mtb-Forum

Das Mountainbike Forum

 

Mountainbike Forum

Mountainbike Touren

;-)

Ludwigsklause Darmstadt/Ludwigshöhe: Betonblöcke gegen Biker

Stoppt die unsittlichen und rüpelhaften Mountainbiker auf der Ludwigshöhe (Darmstadt)!

1 Lionel

Hallo zusammen!
Heute hatten wir eine kleine MTB-Tour in der Darmstädter Gegend unternommen, die auch an der "Ludwigsklause" auf der -->Ludwigshöhe vorbeiführte. Die Betreiber dieses Lokals sind mir schon öfter aufgefallen, weil sie scheinbar schon beim bloßen Anblick eines MTB-Fahrers vor lauter Wut Schaum vor den Mund bekommen. Immerhin wurde ich dort schon lauthals schreiend beschimpft, als ich mit dem Rad mal die paar Stufen runterfuhr, obwohl weit und breit kein Mensch da war, der sich davon hätte gestört fühlen können.
Nundenn, heute konnte ich sehen, dass dieser wohl sehr plagenden Unsitte mit zwei riesigen Beton-Pflanzkübeln ein Riegel vorzuschieben versucht wird. Ich finde solche absolut lächerlichen Aktionen immer herrlich amüsant und kann mich über die offensichtliche Verbohrtheit der Verantwortlichen immerwieder köstlich kaputtlachen. Klar, vielleicht liege ich mit meiner Vermutung ja auch falsch und die Pflanzkübel sollen tatsächlich z.B. nur der Dekoration dienen. Aber aus meinen persönlichen Erfahrung halte ich den Anti-Mountainbiker-Aspekt doch für am plausibelsten.


(Die Ludwigsklause auf der Ludwigshöhe/Darmstadt)

Der Witz an diesem Geniestreich ist aber, dass der Spalt immernoch dicke ausreicht, um mit dem Rad dort durchzukommen. Ob es mit einem Kinderwagen aber noch genauso einfach ist, wage ich hingegen zu bezweifeln.

Edit Admin:
Mehr Infos zum Thema Darmstadt gibt's auf der Darmstadt-Übersichtsseite: -->Darmstadt
Mehr Infos zum Thema Odenwald gibt's auf der Odenwald-Übersichtsseite: -->Odenwald

Ludwigsklause Darmstadt/Ludwigshöhe: Betonblöcke gegen Biker  •  21.03.2009 00:57


2 Speedfreak

Ich würd mir en Rollstuhl borgen mich dann dort logischerweise verfangen und dann ein Riesenfass aufmachen wie hier mit einem Behinderten Mitbürger umgegangen wird.
Oder früher oder später geschieht das von allein.

Ludwigsklause Darmstadt/Ludwigshöhe: Betonblöcke gegen Biker  •  21.03.2009 01:10


3 M.Huber (Gast)

Hallo Ihr Lieben Mauntenbike fahrer,
Bin selbst hin und wieder Gast da oben, finde es gut mit diesen Beton-Kübel.
Da können wenigstens manche von Euch nicht so runter rasen
Ausserdem was soll das mit Rollstuhl, wie soll denn ein Rollstuhlfahrer die Treppe runter Fahren???

Ludwigsklause Darmstadt/Ludwigshöhe: Betonblöcke gegen Biker  •  02.04.2009 22:30


4 Herr Grendel

Zitat von M.Huber

Hallo Ihr Lieben Mauntenbike fahrer,
Bin selbst hin und wieder Gast da oben, finde es gut mit diesen Beton-Kübel.
Da können wenigstens manche von Euch nicht so runter rasen
Ausserdem was soll das mit Rollstuhl, wie soll denn ein Rollstuhlfahrer die Treppe runter Fahren???


Darf man sich da generell nicht mit dem Bike in dem Bereich aufhalten? Ist das eine fusgängerzone?

Aber mal nebenbei: Hübsch ist auch anders, oder?

Ludwigsklause Darmstadt/Ludwigshöhe: Betonblöcke gegen Biker  •  03.04.2009 00:27


5 TRAILTECH

Vor allem, wo ist das Problem? Wenn jemand mit dem Rad die Stufen runterfahren will und dadurch selbstverständlich auch niemanden gefährdet, kann er das doch machen!

Ich habe manchmal das Gefühl, wenn für irgendwelche Menschen etwas nicht "regelkonform" oder "wider der Normalität oder der Regeln" abläuft, eine Treppe ist zum Laufen da usw. usw., macht es Klick und diese Menschen bekommen Angst das ihre schöne, geregelte Welt durch diesen "wilden Eingriff" aus den Fugen gerät. Was nehmen sich manche Radfahrer auch raus, so etwas gehört sich einfach auch nicht!

Ludwigsklause Darmstadt/Ludwigshöhe: Betonblöcke gegen Biker  •  03.04.2009 09:20


6 speedmax

Na toll! Sehr nett sowas aufzustellen!!!

