mtb-Forum

Das Mountainbike Forum

 

Mountainbike Forum

Mountainbike Touren

;-)

Ghost SE 1300 (2012er)

habe mir letzte woche ein "ghost se 1300" (2012) gegönnt... 499 € (beim händler, da ich im i-net kein mtb bestellen wollte und beim händler das 1. service gratis ist) und bin absolut zufrieden!

1 mmm79

hi leute,

habe mich gerade frisch bei euch angemeldet und werf mal (wie es sich gehört wenn man wo neu ist) ein "HALLO" durch die runde!

habe mir letzte woche ein "ghost se 1300" (2012) gegönnt... 499 € (beim händler, da ich im i-net kein mtb bestellen wollte und beim händler das 1. service gratis ist) und bin absolut zufrieden!

mein tätigkeitsbereich bzw. der des fahrrades ist hauptsächlich auf der donauinsel (straßenbelag) bzw. praterallee (straßenbelag, feld-/waldwege) - also nichts großartiges wo es mir das radl unterm popo zerbrechen würde... auf gut deutsch, dass mtb ist für gemütliche ausfahrten zwecks kalorienverlust und hi und da auch mal quer feld ein (wobei das alles keine profi-cross-strecken sind, wo ein high-end mountainbike von nöten wäre) gedacht...

trotz alle dem, wollte ich mir mal meinungen von euch holen, wenn ich mal aufrüsten will (männer sind ja so veranlagt: größer, schneller, besser), eignet sich mein mtb dafür bzw. eignet sich der rahmen des mtb dafür (zumindest lese ich ständig, dass der rahmen das um und auf eines rades ist)? jetzt hab ich nichts vor zu verändern, da ich zufrieden bin, nur für die zukunft würds mich halt interessieren ob ne gute basis vorhanden ist, denn 500 € sind ja auch nicht gerade wenig und aufrüsten (bei guter basis) würde bei gesamtansicht dann natürlich billiger kommen, da ja schon 500 € fürs rad investiert wurden (die ich bei verkauf des rades natürlich nicht mehr bekommen würde)...

greetz von einem glücklichen ghost-besitzer

Ghost SE 1300 (2012er)  •  05.04.2012 14:26


2 Wolf978

hallo mmm79,

ertsmal glückwunsch zum neuen bike.
obwohl, glückwunsch ist da eher weniger angebracht.
zum normalen fahren reicht es dicke, großartige geländetouren
würden das bike aber schnell überfordern.
für ein solches rad 500 euronen zu verlangen halte ich für eine frechheit.
wie schön waren noch die zeiten, als man in den 90er jahren
für 1000DM noch nen richtiges bike bekam !

solltest du wirklich einmal mit dem gedanken spielen aufrüsten zu wollen,
wird es sehr teuer. bis auf rahmen, sattelstütze, sattel, vorbau und lenker,
ist das ganze bike quasi eine baustelle.
um dich antriebstechnisch zu verbessern, wäre mindestens eine solide und komplette deore ausstattung angebracht.
diese beinhaltet die kurbelgarnitur, die shifter, den umwerfer, das schaltwerk, die kassette und die kette.
dazu würde noch eine neue gabel kommen,
die wiederum ein paar hunderter verschlingen dürfte,
wenn du was vernünftiges haben willst.
die bremsen sind soweit ok, könnten später aber auch gegen discs getauscht werden.
allerdings spricht nichts gegen gute v-brakes. zwinker
am ende würde noch ein satz vernünftiger laufräder stehen.

mein rat wäre, fahre das bike bis es auseinanderfällt
und kaufe dir dann was vernünftiges.
komplett aufzurüsten wäre in diesem fall einfach zu teuer.
da spreche ich aus erfahrung.
habe mir auch ein sehr günstiges bike gekauft,
und im endeffekt noch deutlich über 1000 euronen reingesteckt.
jetzt habe ich zwar nen tolles bike, aber die kosten waren unverhältnismäßig hoch.

