mtb-Forum

Das Mountainbike Forum

 

Mountainbike Forum

Mountainbike Touren

;-)

Hydraulikflüssigkeit

gestern wollte ich bei meiner Shimano-Bremse Öl nachfüllen und hab festgestellt, dass ich eine grünliche Flüssigkeit drin habe und nicht die übliche rosane von Shimano.

1 obmiz

Ich hab mal wieder ne Frage an euch lächel

gestern wollte ich bei meiner Shimano-Bremse Öl nachfüllen und hab festgestellt, dass ich eine grünliche Flüssigkeit drin habe und nicht die übliche rosane von Shimano.

mischen sollte man die wahrscheinlich nicht oder?
wenn ich die komplett austauschen muss, muss man auf etwas speziell achten?

habt ihr dazu eine Anleitung?

Vielen Dank schon mal

Hydraulikflüssigkeit  •  12.05.2010 09:37


2 Atrejus

Bei den Flüssigkeiten solltes Du darauf Achten, das du nicht die Systeme untereinander Mischst.

Ist die neue Flüssigkeit denn von Shimano zugelassen, bzw, das selbe System?
Wenn sie zugelassen ist für deine Bremse kannst du sie ruhig mischen.
Ich würde Dir aber je nach dem wie alt deine Bremsflüssigkeit schon ist einen komplettaustausch empfehlen.
Bei den DOT Bremsflüssigkeiten tritt aufgrund der Hydrophilen (Wasseranziehenden) eigenschaften mit der Zeit der Effekt auf, daß bei längerer beanspruchung der Bremse das Wasser in der Flüssigkeit anfängt Blasen zu werfen und man das Gefühl bekommt die Bremse würde nicht mehr richtig zupacken.
Also falls DOT Verbaut wurde, am besten austauschen

erst Uphill, dann Downhill / 680Km / 13235Hm seit 01.01.

Hydraulikflüssigkeit  •  12.05.2010 09:52


3 Bernie (Ex-Mitglied)

Shimano Bremsen benötigen normalerweise Mineralölbasierende Bremsflüssigkeit. Also keine DOT. Schau zur Sicherheit nochmal in der Bremsenbeschreibung nach, womit diese befüllt wird.
Wenn Du das beachtest (was Du dringend tun solltest), sollte es egal sein, wie das Öl eingefärbt wurde. Im Zweifelfall einmal durchspülen und dann korrekt befüllen.

www.mtb-schule.de - let there be trails.....


PS: die wasserbindende Eigenschaft muss jede Bremsflüssigkeit haben, damit nicht Kondenswasser als Blase im System ist und dann bei erreichen von 100°C verdampft und der Bremsdruck schlagartig weg ist.

Hydraulikflüssigkeit  •  12.05.2010 09:57


4 obmiz

Ich habe das Rad gebraucht gekauft und bin gerade dabei ein paar kleinigkeiten zu richten.

Ich weiß leider nicht was für eine Bremsflüssigkeit drin ist.
Die neue Bremsflüssigkeit ist von Shimano.

@Bernie: Wie meinst du durchspülen? aber nicht mit Wasser oder?

Hydraulikflüssigkeit  •  12.05.2010 10:21


5 Xaver

Nein, dazu nimmt man die neue Flüssigkeit. Solange, bis aus der Entlüftungsschraube die neue Flüssigkeit austritt. Danach ist das Entlüften abgeschlossen, falls du keinen Fehler gemacht hast.

Hydraulikflüssigkeit  •  12.05.2010 10:51


6 Bernie (Ex-Mitglied)

genauso meine ich das,
such mal bei Shimano nach Deiner Bremse, das solltest Du rausfinden was genau reingehört.


www.mtb-schule.de - let there be trails.....

Hydraulikflüssigkeit  •  12.05.2010 11:39


7 Karsti

@ obmiz

Du hast zu 99% das Öl von A2Z >>z.B. hier<<<drinn.
Das ist auch Mineralöl und ist grün. Hab ich auch im Keller stehen.
Kostet einiges weniger als das von Shimano und ist genauso gut.
Aber wenn du das originale reinfüllen willst, dann mach es wie oben schon geschrieben.

Gruß Karsti


"Wer später bremst, fährt länger schnell!!!" zwinker

Hydraulikflüssigkeit  •  12.05.2010 20:13


8 becan

ich habe auch eine shimano bremse und wollte fragen,ob ich das magura royal blood hydraulic mineralöl benutzen kann/darf??


lg becan

Hydraulikflüssigkeit  •  25.05.2010 12:26


9 kleinundmies

Theoretisch und praktisch ist das zu 100% möglich!

