mtb-Forum

Das Mountainbike Forum

 

Mountainbike Forum

Mountainbike Touren

;-)

Mein NS Surge

1 ruepel-rocker@gmx.de

Hallo zusammen,
ich komme gerade von einer ausgedehnten Tour im Schnee zurück und habe endlich Zeit, um den versprochenen Bericht über mein neues NS Surge zu schreiben.
Die Idee ein Hardtail für alles zu bauen hatte ich bereits im Sommer, nur fehlte es noch an Geld und Ideen, wie das Ergebnis konkret aussehen sollte.
Es sollte stabil sein und die alpinen Touren mit Geröll etc. aushalten, nicht zu schwer sein, eine Abfahrtsorintierte Geometrie haben, aber dennoch bergauf fahrbar sein. Das waren meine Vorgaben.
Nach reichlicher Recherche fiel die Entscheidung auf einen NS Surge Rahmen in Größe M.



Rahmen: NS Bikes Surge Größe M
Laufräder: Veltec DH mit Deore Naben (vorläufig)
Gabel: RockShox Revelation Dual Position Air 140mm
Sattel: Ritchey Stream Logic
Vorbau: Truvativ Hussefelt 60mm
Lenker: Fun Works Fat Maddam 680mm
Steuersatz: FSA The Pig
Bremsen: Avid Elixir R, G3 CS 180/160 → werden getauscht gegen 203/180
Schaltwerk: Deore XT
Umwerfer: Deore SLX down swing
Kassette: SRAM PG 950 11-34
Kurbel: Deore 22/36 Hollowtech 2 Innenlager
Shifter: SLX Rapid Fire Plus
Kette: SRAM PC 951
Reifen: Muddy Mary 2,35, Hans Dampf 2,35
Pedale: Atomlab GI
Griffe: NC 17
Kettenführung: Blackspire Stinger


Den Steuerbereich habe ich einfach gehalten, um nach der Testphase gegebenenfalls auf höherwertige Teile umsteigen und Änderungen vornehmen zu können.



Die ertsen Fahrten haben gezeigt, dass ich meinen Vorgaben schon sehr nahe gekommen bin. Stabil ist das Ding allemal und bergauf geht spitze auch ohne abgesenkte Gabel. Bergab geht super, ich bin begeistert. Einzig das Gewicht ist noch verbesserungsfähig, aber das wird noch. Eventuell verbaue ich noch eine etwas längere Sattelstütze, aber das wird sich mit der Zeit zeigen.
Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden und das Basteln hat eine Menge Spaß gemacht.
Ich hoffe euch gefällt mein Stahlschwein.



Schöne Grüße,
Michi

Mein NS Surge  •  10.02.2012 16:11


2 Tim1488

Sieht sehr gut aus dein Spielzeug zwinker Viel Spaß damit!

Mein NS Surge  •  10.02.2012 16:59


3 Eifelyeti

Geile Karre! Erinnert mich irgendwie an meine.... zwinker lach bäh

Mein NS Surge  •  10.02.2012 17:48


4 Balko

Nettes Bike ich habe da mal ne frage!
Wie ist der Hans Dampf im Schnee???
LG Balko

Mein NS Surge  •  10.02.2012 17:51


5 ruepel-rocker@gmx.de

Danke für die Kommentare, freut mich, dass es gefällt.

Wie ist der Hans Dampf im Schnee???
Das kommt auf den Schnee an. Heute hatten wir 20cm Pulverschnee neu. Da war der Reifen ziemlicher Mist, die Kraft wollte sich einfach nicht in Vortrieb wandeln lassen. Das hätte aber vermutlich kein Reifen geschafft, das war einfach zu viel Neuschnee. Bei festem griffigem oder feuchtem schweren Schnee geht er dann recht gut.

Gruß Michi

Mein NS Surge  •  10.02.2012 18:13


6 mariburg

Schönes Bike, zeitlose gute Farbauswahl und die Rahmengeo gefällt mir auch richtig gut. Das wäre ein Bike was sich auch in meinem Fahradkeller gut machen würde. lächel Zur Zeit sieht man hier gefühlt auch wieder mehr Exoten und Eigenaufbauten was mir ausgesprochen zusagt, nicht immer nur der Einheitsbrei.