Ghost SE 1300 (2012er)  •  05.04.2012 15:00


3 Francesco2310

lächel Servus und willkommen mm79. Zum Spazierenfahren reicht dein Rad durchaus und auf den Asphaltbändern der Donauinsel und der Hauptallee kannst du damit auch durchaus Gas geben und ein paar Kalorien verbrennen. Auch eine Runde ums Heustadelwasser oder in der Lobau läßt sich drehen. Zum Mountainbiken ist es allerdings nicht geeignet, dafür sind die Federgabel und die angeschraubten Komponenten einfach zu schlecht. Wenn du vorsichtig damit umgehst, dann kannst du auch in den Hügeln des Wienerwaldes damit fahren, solltest aber wilde downhillritte vermeiden. Der Rahmen ist o.k. und wenn er dir sehr gut gefällt, dann kannst du dein Bike sicher langsam aufrüsten, es wird aber im Endeffekt wahrscheinlich doppelt so teuer kommen, als wenn du gleich ein vernünftiges MTB kaufst. Außer dem Rahmen mußt du ja praktisch alles austauschen (Federgabel, neuer Laufradsatz, Shimano Deore SLX/XT-Gruppe incl. Deore XT-Scheibenbremsen, usw., usf.) und das geht ins Geld hmmm.

Ghost SE 1300 (2012er)  •  05.04.2012 15:08


4 mmm79

hi wolf978,

wie gesagt, zu 80% wirds auf straßenbelag genutzt und die anderen 20% sind auf wald/feldwegen verteilt die absolut keine großer anforderungen bedarf...

mir ist das radl ganz einfach von der optik gleich ins auge gestochen und ich war quasi gleich in und weg...

was ich vielleicht noch dazu sagen sollte, meine vorherigen radln (die nicht wirklich großartig genutzt wurden) gingen nicht über "genesis" hinaus und daher ist das ghost natürlich für mich schon etwas spezielles hehe...

aber für meine ansprüche wird dieses ghost wohl die nächsten 2-3 jahre durchhalten und dann werde ich mir wohl (wie du geschrieben hast) einfach ein besseres zulegen (denn vermutlich werden die ansprüche mit der zeit bestimmt steigen - männliches gen halt hehe)...

danke auf jeden fall für dein kommentar lächel

ps.: ganz schöne umstellung von meiner bandit 600 aufs ghost se 1300, von 80 ps auf 1 ms ist recht witzig... motorradl wird nämlich verkauft und ganz aufs 2-rad wollt ich dann doch ned verzichten, nur den gruß zur linken muss ich mir noch abgewöhnen, schaut am radl bissal dumm aus hehe...

Ghost SE 1300 (2012er)  •  05.04.2012 15:13


5 mmm79

hi francesco2310,

ah, auch ein wiener od. zumindest ein ortskundiger zwinker sei mir gegrüßt lächel

wie gesagt, in erster linie geht es mir einfach um wieder bissal fiter zu werden und downhillausritte werden es bei mir bestimmt nicht, dass höchste der gefühle ist von der hauptalle ein satz in die botanik (spur für die fiaker) und dann dort ein paar meter herumzufahren - also wirklich nichts anspruchsvolles... aber wer weis, vielleicht reizt es mich ja mal anspruchsvoller zu werden, dann werd ich mir eben ein besseres zulegen und mir bei euch vorher rat holen lächel

Ghost SE 1300 (2012er)  •  05.04.2012 15:19


6 Wolf978

Zitat von mmm79

hi wolf978,

wie gesagt, zu 80% wirds auf straßenbelag genutzt und die anderen 20% sind auf wald/feldwegen verteilt die absolut keine großer anforderungen bedarf...

mir ist das radl ganz einfach von der optik gleich ins auge gestochen und ich war quasi gleich in und weg...

was ich vielleicht noch dazu sagen sollte, meine vorherigen radln (die nicht wirklich großartig genutzt wurden) gingen nicht über "genesis" hinaus und daher ist das ghost natürlich für mich schon etwas spezielles hehe...

aber für meine ansprüche wird dieses ghost wohl die nächsten 2-3 jahre durchhalten und dann werde ich mir wohl (wie du geschrieben hast) einfach ein besseres zulegen (denn vermutlich werden die ansprüche mit der zeit bestimmt steigen - männliches gen halt hehe)...

