mtb-Forum

Das Mountainbike Forum

 

Mountainbike Forum

Mountainbike Touren

;-)

Fragen zu Kettenschmierstoffen

Könnt ihr mir sagen was es so an Kettenschmierstoffen/ Kettenfetten gibt und was gut für mich wäre?

1 -+-Chris-+-

Moinsen, ich bräuchte mal schnelle Hilfe lächel
Es kommt zwar recht kurzfristig, aber die Entscheidung morgen ne Shoppingtour zu machen ist eben erst gefallen. Ich möchte mir endlich einen richtigen Schmierstoff für die Kette besorgen, da WD40 auf Dauer ja auch nicht das Gelbe vom Ei ist und ich seit der Komplettreinigung des Antriebs vor ein paar Wochen komplett ohne Schmierung durch die Gegend fahre.
Allerdings habe ich im Bereich Kettenschmierung absolut keine Ahnung, ich weiß zwar, dass es Kettenöle und Schmierstoffe auf Graphit oder Teflonbasis gibt, aber ich kann mir darunter garnichts vorstellen. Außerdem weiß ich noch, dass man die Kette ab und zu nachschmieren sollte, aber dann hörts auch schon auf.
Könnt ihr mir erklären, welche Schmierstoffarten es gibt und worin die jeweiligen Vor- und Nachteile liegen?
Vielleicht könnt ihr mir auch konkret einen Schmierstoff empfehlen, der nicht andauernd erneuert werden muss und auch nicht unbedingt mit Gold aufgewogen wird.
Ich habe hier im Forum etwas von Dynamics Kettenöl gelesen, das soll recht gut sein. Außerdem wäre noch interessant, wie gut dieses Oil of Rohloff ist, das soll ja das absolute Nonplusultra sein, sind denn 5,50€ für 50ml gerechtfertigt?
Wäre gut wenn ihr mir meine Fragen noch heute Nacht beantworten könnt, morgen früh um 9 gehts nämlich schon los traurig

Fragen zu Kettenschmierstoffen  •  31.05.2010 21:52


2 Yoyo

oh, gute frage, würd mich auch mal intressieren... (sry dass ich dich mit meiner antwort enttäuschen muss traurig )
gibt es vllt. einen thread, wo insgesamt aufgeführt ist, mit welchem schnierstoff man was ölen/fetten muss? (am besten mit erschwinglichen beispielen) zwinker

Fragen zu Kettenschmierstoffen  •  31.05.2010 21:57


3 heifisch (Ex-Mitglied)

Zu Oil of Rohloff kann ich durchaus was sagen. Das benutzt die ganze Familie(von daher zahlt es mein Vater lächel ). Es ist kurz gesagt super! Hält ungefähr eine Woche, dann muss ich wieder nachölen(zum Vergleich, bei diesem CC-Teflon-Öl musste ich es jeden bis jeden zweiten Tag). Dreck bleibt auch weniger als bei dem anderen dran kleben. Und obwohl es die ganze Familie benutzt hält es nen paar Monate. lächel

Fragen zu Kettenschmierstoffen  •  31.05.2010 21:59


4 marcusen

Die auf Teflonbasis gehören zu den Trockenschmierstoffen und die sind halt gut wenns staubig wird weil sie den Dreck nicht so schnell anziehen wie normales Öl.
Aber wenns naß wird kommen die Nachteile, denn sie halten sich in Verbindung mit Wasser nicht so wirklich auf der Kette. Außerdem mußt du nach meiner erfahrung öfter schmieren.
Tja bei Ölen ist es genau anderesrum. Hält Wasser besser stand und du mußt nicht zu oft schmieren aber dafür ziehen sie Schmutz aus einem Kilometer an.

Ich empfehle aus meine eigenen Empfehlung ein billiges Öl zu nehmen. Lieber öfter reinigen und schmieren als ewig drauflassen um den ganzen Antrieb auf dauer so dermaßen zu verschmutzen das das putzen zum Frust werden kann zwinker

Radfahren ist nichts besonderes es macht einfach nur Spaß!!

Fragen zu Kettenschmierstoffen  •  31.05.2010 22:00


5 ph0 (Ex-Mitglied)

nimm normales kettenöl aus dem bikeshop zwinker

ob rohloff, sonax, oder wie sie alle heissen - egal!

teflonspray hält exakt solange
wie ich gebraucht habe diesen eintrag zu schreiben.

wichtig beim schmieren.
das öl muss zwischen außenlaschen und rollen.
nicht einfach nur auf die rollen geben.
(was ja eigentlich logisch ist - aber trotzdem oft praktiziert wird.)

