mtb-Forum

Das Mountainbike Forum

 

Mountainbike Forum

Mountainbike Touren

;-)

Ist ein freundliches Nicken zuviel verlangt?

1 EricDraven

Hi,

da es mir immer öfter auffällt, hab´ich da mal ´ne Frage.
Grüsst ihr andere (fremde) MTBler im vorbeifahren?
Mir fällt auf, dass die meisten ein Lächeln und ein freundliches, anerkennendes Nicken NICHT erwidern wütend
Warum eigentlich???
Sind viele Bergradfahrer so eingebildet, dass man es nicht nötig hat, einem entgegenkommenden Gleichgesinnten einen Gruß rüberzuschicken?
Ich rede jetzt nicht von "normalen" Leuten auf Fahrrädern, die nur von weitem so aussehen, als seien es MTB´s.
Sondern von Leuten die im MTB-Outfit mit Brille, Helm und Rucksack unterwegs sind.
Egal ob Fully, Hardtail, oder ein älteres Kult-Schmuckstückchen.
Fahrradfahrer ohne Helm, egal aus welcher Sparte, grüße ich sowieso nicht...
Die kann ich einfach nicht ernst nehmen.
Mich (uns) grüssen beinahe mehr Rennradfahrer als MTBler.
Kann ja wohl nicht sein, oder?
Und auch von denen gibt es ´ne verdammte Menge, die ohne Helm unterwegs sind... aber das muss ja jeder selber wissen! staun
Nein, keine Helm-Diskussion hier, habe nur meine Meinung dazu kundgetan. zwinker

Wie seid ihr unterwegs, grüsst ihr, oder nicht?
Und wenn nicht... warum nicht?
Wird der Gruss erwidert?
Oder wohne ich nur in einer extrem unfreundlichen Gegend???
Bin auf eure Erfahrungen gespannt...

Gruß

Tom

Ist ein freundliches Nicken zuviel verlangt?  •  24.08.2012 20:15


2 michael017

Servus EricDraven,

meine Erfahrung ist, dass, auch wenn man im Outfit unterwegs ist, innerstädtisch wenig gegrüßt wird. Das ändert sich bei uns, wenn man den Asphalt hinter sich gelassen hat und auf Wald- oder Feldautobahnen unterwegs ist, wobei' s da auch vom Verkehrsaufkommen abhängig ist.

Auf Trails oder in den Bergen grüßen fast alle, ausgenommen einige Cracks, die das wahrscheinlich nicht nötig haben, weil sie eh die Besten sind bäh.

Ich grüße innerstädtisch auch selten, ab Wald und Feld abhängig vom Verkehrsaufkommen, weil man sonst nur noch am Grüßen wäre, wenn viel los ist. Auf wenig befahrenen Trails oder in den Bergen grüße ich aber jeden MTBler, dem ich begegne lächel.

Ist ein freundliches Nicken zuviel verlangt?  •  24.08.2012 21:00


3 EricDraven

Hey michael017,

das ist mir auch schon aufgefallen.
Wenn es ins Gelände, Feld oder Wald geht, wird tatsächlich öfter gegrüsst.
Aber ich fahre mit dem Rad auch halt oft zur Arbeit, und der Weg geht nun mal überwiegend über Asphalt.
Aber man hat ja immer ein paar Sekunden Zeit den entgegenkommenden Radler zu "scannen". Und wenn er einer von "uns" ist, ist das doch egal, auf welchem Untergrund man gerade fährt. Vermutlich ist er auch gerade auf dem Weg zur (oder von...) der Arbeit.
Wenn er Glück hat, ist er auf dem Weg in die Berge...oder in den Wald. Oder zur Strandbar... zwinker
Trotzdem finde ich das irrelevant.
Die meisten gucken nur völlig verbissen auf ihren Lenker, und radeln ohne Gruß vorbei...
Ich nehme die Sache auch nicht allzu ernst, muss ja jeder selber wissen, wie er durch´s Leben gehen will.
Ist mir halt nur aufgefallen...
Wenn Mel alleine unterwegs ist, wird sie fast immer gegrüsst, sagt sie staun
Vielleicht liegt´s ja auch an mir, dass ich einfach zu schnell unterwegs bin, wenn ich alleine fahre... lach

Gruß

Tom

Ist ein freundliches Nicken zuviel verlangt?  •  24.08.2012 21:32


4 Lefty

Hallo, interessantes Thema.......erinnert mich irgendwie an damalige Zeiten als ich noch Motorrad gefahren bin und da war das auch so das sich nur Harley und BMW Fahrer untereinander gegrüßt haben, andere Motorradfahrer kaum hmmm

Ich grüße bzw. nicke eigentlich jedesmal wenn mir jemand entgegen kommt, wird fast immer mit einem netten zurücknicken oder ähnlichem erwiedert. Öfter im Wald auch mal ein "servus". Selten ist mal jemand an mir vorbeigefahren der nicht macht, aber darüber mach ich mir keinen Kopf. So ist das nun mal, ist nicht jeder so gut erzogen wie "wir" zwinker

"Wenn du weißt wo du bist, kannst du sein, wo du willst - Wenn du nicht weißt wo du bist, mußt du gucken wo du bleibst"

Ist ein freundliches Nicken zuviel verlangt?  •  24.08.2012 21:33


5 ChrissCross

Einige grüßen, einige nicht.. Ich grüße jeden MTBer/Rennradler, den ich unterwegs treffe. Wenn sie eben nicht zurückgrüßen, dann wird beim nächsten Vorbeifahren eben nicht gegrüßt!

