mtb-Forum

Das Mountainbike Forum

 

Mountainbike Forum

Mountainbike Touren

;-)

Helm: Pest oder Cholera? [2]

Ein Helm schützt vorallem vor Brüchen am Schädel, aber da dieser die Kräfte mit Helm nicht abfangen/dämpfen kann erhöht sich mit Helm das Risiko eines Genickbruchs (HANS-Systeme gibts fürs Bike ja nicht)

51 boarder 60

Ja,So langsam blicke ich durch.Das mit dem Abo war mir schon klar bäh,nur zu welchem Beitrag die Benachrichtung dann war staun.Ich bin ja noch lernfähig lächel
Danke zwinker

Helm: Pest oder Cholera? [2]  •  10.06.2010 10:21


52 Loana (Ex-Mitglied)

Ich bleibe dabei das der Helm wichtig ist!!! Auch wenn ich die letzten 3 mal OHNE gefahren bin.
Allerdings habe ich meinen Bruder gesehen nach einem Fahrrad unfall OHNE Helm omg.
Er ist morgens früh mit dem Bike zur Arbeit da er schon zu spät dran war. Berg ab vollgas und es kam ein Auto mit Fernlicht hat Ihn geblendet so das er den LKW nicht gesehen hat, der ohne Parkleuchte auf der Straße stand. Ende vom Lied mein Bruder ist voll hinten gegen gefahren.
Resultat: Kopfhaut aufgerissen und nach hinten verschoben.
Er hat jetzt über dem ganzen Kopf eine lange Narbe.
Er hat übles Glück gehabt...die Ärtze meinten das sein Schutzengel beste Arbeit geleistet hat...sonst wäre er jetzt Tot traurig

Helm: Pest oder Cholera? [2]  •  10.06.2010 10:53


53 heifisch (Ex-Mitglied)

Lest mal das hier ab Post 117 durch. Ein Greifvogel hat ihn angegriffen! Also nochwas zu dem ein Helm gut ist.

Helm: Pest oder Cholera? [2]  •  10.06.2010 16:00


54 kilianhzh

wow ich glaube ich leg mir mal nen full face zu am besten einen MX

Helm: Pest oder Cholera? [2]  •  11.06.2010 16:34


55 Maudy

Hallo Leute,
hatte letzten So.06.06. einen Totalabflug. Auf unserer gewohnten Strecke war ein Baum (Sturmschaden) quer über dem Waldweg gelegen. Zu spät erkannt extremflug. Bänder im Sprunggelenk verletzt, Lendenwirbel und Halswirbelprellung. Helm gebrochen, ohne Helm sagte mir der Arzt evtl. Schädelbruch. So jetzt kommt Ihr. Immer mit Helm sage ich nur. Liege jetzt zu Hause und warte auf Besserung.

MfG Maudy

Helm: Pest oder Cholera? [2]  •  14.06.2010 11:55


56 Olly (Ex-Mitglied)

Gute Besserung aus dem Lazarett lach

Helm: Pest oder Cholera? [2]  •  14.06.2010 11:59


57 kilianhzh

Von mir auch gute besserung!
Ich glaube die einzigen Helme die wirklich was bringen sind Motorrad-Helme die werden ja für größere Geschwindigkeiten gebaut und ich glaube nicht dass alle hier im Forum immer nur
die nidrigen Geschwindigkeiten fahrt bei denen Helme getestet werden.

Helm: Pest oder Cholera? [2]  •  14.06.2010 16:35


58 Olly (Ex-Mitglied)

Zitat von kilianhzh

Von mir auch gute besserung!
Ich glaube die einzigen Helme die wirklich was bringen sind Motorrad-Helme die werden ja für größere Geschwindigkeiten gebaut und ich glaube nicht dass alle hier im Forum immer nur
die nidrigen Geschwindigkeiten fahrt bei denen Helme getestet werden.
Wenn du meinst.....