Hast du das Bike komplett aus Neuteile aufgebaut? Wie findest du die Atomlab? Ich habe die Atomlab Pimp WRX verbaut und fand sie zu Anfang recht schwergängig aber nach ein paar Kilometern hatte sich das auch gegeben.

Mein NS Surge  •  10.02.2012 19:14


7 ruepel-rocker@gmx.de

Aus kostengründen hab ich auch gebrauchte Teile gekauft und benutzt was die Restekiste hergibt. Der Großteil war aber neu.
Die Pedale sind nicht ganz optimal. Am anfang waren sie doch recht schwergängig. Das größere Problem ist, dass man höllisch aufpassen muss um die innere Dichtscheibe nicht zu verbiegen, wenn man die Pedale auf die Achse schraubt. Die Pins sind auch etwas kurz, vor allem die die vor unter hinter der Verdickung um die Achse sitzen. Da werde ich ncoh längere verbauen, aber das ist ja kein Problem.
Die Pedale würde ich also nur mit Einschränkung empfehlen, für den Preis aber in Ordnung.

Mein NS Surge  •  10.02.2012 20:19


8 mariburg

Ich habe die Pedale noch nicht von der Achse gehabt. Da sie am Anfang auch recht schwer liefen wollte ich sie auch von der Achse trennen um etwas nach zufetten bin aber schon an der ersten Schraube gescheitert. Naja, als sie dann auch leichtgänger wurden habe ich mich auch nicht mehr näher mit der Sache beschäftigt.

Das Einzigste was ich nicht so optimal finde ist der Vorbau. Der wirkt mir etwas überdimensioniert im Gegensatz zum Steuerrohr. Hast du noch andere Bikes neben den NS?

Mein NS Surge  •  10.02.2012 21:02


9 22garfield

Sehr schöner Rahmen muss ich sagen zwinker würde den glatt eintauschen gegen meinen Cube Rahmen ....

Mein NS Surge  •  10.02.2012 22:06


10 folienmaster

Na die Stahlrahmen wachsen hier wie Pilz aus dem Boden. lächel

gruss ws ws home

Mein NS Surge  •  11.02.2012 00:27


11 ilovenyc

Hammerteil! Der Rahmen ist richtig geil. Wenn ich mir vorstelle mit 160mm, was der Rahmen verträgt...
Lecker Spielzeug lächel
Daumen hoch!


Mein NS Surge  •  11.02.2012 00:58


12 Stützrad

Sehr spezieller Mix. lächel
Besondere Eigenschaften erfordern eben eine besondere
Ausstattung.
Daumen Hoch! lächel

Henni

Mein NS Surge  •  11.02.2012 01:07


13 ilovenyc

Ich hätte eine Frage zu Deinem Surge.
Du hast einen Rahmen in M gewählt. Wie groß bist Du denn?
Würde mich über eine Antwort sehr freuen.
Und über Updates sowieso lächel

Mein NS Surge  •  07.03.2012 23:17


14 ruepel-rocker@gmx.de

Hi,
ich bin 1,75 groß. Mir reicht eine 400mm Sattelstütze im M-Rahmen. Ich weiß gerade nicht wie viel das Sitzrohr des größeren Surge länger ist, von daher kann ich nicht abschätzen, ab welcher Körpergröße der Große Rahmen geeigneter wäre. Platz zum Lenker hab ich bei meinem noch reichlich, das sollte also nicht der limitierende Faktor sein.

Ein Update mit Bildern gibts mit ein bisschen Glück morgen, allerdings sind auch nur die Bremsscheiben neu.

Gruß Michi

Mein NS Surge  •  08.03.2012 21:17


15 Moritz7005

Sehr schönes Bike!
Was sagt denn die Waage ? lach

Cube Ltd Pro 2010 Ziel: 1500km Stand: 185km

Mein NS Surge  •  08.03.2012 22:22


16 ilovenyc

Ja cool, danke für das Feedback. lächel
Im Downhill, wie macht sich der Federweg bemerkbar?
Hast Du die Federgabel recht straff ausgelegt, oder fährst Du sie realtiv weich?