Grüße

Ist ein freundliches Nicken zuviel verlangt?  •  24.08.2012 21:36


6 Diddo

Dein Erinnerungsvermögen möchte ich haben lächel

Ich grüße auch immer, bei uns grüßen sogar die Jogger ...

Ist ein freundliches Nicken zuviel verlangt?  •  24.08.2012 21:38


7 CarstenS

Zitat von EricDraven

...
Fahrradfahrer ohne Helm, egal aus welcher Sparte, grüße ich sowieso nicht...
Die kann ich einfach nicht ernst nehmen.

So halte ich das auch! Ansonsten ist hier Breisgau, rund um Kirchzarten und im Hochschwarzwald schon eine Gegend, in der sich recht häufig gegrüßt wird.

Ist ein freundliches Nicken zuviel verlangt?  •  24.08.2012 21:39


8 michael017

Zitat von EricDraven

Wenn Mel alleine unterwegs ist, wird sie fast immer gegrüsst, sagt sie staun
Vielleicht liegt´s ja auch an mir, dass ich einfach zu schnell unterwegs bin, wenn ich alleine fahre... lach ...

staun Hat wahrscheinlich was mit der Evolution zu tun. Die männlichen Hominiden stellten ja immer eine potentielle Bedrohung dar (auch ohne Keule), wohingegen die weiblichen eher die Hoffnung auf Weitergabe des Erbgutes weckten hmmm.

Spaß beiseite, ich mach das auch so mit dem "scannen", dann merkt man schon, ob jemand auch scannt oder verbissen seine Scheuklappen aufbehält zwinker.

Ist ein freundliches Nicken zuviel verlangt?  •  24.08.2012 21:48


9 michael017

Zitat von Diddo

Dein Erinnerungsvermögen möchte ich haben lächel

...


zwinker Dito.

Ist ein freundliches Nicken zuviel verlangt?  •  24.08.2012 21:49


10 DustyDream

Jo is bei mir auch so ich grüße eigentlich jeden doch mich grüßt keiner :roll:

Ich habe mir schon gedanken gemacht was die leute an mir so schlimm finden ... aber wenns euch auch so geht is glaube ick bei mir alles normal lächel

Ist ein freundliches Nicken zuviel verlangt?  •  24.08.2012 21:51


11 iFocus

Wenn ich meine Stammrunde fahre ist das Verhältnis von Grüßern und Nicht-Grüßern etwa 50/50. Das bezieh ich jetzt aber auf alle die mir dort begegnen, ob Jogger, Radler oder Wanderer. Allerdings regt mich das auch wieder jedes mal auf, wenn jemand nicht die kleinste Regung sehen lässt um den Gruß zu erwidern. Da wird immer geredet wie schlecht die Jugend (bin 15) doch erzogen sei und dann wird man auch nur von jedem zweiten gegrüßt..

@ CarstenS: Wusste gar nicht, dass hier noch jemand aus "meiner" Gegend kommt (komme aus Freiburg) lach.

Ist ein freundliches Nicken zuviel verlangt?  •  24.08.2012 21:54


12 ChrissCross

Zitat von michael017

Zitat von Diddo

Dein Erinnerungsvermögen möchte ich haben lächel

...


zwinker Dito.

Natürlich kann ich mir nicht jeden merken, aber einige schon zwinker

Ist ein freundliches Nicken zuviel verlangt?  •  24.08.2012 21:58


13 Diddo

Selbst das... naja ^^ Wobei, ich erinnere mich an ein Paar das nie grüßt und mit den Hochglanzeisdielenrennfullys so langsam herumfährt, dass sie garantiert nicht dreckig werden können zwinker

Ist ein freundliches Nicken zuviel verlangt?  •  24.08.2012 22:44


14 günter

Da hab ich ja glück das du nur Leute ohne Helm nicht grüsst,und nicht die ohne MTB Outfit!
Ich besitzte nämlich keins,ich fahre immer in normalen Klamotten(mag keine engen Sachen).
Ansonsten bin ich auch nicht so der grüsser,nur Leute die ich kenne oder wenn ich gegrüsst werde.
Allerdings treff ich auch nie jemanden auf abgelegenen Wegen(ausser denen die ich kenn),und MTBler die zwar in voller Montur aber nur auf Asphalt unterwegs sind,kann ich nicht ernst nehmen und grüssen.
Rennradfahrer werden auch nur auf Radwegen gegrüsst,meistens fahren sie aber auf der Strasse(trotz sehr guter Radwege bei uns)halten den ganzen Verkehr auf und nerven mich damit!

