwand allerdings ist nur was für gemäßigte Fahrweise. Für Otto-Normalverbrauchser als Allrounder ok, doch wenn ich ein Freund von "Ideallinie" bin und auch mal draufhalte definitiv der falsche Reifen. Man müsste einfach zu viel Luft fahren.
Ich persönlich fahre den Rubber Queen 2.4 der zwar mit 840gr. etwas schwerer, dafür aber vom Grip der Wahnsinn ist! (80kg/ ca.2 bar) Auch bei längeren Tagestouren zahlt sich die super rollende Gummimischung wieder aus. Würde mir bei meinem [[All-Mountain]]/ leicht Enduro auch keine leichteren Pneus mehr draufmachen. Für Hardtails oder CC-/ Forstweg Fetischisten denke ich zu breit und zu schwer.

Edit Admin:
Hast Du weitere Fragen oder Anmerkungen zum Thema Conti / Continental-Reifen, melde Dich an und schreibe Deinen eigenen Beitrag oder wirf einen Blick auf die Conti-Übersichtsseite: -->Continental


Erst mal danke ür diesen Tip habe selbst diese Reien auf mein Bike als erstausrüstung und mir ist halt auch schon früh aufgefallen ca.150 km das der reifen an der hintere stelle also hinterrad sehr schnell sein Proilstärke verliert und für auf Asphalt finde ich ihn als gänzlich ungeeignet aber im leichten Gelände schotter/trail sehr geeignt.werde auf jedenall beim nächsten reifenwechsel auch diesen rubber ausprobieren.

Continental Mountain King : Test, Erfahrungen, Meinungen  •  08.01.2011 20:11


13 Kurt (Ex-Mitglied)

Hi.
Ich habe den Mountain King II RaceSport in 26 x 2.2, als Faltreifen jetzt auf das Hardtail gezogen 2008er FOCUS HP. Da gibt es auch eine Draufsicht (drittes Bild), bei dem man die Anordnung der mittleren Stollen besser sieht. Das Profil ist laufrichtungsgebunden.

Ich kann natürlich nur erste Flachland-Eindrücke wiedergeben; mit ganz neuen Reifen.
Untergründe waren: Asphalt, Beton, Waldwege, Matsch, Pfützen, (nasses) Laub, feste Schotterwege. Gefahren habe ich 3 bar (Conti gibt 3,5 - 4,5 bar an). Wiege 74 kg netto.

Erste Eindrücke: - Griffig, spurtreu, kurvenstabil, leicht rollend.
Schätzung: Da geht noch mehr. Und in 2.4 auf einem Fully macht er bestimmt auch in schwerem Gelände viel Freude.



Gruß, Kurt




Na dann "Kettenriss und Gabelbruch" für alle !

Continental Mountain King : Test, Erfahrungen, Meinungen  •  16.01.2011 23:55


Nur Mitglieder können in diesem Forum Antworten schreiben.

Login | Registrieren

nach oben



 
       
    Regeln Impressum Datenschutz MTB-Forum-Sitemap Mountainbike-Forum Jörgs_Forum ©F.Aschoff    

Continental Mountain King Test - der Continental Mountain King Protection wurde in einem großen Mountainbike-Reifen-Test der "Mountainbike", Ausgabe 8/2008 getestet. (continental, mountain, king, conti, test, erfahrung, testbericht, meinung)