mtb-Forum

Das Mountainbike Forum

 

Mountainbike Forum

Mountainbike Touren

;-)

Mein Nishiki Bigfoot FS-29 [3]

Ein paar Details zum Twentyniner Nishiki Bigfoot FS-29

101 Denis

ja die Länge sieht etwas gewöhnungsbedürtig aus.

Mein Nishiki Bigfoot FS-29 [3]  •  02.01.2009 16:29


102 Lionel

Das Rad sieht echt super aus. Besonders die Kenda Small Block eight-Reifen sind klasse. Sieht irgendwie so retro-mäßig aus.
Wenn Du einen kürzeren Vorbau montieren willst, könnte ich Dir gene auch noch ein paar Aufkleber zuschicken, bei denen DU dann das vorangestellte "www." abschneidest zwinker

Mein Nishiki Bigfoot FS-29 [3]  •  02.01.2009 16:44


103 _Frank_

So, bin nun eine etwas längere Strecke (auch nur 10km) spazierengefahren und habe auch noch am Hugin "gespielt":

- die Kenda SB8 Reifen sind "gewöhnungsbedürftig", denn sie sind sehr leicht, aber eben auch recht weich, d.h. das Rad "kippt" nun tatsächlich in die Kurve (auf Asphalt), rollt aber schön,

- der Hugin Dämpfer ist echt klasse, denn nun ist er noch etwas härter eingestellt und er arbeitet einwandfrei, d.h. kein Wippen beim Pedallieren, aber angenehmes Kompensieren von Unebenheiten,

- die White Federgabel ist edel und perfekt verarbeitet und funktioniert für meine Bedürfnisse sehr gut (gebraucht bekommen, neu allerdings recht teuer),

- die SLX Scheibenbremse arbeitet sehr gut, war einfach einzustellen, hat einen exakten Druckpunkt und harmoniert auch mit den etwas solideren Tektro-Bremsscheiben und

- die restlichen Komponenten (Shimano XT) sind ja allseits bekannt ... und Vorbauten habe ich einige, allerdings erinnert mich dieser lange immer wieder an einen größeren Speckring, der in Zukunft verschwinden soll :o)

Mein Nishiki Bigfoot FS-29 [3]  •  02.01.2009 18:32


104 _Frank_

Da ich manchmal zum Perfektionismus neige, habe ich nun über meine selbstgedrehten Alubuchsen passende Hülsen aus 16x2 Acrylrohr gefertigt, die die O-Ringe (die von Gardena passen übrigens perfekt) gegen das Kugelgelenk drücken und die Drehfreiheit des Dämpfers auf ca. +/- 5° beschränken ... ist nun abgedichtet und sieht sehr edel aus.

Mein Nishiki Bigfoot FS-29 [3]  •  04.01.2009 18:26


105 kleinundmies

Sehr schön... und mit viel liebe zum Detail!

Die Idee mit dem Verdrehschutz gefällt mir ganz gut, wäre bei einem Eingelenker eine sehr gute Idee.

Mein Nishiki Bigfoot FS-29 [3]  •  04.01.2009 18:37


106 speedmax

Jo sieht gut aus!

Gruß, speedmax

Mein Nishiki Bigfoot FS-29 [3]  •  05.01.2009 04:06


107 _Frank_

Danke Euch, leider musste meine Probefahrt heute ausfallen, da vor meiner Nase gleich 3 Radfahrer (unabhängig voneinander) auf gefrohrenem Schneematsch hingefallen sind ... was mir dann die Lust verdorben hat, mich mit meinem neuen Rad gleich auf die Nase zu legen!? zwinker

Mein Nishiki Bigfoot FS-29 [3]  •  05.01.2009 21:51


108 twentynilmer

Hallo, ich bin neu im Forum, fahre ein Nishiki Bigfoot, die low-cost Variante (Hardtail, Deore LX), gab es mal im Schlussverkauf für 600 Eus bei Rose.
Jetzt ist mir nach 4 Jahren die Original-Karbon Gabel ausgeklappert. Ich habe hier im Forum gesehen, dass Lionel sich in ein ähnliches Rad eine Rock Shox eingebaut hat. Wie hält diese die ja doch erheblichen Belastungen mit der Scheibenbremse auf Dauer aus? Sind noch die ersten Führungsbuchsen drin? Gibt es noch andere Gabelvarianten, die empfehlenswert sind (z.B. 28" Trecking)?