Suche: Syncros Revolution Kurbeln und XTR M 900 Kurbeln in gutem Zustand

Fragen zu Kettenschmierstoffen  •  31.05.2010 22:00


6 marcusen

Ach ph0 wiedermal einer Meinung lächel
Ich glaub wir müssen doch unbedingt mal den Harz unsicher machen zwinker

Radfahren ist nichts besonderes es macht einfach nur Spaß!!

Fragen zu Kettenschmierstoffen  •  31.05.2010 22:02


7 ph0 (Ex-Mitglied)

lächel zwinker

Suche: Syncros Revolution Kurbeln und XTR M 900 Kurbeln in gutem Zustand

Fragen zu Kettenschmierstoffen  •  31.05.2010 22:03


8 Yoyo

wie sieht das denn mit Fetten für Naben, Sattelstange etc. aus? Auf was muss man da achten? hmmm

Fragen zu Kettenschmierstoffen  •  31.05.2010 22:10


9 heifisch (Ex-Mitglied)

Wie bitte! Wozu sollte man eine Sattelstütze fetten/ölen?!

Fragen zu Kettenschmierstoffen  •  31.05.2010 22:11


10 Spucks

hi.

bei regelmäßiger schlammschlacht + reinigung musste eh öfter nachschmieren, egal welche art von schmierung.

erstmal würd ich dir von ketten-sprühfett von z.b. nigrin und wie se alle heißen abraten... sehr sehr schlecht staun


und dann will ich mich outen und dir normales 0815 fahrradöl für nen euro nochwas, empfehlen.

(haut ruhig auf mich ein) lach

ist für mich die beste lösung, da jeder 4.-5. tag der kärcher zum einsatz kommt und bei der gelegenheit auch die kette ordentlich gereinigt und neu geschmiert wird.
und das reicht dann auch bis zur nächsten renigung, wenn die nicht erst in 4 wochen ist...

man kann natürlich auch den gleichen effekt für den 10 fachen preis haben, aber muss das sein?


@marcusen richtich!

mfg

Art. 3 Grundgesetz: VOR dem Trail sind alle Räder gleich

Fragen zu Kettenschmierstoffen  •  31.05.2010 22:13


11 Spucks

@heifisch
er/sie meint wohl diese montagapaste

Art. 3 Grundgesetz: VOR dem Trail sind alle Räder gleich

Fragen zu Kettenschmierstoffen  •  31.05.2010 22:15


12 Yoyo

kann sein, dass ich mich irre, aber ich meine, das man doch ab und zu die sattelstange fetten, um knacken und verkratzen zu vermeiden hmmm

Fragen zu Kettenschmierstoffen  •  31.05.2010 22:18


13 Yoyo

...also ich bin männlich lach
EDIT: versuch mal nen spitznamen für yannik zu finden... zwinker lach wütend hmmm

Fragen zu Kettenschmierstoffen  •  31.05.2010 22:18


14 Spucks

ja, montagepaste heißt das. das is keine schmierung!
na das währ ja `n theather.. lach lach
dadurch werden oberflächen weniger belastet (es gibt kein knarzen, was man schon bei mc kenzies beim vorbei fahren gehört hat lach

Art. 3 Grundgesetz: VOR dem Trail sind alle Räder gleich

Fragen zu Kettenschmierstoffen  •  31.05.2010 22:22


15 heifisch (Ex-Mitglied)

Ne, fetten würde ich da nichts. Aber Montagepaste gibts, hast recht. zwinker

Fragen zu Kettenschmierstoffen  •  31.05.2010 22:23


16 Yoyo

ja ok aber wie sieht das denn z.b. mit den narben oder dem tretlager aus? was sollte man da nehmen?