Mein NS Surge  •  08.03.2012 22:52


17 ruepel-rocker@gmx.de

Ich fahre die Gabel ziemlich straff, eben abfahrtsorientiert. Bergab wird mit der Einstellung dann der komplette Federweg genutzt und das macht sich schon sehr angenehm bemerkbar.
Eine weichere Abstimmung würde mit einer Stahlfedergabel eher funktionieren vermute ich, mit Luft is das nix. Die sackt beim Bremsen oder bei schnellen schlägen zu stark durch. Wenn ich das Rad nochmal aufbauen würde, würde ich eine Stahlfedergabel verbauen. Eine lineare Federkennlinie macht sich an dem Bike wohl besser. Naja vielleicht tausche ich die Gabel ja noch gegen eine MZ 55, Pike, oder Lyrik.

edit: Gewicht weiß ich nicht, spielt auch keine Rolle. Mit dem Leichtbau fang ich an wenn ich zu viel Geld hab.

Mein NS Surge  •  08.03.2012 23:06


18 ruepel-rocker@gmx.de

Hi zusammen,
jetzt gibts das versprochene Update und ein paar Bilder von gestern.

So sieht das Surge im Uphill aus, die Gabel ist auf 100mm abgesenkt. Das Vorderrad kommt auch mit voll ausgefahrener Gabel nicht auf die Idee zu steigen, aber so fährt es sich etwas angenehmer.


Auf dem Weg aufs Buch (heißt so weil da oben lauter Buchen stehen und es ein Buch gibt in das man sich einträgt wenn man oben ist), also zum Gipfel wurde es dann stellenweise verdammt rutschig. Vom Neuschnee von letzter Woche ist dort oben doch mehr liegen geblieben als ich vermutet hatte. Hier ein Bild mit Ausblick auf die Allgäuer Alpen.



Nach einer kleinen Brotzeit in der Sonne mit dieser super Aussicht ging es dann auch schon weiter. Das erste Stück der Abfahrt war die reinste Matschrutsche: So sieht das Surge bergab aus.



Das nächste Foto entstand kurz vor der schwierigsten Abfahrt der Tour, dem Felsen. Wieder mit herrlichem Panorama.



Über einen kleinen Höhenzug und einen sehr spassigen Trail ging es bis zum Forggensee. Hier treiben noch dicke Eisschollen.



Jetzt ab nach Hause! Nach dem Putzen sieht das Rad dann wieder so aus.



Ich wünsch euch noch einen schönen Sonntag!

Gruß,
Michi

Mein NS Surge  •  11.03.2012 12:18


19 ruepel-rocker@gmx.de

Abend,
von mir gibts mal wieder ein keines Update.
Neu ist der Lenker. Da mir die 680 mm zu schmal waren, hab ich jetzt einen Sunline V1 mit 745 mm Breite und 20 mm Rise.



Kontrolle und Fahrgefühl sind schonmal sehr geil.Dank weniger Rise ist die Front jetzt auch noch flacher und würde definitiv noch mehr Federweg ohne Komforteinbußen bergauf vertragen. Ich finde den Rahmen immer geiler.



Außerdem hab ich mir die Fox Titan Knie- und Schienbeinschoner gekauft. Die gabs bei Hibike als Fox-Ding der Woche für 19,95 und das sind sie definitiv Wert.
Ich werde mal berichten was die Teile können wenn ich sie mal eine längere Tour getragen habe, aber ich bin guter Dinge.



Das Verschlusssystem, also die Haken an der rechten Seite, (bessere Fotos werden nachgereicht) hat sich schon beim anprobieren als sehr praktisch erwiesen. Einmal die Länge der Verschlüsse eingestellt muss man sie bei jedem mal anziehen nur noch einhaken. Aber dazu bald mehr.


