mtb-Forum

Das Mountainbike Forum

 

Mountainbike Forum

Mountainbike Touren

;-)

Frage zur Schaltung bei einem Bulls Dirtbike

1 Apfelsine

Guten Tag, vielleicht kennt sich hier jemand zufällig mit der Kettenschaltung von einem Dirtbike aus.
Ich kenne mich nicht aus.
Ich habe kürzlich bei einer Fahhradgebrauchtmarkt ein gebrauchtes Bulls Nos Dirtbike gekauft. Es hat vorne und hinten Scheibenbremsen, und eine Shimano Alivio 42T Kettenschaltung. Man sagte zu mir, die Gangschaltung wäre bei dem Rad verkürzt. Ich verstehe nicht was damit gemeint ist.
Beim Fahren ist es so: rechts sind die Schalthebel am Lenker wo man die Gängen einstellen kann von 1-6
Links ist der Schalthebel von 1-3.
Man kann auf 1 und 2 stellen, aber nicht auf 3. Das ist sehr schwer, den Hebel auf 3 zu stellen, es geht nur mit viel Kraftaufwand, also ich als Frau bekomme es beim Fahren nicht hin.
Ist an der Schaltung was kaputt? Oder ist das weil die Schaltung verkürzt ist?
vielen Dank im Voraus für Hilfe.

Frage zur Schaltung bei einem Bulls Dirtbike  •  06.04.2014 17:07


2 Spires

Ich kenne mich mit Dirtbikes zwar nur wenig aus, aber hats denn vorne überhaupt 3 Kettenblätter? Ist ja bei Dirtbikes nicht umbedingt üblich. Ich denke da ist max. eine 2 Fach Kurbel verbaut, aber halt ein standart 3 fach Schalthebel.

Frage zur Schaltung bei einem Bulls Dirtbike  •  06.04.2014 19:27


3 Kharne

Ich schätze es ist ein zu kurzes Schaltwerk verbaut und damit sich
keiner die Kette beim Schalten abreißt ist der Anschlag am Umwerfer
so weit innen gesetzt, dass man nicht auf´s große KB schalten kann.
Absoluter Bullshit, mal davon abgesehen, dass auf Dirtbikes ausschliesslich
Singlespeed Sinn macht.

Frage zur Schaltung bei einem Bulls Dirtbike  •  06.04.2014 19:33


4 eggen

Bei echten Dirtbikes ist vorne normalerweise nur ein Gang drauf- aber "Dirt" bezeichnet ja meist nur die Rahmenform.

Zum Problem: optimal wären ein paar Bilder. Dann wäre ganz klar womit wir es zu tun haben.
Hast du vorne denn drei Kettenblätter oder zwei?
Wenn es sehr schwer geht kann das an gammligen Zügen liegen oder an einer Einstellung am Umwerfer, da gibts zwei Einstellschrauben oder eben an einer zu kurzen Kette.
Oder es ist etwas gebastelt worden- aber wie gesagt, das kann man ohne Bilder oder nähere Details nicht genau sagen.

Frage zur Schaltung bei einem Bulls Dirtbike  •  06.04.2014 19:38


5 Apfelsine

danke. Ich werde Fotos machen und nachher die Fotolinks hier einstellen. Das ist das Beste. Weil ich mich wirklich nicht auskenne.

Frage zur Schaltung bei einem Bulls Dirtbike  •  06.04.2014 19:42


6 Apfelsine

Nun also die Fotos. Zu meinem Eingangskommentar muss ich was korrigieren. Am rechten Lenker vorne hat es 7 Gänge, keine 6.

Und es hat da, wo die Treter sind, nur zwei Zahnräder.
Ist das vielleicht der grund warum man es vorne am Lenker links nicht auf 3 schalten kann? D.h es hätte statt 21 Gänge nur 14 Gänge.


http://www.directupload.net/file/d/3584/grxvzg5g_jpg.htm

http://www.directupload.net/file/d/3584/ipdqduh8_jpg.htm
http://www.directupload.net/file/d/3584/4buprjbx_jpg.htm

dann ist meiner Ansicht nach die Bremswirkung der hinteren Scheibenbremse viel zu lasch, der Bremsgriff vorne rechts lässt sich fast durchdrücken. Außerdme quiescht die hintere Scheibenbremse, wenn man den Bremsgriff ganz durchdrückt. Kann man das selber einstellen, oder muss es zum Fachmann?