Fragen zu Kettenschmierstoffen  •  31.05.2010 22:25


17 Spucks

mach nen eig. thread auf.
sonnst kommste in den spam-mail ordner zwinker

Art. 3 Grundgesetz: VOR dem Trail sind alle Räder gleich

Fragen zu Kettenschmierstoffen  •  31.05.2010 22:27


18 marcusen

Meine Sattelstütze war von anfang an gefettet.
Ich hatte sogar mal ein knartzen gehabt und nicht gewußt wo es her kommt. Dann gab Karsti mir den Tipp mit der Sattelstütze und prommt war das knartzen weg zwinker
Ich empfehle auch bei einen neuen Bike das Fett in den Narben zu prüfen. Ich hatte meine letzte Woche mal zerlegt und festgestellt das auf der einen Seite so gut wie garkein Fett zu finden war. Außerdem kann man dann gleich den die achse neu justieren da sie z.B. bei mir recht fest eingestellt war zwinker
Für sowas nimmt man Lagerfett und nein es muß nicht das außem Fahrradladen sein, es reicht auch das aus´m Baumarkt lächel

Radfahren ist nichts besonderes es macht einfach nur Spaß!!

Fragen zu Kettenschmierstoffen  •  31.05.2010 22:28


19 Simplonaut

Hallo,

meine Ketten schmiere ich seit Jahren mit Ballistol. Reinigen durch abbürsten, danach mit WD 40 säubern und anschließend mit Ballistol einspühen und über Nacht einwirken lassen. Vor beginn der nächsten Tour lasse ich dann die Kette durch einen Lappen laufen und wische das überschüssigen Öl weg. Wer es ganz gut machen will, kann anschließend noch die Kette mit Silikon "versiegeln", damit nicht so viel Schmutz daran kleben bleibt. Von Ballistol gibt es kleine Dosen, die man auf längere Touren mitnehmen kann, diese kann man auch an den großen Dosen nachfüllen.

Gruß Wolfgang

Fragen zu Kettenschmierstoffen  •  01.06.2010 08:10


20 -+-Chris-+-

Zitat von [[Simplon

]aut]...die Kette mit Silikon "versiegeln",...

Einfach mit ganz normalem Silikonspray einsprühen?

Fragen zu Kettenschmierstoffen  •  01.06.2010 09:47


21 Fell

Zitat von heifisch

Wie bitte! Wozu sollte man eine [[Sattelstütze]] fetten/ölen?!
Ja, um knarzen und knacken zu verhindern. So ist es zumindestens bei mir zwinker

Zum ölen nehme ich auch das Rohloff. Ich hatte vorher ein Teflonöl (weiss den Hersteller nicht mehr, war ne grüne Spraydose hmmm ), aber das hat mir meine Kette total verklebt, und den Schmutz angezogen wie ein Magnet.
Seit ich das Rohloff Zeug benutzte, habe ich das Problem nicht mehr lächel
Ich reinige meine Kette nach jeder Ausfahrt mit einem WD40 getränkten Lappen. Danach öle ich die saubere(!) Kette, und lasse das Öl schön einwirken. Vor der nächsten Ausfahrt lasse ich die Kette nochmal durch einen sauberen, trockenen Lappen laufen, um überschüssiges Öl zu entfernen. Das wars zwinker


Gruß Fell

Fragen zu Kettenschmierstoffen  •  01.06.2010 10:29


22 ph0 (Ex-Mitglied)

zu den seatposts muss aber gesagt werden,
das es bei denen darauf ankommt aus welchem material sie sind.

carbonstützen brauchen eine extra paste,
bei stahl und alu natürlich normales montagefett zwinker



Suche: Syncros Revolution Kurbeln und XTR M 900 Kurbeln in gutem Zustand

Fragen zu Kettenschmierstoffen  •  01.06.2010 10:34


23 Fell

Stimmt! Bei Carbon NIEMALS normales Fett benutzten. Das bekommt man nie wieder ab, und es rutsch immer.

Gruß Fell

Fragen zu Kettenschmierstoffen  •  01.06.2010 11:18


24 Spucks

sag ich ja zwinker


alles spielerei finde ich, hier mit 3 verschiedennen mittelchen zu arbeiten.
das ist ein bike und kein flugzeug!
das währ für mich nicht wirtschaftlich, da ich sowas so ca. alle 3 tage oder am we sogar täglich komplett erneuern müsste wegen gründlicher reinigung...


mfg

Art. 3 Grundgesetz: VOR dem Trail sind alle Räder gleich

Fragen zu Kettenschmierstoffen  •  01.06.2010 11:53


25 -+-Chris-+-

Wie ihr auch im "Schaut was ich gekauft hab" Thread lesen könnt, hab ich mir mal ein Fläschchen Graphitpulver und ne Dose Balistol gekauft, werd mal schaun wie die wirken und mit welchem ich besser zurechtkomme, das Graphitpulver hat mir jedenfalls schon bei meinem Reißverschluss geholfen lächel

Fragen zu Kettenschmierstoffen  •  01.06.2010 14:32


26 Kettenfett

Graphitpulver?
Möchtest du Fingerabdrücke sichern?

