mtb-Forum

Das Mountainbike Forum

 

Mountainbike Forum

Mountainbike Touren

;-)

Lapierre Spicy 316 [3]

Hier also mein neues gebrauchtes Lapierre Spicy 316. Gegenüber der Originalausstattung des 2009er 316 hat sich hier aber so viel geändert das man diese Typennummer eigentlich besser weglassen sollte.

101 marcusen

Ein Kumpel hob das Bike an und ich drückte mal am Hinterrad.
Naja und da wars gut zu hören.
Hab dann jede Buchse minimal fester gezogen und dann wars fort.




Radfahren ist nichts besonderes es macht einfach nur Spaß!!

Lapierre Spicy 316 [3]  •  10.03.2012 19:03


102 eggen

Knick knack traurig

Ich hab immernoch dieses Knacken/Knarzen welches mein Traumbike akustisch zu einem Real-MTB degradiert wütend

ABER gestern konnte ich es endlich mal im Stand provozieren und mit einer zweiten Person sogar sehen wo es herkommt:

Es ist das Hauptlager, wie vermutet.

Am rechten Lager gibts zwischen Schwinge und Rahmen eine Bewegung von etwa 0,5mm.
Das es so klingt als ob man den Rahmen übelst verbiegt, kommt wohl daher, dass die Bewegung nur kommt wenn man stark in die Pedale tritt und der Kettenzug den Rahmen belastet... aber auch nicht immer, das hat es nicht leicht gemacht das zu finden...

Jedenfalls kann ich jetzt das ganze bike zerlegen und muss dann auch noch die Lager raus bekommen, was sich als sehr schwierig darstellt weil es keine grade Auflagefläche gibt wo ich ein Werkzeug ansetzen könnte traurig

Immerhin kosten mich alle sechs Lager (zwei weitere Lager sind unkaputtbare Gleitlager) nur ~8€ lächel

Wobei ich feststellen musste das die Lager an der Schwinge, eingepresst extrem schlecht gehen, wenn man sie ausbaut aber wie geschmiert laufen- woran kann das liegen, Passung zu eng?

Lapierre Spicy 316 [3]  •  03.06.2012 17:27


103 Stützrad

Ich würde da eher auf falschen Rahmen tippen. Ist halt kein
Volcano. zwinker lach

Spaß beiseite, hast es denn wieder am Klappen?

Henni

Volcano Lobbyist www.mtb-stuetzrad.de.vu

Lapierre Spicy 316 [3]  •  14.06.2012 10:42


104 eggen

Also die Passungen waren zu eng, ich hab die oberste Schicht mit nem Feinbohrschleifer abgeschliffen und poliert.
Jetzt gehen alle Lager wieder wie neu.
Früher hatte ich gedacht das ich die Lager beim Einpressen beschädigt hätte und die desshalb wieder so schlecht gingen- aber es lag wohl immer am Rahmen hmmm

Das Knacken ist wahrscheinlich noch da, hatte es am WE nochmal gehört aber nicht über die ganze Tour und seit dem bin ich nicht mehr gefahren- aber ich fürchte es ist noch da.

Die Lager haben nur etwas Spiel im Winkel, keinen in der Höhe- das Spiel war genau so groß wie bei einem ähnlich großen Lager- neu- von FAG.

Lapierre Spicy 316 [3]  •  14.06.2012 10:59


105 montagestaender (Ex-Mitglied)

also ich tausche auch grade lager bei nem rad. warte nur grade auf die neuen.
es ist jedenfalls so das die lager, also die alten, im eingebauten zustand nicht nur rau gelaufen sind, sondern sogar stellenweise sich angefühlt haben als ob die sich einhaken oder einrasten würden und sich fast nicht mehr haben drehen lassen.
als ich die lager dann aber rausgezogen hatte sind die fast wieder sauber gelaufen. klar hat man noch etwas rauhen lauf gespürt aber in einem mass wo ich sagen würde das die lager noch fahrbar sind.
das hat mich dann doch etwas gewundert und ich habe das lager nochmal eingepresst...und siehe da das einhaken war wieder da und genauso der absolut rauhe lauf.