Renn doch mal mit und danach ohne Helm gegen die Wand. Kannst ja dann berichten ob der Helm bei höherer Geschwindigkeit was bringt

Helm: Pest oder Cholera? [2]  •  14.06.2010 16:39


59 heifisch (Ex-Mitglied)

Vll schützen MTB Helme nicht so gut wie nen MX Helm aber dafür ist ein MTB Helm leichter und so sinkt die Gefahr eines HWS-Bruchs. Inzwischen gibt es ja auch schon MX Helme aus Carbon die nur 900g wiegen, wenn du nur nicht so teuer wären... Jaja, ich weiß Sicherheit ist nie zu teuer, aber ich als Schüler kann mir leider keinen Helm für 500€ leisten. Den ich dann auch noch nach jedem stärkeren Sturz tauschen soll, also geschätzt mindestens einmal im Monat. hmmm

Helm: Pest oder Cholera? [2]  •  14.06.2010 16:43


60 Bernie (Ex-Mitglied)

Bin letzte Woche mal wieder abgetaucht, beim Einlenken ist das VR abgeschmiert - gut, ich war wohl mit nicht angepasstem Tempo unterwegs....
Na jedanfalls bin ich direkt mit dem Kinn in den Boden eingeschlagen. Hab saumäßig Glück gehabt, das an der Stelle gaaanz weicher Tannen-Nadel-Boden ist, mein Kinn konnte sich so wunderbar in den Boden bohren.....
...alle Zähne dring geblieben, Lippen zwar ziemlich dick gehabt, aber noch dran......konnte ein paar Tage nur sehr eingeschränkt essen......
....zum Glück lag da kein Stein oder Stock rum.....

Ich hatte nen normalen Fahrradhelm an, der hat mir nicht geholfen.
Meine nächste Investition wird ein Tourenfahrradhelm mit Kinnbügel, die sind nicht so stabil wie FF, aber bei dem Crash hätts einiges gebracht.
Es kann jeden jederzeit erwischen, also schütz Euch soweit möglich.....

www.mtb-schule.de - let there be trails.....

Helm: Pest oder Cholera? [2]  •  14.06.2010 17:07


61 Da_Bo

Hallo Leute,

bin wie schon in einem anderen Thread angekündigt noch ganz neu hier. Möchte mir zeitnah ein 29" Hardtail zulegen und freue mich auf viele Touren in der nächsten Zeit (Bissel Gelände und viel Straße).

Nun möchte (sollte) ich mir wohl auch endlich mal einen Helm zulegen. Fahre seit 25 Jahren ohne Helm und mir ist zum Glück nie etwas passiert. Allerdings bin ich bisher auch nie im Gelände gefahren. Da ich beim Motorrad fahren und Reiten auch einen Helm trage, finde ich es richtig, dies dann auch beim Biken zu machen.

Ich frage mich nun, ob es ein "richtiger" Fahrradhelm sein sollte, also z.B. so einer:
http://www.amazon.de/Erwachsene-Radhelm-Black-55-60-4101370315/dp/B000O2EK8M/ref=sr_1_23?s=sports&ie=UTF8&qid=1391680531&sr=1-23&keywords=fahrradhelm+erwachsene+schwarz

Oder so ein Eimer:
http://www.amazon.de/Herren-Fahrradhelm-Scraper-Velvet-48755-2/dp/B002VUCHT4/ref=sr_1_6?s=sports&ie=UTF8&qid=1391680531&sr=1-6&keywords=fahrradhelm+erwachsene+schwarz

http://www.amazon.de/Sport-DirectTM-BMX-Skate-Erwachsene-Zulassungen/dp/B005O7EPKK/ref=sr_1_1?s=sports&ie=UTF8&qid=1391680531&sr=1-1&keywords=fahrradhelm+erwachsene+schwarz

Letztere sind ja sehr günstig, haben aber ganz gute Bewertungen. Da frage ich mich auch, sollte man mehr Geld ausgeben oder reicht auch ein günstiger?

Und ja, meine Gesundheit ist mir Geld wert zwinker

Helm: Pest oder Cholera? [2]  •  06.02.2014 11:00


62 eggen

Also wenn, dann der erste, die geschlossenen taugen nichts!
Die großen Öffnungen lassen Fahrtwind an den Kopf und das ist vor allem im Sommer dringen nötig.
Beim Helm solltest du nicht den erst besten nehmen, bequemer Sitz, gute Belüftung und eine gute Verarbeitung lohnen sich- immerhin hast du den Helm bei jeder Fahrt über Stunden auf dem Kopf.