Gruß, speedmax

Ludwigsklause Darmstadt/Ludwigshöhe: Betonblöcke gegen Biker  •  03.04.2009 12:20


7 -+-Chris-+-

Tja, jetzt werden einige Biker nen anderen Weg nehmen müssen, aber ich möchte die BMX-, Trail- und Skateboarder aus der Umgebung zu einem tollen, neuen Spot zum Grinden und tricksen beglückwünschen lach lach lach

♦♦♦Funktion ► über ◄ Optik♦♦♦

Ludwigsklause Darmstadt/Ludwigshöhe: Betonblöcke gegen Biker  •  03.04.2009 14:10


8 scary.master

was denkste den wie der sich aufregen wird wenn da mal ein "könner" kommt und da nen bunny-hop drübermacht xD
so wies ausseiht kommt man links im bild an den bänken auch runter, aber ne lächerliche aktion ist das schon

Ludwigsklause Darmstadt/Ludwigshöhe: Betonblöcke gegen Biker  •  03.04.2009 16:41


9 MadMeX (Ex-Mitglied)

Kranke Kinder... Ich mein dann hebt man sein Bike eben drüber, also wenn mans drauf anlegt! Und so hässliche Dinger da hinzustelln ist auch nicht der Hit!

Rock the Trail!

Ludwigsklause Darmstadt/Ludwigshöhe: Betonblöcke gegen Biker  •  03.04.2009 18:25


10 sand-hexe

Ich kann den Kiosk-Besitzer schon ein wenig verstehen. Die Ludwigshöhe ist ein beliebtes Ausflugsziel und es ist einfach der ideale Fleck, um noch einen Kaffee zu trinken oder ein Eis zu essen. Ich würde auch um die Kübel herumfahren. ABER:

Was mich wirklich ärgert ist, dass der Wirt der Ludwigsklause scheinbar pauschal alle MTBer über einen Kamm schert. Ich bin zweimal am Kiosk nicht bedient worden, ich war sehr offensichtlich nicht erwünscht. Der Wirt lief immer wieder am Fenster vorbei und ignorierte mich einfach.
Lionel hat er sogar zurechtgewiesen, und das an einem trüben Tag, an dem auf der Ludwigshöhe weit und breit kein Mensch war. Der Ton macht die Musik...

Ich trinke/ esse dort nicht mehr - auch wenn ich nicht zu den Treppenfahrern gehöre. Wenn ich nicht erwünscht bin, bringe ich meine Stulle halt selbst mit.



Ludwigsklause Darmstadt/Ludwigshöhe: Betonblöcke gegen Biker  •  04.04.2009 10:58


11 Tim

lach Als ob diese Bordsteine einen ders will aufhalten könnten lach lach lach

Habe kein Lock-Out... Ich hab Terralogic bäh

Ludwigsklause Darmstadt/Ludwigshöhe: Betonblöcke gegen Biker  •  06.04.2009 22:28


12 Annabel (Gast)

Ich bin ein Gast von der Ludwigshöhe,und ich komme oft mit 3Kinder.Habe einmal erlebt das eine Mountainbike fahrer, mein Kind beinahe angefahren hätte.Finde es gut das man diedse Blumen Kübel aufgstellt hat.Wenn die auch noch bunt bepflanzt sind, sieht es auch gut aus.

Ludwigsklause Darmstadt/Ludwigshöhe: Betonblöcke gegen Biker  •  11.04.2009 20:21


13 mary-lu (Gast)

Ich finde es super das diese Blumen Kübel aufgstellt sind!!!!Ich geh nicht mehr auf Burg-Frankenstein weil dort ist es noch gefährlicher wie auf der der Lidwigshöhe!!!!Ihr Mountainbike fahrer könnt nicht geschwindigkeit abschätzen!!!!Ist seid eine gefahr für uns spaziergänger!!!!

Ludwigsklause Darmstadt/Ludwigshöhe: Betonblöcke gegen Biker  •  11.04.2009 20:27


14 Frodo

genau, nur weil ihr so schiss habt. wir wissen was wir zammenfahren. und wenn ihr n schock kriegt weil wir vorbeifahren, dann können wir au nix dafür. wenn an mir so n grufti vorbeiläuft schockt mich des au immer^^ und deshalb kann ich dem ned verbieten an mir vorbeizulaufen.

also keine Angst! ihr werdets überleben.

klar, nur weil ein son idiotischer Radfahrer mal n Scheiß baut, kann man ned alle deswegen verurteilen. Nur weil ein dummer Autofahrer n Kind platt fährt (also übertrieben gesagt) und dann abhaut, kann man ned jedem das Autofahren verbieten, und jede Straße mit betonblöcken absperren.

-=| ein Tipp, bitteschön |=- Bitte verzeiht mir – ich hab so einen Hang zum Kleinschreiben^^

Ludwigsklause Darmstadt/Ludwigshöhe: Betonblöcke gegen Biker  •  11.04.2009 20:53


15 -+-Chris-+-

...und im gegensatz zu Rennradfahrern, die noch schneller unterwegs sind, Haben wir Bremssysteme die uns innerhalb weniger Meter zum stehen bringen können.
So nebenbei: Kann sein dass ihr irgendwie zusammengehört? Der Zeitunterschied von 6 min bei einem Thread, der davor 5 Tage geruht hat, ist zimlich seltsam...