Mein Nishiki Bigfoot FS-29 [3]  •  22.04.2009 14:14


109 Lionel

Hey Twentynilmer!
Willkommen im Nishiki Bigfoot-Club - Mit Dir sind wir jetzt schon zu dritt lächel. Ja, die original-Gabel bei den Nishiki-Bikes ist wirklich Schrott. Nachrem die mit der Zeit auseinandergebröckelt ist, hatte ich sie ja durch die Rock Shox Reba (2006er Baureihe, die bis 2008 produziert wurde) ersetzt und bin seitdem superglücklich mit der. Auch die 203mm Bremsscheibe (Avid Elixir) bereitet der Gabel überhaupt keine Probleme. Habe auch noch nie was an der Gabel machen müssen - seit dem Einbau verrichtet die tadellos ihren Dienst. Insofern kann ich Dir die 29" Rock Shox Reba gut empfehlen. Besonders interessant: Die Reba wurde mit der 2009er Modellreihe komplett neu aufgelegt, wodurch es sie jetzt sogar mit 120mm Federweg(!) und Steckachs-Nabe gibt. Von einer Trekkingbike-Federgabel würde ich Dir hingegen ganz klar abraten - da kommst Du nur vom Regen in die Traufe.

Mein Nishiki Bigfoot FS-29 [3]  •  22.04.2009 14:22


110 twentynilmer

Hi Lionel, die Frage nach der Trekkinggabel kam auf, als ich die Preise bei Rock Shox gesehen habe. Wie gesagt das Bigfoot hatte mal 600 Eus gekostet, da würde ich jetzt ja noch mal den gleichen Betrag in Gabel + Scheibenbremsenumrüstung stecken (ist aber im Moment finanziell gesehen ein bisschen ungünstig). Weil ich aber so gerne mit dem Bigfoot durch den schönen Thüringer Wald bretter suche ich eine etwas günstigere Methode, würde ja auch noch mit den V-Brakes weiterleben, aber ohne Gabel geht es halt nicht. Hat nicht zufällig jemand eine ältere 29er Feder-Gabel übrig, die er verkaufen würde oder eine andere gute Idee?

Mein Nishiki Bigfoot FS-29 [3]  •  22.04.2009 17:15


111 Karsti

Mal ne Frage. Wo denn durch den Thüringer Wald?
Ich komm aus Suhl.

"Wer später bremst, fährt länger schnell!!!" zwinker meine HP

Mein Nishiki Bigfoot FS-29 [3]  •  22.04.2009 17:35


112 _Frank_

Schau mal im twentyniner.ch - da werden öfter mal günstige 29er-Gabeln angeboten.

Mein Nishiki Bigfoot FS-29 [3]  •  22.04.2009 21:19


113 Lionel

Ja stimmt. Da gibts auch einen User mit dem Usernanen "Bigfoot", der auch ein Nishiki-Hardtail hat. Vielleicht ist es sogar das gleiche wie Deins...

Mein Nishiki Bigfoot FS-29 [3]  •  22.04.2009 21:22


114 twentynilmer

Moin, erst mal danke für die Tipps, ich werd mal bei den Schweizern nachsehen.
@Karsti - ich komme aus Ilmenau, hier drumherum gibt es wirklich schöne Strecken, allerdings ist zur Zeit der Forst im Großeinsatz, gestern abend hätte mich fast das Drahtseil eines Gebirgsharvesters erwischt (auf dem Weg vom Kickelhahn nach Manebach).
Was ich Euch noch mal fragen wollte - bei der Rock Shox Tora 29 gibt es ja erhebliche Preisunterschiede, die von 399 im Laden bis zu 269 im Internet reichen. Nun sagt der Radhändler meines Vertrauens, dass man mit den Internetangeboten aufpassen sollte weil das zum Teil OEM-Gabeln ohne Garantie wären. Wie kriegt man das heraus bzw. hat jemand von Euch schon mal eine Gabel bei mailorder gekauft und dann im nachhinein festgestellt, dass das Ding nicht koscher ist?

Mein Nishiki Bigfoot FS-29 [3]  •  23.04.2009 11:01


115 _Frank_

Hier gibt's auch noch 29er Teile:

http://www.mtb-news.de/forum/showthread.php?t=372759

Mein Nishiki Bigfoot FS-29 [3]  •  23.04.2009 13:06


116 gaylord

Zitat von twentynilmer

Nun sagt der Radhändler meines Vertrauens, dass man mit den Internetangeboten aufpassen sollte weil das zum Teil OEM-Gabeln ohne Garantie wären. Wie kriegt man das heraus bzw. hat jemand von Euch schon mal eine Gabel bei mailorder gekauft und dann im nachhinein festgestellt, dass das Ding nicht koscher ist?