Probier mal verschiedene Helme aus und denk dran auch deine Brille zu tragen, die Bügel müssen mit unter den Helm passen ohne zu drücken.

Helm: Pest oder Cholera? [2]  •  06.02.2014 12:46


63 bieker

Bloß keine Dirtschüssel- es sei denn dich ziehts auf Pumptracks und große Sprünge.

Wie eggen schon geschrieben hat ist die Belüftung sowie der Sitz das A und O.
Auch das Gewicht is nicht ganz zu vernachlässigen.

Auswahl hast du fast unendlich, am besten in den Laden und paar Modelle ausprobieren zwinker

you canyou cannot buy happiness but you can buy a bike and that’s pretty close

Helm: Pest oder Cholera? [2]  •  06.02.2014 14:09


64 Da_Bo

Ok, danke euch. Dachte nur, dass die "Schüsseln" etwas cooler aussehen, als die Kasper-Helme zwinker

Aber der Tragekomfort und Belüftung etc. ist natürlich wichtiger. Werde dann am Montag, wenn ich mein Bike Probe fahre auch Helme probieren (keine Eimer, versprochen) zwinker

Helm: Pest oder Cholera? [2]  •  06.02.2014 14:45


65 Bunkerjo (Ex-Mitglied)

Helm ja oder nein , soll jeder selber wissen.
Ich fahre auch oft ohne Helm, ich persönlich finde das alles übertrieben mit der Helm Geschichte.
Wenn man es damit rechtfertigt das es bei einem Unfall
Lebenswichtig ist , dann müssten auch alle Fußgänger einen Helm tragen.
Ich wurde schon 2 mal vom Auto angefahren , beide male haben die mir die Vorfahrt genommen (ich auf dem Radweg)
und ich bin nicht einmal auf den Kopf gefallen.
sol jetzt keine Rechtfertigung sein , aber bei den hunderten von stürzen mit dem Bike bin ich noch nie auf de Kopf gefallen.
Hab das fallen halt gelernt , als Kind mit 5 jahren schon beim Judo zwinker

Ich finde diese Endscheidung muss jeder selber treffen
und eine Helm Pflicht finde ich absolut Blödsinn.

Wütende Kommentare in

3

2

1


lach


Fehlende High-End Komponenten werden durch Wahnsinn ersetzt

Helm: Pest oder Cholera? [2]  •  06.02.2014 19:56


66 Basher (Ex-Mitglied)

wütend Soooooo .... dann wollen wir mal ... :














lach bäh

... der sich nach hübschen Bikes umdreht ...

Helm: Pest oder Cholera? [2]  •  07.02.2014 07:15


67 Lefty

Ich bin ja immer wieder sprachlos wie leichtsinnig manche User mit ihrer Gesundheit umgehen und dann die Sprüche "ich hab ja bisher immer Glück gehabt".....und so ein Schmarn dann von sich lassen.
Es gibt eben Leute wie Bunkerjo die Ihr Glück eben bis aufs Letze ausreizen, aber ich denke das es auch sehr oft am Alter mancher jungen User liegt solche naiven Sachen von sich zu geben.

"Wenn du weißt wo du bist, kannst du sein, wo du willst - Wenn du nicht weißt wo du bist, mußt du gucken wo du bleibst"

Helm: Pest oder Cholera? [2]  •  07.02.2014 09:13


68 Basher (Ex-Mitglied)

Ich verstehe sowieso nicht warum im Jahre 2014 immernoch über den Sinn eines Helmes diskutiert wird .
Ein Helm schützt - fertig .

Was gibts da ncht zu verstehen ?

Aber soll doch jeder sich die Birne einrennen wie er möchte .

Mitleid gibts von mir wenns knallt auf jeden Fall nicht .
Genau so wenig wenn man, verbotener weise ,abseits der Piste beim Skifahren verunglückt .

Alle selber schuld !

Natürliche Auslese ... zwinker

... der sich nach hübschen Bikes umdreht ...