Ist ein freundliches Nicken zuviel verlangt?  •  24.08.2012 22:53


15 MacMarzl

An den Bikes erkennt man die meisten wieder. Seit ich mich mit dem Radfahren wieder mehr beschäftige hab ich die blöde Angewohnheit jedes Rad, das mir annähernd gefallen könnte wird "gescannt" was mir schon böse Seitenblicke von meiner Freundinn einbrachte wenn zufällig eine weibliche Fahrerin draufsaß lach
Und an den Rädern merk ich mir (zumindest die meisten) die, die ich sehe und ob sie grüßen oder nicht. Muss aber sagen in meiner nähe tun das fast alle, die als richtige Fahrer zu erkennen sind. Gab bisher nur wenige ausnahmen.

Kann unsere Gegend eig. als sehr MTB freundlich anpreisen, hatte bisher nur äußerst selten schlechte bekanntschafft mit anderen Fahrern oder läufern gemacht lächel

Kommste Quer, triffste mehr! Auch mit nem Rad!

Ist ein freundliches Nicken zuviel verlangt?  •  24.08.2012 22:58


16 TimLPunkt

Also ich grüße auch immer andere MTBler aber zurück gegrüßt wird leider auch bei mir sehr selten... wütend hab es mir schon "fast" abgewöhnt... traurig

Ist ein freundliches Nicken zuviel verlangt?  •  24.08.2012 23:05


17 MacMarzl

Also weiß nich wies bei euch aussieht aber bei uns versteh ichs wenn die Rennradfahrer auf der Straße bleiben, da die Fahrradwege zwar teils echt schön ausgebaut sind aber doch des öfteren mal auf "guten Feldwegen" weiterführen.
Das die da kein Risiko eingehen das sie schieben müssten oder so und deshalb auf der Straße bleiben find ich daher eig gut. Nur deshalb werd ich warscheinlich auch nie so einer^^ Aber egal, das gehört hier eh grad nicht hin, sry hmmm

Kommste Quer, triffste mehr! Auch mit nem Rad!

Ist ein freundliches Nicken zuviel verlangt?  •  24.08.2012 23:07


18 günter

Zitat von MacMarzl

Also weiß nich wies bei euch aussieht aber bei uns versteh ichs wenn die Rennradfahrer auf der Straße bleiben, da die Fahrradwege zwar teils echt schön ausgebaut sind aber doch des öfteren mal auf "guten Feldwegen" weiterführen.
Das die da kein Risiko eingehen das sie schieben müssten oder so und deshalb auf der Straße bleiben find ich daher eig gut. Nur deshalb werd ich warscheinlich auch nie so einer^^ Aber egal, das gehört hier eh grad nicht hin, sry hmmm
Da würde ich es auch verstehen,aber bei uns läuft neben den Hauptstrassen meistens ein geteerter Radweg.

Ist ein freundliches Nicken zuviel verlangt?  •  24.08.2012 23:18


19 MacMarzl

Zitat von günter

Zitat von MacMarzl

Also weiß nich wies bei euch aussieht aber bei uns versteh ichs wenn die Rennradfahrer auf der Straße bleiben, da die Fahrradwege zwar teils echt schön ausgebaut sind aber doch des öfteren mal auf "guten Feldwegen" weiterführen.
Das die da kein Risiko eingehen das sie schieben müssten oder so und deshalb auf der Straße bleiben find ich daher eig gut. Nur deshalb werd ich warscheinlich auch nie so einer^^ Aber egal, das gehört hier eh grad nicht hin, sry hmmm
Da würde ich es auch verstehen,aber bei uns läuft neben den Hauptstrassen meistens ein geteerter Radweg.

Dann hab ich nichts gesagt lächel


Kommste Quer, triffste mehr! Auch mit nem Rad!

Ist ein freundliches Nicken zuviel verlangt?  •  24.08.2012 23:22


20 kalle44

Hallo EricDraven,

genau das ist mir auch schon aufgefallen, und zwar seit ich vor 2 Jahren von Wandern auf Mountainbiken umgestiegen bin.

Wanderer grüßen sich nämlich IMMER freundlich, und ich habe das beim Biken dann auch weiter so gemacht und stosse fast nie auf Resonanz.

Sehr schade (und unhöflich, nicht zurück zu grüßen).

Irgendwann denkt man dann halt: "rutscht mir doch den Buckel runter, dann grüße ich halt auch nicht mehr".

Aber das kann´s ja auf Dauer nicht sein.

Kalle44

Ist ein freundliches Nicken zuviel verlangt?  •  25.08.2012 00:04


21 eyelove

Ich grüße alle und jeden. Morgens, wenn der Wecker klingelt, springe ich aus dem Bett, reiße die Gardinen auf und wir beide grüßen die Welt.
Nach dem Frühstück, schwinge ich mich in's Auto und grüße energisch den Vordermann, der an der Ampel verschlafen hat.
Im Büro grüße ich jeden und alles! Ein schallendes "Guten Morgen" ertönt aus meinem Mund und ein "Morgähn" bekomme ich zurück. Wenn noch Zeit ist hüpfe ich auf's Bike und fahre meinen Home-Trail. Ein Wanderer kommt mir entgegen, und winkt mit einem langen Finger zum Gruße. Ich lächle und wünsche ihm einen schönen Tag. Auf dem Heimweg an einer Tankstelle kaufe ich mir was zu Trinken und treffe auf einen Rennradfahrer. Auch diesen grüße ich und bekomme ein, nach Musterung, Serwas an den Kopf geworfen. Ich radle nach Hause, meine Freundin macht mir die Tür auf: "Hallo mein Schatz." Ach halt die Fresse!