scheint also normal zu sein obwohl ich das so noch nie hatte. bin dann ja mal gespannt wenn die neuen lager da und eingebaut sind wie die sich dann anfühlen.

seitliches spiel haben aber nicht mal die alten lager!

was für lager, welcher hersteller, hast du denn?

ich stehe momentan auch vor der entscheidung ob ich mir hochwertige lager von ina oder fks hier vorort beim händler hole welche 8€/stück kosten würden oder aber was aus dem internet für 3,50€ pro lager kaufen soll.
daher ich aber da doch auf qualität setze denke ich das ich die vorort holen werde.
mich hat der preis aus dem internet nämlich schon etwas gewundert weil die dinger doch etwas teurer kommen. zumindest die welche wir damals im laden immer bestellt haben.
nun könnte man halt noch theoretisieren ob der preis daran gelegen hat das man eben noch den Fahrradhersteller zuschlag bezahlen musste, aber ich gehe fast eher davon aus das in der hinsicht qualität einfach ihren preis hat und mit den 8€ bin ich immer noch billiger als wenn ich die lager beim fahrradhersteller bestelle.

ich habe auch mal bei der ina in homburg bei ner bodensanierung mitgemacht und konnte da etwas einblick in die herstellung bekommen. das jetzt zu beschreiben sprengt den rahmen aber es ist wohl so das da einiges an arbeit und qualitätssicherung für die herstellung notwendig ist was den preis schon relativiert. ich könnte mir vorstellen das diese qualitätssicherung bei china-zeugs nicht so heftig ist. aber grade bei den lagern wo es 1/10 oder 1/100 mm ankommt ist das doch grade sehr wichtig.

ich denke also mal es werden die teueren ina-lager...ausser jemand kennt ina-lager welche auch nur 3,50€ kosten zwinker

Lapierre Spicy 316 [3]  •  14.06.2012 13:44


106 eggen

Die verbauten Lager sind Enduro Keramiklager, kosten 18 Euronen das Stück staun

China-Ersatzlager aus Stahl ausm Netz kosten 1,20€ das Stück- das die Qualität nicht die selbe sein kann ist da völlig klar.

Das die Lager im Rahmen rau laufen liegt zu 100% am Rahmen und der Lagerpassung!
Ich habs ja ausgeschliffen und zack wars weg- genau wie bei dir, lief rau im Rahmen, ausgebaut liefs super, wieder 50% eingepresst lief das selbe Lager wieder rau.

Ausschleifen ist nicht schwer, habs mit nem Feinbohrschleifer oder "Dremel" gemacht, Schleifscheibe drauf und einmal die Elox-Schicht runter, mit Stahlbürste nachpoliert und fertig- benötigt sicher eine ruhige Hand um keine Macken zu fabrizieren aber ansonsten kann kaum was passieren.

Ob billige Lager im Gelenk einen Nachteil haben und teure auch wirklich 10 oder 15x länger halten kann ich nicht mit Bestimmtheit sagen, ich glaube aber nicht!

Die Lager werden nur minimal bewegt und, für ein Kugellager untypisch, hauptsächlich mit Schlägen belastet.

Meine Pedale, in denen das innere Lager ein 15mm langes Gleitlager ist, zeigen das es dort kein Spiel gibt, mMn sind Gleitlager viel besser geeignet als Kugellager.
Nur die Schmierung wäre problematischer... aber auch da gibts heute tolle Lösungen!

Ich glaube das ein teures Lager nur dann Sinn ergibt wenn man die Werstattkosten mit einrechnet, das Lager wir niemals 10x länger halten als ein billiges, rechnet man aber das man 2 oder 3x weniger zum Lagertauschen muss und entprechend niemanden bezahlen muss, dann rechnet sich ein teures Lager.

Da ich es selber mache tangiert mich das nicht so sehr.


Meine Lager haben ein Spiel im Winkel.
Es gibt ja drei Arten von Spiel, radial, axial und im Winkel.
Radial werden die Lager ja immer belastet, axial sollte man den Innenring nie belasten (außer natürlich bei Schrägkugellagern etc) und im Winkel gibts immer etwas Spiel, was auch gewollt ist um Toleranzen auszugleichen, ist bei mir aber im Rahmen und macht bei einer beidseitigen Einspannung auch nichts aus weil sich die Achse ja nicht verbiegt.