Helm: Pest oder Cholera? [2]  •  07.02.2014 09:31


69 Bunkerjo (Ex-Mitglied)

Sicher schütz ein Helm, ganz klar.
Wenn ich Downhill oder im Bikepark fahre , fahre ich selbstverständlich mit Helm und Schutzkleidung.
Aber normal mal eben in die Stadt oder so eben nicht.
Früher in den 80ern oder 90ern gab es sowas auch nicht, sind alle ohne gefahren, sogar im Wald usw....
Sogar BMXer hab ich haufenweise im Park ihre Tricks ohne Helm üben sehen.
Heut zu tage gibt es Helme und es ist auch gut so.
Leichtsinnig bin ich deshalb noch lange nicht, das mir nichts schlimmeres passiert ist hat auch nichts mit Glück zu tun.
Als Fußgänger trägst Du ja auch keinen Helm wenn Du durch die Stadt läufst, wenn dich da ein Auto anfährt, ist es das selbe.
Alles übertrieben heut zu Tage , früher haben wir Baumbuden gebaut,auf Bäume bis in die Spitze geklettert und im Dreck gespielt.
Heute werden den Kindern 100 mal die Hände am Tag gewaschen, im Dreck spielen ist "unhygienisch" viele wissen gar nicht mehr wie man Baumbuden baut und die Eltern renn mit Hygiene Feucht Tüchern den Kindern hinterher Baahhh hmmm

Ich bin halt so groß geworden und das bleibt auch so.
Helm ist Sinnvoll, bestreite seine Wirkung auch nicht ab.
Heut zu Tage ist es Wahrscheinlicher in der Ubahn überfallen zu werden , oder in der Stadt niedergestochen zu werden oder
man wird zusammengeschlagen weil man jemanden Hilft.
In meinem Beruf ( Sicherheitsdienst in der Woche und Türsteher am Wochenende) lebe ich gefährlicher als ohne Helm durch meine City zu düsen.
Ich bin 34 Jahre und mit Sicherheit nicht Naiv...
Aber jeder wie er will und ich rede nur für MICH zwinker

und los gehts lach


Fehlende High-End Komponenten werden durch Wahnsinn ersetzt

Helm: Pest oder Cholera? [2]  •  07.02.2014 12:18


70 Basher (Ex-Mitglied)

Bunker , klar sind wir vor ~ 20 Jahren ohne Helm mit den BMX und MTBs rumgeballert - Du vergisst aber dass es früher wesentlich mehr gefährliche Verletzungen gab als heute. zwinker


Hab das fallen halt gelernt , als Kind mit 5 jahren schon beim Judo


Das bedeutet also wenn Du von Bike fliegst und landest, klatscht Du ab , oder was ? lach

Ich denke die einzigen Methoden die es beim Biken zum üben gibt ist das nach hinten abspringen und/oder über den Lenker.

Mir ist mal der Rahmen am Steuerrohr komplett durchgebrochen bei der Landung nach nem ~60cm Drop bei ca. 15 km/h.
Da machst Du GARNIX .... auch nicht mit Judo ... lach
Die Narbe am Kin hab ich noch ...

Ich trage Helm - immer !
Alleine schon weil einen die anderen wesentlich ernster nehmen und auch mal platz machen weil sie sehen da kommt n Sportler .
Wenn ich mit Basecap fahre stellen sich die Leute mit Absicht in den Weg um den "rasenden Bengel" zu "erziehen" ^^

... der sich nach hübschen Bikes umdreht ...

Helm: Pest oder Cholera? [2]  •  07.02.2014 12:49


71 Lefty

Alleine schon Fußgänger mit Radfahrern zu vergleichen und das Gefahrenrisiko gleich zu setzen....was soll man dazu noch sagen hmmm
Ich meine schon es ein kleiner und nicht ganz unwichtiger Unterschied ist, ob ich als Fußgänger auf dem Gehweg, in der Fußgängerzone oder sonstwo unterwegs bin oder eben mit der Fahrrad auf der Straße fahre.