Ludwigsklause Darmstadt/Ludwigshöhe: Betonblöcke gegen Biker  •  11.04.2009 21:27


16 Karsti

Zitat von mary-lu

Ich finde es super das diese Blumen Kübel aufgstellt sind!!!!Ich geh nicht mehr auf Burg-[[Frankenstein]] weil dort ist es noch gefährlicher wie auf der der Lidwigshöhe!!!!Ihr Mountainbike fahrer könnt nicht geschwindigkeit abschätzen!!!!Ist seid eine gefahr für uns spaziergänger!!!!

Abschätzen brauchen wir nicht.
Jedenfalls die meisten.
Dafür hat mal irgendwer nen Tacho erfunden.
Und die Spaziergänger, die dann noch die eventuell vorhandene Fahrradklingel überhören, weil sie auf Stur schalten, die kann ich besonders gut leiden!!!
Ich hab selber ein Kind.
Und wenn wir zu Fuß unterwegs sind, dann pass ich verdammt noch mal auf mein Kind auf.
Ich hab da meine Augen überall, und nehm meine Tochter an die Hand, wenn auch nur ansatzweise ein Fahrzeug kommt.
Egal wie viele Räder das Fahrzeug hat.
Alles andere ist für mich Verletzung der Aufsichtspflicht.
Und wenn dann was pasiert, müssten die Eltern noch bestraft werden.

"Wer später bremst, fährt länger schnell!!!" zwinker meine HP

Ludwigsklause Darmstadt/Ludwigshöhe: Betonblöcke gegen Biker  •  11.04.2009 21:42


17 speedmax

@Annabel und mary-lu (Wahrscheinlich die gleiche Person)
Ich finde es eine unglaubliche Frechheit die ihr da erbringt. Welcher Mod hat diese Gastbeiträge denn freigeschaltet? Nur weil es Leute gibt die ohne Rücksicht rasen (solche Leute gibts bei Autofahrern/Mountainbikern/Rennradfahrern/...) kann man nicht solche unqualifizierten Kommentare ablassen und alle verurteilen. Denk(t) mal drüber nach. Sowas macht mich echt wütend. Und warum werden solche Gastbeiträge überhaupt freigeschaltet?

Gruß, speedmax

Ludwigsklause Darmstadt/Ludwigshöhe: Betonblöcke gegen Biker  •  12.04.2009 05:51


18 Kettenfett

Ich wars, warum sollte ich Beiträge vonn der Gegenseite (nicht Biker) löschen. Ist ja nichts Beleidigendes dabei.
Wäre doch eine ziemlich einseitige Diskussion, oder?

____/\_/\_Schraubst du noch oder fährst du schon?_/\_/\_______

Ludwigsklause Darmstadt/Ludwigshöhe: Betonblöcke gegen Biker  •  12.04.2009 07:07


19 speedmax

@Kettenfett
Du hast recht. Es verstößt nicht gegen die Foren-Regeln aber solche Beschuldigungen die bestimmt irgendein Förster oder sonstwas geschrieben hat und das zweimal unter anderem Namen bringen wirklich keinen weiter. Sorry wenn das jetzt schlecht bei dir ankam. Nichts gegen dich.

Gruß, speedmax

Ludwigsklause Darmstadt/Ludwigshöhe: Betonblöcke gegen Biker  •  12.04.2009 07:54


20 Kettenfett

Ist schon okay, ich tippe auf den Wirt der Ludwigsklause zwinker

____/\_/\_Schraubst du noch oder fährst du schon?_/\_/\_______

Ludwigsklause Darmstadt/Ludwigshöhe: Betonblöcke gegen Biker  •  12.04.2009 11:30


21 speedmax

Könnte schon sein. Aber die Person(en) ist/sind bestimmt nicht die, die er/sie hier im Forum darstell(en/t).

Gruß, speedmax

Ludwigsklause Darmstadt/Ludwigshöhe: Betonblöcke gegen Biker  •  12.04.2009 11:44


22 sand-hexe

Spannend, dass Annabel und mary-lu die gleiche IP-Adresse haben - also tatsächlich die gleiche Person! Wie peinlich ist das denn!!!

Und dann sind die Beiträge noch nicht mal in fehlerfreiem Deutsch verfasst. Das sagt doch alles, über das Niveau des Autors - vielleicht ist es sogar der Wirt der Ludwigsklause selbst? Dann soll er sich doch bitte outen!



Ludwigsklause Darmstadt/Ludwigshöhe: Betonblöcke gegen Biker  •  13.04.2009 14:59


23 speedmax

War doch von Anfang an klar das es die gleiche Person ist. Danke für den Beweis mithilfe der IP. Wird wohl der Wirt sein. Hoffentlich ärgert er sich zu tode wenn er das hier liest. Die Geschichte mit der Mutter und dem fast angefahrenen Kind ist sicher nur Gelaber.

