mtb-Forum

Das Mountainbike Forum

 

Mountainbike Forum

Mountainbike Touren

;-)

Formula K18, wer hat Erfahrungen?

Einige mögen mitbekommen haben das seit kurzem an meinem bike eine Formula K18 ihren Dienst verrichtet.

1 eggen

Einige mögen mitbekommen haben das seit kurzem an meinem bike eine Formula K18 ihren Dienst verrichtet.



Ich will mal kurz die Geschichte der Bremse, die ich gebraucht erstanden habe, umreißen:

Der Vorbesitzer (Dirk) hatte sich kurz hier im Forum angemeldet weil er nur Ärger mit der K18 hatte und er ne neue Bremsanlage haben wollte, selber aber wenig Ahnung von der Materie hatte.
Das Problem mit der K18 war, dass die Bremse nicht nur am schleifen war wie doof, bei passendem Wetter hat die gradezu dicht gemacht und permanent gebremst.
Das bike wurde nur selten bewegt und stand immer in der Garage, die ganzen drei Jahre die es jetzt alt ist.

Jetzt hat er eine 2012 XT und ist scheinbar sehr zufrieden.
Ich hab ihm die montiert und die defekte K18 für kleines Geld mitgenommen.

Jetzt kommt der Hammer: Die Bremse war knallhart, der Hebel lies sich kaum eindrücken, genau deswegen war sie mehrfach bei einem Händler.
Was hat dieser Betrüger- ja das kann man ruhig so deutlich sagen- getan? Er hat etwas Bremsflüssigkeit abgelassen... das hat der sogar genau so zugegeben... nur hatte Dirk ja keinen Plan von den Bremsen und hat das so hingenommen hmmm
Ich glaube jedem etwas interessierten Schrauber hier ist klar, dass DOT4 altert- die Bremsflüssigket hatte in den drei Jahren Wasser gezogen und das führte zu mehr Volumen und das zu der blockierten Bremse.
Das fiel hier besonders schwer aus weil das bike kaum bewegt wurde und die Beläge entsprechend dick waren.

Anstatt diese offensichtlich milchige Flüssigkeit auszutauschen, hat der etwas abgelassen und seinen (recht schweren) Kunden damit weiterfahren lassen wütend
Logisch dass das immer schlimmer wurde je mehr Wasser drinnen war, der Effekt des Wasserziehens wird ja immer schneller je mehr Wasser schon da ist.

Ich hab die jetzt entlüftet und natürlich diese Milch gegen frisches DOT ausgetauscht.
Das Zeug das da raus kam war voller Partikel und völlig undurchsichtig, bis das rauskam musste ich gut 30 mal pumpen um den Schmodder zu lösen.
Die Bremse war so dicht das ich kein DOT von unten in den Hebel durchdrücken konnte- ich dachte schon ich mach was falsch so zu war das hmmm
Seit dem geht aber alles wieder wie es soll... glaub ich zumindest und da kommt meine Frage:


Wie stark bremst die K18 und wie bissig muss die sein bzw. wie fest ist der Druckpunkt?
Ich habe einfach keinen Vergleich zu einer neuen K18, meine verzögert schon ganz gut aber eben nicht überragend wie die Louise (ok, kein Wunder zwinker)oder so wie die Juicy 7.
Ich kann sie 2cm (außen gemessen) ziehen bis der Drukpunkt kommt, der ist definiert aber nicht knallhart, dann geht noch 1cm bis man wirklich kurz vorm Blockieren ist.

Ich finde sie nicht sehr bissig, oder kann das an den Belägen liegen, ich bin bis jetzt hauptsächlich organische gefahren weiß aber nicht welche original bei Formula verbaut werden?

Hat einer vielleicht nen Vergleich zu anderen Bremsen- optimal wären die Juicy 7, 2002-2006er Louise (FR), Stroker Ryde und Saint, die bin ich schon gefahren.


Positiv muss ich erwähnen das sie sehr ruhig ist, nicht schleift, nicht quietscht und die Kolben perfekt zurückstellen- da bin ich positiv überrascht, man hört ja doch so manche Gruselgeschichte über Formula staun


Formula K18, wer hat Erfahrungen?   •  21.11.2011 17:03


2 molch

Hallo Eggen ich hab zwar die ORO K24 kann aber über mangelnde Bremsleistung nicht klagen (Fahrer +100kg)
Ich würde die Bremse nochmal entlüften,hilft oft Wunder.