Yep, ich hab ne neue RockShox Reba Team bei E-Bay für meine Frau gekauft. Hat alles super geklappt.

Auf folgende Punkte solltest du achten:

1. Ein Händler muß dir Garantie geben.
2. Achte auf die Gabelschaftlänge. Es werden oft gekürzte Gabeln angeboten.
3. Eine Gabel die für den deutschen Markt bestimmt war wird im Garantiefall auch von RockShox-Deutschland bearbeitet. "Ausländische" Gabeln müssen ins jeweilige Land geschickt werden.
4. Wenn du Zweifel hast, laß dir die Seriennummer mitteilen, welche du dann überprüfen lassen kannst.
5. Dein Händler des Vertrauens wird wahrscheinlich niemals mit den Preisen im Netz mithalten können.

Solltest du noch weitere Fragen zum Gabelkauf haben, mach einfach einen eigenen Thread auf. Da werden dir bestimmt mehrere Leute weiterhelfen können. Hier lesen das nicht alle, aber interessiern wird es bestimmt viele.

Stößchen !!!

+++ Mein Ziel 2009: 2500km !!! Stand 22.04.09: 598,3 km !!! +++


Ähm..., kann mir einer erklären was OEM-Gabel bedeutet???

Mein Nishiki Bigfoot FS-29 [3]  •  23.04.2009 23:48


117 Heizer

@gaylord:
mit OEM werden die Komponenten der Erstausrüstung bezeichnet. Soweit ich weiß, hast du auf diese Komponenten nur einen Garantieanspruch, wenn sie in der ursprünglichen Kombination bleiben.

Wenn ich mich irre, sagt bitte Bescheid.

Mein Nishiki Bigfoot FS-29 [3]  •  24.04.2009 07:02


118 iredboarisch (Ex-Mitglied)

Hmmm, der Begriff OEM (Original Equipment Manufacturer) ist ein viel verwendeter, ja manchmal sogar 'vergewaltigter' Begriff.

Ursprünglich stand OEM-Ware für Ware, die von einem Hersteller produziert, aber nicht von Ihm verwendet bzw. nicht direkt an Endkunden verkauft wurde.
(z.B. Firma X stellt nur Federgabeln , aber kein eigenes Rad her. Stattdessen wird an Firma Y verkauft, die die Räder letztlich baut. Ergo ist die verbaute Federgabel eine OEM-Gabel)

Heute wird in manchen Branchen OEM Ware aber auch als Originalteil bezeichnet. Z.B. bei Autoteilen steht oft OEM drauf, obwohl der Hersteller das Teil selber produziert und auch im eigenen Produkt (=Auto) verbaut.

Eine genaue Definition ist fast nicht mehr möglich, da andere Branchen wieder andere Definitionen zulassen.

Franz

Mein Nishiki Bigfoot FS-29 [3]  •  24.04.2009 12:31


119 -+-Chris-+-

@iredboarisch: wirklich genial, dein Name zwinker

Im Prinzip ist ja dann die Magura Louise auch ein OEM-Teil, auf der Magura-Seite steht "nur für Fahrradhersteller!", oder nicht?

Mein Nishiki Bigfoot FS-29 [3]  •  24.04.2009 12:39


120 iredboarisch (Ex-Mitglied)

Zitat von -+-Chris-+-

@iredboarisch: wirklich genial, dein Name zwinker

Im Prinzip ist ja dann die Magura Louise auch ein OEM-Teil, auf der Magura-Seite steht "nur für Fahrradhersteller!", oder nicht?



Im Prinzip ja, aber wie gesagt: der Begriff 'OEM' ist total verwaschen.

Servus

Franz

Mein Nishiki Bigfoot FS-29 [3]  •  24.04.2009 12:46


121 Lionel

So, bei mir steht ein größerer Umbau / Restauration bevor... bin mal gespannt, ob es mir gelingt, aus diesem Teilehaufen wieder was anständiges zusammenzusetzen...



Mein Nishiki Bigfoot FS-29 [3]  •  17.02.2010 12:46


122 phil-vampir

Das sieht ganz schön wild aus.
Viel Spaß dabei zwinker
Und natürlich erfolg. lächel

Warum ist das überhaupt so zerpflückt?