Gruß, speedmax

Ludwigsklause Darmstadt/Ludwigshöhe: Betonblöcke gegen Biker  •  13.04.2009 15:01


24 sand-hexe

>ggg< lach

Ludwigsklause Darmstadt/Ludwigshöhe: Betonblöcke gegen Biker  •  13.04.2009 15:03


25 Kivan1983 (Ex-Mitglied)

naja, besser wie Waldpsaziergänger, die einem auf einem breiten Waldweg Äste vors Bike werfen... da zu reagieren ist schier unmöglich... ab Oberschenkeldicke wirds halt doch gefährlich...

da find ich solche Beton-Blöcke noch ganz ok, weil man sich drauf einstellen kann. Zudem gibts solche und solche MTBler...

MTBler, die Schlangenlinien fahren und die, die wissen, was sie tun. Heute wieder erlebt. Da kannste nen halben Teilabschnitt hinterherfahren nur weil die einen nich vorbei lassen... wäre die Tochter von dem Pärchen nich dabei gewesen hätte ich anders Reagiert als "still hinterherfahren"...

kurz: ich kann so manchen Besitzer verstehen. Sind nicht alle Schäfchen...

lieber tot als Zweiter - wer bremst verliert!

Ludwigsklause Darmstadt/Ludwigshöhe: Betonblöcke gegen Biker  •  13.04.2009 15:23


26 eggen

@Kivan
Man hat schon Äste nach dir/ vor dich GEWORFEN?!?
Wie haste denn da reagiert?- ich könnte da wohl kaum noch an mich halten wenn einer derartig meine Gesundheit bedroht wenn man einen solchen Anschlag noch so nennen mag... also Menschen gibt's!!
Da kann man ja wirklich von Glück reden wenn da nur so Kübel stehen oder so wie ich das (leider) kenne, dass Wanderer und vor allem Hundebesitzer auf abgelegenen Strecken dicke Äste auf die Wege ziehen in der vergeblichen Hoffnung man würde da nichmehr lang kommen- aber selbst die Hunde im Naturschutzgebiet frei rumlaufen lassen und erwarten, dass man als MTBler noch rechtzeitig zum stehen kommt wenn sonn Köter (hab selber einen, also nich falsch verstehen^^) aus'm Gebüsch schießt!

Gruß, Andre

Ludwigsklause Darmstadt/Ludwigshöhe: Betonblöcke gegen Biker  •  13.04.2009 16:11


27 sand-hexe

Ich hab ja schon in einem vorherigen Beitrag geschrieben, dass grundsätzlich nichts gegen die Betonkübel einzuwenden ist. Im Gegenteil, ich verstehe es, wenn ein Wirt seinen Kioskbereich abgrenzt.
Wenn aber Mountainbiker über einen Kamm geschoren, prophylaktisch angeschnauzt und außerdem nicht bedient werden, dann ärgert mich das als höflichen Menschen!




Ludwigsklause Darmstadt/Ludwigshöhe: Betonblöcke gegen Biker  •  13.04.2009 16:37


28 Kivan1983 (Ex-Mitglied)

hab ich schon erlebt, is aber schon n weilchen her... da hat uns ein älterer Herr dicke Äste vor die Räder geschmissen. Das endete damals in wüsten Beschimpfungen mit Kraftausdrücken von allen seiten. Aber was soll man als halbwüchsiger schon machen... heute würde das wohl vor Gericht unter die Rubrik "Mord im Affekt" oder "vorsätzlicher Totschlag" laufen... also von meiner Seite aus. Zumindest könnte man den/die/das dann im Krankenhaus besuchen...

mittlerweile kenn ich es nur noch dass fast schon Stämme auf die Wege geschleift werden... erwischt hab ich da aber noch keinen.

lieber tot als Zweiter - wer bremst verliert!

Ludwigsklause Darmstadt/Ludwigshöhe: Betonblöcke gegen Biker  •  13.04.2009 16:40


29 -+-Chris-+-

Zitat von sand-hexe

Wenn aber Mountainbiker über einen Kamm geschoren, prophylaktisch angeschnauzt und außerdem nicht bedient werden, dann ärgert mich das als höflichen Menschen!





Da müsste man wirklich mal hinfahren, sich als MTBer an einen seiner Tische hinsetzen, Rucksack auf, Wurstbrot raus lach
Autofahrer können aber auch genau so Idioten sein, heut mal am Sportplatz vorbeigeschaut (liegt auf nem Hügel), und beim runterfahren schön rechts gefahren, kommt n Auto, schneidet die Kurve, direkt auf meiner Seite, glücklicherweiße hat sie noch reagiert und ist auf ihre Straßenseite zurückgefahren. Dann auf dem Heimweg noch zum Schnellrestaurant König (ich glaub ihr wisst, was ich meine zwinker ) auf'n Eis, mussten wir (Vater, Mutter, ich) n Stück auf der Straße vor ner Autobahneinfahrt fahren, die an der Spitze eines steilen Anstiegs liegt, kommt von hinten doch ned so n Autofahrer, Bremst auf unsere Geschwindigkeit runter und hupt uns da zam weil wir ihm zu langsam fahren (wohlgemerkt: Nach nem langen und steilen Anstieg, und es gab keine andere Möglichkeit als vor der Einfahrt vorbeizufahren.