_/\_/\_Mtb-Forum Moderatoren Team_/\_/\_

Fragen zu Kettenschmierstoffen  •  01.06.2010 14:34


27 ph0 (Ex-Mitglied)

ich kenne zwar graphitpulver um schwergängige türschlösser wieder "geschmeidig" zu bekommen,
aber das sich das jemand auf die kette pulvert habe ich auch noch nie gehört.

schmirgelt das nicht wie ülle ??
(weswegen ja die schlösser dann auch wieder funktionieren)

Fragen zu Kettenschmierstoffen  •  01.06.2010 14:42


28 -+-Chris-+-

Also wie Graphit genau funktioniert weiß ich nicht, aber das es schmiert oder leichtgängiger macht ist mir schon länger bekannt. Ich könnte mir vorstellen, das sich diese kleinsten Partikel in die Zwischenräume der rauen Oberfläche der Kette legen und diese damit abglätten, was zur Folge hat das sich die beiden verbundenen Teile leichter bewegen lassen. Bei nem Preis von 2 Euro kann man nix falsch machen, und solte es den Verschleiß erhöhen ist ne neue Kette auch nicht so teuer.

Fragen zu Kettenschmierstoffen  •  01.06.2010 15:02


29 Stützrad

Genauso ist es.

Das Graphitpulver schließt die (nur unter einem
Elektronenmikroskop sichtbaren) Poren im Metall
und erzeugt dadurch die Abriebsverringerung.

Metalllegierungen mit besonders hohem Graphitanteil
werden oft für Wartungsfreie Lager genommen, da die
Metalle in diesen Fällen selbstschmierend sind.


Henni

Warum ich so wenig Zeit zum Biken habe... www.wohnhoehle.de.vu

Fragen zu Kettenschmierstoffen  •  01.06.2010 15:44


30 ph0 (Ex-Mitglied)

aber egal was man zu "graphit und fahrradketten" im netz findet,
es ist immer der gleiche tenor:
bringt nix!

wenn's so prima wäre,
würde man das ja wohl auch immer bei den bike-pflegemiteln finden ?

ich jedenfalls habe noch nie in einem bikeshop graphitpulver stehen sehen zwinker

Fragen zu Kettenschmierstoffen  •  01.06.2010 16:42


31 Flysepp

Zitat von -+-Chris-+-

Ich möchte mir endlich einen richtigen Schmierstoff für die Kette besorgen, da WD40 auf Dauer ja auch nicht das Gelbe vom Ei ist
Für mich ist WD-40 das Mittel der Wahl, nämlich Reiniger, Schmiermittel und Korrosionsschutz in einem.

Einsprühen - wisch & weg - Fertig! lächel
Mache das Prozedere regelmäßig vor und nach Touren die durch Regen, Staub, Schnee und Schlamm gehen.
Die Kette hat inzwischen schon 9000 km auf den Gliedern und bereitet noch immer keine Probleme! bäh

"Strample heiter, wach und munter, sei auf Draht und fall nicht runter!" zwinker

Fragen zu Kettenschmierstoffen  •  01.06.2010 16:48


32 ph0 (Ex-Mitglied)

Zitat von Flysepp


Die Kette hat inzwischen schon 9000 km auf den Gliedern und bereitet noch immer keine Probleme!

na dann halt mal 'ne kettenmesslehre rein.

man wechselt ritzel und kette nicht erst dann wenn sie "probleme" machen zwinker


Fragen zu Kettenschmierstoffen  •  01.06.2010 17:20


33 Frodo

also was besseres als wd40 oder brunox ist so kettenzeugs schon. ich bin mit dem cc-öl von finishline ganz gut zufrieden, auch wenn es den gartenschlauch natürlich nicht überlebt...

