mtb-Forum

Das Mountainbike Forum

 

Mountainbike Forum

Mountainbike Touren

;-)

Der Europäische Fernwanderweg Nr.1 - kleiner Tourenbericht

Heute war ich von Darmstadt aus dem weißen "X" bis nach Weinheim gefolgt.

1 Lionel

Hallo zusammen!
da der Moritz heute morgen leider sein Telefon aus hatte, setzte ich mich heute alleine aufs Rad und probierte mal den Euröpäischen Fernwanderweg Nr.1 aus, den ich auf der Strecke von Darmstadt bis Weinheim folgte. Da ich den Burgenweg und den Vogesenweg (teilweise) schon kenne, kam ich auf die Idee, mal nachzusehen, wohin mich das weiße "X", womit dieser Fernwanderweg gekennzeichnet ist, langführt.


(Die Ausschilderung des Europäischen Fernwanderweges Nr.1)

Um es gleich vorwegzunehmen: das "Weiße X" war auf den ersten Kilometern ein ziemlicher Reinfall. Im Gegensatz zu z.B. dem Burgenweg und dem Vogesenweg verlief die Strecke erstmal nur auf Asphalt oder bestenfalls auf breit ausgebauten Waldautobahnen. Immer wieder gingen sehr fein aussehende schmale Trails seitlich von der ausgeschliderten Steckenführung ab.. aber nein, die wurden alle ausgelassen und es ging weiter gemäß der Ausschilderung auf der breiten Piste.



Nunja, so blieb wenigstens immer mal wieder die Gelegenheit, ein paar Fotos von der Landschaft zu machen:

- Von der Rustikalen Landidylle:



- von ein paar Kornblumen:



und ein paar chillenden Kühen auf der Kohlwiese:


(Easy going auf der Kohlwiese)

Bis ich dann irgendwann zur Kuralpe glangte, ein perfekt prozessoptimierter Seniorenbewirtungs-Gastronomiebetrieb, an dem jedes Wochenende immer die Hölle los ist:


(nicht zu übersehen: Die Kuralpe)

Aber schon bald führte der Weg nach insgesamt etwa 30 Kilometern zum Felsenmeer. Was hier besonders witzig war: Zwar war das gesamte Felsenmeer mal wieder total überfüllt, da hier am Wochenende Kind und Kegel unterwegs ist, aber am unteren Ende fiel mir ein ziemlich professionell ausgerüsteter Fotograf auf. Beim zweiten Blick sah ich dann auch, was hier fotografiert wurde, als ein halbnacktes Mädel gerade von einem der Felsen runterkraxelte und sich gerade die Bluse wieder zuknöpfte lächel .
Nachdem ich das Felsenmer passiert hatte gab es erstmals wenigstens ein paar knackige Anstiege, aber danach gings wieder über unspektakuläre Feldwege in Richtung Süden:


(Blick auf die Rheinebene)

Zwischendurch immerhin ein Ausblick in Richtung Westen auf die Rheinebene, zur rechten Seite hin abgegrenzt durch den Hügel, auf dem die Starkenburg steht:



Doch irgendwann konnte ich endlich mein großes vorgenommenes Tagsziel erblicken: die Wachenburg rechts oberhalb der Porphyrsteinbrüche von Weinheim:


(Der Porphyrsteinbruch links unterhalb der Wachenburg)

Also nochmal Gas gegeben, weiter durch den hier sehr lichten Odenwald:



und weiter entlang der Feldwege in Richtung Süden:


(Deutlich zu erkennen: Das weiße "X", welches den Fernwanderweg kennzeichnet)




(technisch nicht anspruchsvoll, aber schöne schnell zu befahren)

