mtb-Forum

Das Mountainbike Forum

 

Mountainbike Forum

Mountainbike Touren

;-)

Erfahrungen No Name Bremsbeläge

1 phil-vampir

Billig ist nicht immer schlecht.
Da sind wir uns bestimmt alle einig.
Aber welche der preiswerten Beläge taugen wirklich was?
Bedingung ist, das es für den gewöhnlichen Arbeitsweg o.ä. reichen sollte.
Also beinahe nur Strasse. Keine Trails

Hab für meine Stadtschlampe zwei im Blick.
Es soll für eine Formula RX sein.

raceTi

Marwi 42

Hat jemand erfahrungen mit diesen Belägen, bzw. kann preiswerte alternativen nennen?



Erfahrungen No Name Bremsbeläge  •  02.11.2014 00:30


2 Kerry

Ich hab meiner Formula RX die Kool Stop organisch gegönnt und bin zufrieden. Bei Sigfried und Hannes Bike discount gibts die für 12,99 Euros.

Bei den Bremsen würde ich jetzt nicht den letzten Euro raushauen wollen, auch wenn billig nicht schlecht sein muss zwinker

Cube LTD Race 2010: 337 Km; Simplon Kibo Carbon: 2.117 Km; Corratec HT: 42 Km

Erfahrungen No Name Bremsbeläge  •  02.11.2014 09:44


3 phil-vampir

Ich hab jetzt mal die Marwi Beläge verbastelt.

Meine kurze Erfahrung:
Ich war überrascht wie gut die Teile doch funktionieren.
Ob im trockenen oder nassen, die Beläge verzögern echt gut.
Sie kommen zwar nicht ganz an die originalen ran,
aber für meine Stadtschlampe reichen die mehr als aus.

Erfahrungen No Name Bremsbeläge  •  30.11.2014 17:04


4 Mr.Mountainbike (Ex-Mitglied)

Preis bewußt einkaufen und Preise vergleichen ist normal.Aber ich spare nicht an der falschen Stelle.Vor allem nicht an der Bremse.Denn wenn die auf einmal ausfällt kann es ganz schön weh tuen. bäh

Mountainbiken und Snowboarden ist einfach nur geil

Erfahrungen No Name Bremsbeläge  •  01.12.2014 10:13


5 phil-vampir

Hast Du nicht gelesen, daß es für meine Stadtschlampe ist?
Was sagt dir das Wort "Stadtschlampe"?
KEINE Trails. zwinker bäh



Erfahrungen No Name Bremsbeläge  •  01.12.2014 11:17


6 AllMounatinEifel

Würdest du die Baldwin-Street damit auch runterfahren? lach lach




Ne, mal im ernst: Würden die Beläge für den LEICHTEN Traileinsatz denn was taugen, oder wären die da total überfordert?


Erfahrungen No Name Bremsbeläge  •  01.12.2014 14:54


7 raphrav

Heya,

hab mir vor kurzem auch mal aus Interesse die Sixpack-Replacements für Avid besorgt.
Muss aber die Bremse dafür noch fit bekommen, also das DOT wechseln.

Grundsätzlich sehe ich das ganze aber nicht so kritisch:
Was soll man als Hersteller schon falsch machen, wenn man Kunstharz mit Fasern drin auf ne Trägerplatte aufgießt bzw. ne Metallkeramik aufsintert?
Klar steckt doch etwas mehr dahinter, insbesondere, wenn das Zeug langfristig gut bremsen und dabei nicht rasend verschleißen soll. Aber ich befürchte eigentlich keinen spontanen Totalausfall - wie gesagt, angesichts des doch eher simplen Aufbaus, wie auch?