Ludwigsklause Darmstadt/Ludwigshöhe: Betonblöcke gegen Biker  •  13.04.2009 17:37


30 S.Cansever (Gast)

Hallo Zusammen,
Bin heute durch ein Freund auf diese Seite aufmerksam gemacht worden , habe die beiträge gelesen und war empört. Ich möchte Euch bitten, solche anschuldigungen zu unterlassen.
Habe es nicht nötig unter falschem Namen irgendwelche beiträge zu schreiben.
Wir haben nichts gegen die Mauntenbiker, nur gegen die , die Zwischen den Tischen durch rasen und die Gäste stören.
Und nun zu dir Sand-Hexe, für uns ist jeder Gast, ein Gast
ob Mauntenbiker oder nicht, die behauptung am Schalter nicht bedient worden zu sein kann ich nicht akzeptieren.
Und Kettenfett, bitte anschuldigungen zu unterlassen.

Der Wirt und Wirtin
M. Wembacher uind S.Cansever

Ludwigsklause Darmstadt/Ludwigshöhe: Betonblöcke gegen Biker  •  13.04.2009 23:28


31 Kettenfett

Si,si Buana ich unterlassen böse Anschuldigungen.
Ja diese bösen Mauntenbiker zwinker


____/\_/\_Schraubst du noch oder fährst du schon?_/\_/\_______

Ludwigsklause Darmstadt/Ludwigshöhe: Betonblöcke gegen Biker  •  13.04.2009 23:31


32 Frodo

Überprüft nochmal einer die IP? mich würd es mal interessieren was dabei rauskommt, in Bezug auf unsere Gastbeiträge^^ (ich will hier Niemandem was unterstellen^^ nur so)
Aber mal ganz ehrlich, ich komme zwar nicht aus der Gegend, aber ich finde das, so wie es hier dargestellt wird, von beiden Seiten etwas übertrieben (ich weis es ja nicht genau) und falls es doch stimmen sollte, fände ich es eine Unverschämtheit.

-=| ein Tipp, bitteschön |=- Bitte verzeiht mir – ich hab so einen Hang zum Kleinschreiben^^

Ludwigsklause Darmstadt/Ludwigshöhe: Betonblöcke gegen Biker  •  13.04.2009 23:39


33 Wembacher (Gast)

Ich glaube Sie haben ein Problem .......können Sie kein Deutsch wir leben nicht im Urwald ......

Ludwigsklause Darmstadt/Ludwigshöhe: Betonblöcke gegen Biker  •  13.04.2009 23:52


34 Frodo

genau nicht im Urwald - im Internet.

-=| ein Tipp, bitteschön |=- Bitte verzeiht mir – ich hab so einen Hang zum Kleinschreiben^^

Ludwigsklause Darmstadt/Ludwigshöhe: Betonblöcke gegen Biker  •  13.04.2009 23:55


35 Kettenfett

Nun ich möchte mich nicht mit Ihnen Anlegen, wer hier allerdings der deutschen Sprache nicht mächtig ist, dürfte klar sein.
Die Tatsache, das Sie sich jetzt direkt so provoziert fühlen, läßt auf einiges schließen.

Das ich Ihnen die ersten beiden Gastbeiträge untergeschoben habe, bereue ich zutiefst.

Gruß George aus dem Dschungel

____/\_/\_Schraubst du noch oder fährst du schon?_/\_/\_______

Ludwigsklause Darmstadt/Ludwigshöhe: Betonblöcke gegen Biker  •  13.04.2009 23:58


36 Wembacher (Gast)

Die vorherige Nachricht war für Kettenfett und nicht für Frodo aber die ganze Sache ist kindisch was zu sagen war haben wir übermittelt gruss an alle die sich über uns auslassen ......

Ludwigsklause Darmstadt/Ludwigshöhe: Betonblöcke gegen Biker  •  14.04.2009 00:08


37 Lionel

Zitat von S.Cansever

Und nun zu dir Sand-Hexe, für uns ist jeder Gast, ein Gast
ob Mauntenbiker oder nicht, die behauptung am Schalter nicht bedient worden zu sein kann ich nicht akzeptieren.