Viele Grüße

Michi

Mein NS Surge  •  12.04.2012 19:19


20 ilovenyc

Nice. Besonders der Lenker. Jetzt wirkt es nicht mehr so unruhig. Und Sunline hat nicht jeder. Zu den Schuetzern, bin mal auf den Sommer gespannt...zwecks schwitzen.
Immer schoen Dein Thread. Leser gerne ueber Surge.
lächel


Mein NS Surge  •  14.04.2012 07:09


21 ruepel-rocker@gmx.de

Servus beinand,
bei meinem Surge hat sich wieder mal was getan.



Jetzt testweise mal mit einer Pike. Die ersten Ausritte waren vielversprechend.
Das Problem an der Revelation war, dass ich sie mit eigentlich zu viel Luftdruck fahren musste um nach dem Anbremsen überhaupt noch Federwegsreserven zu haben. Ansonsten war die Gabel dann natürlich nicht besonders aktiv. Dieses durchsacken ist mit der Stahlfeder deutlich besser. Mehr kann ich erst sagen wenn die Gabel sich im ernsten Gelände bewähren musste. Eine extra harte Feder ist schon unterwegs.
Der größte Minuspunkt ist bei einer Pike natürlich das Gewicht. Das Mehrgewicht an der Front spürt man deutlich, an Anstiegen aber positiv, da das Vorderrad am Boden zu kleben scheint. Bergab spielt es meiner Meinung nach kaum eine Rolle.

Viele Grüße und ein schönes Wochenende

Michi

Mein NS Surge  •  20.07.2012 10:37


22 Kkangpae (Ex-Mitglied)

zu viel Luftdruck? Wieso denn das? Wieviel wiegst du denn bzw das Bike mit der Revelation?

Mein NS Surge  •  20.07.2012 11:14


23 ruepel-rocker@gmx.de

Nene nicht zu viel Druck für die Gabel, zu viel Druck für meinen Geschmack. Wie gesagt, musste ich deutlich mehr Druck auf der Gabel haben als bei meinem Gewicht notwendig um das Durchsacken zu verhindern.
Die Revelation ist nun mal eine Luftgabel. Was das Bike wiegt kann ich nicht sagen, habs noch nie gewogen. Interessiert mich aber auch nicht besonders.

Mein NS Surge  •  20.07.2012 11:18


24 Kkangpae (Ex-Mitglied)

ja, aber wenn die Gabel durchsackt stimmt entweder was nicht oder sie ist zu weich. Oder das Gesamtgewicht überfordert die Gabel (eher unwahrscheinlich).

Wie dem auch sei: wenn du mit der Stahlfeder besser klar kommst ist das auch in Ordnung lächel

Mein NS Surge  •  20.07.2012 11:24


25 PaleRider

Sehr schön! lächel
Den Rahmen hatte ich auch in der engeren Auswahl als ich mir mein neues Bike aufgebaut habe, war mir nur nicht sicher wie weit die Geometrie tourentauglich ist...wie macht er sich denn so auf längeren Strecken? lächel

Mein NS Surge  •  20.07.2012 12:25


26 ruepel-rocker@gmx.de

Der Rahmen geht recht gut auf Touren, solange man nicht mit irgendwelchen CC-Rennfeilen mithalten muss. Wenn wir losziehen sind ohnehin alle mit ihren Enduros oder AMs unterwegs da passt das dann optimal zumal wir nur aus der Türe müssen und direkt im Anstieg stehen. Im Anstieg is das tiefe Cockpit dann sehr praktisch. In letzter Zeit habe ich die Absenkung der Gabel gar nicht mehr verwendet.

Mein NS Surge  •  20.07.2012 18:49


27 ruepel-rocker

Der Postbote war da. Gebracht hat er ne riesen Kiste mit ner kleinen Kiste und einem Rucksack drin.
Da sind sie, die neuen Shimano Saint Pedale:

Nach dem Entfernen aller Unterlegscheiben war der Grip so wie ich mir das vorstelle.

Preis/Leistung= top, jetzt müssen sie nur noch halten.

Den hier gabs auch noch: Evoc Freeride Trail 20l


Bisher find ich den Rucksack einfach genial. Der hat so viele Taschen, dass ich gar nicht weiß was da alles rein soll. Vielleicht schreibe ich dazu noch einen kurzen Bericht wenn ich Zeit finde.