Ist ein freundliches Nicken zuviel verlangt?  •  25.08.2012 00:23


22 nervens@ege

Ist bei mir auch abhängig,wo ich mich gerade befinde!
In der Stadt (Berlin),kommt so gut wie gar kein "Feedback" aber draußen auf dem "Lande" (Brandenburg) sieht's schon besser und vorallem freundlicher aus!! lächel

Sein oder nicht sein,Alu oder Carbon...ganz klar,Stahl !!

Ist ein freundliches Nicken zuviel verlangt?  •  25.08.2012 00:27


23 Francesco2310

staun Also wenn ich jemand grüßen will, dann geh ich ins Kaffeehaus. Wir, in der Großstadt, leiden an Reizüberflutung und dazu gehören nun mal auch unsere lieben Mitmenschen, welche fast ausschließlich dazu vom lieben Gott erfunden worden sind, um unsere Nerven und unsere Geduld zu strapazieren. Je weniger Menschen mit uns Kontakt aufnehmen, desto toleranter werden wir und der Mensch im australischen Outback oder im hohen Norden Kanadas verhält sich völlig anders, als der städtische Massenmensch. Dort freut man sich über jede Begegnung, da sie selten und daher kostbar ist, hier nervt einen täglich der lärmende Nachbar und, sofern man die Wohnung verlässt, Neurotiker und Spinner der vielfältigsten Art.
Eine natürliche Reaktion ist es, unseren Intimbereich zu schützen und der endet nun mal nicht an der Oberfläche unseres Körpers und daher wird jeder Versuch in diesen Intimbereich einzudringen - und nichts anderes stellt ein Gruß dar - im Rahmen unseres Reiz-Reaktionsschemas einer kritischen Überprüfung unterzogen. Dies findet klarerweise nicht auf der kognitiven Ebene statt, denn auf dieser besitzen wir keinerlei Kriterien, um emotionale Entscheidungen treffen zu können und versuchen wir es dennoch, so wirkt es gekünstelt und unecht. Es müssen dem Gruß also echte Gefühle von Sympathie zugrunde liegen, damit er glaubwürdig rüberkommt. Diese Gefühle von Sympathie oder Antipathie können sich aber nur dann entwickeln, wenn uns der betreffende Mensch persönlich bekannt ist und wir entsprechende Erfahrungen mit ihm gemacht haben. Das ist aber in einer anonymen Massengesellschaft, verglichen mit einer dörflichen Gemeinschaft, nur selten der Fall. Evolutionsgeschichtlich sind wir ein territoriales Kleingruppenwesen und jede Vermassung vergewaltigt unsere Natur. Daher funktionieren am Land, wo jeder jeden kennt, wo sich persönliche Sympathien und Antipathien auf natürliche Art entwickeln können, die Sozialkontakte anders als in der Stadt.
Dort, wo ich mit dem Rad unterwegs bin, sehe ich keine Rennradler und die paar Mountainbiker, welche mir begegnen, werden, genauso wie die Wanderer, je nach Lust und Laune gegrüßt oder auch nicht. Etwa jeder zehnte wirft mir ein lässiges "Hallo" zu, welches von mir mit einem altmodischen "Seavas" beantwortet wird, ansonst lasse ich die Leute in Ruhe, konzentriere mich aufs Fahren und den Genuss der Bewegung in freier Natur.
Aber vielleicht liegt's auch nur daran, dass ich nur Alltagsklamotten und keinen Helm trage, dass mich so wenige Leute grüßen hmmm lach.

Ist ein freundliches Nicken zuviel verlangt?  •  25.08.2012 07:37


24 kraftschluss

ich kann mich da nur anschliessen ich grüße auch immer mit nem freundlichen SERVUS meist gibt es keine Reaktion dazu ! hmmm Letztens stand da ein Mountainbiker am Feldweg und fummelt an seinem Rad rum - ich angehalten gefragt ob er Hilfe braucht !? Er mich angekuckt dann ein neee und rumgedreht wütend da denk ich nur noch IDIOT !!