Ok, nur nochmal zur Erläuterung: Die Ludwigsklause hat neben dem Eingang zur Gaststube ein kleines kioskartiges Ausgabefenster, an dem die Gäste ihre Bestellungen aufgeben und abholen können. Ich habe mal ein altes Foto rausgekramt, wo man das ein bischen erkennen kann:


(Die Ludwigsklause auf der Ludwigshöhe)

Die Sand-Hexe und ich standen mal vor diesem Ausgabefenster und warteten, während drinnen ständig zwei Leute von dem Lokal auf- und abliefen. Wir wurden allerdings absolut ignoriert, als wären wir einfach nicht da. Da wurden Gläser geputzt, sodass wir erst dachten, dass die noch beschäftigt seien, obwohl kaum noch Gäste zu sehen waren. Aber irgendwann merkten wir, dass wir schlichtweg nicht beachtet wurden - eben als ob wir gar nicht da wären.
Was es daran nun aber nicht zu "akzeptieren" gibt, wenn ich als "Mauntenbiker" meine Erfahrung schildere, ist mir jedoch unklar.

Ludwigsklause Darmstadt/Ludwigshöhe: Betonblöcke gegen Biker  •  14.04.2009 01:14


38 gaylord

Leute, Leute !!!

Versucht doch mal euch mit den gegenseitigen Anschuldigungen zurückzuhalten(schreibt man das jetzt zusammen oder getrennt? Sorry, ist jetzt wirklich ernst gemeint).

Jetzt meldet sich schon mal jemand zu Wort, der bestimmt einen guten Grund hat, eine negative Meinung gegenüber uns Mountainbiker zu haben. Und was bekommt er zu lesen? Lauter Sachen um seine negative Einstellung noch zu bestätigen.

Also, ich probiere es mal auf einer anderen Schiene und hoffe das ihr mitzieht um eine anfeindungsfreie Diskusion zu bekommen. Die bringt uns nämlich überhaupt nichts.


ALSO:

Sehr geehrte Wirtsleute,

ich hoffe Sie lassen sich auf eine "vernüftige" Diskusion mit uns ein.
Zuerst einmal will ich Ihnen sagen, daß ich es lobenswert finde, wenn sich auch mal jemand meldet, der hier bestimmt nicht mit offenen Armen empfangen wird.

Warum viele Mountainbike auf so eine Situation gerne mal mit lautem Geschrei reagieren, will ich Ihnen erläutern.

Überall werden uns Steine in den Weg gestellt, mit den Begründungen, wir gefährten Menschen, wir schaden der Natur und machen ungesetzliche Sachen und wir schaden uns selber.
Dabei werden immer alle Mountainbiker zusammen in eine Schublade gesteckt.
Dazu kann ich nur folgendes sagen:

1. Ja, manchmal gefährte ich Menschen:
z.B. Jogger, die mich nicht hören können, weil sie mein klingeln, auf Grund von zu lauter Musik im Ohr, nicht hören. Die gleichen Jogger die aus unerklärlichen Gründen die Seite wechsel oder einem in einer uneinsehbaren Rechtskurve plötzlich auf der rechten Seite entgegenkommen.

2. Ja, manchmal schade ich der Natur
z.B. wenn ich quer durch den Wald fahre auf Wegen die nirgends erwähnt werden. Sie wurden von riesigen Kettenfahrzeugen in den Waldboden gefräst.

3. Ja, manchmal mache ich ungesetzliche Sachen
z.B. wenn ich mit meiner nicht zugelassenen Lampe durch die Nacht fahre. Aber ich hab wenigstes Licht !!!

4. Ja, es besteht die Möglichkeit, daß ich mir selber schade
Aber warum nimmt man diese Begründung nicht um Skipisten zu schliesen? Wäre übrigends auch gut für die Natur.

5. Nicht alle Mountainbiker sind gleich.
Ich bin 38 Jahre alt und will nicht mit einem 14 jährige in die gleiche Schublade gesteckt werden, der noch eine naive Lebenseinstellung hat( Sorry an alle die das jetzt betrifft, aber ich weis nicht wie ich das anderst ausdrücken soll.)


Mit solchen Sachen müssen wir uns auseinander setzen. Das heißt natürlich nicht das wir generell unschuldig sind, aber ich sehe es nicht ein, daß ich für Sachen angeklagt werde, die nichts mit mir zu tun haben.


Was mich jetzt noch interessieren würde, liebe Wirtsleute, wären Ihre Beweggründe. Vielleicht auch eine Einschätzung warum Sand-Hexe das Gefühl hatte unerwünscht zu sein. Vielleicht sind auch Sie, aufgrund von Beschwerden Ihrer "nicht Mountainbiker"-Kunden, in eine Art Schubladen-Denken gerutscht.

Was will ich mit der Geschicht jetzt noch bewirken:

Von Ihnen, sehr geehrte Wirtsleute, erhoffe ich mir ein bißchen Verständnis für unseren Sport. Es gibt immer schwarze Schafe, aber die sind nicht das Maß der Mountainbikeszene.


Und von euch, liebe Biker, erwarte ich etwas mehr Interesse für die Beweggründe von anderen. Wie können wir erwarten das die sich für uns interssieren, wenn wir das auch nicht tun. Es gibt immer eine Grund, warum Entscheidungen gegen Mountainbiker gefällt werden. Und wenn wir uns mal an die eigene Nase fassen und ehrlich zu uns sind, werden wir zugeben müssen, daß wir auch nicht immer die heiligsten sind.