Auch die Preisspanne lässt sich imo nicht mit Knowledge erklären: Die Tatsache, dass die Originalbeläge einer Avid-Bremse weit mehr als das Doppelte kosten als die originalen Shimanopendants, hat meiner Meinung nach eher mit Avids aggressiver OEM-Strategie (wie bei PC-Druckern - Hau das Gerät zum Dumpingpreis raus und verdiene Geld mit den Originalteilen) zu tun, als damit, dass es so kompliziert ist, gute Beläge zu bauen und nur Avid das draufhat. zwinker

Nebenbei, ich hab jetzt immer auf Avid gehauen. Der Grund ist der, dass ich halt mal auf genau die "Masche" "reingefallen" bin und jetzt ne Durchschnittsbremse mit horrenden Unterhaltskosten rumliegen habe und mich um Lösungen gekümmert habe. Aber keine Angst: Bei Formula ist das beispielsweise kein bisschen anders! zwinker

Ergo: Werde sie voraussichtlich im neuen Jahr testen (erstmal am unkritischeren Hinterrad) und dann weitersehen und berichten. lächel

Grüße,
Raph

Erfahrungen No Name Bremsbeläge  •  01.12.2014 15:34


8 OldenBiker

Die Sixpack-Beläge sind top. Habe die selber mal gefahren. Die Bremsleistung war fast identisch mit den originalen Avid-Belägen.

Erfahrungen No Name Bremsbeläge  •  01.12.2014 16:25


9 raphrav

lächel lächel lächel

Erfahrungen No Name Bremsbeläge  •  01.12.2014 16:59


10 phil-vampir

Zitat von AllMounatinEifel



Ne, mal im ernst: Würden die Beläge für den LEICHTEN Traileinsatz denn was taugen, oder wären die da total überfordert?




Ich glaube nicht, daß die überfordert wären.
Ich werde mal eine längere Abfahrt damit machen.
Dann kann ich bestimmt mehr dazu sagen.


@ raph

Du triffst den Nagel auf den Kopf.
An Ende wollen alle "nur" verdienen.
Deshalb schwöre ich auf Brother Drucker.
Da gibt es massen an Drittherstellern, die Patronen für schmales Geld anbieten.

Ach.... ähmmmm... das hier ist ja ein MTB Forum. hmmm lach




Erfahrungen No Name Bremsbeläge  •  01.12.2014 16:59


11 AllMounatinEifel

Zitat von phil-vampir


Ich glaube nicht, daß die überfordert wären.
Ich werde mal eine längere Abfahrt damit machen.
Dann kann ich bestimmt mehr dazu sagen.

Brauchst dich für mich doch nicht in Lebensgefahr begeben lach lach lach

Erfahrungen No Name Bremsbeläge  •  01.12.2014 17:46


12 phil-vampir

Für dich doch immer wieder gerne. zwinker

Erfahrungen No Name Bremsbeläge  •  01.12.2014 17:49


13 Speedy Gonzales

Servus Phil,

ich find deinen Thread interessant und werde hier öfter mal reinschauen. Ich sehe auch nicht ein, viel Geld für Beläge etc. auszugeben, wenn ich das Ganze günstiger bei (fast) gleicher Leistung bekommen kann.

Btw: Den Hammer fand ich, als HP das Dingens mit den Druckerpatronen auf die Spitze trieb, indem sie den Patronen ein elektronisches Verfallsdatum verpassten, das der Drucker erkennen konnte. Der Drucker stellte dann einfach von jetzt auf gleich das Drucken ein, wenn das Datum erreicht war, egal, wie voll die Patronen noch waren. O.K., man konnte zwar noch die Systemzeit am Rechner zurückstellen, aber trotzdem fand ich's ne Frechheit.

lg speedy

Erfahrungen No Name Bremsbeläge  •  01.12.2014 20:23


14 phil-vampir

Hier darf natürlich jeder seine Erfahrung mit No Name Belägen posten. lächel
Ich würde es ebenfalls interessant finden von anderen Belägen zu lesen.



Erfahrungen No Name Bremsbeläge  •  01.12.2014 20:33


15 Spires

Ich verwende seit längerem Acor Bremsbeläge in meiner Saint fürs Enduro, Bremsleistung ist Top, der Verschleiss hält sich in Grenzen, fading gibts nicht und der Preis ist unschlagbar zwinker
Die Acor sehen den Marwi recht ähnlich zwinker

Erfahrungen No Name Bremsbeläge  •  02.12.2014 08:36


16 arroGunT

zu den RaceTi.
Hab diese letztes Jahr in mein HT verbaut für ne M785.

