mtb-Forum

Das Mountainbike Forum

 

Mountainbike Forum

Mountainbike Touren

;-)

einschränkungen bei scheibenbremsenwechsel?

1 Djan1983

hallo!

fahre zur zeit das ghost se 3000 2012er modell mit tektro draco scheibenbremsen mit 160mm durchmesser bei den scheiben...

nun möchte ich gern ein neues bremssystem montieren und bin mir nicht sicher in wie weit ich bei der auswahl auf eine kompatibiliät achten muss, würde vor allem gerne grössere bremsscheiben einbauen...kann der durchmesser mehr als 160mm betragen?

das jetzige system ist postmount, meine gabel ist eine suntour XCR RL 100 mm.

danke schon mal...

einschränkungen bei scheibenbremsenwechsel?  •  12.11.2012 01:57


2 Kkangpae (Ex-Mitglied)

Hallo,

du musst im Grunde darauf achten, ob du 6-Loch Naben oder Centerlock-Naben (Shimano-System) hast. Danach kannst du die Scheiben aussuchen.

Dann musst du noch raus finden, wie weit deine Gabel und dein Rahmen freigegeben sind mit den Scheibendurchmessern. Der Standard-Rahmen hat eine Freigabe bis 160mm, die Standard-Gabel 180-210mm.

einschränkungen bei scheibenbremsenwechsel?  •  12.11.2012 07:37


3 Kharne

Suntour gibt die meisten Billiggabeln nur für 160er Scheiben frei,
die meisten günstigen Hardtails haben ebenfalls nur ne 160er Freigabe.

Bevor du jetzt groß in das Bike investierst schaff dir ein neues
an, bis du das Fahrrad auf dem Stand hast was dich ein 1000€ Cube
kostet legst du mindestens nochmal 800€ hin. Und das lohnt sich
kein bischen.

Btw: Die Draco ist ne ganz passable Bremse, brems die erstmal gescheit
ein bevor du die wegschmeißt.

einschränkungen bei scheibenbremsenwechsel?  •  12.11.2012 13:34


4 Kkangpae (Ex-Mitglied)

auch teure Hardtailrahmen sind meist nur bis 160mm friegegeben. Ich kenn da ein, zwei 2.000€ Klasse Rahmen... lächel

Wie dem auch sei: schau nach den Freigaben. Und in Verbindung mit deinem anderen Thread glaube ich dass du das Bike außerhalb des angedachten Einsatzgebietes bewegst...

einschränkungen bei scheibenbremsenwechsel?  •  12.11.2012 14:59


5 Djan1983

danke für die antworten!!

@kkangpae:
naja ich fahre schon abfahrtsorientiert, aber ich glaube nicht, dass ich das bike außerhalb des einsatzbereiches benutze....

ich fahre gerne trails und auch gerne downhill, dass ich keine 5 meter drops im bikepark fahren kann ist mir klar, aber ich denke man kann auch mit einem hardtail relativ weit gehen, sonst könnte ich ja nur sonntags-fahrradtouren um den chiemsee unternehmen....

womit sind in der vor-fully-ära downhill strecken gefahren worden?

bisher habe ich keine probleme bei downhill strecken bemerkt, außer eben, dass die kette manchmal abspringt, aber das ließe sich ja durch ne kettenführung beheben lassen....

noch ne frage:
angenommen, ich kaufe mir nur eine neue bremse und nicht das paar, ist es sinnvoll das bessere bremssystem hinten oder vorne zu montieren?


einschränkungen bei scheibenbremsenwechsel?  •  12.11.2012 15:17


6 Kkangpae (Ex-Mitglied)

die Vermutung lag nahe, wenn du dir im klaren bist was das Bike kann und was nicht dann darfst du mir das nicht übel nehmen. Ich bin selbst ein "Hardtailverfechter" und benötige kein "600mm Fully für eine Bordsteinkante".