Fragen zu Kettenschmierstoffen  •  01.06.2010 18:34


34 -+-Chris-+-

Das cc öl hab ich mir auch angeschaut, aber Balistol lässt sich ja im Gegensatz zu diesem reinen Kettenöl auch anderweitig verwenden.
WD40 mag zwar auch ein gutes Schmiermittel sein, aber es spült den Dreck nicht nur aus der Kette raus sondern eben auch rein, außerdem muss man vor jeder Fahrt neu sprühen bzw. ist es nach 20km schon wieder verdunstet oder weiß der Geier wo hin (auf jeden Fall nach ca. 20km starke Zunahme von Geräuschen an der Kette und spürbar trockene Kette)

Fragen zu Kettenschmierstoffen  •  01.06.2010 19:17


35 Simplonaut

Mit Ballistol machst du sicher nichts falsch. Ich verwende es schon seit Jahren. Damit kannst du sogar deinen Ledersattel nach der Regenfahrt einreiben. Außerdem verträgt es ich im Vergleich zu WD 40, was ich nicht schlecht reden will, auch mit allen Kunststoffen. Bei WD 40 kann es sein, dass der Kunststoff mit der Zeit spröde wird und bricht.

Gruß Wolfgang

Fragen zu Kettenschmierstoffen  •  01.06.2010 19:27


36 -+-Chris-+-

Zitat von [[Simplon

]aut] Damit kannst du sogar deinen Ledersattel nach der Regenfahrt einreiben.

Kunsttoffsattel zwinker

Fragen zu Kettenschmierstoffen  •  01.06.2010 19:49


37 Holy Rider

Zitat von -+-Chris-+-

Also wie Graphit genau funktioniert weiß ich nicht, aber das es schmiert oder leichtgängiger macht ist mir schon länger bekannt. Ich könnte mir vorstellen, das sich diese kleinsten Partikel in die Zwischenräume der rauen Oberfläche der Kette legen und diese damit abglätten, was zur Folge hat das sich die beiden verbundenen Teile leichter bewegen lassen. Bei nem Preis von 2 Euro kann man nix falsch machen, und solte es den Verschleiß erhöhen ist ne neue Kette auch nicht so teuer.

Ich hatte lange Zeit ein graphitiertes Kettenöl von Nigrin und über die Haltbarkeit von Kette und Ritzel kann ich mich da wahrlich nicht beschweren. Das Graphit soll da für Notlaufeigenschaften sorgen, wenn das Öl schon ab ist.
(Edit: Man muß sich aber dran gewöhnen, daß da alles, was damit in Berührung kommt, mit der Zeit mattschwarz wird zwinker)
Leider gibt es das wohl nicht mehr, momentan nehme ich auch normales Kettenöl.

Hat eigentlich schon mal jemand so ein Keramik-Kettenöl wie von Finish-Line ausprobiert?

Fragen zu Kettenschmierstoffen  •  02.06.2010 21:22


38 ph0 (Ex-Mitglied)

es bleibt natürlich jedem gänzlich unbenommem
was er/sie sich auf seine kette packt,
aber ich für meinen teil sehe nicht ein warum ich mit neuen "ach so innovativen" präparaten
rumexperimentieren soll,
wenn sich "stinknormales" kettenöl seit jahrzehnten bestens bewährt hat ?



Fragen zu Kettenschmierstoffen  •  02.06.2010 21:44


39 -+-Chris-+-

Also ich hab die Kette heute 2 mal mit Balistol eingesprüht (auf die Kassette gehalten und die Kurbel rückwärts gederht bis die Kette 1 mal durchgelaufen war, dann abgewischt, etwas gewartet, wiederholt), da sie ja zuvor Knochentrocken war. Mal schauen wies wirkt...

Fragen zu Kettenschmierstoffen  •  02.06.2010 21:53


40 Jumpy

Balistol finde ich prima, da ein Naturprodukt und selbst BMW verwendet es um die Spritzgussformen zu konservieren.

Aber zurück zum Thema. Bei Motorradketten raten viele ab vom schmieren, da diese ja eine "Fettfüllung" haben und mit O-Ringen abgedichtet sind. Auf dem Zahnrad selbst entsteht ja so gut wie keine Reibung und daher ist die Schmierung von aussen auch nicht notwendig.

Wie ist das bei Fahrradketten. Sind diese auch mit O-Ringe gegen den Dreck von aussen abgedichtet?

Thomas

Fragen zu Kettenschmierstoffen  •  22.06.2010 22:03


41 Stützrad

Spätestens wenn die Kette sich etwas gelägt hat
ist es aber vorbei mit "fast keine Reibung" zwinker

Und das ging selbst bei meiner Mofa vor 25 Jahren
ziemlich schnell.