Es heisst ja immer, man solle seine Beläge sanft einbremsen. Musste aber nach max 5 gefahrenen km ne Notbremsung machen.
Der vordere Belag war hinüber & total verglast. Das quietschen beim 'Bremsen' (die Wirkung ging gegen 0) war durch die halbe Ortschaft zu hören.
Abschleifen hat nix gebracht, von vorn nach hinten getauscht, selbes Problem hinten.
Der RaceTi Belag der anfangs hinten war ist nun noch immer vorne und macht seinen Job.
Das hätte mir vllt aber auch mit nem teuren Belag passieren können, keine Ahnung.

Für den defekten hab ich wieder nen originalen von Shimano genommen.
Muss sagen, das die Bremsleistung des Originalen schon etwas besser ist. Wie genau, kann ich schlecht einschätzen, es liegen aber zumindest keine Welten dazwischen.
Bei Nässe quietschen sie leicht, was sich nach 1-2 Bremsvorgängen aber eingestellt hat.

Somit hab ich eigentlich nur 1 Paar länger getestet, bin damit aber nicht unzufrieden.

Hoffe konnte dir helfen!

Erfahrungen No Name Bremsbeläge  •  02.12.2014 22:18


17 phil-vampir

Das klingt für mich eher als nicht richtig eingebremst.



Erfahrungen No Name Bremsbeläge  •  03.12.2014 18:03


18 phil-vampir

Zitat von AllMounatinEifel

Zitat von phil-vampir


Ich glaube nicht, daß die überfordert wären.
Ich werde mal eine längere Abfahrt damit machen.
Dann kann ich bestimmt mehr dazu sagen.

Brauchst dich für mich doch nicht in Lebensgefahr begeben lach lach lach


Bin jetzt 2x morgens nach meiner Nachtschicht eine etwas andere Strecke heimwärts gefahren. Nur für dich. zwinker
Da gibt es drei schöne flotte Abfahrten.
Wo man 2x auf ca. 55 km/h und 1x mal auf gute 60 km/h kommt.

Alles Asphalt.

Ich habe an den Strecken "meine" Bremspunkte.

Nun muß ich ganz ehrlich sagen, daß ich eigentlich keinen spürbaren
Unterschied zu den originalen (jeweils organische Beläge) feststellen kann.

Ich Bremse an diesen Stellen doch recht hart.
Soll heißen möglist viel Geschwindigkeit so weit wie möglich mitnehmen. zwinker lach

Ok... am ersten morgen war ich etwas verhaltener. lach
Am zweiten hab ich es dann krachen lassen. lächel




Erfahrungen No Name Bremsbeläge  •  03.12.2014 18:16


19 AllMounatinEifel

Zitat von phil-vampir


...Bin jetzt 2x morgens nach meiner Nachtschicht eine etwas andere Strecke heimwärts gefahren. Nur für dich. zwinker...

Sehr nett, danke lächel
Vielleicht sollte ich so'n Typ werden der andere zum Sport antreibt, k.a. wie die heißen lach lach lach


Das ist ja aber gut zu hören, das die genau so gut Bremsen. Vielleicht kann man ja dann auch dauerhaft die 'billigen' Beläge fahren?! Wollte mir ja 'ne neue Bremse holen, vielleicht eine MT6. Die originalen Beläge sind ja schon sau teuer hmmm staun

Erfahrungen No Name Bremsbeläge  •  03.12.2014 20:17


20 Kharne

Warum ne MT6? Kann nicht mehr als ne MT2, ist nur ein paar Gramm leichter.

Erfahrungen No Name Bremsbeläge  •  03.12.2014 22:00


21 arroGunT

Zitat von phil-vampir

Das klingt für mich eher als nicht richtig eingebremst.


sag ja, VOLLBREMSUNG nach 5 km. steht doch dran zwinker
der hintere belag der jetz vorne ist, total i.o.
dann kannst ja als erfahrener davon ausgehen, das die teile ihren dienst leisten! zwinker

p.s. gerade fahr ich so ne fussgängerbrücke runter, eigentlich wie immer, nur andere linie und ab in den busch lach



Erfahrungen No Name Bremsbeläge  •  04.12.2014 01:13


Nur Mitglieder können in diesem Forum Antworten schreiben.

Login | Registrieren

nach oben



 
       
    Regeln Impressum Datenschutz MTB-Forum-Sitemap Mountainbike-Forum Jörgs_Forum ©F.Aschoff