Ist ein freundliches Nicken zuviel verlangt?  •  25.08.2012 07:43


25 Konatreter (Ex-Mitglied)

Morgen @ all
Ich war ja ab August 2010 für 10 Wochen in einer Rehaklinik im Schwarzwald.Hatte mein Mounty mit und bin halt auch relativ viel gefahren. Ich war ca 15 km von Bad Liebenzell.Dort in der ganzen Region grüßt sich fast jeder Mountainbiker.Egal ob im Acker oder auf der Strasse.
Hier bei mir im Neusser Raum ist das wieder ganz anders.Die wissen gar nicht wie grüssen geschrieben wird.Und nur einige km weiter wo es in die Wälder geht,da grüsst wieder jeder.Ausser die arroganten Jockels,die mit ihrem Auto bis zum Wald fahren und dann erst mit dem MTB durch den Wald ballern wie die Blöden und sich reihenweise auf den Appel legen lächel
Ich grüsse immer lächel

Wären wir anders,würden wir nicht Mountainbiken

Ist ein freundliches Nicken zuviel verlangt?  •  25.08.2012 08:16


26 WeschnitzPirat

Bei mir konnte ich auch feststellen, dass in der Stadt eher wenig gegrüßt wird und man eher verwunderte Blicke erntet, wenn man jemanden grüßt,
obwohl man noch nie mit ihm ein Bier getrunken hat.
Im Wald und aufm Berg ändert sich das dann so in ein 70/30 Verhältnis, würd ich sagen. Ich grüße da erstmal alles,
was mir entgegenkommt.
Hab auch gemerkt, dass Wanderer, die erst grimmig entgegenblicken bei einem freundlichen Gruß
oftmals ihre Gesichtsmuskeln entspannen und (vielleicht reflexartig?) zurückgrüßen.

klar kannste dich mal melden, halt nur nicht bei mir!

Ist ein freundliches Nicken zuviel verlangt?  •  25.08.2012 08:49


27 Francesco2310

Zitat von WeschnitzPirat

Hab auch gemerkt, dass [[Wanderer]], die erst grimmig entgegenblicken bei einem freundlichen Gruß
oftmals ihre Gesichtsmuskeln entspannen und (vielleicht reflexartig?) zurückgrüßen.

Kein Wunder, ist ja auch ein Friedensangebot, mit dem man in ihre Sphäre einbricht lach.

Ist ein freundliches Nicken zuviel verlangt?  •  25.08.2012 08:57


28 MTB-Anfänger

Schon erstaunlich, wie wichtig für manche das zurück Grüßen ist. Dann muss ich damit wohl mal anfangen. lach zwinker

Kleiner Scherz! Wenn ich gegrüßt werde, grüße ich eigentlich immer zurück. Anders als manche hier habe ich keine festen Regeln, wen ich grüße und wen nicht. Bei manchen tue ich es, bei anderen nicht. Wieso, weshalb, warum kann ich jedoch gar nicht erklären. Es ist einfach das Gefühl, dass es in dieser Situation angemessen ist.

Nehmt es mir nicht böse, ich meine es nicht als persönlichen Angriff, aber: Ich finde es komisch anmutend, sich über nicht (zurück)grüßende Menschen zu mokieren und gleichzeitig eine Art Katalog zu führen, wer aufgrund seiner Wander-/Bikerausstattung es Wert ist gegrüßt zu werden. hmmm

Ist ein freundliches Nicken zuviel verlangt?  •  25.08.2012 10:08


29 mariburg

Ehrlich gesagt Grüße ich auch nicht jeden Biker der mir entgegen kommt, warum auch? Wenn man mich grüßt, erwidere ich den Gruß gerne und wenn mir danach ist Grüße ich auch als Erster. Bei den selben Biker den ich gestern noch auf dem Trail gegrüßt habe, käme ich doch nie auf die Idee ihn in der Fußgängerzone beim shoppen zu grüßen. Wenn ich jemanden Grüße, dann doch weil ich ihn als Individuum wahr nehme oder weil er mir Sympathie entgegenstrahlt oder wenn es der Revierförster ist aus Eigennutz aber nicht weil er ein Bike fährt. Da finde ich andere Verhaltensweisen beim Biken viel wichtiger, wie z.B. das man den schnellern Biker vorbei lässt oder das auf einem engen Trail der Abfahrende mal anhält und platz für den Auffahrenden macht und nicht stumpfsinnig runterbrettert und dann Grüße ich auch sehr gerne.

Irgendwie finde ich dieses Grußverhalten sowieso etwas seltsam, da Grüßen sich die Motorradfahrer immer gegenseitig und wenn sie sich zu Fuss oder in der Bahn sehen, schauen sie sich mit dem Arsch nicht an. Ich Grüße doch als Opelfahrer auch nicht jeden anderen Opelfahrer oder als Fußgänger auch nicht jeden anderen Fußgänger.

Das war schon so auf den ersten Loveparaden so, an dem einen Tag in Berlin war zwischen den Ravern Friede, Freude, Eierkuchen und alle lagen sich in den Armen und kaum hat man sich am nächsten Tag in den Clubs wieder gesehen, ist man nichtssagend aneinander vorbei gegangen.

mir sind leider die Ideen für eine Signatur ausgegangen, daher bin ich für Vorschläge jederzeit offen

Ist ein freundliches Nicken zuviel verlangt?  •  25.08.2012 11:40


30 MacMarzl

Ich hab das bisher eig. immer als gruß unter gleichgesinnten gesehen. Also Leute die etwas ,mehr oder weniger, spezielles gemeinsam haben und sich daher ein bisschen absetzen.
Wie will man in der Fußgängerzone denn bitte nen MTBler erkennen oder tragt ihr auch zu Fuß Helm? hmmm lach

ne im ernst, ich finde das eig. gut. Zeigt einem das wir doch nicht alle so eigensinnig und arrogant sind wie es immer heißt und das ding mit den grimmig schauenden wanderern kenn ich auch, liegt aber warscheinlich daran das es immernoch genug Radfahrer gibt die volles Rohr an Leuten vorbeirasen.