Irgendwann musste ich dann die Wegführung des weißen X verlassen, da ich mich auf der Höhe Weinheims befand und laut Landkarte den mit weißem Quadrat markierten Weg finden musste, der mich erst zur Wachenburg und dann zur weiter unten gelegenen Burgruine Windeck bringen sollte. Also schnell den auf der Landkarte abgeblideten Wegverlauf eingeprägt und immer konzentriert nach der Wegmarkierung Ausschau gehalten. Und obwohl ich mich eigentlich sehr oft verfahre, dieses mal fand ich den Quadratweg sehr schnell: Geschafft, ich bin drauf - und hier gibts sogar ein paar richtig coole Trails. Also ordentlich in die Pedale getreten und mit reichlich Tempo über die vielen Hügel und Steilwände der Wegeinfassung gesurft. Und nach einem superspaßigen Downhill kam ich auch schon schnell an der ersten Burg an. Ich zückte gleich wieder die Digicam um ein paar Bilder zu schießen, musste dann aber leider feststellen, dass ich bei der falschen Burg, der Burg Windeck war - die ein gutes Stück weiter oben gelegene Wachenburg muss ich als prompt verpasst haben hmmm .


(Die Burgruine Windeck)

Da ich aber nicht die ganzen 70 Kilometer auf den öden Feldwegen gefahren sein wollte, ohne wenigstens die Wachenburg gesehen zu haben, kehrte ich wieder um und fuhr den ganzen Berg wieder rauf. dabei verfuhr ich mich zwar glatt nochmal, aber irgendwann war ich endlich da - auf der Wachenburg:


(Eingangesbereich der Wachenburg)


(Innenhof der Wachenburg)


(Blick von der Wachenburg nach Norden)

Nachdem ich ein paar Fotos geschossen hatte, mich dort oben mit einem kleinen Mädchen unterhielt, das mir nach Musterung meines Fahrrades ganz stolz von ihrem Mountainbike erzählte, welches ja viel größer als meines sei, gings aber bald wieder abwärts. Kurz nochmal bei der Burg Windeck vorbeigeguckt um schnell noch ein paar Fotos mitzunehmen aber Pustekuchen: Kein Zutritt, da dort irgendeine Veranstaltung mit geschlossener Gesellschaft war. Deshalb fuhr ich nur noch den Berg runter nach Weinheim, den Bahnhof für meine Ruckfahrt ansteuernd. Der nächste Zug ging aber erst in 40 Minuten, deshalb war noch ausreichend Zeit, in nullkommanix einen dicken Döner wegzuatmen um dann in einer Eisdiele in der Innenstadt noch ein leckeres Eis als Nachtisch wegzuputzen.

Ja, das war mein kleiner Ausflug heute. Von der Stecke nicht so der Knüller, aber insgesamt doch ganz fein. Der Tacho stand zum Schluss bei irgendwas über 80 Kilometer. Höhenmeter kann mir das einfach Aldi-Gerät leider nicht anzeigen.

Der Europäische Fernwanderweg Nr.1 - kleiner Tourenbericht  •  15.06.2008 01:03


2 biker_flo

Das hört sich ja nach einer ganz netten, nicht zu ansträngenden Tagestour an lächel Mit vielen Sehenswürdikeiten

Gruß Flo

Der Europäische Fernwanderweg Nr.1 - kleiner Tourenbericht  •  15.06.2008 07:20


3 Lionel

Naja, zum Schluss wurde es ja noch etwas besser... aber hier gerade noch ein paar Panoramafotos, die ich unterwegs geschossen hatte (Anklicken zum vergrößern):



Der Europäische Fernwanderweg Nr.1 - kleiner Tourenbericht  •  15.06.2008 17:25


4 derMalte

Bei den schönen Bildern ärgert es mich wahnsinnig, dass meine Tour heut ins Wasser gefallen ist. Daueregen sei Dank.. traurig
Vieleicht mrgen! Da sind mündliche Abi-Prüfungen, und ich hab schulfrei lächel Nächstes Jahr bin ich dann auch dran..oO

www.mtb-hamburg.com

Der Europäische Fernwanderweg Nr.1 - kleiner Tourenbericht  •  15.06.2008 18:22


5 biker_flo

Oh ich habe morgen Quali Englisch mündlich traurig dennoch war ich heute Unterwegs bis auf 1600 Meter wo es über die Nacht noch Schneite das war echt extrem hmmm

