mtb-Forum

Das Mountainbike Forum

 

Mountainbike Forum

Mountainbike Touren

;-)

Mit Magura Julie Alpenüberquerung???

Ich habe mir vor ca. 2 Jahren ein MTB mit Magura Julie Bremsen zugelegt. Mein Händler hat mich bei der Kaufberatung zu meinen Fahrgewohnheiten befragt und mir darauf hin zu der Bremse geraten.

1 old man

Tach Leute.

Ich habe mir vor ca. 2 Jahren ein MTB mit Magura Julie Bremsen zugelegt. Mein Händler hat mich bei der Kaufberatung zu meinen Fahrgewohnheiten befragt und mir darauf hin zu der Bremse geraten.
Jetzt fahre ich viel mehr und auch wesentlich "aggressiver" als vor zwei Jahren, weil`s einfach total spass macht -)).
Nun zu meinem Problem:
Meine Bremskolben gehen nach längerer Bergabfahrt nicht ohne Probleme zurück. Diverse Treads dazu habe ich schon gelesen und Tipps zur Reinigung etc. schon durchgeführt. Das Rad ist im Moment bei meinem Händler, der mir freundlicherweise die Bremse noch mal KOSTENLOS justiert und reinigt. Er würde mir auch auf seine Kosten eine größere Bremsscheibe hinten montieren (180 oder 190 mm).
Jetzt zu meiner Frage: Reicht das "Tuning" der Bremse auch für einen Alpencross, oder sollte ich mir dafür eine Magura Louise, dazu hat mir mein Händler geraten, montieren?


Vielen DAnk schon mal für Eure Antworten.

old man

Edit Admin: Mehr Infos zum Thema Alpen und Alpencross gibt's auf der Alpen-Übersichtsseite: -->Alpen

Mit Magura Julie Alpenüberquerung???  •  06.10.2008 13:25


2 Lionel

Hi Old Man!

dass Die Bremskolben bei der Magura Julie gerne mal hängen bleiben, scheint typisch für die Julie zu sein - nach meinen eigenen Erfahrungen und nach dem, was ich bisher auch über die Bremse gehört habe. Aber wenn Du größere Scheiben draufmachen willst, solltest Du vielleicht prüfen, ob es nicht möglich ist, gleich 203mm-Scheiben zu verwenden.
Original-Magura-Bremsscheiben sind allerdings sehr teuer, deshalb würde ich an Deiner Stelle eine günstigere nicht-Magura-Bremsscheibe verwenden. Von A2Z gibts z.B. 203er Bremsscheiben für ca. 14 Euro. Diese hier z.B.:


(Günstige 203mm-Bremsscheibe von A2Z)

Ansonsten würde ich aber sagen, dass Du auch mit den kleinen Scheiben ruhig einen Alpencross machen können solltest. Bei mir hatte es sich vorher jedenfalls immer rechtzeitig angekündigt, wenn die Bremsen überlastet waren. Einen plötzlichen Totalausfall wirst Du kaum haben.
Ob Du die großen Scheiben mit Deiner Julie verwenden kannst, hängt davon ab, von welcher Baureihe Deine Bremse ist.

Im Thread "Unterschied zwischen IS2000 und Postmount" siehst Du zwei Hinterrad Magura Julie: Die obere ist das ältere Modell, mit dem eine große Scheibe meiner Kenntnis nach nicht verwendbar ist, bei der unteren sollte es aber problemlos klappen. Die fahre ich selber mittlerweile mit 203mm-Bremsscheibe.

Mit Magura Julie Alpenüberquerung???  •  06.10.2008 13:44


3 old man

@ Lionel

Danke für Deine schnelle Antwort.
Ich habe mit großem Interesse Deinen Beitrag zwecks Umbau der Hinterradbremse gelesen. Ich werde auf jeden Fall meinem Händler von der Alternative berichten.
Ich möchte nämlich zum Thema Bremsen endlich mal Ruhe haben -).
Trotzdem bezweifle ich, das die Julie Alpentauglich ist. Wenn ich in unseren Mittelgebirgen (Raum Wuppertal/NRW) die Hügelchen runterfahre, habe ich zum Teil schon Fading. Deshalb habe ich meine Bedenken hier mal geäußert. Ich vermute aber mal ganz stark, das die Leute, welche schon mal eine Alpenüberquerung getätigt haben, schon mit qualitativ besseren Bremsen ausgerüstet waren.

