mtb-Forum

Das Mountainbike Forum

 

Mountainbike Forum

Mountainbike Touren

;-)

Continental Mountain King

Bei Tests wird beim Continental Mountain King nie der Verschleiß erwähnt!

1 Hermes

Hi!
Vom neuen Continental Mountain King ist ja mittlerweile in allen denkbaren Bike-Magazinen zu lesen, auch etliche Webseiten berichten über den neuen Reifen der "King"-Serie von Continental und sind voll des Lobes. Vorhin habe ich den 2.4er Mountain King erstmals im Radladen bei mir in der Nähe gesehen und muss sagen, das ich eher skeptisch bin. Der Gummi von diesem Reifen, den Conti ganz blumig, aber doch absolut nichtssagend "Hot-Chili-Compound" nennt, ist wirklich sehr weich. Dass man damit ordentlich Grip hat, kann ich mir schon gut vorstellen. Und wenn die einschlägigen Mountainbike-Magazine dem auch noch gute Rolleigenschaften bescheinigen, wird da sicherlich auch schon was dran sein. Was mich bei diesen Reifen-Tests aber echt tierisch stört, ist dass wirklich NIE auch nur ein einziges Wort über die Haltbarkeit der getesteten Reifen verlohren wird. Und gerade da habe ich beim Continental Mountain King echt starke Bedenken. Das Mountain King-Profil ist sehr offen, die Auflagefläche der Profilstollen dementsprechend gering. Da wird`s die kleinen Stollen bestimt ziemlich fix runterrubbeln.
Der Absolute Hammer war aber der Preis, den die dafür haben wollten:
Conti Mountain King 2.2 : 42,90 Euro,
Conti Mountain King 2.4 : 49,90 Euro. Also in Worten: Fünfzig Öcken für ne Mountainbike-Pelle, bei der auch noch zu befürchten ist, dass sie ratz fatz runtergefahren sein wird. Selbst der Nobby Nic von Schwalbe, der superleicht ist, aus drei verschiedenen Gummimischungen besteht und nen wirklich super niedrigen Rollwiderstand hat, kostet im Versand gerade mal die Hälfte (vgl. z.B. bike-components.de).
Ich bin ja echt mal gespannt, wie so die ersten Erfahrungen mit dem Conti Mountain King sein werden. Ich hatte mich mit einem Radhändler aus dem Nachbarort drüber unterhalten und der fand den Reifen sehr gut. Aus Asphalt mache er zwar ordentlich krach sagte er, aber bei seiner Haus-Runde durch den Wald gäbs ne ziemlich matschige Stelle, bei der er mit allen möglichen anderen Reifen (Michelin, Schwalbe,..) immer stark ins Schlingern geraten sei, wohingegen der neue Conti Mountain King noch ordentlich Grip gehabt hätte.
Aber trotzdem: Den Preis wärs mir echt nicht wert und wie gesagt: wie lange so ein Mountain King überhaupt hält muss sich auch erst noch rausstellen.

Mal ein Gegenbeispiel: Der Schwalbe Fat Albert ist echt ein guter Reifen. Und wenn man nen günstigen Anbieter findet, bekommt man den schon für ca. 13 Euro als Drahtversion. Da mehm ich doch lieber sowas und hab ordentlich Spaß damit, anstatt mir ruck zuck so einem sauteuren Mountain King zu ruinieren...

Habt Ihr von dem Reifen schon was gesehen, gehört oder den mal getestet? Würde mich jedenfalls mal interessieren, was Ihr davon haltet...

(-->Continental Mountain King Übersicht bei Amazon)

Continental Mountain King  •  29.11.2007 22:04


2 Hermes

Ach ja, hier noch ein BIld vom 2.2er Mountain King:



Edit Admin:
Hast Du weitere Fragen oder Anmerkungen zum Thema Conti / Continental-Reifen, melde Dich an und schreibe Deinen eigenen Beitrag oder wirf einen Blick auf die Conti-Übersichtsseite: -->Continental

Continental Mountain King  •  29.11.2007 22:06


3 Kettenfett

Also da kann ich mich nur fragen wo die Relationen bleiben.
Ein Mountainking kostet ca.50 €uro und hält vielleicht ca 2000KM. Ein Winterreifen für meinen neuen Passat kostet ca. 70 Euro und dürfte wohl mindestens 4 Jahre halten also gut 100000 KM.
Die Spinnen die Römer!