Noch ein kleines Tourbild von gestern:


Schönen Tag noch, ich geh jetzt Biken.

Michi

Mein NS Surge  •  29.08.2012 10:02


28 ruepel-rocker

So jetzt gabs schon lange keine Updates mehr von meinem Surge.
Neu: Rock Shox Sektor 150mm, umgebaut auf RLT und Dual Flow. Die Gabel geht jetzt so wie ich mir das vorstelle und dazu noch ordentlich Gewicht gespart.



Die Kíste wird von Ausbaustufe zu Ausbaustufe besser, einfach genial. Nur werden jetzt dann neue Bremsen fällig, die das Plus an Speed das man mit guter Federung unweigerlich hat, auch wieder abbremsen. 4 Kolben sollen es werden, mal sehen welche.

Viele Grüße, Michi

Mein NS Surge  •  29.10.2012 19:07


29 Domi

Hey,
da ich mir im Winter auch ein Ns Surge aufbauen will, hab ich mal ein paar Fragen.
1.Ich bin 174 cm groß, Welche Rahmengröße wurde du nehmen? Jetzt bist du ja schon ein paar Kilometer gefahren und kannst das ja beurteilen.
2. Was Für Ausfallende hat der Rahmen? 9mm?
3. Denkst du der Rahmen ist mit einer absenkbaren 180mm auch noch gut zu fahren oder ist das schon zu viel?
Dachte da an eine 66er weils die relativ günstig gebraucht gibt. Oder dann doch lieber eine Durolux mit 160mm?

Danke schonmal für die Antworten lächel

Mein NS Surge  •  29.10.2012 21:29


30 ruepel-rocker

Hi,
ich bin 1,72 groß und brauche die 400mm Sattelstütze komplett um effektiv bergauf fahren zu können, das geht aber sehr gut. Der M Rahmen ist natürlich schön agil, der flache Lenkwinkel sorgt für Laufruhe. Da liegen wir ziemlich genau an der Grenze zwischen M und L. Kommt dann auf deine Vorlieben an.

Die Ausfallenden haben 9mm.

Bergab geht eine 180mm Gabel sicher, aber sinnvoll ist das meiner Meinung nach nicht, vor allem wenns bergauf geht, kann man sich das zusäzliche Gewicht sparen.
Lyrik, Durolux oder Sektor sind in meinen Augen die sinvollsten Gabeln, je nach Budget.


Viel Spaß beim Aufbau!

Mein NS Surge  •  29.10.2012 22:02


31 ruepel-rocker




So, nach einer kleine Ewigkeit habe ich mal wieder ein Update: Die Elixir R musste einer Shimano SLX weichen. Das hat schon eine deutliche Verbesserung gebracht. Ich hab die Bremse jetzt schon einige Zeit gefahren und bin zufrieden.
Der Sattel ist auch neu: Das ist ein Selle Italia X0, günstig, bequem und er sieht einigermaßen haltbar aus. Naja nach ein paar unfreiwilligen Bodenkontakten wird auch der Sattel hinüber sein.
Ich war heute gleich mal unterwegs, das war eine wahnsinnige Schlammschlacht.

Mein NS Surge  •  08.03.2013 20:24


32 Domi

Sieht sehr gut aus zwinker
Bin mal gespannt wie meins fetig aufgebaut aussieht, aber die Fotos machen mich schon ganz heiß darauf endlich fertig zu werden.
Hoffentlich beeilt sich der Postbote lach

Mein NS Surge  •  10.03.2013 13:49


33 ruepel-rocker

@ Domi: war er schon da der Postbote? Wenn ja Bilder und Aufbaufred bitte. Welche Ramengröße hast du denn bestellt?