ABER:
Die Jungs von Shimano mögen das garnicht! Da gibts Probleme bei Garantieanspruchen usw..



Hydraulikflüssigkeit  •  25.05.2010 23:03


10 Sloppy-2

Salü Zämme

Bin gerade Neu dazu gekommen.
Meine Frage betrifft Bremsöl. Ich hab Formula RX Bremsen die sind Hydrauliköl befüllt. Ich möchte Weisse Bremsleitungen Verbauen, hab auch welche gefunden von Shimano, die sind allerdings nur mit Mineralöl zu betreiben. Meine Frage ist nun,kann ich die Formula Hydraulik Bremsen auch mit Mineralöl betreiben. Ich vermute dass Hydrauliköl ein grösseren Druckpunkt hat als das Mineralöl. Hat da jemand Erfahrung mit den zwei Ölen. Die Leitungen für Mineralöl kann man nicht mit Hydrauliköl befüllen, da das Hydrauliköl zu Aggressiv ist.

Hydraulikflüssigkeit  •  19.03.2011 00:10


11 Sloppy-2

Zitat von Sloppy-2

Salü Zämme

Bin gerade Neu dazu gekommen.
Meine Frage betrifft Bremsöl. Ich hab Formula RX Bremsen die sind Hydrauliköl befüllt. Ich möchte Weisse [[Bremsleitung]]en Verbauen, hab auch welche gefunden von Shimano, die sind allerdings nur mit Mineralöl zu betreiben. Meine Frage ist nun,kann ich die Formula Hydraulik Bremsen auch mit Mineralöl betreiben. Ich vermute dass Hydrauliköl ein grösseren Druckpunkt hat als das Mineralöl. Hat da jemand Erfahrung mit den zwei Ölen. Die Leitungen für Mineralöl kann man nicht mit Hydrauliköl befüllen, da das Hydrauliköl zu Aggressiv ist.

Hydraulikflüssigkeit  •  19.03.2011 00:17


12 folienmaster

Servus Sloppy-2

es gibt 2 Gruppen von hyd. Bremsen.

1. Mineralöl z. B. shimano/magura

2. Dot Bremsen z. B. Formula Dot 4 und Avid DOT 5.1

Die würde ich nicht mischen bzw. tauschen. Da DOT sehr

agressiv ist.



gruss ws ws home

Hydraulikflüssigkeit  •  19.03.2011 00:52


13 kleinundmies

Du kannst DOT 3, 4 und 5.1 mischen, allerdings macht das nur Sinn, wenn man zwischendurch mal schnell Luft aus dem System holen will. Sonst wird bei DOT gleich immer komplett getauscht, schließlich will man ja den Siedepunkt so hoch wie möglich haben, damit kein Fading auftritt.

Es gibt außerdem noch 5 - diese Brühe ist allerdings auf Silikonbasis und gehört in kein anderes DOT oder Mineralöl System mitrein.

Noch mehr Details findest du bei WIKI


Hydraulikflüssigkeit  •  19.03.2011 08:28


14 folienmaster

Zitat von kleinundmies

Du kannst DOT 3, 4 und 5.1 mischen, allerdings macht das nur Sinn, wenn man zwischendurch mal schnell Luft aus dem System holen will. Sonst wird bei DOT gleich immer komplett getauscht, schließlich will man ja den Siedepunkt so hoch wie möglich haben, damit kein Fading auftritt.

Es gibt außerdem noch 5 - diese Brühe ist allerdings auf Silikonbasis und gehört in kein anderes DOT oder Mineralöl System mitrein.

Noch mehr Details findest du bei WIKI

Servus kleinundmies

gut erklärt. lächel Aber weiter oben will einer seine Formula mit Hydraulicöl fluten bzw. betreiben. staun


gruss ws ws home

Hydraulikflüssigkeit  •  19.03.2011 11:21


15 timtom

Zitat von kleinundmies

schließlich will man ja den Siedepunkt so hoch wie möglich haben, damit kein Fading auftritt.

Fading hat nichts mit der Bremsflüssigkeit zu zun.

Bei Fading verringert sich die Reibung der
Beläge <--> Scheibe aufgrund zu hoher Temparatur.

Hydraulikflüssigkeit  •  03.04.2011 16:13


16 montagestaender (Ex-Mitglied)

Zitat von timtom


Fading hat nichts mit der Bremsflüssigkeit zu zun.