danke auf jeden fall für dein kommentar lächel

ps.: ganz schöne umstellung von meiner bandit 600 aufs ghost se 1300, von 80 ps auf 1 ms ist recht witzig... motorradl wird nämlich verkauft und ganz aufs 2-rad wollt ich dann doch ned verzichten, nur den gruß zur linken muss ich mir noch abgewöhnen, schaut am radl bissal dumm aus hehe...



wie du schon sehr treffend geschrieben hast, die ansprüche steigen mit der zeit. bäh lach
bist du einmal nen wirklich gutes bike gefahren,
wirst du schnell feststellen was dir an deinem rad alles fehlt.
und dann geht es los, das fieber des aufrüsten wollens. zwinker

natürlich reicht dein bike zum normalen fahren in der stadt
und auf wald- und feldwegen, mehr aber leider auch nicht.
wenn du dich das erste mal einen berg hochquälst und am schalten bist,
stellst du schnell fest was das acera schaltwerk alles nicht zu leisten vermag. hmmm

aber egal, am anfang wirst du sicher deinen spass haben.
alles andere kommt dann später irgendwann. lächel

Ghost SE 1300 (2012er)  •  05.04.2012 15:21


7 mmm79

den spaß hab ich auf alle fälle und berg auf werd ich mich so schnell wohl mal nicht quälen... dafür gibt es bei meiner hausstrecke zu viele versuchungen um den einkehrschwung zu vollziehen (z.b. schweizerhaus) zwinker

Ghost SE 1300 (2012er)  •  05.04.2012 15:25


8 Wolf978

du sollst doch nicht irgendwo einkehren, sondern biken. lach lach

schau mal hier, da kannst du sehen was aus meinem bike geworden ist. zwinker
http://www.mtb-forum.eu/wolf978-s-gt-avalanche-t-14413-1.html

aber wie bereits erwähnt, die kosten waren enorm.
ein bike mit einer solchen auststattung neu zu kaufen,
wäre deutlich günstiger gewesen.

Ghost SE 1300 (2012er)  •  05.04.2012 15:31


9 Francesco2310

Zitat von mmm79

... dafür gibt es bei meiner hausstrecke zu viele versuchungen um den einkehrschwung zu vollziehen (z.b. schweizerhaus) zwinker



lach Wie war das mit dem Kalorien verbrennen? Nach dem Einkehrschwung im Schweizerhaus einschließlich 2 Stelzen und 6 Krügerl mußt du circa 100 Stunden biken, um den ganzen Kram wieder loszuwerden lach.

Ghost SE 1300 (2012er)  •  05.04.2012 15:32


10 mmm79

@wolf978

hui, erst mal respekt, dass du dir alles selbst ausgetauscht und umgebaut hast - ich würd das im leben nicht zusammenbringen, bin was das angeht ziemlich talentfrei... und dein bike sieht einfach nur hammer aus!!! darf man fragen was du fürs bike (originalzustand) bezahlt hast und was dich dann der komplette umbau gekostet hat?

@francesco2310

naja, was bauen die das schweizerhaus auch direkt neben die praterallee hin lach muss wohl die route umdrehen und zuerst auf der insel fahren, damit wenn ich dann beim schweizerhaus vorbeikomme mir schon so schlecht vom radln ist, dass ich nichts mehr runterbekomm außer ein soda-zitrone lach

Ghost SE 1300 (2012er)  •  06.04.2012 07:53


11 Wolf978

Zitat von mmm79

@wolf978

hui, erst mal respekt, dass du dir alles selbst ausgetauscht und umgebaut hast - ich würd das im leben nicht zusammenbringen, bin was das angeht ziemlich talentfrei... und dein bike sieht einfach nur hammer aus!!! darf man fragen was du fürs bike (originalzustand) bezahlt hast und was dich dann der komplette umbau gekostet hat?



