mtb-Forum

Das Mountainbike Forum

 

Mountainbike Forum

Mountainbike Touren

;-)

Erste Erfahrungen mit dem Canyon Torque AL

1 michaelz23

Hi Leute, ich habe selbst viel in Foren gelesen, bevor ich mir das Ding gekauft habem, also gebe ich hier mal meine ersten Erfahrungen wieder.

Es wurde oft geschrieben, daß man mit dem Ding auch gut bergauf fahren kann. Das ist eher nicht so.

Kurz zum Rahmen: Ich bin 43 Jahre alt und sicherlich nicht unfit, aber auch kein super toller Fahrer. Ein ganz normaler Mountainbiker halt. Ich fahre hauptsächlich meine Hometrails (Hügel an der flachen Seite rauf und an der steilen Seite wieder runter...) und ab und zu mal Bikepark.

Weiter im Text: Das Torque ist sehr viel mehr ein Downhiller als ein All-Mountain. Man sollte sich also nicht einreden, daß es gut bergauf läuft.

Zum Vergleich: Ich habe mein Allmountain (Whaka ES) mit 2x11er XT und fahre immer wieder eine 15 bis 20 Grad steile Rampe hoch auf meiner Runde. Mit dem Torque brauche ich deutlich länger und der 1. Gang der 11-fach SRAM fühlt sich in etwa so an, wie der 3. oder sogar 4. Gang des Trailbikes. Das die Zahlen das nicht hergeben und das auch viel mit Geomatrie zu tun hat, darüber brauchen wir nicht sprechen - ist halt mein Subjektiver Eindruck.

Wir waren gestern mit 3 Bikes unterwegs und haben rumgewechselt. Der mit dem Torque hatte stets einen roteren Kopf und war abgeschlagen bei den Steigungen.

So, nun zum Bergab fahren: Das Torque ist sehr stabil in der Luft und bei Geschwindigkeiten über 50 km/h spielt es seine Stärken aus ud ist meinem Whaka klar überlegen. Auf dem Home-Trail werde ich trotzdem wohl weiterhin zu meinem All Mountain greifen. Das Torque ist mir bei niedrigen Geschwindigkeiten zu behäbe. Es ist schwer und hat halt sehr viel Federung. Da ist es natürlich deutlich schwieriger, das Ding dynamisch zu bewegen. Ich mag meine kleinen Hops und Spielchen, wenn ich fahre, da ist es auf dem Torque einfach etwas "langweiliger".

Ich habe mir das Ding gekauft, weil ich ein Zweitbike wollte, mehr in die Sprünge gehe und auch was für den Bikepark haben wollte. Dafür ist es super. Für die Hometrails eher nicht (ausser, Du wohnst an ernsthaften Downhill-Strecken J).

Ich werde das Ding noch auf 12 fach aufrüsten. Das sollte den Blackout an den steielen Rampen etwas lindern, aber auch mit Eagle ist es einfach kein Pedalierer.

Kleiner Nachtrag noch OffTopic: Ich bin gestern auch mal ein Carbon Hardtail gefahren. Alter, macht das Ding Spaß. Ich konnte gefühlt fast so schnell die Hügel runter, als auf dem Fully, musste dafür aber sehr viel besser fahren. Das Ding kannste mit der Hacke anheben und hinsetzen, wo immer Du willst. Der BunnyHop (na ja, meine Version davon) geht 3 mal so hoch wie auf dem Torque.

Das wird mein Drittbike werden, wenn ich mal etwas Asche übrig habe. War sowas noch nie gefahren und war echt begeistert. No ein Nukeproof vielleicht.

OK, ich hoffe, ich habe ein paar Leuten etwas Kummer erspart. Wenn Du auf der Suche nach einem 1-for-all Bike bist, dann schau Dir lieber das Spectral an IMHO.

Erste Erfahrungen mit dem Canyon Torque AL  •  16.09.2018 10:07


Nur Mitglieder können in diesem Forum Antworten schreiben.

Login | Registrieren

nach oben



 
       
    Regeln Impressum Datenschutz MTB-Forum-Sitemap Mountainbike-Forum Jörgs_Forum ©F.Aschoff