Formula K18, wer hat Erfahrungen?   •  21.11.2011 18:21


3 eggen

Erstmal danke für die Antwort lächel

Hast du einen Vergleich zu anderen Bremsen?
Ist immer etwas relativ zu sehen was einer als gute Bremskraft sieht.
Kann auch einfach an den Bremsbelägen liegen, ich habe nicht den Eindruck das sie nicht genug Druck aufbaut, sondern eher dass nicht genug Reibung da ist.
Ich bin halt noch nie Formula gefahren, entlüften werde ich sie auf jeden Fall wenn sich das nicht bald bessert.


Noch mal ganz klar zum Verständnis, ich jammer hier auf hohem Niveau, die Bremse zieht schon ordentlich!
Aber ich vermisse eine gewisse Bissigkeit von der ich gelesen habe.
Daher wären Vergleiche zu anderen Herstellern hilfreich.

Formula K18, wer hat Erfahrungen?   •  21.11.2011 19:00


4 Badass

Ich selber fahre ja die RX, weiss nicht inwiefern man diese mit der Oro k18 vergleichen kann! Soll ja wohl das Nachfolgemodell sein! Jedenfalls sind die originalen Beläge aus Sintermetall und nicht organisch!
Im Vergleich zu meiner Hayes Stroker Ryde sind das schon Welten und wenn man den Unterschied nicht weiss, kann es sein, dass es dann einen mit der RX über den Lenker Haut zwinker!
Brauche im Vergleich zur Hayes maximal den halben Hebelweg um die volle Bremskraft zu erreichen!!


Formula K18, wer hat Erfahrungen?   •  21.11.2011 20:57


5 molch

Habe mir mal dein Bild näher betrachtet ,ich glaube dein Bremsattel ist zu tief(der Belag sizt nicht optimal auf der Scheibe,kann man gut an den Schleifspuren erkennen.)
Das kann ein Grund für dein Problem sein. Beläge austauschen ist auch ratsam.
Hoffe konnte ein wenig weiterhelfen.

Formula K18, wer hat Erfahrungen?   •  22.11.2011 04:29


6 pancho (Ex-Mitglied)

Hi eggen,

ich kann mir auch vorstellen, dass die Aligator Windcutter etwas von der Bremsleistung wegnimmt.
Die Scheibe hat einfach weniger Auflagefläche für die Beläge als die original Scheibe.

Die Windcutter-Scheiben können auch dafür verantwortlich sein, dass die Formula bei Dir nicht schleift und/oder quitscht.

Ansonsten kann ich zu Deinen Fragen nichts sagen. Bin zweimal nur kurz Bikes mit der R1 gefahren und die war mit den original Scheiben schon recht giftig.

Formula K18, wer hat Erfahrungen?   •  22.11.2011 06:30


7 eggen

Soo, dann wollen wir eure Tipps mal abarbeiten:

Die Schleifspuren auf der Windcutter kommen hauptsächlich von der vorver verbauten Juicy 7, die K18 sitzt dank 8" PM Aufnahme genau da wo sie sein muss- das kann man gut sehen wenn man oben in die Bremse schaut.
Die Scheibe dürfte nicht weiter reingehen.

Die Beläge kann ich noch nicht einschätzen, denke aber mal das ich mir ein paar organische besorge- Vorschläge?

Die Bremsleistung der Windcutter ist eigentlich nicht so schlecht, ich hab die wie gesagt vorher mit der Juicy gefahren und konnte die da mit der originalen 203mm Scheibe von Avid vergleichen- die originale hab ich grade hinten drauf, da ist die Leistung noch schlechter, bei gleichem Druckpunkt.

Auf die originalen Scheiben steige ich sicher nicht um, bei der nächsten Bestellung ist hinten auch ne Cutter drauf zwinker

Formula K18, wer hat Erfahrungen?   •  22.11.2011 09:26


8 molch

Hi Eggen mal eine Frage. Wie hast du die Bremse befüllt und entlüftet? Bei Formula muß man den Ausgleichbehälter erst schließen dann langsm den Bremshebel öffnen. Habe selbst 2 Versuche gebraucht das es funktioniert. lächel Dank Anleitung vom Fachmenn.
Vorschlag Beläge:Kool Stop Gibt es in verschiedenen Ausführungen

Formula K18, wer hat Erfahrungen?   •  22.11.2011 13:44


9 folienmaster

Servus eggen

ich fahr die org. Kool Stop. ( halt die "Billigen" zwinker )

Machen zwar auch ein leichtes Geräusch, aber die Brüllen bei

Nässe nicht so wie die orig. Formula. lach

Bremsleistung kann ich dir nicht sagen, weil ich noch keine

18er gefahren bin.

