mtb-Forum

Das Mountainbike Forum

 

Mountainbike Forum

Mountainbike Touren

;-)

Hayes Stroker Trail: Test, Erfahrungen, Meinungen

Standfestigkeitsprobleme sei bei der Hayes Stroker Trail nur für die schwersten Fahrer ein Thema gewesen, für diese gibts die Hayes Stroker Ryde aber sogar mit 224mm-Bremsscheibe, womit die Bremse dann auch auf höchstem Niveau bremse.

1 Lionel

wird überarbeitet

Hayes Stroker Trail: Test, Erfahrungen, Meinungen  •  28.11.2008 01:33


2 dirtmöchtegern (Gast)

der hammer die bremse

Edit Admin:
Hast Du weitere Fragen oder Anmerkungen zum Thema Hayes Stroker, melde Dich an und schreibe Deinen eigenen Beitrag oder wirf einen Blick auf die Hayes Stroker-Übersichtsseite: -->Hayes Stroker

Hayes Stroker Trail: Test, Erfahrungen, Meinungen  •  13.12.2008 14:58


3 Kona-Dude

Also ich habe die Hayes Stroker Trail an meinem Mtb und ein Kollege an seinem Downhill-Bike und ich muss sagen die Bremse ist top.

Hayes Stroker Trail: Test, Erfahrungen, Meinungen  •  20.04.2009 19:49


4 seeadler

Ich fahre die Stroke Trail seit April 09 an meinem CUBE. Nach mehr als 700km CC mit der Stroke Trail schaue ich mich auf dem Markt bereits nach einem geeigneten Ersatz um. Vorweg, die Bremse hat mich immer an der gewünschten Position zum Halten gebracht. Jedoch sind die Begleiterscheinungen nahezu unerträglich. Sowohl VR und HR-Bremse schleifen immer wieder, obwohl schon mehrfach nach den Anweisungen im mtb-forum justiert. Bei kaltem und feuchtem Wetter lärmt die VR-Bremse "sensationell", Wanderer und Tiere sind mehr als rechtzeitig vorher informiert. Seit kurzem schleift die HR-Bremse auch beim Wiegeschritt Bergauf. Da ich mich in Bayern in Urlaub befinde, werde ich meinen Händler eine entsprechend lange Mängelliste präsentieren können traurig.

Hayes Stroker Trail: Test, Erfahrungen, Meinungen  •  22.05.2009 13:02


5 MadMeX (Ex-Mitglied)

Ich fahre die Stroker Trail jetzt seit ca. 6 Wochen und bin absolut zufrieden damit, sie packt zu und ist im gegensazt zu meiner alten BRM485 sehr gut dosierbar. Allerdings muss ich seeadler zustimmen, in dem Punkt, dass die Scheibe zum Schleifen neigt, was an und für sich kein Problem ist, solange die Bremse geht.

Rock the Trail!

Hayes Stroker Trail: Test, Erfahrungen, Meinungen  •  22.05.2009 16:12


6 paranoid

ich habe die Stroker Trail auch an meinem Bike, bin jetzt damit über 3000 km gefahren, bin damit voll zufrieden. Mit dem Schleifen bin ich der Meinung, das das durch Schmutz oder Ähnlichem kommt, tritt willkürlich auf, plötzlich, nicht nur in Kurven wie hier schon öfters berichtet wurde. Das Quietschen bei Nässe ist scheinbar eine normale Sache bei der Bremse, geht aber nach einem Bremsvorgang weg

Hayes Stroker Trail: Test, Erfahrungen, Meinungen  •  22.05.2009 16:27


7 MichelBrunner

Andere Scheiben drauf die Hayes scheiben haben eine Dicke von 2mm die Anderen Hersteller bauen auf 1,8mm - schleifen sollte sich damit eingrenzen lassen.

Hayes Stroker Trail: Test, Erfahrungen, Meinungen  •  23.05.2009 11:12


8 scary.master

Zitat von MichelBrunner

Andere Scheiben drauf die Hayes scheiben haben eine Dicke von 2mm die Anderen Hersteller bauen auf 1,8mm - schleifen sollte sich damit eingrenzen lassen.

dann stellen sich die beläge nach, und der abstand ist der selbe wie vorher...
vlt einfach mal beläge zurrückstellen ?

Hayes Stroker Trail: Test, Erfahrungen, Meinungen  •  23.05.2009 11:24


9 mehlwurm

Habe auch ne Hayes Stroker Trail an meinem Cube MTB und auch schon die ersten 600Km hinter mir.
Bin damit voll zufrieden. lächel
Manchmal schleift sie zwar, aber das lässt sich mit einem Mal ziehen wieder weg machen.