Henni

Warum ich so wenig Zeit zum Biken habe... www.wohnhoehle.de.vu

Fragen zu Kettenschmierstoffen  •  23.06.2010 00:14


42 Simplonaut

Zitat von Jumpy

Bei Motorradketten raten viele ab vom schmieren, da diese ja eine "Fettfüllung" haben und mit O-Ringen abgedichtet sind. Auf dem Zahnrad selbst entsteht ja so gut wie keine Reibung und daher ist die Schmierung von aussen auch nicht notwendig.

Thomas

Das stimmt so nicht. Eine trockene Motorradkette zerraspelt deine Zahnräder schneller als du zuschauen kannst. Der aufgebrachte Schmierstoff schmiert allerdings nicht die Kette selbst, dazu ist, wie du richtig schreibst, die Füllung innerhalb der Kette zuständig. Das Kettenöl dient nur der Minderung der Reibung zwischen Kette und Zahnrad/Ritzel.

Gruß Wolfgang

Fragen zu Kettenschmierstoffen  •  23.06.2010 05:42


43 obstgarten

Ich benutze das S1000 Kettenspray beim Motorrad sowie auch beim Fahrrad. Ist ein grosser Unterschied zwischen den beiden Ketten in bezug aufs schmieren? Is klar dass die Motorradkette dickere Glieder hat und robuster ist aber das Schmnierfett macht das einen Unterschied?

GruS
Felix

Fragen zu Kettenschmierstoffen  •  23.06.2010 10:21


44 scooper

reicht nicht simples Nähmaschinenöl? -.-

Fragen zu Kettenschmierstoffen  •  23.06.2010 10:32


45 obstgarten

Hab ich nicht.
Ratet ihr mir zu dem S1000 auch beim Fahrrad zu benutzen oder nur WD40 einsprühen?

Gruß
Felix

Fragen zu Kettenschmierstoffen  •  03.08.2010 11:15


46 folienmaster

Hat jemand schon mal Salatöl probiert? 1 Euro der Liter

Ich hab da auch schon teures Zeug da, aber wenn ich meine alte Ölkanne zum schmieren nehme ( lauter Ölreste vom Auto oder Motorrad ) haut das auch hin.

Und Kostet viel weniger!

gruss ws ws home

Fragen zu Kettenschmierstoffen  •  03.08.2010 12:36


47 MARS

Zitat von obstgarten

Hab ich nicht.
Ratet ihr mir zu dem S1000 auch beim Fahrrad zu benutzen oder nur WD40 einsprühen?

Gruß
Felix
Motorrad-Kettenöl muss ganz anderen Rotationskräften standhalten. Das ist zu steif für ein Fahrrad, das schön laufen soll.

Wo ich Motorrad-Kettenöl draufhabe ist die Stadtschlampe, die Jahrein-Jahraus auf dem Regenparkplatz steht. Einmal im Jahr ölen, mit Rost kein Problem.

Fragen zu Kettenschmierstoffen  •  03.08.2010 13:01


48 marcusen

So ich hol den Thread mal aus der Versenkung lächel

Da es immermehr feuchter wird und mein Trockenschmierstoff mit den Bedingungen überfordert ist brauch was für den Herbst/Winter.
Habt ihr extra was für diese Jahreszeiten? Es soll lang halten auch wenns durch Pfützen geht.
Da ich sowieso oft das Bike reinige kanns auch Dreck anziehen.
In der Bike hab ich das Shimano Wet Lubegefunden.
Hat das jemand schonmal benutzt?

Radfahren ist nichts besonderes es macht einfach nur Spaß!!

Fragen zu Kettenschmierstoffen  •  30.08.2010 21:23


49 flurschaden

Die Seite
http://www.fahrradmonteur.de/kettenpflege.php
..hört sich ganz sinnvoll an

Fragen zu Kettenschmierstoffen  •  30.08.2010 21:33


50 FlatAlbert

kennt jemand das brunox turbospray?

Fragen zu Kettenschmierstoffen  •  30.08.2010 21:38


nach oben     weiter

 
       
    Regeln Impressum Datenschutz MTB-Forum-Sitemap Mountainbike-Forum Jörgs_Forum ©F.Aschoff    

Könnt ihr mir sagen was es so an Kettenschmierstoffen/ Kettenfetten gibt und was gut für mich wäre? (Kettenschmierstoff, Kettenfett)