Mein NS Surge  •  11.03.2013 19:25


34 Domi

Also ich hab Rahmengröße M bestellt.
Aufbauthread gibt es schon zwinker
http://www.mtb-forum.eu/aufbauthread-ns-bikes-surge-t-17840-1.html

Mein NS Surge  •  11.03.2013 19:33


35 Dudikoff

Hallo,

ich muss jetzt auch nochmal nach der Rahmenhöhe fragen da ich auch überlege das Surge aufzubauen. Du hast (auf Seite1 dieses Threads) geschrieben das dein Sattelrohr 400mm lang ist. das wäre dann aber nach den homepage Infos von NS-Bikes ein L-Rahmen. Ich bin nämlich genau wegen der Größe unsicher, der Rahmen an sich steht schon fest.
Ich bin 174 und würde zum L tendieren. also eben zu den 16" bzw. 400mm Sattelrohr.

viele Grüße

Mein NS Surge  •  10.06.2013 14:36


36 ruepel-rocker

Zitat von Dudikoff

Hallo,

ich muss jetzt auch nochmal nach der Rahmenhöhe fragen da ich auch überlege das Surge aufzubauen. Du hast (auf Seite1 dieses Threads) geschrieben das dein Sattelrohr 400mm lang ist. das wäre dann aber nach den homepage Infos von NS-Bikes ein L-Rahmen. Ich bin nämlich genau wegen der Größe unsicher, der Rahmen an sich steht schon fest.
Ich bin 174 und würde zum L tendieren. also eben zu den 16" bzw. 400mm Sattelrohr.

viele Grüße

Hi,
ich fahre den M-Rahmen. Die Sattelstütze ist 400mm lang, nicht das Sitzrohr. Ich denke du bewegst dich knapp an der Grenze zu L. Ich vermute der M-Rahmen wäre dir lange genug, aber das kurze Sitzrohr ist hier der limitierende Faktor. Du kannst höchstens eine noch längere Sattelstütze fahren (http://www.bike-discount.de/shop/k/a60783/details.html?) z.B. die hier, falls die 400er nicht reicht.
Ich würde nie wieder ein längeres Bike als mein Surge nehmen, aber das ist nunmal Geschmackssache.

Mein NS Surge  •  10.06.2013 15:16


37 Dudikoff

ah ok, wer lesen kann ist klar im Vorteil lächel

ich mag die langen oberrohre auch beim BMX fahren lieber, aus dem Grund denke ich werde ich mich dann für die L Verison entscheiden.

wie fährst du denn den Hinterbau, fährst du ihn minimal oder maximal. Hier kannst du ja das Manualverhalten stark beeinflussen. Kurzer Hinterbau lässt das Vorderrad leichter steigen und macht es agiler. Hast du dich hier schon ein bisschen gespielt?

Was hälst du von einem SetUp mit einer RockShox Reba 120? Ich bin von der Gabel auch wegen dem Gewicht und der scheinbar guten Steifigkeit in den Tests recht angetan.

Mein NS Surge  •  10.06.2013 15:54


38 ruepel-rocker

Ich fahre den Hinterbau in der längsten möglichen Position. Da führt kein Weg vorbei, wenn man eine Kettenführung und ordentliche Reifen fahren will. Man bekommt das Rad aber immernoch locker aufs Hinterrad. Das Plus an Laufruhe durch den längeren Radstand hilft dem kompakten Rahmen auch bei höheren Geschwindigkeiten ruhig zu bleiben.

Eine Reba würde ich nicht fahren, das verhagelt die Geometrie. Der Lenkwinkel wird dadurch etwas steiler und es geht bergab Kontrolle verloren. Ich kenne die Einbauhöhe der Reba nicht, aber ich würde nicht unter 140mm gehen. Zumal die Reba auch nicht dafür gemacht wurde, die Belastungen aufzunehmen die bei artgerechter Haltung eines Surge auftreten. Die Sektor ist auch nicht unbedingt schwer, als Stahlfeder (Dual Position Coil) oder SoloAir erhältlich und mit Steckachse.

Mein NS Surge  •  10.06.2013 16:30


39 Dudikoff

Die Reba hat eine Einbauhöhe von 50cm zu 51,5 der Sektor.
Stimmt, dass wird den Lenkwinkel ein bisschen steiler machen. Allerdings würde man sich dadurch gleich mal ein halbes Kilo sparen...
naja, da bin ich mir noch nicht sicher wie ich das Thema angehen werde. Finde es natürlich schon gut, wenn man ein handliches Radl hat, was sich leicht versetzen und springen lässt.