Bei Fading verringert sich die Reibung der
Beläge <--> Scheibe aufgrund zu hoher Temparatur.

fail zu 50%...
fading bedeutet bremsverlust durch wärmeentwicklung und wirkt sich nicht nur auf scheibe und belag aus.
erst mal richtig informieren.
die bremsflüssigkeit erwärmt sich ja auch und kann dann dampfblasen bilden.
wenn in der bremsflüssigkeit sich blasen bilden ensteht auch fading. also die bremskraft bzw wirkung geht verloren.
http://de.wikipedia.org/wiki/Fading_%28Bremse%29
in dem link ist es erklärt.
das ist auch eine begründung warum mit stahlflexleitungen das fading noch weiter verhindert werden kann. so eine leitung hat einfach mehr wärmekapazität und kann die wärme auch noch mehr aufnehmen bevor es endgültig an die bremsflüssigkeit geht.
inzwischen gibts sogar extra kühlrippen an der bremsleitung. ich glaub die dinger nennen sich chainsaw. andere hersteller versehen ihre bremssättel direkt mit kühlrippen...

@sloppy-2:
formula arbeitet mit dot und nicht mit mineralöl. da kann es zu problemenen kommen. die jeweiligen dichtungen in den systemen vertragen die jeweils andere bremsflüssigkeit nicht.

wegen dem shimano mineralöl...
das zeug neigt dazu die farbe zu ändern. das hat aber nichts mit zu alter bremsflüssigkeit zu tun. sie verfärbt sich lediglich nur in nen gelb grünen bereich.
shimano hat da irgendwann mal nen extra infoblatt rausgehauen...

Hydraulikflüssigkeit  •  03.04.2011 18:04


17 Karsti

Zitat von montagestaender


wegen dem shimano mineralöl...
das zeug neigt dazu die farbe zu ändern. das hat aber nichts mit zu alter bremsflüssigkeit zu tun. sie verfärbt sich lediglich nur in nen gelb grünen bereich.
shimano hat da irgendwann mal nen extra infoblatt rausgehauen...

Da gibt es das A2Z Vodka, das ist von Haus aus grün.
Ich hab es auch und nutzte es bei Shimano und auch jetzt bei Magura.

Hat mir mein Händler empfolen, da es um einiges billiger ist als die originalen.

Das Shimano ist eigentlich immer rot, aber nach einiger Zeit dank Abnutzung wird es leicht gräulich.

Gruß Karsti


"Wer später bremst, fährt länger schnell!!!" zwinker

Hydraulikflüssigkeit  •  03.04.2011 19:16


18 montagestaender (Ex-Mitglied)

von werkaus ist das shimano öl wirklich rot aber wie gesagt verfärbt sich das zeug manchmal auch.
gab da wie gesagt auch mal ein infoschreiben von shimano...

daher meiner beobachtung ja wieder nicht geglaubt wird bäh lach

das schreiben wurde ja von shimano rausgeschickt (glaub vor 2 jahren oder so) weil einfach zuviele leute gefragt haben ob das öl alt wäre oder was da passiert ist das es so drastisch die farbe geändert hat.

im nachhinein kann man jetzt wohl nicht sagen was es ist, ob nun verfärbtes shimano öl oder aber dieses a2z

Hydraulikflüssigkeit  •  03.04.2011 20:29


19 timtom

Zitat von montagestaender



fail zu 50%...
fading bedeutet bremsverlust durch wärmeentwicklung und wirkt sich nicht nur auf scheibe und belag aus.
erst mal richtig informieren.
die bremsflüssigkeit erwärmt sich ja auch und kann dann dampfblasen bilden.
wenn in der bremsflüssigkeit sich blasen bilden ensteht auch fading. also die bremskraft bzw wirkung geht verloren.
http://de.wikipedia.org/wiki/Fading_%28Bremse%29
in dem link ist es erklärt.

genau da ist es erklärt, ich habe die entsprechende Stelle mal für dich rauskopiert lächel

Als Fading (englisch: to fade = dahinschwinden) oder Bremsschwund bezeichnet man ein unerwünschtes Nachlassen der Bremswirkung eines mechanischen Bremssystems durch Wärme.

weiter unten:

Die Bildung von Dampfbläschen in einer Hydraulikbremsanlage, welche einen längeren Pedalweg zur Folge hat, wird oftmals fälschlicherweise auch als Fading bezeichnet.

Hydraulikflüssigkeit  •  04.04.2011 21:29


20 timtom

...um auch etwas zum eigentlichen Thema zu schreiben.

Wenn man mal von eventuellen Garantieansprüchen absieht, ist es egal ob die Bremsen von Shimano oder Magura mit deren Öl befüllt werden oder nicht, wichtig ist nur, dass das verwendete Mineralöl Säure und Harzfrei ist.

Die einfachste Variante ist Nähmaschinenöl.

Der einzige Unterschied zu den Herstellerölen (wohlgemerkt Mineralöl, ich rede nicht von DOT) ist, dass diese zur besseren Wiedererkennung eingefärbt sind.

