mtb-Forum

Das Mountainbike Forum

 

Mountainbike Forum

Mountainbike Touren

;-)

Gewicht des Laufradsatzes sinnvoll verringern

1 CarstenS

Hallo zusammen,

ich habe mir gerade ein Cube Carbo-Hardtail bestellt und werde es sicher erstmal so fahren, wie es geliefert wird.

Verbaut sind Shimano XT-Naben Typ Disc HB-M756 bzw. FH-M756. 2.0er Speichen von DT Swiss, Felge RFR ZX24 und Schwalbe Rocket Ron 2,25 / Racing Ralph 2,25

Gibt es denn generell die Chance, diesen Satz, z.Bsp. über andere Reifen und Schläuche, im Gewicht deutlich zu verringern?

Wenn ja, welche wäre da eine Option?

Gewicht des Laufradsatzes sinnvoll verringern  •  20.06.2012 23:53


2 Kharne

Extraleichte Schläuche. Faltreifen aus der Evolutionreihe (Bei
Schwalbe) oder bei anderen Herstellern gucken.
Evtl. kannst du mit einem Tubelesskit Gewicht sparen.

Am Besten wäre natürlich direkt ein neuer Laufradsatz, z.B. mit
DT Swiss 240s Naben.

Poste mal das Gewicht des gesamten LRS wenn dein Bike da ist. Vorher
kann man nix gescheites sagen zwinker

Gewicht des Laufradsatzes sinnvoll verringern  •  21.06.2012 00:02


3 CarstenS

Ja ok, werde ich dann mal auf die Waage legen. Ich darf dabei aber auch mein Gewicht von rd. 96 Kg nicht aus den Augen verlieren. zwinker
Mit sinnvoll meine ich dann a) unter Berücksichtigung des aktuellen Körpergewichtes und b) allgemeines Preisleistungsverhältnis. Das eingesparte Gramm sollte nicht im Euro-Bereich liegen.

Gewicht des Laufradsatzes sinnvoll verringern  •  21.06.2012 00:13


4 eggen

96Kg ist schon viel, da wirst du beim Leichtbau oft übers Limit für das zugelassene Fahrergewicht kommen traurig
Dann musst du dich auch fragen ob du den Ärger von instabilen Laufrädern auf dich nehmen willst um ein paar Gramm zu sparen- dann doch lieber was stabiles und zuverlässiges.


Gewicht des Laufradsatzes sinnvoll verringern  •  21.06.2012 00:26


5 Mattosch

ich stimme eggen voll zu!
die meisten leichten lr. sind nur bis max. 85-90kg fahrergewicht zugelassen.
den teuersten lrs den ich gesehen habe sollte 2300euro kosten und war nur bis 75kg zugelassen staun. das gleiche problem hat man bei pedalen mit titanachsen, diese sind teuer wie sau und meist auch nur bis 85kg zugelassen.

Gewicht des Laufradsatzes sinnvoll verringern  •  21.06.2012 00:31


6 CarstenS

Zitat von eggen

96Kg ist schon viel, ...

Vielen Dank!!! wütend

Nein, Spaß beiseite. Ich weiß das auch. Ich werde das ja auch erstmal so fahren, wie es grad kommt. Das ganze Bike ist ja schonmal drei Kilo leichter als mein aktuelles.
Da aber besonders die rotierende Masse viel Energie benötigt, geht mein gedanke natürlich in diese Richtung. Wenn ich dann später mit 400,-€ gerade mal 200g sparen kann und gleichzeitig die Stabilitätsmerkmale vernachlässige, macht es natürlich keinen Sinn und kommt auch nicht in Frage. Dann kann ich höchstens noch an ultraleichte Reifen und Schläuche denken.
Deswegen werde ich das verbaute Set erstmal wiegen und dann die Optionen einzeln bewerten.

Gewicht des Laufradsatzes sinnvoll verringern  •  21.06.2012 07:07


7 autosport

Am leichtesten und billigsten Gewicht sparen lässt sich immer am Fahrer. Ich weiss wovon ich rede und habe da auch noch eine Menge Potenzial. traurig lach

Ich fahre z.B Mavic 321 Felgen mit XT Naben. Die Dinger sind nicht gerade leicht, stecken aber erhöhtes Fahrergewicht mühelos weg.

Gewicht des Laufradsatzes sinnvoll verringern  •  21.06.2012 08:01


8 phil-vampir

Aber der Fahrer ist keine rotierende Masse. zwinker

Wer laut denkt muss mit Antworten rechnen!

Gewicht des Laufradsatzes sinnvoll verringern  •  21.06.2012 08:08


9 folienmaster

Servus Herr Vampir

Kommt drauf an wie´s dich mault! bäh

Da kann schon die Masse rotieren! lach

gruss ws ws home

Gewicht des Laufradsatzes sinnvoll verringern  •  21.06.2012 08:22


10 Francesco2310

Zitat von phil-vampir

Aber der Fahrer ist keine rotierende Masse. zwinker

staun Also manchmal rotiere ich auch als Fahrer recht kräftig lach.