vielen dank, es freut mich das mein bike dir gefällt. lächel
aber warum solltest du das nicht hinbekommen ?
beschäftige dich eine weile mit der materie
und du wirst sehen das alles halb so wild ist,
wie es zunächst anmutet. nicht zu vergessen den spass
den du beim basteln haben wirst und die freude und den stolz
den du empfindest wenn es fertig ist. zwinker lach

nun zum unangenehmen teil des aufbaus, den kosten.
hier ist exakt mein bike im originalzustand:
http://www.zweirad-stadler.com/shop/gt/gt-mtb-hardtail-avalanche-3-0-disc-race.html,a20049

du siehst also, es war wirklich sehr preiswert.
hat im gegensatz zu deiner wahl aber die besseren
shifter und das leicht bessere schaltwerk.
taugt in diesem zustand aber trotzdem nur für die strasse
und leichte wald- und feldwege.

dazu muss ich noch anmerken, daß ich alle teile die ich
neu gekauft und montiert habe immer in sonderangeboten
und somit zu recht günstigen preisen bekommen habe.
sonst wäre der aufbau des bikes schnell unbezahlbar geworden.
bevor du dich also irgendwann daran machst dein bike aufzubauen,
schaue dir genau die teile aus die du verbauen möchtest
und suche gezielt nach sonderpreisen. es dürfen auch gern
vorjahresserien dabei sein. denn wenn du alle teile zu
originalen herstellerpreisen kaufst, bist du schnell einen haufen geld los. hmmm

aber trotz der günstigen preise für die ich die ganzen teile
bekommen habe, war es alles andere als günstig.
für das was ich ausgegeben habe, hätte ich mir
dieses schöne all mountain fully hinstellen können. staun
http://www.bike-discount.de/shop/k173/a58305/slide-am-5-0.html

alles in allem, also inklusive der kosten für das original bike,
dem ganzen werkzeug das ich brauchte und den vielen neuteilen,
bin ich auf rund 1600 euronen gekommen.
ein sehr stolzer preis, wenn man bedenkt das man das
bulls copperhead 3 für 999 euronen bekommt.
aber dafür habe ich ein bike das so kein zweiter fährt
und das komplett auf mich abgestimmt ist. lächel

fertig bin ich allerdings noch nicht.
demnächst kommt noch ein neuer rahmen dazu. lach lach lach

Ghost SE 1300 (2012er)  •  06.04.2012 14:37


12 mmm79

@wolf

ich nenn dir mal die gründe, warum ich es nicht hinbekomme: weil ich auch schon fahrräder hatte und auch motorräder - das einzige was mich aber in beiden fällen interessierte, war das fahren, alles andere ist einfach nicht meine welt... selbst beim auto hab ich letztens 20 minuten gebraucht um die autobatterie auszubauen lach es ist einfach nicht meines das basteln und schrauben, nebstbei hab ich da auch noch 2 linke, sodass mein basteln kein aufbau sondern eher ne verschlimmbesserung wäre hmmm

aber gut, es kann nicht einem jeden alles liegen lächel

nichts desto trotz, hätt ich auf jeden fall mal bock, kleinere (wirklich kleinere, sehr sehr sehr...) arbeiten am bike zu machen, aber was das genau od. wann das genau sein wird, weis nur odin hehe...

darum bewunder ich ja leute wie dich, die sich gleich ein ganzes rad neu aufbauen und das ganz allein - allerhöchster respekt!!!

danke für deine aufschlussreiche auflistung was den aufbau betroffen hat, dass hat mir jetzt ne eindeutige antwort auf meine frage im ersten post gegeben, nämlich: ich fahre das ghost bis es mir unterm arsch wegbricht und kauf mir danach einfach ein weitaus besseres (also eine grenze von 1000 euro will ich trotzdem nicht überschreiten, aber da ist man dann eh schon im brauchbaren bereich angelangt) lächel

Ghost SE 1300 (2012er)  •  06.04.2012 19:13


Nur Mitglieder können in diesem Forum Antworten schreiben.

Login | Registrieren

nach oben



 
       
    Regeln Impressum Datenschutz MTB-Forum-Sitemap Mountainbike-Forum Jörgs_Forum ©F.Aschoff    

habe mir letzte woche ein "ghost se 1300" (2012) gegönnt... 499 € (beim händler, da ich im i-net kein mtb bestellen wollte und beim händler das 1. service gratis ist) und bin absolut zufrieden! (Ghost SE 1300)