Hydraulikflüssigkeit  •  04.04.2011 21:56


21 montagestaender (Ex-Mitglied)

Zitat von timtom


genau da ist es erklärt, ich habe die entsprechende Stelle mal für dich rauskopiert lächel

Als Fading (englisch: to fade = dahinschwinden) oder Bremsschwund bezeichnet man ein unerwünschtes Nachlassen der Bremswirkung eines mechanischen Bremssystems durch Wärme.

weiter unten:

Die Bildung von Dampfbläschen in einer Hydraulikbremsanlage, welche einen längeren Pedalweg zur Folge hat, wird oftmals fälschlicherweise auch als Fading bezeichnet.


hui stimmt...da habe ich zu 100% gefailt lächel...

habe mir das jetzt aber mal ganz detailiert druch den kopf gehen lassen weil mich da was stört.
und zwar ist der effekt der in dem wikilink beschrieben ist, ja fast schon was in richtung kavitation. also gasbildung in flüssigkeiten in zusammenhang mit bzw druckänderungen. so ganz in groben erinnert es mich jedenfalls sehr stark daran.

ich hatte aber eher über den effekt gedacht das flüssigkeit die unter druck steht ja mit zunehmenden druck schneller den siedepunkt erreicht und in gasform übergeht.
also müßte ja ein gezogene bremse welche genügend wärme erhält anfangen die flüssigkeit auch in dampfform zu bringen und das schneller als wenn die bremse nicht gezogen wäre, weil ja eben der druck in der flüssigkeit höher ist. höherer druck = niedrigerer siedepunkt.

ich weis nicht ob ihc da jetzt physikalisch voll daneben liege oder ob ich das richtig erklärt habe, aber es müßte sich bei beiden eigentlich um unterschiedliche phänomene handeln.

so oder so aber ist mir jetzt mal klar geworden das die beiden sachen aber nichts mit dem fading zu tun haben. jaja das kann passieren wenn man einfach mal wissen als richtig hinnimmt ohne sich detailiert gedanken darüber gemacht zu haben.

bei dem zweiten phönomen, und eigentlich auch bei dem ersten, bin ich mir aber nicht ganz sicher ob sich das nicht auch irgendwie auf die bremskraft auswirkt. wahrscheinlicher ist aber, daher der druck ja nur höher ist wenn die bremse gezogen ist, das diese blasenbildung nur den druck im momentan geschlossen system nur erhöht, was eine verstärkung der bremswirkung bewirken würde. der belag bzw bremskolben im sattel ist ja in dem moment das einzige im system was nachgeben kann.

was ich mir aber theoretisch vorstellen kann ist das wenn man, und das könnte bei beiden phänomenen der fall sein, den bremshebel nach so einem auftrettendem phänomen (egal welches von beiden) wieder löst, das sich dann eben noch bläschen in der leitung befinden und wenn man dann die bremse wieder zieht, dann eben diese blasen so wirken wie luft in der bremsleitung.
grade in dem fall von siedender bremsflüssigkeit verschwinden ja theoretisch nicht gleich diese blasen wieder. erst wenn das system abgekühlt ist.
aber wie ist das mit den blasen die sich bei geringerer temperatur und wegen dem erhöhten druck gebildet haben?! verschwinden die direkt wieder sobald der druck vom system genommen wurde oder halten die sich etwas länger so das sich die beim nächsten bremsen ziehen wieder bemerkbar machen???!!!
oh man ich hätte ich physik besser aufpassen sollen.

naja jedenfalls ist fading wohl defintiv nur auf die verminderung des reibewertes aufgrund von temperatur zwischen belag und scheibe bzw reibepartner bezogen und ich habe es fälschlicher weise auch auf den bremskraftverlust bezogen welcher durch blasenbildung in der bremsflüssigkeit entsteht. theoretisch ist es aber auch so das dieser effekt sich auch auf den reibewert auswirkt, nur eben halt über den anpressdruck des bealgs gegen die scheibe. bäh lach

werde mir aber noch ein bisschen gedanken dazu machen zwinker

Hydraulikflüssigkeit  •  05.04.2011 13:13


Nur Mitglieder können in diesem Forum Antworten schreiben.

Login | Registrieren

nach oben



 
       
    Regeln Impressum Datenschutz MTB-Forum-Sitemap Mountainbike-Forum Jörgs_Forum ©F.Aschoff    

gestern wollte ich bei meiner Shimano-Bremse Öl nachfüllen und hab festgestellt, dass ich eine grünliche Flüssigkeit drin habe und nicht die übliche rosane von Shimano. (Hydraulikflüssigkeit, Bremsflüssigkeit)