mtb-Forum

Das Mountainbike Forum

 

Mountainbike Forum

Mountainbike Touren

;-)

Federgabelpfege

Was schmiert ihr auf eure Federgabeln? Öl, Spray?

1 lisa

zum thema federgabelpflege gibt´s ja anscheindend die unterschiedlichsten meinungen.

wenn man in sportläden schaut, gibt´s eine riesenauswahl an ölen, aber was jetzt wirklich das beste für die gabel ist, konnte ich noch nicht herausfinden.
(zu meinem spezialbikeladen kam ich in letzter zeit leider nicht, weil die wüssten vermutlich was sie verkaufen.)

was verwendet ihr denn und warum? (brunox federgabeldeo, brunox turbospray, wd40, öl mit/ohne teflon, etc.)

Federgabelpfege  •  11.07.2008 20:50


2 kleinundmies

Also ich hab das Brunox Deo und Turbospray... ist eigentlich das selbe und wird von Rockshox empfohlen.

◄◄◄ Umwege erhöhen die Ortskenntnis! ►►►

Federgabelpfege  •  11.07.2008 21:34


3 speedmax

Was eignet sich für die Gabelpflege außer diesen Spezialmitteln? Kann man da einfach Karamba nehmen oder is das nicht so gut?

Gruß, speedmax

Federgabelpfege  •  13.07.2008 02:34


4 kleinundmies

Ich denke mal, dass das Pflegeöl auf der selben Basis wie das Öl in der Gabel sein sollte. Wenn man verschiedene Öle mischt, kann das Öl anfangen zu schäumen, wenn es in der Gabel arbeitet.

◄◄◄ Umwege erhöhen die Ortskenntnis! ►►►

Federgabelpfege  •  13.07.2008 10:59


5 Bo.fh

Für die Luftgabel normales Brunox auf die Dichtungen und bei Stahlfeder immer regelmäßig Öl wechseln und vor jeder fahr die Gabel in die Waagerechte kippen damit das Öl aus der Gabel in die Dichtungen läuft.
Mehr is da eigentlich nicht, außer nach jeder Fahrt die Standrohre abwischen.

Gruß René

Federgabelpfege  •  13.07.2008 11:08


6 kleinundmies

genau... Dichtungen müssen feucht sein und bleiben...

◄◄◄ Umwege erhöhen die Ortskenntnis! ►►►

Federgabelpfege  •  13.07.2008 11:13


7 Manuel

Also die Gabel nach jeder tour mit nem feuchten Lappen abwischen und danach am besten nochmal Ölen und ein paarmal eintauchen?
Oder was ist jett das beste!

Gruß

Federgabelpfege  •  14.07.2008 12:08


8 lisa

also ich hab mich letztens in einem fahrradladen erkundigt. der typ dort - ich denk, der kennt sich aus, der ist selber downhiller (hat man auch am geschienten arm gesehen zwinker ) - hat mir folgendes gesagt: in der werkstatt verwenden sie den spray (allerdings eine andere marke als den brunox. leider hab ich mir den namen nicht gemerkt. war irgendsowas wie "novopal"? sei aber das selbe.)

er selber habe bei seinen rädern schon alles mögliche ausprobiert. er meint normales fahrradöl, das man für die kette nimmt, geht genauso. er meint, die öle sind alle für fahrräder konzipiert und damit könne man nichts falsch machen. wichtig ist nur, DASS man die gabel pflegt. das schlimmste sei die gabel gar nicht zu reinigen. weil die eingetrockneten partikel die gabel zerkratzen und die dichtungen ruinieren. das sehen sie tagtäglich in der werkstatt.
man könne auch das öl nehmen, dass in der gabel drinnen ist. auch wd40 wäre möglich.
nicht nehmen hingegen solle man alle öle und schmierstoffe, die kleben, weil die den dreck anziehen. (no na!) also keine motorradkettenöle, das sei was ganz anderes.

er hat mir empfohlen die gabel nie trocken abzuwischen, weil das die gabel zerkratzt, sondern einzuölen und den dreck mit dem öl wegzuwischen. dann die saubere gabel ein wenig einölen und eintauchen.

