mtb-Forum

Das Mountainbike Forum

 

Mountainbike Forum

Mountainbike Touren

;-)

Dokumentation Bremsflüssigkeit wechseln Formula RX 2010

1 Kerry

→ Dies ist eine Dokumentation und keine Anleitung. Die Dokumentation erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Nachahmen geht auf eigene Gefahr. Es ist immer ratsam, gerade bei sicherheitsrelevanten Einrichtungen, eine fachkundige Person zu befragen oder mit Veränderungen bzw. Wartungen zu betrauen. Professionelle Beratungen/Anleitungen erhält man von Fachpersonen. ←

Special thanks to pancho und kleinundmies
sowie montageständer für den link zu tr!ckstuff bremsenlexikon lächel

Da ich keinen sog. Fachmann mehr an mein Cube ran lasse (die Erfahrung lehrt einen dies), muss ich eben alles selber machen hmmm lach
Ich hab mein Cube jetzt runde 2 Jahre durch Wind und Wetter bewegt und habe mich deshalb mal um die Wartung der Bremse gekümmert (stand schon einige Zeit auf der Liste).
Ich hab zwar keine Probleme mit der Bremswirkung gehabt, dennoch gewöhnt man sich an schleichende Prozesse allzu schnell.

Von tr!ckstuff möchte ich mal mir wichtiges wiedergeben:

Zitat von tr!ckstuff


Bei jedem hydraulischen Medium lassen die gewünschten Eigenschaften mit der Zeit etwas nach – die Flüssigkeit altert. Das entscheidende Kriterium für das Altern von Bremsflüssigkeit ist der Wassergehalt. (...) Die meisten Automobilhersteller geben daher auch Intervalle an, in denen die Bremsflüssigkeit ausgetauscht werden muss. Solche Intervalle für ein Bike anzugeben ist fast unmöglich, da man als Hersteller nicht davon ausgehen kann, dass zwischen den theoretisch möglichen Wartungsintervallen nicht an der Bremse gebastelt wurde.
(…) Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte spätestens nach zwei Jahren die Bremsflüssigkeit wechseln lassen.

Kostenpunkt:
Bremsflüssigkeit: Motorex DOT 4 250ml für 6,90 €
Bleed KIT Entlüftungsset für Formula & Sram (Avid) für 11,99 €
Eigene Erfahrung: unbezahlbar zwinker



Zusätzliches „Werkzeug“:
Spreitzer, der der Bremse beilag oder Reifenheber oder ein Stemmeisen
Besenstiel hmmm lach
Gummie
Torx-Schraubendreher in verschiedenen Größen
Küchenrolle
Handschuhe


Da Bremsflüssigkeit sehr aggressiv ist, waren für mich Handschuhe Pflichtprogramm.

Da die Bremsflüssigkeit sehr aggressiv ist, habe ich beide Bremsen abgebaut. So konnte nichts auf lakierte Flächen oder gar auf die Bremsscheiben gelangen. Zudem erleichterte es die ganze Arbeit ungemein.

Bremssattel demontieren

Zitat von eggen

Wenn man (meist hinten) eine IS-Verschraubung hat sollte man die und nicht die PM-Verschraubung öffnen.
Also einfach den Adapter an der Zange lassen- IS muss man nicht ausrichten, das geht wieder genau so festzuschrauben wie es vorher war, PM muss immer neu ausgerichtet werden.
Spart Zeit und Nerven lächel


Bremshebel demontieren


Die Bremsleitungen waren bei mir geklippt, so sehen die Klipps aus


Jetzt habe ich die Bremsbeläge auseinander gedrückt, damit die Bremskolben "einfahren"


Den Sicherungssplint habe ich entfernt um...


... den Bremsbelaghalter abschrauben zu können


Nun konnte ich die Bremsbeläge aus dem Bremssattel ziehen. Auf die Bremsbeläge darf auf keinen Fall Bremsflüssigkeit gelangen, da die Bremsbeläge durch den Kontakt mit Bremsflüssigkeit unbrauchbar werden und ausgetauscht werden müssen (die Bremsbeläge ziehen sich voll mit der Bremsflüssigkeit und schmieren = keine Bremswirkung).