Lange Rede kurzer Sinn: ich war grade ne intensive wenn auch relativ kurze Runde unterwegs und alles war ganz leise lächel

Doof nur das das schon auf diversen Testfahrten so war und dann hats doch wieder geknackt- daher trau ich dem Braten noch nicht so recht, mal abwarten!

Edit: http://www.mtb-forum.eu/umbau-neue-achse-verstaerktes-hauptlager-t-19056-1.html so hab ich es dann doch noch lösen können... lächel

Lapierre Spicy 316 [3]  •  14.06.2012 18:10


107 montagestaender (Ex-Mitglied)

also ich habe mir jetzt lager von ina bestellt in der nirosta ausführung!
das geile ist das die nur relativ wenig mehr kosten. was auch sehr gut ist bei dieser art der bestellung das man sich aussuchen kann wieviel spiel die nun haben sollen.
da gibts nämlich unterschiedliche werte die man ordern kann. nennt sich wohl "luft" und diese luft kann an verschiedenen stellen sitzen (oberhalb der kugel oder unterhalb). das ist wohl dafür gedacht das wenn man lager hat welche starker hitze ausgesetzt und dadurch eben mehr luft vorhanden sein muss.
die keramiklager können mich da nicht wirklich überzeugen. auch das was acros und reset gesagt haben läßt mich zweifeln. acros selber hat zu mir auf der eurobike gesagt das die keramiklager nicht wirklich viel sinn machen. der einzige vorteil ist ja die notlaufeigenschaft. insgesamt hängt das wohl mit dem kosten/nutzen faktor zusammen das man sagt das die nicht wirklich sinnvoll sind.

naja jetzt bin ich mal auf die nirosta-lager gespannt und wie gut die halten.

dann mal daumen drück das es ruhig bleibt.
bei mir muss ich jetzt am canyon und am bionicon die lager tauschen. ist sehr interessant was man da so sieht und wie die im vergleich aufgebaut sind.
ein steht für mich aber fest (gut das stand es zwar schon vorher aber jetzt umso mehr)...niemals ein canyon. in meinen augen sind da konstruktions-idiotien dran und wenn mich nicht alles täuscht dann stimmt da sogar was mit dem rahmen und der schwinge nicht. an einer seite schrubt die wippe am rahmen und kratz lack ab. echt heftig. ich bin der meinung das da was mit den angeschweisten aufnahmen für den dämpfer nicht stimmt. das wirkt so als ob die nicht mittig geschweist sind. das würde jedenfalls erklären warum es den dämpfer innen zerfetzt hat. kann sein das der sich durch diese nicht-mittigen aufnahmen verkantet hat...
leider ist das rad gebraucht gekauft worden und so ist da auch nichts mit garantie aber ich bin am überlegen ob ich da nicht mal mit canyon kontakt aufnehme. sowas kann in meinen augen nicht sein hmmm hmmm hmmm hmmm hmmm staun staun staun staun staun staun hmmm hmmm hmmm hmmm hmmm hmmm hmmm traurig

Lapierre Spicy 316 [3]  •  14.06.2012 18:33


108 Hasenpower333

Zitat von eggen

Hier also mein neues gebrauchtes Lapierre Spicy 316.
Gegenüber der Originalausstattung des 2009er 316 hat sich hier aber so viel geändert das man diese Typennummer eigentlich besser weglassen sollte.
Die Teile sind eine wilde Mischung aus Teilen von meinem Volcano, dem Original 316er und Teilen vom Vorbesitzer.

EDIT: Die aktuellsten Bilder:











Wo warst du da?

Lapierre Spicy 316 [3]  •  28.07.2012 15:00


109 eggen

@Hasenpower333

Halde Norddeutschland bei Kamp-Lintfort... kommt vielleicht etwas spät...