Frage zur Schaltung bei einem Bulls Dirtbike  •  06.04.2014 19:57


7 Spires

Da sind definitiv nur 2 Kettenblätter, also gibts kein drittes zum Schalten zwinker

Frage zur Schaltung bei einem Bulls Dirtbike  •  06.04.2014 20:18


8 Apfelsine

Ich wusste das nicht, dass es auch Räder mit nur 2 Zahnrädern gibt, darauf habe ich bei dem Rad gar nicht geachtet. Ich kenne nur die Räder mit drei Zahnrädern. Also hat das dann schon seine Richtigkeit mit den 14 Gängen. Ich dachte, an der Schaltung wäre was kaputt.
Dennoch läuft sie nicht ganz rund, manchmal hat es so komische leise Geräusche, besonders wenn man den Hebel links auf Stufe 2 hat, in den Gängen 1-6. Auf Stufe 1 nicht, da sind die Gänge 1-6 ruhig.
Aber sowohl auf Stufe 1 und Stufe 2 ist im 7. Gang ein lauteres Geräusch, so als ob die Kette an was schnell und intervallartig schleift. Das hört sich an wie das Geräusch, welches ich kenne, wenn man links von Stufe 1 auf Stufe 2 oder von 2 auf 3 umschaltet, und die Kette springt nicht rüber aufs nächste Zahnrad.
oje, hoffentlich habe ich das einigermaßen verständlich erklärt.


PS: Meine Frage zum Einstellen der Scheibenbremsen kann hier ignoriert werden.Die habe ich im Oberthema "Bremsen" gestellt.

Frage zur Schaltung bei einem Bulls Dirtbike  •  06.04.2014 20:30


9 eggen

Klingt als ob die Kette am Umwerfer schleift. Das kann man einstellen- kann man selber machen, ist Übungssache, kaputt gehen kann nicht viel zwinker
Gib bei Youtube mal "Umwerfer einstellen" ein- anschauen und nachmachen bis es klappt, mehr als einen Schraubenzieher braucht man nicht.
Zur Not mal eben zu einem Händler, für den sind das ein paar Handgriffe.
An sich macht das bike ja einen gepflegten Eindruck, ein paar Einstellungen vornehmen dann sollte es wieder laufen.

Frage zur Schaltung bei einem Bulls Dirtbike  •  06.04.2014 21:15


10 Apfelsine

danke. werde mir die YouTube Anleitung anschauen.

Frage zur Schaltung bei einem Bulls Dirtbike  •  06.04.2014 21:20


11 Apfelsine

Habe das Rad heute zum Radgeschäft gebracht, das war mir sicherer. Es war eine Kleinigkeit, jedenfalls schaltet es jetzt wieder richtig.
Vielen Dank für Eure Unterstützung.

Frage zur Schaltung bei einem Bulls Dirtbike  •  07.04.2014 19:37


12 eggen

Gern geschehen, hat der Händler auch gleich die Bremse gemacht?

Frage zur Schaltung bei einem Bulls Dirtbike  •  08.04.2014 10:37


13 Apfelsine

Er hat sie angeschaut und für ok befunden. Ich habe nämlich vorne am rechten Bremsgriff die Schrauben selber gelockert und wieder festgedreht, damit der Griff sich nicht mehr so arg durchdrücken ließ (nach Anleitung aus dem Internet), siehe hier:
http://www.gutefrage.net/video/bremse-am-fahrrad-nachstellen

Hinten die Bremsbeläge sahen noch sehr gut aus.
Das Einstellen der Gangschaltung hat gerade mal 4,50 gekostet.
Ich krtisierte beim Verkäufer die vorderen Bremsgriffe, weil, man die viel schwerer durchdrücken kann als solche bei Felgenbremsen, die wie Butter zum Drücken (bremsen) gehen. Der VK meinte, das sei bei Scheibenbremsen normal.
Wie seht Ihr das?