Federgabelpfege  •  14.07.2008 16:41


9 Bo.fh

Oder direkt nach der Regenfahrt abwischen, da dann der Dreck nicht so schabt.
Ansonsten halt immer auf die Feuchte achten, wenn du ne Stahlfeder hast dann mach es mal ruhig so wie ich oben schon geschrieben hatte, Gabel in die Waagerechte und dann dürften die Dichtungen wieder vom Gabelinternen öl geschmiert sein.
Wird glaub auch vom Fox Mechaniker empfohlen.

Gruß René

Federgabelpfege  •  14.07.2008 17:08


10 kleinundmies

Am Dämpfer hab ich ja so ein Neopren-Kondom drüber, soetwas gibts ja auch für die Gabel, aber da würd ich mir keine dran machen... wie findet ihr denn die Dinger für die Gabel?

◄◄◄ Umwege erhöhen die Ortskenntnis! ►►►

Federgabelpfege  •  14.07.2008 19:08


11 derMalte

Hübsch hässlich ! Nie im Leben kommt mir das ans Rad. Da putz ich lieber jeden Tag lach Fürn Dämpfer (wenn man einen hat) find ich die allerdings sehr sinnvoll, vor allem wenn die zum Beispiel wie beim Cube Sting oder Fritzz genau in der Einflugschneise vom Dreck sitzen. Praktisch ist da natürlich ein Schutz wie bei der Lefty, der aus einem Gummi besteht. Das sieht noch erträglich aus. Aber sowas gibt es meines Wissens nicht zum nachrüsten, allein schon weil man dafür die Gabel auseinanderbauen müsste, um die zu montieren. Außerdem sehen die (abgesehen von der Lefty) immer nach Oldschool-bike oder Suntour-0-8-15-Gabel aus. Ne, ne sowas kommt mir nicht unter...Außerdem bin ich eh tendenziell ein Schönwetterfahrer lach da erübrigt sich Sorge um eine mögliche Schlammschlacht!


www.mtb-hamburg.com

Federgabelpfege  •  14.07.2008 22:12


12 speedmax

Gut, dann werde ich es mal mit Kettenöl probieren. Hoffe das es nicht in der Gabel beginnt zu Schäumen. Noch eine Frage: Meine Tora ist ja Luftgefedert und Ölgedämpft. Ich muss als nicht die von Bo.fh empfohlene Prozedur mit dem Waagercht kippen machen?!
Und jetzt noch eine Frage zu meiner Billiggabel an meinem alten Crosrad: Es ist etwa 2 1/2 Jahre alt und hat eine Suntours Gabel mit Hartgummifederelementen (Elastomere?).
Mitlerweile federt die Gabel miserabel, das kann man schon nicht mehr als Federgabel bezeichnen. Ich vermute die Gummielemente sind verhärtet. Aber 1. kann das nach 2 1/2 Jahren schon sein und zweitens hab ich die Gabel nie gewartet. Hätte ich das machen müssen? Ich habe gedacht, in der Gabel ist ja kein Öl und desshalb habe ich auch keins drangemacht. Ich habe nur die Standrohre immer saubergewischt. Wenn die Gabel jezt hinüber ist, isses mir auch egal. Ich benutze das Ding sowieso nur um zum Bäcker zu fahren.

Gruß, speedmax

Federgabelpfege  •  15.07.2008 02:52


13 Bo.fh

Ich glaube ich hatte auf den hier schon vorhin was gepostet, aber ich schreib trotzdem nochmal was^^
Einfach normal Brunox drauf und bei Stahlfeder is das ne Sache von Sekunden und nichtmal kompliziert, würde sich bei mir schon beim Transport aus dem Haus erledigen zwinker

Gruß René

Federgabelpfege  •  15.07.2008 19:34


14 speedmax

Und wie siehts bei Elastomeren?! aus?

Gruß, speedmax

Federgabelpfege  •  16.07.2008 01:36


15 Bo.fh

Die gehn eh kaputt zwinker

Gruß René

Federgabelpfege  •  16.07.2008 15:51


16 speedmax

Ja, die sind wirklich mist! Aber für mein Stadtrad reicht es. Es ist jetzt halt keine Federgabel mehr sondern eine nicht steife Starrgabel lächel!
Aber muss man solche Gabeln eigendlich warten oder nicht?