Gibt es denn Gabeln die noch ein vernünftiges Gewicht und gute Steifigkeitswerte ohne Steckachse haben?

Grüße

Mein NS Surge  •  11.06.2013 11:18


40 ruepel-rocker

Der Unterschied von Reba zur Sektor in der Luft Variante ist nicht so groß. Ich glaube sogar unte 200g. Dazu ist die sektor noch ein paar Euro günstiger. Wenn es dir ums Gewicht sparen geht ist das Surge der falsche Rahmen, da gibt es deutlich leichtere.
Schnellspanngabeln sind nie so steif wie Steckachsgabeln, inwiefern man den Unterschied merkt sei mal dahingestellt.

Mein NS Surge  •  11.06.2013 11:26


41 Kharne

Alleine nie mehr Stress beim einbauen der Räder zu haben ist schon mehr als genug wert zwinker

In den Rahmen sollte schon ne 150er Gabel, wie gesagt ist der Rahmen für Weightweenies das Falsche.

Mein NS Surge  •  11.06.2013 11:35


42 Diddo

Ich werfe mal ein: Wenn QR, dann gute Schnellspanner. XT oder Hope und keine Leichtbaudinger. 500g sparen wären mir auch herzlich egal, wenn man ordentliche Reifen fährt, fallen die 500g an der Gabel auch nicht mehr auf zwinker

"Standover is over rated. You will NEVER fall off and end up stood over the toptube." - Brant Richards

Mein NS Surge  •  11.06.2013 12:24


43 Dudikoff

Steckachsen gehen leider auf Grund meines aktuellen Laufradsatzes nicht.
das heißt es sollte schon eine Gabel ohne Steckachse sein.
Gibt es da überhaupt entsprechende Gabel?

Warum muss der Federweg so groß sein? Ist nicht die Einbauhöhe das entscheidende Maß?

Grüße und danke für die rege Beteiligung

Mein NS Surge  •  11.06.2013 14:21


44 Diddo

Die Sektor gibt(?, zumindest gab es sie) es mit 150mm und QR9.
Ist aber auch kein Steifigkeitswunder zwinker

"Standover is over rated. You will NEVER fall off and end up stood over the toptube." - Brant Richards

Mein NS Surge  •  11.06.2013 15:22


45 ruepel-rocker

Zitat von Diddo

Die Sektor gibt(?, zumindest gab es sie) es mit 150mm und QR9.
Ist aber auch kein Steifigkeitswunder zwinker

Die gibts es auch noch http://www.bike-components.de/products/info/p32585_Sektor-RL-Solo-Air-Federgabel-Modell-2013-.html

Die Stefigkeit entspricht der der Revelation, also Mittelmaß. Viel steifer wirds aber mir QR 9mm auch nicht werden befürchte ich. Die Gabeln in dieser Federwegskategorie sind sinnvollerweise mit Steckachsen ausgestattet, heutzutage 15mm. Du wirst wohl einen Kompromiss eingehen müssen: Entweder andere Nabe ins Vorderrad einspeichen, oder den Flex einer Schnellspanngabel in Kauf nehmen.

Mein NS Surge  •  11.06.2013 16:03


46 Domi

Ich fahre ja das Surge etz auch schon ne Weile lächel
Ich bin auch annähernd so groß wie du und ich fahr den M-Rahmen mit einer 400mm
Sattelstütze und bin froh den kleineren genommen zu haben.
Das Rad ist einfach extrem wendig und verspielt. Fahre auch die längste Einstellung
da sonst der Umwerfer zu nahe am Reifen ist hmmm
Mir passt es so weil ich auch oft nur gerade Strecken wo es richtig schnell wird fahr.

Wegen der Gabel: ich fahr jetzt eine RS Lyrik 2 Step Air.
ich würd sagen eine Sektor solls schon sein um richtig heizen zu können.
Absenkung ist was Feines, aber meiner Meinung nicht unbedingt nötig.
Ich nutze sie schon relativ oft weils bei mir in der Umgebung extrem steil wird zwinker

Achja Uphill Tauglich ist der Rahmen auch, solange man nicht mit CC-Feilen
mithalten muss. Gemütliche Touren auch mit vielen Höhenmetern gehen einwandfrei
trotz 2,2kg Downhill Laufradsatz lach

Mein NS Surge  •  11.06.2013 21:55


47 Dudikoff

was für Reifengrößen fahrt ihr denn, dass ihr den Hinterbau nicht maximal einfahren könnt. Wie gesagt, bei meinem BMX versuche ich hinten maximal kurz zu fahren um das Radl wendig und agil zu machen.