Zitat von Kamikazebasti


Was mir aufgefallen ist, in deinem Beitrag fehlt noch das man die Bremskolben vor dem rausrutschen sichern sollte, oder hab ich es übersehen?
Wenn man zu stark auf eine der Spritzen drückt oder den Bremshebel zu schnell durchzieht springen die Kolben gern raus und machen eine herliche Sauerei auf dem Tisch wütend

Zitat von folienmaster

Mann sollte schon alte Beläge und Transportsicherung reinklemmen oder etwas in ähnlicher Breite. zwinker





Off-Topic Belagcheck:
Es bat sich nunmehr an, die Beläge zu kontrollieren, da diese nicht weniger als 1 mm haben sollten. Ich habe hierzu einen Messschieber benutzt, den man auch für die Überprüfung des Kettenverschleißes benutzen kann (sinnvolle Investition). Ich habe dies an dieser Stelle gemacht, damit ich es nachher nicht vergesse.


Die Bremsbeläge hatten noch eine Dicke von rund 2mm, dies reicht also um das Bike weiter bewegen zu können. lächel


Jetzt habe ich beide Spritzen mit Bremsflüssigkeit befüllt. Eine Spritze mit 10ml und eine mit 20ml


Spritze entlüften
Jetzt habe ich die Spritze entlüftet, damit ich keine Luft ungewollt in das Bremssystem drücken kann. Hierzu habe ich die Spritzen mit der Öffnung nach oben gehalten und gedrückt, damit dann die Luft aus dem Schlauch rausgeht. In der Spritze herrschte nun ein Unterdruck.


Nun kommt die Geschichte mit dem Besenstiel, die ich einfach mal abgekupfert habe. Der Besenstiel hat ungefähr die Dicke eines Lenkers. Hier lässt sich am oberen Ende prima der Bremshebel befestigen. Den Bremssattel habe ich dann einfach unten in den Auffangbehälter für die Bremsflüssigkeit baumeln lassen.
Die Entlüftungsschraube muss sich am höchsten Punkt befinden, damit nachher die Luft entweichen kann. Daher habe ich den Bremshebel so montiert. Der Pfeil zeigt, wo sich die Entlüftungsschraube am Bremshebel befindet.

Zitat von eggen

die Lage der Bremszangen ist nicht unwichtig, genau wie beim Hebel muss man darauf achten das die Luft nicht hängen bleiben kann, also das die Entlüftungsschraube am höchsten Punkt ist.




Danach habe ich die Bremse geöffnet, zuerst am Bremssattel und danach am Bremshebel. Wenn man unten zuerst öffnet, sollte nicht viel Bremsflüssigkeit auf einmal laufen (Unterdruck im System), die läuft dann erst beim öffnen der Schraube am Bremshebel.
Dies sind die Schrauben, die das System luftdicht verschließen. hmmm


Und so sieht es dann aus, wenn dann die Spritzen montiert wurden.


Und so geht es nicht wütend
Die Entlüftungsschraube befindet sich nicht am höchsten Punkt. Die Luft sammelt sich im Innern jedoch an der höchsten Stelle. Die Luft bekommt man so jedenfalls nicht raus wütend
Auf dem Bild kann man aber gut erkennen, wie ich die eine Spritze gesichert habe. Leider habe ich verpennt, das Bild mit dem richtig herum gedrehten Bremshebel zu wiederholen hmmm traurig


Abwechselnd wird nun mal an der unteren Spritze gedrückt und dann wieder an der oberen Spritze. Damit das richtig klappt, hat man ja in beiden Spritzen ganz am Anfang Bremsflüssigkeit reingetan. Drückt man an einer Spritze, dann bewegt sich der Kolben in der anderen Spritze nach oben. Dort sammelt sich dann auch die Luft. lächel Wenn keine Luftbläschen mehr aufsteigen, hat man seine Bremsflüssigkeit (fachmännisch lach) gewechselt.

Der Rest ist dann eigentlich nur noch abbauen und die Bremsanlage wieder montieren.

Euer Kerry lächel



LTD Race 2010 Ziel: 1977, Stand: 112

Dokumentation Bremsflüssigkeit wechseln Formula RX 2010  •  17.02.2012 19:52


2 Kerry

Kann mal ein Mod die Überschrift richtig stellen?