Also, wenn es geht keine Beleidigungen mehr. Und wenn wir das Sie weglassen könnten, wäre das auch top.


Stößchen !!!






+++ Mein Ziel 2009: 2500km !!! Stand 13.04.09: 434,9km !!! +++

Ludwigsklause Darmstadt/Ludwigshöhe: Betonblöcke gegen Biker  •  14.04.2009 02:19


39 sand-hexe

Vielen Dank Gaylord, das hat Du wirklich gut formuliert. Auch ich möchte mich bei den Betreibern der Ludwigsklause dafür bedanken, dass sie auf uns zugehen und den Dialog suchen. Das ist nicht selbstverständlich. Ich bin froh, dass man auf meine Kritik eingeht und falls es ein Missverständnis war freue ich mich, wenn es geklärt werden kann.

Es ist in der Tat so gewesen, dass ich zweimal nicht bedient wurde, obwohl ich gut sichbar auf eine Bedienung am Kiosk wartete. Das war mein bisheriger Eindruck von der Ludwigsklause, den ich hier Kund getan habe. Falls dies nicht der Normalfall sein sollte und Mountainbiker willkommen sind, lasse ich es gern auf einen dritten Versuch ankommen.

Viele Grüße

Ludwigsklause Darmstadt/Ludwigshöhe: Betonblöcke gegen Biker  •  14.04.2009 07:24


40 Bernie (Ex-Mitglied)

Also hier im Rheinischen begegnet man solchen Problemen wie folgt:
Man fährt mit dem Fahrrad die Treppe runter (natürlich so, dass niemand gefährdet wird, aber das ist eh ein Grundsatz und hat nix mit dem speziellen Thema zu tun), parkt an nem Pfosten oder so was, geht zum Wirtspaar, bestellt sein Kölsch und SPRICHT mit den Leuten. Wenns dann doch zu einer hitzigen Diskussion kommt, dann spendiert man den Wirtsleuten halt nen Kölsch, trinkt einen zusammen und dann belässt man es dabei. Leben und Leben lassen.....nur weil ich die Einstellung von jemand anderem nicht nachvollziehen kann, muss ich doch nicht auf Konfrontation gehen, oder versuchen ihn/sie zu ändern...ignorieren hilft dann manchmal mehr.....

Und ja, Ihr habt alle irgendwie recht. Aber denken wir doch mal darüber nach, was wir eigentlich wollen.
Kann jetzt nur für mich sprechen: Ich möchte mit meinem Bike auf schönen, technisch anspruchsvollen "Trails" (ich glaube man nannte diese "Trails" früher immer "Wanderwege") fahren, dabei eine gewisse konditionelle Herausforderung spüren und die Natur um mich herum in Ruhe geniessen. Also kurz: Bewegung im Freien. Was wollen denn die Wanderer/Jogger/Reiter oder sonstigen Waldnutzer? Na klar, genau das Gleiche, in Ruhe die Natur und ihren Sport/Bewegung geniessen. Problem: Als MTB´ler sind wir eine noch recht junge Erscheinung auf den Wegen, daher fühlen sich die "alteingesessenen" offensichtlich in "ihrem Revier" bedrängt = Nutzungskonkurrenz wächst.
Was liegt also näher, als den Leuten entsprechend freundlich zu begegnen, sich mit Ihnen unterhalten (also "meine Wanderer" sind zum grössten Teil sehr interessiert: "Oiii, das sieht aber gefährlich aus. Wie teuer ist denn so ein Radl? Machste das schon lange? Haste Dich schon mal verletzt? etc......").
Ich persönlich gehe sogar einen Schritt weiter, wenn ich die Wege nutze, dann muss ich mich auch für deren Erhalt und Pflege einsetzen. Daher bin ich aktuell mit unserer Forstverwaltung in Kontakt bzgl. Wegepflege. Habe angeboten, nach dem nächsten Sturm mit meinem Bike und meinem Fichtenmoped meine deutlich groessere Reichweite gegenüber einem Fussgänger zu nutzen und die Wege wieder freizuschneiden..... was jetzt daraus wird liegt beim Forstamt, aber es soll keiner sagen ich/wir wollen nur Nutzen und nichts zum Erhalt beitragen.

Unser Sport macht einfach sensationell Spass. Also bin ich auch bereit mich dafür einzusetzen, dass der Sport eine breitere Aktzeptanz findet. Und das geht nur über Aktion, hinsetzen und meckern wie doof doch alle anderen sind hilft keinem weiter.

Also: Arsch hoch und mit den Leuten ruhig und vernünftig reden.



www.mtb-schule.de - let there be trails.....