Gruß, speedmax

Federgabelpfege  •  16.07.2008 16:00


17 Bo.fh

Zitat von speedmax

Ja, die sind wirklich mist! Aber für mein Stadtrad reicht es. Es ist jetzt halt keine Federgabel mehr sondern eine nicht steife Starrgabel lächel!
Aber muss man solche Gabeln eigendlich warten oder nicht?

Gruß, speedmax

Außer nach jedem Winter eine neue kaufen, lohnt sich eine Wartung nicht, ist ja auch nichts drin was Pfelge bedarf.



Gruß René

Federgabelpfege  •  16.07.2008 16:11


18 speedmax

Man muss ja nicht die ganze Gabel tauschen, reicht ja wenn man nach jeder Fahrt die Elastomere tauscht. lächel

Gruß, speedmax

Federgabelpfege  •  17.07.2008 04:05


19 Bo.fh

Is aber teurer Spaß^^
Pro wechseln 20€ so?

Gruß René

Federgabelpfege  •  17.07.2008 14:33


20 speedmax

Man ist also günstiger dran wenn man eine gescheite Gabel kauft.

Gruß, speedmax

Federgabelpfege  •  18.07.2008 03:38


21 lisa

so, jetzt war ich noch bei einem anderen fahrrad-laden. die meinungen scheinen weiterhin auseinander zu gehen.
dort haben mir die jungs nämlich gesagt, dass für die pflege der federgabel ich auf alle fälle das brunox-federgabel-deo verwenden solle, wenn ich sie länger haben möchte.
normales öl zieht den dreck zu sehr an und ausserdem greifen verschiedene inhaltsstoffe die dichtungen an. z.b. silikon. auf meine frage, ob denn nun das silikon das schlechte für die dichtungen sei (und nicht teflon, ptfe oder was da sonst noch alles drinnen ist in diversen ölen), sagte man mir, dass hänge vom material der dichtung ab, das könne man so generell nicht sagen.
bei manchen ölen ist´s angeblich so, dass die dichtungen zuerst sogar besser werden und nach einiger zeit das material kaputt wird.

auch der turbo-spray sei nicht das richtige.

ich hab mir jetzt also ein brunox federgabel-deo gekauft und werd das gleich mal ausprobieren.

Federgabelpfege  •  18.07.2008 17:34


22 speedmax

Ich habe jetzt einfach Kettenöl genommen. Besser als die Gabel nicht zu warten. Meiner Meinung nach ist das Brunox nur Geldmache. Kann man die Dichtungen einer Gabel eigendlich austauschen?
Glaubt ihr man kann auch Teflon Trockenschmiermittel nehmen?

Gruß, speedmax

Federgabelpfege  •  30.07.2008 09:30


23 Arcbound

Jup, Teflon-Schmiermittel sind auch geeignet, steht in der Anleitung meiner RS Reba SL... (glaub ich jetzt zumindest)

Federgabelpfege  •  30.07.2008 13:02


24 speedmax

Gute Idee. Ich schau mal in meine Anleitung. Da wird es ja stehen was geeignet ist. Ich berichte dann.

Gruß, speedmax

Federgabelpfege  •  30.07.2008 14:11


25 speedmax

So, ich hab jetzt mal in die Anleitung geschaut (RS Tora Air). Da ist ein Wartungsplan drin, wann man was machen muss. Was das ölen der Gabel betrifft, steht nur drin, dass man nach 10 Betriebsstunden die Rohre und die Staubdichtungen schmieren soll. Was meint ihr jetzt was besser ist: Teflon Trockenschmiermittel oder normales Kettenöl? Ich habe dünnflüssiges Kettenöl genommen.

Gruß, speedmax

Federgabelpfege  •  31.07.2008 03:31


26 mark

Also ich nehme immer Silicon Spray, das Zeug ist echt Super
Gruß
Mark

Federgabelpfege  •  31.07.2008 21:40


27 Xaver

Zitat von speedmax


Kann man da einfach Karamba nehmen oder is das nicht so gut?
Nein. Die sogenannten Kriechöle schmieren nur minutenlang und dann fangen sie an zu trocknen. Aber vorher haben sie das vorhandene Öl und Fett aufgelöst und weg ist es. Auf Dauer also schlimmer, als gar nicht geschmiert.