Natürlich war das mal vor Jahren anders, es hat sich aber eben auch was in den Köpfen der Leute verändert. Die Tour de France wurde auch mal ohne Helm gefahren, bin die ersten Fahrer so schwer gestürzt und anhand ihrer Kopfverletzungen um Leben gekommen sind, bis die Helmpflicht dann eingeführt wurde.

Und was das Alter angeht, Ausnahmen bestätigen eben auch die Regel......es gibt junge Leute die vom Kopf her 10 Jahre weiter (älter) sind und es gibt eben auch die "Anderen" zwinker

So das wars von meiner Seite, hab dazu ja auch alles gesagt.

Hab manchmal echt das Gefühl das das Rad immer wieder neu erfunden wird, wenn ich so manche Threads hier verfolge hmmm


"Wenn du weißt wo du bist, kannst du sein, wo du willst - Wenn du nicht weißt wo du bist, mußt du gucken wo du bleibst"

Helm: Pest oder Cholera? [2]  •  07.02.2014 13:05


72 Bunkerjo (Ex-Mitglied)

Wenn ich auf dem Bürgersteig gehe oder mit dem Rad fahre und von rechts jemand aus der Strasse raus kommt ist es fast egal ob ich laufe oder auf dem Bike sitze.
Sieht man ja oft genug das Fußgänger über den Haufen gefahren werden.
Klar hört man es öfters wenn jemand zb. schreibt :
ich wurde gestern angefahren zum Glück Helm auf sonst wäre wäre es schlimmer....
Kaum einer schreibt wurde gestern angefahren nichts passiert, obwohl ich keinen Helm auf hatte...
Das kann jeder machen wie er will, ganz einfach.
Das hat weder was mit Naiv oder Dumm oder weiter Entwickelt oder nicht zu tun.
Es ist einfach meine Freiheit und ich lass mir von niemanden vorschreiben mit Helm zu fahren.
Wenn man sich mal überlegt das sogar beim Quad fahren eine Zeit lang keine Helm Pflicht bestand und heute in den Niederlanden immer noch Roller bis 50 ccm ohne Helm gefahren werden dürfen.
Immer dieses Bevormunden , schlimm sowas und wenn einer keinen Helm trägt ist er gleich Naiv und zurück geblieben ?
So was ist typisch Deutsch und Schwachsinn.
Wenn es nach mir ginge dürfte auch jeder Deutsche eine Waffe im Haus haben und damit sein Leben und Eigentum verteidigen.

Aber Hey ist ja alles gesagt- Jeder wie er will.
Das muss von beiden Seiten Akzeptiert werden !
Und zwar ohne blöde Sprüche.

Fehlende High-End Komponenten werden durch Wahnsinn ersetzt

Helm: Pest oder Cholera? [2]  •  07.02.2014 15:44


73 bieker

Fahr ja auch nicht immer mit Helm zumindest zum Einkaufen, aufm Trail schon.

Aber Sorry, der Vergleich hinkt doch gewaltig.
Allein schon die Geschwindigkeit 4km/h zu 15-20 km/h deswegen kann man als Fußgänger eher anhalten oder sogar noch ein Schritt zurückmachen (ausgehend davon, dass das Auto nicht angeschossen kommt)

Als Fußgänger bewegst du dich auch aussschließlich auf Gehwegen und als Radfahrer auch auf befahrenen Straßen

you canyou cannot buy happiness but you can buy a bike and that’s pretty close

Helm: Pest oder Cholera? [2]  •  07.02.2014 15:53


74 Bunkerjo (Ex-Mitglied)

Zitat von Basher

Bunker , klar sind wir vor ~ 20 Jahren ohne Helm mit den BMX und MTBs rumgeballert - Du vergisst aber dass es früher wesentlich mehr gefährliche Verletzungen gab als heute. zwinker


Hab das fallen halt gelernt , als Kind mit 5 jahren schon beim Judo


Das bedeutet also wenn Du von Bike fliegst und landest, klatscht Du ab , oder was ? lach

Ich denke die einzigen Methoden die es beim Biken zum üben gibt ist das nach hinten abspringen und/oder über den Lenker.