CUBE goes RED

Mein Nishiki Bigfoot FS-29 [3]  •  17.02.2010 12:49


123 eggen

Viel Glück zwinker
Ich nutze die unfreiwillige Winterpause auch für einmal zerlegen, säubern, schmieren und zusammenbauen- aber nicht soo krass wie bei dir staun

Ach ja, die hintere Bremsscheibe ist falsch herum wenn ich das richtig sehe.
Die Streben müssen doch entgegen der Belastung zeigen und nicht mit!?

Hier könnte Ihre Werbung stehen! Mein RockMachine

Mein Nishiki Bigfoot FS-29 [3]  •  17.02.2010 12:53


124 -+-Chris-+-

Zitat von eggen

Ach ja, die hintere Bremsscheibe ist falsch herum wenn ich das richtig sehe.
Die Streben müssen doch entgegen der Belastung zeigen und nicht mit!?

Bei dieser Bremsscheibe eben nicht, steh auch im entsprechenden Thread.

So in zerlegtes Bike ist wie ein Puzzle für Große lach Viel Spaß dabei zwinker

Mein Nishiki Bigfoot FS-29 [3]  •  17.02.2010 13:14


125 eggen

Hab mir schon fast gedacht das das so gehört, die Scheibe ist ja auf vielen Fotos zu sehen und da hat bestimmt schonmal einer was zu gesagt- aber ich war zu faul zu suchen... da schreib ich es lieber nochmal und entweder ich hab recht und alle sagen "warum ist mir das noch nicht aufgefallen" oder ich irre, stehe als Depp da und lerne was dazu.

Tja gezockt und verloren lach

Komisch find ichs trotzdem- warum machen die das so und alle anderen Hersteller anders herum??

Hier könnte Ihre Werbung stehen! Mein RockMachine

Mein Nishiki Bigfoot FS-29 [3]  •  17.02.2010 13:48


126 -+-Chris-+-

Naja, weils geil aussieht zwinker

Ne, normalerweise sind die andersrum, damit sie sich beim Bremsen duch die Kräfte nicht verziehen.
Die Ashima sind aber so gebaut, dass sie statt druck dem Zug standhalten, steht auch im Thread. Wie genau das funktioniet, weiß ich auch nicht, da rätsel ich schon einige Zeit dran rum. Ich glaue aber, es hat was damit zu tun, dass die fast Senkrecht in die Bremsfläche gehen.

Mein Nishiki Bigfoot FS-29 [3]  •  17.02.2010 13:56


127 Lionel

Nunja, auf jeden Fall gibts eine Menge zu tun. Die Hinterradschwinge wird aufgesägt und neu geschweisst, damit endlich auch etwas breitere Reifen wie der Maxxis Ardent 29x2,4 oder der Schwalbe Racing Ralph 29x2,4 drin Platz haben. Ausserdem habe ich noch einen garstigen Riss in der Lageraufnahme für die Hinterradschwinge entdeckt, der ebenfalls noch in Ordnung gebracht werdne muss:



Mein Nishiki Bigfoot FS-29 [3]  •  17.02.2010 16:24


128 phil-vampir

Sieht gar nicht gut aus.
Kann man solch einen Riss ordentlich schweißen lassen?
Ich hätte da nicht viel vertrauen drin. hmmm

CUBE goes RED

Mein Nishiki Bigfoot FS-29 [3]  •  17.02.2010 17:05


129 Lionel

Ja, ist gerade geschehen. Hat ein Freund von mir gerade gemacht. Leider hatten wir nicht mehr viel Schutzgas, deshalb sind wir nur so weit gekommen, wie hier zu sehen. Sollte jetzt aber wieder etwas halten...



Mein Nishiki Bigfoot FS-29 [3]  •  17.02.2010 23:50


130 eggen

Man sieht das aus traurig... hoffentlich klappt das, da kann sich ja einiges verziehen, dehnen, schrumpfen...
Ich drück die Daumen das alles gut geht und das am Ende vor allem alles wieder reinpasst! lächel

Hier könnte Ihre Werbung stehen! Mein RockMachine

Mein Nishiki Bigfoot FS-29 [3]  •  18.02.2010 01:01


Nur Mitglieder können in diesem Forum Antworten schreiben.

Login | Registrieren

nach oben



 
       
    Regeln Impressum Datenschutz MTB-Forum-Sitemap Mountainbike-Forum Jörgs_Forum ©F.Aschoff    

Ein paar Details zum Twentyniner Nishiki Bigfoot FS-29 (Twentyniner, Nishiki, Bigfoot, 29er)