Mit Magura Julie Alpenüberquerung???  •  06.10.2008 14:57


4 Kettenfett

Mahlzeit old Man,

meiner Meinung nach ist die Julie Alpentauglich.
Ich selbst habe sie an meinem Rad und einige andere hier im Forum ebenfalls.

Klar es gibt, vor Allem in anderen Foren, eine differente, meist schlechte Meinung zur Julie, welche ich nicht teilen kann.
Ich selbst wohne in Dortmund und fahre oft mit dem Rad Richtung Sauerland/ Rothaargebirge und bin noch nie an die Grenzen der Julie gekommen. Und das Obwohl ich mit meinen knapp 100 Kilo (inklusive Rad)eine 180/160 Kombi fahre.

Qulitativ ist die Julie gut, nur ihr Ruf könnte besser sein.

~~Schraubst du noch oder fährst du schon?~~

Mit Magura Julie Alpenüberquerung???  •  06.10.2008 16:10


5 old man

Danke Kettenfett -))

Ich muss auch gestehen, das ich an meinem vorherigen Rad eine Cantilever montiert hatte. Dann ist der Sprung zur Scheibenbremse natürlich gewaltig. Ich bin im großen und ganzen echt angetan von der Bremswirkung. Nur die Dauerbelastung bei extremen Downhills machen mir halt sorgen.
Für das Training hier reicht die Bremse aus.

Vielleicht schreibt ja noch jemand mit "Julie-Alpen-Erfahrung" -)).

Mit Magura Julie Alpenüberquerung???  •  06.10.2008 17:18


6 -+-Chris-+-

Also extreme Downhills solte man mit der Julie nicht so fahren, wenn dan mal ne verschnaufpause zwischendrinn machen. Die Julie hat nur so nen schlechten ruf weil es die Billigste Scheibenbremse von Magura ist, meine ich.

---> Wenn mich ein Rennradfahrer überholt steh ich gerade am Rand und mach Pinkelpause <---

Mit Magura Julie Alpenüberquerung???  •  06.10.2008 17:23


7 scary.master

Zitat von -+-Chris-+-

Also extreme [[Downhill]]s solte man mit der Julie nicht so fahren, wenn dan mal ne verschnaufpause zwischendrinn machen. Die Julie hat nur so nen schlechten ruf weil es die Billigste Scheibenbremse von Magura ist, meine ich.

---> Wenn mich ein Rennradfahrer überholt steh ich gerade am Rand und mach Pinkelpause <---

obwohl die auch kein problem sind, die story: cousin war biken, noch mit seiner julie 180/160 man konnt da fast nicht hochlaufen si steil wars und die runter (er und sein kumpel) dauerschlifen mehrere Km lang irgendwann hatt dann die hintere angefangen gasblasen zu bilden weil nur ne 160er, war aber noch oke ist heil angekommen.
ich würde sagen mit der 190er hinten gibt es keine probleme und so extrem wirst du auch nicht fahrn
(ich fhr se auch selbst alerdings mit 210/190, vorne mit DOT 5.1 echt pervers die bremsleistung temp 40 oder so und vorderrad blockieren lassen oder aich stopies kein problem)

Mit Magura Julie Alpenüberquerung???  •  06.10.2008 22:15


8 Kettenfett

Mahlzeit scary master,

Magura Julie und Dot 5.1.
Ja ne iss klar.

Ps: Achte mal auf deine Rechtschreibung, die ist echt traurig!

~~Schraubst du noch oder fährst du schon?~~

Mit Magura Julie Alpenüberquerung???  •  07.10.2008 21:01


9 kleinundmies

Aber lässt sich nicht jede Bremse, die mit Bremsflüssigkeit funktioniert mit DOT 5.1 befüllen?

◄◄◄ Umwege erhöhen die Ortskenntnis! ►►►

Mit Magura Julie Alpenüberquerung???  •  07.10.2008 21:55


10 Bo.fh

Zitat von kleinundmies

Aber lässt sich nicht jede Bremse, die mit Bremsflüssigkeit funktioniert mit DOT 5.1 befüllen?

