mtb-Forum

Das Mountainbike Forum

 

Mountainbike Forum

Mountainbike Touren

;-)

Einbremsen vor jeder Fahrt?

ich habe ein Problem mit meiner Hinterradbremse. Am Anfang jeder Fahrt ist die Bremsleistung für einige, wenige "Bremsungen" sehr mässig.

1 Alpa

Hallo,

ich habe ein Problem mit meiner Hinterradbremse. Am Anfang jeder Fahrt (d.h., wenn das Rad über Nacht gestanden hat) ist die Bremsleistung der (bei mir gut und lautlos bremsenden Formula RX) hinteren Bremse für einige, wenige "Bremsungen" sehr mässig. Konkret bedeutet das, dass die Bremse, bevor ich das Rad abstelle super zieht, am nächsten Tag aber, obwohl der Druckpunkt der Bremse / des Bremshebels der gleiche ist (daher schließe ich von meinem theoretischen Verständnis eigentlich Luft im System als Fehlerursache aus), bekomme ich das Hinterrad nicht zum Blockieren bzw. erst nach 4 bis 5 Vollbremsungen. Fett auf den Belägen / der Scheibe schließe ich eigentlich auch aus, denn ich habe jetzt schon seit Tagen bewußt auf das Schmieren der Kette verzichtet, um ggf. eine Fehlerursache ausschließen zu können.

Habt Ihr Ideen, oder könnt meinen theoretischen Überlegungen bzgl. Luft und Fett widersprechen ?

Gruß
Alpa

Einbremsen vor jeder Fahrt?  •  28.06.2011 13:07


2 folienmaster

Feuchtigkeit?

Stells mal ins Wohn- oder Schlafzimmer und dann ein

neuer Versuch. lächel



gruss ws ws home

Einbremsen vor jeder Fahrt?  •  28.06.2011 13:14


3 Alpa

Wie feucht ist denn feucht ??? Das Rad steht in einer trockenen Garage, es kann demnach eigentlich nur "luftfeucht" sein... und die Restfeuchte aus irgendwelchen Pfützen ? Müßte die nicht beim Fahren/Bremsen am Tag zuvor bemerkbar gewesen sein ??? Zudem: Das Problem betrifft nur die Hinterradbremse.

Trotzdem Danke für die schnelle Antwort.

Gruß
Alpa

Einbremsen vor jeder Fahrt?  •  28.06.2011 13:24


4 Stützrad

Ha ha, wer darf schon mit seinem Bike in Wohn- oder
Schlafzimmer? Also Stützrad jedenfalls nicht. lach

Das wäre jedenfalls eine Möglichkeit die Problematik ein
wenig einzugrenzen.

Bei Druckaufbau durch Pumpen müßte sich der Druckpunkt
verschieben. hmmm

Ich tippe auf ein Problem mit Scheibe und Belag, aber so
eine Ferndiagnose ist immer schwierig.

Henni

Einbremsen vor jeder Fahrt?  •  28.06.2011 13:26


5 dukestah

hab einen ähnlichen effekt mit ner avid elixir r, jedesmal nach ner nicht so trockenen tour, also nicht unbdingt regen, aber wie das eben so ist .o(was schreib ich eigentlich fürn nonsense)
zumindest, wie auch immer, bremst eine bremse dann auch ne weile nicht, bis wahrscheinlich wieder etwas abrieb entstanden ist, ich vermute dass die sintermetallbeläge rosten oder sowas in der art, vielleicht auch ne schlammschicht.

Einbremsen vor jeder Fahrt?  •  28.06.2011 13:49


6 DerBudenmann

Zitat von dukestah

ich vermute dass die sintermetallbeläge rosten oder sowas in der art,

Genau das passiert auch bei Autos bzw Motorrädern, die längere Zeit unbewegt draussen standen. Auf den Bremsscheiben bildet sich eine Schicht Flugrost, die sich aber schnell wieder "runterbremsen" lässt.... Von daher könnte ich mir vorstellen, dass das durchaus hinkommen kann...

Einbremsen vor jeder Fahrt?  •  28.06.2011 15:19


7 Alpa

... aber von heute auf morgen ? Und nur hinten ????

Einbremsen vor jeder Fahrt?  •  28.06.2011 15:24


8 DerBudenmann

Hmpf, haste auch wieder recht..... Hast du vorne/hinten unterschiedliche Beläge? Also organisch/sintermetall?

Einbremsen vor jeder Fahrt?  •  28.06.2011 15:35


9 Stützrad

Könntest Du mal von allen Bremsteilen ein paar Nahaufnahmen
einstellen. Vielleicht können wir dann etwas Auffälliges
sehen.