Kommste Quer, triffste mehr! Auch mit nem Rad!

Ist ein freundliches Nicken zuviel verlangt?  •  25.08.2012 12:51


31 Domi

Ich grüße eigentlich jeden der mir entgegenkommt. Egal ob Wanderer, Mountainbiker oder Jogger.
Es grüßen fast alle zurück außer ein paar Ausnahmen was mir auch egal ist.
Die einzige Stelle wo ich nicht grüße ist im Bikepark. Da sind so viele Biker wenn ich da jeden grüßen würde, wäre ich nur noch am reden lach
Manchmal bekommt man auch nette Kommentare dazu wie neulich ein "Respekt" als ich mich die fiese Steigung raufgequält habe.
Und ich muss ja grüßen sonst heißt es wieder die Jugend von heute lach

Ist ein freundliches Nicken zuviel verlangt?  •  25.08.2012 12:58


32 MacMarzl

Zitat von MTB-Anfänger

Nehmt es mir nicht böse, ich meine es nicht als persönlichen Angriff, aber: Ich finde es komisch anmutend, sich über nicht (zurück)grüßende Menschen zu mokieren und gleichzeitig eine Art Katalog zu führen, wer aufgrund seiner Wander-/Bikerausstattung es Wert ist gegrüßt zu werden. hmmm

Das sit das was ich meine. Wenn man es selbst als höflich empfindet das man sich untereinander Grüßt findet man es eben auch unhöflich es nicht zu tun und ich würde sagen das es weiniger ein abwerten der Leute ist, die keine "richtige" ausrüstung haben sondern ein abwägen obs nun wirklich ein gleichgesinnter MTBler oder nur ein Sonntagsfahrer. Motorradfahrer würden auch keinen Grüßen der ohne Helm und mit FlipFlops fährt... meine Güte ist halt ne Macke von einigen von uns, nich so enge sehen zwinker


Kommste Quer, triffste mehr! Auch mit nem Rad!

Ist ein freundliches Nicken zuviel verlangt?  •  25.08.2012 12:59


33 mariburg

@MacMarzl

Klar ist das ein Gruß unter Gleichgesinnten anders sehe ich das auch nicht. Aber ich sehe es nicht mehr als was spezielles oder womit man sich noch absetzen kann, was auch nie mein Ziel war oder ist. Dafür gibt es einfach zuviele Mountainbiker und der Sport oder das Hobby ist ja mittlerweile ein Breitensport geworden.

Wenn ich an guten Tagen so manchen beliebten Trail im Schwarzwald gefahren bin, kamen mir mehr Mountainbiker als Wanderer entgegen, da ist man teils gar nicht mehr aus dem Grüßen rausgekommen und irgendwann stumpft man da auch ab.

mir sind leider die Ideen für eine Signatur ausgegangen, daher bin ich für Vorschläge jederzeit offen

Ist ein freundliches Nicken zuviel verlangt?  •  25.08.2012 13:05


34 michael017

Der persönlich empfundene Wert der Begegnung hängt mMn schon immer davon ab, wieviele es tun und wieviel man invesieren muss, um dahin zu kommen wo man sich trifft.

In der Stadt oder auf Wald-/Feldautobahnen ist das nichts besonderes, da sind viele unterwegs, Crosser, Trecker und auch MTB's und das bei schönem Wetter in großer Zahl.

Auf abgelegeneren Trails dagegen ist es schon eher etwas besonderes, wenn man einem anderen Biker begegnet. Man hat eine Vorstellung davon, dass er auch Einiges an Mühe und Kondition investieren musste, sich quälen musste, um hierher zu kommen (wie man selbst) und hat gegenseitigen Respekt vor der Leistung des anderen. Dadurch wird es zu etwas Besonderem und man grüßt sich in gegenseitiger Anerkennung und Freude über das gute Gefühl, das man sich erstrampelt hat lächel.

Ist ein freundliches Nicken zuviel verlangt?  •  25.08.2012 15:00


35 WeschnitzPirat

Gute Erklärung, die ich so teilen kann. lächel

klar kannste dich mal melden, halt nur nicht bei mir!

Ist ein freundliches Nicken zuviel verlangt?  •  25.08.2012 15:08


36 MacMarzl

Ja doch, das klingt doch sehr gut. Kann man so stehen lassen!

Kommste Quer, triffste mehr! Auch mit nem Rad!