Continental Mountain King  •  29.11.2007 22:17


4 Basti (Gast)

Also ich mag Continental-Reifen eh nicht so, da die immer extrem schmal ausfallen. Das ist bei der Mountain King-Reihe nicht anders. Der 2.4er Mountain King ist etwa so breit, wie bei anderen Herstellern ein 2,2er. Und was sonst von der Breite her als 2,1er verkauft wird, wird beim Conti mountain King als 2,2er Breite ausgezeichnet.

Continental Mountain King  •  30.11.2007 12:29


5 soulbiker3

Also ich kann nichts gegen Continental sagen. Die Reifenbreiten sind in der neuen Generation ok. Ich würd dir den Mountain King 2.2 empfehlen, weil er sehr leicht ist (günstigstes und sehr wirkungsvolles Tuning an der rotierenden Masse!) im Verhältnis zur Größe. Außer du fährst mehr Downhill. Ich selber fahre den Mountain King 2.2 als Faltreifen schlaulos auf UST-Felge und bin begeistert.

MfG Martin

Kette rechts und immer schön lächeln!

Continental Mountain King  •  26.12.2007 16:29


6 Heinz (Gast)

Ich fahre den 2.2er und bin fahrtechnisch sehr zufrieden.
Der Reifen fährt sich leider zu schnell ab.
Preis-Leistungsverhältnis eher weniger gut.
Denke dass der Preis nach 1 Jahr ordentlich nachlässt, dann würde ich ihn wieder kaufen.
Grüße
Heinz

Continental Mountain King  •  27.12.2007 16:18


7 Lionel

Ja, Preis-Leistung ist echt nicht beeindruckend. Und außerdem hat Continental eine Kooperation mit Microsoft und allein deswegen können mir die schonmal gestohen bleiben:

Continental und Microsoft: Weltweite strategische Allianz

Continental Mountain King  •  08.02.2008 10:12


8 Woodegger (Gast)

Meiner Meinung nach gibt es für den Reifen ein paar Für und ein paar Wieder .... Ich fahre den Mountain King 2.4 und muss sagen, dass er ziehmlich schnell runter ist. Zugegeben, ich fahre jeden Tag zur Arbeit mit dem Bike auf 100% Asphalt. Meine Trainingsfahren gehen meist in den Wald. Der Reifen ist jetzt 4 Monate drauf (ca. 2000 km) und in der Mitte benutze ich schon die Reifenfläche zwischen den Noppen... Der Grip, Rollwiederstand und das Handling ist sehr gut, deshalb habe ich mir für meinen Alpencross im Juli noch einen Satz gegönnt lächel Danach werde ich mich wohl auch nach einer Alternative umsehen. Die aktuellen Reifen habe ich über ebay bei einem Händler für 25 EUR Pro Stck. bestellt. Hat alles gut gepasst. Der Preis ist gerade noch i. O. wie gesagt ich bin auf der Suche nach einer Alternative ... mal sehen.

http://stores.ebay.de/wischili

Sers woodegger

EDIT: link korrigiert. -kleinundmies-

Continental Mountain King  •  14.04.2008 14:20


9 Lionel

Hi Woodegger!
Deine Continental Mountain King Erfahrungen find ich interessant und geben auch so ziemlich genau das wieder, was ich an Meinungen zu der 29Zoll Version dieses Reifens im MTBR.com-Forum lesen konnte. Den Preis, den Du für den Mountain King gezahlt hast, finde ich auch in Ordnung, wenn man bedenkt, was der sonst üblicherweise kostet.