Kleines aber wichtiges Update:

Ich habe die K18 gegen eine leicht gebrauchte Magura MT2 getauscht.
In der Liste und im Folgendem werde ich aber von einer MT4 sprechen denn technisch ist es eine MT4 auch wenn auf dem Bremsgriff MT2 steht.

Klingt komisch, ist es auch staun

Die Bremsanlage hat alle Merkmale der MT4: Bremshebel mit BAT-Einstellschraube und einteilige Bremszange sind von der MT4, Farbe (komplett schwarz) und Aufdruck (MT2) weisen die Bremse aber als MT2 aus!?

Lösung, die Bremse kommt von einem Cannondale Jekyll 3 (Bj 2013) und wurde als OEM-Version gebaut- technisch eine MT4 aber als MT2 deklariert... was das soll konnte man mir im Maguraforum auch nicht sagen lach

Gut für mich, ich hab ne MT4 für den Preis einer MT2 bekommen, auch wenn ich dafür kleine optische Einschränkungen hinnehmen muss lächel

Und dann noch was zu den verbauten Belägen, das sind bei mir 7.3er... auch das sind OEM-Beläge, kaufen kann man ja nur 7.1 und 7.2- angeblich sind die 7.3er wie die 7.1er aber sicher weiß das scheinbar nur Magura selbst.

Ich habe jedenfalls endlich die Bremse die seit über einem Jahr auf meinem Wunschzettel stand!

Lapierre Spicy 316 [3]  •  16.03.2013 00:35


110 eggen

Aktuelle Bilder:









Änderungen gabs hauptsächlich bei der Bremse, ist jetzt im Gegensatz zu den älteren Bildern eine MT4 und vorne wie hinten sind jetzt statt Alligator Windcutter, Magura Wave SL Bremsscheiben drauf, 203 und 180mm statt 203 und 203mm.

180mm hinten reichen völlig aus... ja ok, es sind 180mm weil ich noch ne neue 180er Scheibe plus Adapter im Keller gefunden hab, sonst wären es wieder 203 gewesen zwinker

Hoffe ihr wisste die Bilder zu schätzen, es ist sau windig, die Gräser stehen in voller Blüte und ich hab Heuschnupfen- außerdem ist mir das bike bei Nahaufnahmen der neuen Bremse (da kommt bald ein Erfahrungsbericht) wegen besagtem Wind auf den Kopf gefallen/gekippt lach hmmm

Lapierre Spicy 316 [3]  •  29.06.2013 16:24


111 Kkangpae (Ex-Mitglied)

mir is mein Bike aufs Schaltwerk gefallen, als ich die Bilder für den Erfahrungsbericht machen wollte.

Trotzdem schöne Bilder. Hier in München ist die Sonne nicht mal zu erahnen.

Bina uf den Erfahrungsbericht der MT4 gespannt. lächel

Lapierre Spicy 316 [3]  •  29.06.2013 17:03


112 eggen

Dann hatte ich also Glück dass mein Kopf den Sturz abgefangen hat lach

Ja das Wetter... heute wurde es immer besser, die letzten Tage war es hier auch zum abgewöhnen hmmm

Lapierre Spicy 316 [3]  •  29.06.2013 17:12


113 eggen

Ach komm, ich hau noch n Beitrag hinten dran zwinker

Ich habe mir neue Dämpferbuchsen und Gleitlager von Huber Maschinenbau gegönnt:



Hier zu sehen sind die neuen Gleitlager (beige), die alten Gleitlager und die alten Buchsen.
Die neuen sind schon verbaut, daher keine Bilder- auf Wunsch einer einzelnen Person habe ich keinen großen Erfahtungsbericht über diese Buchsen geschrieben, andernfalls hätte ich Bilder gemacht...

Naja, da ich nicht so laut rumbrüllen soll wie endgeil die Huber Lager sind schreib ich halt wie scheiße die original Lager waren zwinker

Ich hab ja noch nie erlebt das Dämpferlager leichtgängig gewesen wären, meine waren sogar festgefressen.
Auf der einen Seite gingen sie nur mit Gewalt raus, auf der anderen ging es besser, die waren da ja auch völlig ausgeschlagen hmmm





So sehen die alten Gleitlager aus, nichtmal ausgebaut passen die Gleitbuchsen sauber in die Lager und das obwohl die auch noch abgerieben und ausgeschlagen sind wütend

Naja, von Huber Bushings hab ich jetzt Lager aus modernem Kunststoff und harteloxierte Gleitbuchsen (dunkel grau), nach dem Einprassen in die Dämpferaugen haben die Lager genau die richtige Passung für die Buchsen.
Für meine 6mm Verschraubung gabs noch Adapterröhrchen auf 8mm dazu.