Und sie sind richtig Standfest. zwinker

Hayes Stroker Trail: Test, Erfahrungen, Meinungen  •  31.07.2009 11:56


10 MadMeX (Ex-Mitglied)

Dieses Schleifen kann von den Vibrationen, welche von deinen Reifen ausgehen kommen.

!Alle schieben Optik!

Hayes Stroker Trail: Test, Erfahrungen, Meinungen  •  31.07.2009 13:23


11 mehlwurm

Zitat von MadMeX

Dieses Schleifen kann von den Vibrationen, welche von deinen Reifen ausgehen kommen.

Danke für den Tipp... bäh

Hayes Stroker Trail: Test, Erfahrungen, Meinungen  •  31.07.2009 13:26


12 Musicmania

Ich habe jetzt die Hayes Stroker Trail schon seit über ein halbes Jahr in Gebrauch und muss leider sagen, dass diese sehr anfällig ist. Beim Transport baue ich das Vorderrad aus und wenn ich es wieder einbaue muss ich den Bremssattel nachjustieren. Achte schon penibel drauf, dass das Rad wirklich in der Gabel sitzt. Bringt aber alles nichts. Es ist immer ein nachjustieren notwendig.
Hat einer von euch einen Tip, wie man die Bremse ans laufen bekommt? Sonst muss ich mich wohl nach einer anderen umschauen.

Hayes Stroker Trail: Test, Erfahrungen, Meinungen  •  21.02.2010 16:53


13 Lionel

Hi Musicmania!
Danke für Deinen Hinweis. Mit Deinem Bericht habe ich jetzt schon von mehreren Seiten gehört, dass die Hayes Stroker Ryde unde die Hayes Stroker Trail ziemlich zickig sein sollen. Bleibt abzuwarten, ob sich das mit der -->Hayes Prime bessern wird...

Hayes Stroker Trail: Test, Erfahrungen, Meinungen  •  21.02.2010 17:06


14 Frodo

hey das problem hat ziemlich jede Bremse.

Die Lösung des Problems ist recht einfach: du musst die stelle an der Nabe markieren wo sie in den Ausfallendne sitzt und dann wieder genau so anbringen.

Dann passts.


Gruß Frodo
____________________________________________
-=| ein Tipp, bitteschön |=- : ... nimm das Radon, das ist besser ... naja manche Leute wollns halt immer besser wissen zwinker
...und wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn gleich behalten!

Hayes Stroker Trail: Test, Erfahrungen, Meinungen  •  21.02.2010 19:18


15 Musicmania

Ich denke nicht, dass sich damit das Problem lösen lässt, weil ich ja jedes mal wenn ich das Rad wieder einbaue komplett in die Gabel stecke. Werde es aber probieren. Ich weiß von einem Freund, dass er das Problem noch nie hatte. Weder bei Hope noch bei Avid. Scheint meiner Meinung nach kein gewöhnliches Scheibenbremsenproblem. Trotzdem Danke für den Tip!

Hayes Stroker Trail: Test, Erfahrungen, Meinungen  •  21.02.2010 20:03


16 Frodo

Doch bei mir wars bis jetzt bei jeder Scheibenbremse so, seit dem ich aber die Achse immer wieder genau gleich einsetze und den Schnellspanner immer sehr fest (gleich fest) schließe passts.

Das kann man auch einfach nachvollziehen, wenn man die Achse n stückle dreht, dann schnellspanner schließt und wieder nach dem Lichtschlitz schaut, verändert sich dieser, je nach Position der Achse. Ich würde eher sagen, es hängt mit der Achse des Laufrades und der Gabel zusammen, aber so funktioniert es ziemlich sicher.

EInfach mal mit nem Folienstift anzeichnen und man hat DIE Lösung.


Gruß Frodo
____________________________________________
-=| ein Tipp, bitteschön |=- : ... nimm das Radon, das ist besser ... naja manche Leute wollns halt immer besser wissen zwinker
...und wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn gleich behalten!

Hayes Stroker Trail: Test, Erfahrungen, Meinungen  •  21.02.2010 20:09


17 Mupsy

Zitat von Frodo

Doch bei mir wars bis jetzt bei jeder Scheibenbremse so, seit dem ich aber die Achse immer wieder genau gleich einsetze und den Schnellspanner immer sehr fest (gleich fest) schließe passts.

Das kann man auch einfach nachvollziehen, wenn man die Achse n stückle dreht, dann schnellspanner schließt und wieder nach dem Lichtschlitz schaut, verändert sich dieser, je nach Position der Achse. Ich würde eher sagen, es hängt mit der Achse des Laufrades und der Gabel zusammen, aber so funktioniert es ziemlich sicher.

EInfach mal mit nem Folienstift anzeichnen und man hat DIE Lösung.