Mir ist mal der Rahmen am Steuerrohr komplett durchgebrochen bei der Landung nach nem ~60cm Drop bei ca. 15 km/h.
Da machst Du GARNIX .... auch nicht mit Judo ... lach
Die Narbe am Kin hab ich noch ...

Ich trage Helm - immer !
Alleine schon weil einen die anderen wesentlich ernster nehmen und auch mal platz machen weil sie sehen da kommt n Sportler .
Wenn ich mit Basecap fahre stellen sich die Leute mit Absicht in den Weg um den "rasenden Bengel" zu "erziehen" ^^

lach ja abklatschen wäre mal ein Versuch wert lach

Nein ist irgendwie so drin den Kopf zu schützen.
Glaub mir ich bin schon oft Gestützt , gibt halt Leute die Fallen unglücklich und andere eben glücklicher.
Man kann Fallen schon lernen auch beim Motorrad fahren.
Aber ich sagte ja auch das ich in Bike Parks usw... mit Helm fahre


Fehlende High-End Komponenten werden durch Wahnsinn ersetzt

Helm: Pest oder Cholera? [2]  •  07.02.2014 16:01


75 Da_Bo

Habe beim Reiten bzw. Voltigieren früher auch mal das "richtige vom Pferd fallen" gelernt – wie viele andere Reiter auch. Dennoch gibt es dort auch viele schwere Unfälle. Insbesondere, weil da natürlich auch die Unberechenbarkeit eines Tieres hinzukommt.

Aber das hat mir auch nicht geholfen, als mein Motorrad in der Kurve aufgrund von Dreck weggerutscht ist und ich gestürzt bin. Das geht so schnell, das sind Sekunden. Meine Enduro ist relativ leicht für ein Motorrad (150 kg), aber dennoch konnte man in dem kurzen Moment nicht viel machen. Da hat mir das "gelernte Fallen" zumindest nicht helfen können. Aber Glück im Unglück gehabt, nur Schrammen und Prellungen.

Helm: Pest oder Cholera? [2]  •  07.02.2014 16:46


76 Bunkerjo (Ex-Mitglied)

Zitat von Da_Bo

Habe beim Reiten bzw. Voltigieren früher auch mal das "richtige vom Pferd fallen" gelernt – wie viele andere Reiter auch. Dennoch gibt es dort auch viele schwere Unfälle. Insbesondere, weil da natürlich auch die Unberechenbarkeit eines Tieres hinzukommt.

Aber das hat mir auch nicht geholfen, als mein Motorrad in der Kurve aufgrund von Dreck weggerutscht ist und ich gestürzt bin. Das geht so schnell, das sind Sekunden. Meine Enduro ist relativ leicht für ein Motorrad (150 kg), aber dennoch konnte man in dem kurzen Moment nicht viel machen. Da hat mir das "gelernte Fallen" zumindest nicht helfen können. Aber Glück im Unglück gehabt, nur Schrammen und Prellungen.

Klar Motorrad ist ne ganz andere Nummer.
fahr selber eine Kawasaki zx10R weiß wovon ich rede zwinker

Mich versteht halt keiner richtig wie ichs mein ,aber alles gut:)


Fehlende High-End Komponenten werden durch Wahnsinn ersetzt

Helm: Pest oder Cholera? [2]  •  07.02.2014 17:27


77 Kerry

So ein Helm ist ja nicht nur für Stürze sinnvoll...

Ohne Helm hätt ich sicher schon 5 mal einen Ast auf die Stirn bekommen und sicher auch mir 5 mal die Dornenhecke gegeben...