Gewicht des Laufradsatzes sinnvoll verringern  •  21.06.2012 08:23


11 CarstenS

Zitat von phil-vampir

Aber der Fahrer ist keine rotierende Masse. zwinker

staun

Warte ab.....

Gewicht des Laufradsatzes sinnvoll verringern  •  21.06.2012 08:29


12 pancho (Ex-Mitglied)

Zitat von eggen

96Kg ist schon viel, da wirst du beim Leichtbau oft übers Limit für das zugelassene Fahrergewicht kommen traurig
Dann musst du dich auch fragen ob du den Ärger von instabilen Laufrädern auf dich nehmen willst um ein paar Gramm zu sparen- dann doch lieber was stabiles und zuverlässiges.


Kann eggen nur zustimmen. Hatte an meinem LRS zunächst die DT Swiss Super Comp Speichen verbaut, die vorne und hinten zusammen über 100g weniger wiegen als die DT Swiss Competition Speichen.
Was hat es gebracht? Nichts. Ständig Seiten- und Höhenschläge sowie einsenden an den Hersteller, nachdem ein Speichennippel beim nachzentrieren gerissn ist.

Leichtbau ja - aber nur da wo es Sinn macht. Ansonsten ist das Geld besser bei mir aufgehoben zwinker

Mountainbiking beginnt da, wo der Kiesweg endet

Gewicht des Laufradsatzes sinnvoll verringern  •  21.06.2012 10:59


13 folienmaster

... Geld besser bei mir aufgehoben staun

du kaufst eh nur so an Krempel wie 3x10 ! bäh


Gute Naben, 2/1.8/2 Speichen oder 2/1.8/2.3 ist auch ok,

dann noch stabile Felgen und Mann/Frau hat seine Ruhe. lächel

gruss ws ws home

Gewicht des Laufradsatzes sinnvoll verringern  •  21.06.2012 12:43


14 Phini

Die Idee, auf Tubeless umzurüsten, ist garnicht so falsch.
Der Hauptvorteil ist ja dadran nicht, dass es weniger Gewicht wirds, sondern dass der Rollwiderstand wesentlich gesenkt wird. Außerdem kannst du dann mit weniger Luft fahren, was dir im Gelände auch einen besseren Rollwiderstand bringen kann.
Was ähnliches machen Latexschläuche, mit denen ist der Rollwiderstand auch nicht so hoch wie mit normalen Schläuchen. Außerdem sind sie noch ein bisschen leichter.
LG

Gewicht des Laufradsatzes sinnvoll verringern  •  21.06.2012 12:55


15 pancho (Ex-Mitglied)

Zitat von folienmaster

... Geld besser bei mir aufgehoben staun

du kaufst eh nur so an Krempel wie 3x10 ! bäh


Gute Naben, 2/1.8/2 Speichen oder 2/1.8/2.3 ist auch ok,

dann noch stabile Felgen und Mann/[[Frau]] hat seine Ruhe. lächel

Verzeih mir bitte wegen 3x10 hmmm - als Ausgleich hab ich doch noch 3x8 am zweiten Bike! zwinker

Ansonsten hast Du recht. 2/1.8/2 Speichen reichen auch für 100kg fahrfertigem Gewicht aus. Stabile Felgen vorausgesetzt.

Mountainbiking beginnt da, wo der Kiesweg endet

Gewicht des Laufradsatzes sinnvoll verringern  •  21.06.2012 12:58


16 Chris1505

hey!

ich hatte auf meinem HT diese felgen drauf (nur nicht als steckachse sondern mit schnellspannern):

http://www.hibike.de/artikel/42800155/Shimano%20XT%2015mm%20Steckachse.html

die haben nachgewogene 1670gr und haben meinen vater, der gute 92kg auf die waage bringt problemlos ausgehalten.

Gewicht des Laufradsatzes sinnvoll verringern  •  03.07.2012 18:26


17 FlatAlbert

tu lieber dein eigenes Gewicht reduzieren bäh (nicht persönlich nehmen)
kleiner spaß am rande
das einzige was du schnell verändern kannst dind schläuche und mäntel (tubeless, oder superlite schläuche)
an sonsten neuer LRS



und ps: wer hier als fahrer keine rotierende masse hat der fährt wohl mit nem elektroantrieb alle anderen haben beine, die eine rotation beschreiben zwinker

Burn FAT not OIL

Gewicht des Laufradsatzes sinnvoll verringern  •  03.07.2012 21:36


Nur Mitglieder können in diesem Forum Antworten schreiben.

Login | Registrieren

nach oben



 
       
    Regeln Impressum Datenschutz MTB-Forum-Sitemap Mountainbike-Forum Jörgs_Forum ©F.Aschoff