Ja das Federgabelthema ist schon wirklich nciht so einfach. Ich will auf jeden Fall eine leichte Gabel, da das Gesamtgewicht von einem Rad auf jeden Fall entscheidend ist.

Danke für eure Tips

Mein NS Surge  •  12.06.2013 10:30


48 Beysen

Leicht ist ja OK, aber Mountainbikes sind doch keine Rennräder oder Fixies...

Der Hype um das Gewicht ist für mich unverständlich, in erster Linie ist doch die eigene Sicherheit wichtig.

Wenn ich mir in unseren Bikeparks die Bikes so anschaue sehe ich eigentlich nur PIKE, Sektor, Argyle, Boxxer und co. an den Rädern. Gewicht spielt bei den Jungs nur ne Nebenrolle da das Material robust sein muss!

Mein NS Surge  •  12.06.2013 11:08


49 ruepel-rocker

Eine leichte Gabel ist ja schön und gut, aber eine CC bis AM-Gabel hat an einem Surge nichts verloren.
Das Gewicht kann man mit guten Komponenten und vor allem einem leichten Laufradsatz drücken. Die Gabel sollte bei jedem Rad, definitiv nach Funktion und Einsatzbereich (beim Surge Enduro, Freeride etc. nennt es wie ihr wollt) gewählt werden. Wenn du mit einer 120mm Reba rumfahren willst und das mit einem möglichst leichten Rad ist das Surge der falsche Rahmen. Da kannst du am Rahmen schon über 500g sparen.

Mein NS Surge  •  12.06.2013 11:28


50 Dudikoff

das war früher bei BMX Rädern auch so, da wurden nur schwere Teile verbaut. Das ging bei 48 Speichen über Mofaketten bis hin zu megafetten Kettenblättern.
Gesamtgewicht der Räder > 15kg

Die Räder sind trotzdem kaputt gegangen.

Dann kam die Leichtbauwelle und die Teile wurden reduziert. Natürlich nur im Sinne der Stabilität. Ausgefräste Ausfallenden. Rahmen wurden über 1kg leichter, 36 Speichen, Plastikpedale, etc.
Gesamtgewicht der Räder plötzlich < 10kg

Die Räder halten seit dem deutlich besser.

Vorteil: jeder einzelne Trick, egal ob einfacher Bunny Hop oder große Dirtjumps bis hin zu Miniramp und Streettricks sind einfacher.

Von daher bin ich auch bei meinem MTB schon auch dahinter das mein Radl nicht unnötig schwer wird. Daher auch das Thema Federgabel. Mein Ziel ist nicht der Downhill mit 60km/h durch verblockte Wege und 4 Meter Drops. Da denke ich auch das ein Hardtail einfach die falsche Entscheidung wäre.
Dirtjumps, bei denen ich in eine Landung eintauche, benötigen aus meiner Sicht auch nicht diesen Federweg in der Gabel (im Prinzip gar keine Federgabel).

Daher stellt sich die Frage, ob eine Gabel der Reba Klasse bricht oder einfach nur nicht so komfortabel ist. Wenn sie tatsächlich vom Material und der Verarbeitung schnell bricht, kann ich es verstehen. Wenn sie allerdings genauso stabil und nur weniger komfortabel ist, komm ich in der Argumentation nicht mit.

gibt es irgendwelche Stabilitätstests, die Gabeln wirklich bis zum Materialversagen vergleichen?

Grüße und wie immer Danke für das rege Interesse an der Diskussion

Mein NS Surge  •  12.06.2013 13:18


nach oben     weiter



 
       
    Regeln Impressum Datenschutz MTB-Forum-Sitemap Mountainbike-Forum Jörgs_Forum ©F.Aschoff