Ist ein freundliches Nicken zuviel verlangt?  •  26.08.2012 00:45


37 Eifelyeti

Zitat von eyelove

Ich grüße alle und jeden. Morgens, wenn der Wecker klingelt, springe ich aus dem Bett, reiße die Gardinen auf und wir beide grüßen die Welt.
Nach dem Frühstück, schwinge ich mich in's Auto und grüße energisch den Vordermann, der an der Ampel verschlafen hat.
Im Büro grüße ich jeden und alles! Ein schallendes "Guten Morgen" ertönt aus meinem Mund und ein "Morgähn" bekomme ich zurück. Wenn noch Zeit ist hüpfe ich auf's Bike und fahre meinen Home-Trail. Ein [[Wanderer]] kommt mir entgegen, und winkt mit einem langen Finger zum Gruße. Ich lächle und wünsche ihm einen schönen Tag. Auf dem Heimweg an einer Tankstelle kaufe ich mir was zu Trinken und treffe auf einen Rennradfahrer. Auch diesen grüße ich und bekomme ein, nach Musterung, Serwas an den Kopf geworfen. Ich radle nach Hause, meine Freundin macht mir die Tür auf: "Hallo mein Schatz." Ach halt die Fresse!
Ach ich liebe dich für solche Texte. lach lach zwinker

Ist ein freundliches Nicken zuviel verlangt?  •  26.08.2012 02:02


38 EricDraven

Zitat von günter

...und MTBler die zwar in voller Montur aber nur auf Asphalt unterwegs sind,kann ich nicht ernst nehmen und grüssen...

Da scheinst du aber hellseherische Fähigkeiten zu haben...
Denn wo er (oder sie) herkommt oder hinwill kann ich nicht sehen. zwinker
Die Bike Klamotten in den Rucksack packen, und erst anziehen, wenn ich im Wald bin...? Halte ich für Unsinn. Auch wenn ich an manchem Tag "nur" zur Arbeit fahre, ziehe ich die Fahrrad-Montour an, da sie zweckmässig und bequem ist. Und niemand hindert mich daran, auf dem Heimweg abzubiegen und einen Umweg durchs Gelände zu fahren, wenn ich dazu Lust habe. bäh
Ich bin schon der Meinung, dass man an der Montour ein wenig die Ambition und die Einstellung zur Sache ablesen kann. Auf den ersten Blick betrachtet zumindest.
Ohne die Leute abwerten zu wollen, die in Jeans fahren, um Himmels Willen!
Wäre mir aber viel zu unbequem.
Aber ohne Helm? Niemals nicht!
Am coolsten finde ich die Biker, die ihren Helm am Lenker festmachen... ist der Vorbau bei einem Sturz wenigstens gut geschützt! lach

@ eyelove :
Wieder mal genial! lach

Gruß

Tom


Ist ein freundliches Nicken zuviel verlangt?  •  26.08.2012 13:40


39 nervens@ege

Zitat von EricDraven

Ich bin schon der Meinung, dass man an der Montour ein wenig die Ambition und die Einstellung zur Sache ablesen kann. Auf den ersten Blick betrachtet zumindest.
Ohne die Leute abwerten zu wollen, die in Jeans fahren, um Himmels Willen!

Wie er hier gestern...,sieht ulkig aus und sein "Bike" ist ja nicht gerade der Knaller...,aber dennoch hat es ihn nicht abgehalten ordentlich Gas zu geben... lach



Sein oder nicht sein,Alu oder Carbon...ganz klar,Stahl !!

Ist ein freundliches Nicken zuviel verlangt?  •  26.08.2012 13:47


40 EricDraven

Pulitzer-Preis-verdächtiges Bild! lach
Ist ja der Knaller.
Wäre jetzt nicht zwingend meine Farbkombination...
aber jeder so, wie er mag. zwinker
Die ausgeleierten Socken sind der Ober-Hammer! *g*
Der Opi sieht aus, als sei er flott unterwegs.

Gruß

Tom

Ist ein freundliches Nicken zuviel verlangt?  •  26.08.2012 13:54


41 Francesco2310

Zitat von EricDraven


Der Opi sieht aus, als sei er flott unterwegs.

Gruß

Tom


zwinkerNa hallo, was heißt denn da OPI? Der Junge ist mindestens 10 Jahre jünger als ich! lach.
(So geile Socken hatte ich auch beim Militär. Nach dem Ausziehen eigneten sie sich hervorragend als chemische Waffen).

Ist ein freundliches Nicken zuviel verlangt?  •  26.08.2012 14:14


42 derBude

Ich hatte das Thema mit dem Grüßen in meiner Forums-Anfangszeit auch schonmal angesprochen und mich darüber aufgeregt daß niemand mehr grüßt.

Nun, 3-4 Jahre später, kann ich folgendes dazu sagen:
Wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es hinaus.
Ich habe mir angewöhnt, einfach alle MTBer zu grüßen (und übrigens auch einige andere Sportler, vorzugsweise -innen lach).
In 99% der Fälle wird man zurück gegrüßt und aus dem vermeintlich grimmigen Gesicht wird ein freundliches Lächeln.

Wenn ich an den mir entgegenkommenden Bikern vorbeifahre ohne zu grüßen denken diese sich doch auch "Grüßt denn heute keiner mehr?" zwinker

So mache ich halt den ersten Schritt und alle freuen sich.
Und wenn nicht - who cares?

Ist ein freundliches Nicken zuviel verlangt?  •  26.08.2012 14:31


43 nervens@ege

Zitat von derBude

So mache ich halt den ersten Schritt und alle freuen sich.
Und wenn nicht - who cares?