Dokumentation Bremsflüssigkeit wechseln Formula RX 2010

LTD Race 2010 Ziel: 1977, Stand: 112

Dokumentation Bremsflüssigkeit wechseln Formula RX 2010  •  17.02.2012 19:55


3 Moritz7005

Super Anleitung lächel

Cube Ltd Pro 2010 Ziel: 1500km Stand: 94km

Dokumentation Bremsflüssigkeit wechseln Formula RX 2010  •  17.02.2012 20:06


4 Karsti

zwinker

Gut geschrieben.

Gruß Karsti


"Wer später bremst, fährt länger schnell!!!" zwinker

Dokumentation Bremsflüssigkeit wechseln Formula RX 2010  •  17.02.2012 20:21


5 Kerry

Dankö lächel

LTD Race 2010 Ziel: 1977, Stand: 112

Dokumentation Bremsflüssigkeit wechseln Formula RX 2010  •  19.02.2012 10:30


6 Freilaufgenießer

Sehr schön gemacht! Dankeschön lächel
Wenn meine RX dran ist werd ich mir das nochmal angucken,
aber bis dahin ist ja noch Zeit lächel

Dokumentation Bremsflüssigkeit wechseln Formula RX 2010  •  19.02.2012 11:19


7 eggen

Zwei Anmerkungen hab ich:
1. die Lage der Bremszangen ist nicht unwichtig, genau wie beim Hebel muss man darauf achten das die Luft nicht hängen bleiben kann, also das die Entlüftungsschraube am höchsten Punkt ist.

2. wenn man (meist hinten) eine IS-Verschraubung hat sollte man die und nicht die PM-Verschraubung öffnen.
Also einfach den Adapter an der Zange lassen- IS muss man nicht ausrichten, das geht wieder genau so festzuschrauben wie es vorher war, PM muss immer neu ausgerichtet werden.
Spart Zeit und Nerven lächel

Ansonsten, schöner Bericht!
Besonders weiß ich die Mühe zu schätzen die es macht nebenbei, mit schmierigen Fingern, noch Bilder zu machen!

Dokumentation Bremsflüssigkeit wechseln Formula RX 2010  •  19.02.2012 11:30


8 Kerry

@eggen, hab mal editiert zwinker THX lächel

Zitat von eggen


Besonders weiß ich die Mühe zu schätzen die es macht nebenbei, mit schmierigen Fingern, noch Bilder zu machen!
lach Jep, ich mach mal ne Doku über "wie reinige ich meine Cam nachdem ich ne Doku fürs mtb-forum.eu geschrieben habe" lach


LTD Race 2010 Ziel: 1977, Stand: 112

Dokumentation Bremsflüssigkeit wechseln Formula RX 2010  •  19.02.2012 11:47


9 hirnlego

Gude!

Schöner Bericht, aber ne Frage hab ich noch:

Ich hab erst gestern zum ersten mal ne Scheibenbremse entlüftet. Ne Elixir 5 mit Dot 5.1 um genau zu sein.
Der erste Schritt nach dem Befüllen der Spritzen war in den Anleitungen immer die in der Bremsflüssigkeit gebundene Luft mit Hilfe eines Vakuums zu minimieren.

Braucht man das bei Dot 4 nicht, oder ist der Schritt nicht so wichtig, wie die von Avid in ihren Anleitungsvideos tun? lach

Grüße

Dokumentation Bremsflüssigkeit wechseln Formula RX 2010  •  23.02.2012 14:54


10 Kamikazebasti

Schöner Beitrag, eben erst gelesen.
Ich habe meine Bremsen heute auch nach dem "Besenstielvideo" entlüftet.
Was mir aufgefallen ist, in deinem Beitrag fehlt noch das man die Bremskolben vor dem rausrutschen sichern sollte, oder hab ich es übersehen?
Wenn man zu stark auf eine der Spritzen drückt oder den Bremshebel zu schnell durchzieht springen die Kolben gern raus und machen eine herliche Sauerei auf dem Tisch wütend

Dokumentation Bremsflüssigkeit wechseln Formula RX 2010  •  24.02.2012 19:33


11 pancho (Ex-Mitglied)

Sehr gute Dokumentation. Leider hat Kerry kein Bild davon gemacht, auf dem die am Bremssattel angeschlossene Spritze sieht.
Mist, jetzt muss ich mir eine Formula kaufen zwinker
Bloß welche??? staun

Mountainbiken beginnt dort wo der Kiesweg endet

Dokumentation Bremsflüssigkeit wechseln Formula RX 2010  •  24.02.2012 21:15


12 folienmaster

lach

Mann sollte schon alte Beläge und Transportsicherung reinklemmen oder etwas in ähnlicher Breite. zwinker

TheOne funktioniert gut für etwas leichtere Fahrer.