Die bessere Bremse immer vorne, da du da am meisten mit der Bremskraft anfangen kannst.

einschränkungen bei scheibenbremsenwechsel?  •  12.11.2012 15:25


7 Djan1983

nein um gottes willen, nehme das nicht übel! lächel

ich meine was soll groß passieren, das hintere laufrad bekommt vielleicht mal einen achter und man muss sich im klaren darüber sein, dass ein hardtail natürlich weniger fehler verzeiht als ein fully....

ich weiss nicht was für bedenken muss man noch bzgl hardtail und downhill fahrten haben?

vielleicht bedenke ich etwas nicht....

und bezüglich, der bremse, könnte ich bei einem vorderen wechsel, den alten bremshebel behalten und nur die schibe und bremssattel wechseln?

geiles bike übrigens!

einschränkungen bei scheibenbremsenwechsel?  •  12.11.2012 15:44


8 Kharne

Downhill /= Downhill, ich will dich mit nem Hardtail auf Strecken
wie Fort William sehen zwinker

Du musst bedenken, dass du da ein Einsteigerhardtail fährst, dass
darauf ausgelegt ist, dass der Besitzer damit Sonntagstouren um
den See fährt! Das ist nicht auf übles Trailgebolze ausgelegt.
Wenn ich bedenke, wie weich die LR vom 2012er SE 8000 sind. Das
hatten sie diese Saison bei Frosch, in jedem Hotel wo mehr auf
dem Programm stand als gemütliche Aspahlttouren haben sie jeden
Tag mindestens 1 gebrochene Speiche gehabt lach

Über kurz oder lang solltest du dir den Umstieg auf ein besseres
Bike überlegen, es gibt genug Freeridehardtails die auf 160mm
Gabeln ausgelegt sind, die müssen auch nicht teuer sein lächel

Ins Ghost zu investieren lohnt sich jetzt nicht wirklich.

einschränkungen bei scheibenbremsenwechsel?  •  12.11.2012 15:52


9 Xaver

Zitat von Djan1983

...könnte ich bei einem vorderen Wechsel, den alten Bremshebel behalten und nur die Scheibe und Bremssattel wechseln?
Du brauchst nur eine größere Scheibe und einen passenden Adapter. Wenn du dir irgendwo eine neue Scheibe kaufst oder bestellst, sage dem Verkäufer, was du im Moment drauf hast und er gibt dir den passenden Adapter. Dadurch wird dein alter Bremssattel etwas weiter außen befestigt und er passt an die neue größere Scheibe und du kannst den Rest weiterverwenden.

einschränkungen bei scheibenbremsenwechsel?  •  12.11.2012 16:22


10 Djan1983

@kharne
Das ist doch so nicht richtig... Als wenn man mit nem hardtail nur sonntagstouren fahren könnte, warum fahr ich dann kein Rennrad? Warum hab ich dann 100mm federweg vorn? Für die bösen Schlaglöcher am asphaltweg am See?

Nur weil ich hinten ungefedert unterwegs bin kann ich keine trails fahren und keine Abfahrten? Nochmal die frage: wie ging das alles vor der Fully Ära?! Mit trail bikes wird 5 Meter tief ins flat auf den Beton gesprungen und die sind komplett ungefedert....

Also fahre ich zur zeit ein mtb das nicht fürs mtb fahren geeignet ist? Klar das bike hat nicht 8000 Euro gekostet, aber aus dem baumarkt hab ichs auch nicht....

einschränkungen bei scheibenbremsenwechsel?  •  12.11.2012 18:05


11 Kharne

Wir müssen uns mal treffen lach

Ich habe nicht behauptet, dass du mit dem Bike keine Trails fahren kannst!

Aber du kannst es damit auch nicht wie mit nem Downhiller laufen lassen.

Trialbikes sind nochmal was ganz ganz anderes, die sind dafür gebaut
5m ins Flat zu hucken, wobei der Mensch der da drauf sitzt so viel
Fahrkönnen (zumindest im allgemeinen) besitzt, dass die Landung
weicher ausfällt als wenn der gemeine MTB´ler mim Big Bike 1m in
ne saubere Landung droppt.