Zitat von speedmax


Kann man die Dichtungen einer Gabel eigendlich austauschen?
Ja. Stückpreis zwischen 6-8€. Dazu muß die Gabel aber zerlegt werden.

Federgabelpfege  •  25.11.2009 00:35


28 Frodo

Also ich bin mit dem Federgabeldeo echt top zufrieden zwinker

Da kommt der Dreck aus den Ritzen schön raus, und geschmiert ists auch.
Und es kann sich nix grob verhärten.

-=| ein Tipp, bitteschön |=- : ... nimm das Radon, das ist besser... naja manche Leute wollns halt immer besser wissen zwinker ...und wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten!

Federgabelpfege  •  25.11.2009 08:02


29 Xaver

Zitat von Frodo


Also ich bin mit dem Federgabeldeo echt top zufrieden.
Klar, ist das gut. Nur manche meinen, es wäre unnötig teuer.Eigentlich langt jedes nicht klebende Öl. Hauptsache, die Standrohre sind sauber (und ganz leicht eingeölt).

Federgabelpfege  •  25.11.2009 11:13


30 Xaver

Zitat von kleinundmies

Also ich hab das [[Brunox]] Deo und Turbospray... ist eigentlich dasselbe...
Bis auf den Geruch.

Federgabelpfege  •  25.11.2009 11:15


31 Patty

Brunox Gabeldeo

Ding-Dong

Federgabelpfege  •  25.11.2009 11:22


32 Frodo

Naja also ich finde 5€ (in einem Shop in der Nähe) für so ein fläschlein ganz ok.

-=| ein Tipp, bitteschön |=- : ... nimm das Radon, das ist besser... naja manche Leute wollns halt immer besser wissen zwinker ...und wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten!

Federgabelpfege  •  25.11.2009 13:11


33 MTBler (Ex-Mitglied)

Bin mit dem Brunox auch sehr zufrieden. Ist recht ergiebig und riecht auch noch annehmbar... . zwinker

Federgabelpfege  •  25.11.2009 13:47


34 woidbua

Normale Öle, wie Kettenöl, WD40, KENT White Grease, Flori Chemie Super Grease 3500, Brunox Turbospray, Caramba, Ferroform, Optimol Viscogen KL 300, Liqui Moli Rostlöser, ... sind auf keinen Fall für die Gabel geeignet, da diese Dichtungen zerstören!!

Man sollte spzielle Federgabelöle, wie Brunox Federgabeldeo verwenden. Absolutes TOP Produkt ist "Neoval Oil W20" für 7,99 EUR/100 ml. Das ist mir meine 1000 EUR teurer Fox (die ich bald hab) wert!
Dieses Öl ist durch normales Wasser, auch durch einen Hochdruck- und Hochtemperaturstrahl vom Dampfstrahler genauso wenig wegzubekommen, als von Seifen und Reinigungsmitteln. Also so gut wie gar nicht; mit Brmesenreiniger oder Felgenreiniger gehts aber glaub ich, allerdings sind dann die Dichtungen im Arsch! Zudem schmiert es doppelt solange wie das Brunox und schont die Dichtungen noch mehr. Dreck haftet sich genau so wenig an wie Wasser, da das ganze Wasserabweisend ist, und wenn Schlamm drauf kommt, verschwindet der sofort mit sammt der Nässe von der Gabel. Das schmiern einer nassen, ungeschmierten Gabel ist auch möglich, da es das Wasser unterkriecht.

PS: Ist die Tora nicht eine Stahlfedergabel?

Mann, diese Warterei ist ja furchbar... Noch bis Ende Dezember zu meinem neuem Bike... // Zwei Tipps, die passen immer: Nimm eine Fox Gabel/Dämpfer und wenn der Tipp nicht passt: Bei einem Cube machst Du nichts falsch!