Fox hat jetzt zwar auch Kunststofflager im Angebot aber bei gleichen Preisen, 40,- inklusive allem plus drei Ersatzgleitlagern (sonst 2,50 pro Stück als Ersatzlager) von Huber gegen ~ 32,- exklusive allem bei Fox kauf ich natürlich hier und die Kohle bleibt in Deutschland! lächel

Dazu kommt noch das man von Huber alle Maße auf Wunsch bekommen kann und die Lager von Igus kommen, das kann Fox natürlich nicht bieten, die bieten ja nichtmal einzelne Gleitlager an, da soll man wohl immer das ganze neu kaufen...

Ach ja, von Huber gibts für schmales Geld gleich das passende Auspresswerkzeug- ich habs mir selber gebaut aber ich kann es wärmstens empfehlen für alle die keinen Schraubstock haben, anders bekommt man die Lager nämlich kaum raus!

Es gibt die Lager natürlich auch für andere Hersteller.

Und ja, man merkt das die Lager besser sind!
Bei Luftdämpfern wie meinem ist der Effekt wegen dem systemeigenem Losbrechmoment nicht soo groß, bei Stahlfedern ohne Losbrechmoment dürfte es deutlich besser werden- man hört von Leuten die eine stärkere Feder brauchten oder den Druck um 2bar erhöht haben.
Standfestigkeit der Lager soll sich verzehnfachen- bleibt abzuwarten!

Tja, jetzt hab ich doch Werbung gemacht... hoffentlich liest das keiner staun zwinker

Lapierre Spicy 316 [3]  •  30.06.2013 16:37


114 Kharne

Meine Huberbuchsen kommen asuch bald, nachdem die alten Foxbuchsen nach 1000km komplett hinüber sind.

Lapierre Spicy 316 [3]  •  30.06.2013 16:50


115 eggen

Ich hab die original Lager ja schon immer für ne Fehlkonstruktion gehalten.
Die neuen Lager zeigen wie es richtig geht, eigentlich traurig das Fox das jetzt erst merkt und was neues bringt.
Aber das soll mir jetzt egal sein, die Huber-Buchsen und Lager sehen so hochwertig aus dass ich nicht davon ausgehe nochmal solchen Ärger zu haben.
Wenn ich nochmal das kleinste Spiel habe hau ich neue Lager rein, die 2,50€ bin ich mir wert und die eloxierten Buchsen sollte deutlich länger durchhalten.

Lapierre Spicy 316 [3]  •  01.07.2013 09:47


116 ThreeM

Gott sei dank ist der rote Straitline Vorbau wieder ab! zwinker

Schicker hobel btw. lächel

Gib Kette!!!!

Lapierre Spicy 316 [3]  •  01.07.2013 12:40


117 eggen

Ja der ist ja schon ewig ab! Und der Aktuelle soll ach bald gegen was leichteres ausgetauscht werden- da das bike jetzt technisch da ist wo ich es haben wollte kann ich mich jetzt etwas mehr um Optik und Leichtbau kümmern... hat aber keine Eile zwinker

Lapierre Spicy 316 [3]  •  01.07.2013 13:00


Nur Mitglieder können in diesem Forum Antworten schreiben.

Login | Registrieren

nach oben



 
       
    Regeln Impressum Datenschutz MTB-Forum-Sitemap Mountainbike-Forum Jörgs_Forum ©F.Aschoff    

Hier also mein neues gebrauchtes Lapierre Spicy 316. Gegenüber der Originalausstattung des 2009er 316 hat sich hier aber so viel geändert das man diese Typennummer eigentlich besser weglassen sollte. (Lapierre Spicy 316)