Nur die orig. Beläge sind etwas wasserscheu. lächel

gruss ws ws home

Dokumentation Bremsflüssigkeit wechseln Formula RX 2010  •  24.02.2012 21:19


13 Kerry

Zitat von pancho

Sehr gute Dokumentation. Leider hat Kerry kein Bild davon gemacht, auf dem die am Bremssattel angeschlossene Spritze sieht.
Mist, jetzt muss ich mir eine Formula kaufen zwinker
Bloß welche??? staun

Kann ich dir helfen pancho? lächel

LTD Race 2010 Ziel: 1977, Stand: 169

Dokumentation Bremsflüssigkeit wechseln Formula RX 2010  •  26.02.2012 22:00


14 pancho (Ex-Mitglied)

Noch nicht zwinker

Mountainbiken beginnt dort wo der Kiesweg endet

Dokumentation Bremsflüssigkeit wechseln Formula RX 2010  •  26.02.2012 22:33


15 Kerry

Zitat von Kamikazebasti

Schöner Beitrag, eben erst gelesen.
Ich habe meine Bremsen heute auch nach dem "Besenstielvideo" entlüftet.
Was mir aufgefallen ist, in deinem Beitrag fehlt noch das man die Bremskolben vor dem rausrutschen sichern sollte, oder hab ich es übersehen?
Wenn man zu stark auf eine der Spritzen drückt oder den Bremshebel zu schnell durchzieht springen die Kolben gern raus und machen eine herliche Sauerei auf dem Tisch wütend
hmmm bei mir haben sich die Bremskolben nicht bewegt hmmm Aber die Möglichkeit bestünde, daher sollte man vielleicht die Kolben tatsächlich sichern hmmm

LTD Race 2010 Ziel: 1977, Stand: 169

Dokumentation Bremsflüssigkeit wechseln Formula RX 2010  •  27.02.2012 10:30


16 pancho (Ex-Mitglied)

@ Kamikazebasti

Um zu verhindern dass die Kolben aus der Bremszange herausgedrückt werden, ist bei Shimano ist dafür extra ein gelber Block mit dabei der anstelle der Bremsbelage in der Bremszange montiert wird.

Gibt es so einen Block nicht auch bei Formula? Ansonsten kann man ja zum entlüften ältere Bremsbeläge montieren und den Pad Spacer dazwischen lassen.

Zitat von Kerry



Somit dürften die Bremskolben sicher in den Bremszangen bleiben.


Genauso dürfte es folienmaster in Post 12 gemeint haben zwinker


Mountainbiken beginnt dort wo der Kiesweg endet

Dokumentation Bremsflüssigkeit wechseln Formula RX 2010  •  27.02.2012 11:17


17 Kerry

@pancho
man müsste mal schauen, ob nicht der Pad Spacer selbst reicht, wenn man den mit seiner breitesten Stelle einführt hmmm

LTD Race 2010 Ziel: 1977, Stand: 169

Dokumentation Bremsflüssigkeit wechseln Formula RX 2010  •  27.02.2012 11:36


18 gaylord

Wurde als Anleitung in die Erfahrungsberichte aufgenommen.

Stößchen IV ist fertig !!!

Dokumentation Bremsflüssigkeit wechseln Formula RX 2010  •  04.04.2012 23:41


19 scooper

Schöne Anleitung mit praxisrelevanten bildern zwinker
Aber "gewechselt" hat man die BF damit doch nicht, oder? Höchstens mal durchgewalkt und entlüftet, aber es ist ja nicht nennenswert neue BF in das System gebracht worden

Dokumentation Bremsflüssigkeit wechseln Formula RX 2010  •  14.05.2012 13:24


Nur Mitglieder können in diesem Forum Antworten schreiben.

Login | Registrieren

nach oben



 
       
    Regeln Impressum Datenschutz MTB-Forum-Sitemap Mountainbike-Forum Jörgs_Forum ©F.Aschoff