mtb-Forum

Das Mountainbike Forum

 

Mountainbike Forum

Mountainbike Touren

;-)

Manitou Nixon Elite RTWD Ölwechsel und Service

Ich hab gestern die Manitou Nixon Elite RTWD Bj. 2006 von meinem Bruder zerlegt, gereinigt und mit neuem Öl befüllt. Die Gabel war seit Ende 2007 in Betrieb und seit Ende 2007 hat die keinen Service bekommen...

1 eggen

Ich hab gestern die Manitou Nixon Elite RTWD Bj. 2006 von meinem Bruder zerlegt, gereinigt und mit neuem Öl befüllt.

Die Gabel war seit Ende 2007 in Betrieb und seit Ende 2007 hat die keinen Service bekommen außer das die Standrohre und oberen Staubdichtungen gereinigt wurden hmmm

Jetzt hatte sich aber Verschleiß bemerkbar gemacht, die Standrohre haben sich am unteren Bereich leicht verfärbt, was auf Dreck und oder verschlissene Dichtungen im Inneren hinwies.

Leider hab ich meine DigiCam vergessen, daher muss ich euch leider detailierte Bilder vom Inneren schuldig bleiben- da gabs aber eh nicht viel zu sehen zwinker


Offizielle Anleitungen gibts auch <<<hier>>>, waren mir aber nicht 100%ig genug und auf Englisch- ist ja auch nicht jedermanns Sache zwinker

Ich werde aber mal ne kurze Anleitung zum Zerlegen geben (die Anleitung zielt vorallem darauf ab die Standrohre von den Tauchrohren (Casting) zu trennen, die Federeinheit wird nicht ausgebaut; Anleitung natürlich ohne Gewähr- bei mir hats so funktioniert):

Werkzeug: 2mm und 8mm Imbus, 11er Schraubenschlüssel oder Nuss, 24er Nuss, Messbecher oder Spritze mit ml Angabe (ca 20ml), Auffangschale für altes Öl

Verbrauchsmaterial: div. Lappen und Küchenrolle, ca 80cm Schnur, 5er Gabelöl, Montage/Lagerfett, Schraubensicherung und ggf. Ersatzdichtungen je nach Verschleiß

1. Die Gabel über den Drehknopf links oben auf die vollen 145mm ausfahren!

2. Den blauen Drehknopf rechts unten entfernen (falls der noch da ist, meiner war nach 50Km lost in Space hmmm) und ordentlich bei Seite legen.
Vorher die Dämpfung zudrehen (nach rechts).

3. Den roten Drehknopf rechts oben entfernen, dazu mit einem 2er Imbus die Madenschraube lösen und den Knopf abziehen.
Vorsicht beim Abnehmen, unter dem Knopf befinden sich zwei Kügelchen und zwei Federn- die fleigen einem zwar nicht um die Ohren aber sie rollen gerne weg.
Wer eine stufenlose Verstellung der Druckstufe bevorzugt, kann diese Kugeln und Federn beim Zusammenbau weglassen!

4. Die Sechskantschraube links unten mit dem 11er Schraubenschlüssen/ Nuss lösen (nach links drehen, Vorsicht das ist ein Alugewinde und Aluschraube) und etfernen- altes Öl abfließen lassen, das ist nicht sehr viel.

5. Mit 8er Imbus die Innensechskantschraube rechts unten nach rechts drehen!
Die Schraube wird weiter in die Gabel geschraubt da sie fest mit der Dämpferkartusche verbunden ist.
Auch hier vorsichtig schrauben, das ist eine dünne Aluhülse die leicht brechen kann.

Standrohre und Casting sind jetzt getrennt und können auseinander gezogen werden- also Vorsicht das da nix auseinander fällt bäh

6. Öl ablaufen lassen- ist etwas mehr als links, zumindest bei mir zwinker

7. Standrohre rausziehen- Vorsicht mit der Dämpfung, die hängt jetzt nur am oberen Gewinde und könnte Schaden nehmen wenn man dran rumbiegt, daher:

8. Mit 24er Nuss die rechts oben aus der Gabelkrone rausschrauben (links drehen) und entnehmen- dann kann nix passieren.
Die Federeinheit habe ich da gelassen wo sie war, die ist mit Plastikschrauben verschraubt die sich kaum schadlos öffnen lassen hmmm


Die Gabel ist jetzt so zerlegt, dass man die Dichtungen, Gleitlager und das Öl im Casting und der Dämpfung erneuern kann.

Zur Reinigung des Castings hab ich eine Schnur von unten durch je ein Tauchrohr (Casting) gefriemelt und damit einen Lappen durchgezogen.

Das genze Innenleben schön mit neuem Gabelöl saübern und durchziehen bis der alte Schmodder raus ist.


Beim Zusammenbau einfach rückwärts vorgehen und zwischen Punkt 7 und 5 neues Öl durch die unteren Bohrungen am Casting einfüllen- ich hab jeweils 20ml 5er Gabelöl genommen.


Ende zwinker

Bei meinem Bruder war das Öl extrem fertig, braun mit deutlichem Abrieb, es hat gestunken und war dickflüssig.

Das Innenleben war entsprechend schmandig hmmm

Eine Dichtung an der Dämpfung war kaputt- aber da eh ne neue rein musste war das egal bäh Zum Glück kostet ne neue Kartusche nur 14€ lächel

Die Staubdichtungen und Filzringe waren wie neu- nachdem wir den für die Verfärbung verantwortlichen Dreck und Schmand entfernt hatten- wirklich wie neu das ganze lächel

Zur WD40-Debatte: Die Dichtungen wurden von außen mit WD40 gereinigt, die Dichtungslippen waren weder spröde noch porös oder sonst wie angegriffen!
Soviel dazu...

Da die Gabel kein Spiel hat sind die Gleitbuchsen auch drin geblieben.

Ich mach gleich noch n paar Bilder von der Gabel und der alten Dämpfung ums anschaulicher zu machen und dann editier ich den Text noch zwinker




Hier könnte Ihre Werbung stehen! zwinker

Manitou Nixon Elite RTWD Ölwechsel und Service  •  21.10.2010 13:42


2 Kettenfett

Habe dieses Thema ganz überlesen, wobei ich ein Fan von deinen Beiträgen bin.
Gute Arbeit!

Manitou Nixon Elite RTWD Ölwechsel und Service  •  29.10.2010 14:02


3 eggen

Und ich hab schon gedacht das hätte keiner gesehen lach

Die Bilder muss ich noch etwas schuldig bleiben, werde nochmal neue machen wenn die neue Kartusche da ist.

Ich mach grade eine Anleitung für meine Gabel fertig, wenn du hier schon Fan bist wirst du den Beitrag zur 55 ETA lieben bäh zwinker

Edit: <<<hier isser>>>

Hier könnte Ihre Werbung stehen! zwinker

Manitou Nixon Elite RTWD Ölwechsel und Service  •  30.10.2010 20:08


Nur Mitglieder können in diesem Forum Antworten schreiben.

Login | Registrieren

nach oben



 
       
    Regeln Impressum Datenschutz MTB-Forum-Sitemap Mountainbike-Forum Jörgs_Forum ©F.Aschoff    

Ich hab gestern die Manitou Nixon Elite RTWD Bj. 2006 von meinem Bruder zerlegt, gereinigt und mit neuem Öl befüllt. Die Gabel war seit Ende 2007 in Betrieb und seit Ende 2007 hat die keinen Service bekommen... (Manitou Nixon Elite RTWD, Ölwechsel, Service)