Federgabelpfege  •  25.11.2009 17:51


35 Frodo

Naja man soll ja nicht alles glauben was man liest, also freu dich nicht zu früh.
Zudem würde ich es nicht so toll finden, wenn ich ein ÖL absolut nicht mehr wegbekomme...

Zudem glaube ich auch mittlerweile, dass in dem Fall Brunox=Brunox ist...

Und zudem greift auch nicht jedes Krichöl Dichtungen an...

In einem Laden wird sogar genau das Brunox FedergabelDeo, als "kleines Brunox Turbo Spray" verkauft...

-=| ein Tipp, bitteschön |=- : ... nimm das Radon, das ist besser... naja manche Leute wollns halt immer besser wissen zwinker ...und wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten!

Federgabelpfege  •  25.11.2009 17:55


36 woidbua

Soll aber echt eun TOP Produkt sein, das Neoval. Wenn ichs mal getestet hab, meld ich mich wieder.

Hoppla! Das Brunox wollt ich gar nicht dazu schreiben, da es nicht auf Mineralölbasis beruht und somit gar nichts angreift. Turbospry würd als auch gehen. (Im Rose Katalog ist das Turbo Spray und das Deo auch als ein und das selbe beschrieben)
Die anderen Sachen sind aber alle reizend und greifen mit Sciherheit Gummi an. Außerdem sind sie meist eh unggeignet. So z.B. das Ferroform RRR von Rainer Chemie...
Das Flori Chemie Super Grease 3500 ist auch komplett ungeeignet, da das ein Hochtemperaturkupfertrockenschmiermittel mit Teflon Bestandteilen ist. Was meint ihr was das kostet... hmmm

Das Optimol ist aber echt gut, wenn man nicht aufpassen muß, daß es was angreifen könnte. Das kreicht nämlich bis in die letzte Ritze, blubbert dann ein wenig und dann wird es zu einem Langzeitschmierfett.

Mann, diese Warterei ist ja furchbar... Noch bis Ende Dezember zu meinem neuem Bike... // Zwei Tipps, die passen immer: Nimm eine Fox Gabel/Dämpfer und wenn der Tipp nicht passt: Bei einem Cube machst Du nichts falsch!

Federgabelpfege  •  26.11.2009 14:57


37 Xaver

Zitat von kleinundmies

Also ich hab das [[[[Brunox]]]] Deo und Turbospray... ist eigentlich dasselbe...

Zitat von Xaver

Bis auf den Geruch.

Zitat von Patty

Brunox Gabeldeo
War keine Ironie. Meinte auch Gabel- und nicht Körperdeo. Aber das Turbo hat einen "besseren" Geruch.

Federgabelpfege  •  27.11.2009 10:38


38 Xaver

Zitat von lisa


...(und nicht teflon, ptfe oder was da sonst noch alles drinnen ist in diversen ölen)...
Teflon und PTFE ist das selbe. Teflon ein geschützter Markenname für Polytetrafluorethylen-Produkte. wer Lizenzgebühren bezahlt, darf mit dem Namen Teflon werben, die anderen schreiben halt nur "mit PTFE" dazu.

Federgabelpfege  •  27.11.2009 10:58


39 kleinundmies

Um das Thema malwieder aufzugreifen...

Nach dem ich einige private und vorallen auch berufliche Erfahrungen gesammelt habe, in dem ich regelmäßig Fahrwerke zerlege und warte, muss ich sagen bin ich von Brunox ölen nicht mehr ganz überzeugt.

Wichtig ist das man überhaupt schmiert, allerdings besteht bei Ölen, wie MOS2 und Brunox usw., das Problem, das sie zu großen Teilen aus Lösungsmitteln bestehen, und wenn diese verdunsten reißt der Schmierfilm auch ab.

Federgabelpfege  •  23.03.2010 20:36


40 heifisch (Ex-Mitglied)

Das stimmt, die Erfahrung hab ich auch gemacht. Wenn das Brunox weg ist, ist die Gabel nicht mehr so fein beim Ansprechen. hmmm

Zitat aus dem IBC: "Der Thread erinnert mich an den Typ, der ne Lefty mit Canti-Bremsaufnahme suchte."