Nein, da die verschiedenen Öle eine andere Viskosiät haben und auch anders zusammengesetzt sind.
Macht im Schlimmsten fall deine Bremse kaputt, es sei denn es war schon Dot drin, dann kannst du glaub auch auf 5er wechseln.

Gruß René

Mit Magura Julie Alpenüberquerung???  •  07.10.2008 22:12


11 scary.master

Zitat von Ketten

]fett]Mahlzeit scary master,

[[[[Magura Julie]] und Dot 5.1.
Ja ne iss klar.

Ps: Achte mal auf deine Rechtschreibung, die ist echt traurig!

~~Schraubst du noch oder fährst du schon?~~

ich fahrs jetz schon seit einiger zeit ohne probleme, dot 5.1 ist auch dichtungsverträglich.
sry wegen der rechtschreibung aber die 10 jahre alte cherry tastatur mag nichtmehr so ^^ neue ist schon bestellt sollte sich also bald ändern

Mit Magura Julie Alpenüberquerung???  •  07.10.2008 22:24


12 Lionel

Aber mal zurück zum Thema: Wenn es um die bloße Machbarkeit geht, glaube ich, dass man mit der Magura Julie auf jeden Fall eine Alpenüberquerung machen kann. Ich finde, dass ist eigentlich nur eine Frage des Komforts. Meine Schwester hat sowas mit einfachen V-Brakes gemacht. Und in den Neunzigern hat man sowas sogar mit Starrgabel und Cantilever-Bremsen gemacht und es ging auch. Da ist die Magura Julie doch tausendmal besser. Klar, besser geht immer, aber rüberkommen wird man mit der Julie bestimmt. Nur sollte man meiner Meinung nach beim Alpencross nicht direkt vor Antritt der Tour neue Teile ans Rad schrauben. Lieber erstmal noch mit den alten Sachen Vorlieb nehmen, als irgendwann noch weitere Einstellungen an den neuen Komponenten vornehmen zu müssen oder sogar einen Totalausfall zu haben.

Mit Magura Julie Alpenüberquerung???  •  07.10.2008 22:35


13 old man

@Lionel

Wahrscheinlich hast Du recht. Hat auch alles OHNE Hi- Tech funktioniert. Allerdings hat sich das Problemfeld meines Erachtens verschoben. Bei einer Canti- Bremse gab es außer der nicht so tollen Bremswirkung eigentlich keine weiteren Probleme. So etwas wie "dauernd anliegende Bremsbeläge" kannte man da nicht. Das ist erst mit der "verbesserten" Technik entstanden.
Nur, wenn man sich schon die Berge raufquält möchte man doch auch den Gaudi der Abfahrt genießen, oder?
Und wenn meine Bremse das Tempo bestimmt ist das nicht gerade der Knaller.
Mein Kumpel frotzelte schon rum. Er sagte: "Kannst ja mit der Bergbahn wieder runter fahren" -)).

VG

Mit Magura Julie Alpenüberquerung???  •  08.10.2008 11:48


14 Lionel

Also eine größere Scheibe würde bestimmt schonmal Sinn machen. Ob Du Dir alternativ gleich eine komplett neue Bremse anschaffst ist natürlich eine Frage es Budgets.
Ein Freund von mir, mit dem ich öfter mal im Taunus unterwegs bin, hat an seinem Rad auch die Magura Julie mit 180er Scheibe am Vorderrad und 160er hinten. Gut, der wiegt auch 90 Kilo, aber bei ihm reichte eine sehr steile Abfahrt im Taunus schon aus, um seine Julie ganz ordentlich zum faden zu bringen.
Also guck doch mal, ob Du da mit größeren Bremsscheiben was machen kannst. Wenn Du da pro Rad noch mit ca. 10 Euro für einen neuen Scheibenbremsenadapter rechnest (evtl auch nur einmal, wenn Du den Adapter vom Vorderrad am Hinterrad verwendest), wärst Du schonmal mit 40 bis 50 Euro im Rennen und hättest Deine Julie schonmal ordentlich aufgerüstet - vorne und hinten. Ansonsten müsstest Du Dich halt nach einer hochwertigeren Bremse umsehen. Bei der kannst Du dann immerhin auch mit einer beseren Bremskraft + Dosierbarkeit rechnen.