Der Europäische Fernwanderweg Nr.1 - kleiner Tourenbericht  •  15.06.2008 19:24


6 Tim

Na klasse lächel
Den Weg hab ich ja auch direkt vor der Haustür lächel
Hab mich immer gefragt, was die weißen "X" zu bedeuten haben... lächel Werde ein Teil mit Sichetheit mal fahren bäh

LG Tim

Der Europäische Fernwanderweg Nr.1 - kleiner Tourenbericht  •  15.06.2008 23:49


7 biker_flo

Dann wirds aber Zeit Tim zwinker Findes das aber schon ein bisschen komisch mit den "weißen X" könnte man da nicht einfach normale Wegschilder machen ?!?

Der Europäische Fernwanderweg Nr.1 - kleiner Tourenbericht  •  16.06.2008 09:53


8 Tim

Naja die meißten Buchstaben sind schon vergeben... Und immer ein Schild mit"Europäische Fernwanderweg" zu drucken wärew übertrieben zwinker


LG Tim

Der Europäische Fernwanderweg Nr.1 - kleiner Tourenbericht  •  16.06.2008 13:50


9 Maggus

Echt schöne Fotos, werd mich heute nach schier endloser (ganze 3 Tage traurig )Regenpause endlich mal wieder aufs Bike schwingen, mal schaun was rauskommt lächel

Der Europäische Fernwanderweg Nr.1 - kleiner Tourenbericht  •  16.06.2008 14:06


10 Tim

Ja diese Pausen kenne ich leder auch zu gut traurig

LG Tim

Der Europäische Fernwanderweg Nr.1 - kleiner Tourenbericht  •  16.06.2008 14:22


11 biker_flo

Ja bei mir gerade des gleiche mit dem Wetter traurig Gestern auf da Abfahrt nur 11° ziemlich kalt hmmm

Der Europäische Fernwanderweg Nr.1 - kleiner Tourenbericht  •  16.06.2008 14:27


12 Maggus

das ist nicht viel, aba mit richtiger kleidung auch kein weltuntergang^^

Der Europäische Fernwanderweg Nr.1 - kleiner Tourenbericht  •  16.06.2008 14:38


13 biker_flo

Wars auch nicht lächel Da merkt man dann schon so ne schöne Windjacke von Löffler lächel Schon schön so etwas zu haben zwinker

Der Europäische Fernwanderweg Nr.1 - kleiner Tourenbericht  •  16.06.2008 14:43


14 Maggus

sehr richtig zwinker

Der Europäische Fernwanderweg Nr.1 - kleiner Tourenbericht  •  16.06.2008 14:44


15 biker_flo

Aber bitte wieder zurück zum Thema^^

Der Europäische Fernwanderweg Nr.1 - kleiner Tourenbericht  •  16.06.2008 14:47


16 Manuel

Schuat gut aus die Tour mi 80 KM nicht gerade wenig aber klingt interressant!
Glaube man muss sich einfach mehr örtlich auch informieren gibts bestimmt überall sowas in der Art!

Der Europäische Fernwanderweg Nr.1 - kleiner Tourenbericht  •  24.06.2008 14:47


Nur Mitglieder können in diesem Forum Antworten schreiben.

Login | Registrieren

nach oben



 
       
    Regeln Impressum Datenschutz MTB-Forum-Sitemap Mountainbike-Forum Jörgs_Forum ©F.Aschoff    

Heute war ich von Darmstadt aus dem weißen "X" bis nach Weinheim gefolgt. (darmstadt, fernwanderweg, odenwaldklub, weinheim, mtb-tour)