Frage zur Schaltung bei einem Bulls Dirtbike  •  08.04.2014 16:32


14 Eisdielenjunkie

Je nach Fingerkraft, sollte ein einziger Finger zum Bremsen bzw. Stoppen reichen.
Braucht man dazu die ganze Kraft der Hand, ist definitiv was falsch gelaufen. zwinker

Frage zur Schaltung bei einem Bulls Dirtbike  •  08.04.2014 16:42


15 Diddo

Kommt auf die Bremse an, aber ich bremse immer nur mit den Zeigefingern.

"Standover is over rated. You will NEVER fall off and end up stood over the toptube." - Brant Richards

Frage zur Schaltung bei einem Bulls Dirtbike  •  08.04.2014 17:30


16 eggen

Bei mechanischen Scheibenbremsen könnte das schon sein das die etwas schwerer gehen.
Hat dann zwei Gründe, entweder die Rückstellfeder ist zu stark oder die Züge sind nicht richtig geschmiert.
Du könntest die Züge lösen und vom Bremsgriff her Nähmaschinenöl zwischen Zug und Hülle laufen lassen.
Bei der Feder kann man nicht viel machen.

Frage zur Schaltung bei einem Bulls Dirtbike  •  08.04.2014 19:32


17 Apfelsine

danke. Das MTB ist eigentlich für einen Jungen (10) gedacht, weil es 24 Zoll hat, und für den Jungen ist es zu anstrengend die Bremshebel bei dem MTB durchzudrücken. Er hat den Vergleich , und da zieht er lieber sein olles Rad mit den Felgenbremsen vor, die kinderleicht zum Drücken gehen.

Frage zur Schaltung bei einem Bulls Dirtbike  •  08.04.2014 21:15


18 eggen

Ja, das ist dann Mist! Also wie gesagt, Öl an die Inennzüge kann sowohl bei Bremse wie auch Schaltung Wunder wirken.
So oder so hat man immer die Kräfte der Rückstellfedern aber die sind normalerweise so wie bei den Felgenbremsen.

Die Züge zu schmieren ist ne Kleinigkeit, das kann eigentlich jeder der ein bischen Schrauberfahrung an Fahrrädern hat- weiß ja nicht ob du sojemanden im Bekanntenkreis hast.

Man muss unten an der Bremszange den Zug abschrauben (im Video schraubt er den Zug an der Fegenbermse ab, genau so geht das auch an der Scheibenbremse),
dann den Bremsgriff ziehen, dadurch zieht man den Zug oben etwas raus und man kann ihn aus dem Bremsgriff rusfummeln,
dann kommt man an das obere Ende der schwarzen Außenhülle (da sitzt oft eine Abdeckkappe drauf, die kann man abziehen damit die Leitung ganz offen liegt)
und zu letzt kommt ein Tropfen dünnes Weißöl an den Innenzug, durch den Kapillareffekt saugt sich das Öl zwischen Innenzug und Außenhülle- oder man bewegt den Innenzug raus und rein, das geht schneller.
Das wars, wieder zusammenbauen und Bremse auf Funktion hin überprüfen.
Bei der hinteren Bremse ist die Außenhülle in zwei Abschnitte unterteilt, das Öl muss natürlich in beide Abschnitte- wobei der obere wegen der engen Kurven wichtiger ist, da entsteht viel Reibung.

http://www.youtube.com/watch?v=UjzwwfoaCqQ

Da kann man gut sehen wie man den Zug oben aus dem Bremsgriff bekommt- ist bei mechanischen Bremsen immer gleich.

Hoffe das hilft, wäre ja ne Schande wenn das bike wegen sowas nicht gefahren würde.
Zur Not könnte man natürlich auch hyraulische Bremsen verbauen- aber das kostet und ist mit Aufwand verbunden.

Frage zur Schaltung bei einem Bulls Dirtbike  •  09.04.2014 11:22


19 Apfelsine

Vielen Dank für die reichliche Unterstützung.
Der you-Tube-Film ist eine sehr gute Anleitung.

Frage zur Schaltung bei einem Bulls Dirtbike  •  09.04.2014 15:58


Nur Mitglieder können in diesem Forum Antworten schreiben.

Login | Registrieren

nach oben



 
       
    Regeln Impressum Datenschutz MTB-Forum-Sitemap Mountainbike-Forum Jörgs_Forum ©F.Aschoff