Ich finde ja immernoch die neue Shimano Saint mit vierkolben-Bremssattel ziemlich cool. Ich hoffe nur, dass die nicht zu schwer ist, da das ja eigentlich eine Freeride-Bremse ist. Ich hatte da vor einiger Zeit einen eigenen Thread aufgemacht: --> "Shimano Saint 2009 - 4-Kolben-Scheibenbremse M810"

Mit Magura Julie Alpenüberquerung???  •  08.10.2008 12:11


15 old man

Ich glaube, so mache ich es auch. Erst mal eine neue Scheibe hinten. Dann bin ich auf 180/180. Eine neue Bremse ist mir im Moment auch zu teuer. Für`s Training hier reicht das auf jedenfall schon mal aus.
Bis zum Alpencross dauert`s eh noch (wenn ich überhaupt mal soweit komme!!).

Mit Magura Julie Alpenüberquerung???  •  08.10.2008 13:17


16 Lionel

Klingt gut. Ich hatte ja erst 203mm vorne und 160 hinten. Mit dem Adapter vom Vorderrad konnte ich aber prima die neue 203er Scheibe am Hinterrad benutzen. Daher musste ich mir nach dem 203mm-Hinterradbremsen-Upgrade nur einen neuen Adapter fürs Vorderrad zulegen.
Vielleicht wäre die Vorgehensweise ja auch eine Option für Dich?

Mit Magura Julie Alpenüberquerung???  •  08.10.2008 13:21


17 Tim

Ich war in den Sommerfreien im Allgäu u.A. auch mit einem Freund in den Bergen unterwegs, der ebenfalls eine Julie hat (180/160). Er hatte während dem gesamten DH keinerlei Probs und hat sich auch die Beläge nicht verheizt.

Klar man könnte sagen, dass er ein Spitzen Bremser ist.. Aber das ist er ehrlich gesagt nicht so zwinker Die Julie kann man wirklich schleifen lassen und es passiert nix besonderes. Funzt echt klasse.

LG Tim

Mit Magura Julie Alpenüberquerung???  •  08.10.2008 13:27


18 Bernie (Ex-Mitglied)

Na bis vor wenigen Jahren war es durchaus üblich mit V-Brakes über die Alpen zu fahren, auch das geht, und da ist die Julie um Längen überlegen. Lass Dich nicht verrückt machen, damit kommst Du schon vernünftig über die Alpen, und wenn Du wirklich auf einer längeren Abfahrt mal Fading bekommst, dann mach halt ne Foto- Ess- Trink- Panoramagenieß- oder sonstige Pause damit sich das Bremssystem abkühlen kann. Solltest Du in Betracht ziehen, ernsthaft Downhill zu fahren, dann schaff Dir ne kräftigere Bremse an (sogar Downhill-Woldcups wurden in den 90ern noch mit V-Brakes gefahren.....).

-Spaß solls machen-


PS: natürlich bringt ne grössere Scheibe sofort merkliche Vorteile, die Investition lohnt meiner Meinung nach auf jeden Fall, auch ohne TA

Mit Magura Julie Alpenüberquerung???  •  08.10.2008 14:15


19 old man

Recht habt ihr -)).

Ich mache hinten eine größere Scheibe drauf und fertig.

Danke noch mal für Eure Meinungen. Ihr habt mir bei meiner Entscheidung sehr geholfen.

VG

Edit:
Ich habe gerade mein Rad vom Händler abgeholt. Er hat mir kostenlos hinten eine 190 er Scheibe montiert.
Am WE werde ich dann mal `ne Runde drehen.
Magura baut bei der neuen Julie anscheinend serienmäßig mit 210 `ner Scheiben.
Wenn das hinten jetzt fluppt, baue ich vorne auch noch auf 210 um.

Mit Magura Julie Alpenüberquerung???  •  09.10.2008 09:57


Nur Mitglieder können in diesem Forum Antworten schreiben.

Login | Registrieren

nach oben



 
       
    Regeln Impressum Datenschutz MTB-Forum-Sitemap Mountainbike-Forum Jörgs_Forum ©F.Aschoff    

Ich habe mir vor ca. 2 Jahren ein MTB mit Magura Julie Bremsen zugelegt. Mein Händler hat mich bei der Kaufberatung zu meinen Fahrgewohnheiten befragt und mir darauf hin zu der Bremse geraten. (magura, julie, alpenüberquerung, alpencross)