Federgabelpfege  •  23.03.2010 20:39


41 mondgesicht93

Dann kann ich Ballistol empfehlen:
-Kette und andere Teile kannste auch Pflegen
-Von RS und Fox freigegeben
-Lebensmittelecht + Lösemittelfrei
-Desinfizierend auf Wunden (wenn du beim Unfall mim Bike eine dabeihast)
-Waffenpflege
-Türschloß (wirkt der Vereisung im Winter vor)
..........
Mehr brauche ich wohl nicht sagen, ist günstiger als Turbo Spray von Brunox lächel

Federgabelpfege  •  23.03.2010 20:41


42 kleinundmies

Ich bin zur Zeit vom 46 Neverstick Fork Öl überzeugt, und da hilft wirklich schon ein Tropfen unter die Dichtung!

Wem das zu teuer ist, dem empfehle ich entweder normales Dämpferöl (Gabelöl) in kleine Flaschen oder spritzen abzufüllen, oder Neovalöl unter die Dichtungen zu spritzen.

Federgabelpfege  •  23.03.2010 20:51


43 Xaver

Zitat von mondgesicht93

Dann kann ich Ballistol empfehlen:
Lösemittelfrei
Als Spray wird es doch mit Lösungsmittel verdünnt, sonst könnte man es nicht durch den Düsenkopf drücken.
Treibgas Butan/Propan, Kohlenwasserstoffe (nicht näher bezeichnet) als Lösungsmittel.
Also am besten Ballistol nicht als Spay kaufen. Ist für alles möglich gut, aber speziell für Gummi (-dichtungen) steht nichts auf der Homepage von Ballistol.

Federgabelpfege  •  10.05.2010 10:54


44 DerMatze

Wo das Thema grad wieder oben ist, kann ich für solo Air und U-Turn Gabeln das gleiche Mittel benutzen?

Hab ne U-Turn und mir das Brunox Gabeldeo geholt.!?

Federgabelpfege  •  10.05.2010 11:15


45 kleinundmies

Klar kannst du das benutzen! Rockshox empfiehlt glaub ich sogar Brunox Produkte.

Aber es verfliegt leider sehr schnell.

Federgabelpfege  •  10.05.2010 21:37


46 heifisch (Ex-Mitglied)

Aber es verfliegt leider sehr schnell.
Kann ich nur bestätigen! Erst ist man wieder begeistert von seiner Gabel und am Ende des Tages ist sie wieder lahm, bei Mehrtagestouren also immer eine Dose dabei haben. zwinker

Verkaufe: 1€ in hochwertigem Kleingeld für 2€ + 3.90 Versand.

Federgabelpfege  •  10.05.2010 22:23


47 kleinundmies

...oder sich nach besseren Ölen umschauen.

Parallel zu dem Neverstick-Öl (das alles andere als günstig ist) verwende ich häufig auch noch ein sehr günstiges Feinmechaniker-Öl aus dem Kramladen um die Ecke. verfliegt nicht, verharzt nicht, ist klar, kommt auch aus der Flasche und funktioniert tadellos!

...und ab damit hinter die Gummies, denn darüber nützt das Öl sehr wenig, außer das es wunderbar Dreck anzieht.

Federgabelpfege  •  10.05.2010 22:29


48 cosmo

Ich habe mir letzte Woche Motoröl auf die Reba geschmiert, läuft wie Sahne! Hätte ich nicht erwartet!
Zur Hölle mit Brunox wütend

Federgabelpfege  •  11.05.2010 11:04


49 Yoyo

Sehe auch kein Problem bei Motoröl... Wenn das Dichtungen angreifen würde hätten abertausende Autofahrer bald massive Ölprobleme... lach

Federgabelpfege  •  31.08.2010 17:50


50 FlatAlbert

also ich hab das Brunox Turbospray, aber nur weils mit meinem Bike kahm

Federgabelpfege  •  31.08.2010 17:56


nach oben    



 
       
    Regeln Impressum Datenschutz MTB-Forum-Sitemap Mountainbike-Forum Jörgs_Forum ©F.Aschoff    

Was schmiert ihr auf eure Federgabeln? Öl, Spray? (Federgabel, Pflege, Wartung)