Wie uncool das doch ohne Helm ist... bäh

LTD Race 2010 gefahren: 84 Km; Simplon Kibo Carbon gefahren: 103 Km

Helm: Pest oder Cholera? [2]  •  08.02.2014 17:07


78 SvenFeuer

Also ich habe eigentlich mit helmtragen angefangen, um den Diskusionen mit meinen Kid´s aus dem Weg zu gehen: "Wieso wir und unser Oller net...!?".
Daraus hat sich ne Gewohnheit entwickelt die mir vor 2 Jahren vieleicht den Schädel geretten hat!
Auf dem Heimweg von der Arbeit (Spätschicht, abend kurz nach halb 11...)fahr ich einen Radweg. Leider haben sich an jenem Tag ein paar Jugendliche Hindernisse zum drüber jumpen mit den Board´s gebaut und net aufgeräumt. Naja, in Gedanken war ich schon fast zu Hause, hatte noch nen Kilometer zu strampeln und plötzlich taucht da quasi ein Schlagbaum auf!
Leider hab ich das abrollen über den Lenker net ganz geschafft, deshalb haben Helm und Schulter gleichzeitig den Asphalt berührt!
Und wenn da 2 Zentner auf glatschen... staun!? Also das knacken in der Schulter hab ich gehört! Schulter-Eck-Gelenk-Sprengung! 3 Monate krank, aber die Birne funktioniert noch! Denk ich zumindest... bäh

Helm: Pest oder Cholera? [2]  •  15.02.2014 12:02


79 fahrfahrfahr

Zitat von Bunkerjo

Mich versteht halt keiner richtig wie ichs mein ,aber alles gut:)
Doch, ich verstehe Dich. lächel Aber Diskussionen wie diese sind wie Du schon sagst eben typisch deutsch, und werden auch in typisch deutscher "Manier" geführt. zwinker

Helm: Pest oder Cholera? [2]  •  15.02.2014 15:35


80 OldenBiker

Eigentlich braucht man nicht diskutieren.
Wer 'nen Helm tragen will soll's machen, wer nicht, eben nicht. Ganz einfach.

Helm: Pest oder Cholera? [2]  •  15.02.2014 17:07


81 Jannes

Hey, dies ist nun mein erster Beitrag bei euch lächel Ich hab mich hier angemeldet, um ein paar Ratschläge zu bekommen. Ihr habt das Thema Helm schon ausführlich diskutiert, nun meine Frage, setzt ihr jederzeit einen Helm auf? Ich fahre jeden Tag zur Arbeit mit dem Rad. Fahre gemütlich, nutze fast ausschließlich die Radwege, wenn sie vorhanden sind und achte natürlich auch auf den Verkehr. Aber einen Helm trage ich nicht. Ist das fahrlässig von mir? Ich muss sagen, ich komm mir irgendwie blöd vor, wenn ich wie eine Schnecke fahre lach und dann einen Helm trage. Außerdem hab ich das Gefühl, entweder wird ein Helm von Rennfahrern bzw. Profis genutzt oder unsicheren Radfahrern und zu beiden Gruppen gehöre ich nicht zwinker Setzt ihr auch nur für den Einkaufsweg einen Helm auf?
Grüße Jannes

Helm: Pest oder Cholera? [2]  •  12.06.2014 08:47


82 speedpixxel

ein kleines beispiel warum auch im alltag ein helm u umständen sinnvoll sein kann, egal ob gelegenheitsradler oder hardcore-biker:

ein bekannter v mir ist fast jedes we im bikepark unterwegs, sprünge über mehrere meter sind auch ansonsten bei ihm beim biken keine seltenheit, üblicherweise trägt er dabei helm, protektoren etc...
im vergangenen herbst beim brötchen holen wars dann soweit:
an der nassen bordsteinkante weggerutscht, schlüsselbein gebrochen und zudem noch den helm zerstört, wäre er ohne helm die 300m zum bäcker gefahren wäre wohl vom kopf nicht allzuviel heil geblieben hmmm

Helm: Pest oder Cholera? [2]  •  12.06.2014 18:13


83 XC-AM_Oldie

Hallo Leute,

hier mal was tragisches zum Thema.

http://mesh-web.de/content/18546%5Bnid%5D-bgh-urteil-gegen-helmpflicht-fahrradhelme-k%C3%B6nnen-t%C3%B6dlich-sein

Ich selbst fahre selbst zum Einkaufen (innerorts) oder auch nur zum Testen von Einstellungen am Bike immer mit Helm, Handschuhen und Brille.
Einige meiner Bekannten/Kumpels die allerdings anscheinend noch nicht gestürzt sind (mal richtig auf die Fresse gelegt), meinen dazu Zitat: "warum ziehst Du Dich immer so an".
Darauf sag ich dann schon gar nix mehr, sondern verweise meist nur noch auf meine Ellbogen, Knie, Handgelenke/Ballen etc.