Ludwigsklause Darmstadt/Ludwigshöhe: Betonblöcke gegen Biker  •  14.04.2009 10:50


41 Lionel

Um nochmal auf das Ursprungsposting zurückzukommen: Ich rege mich ja auch gar nicht wirklich darüber auf, wass da an der Ludwigshöhe abgeht. Ganz im Gegenteil: Ich finde es halt einfach nur herrlich amüsant zu beobachten, wie verbissen manche Leute einfach keine Mühe scheuen, um jemand anderes zu gängeln. Egal ob sich nun ein Kneipenbesitzer mit tonnenschweren Betonklötzen verbarrikadiert oder ob irgendwelche Fußgänger im Wald meinen, sie müssten auf einem hunterte von Metern langen Wegverlauf nun dicke Baumstämme quer legen. Denn mal ehrlich, wirklich störend ist sowas doch eigentlich kaum: Denn entweder man fährt einfach dran vorbei oder man packt einfach an und macht den Weg fix wieder frei (vgl -->Der Kleinkrieg der Wanderer gegen die Mountainbiker). Nur wenn es wirklich gefährlich wird (Auf Kopfhöhe Schnüre spannen) hört der Spaß auf. Aber das ist mir zum Glück noch nicht passiert.

Ludwigsklause Darmstadt/Ludwigshöhe: Betonblöcke gegen Biker  •  20.04.2009 23:06


42 goldemar

Zitat von Lionel

Um nochmal auf das Ursprungsposting zurückzukommen: Ich rege mich ja auch gar nicht wirklich darüber auf, wass da an der [[Ludwigshöhe]] abgeht. Ganz im Gegenteil: Ich finde es halt einfach nur herrlich amüsant zu beobachten, wie verbissen manche Leute einfach keine Mühe scheuen, um jemand anderes zu gängeln. Egal ob sich nun ein Kneipenbesitzer mit tonnenschweren Betonklötzen verbarrikadiert oder ob irgendwelche Fußgänger im Wald meinen, sie müssten auf einem hunterte von Metern langen Wegverlauf nun dicke Baumstämme quer legen. Denn mal ehrlich, wirklich störend ist sowas doch eigentlich kaum: Denn entweder man fährt einfach dran vorbei oder man packt einfach an und macht den Weg fix wieder frei (vgl -->Der Kleinkrieg der Wanderer gegen die Mountainbiker). Nur wenn es wirklich gefährlich wird (Auf Kopfhöhe Schnüre spannen) hört der Spaß auf. Aber das ist mir zum Glück noch nicht passiert.

erstaunlich was es bei euch so alles gibt besonders krass finde ich das mit dem messer im reifen!erschütternd finde ich die energie die manche leute aufbringen um allgemein radfahren das leben schwer zu machen ich hab vor zwei monaten angefangen mit dem radfahren und war nahezu jeden tag unterwegs vorher war ich in der tunningscene unterwegs also nur im auto hab mitbekommen wie fast noch kinder mit ps bolieden BMW m3 golf mit 200-300 ps auf der strasse (nicht auto bahn ) rennen gefahren sind und jetzt im gegensatzt die mountain biker(radfahrer algemein) das sind leute den man begenet die herzlich sind hilfsbereit(beispiel:ich denke immer daran wenn man jemand im wald zusammen klappt) ist ein biker dei erste wahl wenns darum geht hilfe zu holen oder durch beweglichkeit und wendigkeit bestimmt nützlich und ein biker hat im notfall immer gps oder handy dabei und kennt sich auf seine strecken aus! bitte das zu berücksichtigen !


es gibt keine zu grossen fahrräder nur zu kleine fahrer!

Ludwigsklause Darmstadt/Ludwigshöhe: Betonblöcke gegen Biker  •  21.04.2009 06:39


43 Olly (Ex-Mitglied)

Zitat von Lionel

Die Sand-Hexe und ich standen mal vor diesem Ausgabefenster und warteten, während drinnen ständig zwei Leute von dem Lokal auf- und abliefen. Wir wurden allerdings absolut ignoriert, als wären wir einfach nicht da. Da wurden Gläser geputzt, sodass wir erst dachten, dass die noch beschäftigt seien, obwohl kaum noch Gäste zu sehen waren. Aber irgendwann merkten wir, dass wir schlichtweg nicht beachtet wurden - eben als ob wir gar nicht da wären.
Was es daran nun aber nicht zu "akzeptieren" gibt, wenn ich als "Mauntenbiker" meine Erfahrung schildere, ist mir jedoch unklar.
Fahrt halt zum Kalkofen oder zum Steinrodsee wenn die euer Geld nicht wollen. Da war ich als Radler bisher immer willkommen zwinker

Ludwigsklause Darmstadt/Ludwigshöhe: Betonblöcke gegen Biker  •  25.04.2009 23:21


Nur Mitglieder können in diesem Forum Antworten schreiben.

Login | Registrieren

nach oben



 
       
    Regeln Impressum Datenschutz MTB-Forum-Sitemap Mountainbike-Forum Jörgs_Forum ©F.Aschoff    

Stoppt die unsittlichen und rüpelhaften Mountainbiker auf der Ludwigshöhe (Darmstadt)! (ludwigsklause, ludwigshöhe, darmstadt)