Henni


Einbremsen vor jeder Fahrt?  •  28.06.2011 15:35


10 Alpa

Die Beläge/Scheiben usw. sollten identisch sein, da es sich noch um die Originalteile (nach jetzt knapp 1.200 km - seit Mitte Februar) handelt. Welche Beläge verbaut wurden (organisch/sinter) kann ich allerdings nicht sagen, sieht man denen das an ?

Gruß
Alpa

Einbremsen vor jeder Fahrt?  •  28.06.2011 15:55


11 FlatAlbert

im winter hatte ich auch ein ähnliches problem, bei mir lags wohl an der "betriebstemperatur"

Burn FAT not OIL

Einbremsen vor jeder Fahrt?  •  28.06.2011 18:47


12 Don Kanallie

Hi Alpa, da der Druckpunkt stets gleich ist kann es sich eigent lich nur um die Beläge und/oder deren Zustand handeln.
Falls die Belage sich verhärtet haben, kann es sein das erst durch einbremsen und die damit verbundene erhitzung der Belag ausreichend weich wird.
Ich würde die Beläge tauschen, kostet ja kein Vermögen.

Gruß, Benny

Einbremsen vor jeder Fahrt?  •  28.06.2011 20:48


13 ThreeM

Beläge mal abschleifen und auf Verglasung checken. Wenn der Druckpunkt stabil ist, kann man Luft ausschließen. Bremse entfetten und Beläge abschleifen.

@Stützrad: ICH darf mein Bike und das meiner Frau nach 3 Jahre Kampf nun endlich an die wand ins Wohnzimmer hängen. SIEG!

Gib Kette!!!!

Einbremsen vor jeder Fahrt?  •  28.06.2011 22:07


14 Alpa

Danke für die Tipps. Ich werde dann mal die Beläge überprüfen und ggf. tauschen. Ich gebe auf jeden Fall Rückmeldung, auch wenn es zeitbedingt etwas dauern kann...

Ich will (bei dem Wetter momentan) fahren und nicht basteln... lächel.

Gruß
Alpa

Einbremsen vor jeder Fahrt?  •  28.06.2011 22:36


15 Stützrad

Zitat von ThreeM

@Stützrad: ICH darf mein Bike und das meiner [[Frau]] nach 3 Jahre Kampf nun endlich an die wand ins Wohnzimmer hängen. SIEG!

Du wirst ab heute im Hause Stützrad als Held gefeiert. lächel

Henni

Einbremsen vor jeder Fahrt?  •  30.06.2011 08:39


16 Alpa

Hiho,

jetzt habe ich es... und bin nicht erfreut...

Mit dem "Einbremsen" am Anfang jeder Fahrt konnte ich leben, dann aber "verschob" sich auch der Druckpunkt des Bremshebels und zwang zu schnellem Handeln. Ergebnis der Untersuchung:

Aus den Bremskolben sifft Bremsflüssigkeit, welche (teilweise) die Beläge verunreinigt und somit (bis die Flüssigkeit durch Bremsen "verdampft" ist) die Bremse unwirksam werden läßt. Die mittlerweile erfolgte Druckpunktverschiebung erklärt sich wahrscheinlich einfach durch fehlende Bremsflüssigkeit.

Nun meine Frage: Sind undichte Bremskolben "Verschleiß", oder ist das ein Garantiefall (nach nur einem halben Jahr und knapp 1.500 km) ?

Gruß
Alpa

Einbremsen vor jeder Fahrt?  •  12.07.2011 09:03


17 Stützrad

Also die Manschette (So heißt die Dichtung am Kolben) sollte
Leistungen normaler Weise dicke schaffen.
Für mich ist das frühzeiteiger Verschleiß, mit
anderen Worten ein Materialfehler.
Aber natürlich zählen Bremsen als Verschleißteile. Ob sich
da Jemand etwas von annimmt steht daher auf einem ganz anderen Blatt. traurig

Henni

Einbremsen vor jeder Fahrt?  •  12.07.2011 09:25


18 Alpa

... ist so etwas denn reparabel, oder wird imm Zweifelsfall die ganze Bremse ausgetauscht ? Hintergrund meiner Frage ist, dass ich zwar (vor dem Urlaub) noch Zeit hätte die Bremse komplett zu tauschen, auf eine Reparatur (bei den Wartezeiten) aber nicht mehr warten kann - schließlich soll das Fahrrad mit... die Alpen kennen lernen.

Gruß
Alpa

Einbremsen vor jeder Fahrt?  •  12.07.2011 12:07


19 Alpa

Alles ist gut !!!