"immer mit Helm"

Grüße

Helm: Pest oder Cholera? [2]  •  27.06.2014 14:56


84 zwehni

Witzigerweise bin ich die ersten paar Monate immer ohne Helm gefahren. Im Nachhinein grob fahrlässig.

Aber seitdem ich den BELL Super (Test von mir gibts hier) habe fahre ich nicht mehr ohne. Das ding ist einfach Schweinegeil. Man merkt nichtmal dass man nen Helm trägt.

Und preislich ist der mittlerweile auch erschwinglich.

Bin auch mal hart aufgeschlagen. Seitdem mehr als froh dass ich den Helm hatte.

Helm: Pest oder Cholera? [2]  •  25.07.2014 10:38


85 wolkenkratzer

also nicht nur, weil ich einen Genickbruch für weitaus unwahrscheinlicher halte als einen Schädelbruch bei einem aufprall trage ich immer einen Helm- zuletzt hatte ich auch einen Unfall und war froh drum- außerdem gibt es schon lange entscheidungen darüber, dass ein nichttragen eines helms einem mitverschulden gleichkommt (siehe z.b. hier )

Helm: Pest oder Cholera? [2]  •  20.11.2015 17:36


86 OldenBiker

Es gibt bisher nur eine Entscheidung darüber. Und selbst die ist wirkungslos, da in Deutschland keine Helmpflicht besteht. Das würde ja heissen, daß Fussgänger auch einen gewisses Eigenverschulden haben, wenn sie keinen Helm tragen.

Ein Genickbruch kann vorkommen. Das Risiko ist bei reinen Styroporhelmen sehr groß, da diese bei einem Sturz sehr stark die Bewegung abbremsen. In den 90ern waren solche Helme noch gang und gäbe. Die 'Plastikhülle' bei den heutigen Helmen soll dieses abbremsen verhindern. Sie sind also für rutschen ausgelegt, und nicht nur zur Optik.

Wer einen Helm tragen will, soll's machen (was hier wohl der größte Teil machen wird), wer nicht, soll's lassen. Ich fahre jedenfalls nie ohne Helm und nehem auf Touren auch niemanden mit, der keinen Helm trägt.

Helm: Pest oder Cholera? [2]  •  21.11.2015 09:13


87 Mr.Mountainbike (Ex-Mitglied)

Wenn ich mit meiner Stadtschlampe mal zum Biergarten oder Freunden usw. fahre, trage ich meistens keinen Helm.Aber wenn ich auf meinem Mounty sitze ist ohne Helm für mich ein NOGO.Ich bin dieses Jahr in Duisburg bei den 24 Std. richtig abgeflogen.(notarzt,RTW und Krankenhaus)Als ich später meinen Helm gesehen habe,wußte ich warum ich relativ glimpflich davon gekommen bin.Mein Helm ist bei dem Aufprall gebrochen.Und es war kein Aldi oder Kauf Haus Helm.Der Helm ist jetzt Deko auf meinem Schrank.Ich habe mir sofort einen neuen gekauft.




Mountainbiken und Snowboarden ist einfach nur geil. Und wer billig kauft kauft meistens zwei mal

Helm: Pest oder Cholera? [2]  •  21.11.2015 11:16


88 Kharne

Ihr hättet mal meinen FullFace nach dem Abflug im Oktober letztes Jahr in Bischofsmais sehen müssen zwinker

Helm: Pest oder Cholera? [2]  •  21.11.2015 16:10


Nur Mitglieder können in diesem Forum Antworten schreiben.

Login | Registrieren

nach oben



 
       
    Regeln Impressum Datenschutz MTB-Forum-Sitemap Mountainbike-Forum Jörgs_Forum ©F.Aschoff    

Ein Helm schützt vorallem vor Brüchen am Schädel, aber da dieser die Kräfte mit Helm nicht abfangen/dämpfen kann erhöht sich mit Helm das Risiko eines Genickbruchs (HANS-Systeme gibts fürs Bike ja nicht) (Helm, Fahrradhelm, Schädelbruch, Genickbruch)