mtb-Forum

Das Mountainbike Forum

 

Mountainbike Forum

Mountainbike Touren

;-)

Fragen über Fragen

Anfangs liebäugelte ich mit einem Fully, aber da es in diesem Segment erst ab ca 1500€ gute Modelle gibt bin ich mittlerweile bei den HTs gelandet

1 blafasl

Hallo Leute,
ich habe mich entschieden mein altes MTB (~15 Jahre alt) gegen ein neues zu tauschen. Technisch ist das Ding noch ok und die LX-Ausstattung hat mich bisher nie im Stich gelassen. Jedoch gefällt mir die Rahmen-Geometrie (sehr flache Sitzposition durch langes, gerades Oberrohr) nicht mehr und deshalb fahre ich kaum noch damit. Das möchte ich mit einem neuen Bike ändern.
Das Einsatzgebiet wird nicht zu extrem oder super sportlich sein, ich will einfach etwas Spaß im Gelände. Es soll ein bequemes und zuverlässiges Bike sein das wieder viele Jahre hält. Deshalb möchte ich in gute Komponenten investieren.

Bin gerade dabei mich etwas in die ganze Materie einzuarbeiten. Ich war bei lokalen Händlern vor Ort, hab mich im Internet umgesehen und natürlich auch hier im Forum zwinker
Anfangs liebäugelte ich mit einem Fully, aber da es in diesem Segment erst ab ca 1500€ gute Modelle gibt bin ich mittlerweile bei den HTs gelandet. Ich nehme lieber ein HT mit guten Komponenten, als ein Fully mit Abstrichen. Ich hoffe dass ich ein gutes HT um die 800€ bekomme.
In diesem Preissegment habe ich mich schon etwas umgesehen und bin zu folgenden Bikes gekommen:

Connway Limited SLX
- 799€ beim lokalen Händler
Pro:
- Komplette SLX Ausstattung
Contra:
- SUNTOUR Federgabel "XCR-L0" (Stahlfedergabel soll wohl nicht so gut sein?)

Bergamont A-Ride Comp
- ~780€ beim lokalen Händler (Reduziert von ~999€, Rabat für Auslaufmodell)
Pro:
- Rock Shox Tora SL (Luftfedergabel wohl besser als beim Conway?)
- Teilweise bessere Komponenten (Sram X-9 Schaltwerk)
Contra:
- Teilweise wohl schlechtere Komponenten als beim Conway (z.B. Tretlager?) wobei ich mir bei den ganzen Bezeichnungen nicht sicher bin hmmm

Als Alternative steht noch folgendes, teureres Bike zur Auswahl:

Bergamont A-Ride Pro
- ~1100€ (Reduziert von ~1500€, Rabat wegen Auslaufmodell. Die Empfehlung vom lokalen Händler. Da hätt ich mehr Spaß damit weil höherwertig und leichter also das Comp-Modell)
Pro:
- Durch den höheren Listenpreis erwarte ich hier ein Bike dass entsprechend höherwertig ist als die oben genannten. Was haltet ihr davon?
Contra:
- der höhere Preis.

Ich hoffe dass ein paar Leute hier im Forum zu dem einen oder anderen Bike oder den Komponenten etwas sagen können und freue mich auf Unterstützung bei meiner Kaufentscheidung. lächel

Vielen Dank schon mal im Voraus!

EDIT: Radon-Bikes entfernt, da es die nicht mehr in mein Größe gibt.

Fragen über Fragen  •  10.10.2009 01:18


2 blafasl

So, hab den Text oben mal etwas angepasst. Jetzt stellen sich eigentlich nur noch zwei Fragen:
Lieber komplett SLX mit Stahlfedergabel oder Komponentenmix mit Luftfedergabel?
Oder doch gleich ein 1500€ Bike mit gutem Rabat und damit ein leichtes Bike mit super Gabel und gutem Komponentenmix günstig bekommen?

Fragen über Fragen  •  10.10.2009 11:46


3 Jule

ich persönlich wär für das A-Ride pro
das ist schön leicht
hat gute bremsen und gabel
ich hab bloß mit dem schaltwerk keine erfahrungen

Fragen über Fragen  •  10.10.2009 14:16


4 ZERG

ich stand vor der gleichen entscheidung und habe mich auch am ende für ein sehr gutes hardtail entschieden - und ich bereue meine wahl nicht!
es ist leicht, top parts und super im gelände lächel

zu den bikes von oben - wie du schon geschrieben hast, entweder sind die komponenten nicht so prickelnd (SLX und drunter) oder die Gabel bzw. die Bremsen sind einfach murcks!
wenn spass haben willst, infestiere 1x 1000 euro und du wirst lange etwas davon habe!

wichtig sind XT schaltwerk, umwerfer und min. SLX bremshebel & kurbel. zudem solltest du gute bremsen (shimano SLX/XT oder die avid elexir R) haben und eine ordentliche gabel wie die reba beispielsweise.
deswegen rate ich dir eher zu dem teuren bike, da die anderen eher schwache bremsen oder gabeln sowie parts haben....

alternativen gibts aber auch:
Radon zr tream 7
transalp stoker
poison zyankali

ich finde das sind die besten bikes die man für 1000 euro bekommt und dazu die besten parts haben!

Fragen über Fragen  •  11.10.2009 01:06


5 blafasl

Erst mal danke für den Input. Das Radon ZR Team 7.0 hab ich mir auch schon angeschaut. Macht auf mich auch den Eindruck dass man da ein sehr gutes Preis-/Leistungs-Verhältnis bekommt. Aber ich bin doch skeptisch bei einem Versender-Bike, da ich absolut keine Erfahrung mit Bikes habe und auch (noch) nicht über das nötige Werkzeug verfüge um viel selbst zu machen. Deshalb möcht ich schon eher eins beim lokalen Händler holen. Da kann man bei Problemen oder Fragen hin und es wird einem normalerweise gleich geholfen.
Zum Thema Bremse kann ich vielleicht noch erwähnen dass ich so ca. 60 Kilo wiege, da sollte auch eine "einfachere" Scheibenbremse reichen denk ich zwinker
Wegen meines "geringen" Gewichts ist wahrscheinlich auch die Gabel des Conway nicht so gut für mich geeignet. Bei Stahlfedern ist das doch so dass die für ein bestimmtes Gewicht ausgelegt sind und man die Härte nur bedingt einstellen kann, oder?

Fragen über Fragen  •  11.10.2009 19:47


Nur Mitglieder können in diesem Forum Antworten schreiben.

Login | Registrieren

nach oben



 
       
    Regeln Impressum Datenschutz MTB-Forum-Sitemap Mountainbike-Forum Jörgs_Forum ©F.Aschoff    

Anfangs liebäugelte ich mit einem Fully, aber da es in diesem Segment erst ab ca 1500€ gute Modelle gibt bin ich mittlerweile bei den HTs gelandet (fully, kaufberatung, hardtail)