RX -> K 24 -> theOne lächel so würde ich die Leistung def.



gruss ws ws home

Formula K18, wer hat Erfahrungen?   •  22.11.2011 13:56


10 eggen

Zitat von molch

Hi Eggen mal eine Frage. Wie hast du die Bremse befüllt und entlüftet? Bei Formula muß man den Ausgleichbehälter erst schließen dann langsm den Bremshebel öffnen. Habe selbst 2 Versuche gebraucht das es funktioniert. lächel Dank Anleitung vom Fachmenn.
Vorschlag Beläge:Kool Stop Gibt es in verschiedenen Ausführungen

Ich hab erst den Hebel geöffnet und dann den Behälter geschlossen hmmm
Hab mich an eine Anleitung aus dem IBC gehalten und da stand das so drin...

War deine Bremse danach ganz weich oder was ist das Problem wenn man das nicht so macht wie du das beschrieben hast?

Formula K18, wer hat Erfahrungen?   •  22.11.2011 17:11


11 molch

Wenn du den Bremshebel drückst wird der Ausgleichsbehälter geschlossen und man kann mit Spritze am Bremssattel eventuell vorhandene Luft noch raus bekommen.
Schau mal unter www.mountainbike-oberfranken.de (Formula ORO entlüften) nach,vielleicht ist die Anleitung ja hilfreich. hmmm

Gruß Carsten

Formula K18, wer hat Erfahrungen?   •  22.11.2011 18:53


12 Frodo

kannst du denn jetzt wieder flüssigkeit vom sattel in den hebel drücken - beim entlüften? Weil wenn das nicht geht is innen drinn ne Dichtung dicht, ich hab meine damals dann eingeschickt und die haben mir alles schön repariert bei Formula.

Gruß Frodo
____________________________________________________
...und wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn gleich behalten!

Formula K18, wer hat Erfahrungen?   •  22.11.2011 20:44


13 eggen

Das ging, erst war das Teil dicht und es tat sich nichts aber dann gings plützlich auf und die olle Brühe kam oben raus.

@Carsten: Den Sinn versteh ich nicht so ganz, wenn der Behälter dicht ist bekomm ich nirgendwo was raus, schon garnicht unten, wenn dann könnte ich oben Unterdruck erzeugen und damit Luft rausziehen- aber ich hab gut 40ml durchgedrückt, das System war voll ausgefüllt.
Ich meine ich will hier nichts ausschließen, ich werde die nochmal entlüften.




Formula K18, wer hat Erfahrungen?   •  22.11.2011 22:36


14 molch




Na dann viel Glück,hoffe auf positive Antwort von deiner Seite. lächel



Gruß Carsten

Formula K18, wer hat Erfahrungen?   •  22.11.2011 23:26


15 eggen

Da sich das Thema erledigt hat will ich hier noch zum Abschluss noch das Endergebniss verkünden:

Die Bremse bremst jetzt genau so wie ich mir das vorgestellt habe lächel

Am Entlüften lags nicht, hab noch einmal entlüftet und es hat sich kein Unterschied erkennbar gemacht, also habe ich jetzt die Bremsbeläge auf organisch gewechselt, das hat den Unterschied gemacht!

Die Bremse verzögert jetzt egal bei welcher Temperatur und Witterung absolut zuverlässig und konstant, die Kraft die ich dazu aufbringen muss ist deutlich geringer als vorher.

Bin jetzt sehr zufrieden mit der K18, sie bremst gut, schleft und quietscht nicht- also Ende gut, alles gut lächel

Danke an alle für eure Beiträge zwinker

Formula K18, wer hat Erfahrungen?   •  11.12.2011 17:27


Nur Mitglieder können in diesem Forum Antworten schreiben.

Login | Registrieren

nach oben



 
       
    Regeln Impressum Datenschutz MTB-Forum-Sitemap Mountainbike-Forum Jörgs_Forum ©F.Aschoff    

Einige mögen mitbekommen haben das seit kurzem an meinem bike eine Formula K18 ihren Dienst verrichtet. (Formula K18)