Das Problem hatte ich auch mal. Grund war das die Gabel minimalst breiter als die Achse bzw. die Achse kleiner war als die Gabel. Das führte dazu wie schon beschrieben wenn der Schnellspanner nicht immer absolut identisch angezogen ist dass die Bremse schleift, weil es das Laufrad einfach in die eine Richtung zieht. Abhilfe hat bei mir geschaffen eine dünne Unterlegscheibe hinter den Achsstummel zu schrauben. Danach war die Achse etwas breiter und passte so perfekt in die Gabel, die Bremse schleifte dann auch nicht mehr egal wie fest man den Schnellspanner anzieht.

Hayes Stroker Trail: Test, Erfahrungen, Meinungen  •  26.02.2010 03:01


18 Suedalpler

Hallo zusammen,
bin neu hier. Bin durch Zufall auf diesen Thread gestoßen, und möchte auch meinen Senf dazu abgeben.
Ich habe die Stroker Ryde an einem Rad verbaut. Ausserdem noch die eine Avid Juicy 5 und eine Avid Elixir 5 an zwei anderen Rädern.
Die Stroker Ryde bremst sehr gut, vom Feeling her sogar etwas besser als die Juicy 5, obwohl ich die nur mit 180/160 fahre. Die Juicy 5 dagegen mit 185/185. Quietschen tut die auch nicht. Erst war sie an einem CroMo-Stahlrahmen verbaut, jetzt an einem einfachen Fuji-HT Rahmen. Alles eine Frage der richtigen Montage, (@Frodo, Mupsy: sehr gute Beiträge!) und gut eingestellter Naben. Alles in allem eine sehr gute Bremse.

Zum Schwachpunkt: Die Bremskolben verkanten sehr schnell, wenn man diese nicht fachgerecht zurückschiebt. Da läuft nichts mit Schraubenzieher und per Hebel zurückdrücken. In der Anleitung steht was von einem 10er Ringschlüssel. Und den soltte man auch genauso parallel ansetzen. Keinesfalls per Hebelwirkung über die Gegenseite! Einmal verkantet, und schon ist der Kolben blokiert. Und schon greifen nicht beide Bremsblöcke gleichmäßig - die Folge: schleifen, welches kaum wegjustierbar ist, solange der blokierte Kolben nicht wieder gängig gemacht wurde. Dabei ist es sinnvoll (auch wegen der qietschvorbeugung) die Kolben mit Plastilub einzuschmieren. So bleiben diese immer schön leichtgängig.
http://deweb02.henkel.com/technologies%5Csurface_technologies%5Cjsohnius.nsf/webviewde/88D78779FD81805BC12571B00034DA91/$File/PlastilubeV2.pdf?OpenElement

Zum Vergleich die Avid-Bremsen: die Stroker hat bei mir auch nach ca. 500km solche Zicken gemacht. Die Juicy 5 noch nie (ca. 5.000 km) und die Elixir 5 erst nach 3.500km. Allerdings wurde die bis dato überhaupt nicht gewartet, und am HR waren schon die Beläge durch. So gesehen noch ein guter Wert lächel.

Nachdem ich die Stroker wieder fit bekommen habe, auf diese Macke ganz besonders achte und natürlich auch Plastilub auf die Kolben gegeben habe, läuft die seit mittlerweile gut 1.500km wieder völlig problemlos.

Hoffe da kann jemand was mit anfangen.

Gruss aus den Alpen

Hayes Stroker Trail: Test, Erfahrungen, Meinungen  •  14.09.2011 10:15


19 OldenBiker

Kann nur sagen, trotz kleinerer MAcken (bei Nässe und kälte sehr geräuschvoll und hin und wieder leichtes schleifen) bin ich voll zufrieden mit der Bremse.

Bn Zwar jetzt ein Jahr mit 'ner Avid gefahren (die alte Hayes bei nem Unfall zerlegt), fahre aber wieder 'ne Stroker Trail. Ich hab' die Bremse noch ein wenig getunt, heisst, die V9 Disk (224mm) angebaut. Wahnsinns Bremskraft, kein Fading, leider mit 280g etwas schwerer.

Die meisten Probleme an der Bremse kommen meiner Erfahrung nach, durch mangelnde Pflege. Hin und wieder muss der Bremsstaub auch mal runter.

Gruß
OldenBiker

Hayes Stroker Trail: Test, Erfahrungen, Meinungen  •  18.11.2012 10:49


Nur Mitglieder können in diesem Forum Antworten schreiben.

Login | Registrieren

nach oben



 
       
    Regeln Impressum Datenschutz MTB-Forum-Sitemap Mountainbike-Forum Jörgs_Forum ©F.Aschoff    

Standfestigkeitsprobleme sei bei der Hayes Stroker Trail nur für die schwersten Fahrer ein Thema gewesen, für diese gibts die Hayes Stroker Ryde aber sogar mit 224mm-Bremsscheibe, womit die Bremse dann auch auf höchstem Niveau bremse. (hayes, stroker, trail, test)