Guck dir mal die gemeine Klientel an, die sich ein 5-600€ MTB
leistet, die fahren im Normallfall nur ne Runde um den See, die
Hersteller wissen das auch und legen die Bikes auch dementsprechend
aus... Was dann so endet wie in meinem Urlaub, wo der Guide jeden
Tag mindestens ein Laufrad richten durfte.

einschränkungen bei scheibenbremsenwechsel?  •  12.11.2012 18:13


12 Djan1983

Wo wohnst du denn? lächel
Ja natürlich brauch ich nicht bei Red Bull Rampage mit dem bike teilnehmen, das ist klar lächel aber ich bin fest davon überzeugt, dass normale downhills mit normaler Geschwindigkeit kein Problem sein sollten...
Und mein gott dann bricht halt mal ne Speiche... Klar hätte ich gern n freeride oder n enduro aber das sitzt halt nicht drin, muss man auch ab 2000 aufwärts rechnen...

Aber ich gebe dir schon recht das von dir genannte Klientel fährt sonntagstouren stimmt schon.. Aber ich glaube bei einem bike das 700 euronen gekostet hat kann man auch in den Bergen sehr viel spass haben!

einschränkungen bei scheibenbremsenwechsel?  •  12.11.2012 18:28


13 Djan1983

@xaver
Wovon hängt denn die bremskraft ab? Von der Scheibe oder vom Bremssattel? Macht ne neue Scheibe Sinn wenn ich die alten Beläge von der tektro benutze?

einschränkungen bei scheibenbremsenwechsel?  •  12.11.2012 19:06


14 Kharne

Bremskraft ist abhängig vom gesamten System, also Sattel, Scheiben und Beläge.

Wenn du Geld in die Hand nehmen willst dann besorg dir ne SLX mit
RT 86 Scheiben, bremst wie sau und das fürn echt schmalen Taler,
oder du guckst ob immernoch jemand die Zee für 100€/Set raushaut,
die bremst nochmal besser.

180/160er Scheiben sollten reichen, auf jedenfall wäre das ein
dickes Upgrade zur verbauten Einsteigerbremse.

einschränkungen bei scheibenbremsenwechsel?  •  12.11.2012 20:59


15 Xaver

Zitat von Djan1983

Wovon hängt denn die Bremskraft ab? Von der Scheibe oder vom Bremssattel?

Zitat von Kharne

Bremskraft ist abhängig vom gesamten System, also Sattel, Scheiben und Beläge.
Dann gehört auch noch der Bremshebel dazu. Schließlich bestimmt der die Übersetzung mit Durchmesser des Pumpkolbens und Position des Griffes usw..
Eine größere Scheibe verbessert schon mal die Bremsleistung, andere Bremsbeläge auch. Ein anderer Sattel ohne passenden Hebel ist ein Glücksspiel.

einschränkungen bei scheibenbremsenwechsel?  •  13.11.2012 16:43


16 Kharne

Ich bin jetzt mal davon ausgegangen, dass beides gleichzeitig getauscht
wird, du kriegst ja normalerweise auch Hebel und Sattel nicht einzeln.

einschränkungen bei scheibenbremsenwechsel?  •  13.11.2012 17:01


17 OldenBiker

Die Einschränkungen liegen meist bei Gabel und Rahmen.

Die meisten Gabelhersteller lassen Disk bis 210mm zu. Bei Leichtbaugabel oder Rahmen kann auch schon mal bei 180 mm Schluss sein.

Meine Bremse hat vorne 224mm und hinten 203mm. Hinten soll laut Hersteller die Disk nicht verbaut werden. Bei der Bremspower auch verständlich (zumal es keinen Adapter für hinten gibt). An 'ner Federgabel ist diese Riesenscheibe auch nicht empfehlenswert. Bei den Belastungen wirst Du ständig ausgeleierte Buchsen haben.

Ein wenig liegt's auch am eigenen Gewicht. Je leichter, umso kleiner kann die Scheibe sein, es sei denn, Du stehst auf übermässig Bremspower lächel.

Gruß
OldenBiker

einschränkungen bei scheibenbremsenwechsel?  •  18.11.2012 14:30


Nur Mitglieder können in diesem Forum Antworten schreiben.

Login | Registrieren

nach oben

 
       
    Regeln Impressum Datenschutz MTB-Forum-Sitemap Mountainbike-Forum Jörgs_Forum ©F.Aschoff