Nachdem ich gestern Vormittag vergeblich versucht hatte H+S bzw. deren Werkstatt telefonisch zu erreichen um die weitere Vorgehenswiese bei meinem Problem zu besprechen (mein ortsansässiger Servicepartner hat sich leider „vergrößert“ und ist nicht mehr Radon-Partner – der „Partner“ in Düsseldorf klärte mich darüber auf, dass er Garantieangelegenheiten nur bis 30,- Euro bearbeiten dürfe und dass mein Fall sicher teurer würde), hatte ich innerlich schon mit H+S abgeschlossen – es gibt ja zum Glück genug andere Versender/Hersteller, die der nahegelegenen ZEG-Apotheke Paroli bieten können.

Dann aber kam die Wende. Weil ich sowieso einen halben Tag Urlaub nehmen wollte, um diverse, nicht aufschiebbare Dinge zu Hause erledigen zu können, machte ich mich gegen 15:30 Uhr auf den gut 80 km weiten Weg nach Bonn. In der Werkstatt von H+S (wo ich das Rad im Februar auch persönlich in Empfang genommen hatte) vorstellig geworden, wurde mir zunächst meine Problemdiagnose bestätigt und offenbart, dass das Fahrrad zwecks Reparatur des Bremskolbens/-sattels in Bonn bleiben müsse und die Reparatur auf Grund der Radon-Days am kommenden Wochenende auch etwas dauern könnte. Mein vorsichtiger Hinweis, auf meinen Anreiseweg und den Ende nächster Woche beginnenden Urlaub, sowie die Anfrage, inwieweit man mir denn nicht Ersatzteile oder Bremssattel zur Eigenreparatur mitgeben könne, wurden mit der Bitte um fünf Minuten Bedenkzeit quittiert, was in mir schon wieder große Hoffnung weckte. Diese wurde dann auch voll erfüllt. Irgendwo her zauberte der Werkstattmitarbeiter eine identische Bremsanlage (keine Ahnung ob neu, oder von einem Testbike – optisch aber in tadellosem Zustand), wechselte den Bremssattel (inkl. der gegenüber meinen sehr neu aussehenden Belägen – wie ich zu Hause feststellte) und entlüftete anschließend noch die Anlage, während ich im Laden nach Aufrüstteilen stöberte (aber allen Angeboten widerstand – jetzt muss erstmal der Urlaub bezahlt werden…).

Zu guter letzt bekam ich beim Abholen des Rades, auf meinen Hinweis, dass mir während einer Fahrt regelmäßig die Sattelstange in den Rahmen rutscht (je nach Gelände 1-2 cm auf 30 km – trotz totalen „Anbratens der Sattelklemme), noch eine stabilere, stärkere Sattelklemme, obwohl der Werkstattmitarbeiter sichtlich Stress hatte und mein Rad eigentlich schon „abgeschlossen“ hatte.

Insgesamt war mein Bonn-Besuch für mich ein voller Erfolg. Das Rad fährt und bremst wieder einwandfrei, der Mitarbeiter war absolut freundlich und entgegenkommend (und dabei spontan-kreativ bemüht sich meines Problems anzunehmen) und das alles ohne Zuzahlung und/oder irgendwelcher Diskussionen (denn speziell bei der Bremse handelt es sich natürlich auch um ein Verschleißteil…). Auch wenn die telefonische Erreichbarkeit der Werkstatt eine Zumutung ist, hat mich der gestrige Tag wieder zu einem sehr zufriedenen Kunden gemacht, der gewillt ist H+S treu zu bleiben (im Versand, oder bei zukünftigen Radkäufen für die immer noch wachsenden Kinder lächel).

Gruß
Alpa

Einbremsen vor jeder Fahrt?  •  13.07.2011 10:55


20 Pflaume

Glückwunsch, sowas liest man doch immer wieder gern lächel

Einbremsen vor jeder Fahrt?  •  13.07.2011 11:35


21 gummitier

H&S ist wirklich top, was den Service und die Kulanz angeht, das kann ich bestätigen.
Nur jemanden ans Telefon zu bekommen ist ein reines Glücksspiel lach

Einbremsen vor jeder Fahrt?  •  13.07.2011 13:07


Nur Mitglieder können in diesem Forum Antworten schreiben.

Login | Registrieren

nach oben



 
       
    Regeln Impressum Datenschutz MTB-Forum-Sitemap Mountainbike-Forum Jörgs_Forum ©F.Aschoff    

ich habe ein Problem mit meiner Hinterradbremse. Am Anfang jeder Fahrt ist die Bremsleistung für einige, wenige "Bremsungen" sehr mässig. (Bremsleistung, Einbremsen)