mtb-Forum

Das Mountainbike Forum

 

Mountainbike Forum

Mountainbike Touren

;-)

Meine Neuen 29-Zoll-Laufräder

Meine neuen 29"-Laufräder mit A2Z-Naben, Sapim CX-Ray-Speichen und Salsa Semi-Felgen

1 Lionel

Das hat zwar ewig gedauert, aber endlich ist es so weit: Seit heute habe ich meine neuen Laufräder betriebsbereit an meinem Twentyniner. Mittlerweile habe ich fast ein Jahr lang darauf gewartet: das Posting, in dem ich von den Naben schrieb, die ich mir für den Laufradsatz bestellt hatte, ist immerhin vom 7.5.2008(!) (vgl. "Meine neuen Laufräder mit A2Z-XC-Naben. Grund für das ewige Warten war die Felge: Die Salsa Semi, die ich bestellt hatte, wure von Salsa zwar bereits zur Interbike im Oktober 2007 als neues Produkt vorgestellt - bis sie aber tatsächlich käuflich war, vergingen Ewigkeiten. Das ich meine Salsa-Semi-Felgen bekam, ist gerademal ein paar Wochen her (vgl. Thread "Salsa Semi 29"-Felgen.
Aber wie gesagt, jetzt habe ich endlich meine neuen Laufräder - mit folgender Konfiguration:

- Naben: A2Z XC
- Speichen Sapim CX-Ray Messerspeichen
- Felgen: Salsa Semi 29"

Bis aber alles bei mir wunschgemäß lief, war noch eine Menge Arbeit nötig. Erstmal musste ich feststellen, dass der Reifen extrem fest auf der Salsa Semi-Felge sitzt. Während ich den Schwalbe Racing Ralph noch spielend leicht mit dem Finger auf die Felge drücken konnte, musste ich jetzt enorm viel Kraft aufwenden, um das verdammte Biest auf die Felge zu bekommen. Ich machte mir aber nichts weiter draus, da ich mir dachte, dass dann wenigstens der reifenwulst gut in der Felge sitzt. Aber denkste: Der Schwalbe-Reifen lässt sich partout nicht ohne deutlichen Höhenschlag auf die Felge ziehen. Ich ließ immerwieder Luft ab, um an irgendeiner Ecke den Mantel zurechtzurücken. Bei der ganzen Aufpumperei hatten mich die schwuchteligen Sclaverand-Ventile ("französiche Ventile") glatt in den Wahnsinn getrieben. Irgendwann war ich dann so weit, dass ich die Ventillöcher einfach aufgebohrt hatte - so wie ich es mit den alten Felgen auch schon gemacht hatte. Jetzt hat der Spuk wenigstens ein Ende und ich kann wieder gescheite Autoventil-Schläuche reinziehen und muss nicht ständig mit irgendwelchen Adaptern rumprokeln.
Der größte Aufwand begann jetzt aber erst. Mit den schönen neuen Laufrädern wollte ich unbedingt den fetten 29x2,4 Schwalbe Racing Ralph auch auf dem Hinterrad fahren können. das Problem bei meinem Rahmen war aber, dass die Brücke, die die Sattelstreben mit der Dämpferwippe verbindet, nicht genügend Platz ließ: der Reifen schleifte von innen an dieser Brücke. Nach etwas Überlegen entschied ich mich schließlich für die harte tour: Ich schliff kurzerhand mit dem Bandschleifer ein paar Milimeter von der Unterseite dieser Brücke weg. an der Stelle ist das Metall jetzt zwar sehr dünn, aber da wir hier ja einen Matallbaubetrieb mit hervorragenden Alu-Schweißkenntnissen zur Hand haben, schweißt mir Sand-Hexe's Bruder als nächstes einen passnd zurechtgefeilten Alu-Klotz in den Hohlraum dieser Brücke. Damit sollte das Ganze wieder reichlich Stabilität bekommen - mindestens genauso gut wie vorher. Diese Maßnahme steht jetzt zwar noch aus, aber jetzt läuft alles immerhin schonmal ganz gut.

Hier mal ein paar Bilder:


(Knapp, aber es passt: Nachdem bei der Brücke ordentlich was wegeschliffen wurde, klappt's auch mit dem 2,4er Racing Ralph als Hinterreifen)


(Durch die breiteren Salsa-Semi-Felgen wirkt der Reifen gleich ein ordentliches Stück massiver als vorher)



Ein paar Sachen, die mir sonst noch aufgefallen war:
- Krass, wie sich die Rahmengeometrie durch den dicken Reifen am Hinterrad verändert: Da der Reifen viel höher baut, merkt man bei Fahren deutlich, wie viel höher das Rad im Heck und vie viel niedriger das Rad vorne ist.

- Die Verarbeitungsqualität der Salsa Semi-Felgen ist bestenfalls moderat. Im Thread Salsa Semi 29"-Felgen hatte ich schon die deutlich sichtbare Schweißnaht erwähnt. Beim Einspeichen stellte sich zudem heraus, dass die Salsa Semi an der Stelle zudem auch noch einen Höhenschlag haben.

Ansonsten fährt es sich mit den Laufrädern aber klasse. Die enorme Verwindungssteifigkeit merkt man sofort, das Rad fährt sich viel direkter als vorher.

Edit Admin:
Mehr Infos zum Thema Salsa gibt's auf der Salsa-Übersichtsseite: -->Salsa
Mehr Infos zum Thema Felge gibt's auf der Felgen-Übersichtsseite: -->Felge

Meine Neuen 29-Zoll-Laufräder  •  01.05.2009 21:14


2 gaylord

Wegen den Speichen bin ich jetzt aber schon a´ bißele noidisch.

Hoffe die Laufräder hören sich nicht mehr so schlimm an wie die alten.

Stößchen !!!

+++ Mein Ziel 2009: 2500km !!! Stand 01.05.09: 707,8 km !!! +++

Meine Neuen 29-Zoll-Laufräder  •  01.05.2009 23:33


3 _Frank_

Zitat von Lionel

Erstmal musste ich feststellen, dass der Reifen extrem fest auf der Salsa Semi-Felge sitzt. Während ich den Schwalbe Racing Ralph noch spielend leicht mit dem Finger auf die Felge drücken konnte, musste ich jetzt enorm viel Kraft aufwenden, um das verdammte Biest auf die Felge zu bekommen. Ich machte mir aber nichts weiter draus, da ich mir dachte, dass dann wenigstens der reifenwulst gut in der Felge sitzt. Aber denkste: Der Schwalbe-Reifen lässt sich partout nicht ohne deutlichen Höhenschlag auf die Felge ziehen.
Das kann ich Dir ganz einfach erklären: Wenn die Felge etwas Übermaß hat (wundert mich bei den Amis nicht), braucht es Kraft, den Mantel zu montieren ... und die exakte Position für den Rundlauf findet man nicht, weil die Wulst zu immer irgendwo zu tief im Felgenbett liegt ... und daraus resultiert der Höhenschlag - am Schwalbe wird das kaum liegen!?

Meine Neuen 29-Zoll-Laufräder  •  02.05.2009 00:05


Nur Mitglieder können in diesem Forum Antworten schreiben.

Login | Registrieren

nach oben



 
       
    Regeln Impressum Datenschutz MTB-Forum-Sitemap Mountainbike-Forum Jörgs_Forum ©F.Aschoff    

Meine neuen 29"-Laufräder mit A2Z-Naben, Sapim CX-Ray-Speichen und Salsa Semi-Felgen (salsa, semi, sapim, cx-ray)