Genau...und man bricht sich ja dewegen keinen Zacken aus der Krone!! zwinker

Sein oder nicht sein,Alu oder Carbon...ganz klar,Stahl !!

Ist ein freundliches Nicken zuviel verlangt?  •  26.08.2012 14:42


44 Francesco2310

wütend Grummel, grummel, wenn ich grüßen will, werde ich Kellner. Im Wald will ich meine Ruh'!!! lach.

Ist ein freundliches Nicken zuviel verlangt?  •  26.08.2012 14:48


45 Kkangpae (Ex-Mitglied)

und ich dachte in München grüßt keiner... aber dass das überall so ist hätte ich nicht gedacht. Ich grüße mittlerweile ebenfalls kaum noch. Die meisten fahren mit einem hasserfüllten Gesicht wortlos an einem vorbei. Zurückgrüßen tu ich immer. Außer ich kann Aufgrund massiver Atemnot nicht grüßen lach

Ist ein freundliches Nicken zuviel verlangt?  •  26.08.2012 15:08


46 musashi

ich bin ja oft auch morgens früh unterwegs und mit ist aufgefallen das bis 0830 jeder jeden grüßt und meine grüße auch erwiedert werden. sowohl jogger, fussgänger, hundeführer, inliner und alle arten von radfahrern grüssen. dann hört es leider plötzlich auf.

aber vielleicht wird es ja dann auch zuviel was zu grüssen wäre. am frühen abend bei ner runde um den see geht das ja dann gar nicht mehr.

Ist ein freundliches Nicken zuviel verlangt?  •  26.08.2012 21:07


47 musashi

Zitat von günter

MTBler die zwar in voller Montur aber nur auf Asphalt unterwegs sind,kann ich nicht ernst nehmen und grüssen.

das verstehe ich nicht. ich fahre lieber mit dem rad auf befestigten wegen zum wald als mit dem auto.

und ich fahre mit dem rad bei schönem wetter zur arbeit und auch in der mittagspause ne runde um zu trainieren. da kann ich nicht im wald fahren ohne mich einzusauen.

ich muss doch mit meinem bike nicht nur im wald fahren nur weil es ein mountainbike ist, das verstehe ich nicht.

Ist ein freundliches Nicken zuviel verlangt?  •  26.08.2012 21:12


48 günter

Zitat von musashi

Zitat von günter

MTBler die zwar in voller Montur aber nur auf Asphalt unterwegs sind,kann ich nicht ernst nehmen und grüssen.

das verstehe ich nicht. ich fahre lieber mit dem rad auf befestigten wegen zum wald als mit dem auto.

und ich fahre mit dem rad bei schönem wetter zur arbeit und auch in der mittagspause ne runde um zu [[trainieren]]. da kann ich nicht im wald fahren ohne mich einzusauen.

ich muss doch mit meinem bike nicht nur im wald fahren nur weil es ein mountainbike ist, das verstehe ich nicht.

Ich vergass zu erwähnen das ich auf einer Insel wohne.
Ich fahre sogar bei schlechtem Wetter mit dem Rad zur Arbeit.
Allerdings dreh ich in der Mittagspause keine runde(Training)weil ich danach Duschen müsste(und dann wär es auch egal ob Schmutz vom Wald oder nur Schweiss),und das würde zeitlich nicht passen,da ich auf Arbeit keine Duschmöglichkeit habe.

Ich rede von Urlaubern die in voller Montur in etwas mehr als Schrittgeschwindigkeit durch die Gegend eiern,um dann an der Promenade ein Bier zu Trinken oder ein Fischbrötchen zu essen(davon haben wir hier richtig viel).


Ist ein freundliches Nicken zuviel verlangt?  •  27.08.2012 00:49


49 musashi

dusche hab ich nicht, aber den schweiss bekomm ich auch mit nem waschlappen und neuem deo prima weg lächel

aber jetzt weiss ich was du meinst. fürs rumeiern braucht es keine montur (und meiner meinung nach auch keinen helm).

Ist ein freundliches Nicken zuviel verlangt?  •  27.08.2012 08:23


50 Domi

Ich hab meinen Helm beim rauffahren auch nicht auf sondern am Rucksack befestigt.
Wenn ich den Fullface oben hätte würde ich an Hitzetod sterben lach

Bei mir gehts halt 20-30 Minuten nur steil bergauf und dann wieder bergab. Manchmal fällt mir auf das ich ohne Helm von Mountainbikern nicht gegrüßt werden weil ich halt keinen Helm trage, ist aber den meisten egal.
Und wenn ich ihn oben habe schauen sie mich ein wenig schief an, grüßen aber.
Den Wanderern ist das egal die grüßen fast immer, sogar zweimal lach . Muss einen etwas längeren Streckenteil 2mal fahren damit ich vom Bikepark wieder nach Hause komm.
Beim zurückfahren grüßen sie auch nochmal weil sie mich mit Helm nicht mehr kennen lach

Ist ein freundliches Nicken zuviel verlangt?  •  27.08.2012 12:41


nach oben     weiter



 
       
    Regeln Impressum Datenschutz MTB-Forum-Sitemap Mountainbike-Forum Jörgs_Forum ©F.Aschoff