Edit: Weitere Forenbeiträge zum Thema Continental MTB-Reifen:
- Welchen Reifen würdet ihr nehmen?
- Suche Reifen für flachen und tiefen Matsch, auch uphill
- MTB Reifen: Was nehmen
- Reifen für Straße und leichtes Gelände
- Continental Diesel 2,5 / Continental Petrol 2,5

Continental Mountain King  •  14.04.2008 19:51


10 cube-star

Optisch find ich Conti
Reifen auch nicht toll

Gruß cube-star

Continental Mountain King  •  18.05.2008 15:25


11 waldmensch (Gast)

Der Mountain King 2.2 den ich vor einem Monat kaufte war made in India - nicht made in Germany! Die Werbung ist meines Erachtens schon mal irreführend.
Dann fuhr ich damit auf vom Sturm mit kleineren Astteilen bedeckten Asphalt. Nach 300! Metern - Platten.
Genau wie vorhin beschrieben zwischen dem ungünstigen großen Abstand im Profil steckte ein minimaler Holzsplitter.
Leute, da kommt Freude auf und dieses MTB- Roulette:
Wann habe ich den nächsten Platten?

Continental Mountain King  •  11.06.2008 12:33


12 NOX_GIANT_user

Hallo

zum Mountain King kann ich nichts sagen. Hatte aber vorher einen Explorer von Conti und da waren die Stollen auch soweit auseinander und man ist auch zwischen den Profil gefahren. Von der Pannensicherheit hatte ich aber keine Problem (CC-Rennen und Marathons) was mich nur gestört hat war auch der viel zu hohe Verschleiß. Jetzt fahre ich den Race King und der hat viele kleine Stollen und die sind nah zusammen und nach den ersten 1000km sieht der noch nicht mal so schlecht aus und rollen tut er einwandfrei.

Wer einen wirklich haltbaren reifen sucht sollte sich mal den Maxxis Larsen TT anschauen. Absolut langlebig (ist meine Erfahrung)

Gruß Alex

Gebremst wird erst im Ziel

Continental Mountain King  •  11.06.2008 12:47


13 blackchilliITA

Servus Hermes !
Deinen Vorwurf dass bei Testberichten NIE ein Wort über die Langlebigkeit/Haltbarkeit bzw Kurzlebigkeit verloren würde kann ich wegen dem gerade in Ausgabe 08/11 Bike Magazin gelesenen Bericht nicht bestätigen. Auf S. 80 findet man diverse Hersteller in den üblichen Kategorien, außerdem kenn ich das vom bike-magazin.de schon seit mehr als 5 Jahren in der Form.
Ansonsten muss ich zugeben dass ich contis auch noch nie gefahren bin, die Berichte aber neugierig machen es mal auszuprobieren. Ich fahre mom maxxis larsen/F und minion dh/R jeweils die weiche Mischung 80%/20% Asphalt/Wald täglich - seit 2 Jahren den Satz. Und ich hätt wohl noch n'paar Monate überlege aber wie gesagt schon mal was jetzt kommen wird (Rollwiederstand/Grip/Protection).

Continental Mountain King  •  20.07.2011 15:23


14 folienmaster



gruss ws ws home

Continental Mountain King  •  20.07.2011 15:43


15 Stützrad

Continental Mountain King  •  20.07.2011 15:54


16 chrisdash

Hallo, ich belebe diesen Thread mal wieder. Ich habe die Conti Mountain King 2.2 mit Schlauch drauf und habe jetzt innerhalb von drei Wochen zwei mal nen Platten gehabt. Immer Dorn durch den Reifen bis in den Schlauch.
Kann es sein, dass das Gummi zu dünn/weich ist für Fahrten im Wald? Gibt es Reifen, bei denen das deutlich besser ist? Es nervt.

Continental Mountain King  •  04.05.2012 10:35


17 pancho (Ex-Mitglied)

Ja, leg ein paar €'s drauf und kauf Dir den MK II in der Protection Version.

Mountainbiking beginnt da, wo der Kiesweg endet

Continental Mountain King  •  04.05.2012 10:58


Nur Mitglieder können in diesem Forum Antworten schreiben.

Login | Registrieren

nach oben



 
       
    Regeln Impressum Datenschutz MTB-Forum-Sitemap Mountainbike-Forum Jörgs_Forum ©F.Aschoff    

Bei Tests wird beim Continental Mountain King nie der Verschleiß erwähnt! (Continental, Mountain, King, Verschleiß)