mtb-Forum

Das Mountainbike Forum

 

Mountainbike Forum

Mountainbike Touren

;-)

Mountainbiker seit 22.06.10 im Harz vermisst !

Seit letzten Dienstag wird im Harz eine 43-jähriger Mountainbiker aus dem Kreis Osterode vermisst. Der gut trainierte Mann war um 19:00 Uhr zu einer zweistündigen Runde aufgebrochen - Route leider unbekannt

1 Kurt (Ex-Mitglied)

Heute stand in der Tageszeitung (Hannoversche Allgemeine) eine traurige Meldung (Zusammenfassung):

Seit letzten Dienstag wird im Harz eine 43-jähriger Mountainbiker aus dem Kreis Osterode vermisst. Der gut trainierte Mann war um 19:00 Uhr zu einer zweistündigen Runde aufgebrochen - Route leider unbekannt. Seine Frau meldete ihn dann als vermisst. Trotz intensiver Suche und Heli Einsatz mit Wärmebildkamera wurde er noch nicht gefunden.

Ich werde in Zukunft meine Touren zu Hause hinterlegen, damit meine Kids wissen wo ich (zu suchen) bin. Ist besser so!

Gruß, Kurt

Na dann "Kettenriss und Gabelbruch" für alle !

Mountainbiker seit 22.06.10 im Harz vermisst !  •  24.06.2010 21:27


2 bigben genius 50

was fürn scheiß

naja wir wissen alle das wenn mann alein los geht immer ein risiko da ist hmmm

da kann mann hur hoffen das das ganße gut aus geht hmmm

Mountainbiker seit 22.06.10 im Harz vermisst !  •  24.06.2010 22:13


3 heifisch (Ex-Mitglied)

Scheiße! Sowas passiert beim MTBiken leider. Ist halt immer ein Risiko dabei. :/ Aber, dass sie in selbst mit Wärmebildkameras nicht gefunden haben finde ich komisch. Vll ist er gestürzt und konnte sich nicht mehr bewegen. Hm, aber, dass er gleich tod ist ist recht unwarscheinlich. Oder hat ihn ein Bär gefressen. Hm, im Harz gibts keine Bären. Sind doch nur alles blöde Vermutungen. lach

Oder er hat einen Kumpel getroffen und den Ausflug etwas ausgedehnt. zwinker

Ne, nicht lustig...ich weiß hmmm

Wenn man Tiere nicht essen soll, warum sind sie dann aus Fleisch?

Mountainbiker seit 22.06.10 im Harz vermisst !  •  24.06.2010 22:18


4 Simplonaut

Ein Bekannter von mir lag auch einmal etwa drei Stunden besinnungslos im Wald, als ihm auf einer steilen Abfahrt die Gabelkrone seiner Mazzochi Bomber einfach auf einen schlag weggebrochen ist. Wanderer fanden ihn dann, als er gerade wieder zu sich kam. Er wurde im Krankenhaus untersucht und man stellte außer einer schweren Gehirnerschütterung, Prellungen und Schürfwunden Gott sei dank nichts fest. Ich denke eine Art Lawinenpieper wäre eine gute Lösung. Wie sieht das eigentlich mit Handyortung aus? Meines habe ich immer dabei.

Bleibt nur zu hoffen, dass man ihn gesund wieder findet!

Gruß Wolfgang

Mountainbiker seit 22.06.10 im Harz vermisst !  •  25.06.2010 07:21


5 Bernie (Ex-Mitglied)

Die immer noch sicherste Variante:
keine Tour alleine, immer zu mind. 2 Mann/Frau los.
(schon klar, dass das in der Praxis nicht immer realisierbar ist - trotdem die beste Lösung)

www.mtb-schule.de - let there be trails.....

Mountainbiker seit 22.06.10 im Harz vermisst !  •  25.06.2010 09:20


6 Kivan1983 (Ex-Mitglied)

Handyortung funktoniert vor allem in ländlichen Gebieten sehr schlecht da die Funkzellen zu groß für eine genaue Bestimmung sind. Eine funkzelle kann hier mehrere Quadratkilometer abdecken. Zudem muss dafür das Handy an sein, ansonsten lässt sich nur die Zelle feststellen, in der das Handy das letzte mal angemeldet war.

Weiterhin gibt es massive rechtliche Probleme bei der Handy-Ortung.

lieber tot als Zweiter - wer bremst verliert!

Mountainbiker seit 22.06.10 im Harz vermisst !  •  25.06.2010 09:25


7 eggen

Rechtliche Probleme? Im IBC steht die hätten das schon versucht aber konnten nur eine Richtung und eine Zelle bestimmen- das Gebiet sei aber weiterhin riesig und unzugänglich, außerdem sei der Bewuchs an den Wegrändern undurchdringbar dicht- er könne 2m neben dem Weg liegen und man würde ihn übersehen traurig

In so abgelegenen Gebieten sollte man wirklich nicht alleine fahren- selbst drei Stunden sind ja schon eine lange Zeit wenn man da bewusstlos in nem Bach läge würde man erfrieren, oder wenn man Blutungen hat die nicht versorgt werden ist auch Sense hmmm

So einen GPS- Sender der immer die Position durchgeben kann wenn man gesucht wird ist ne gute Sache.

Bei mir hier ist das Risiko nicht so groß, hier gibts bei Tage kaum Stellen wo man nicht in relativ kurzer Zeit gefunden werden würde.

Nur wenn ich eine Nachtfahrt mache sag ich vorher wo ich langfahre und wann man mich wieder zurück erwarten kann- Handy ist dann immer an und geladen- kann ja immer mal n Platten dazwischen kommen.

Naja, hoffentlich finden die den bald- sind aber schon drei Tage rum ohne eine Spur traurig

Hier könnte Ihre Werbung stehen! RockMachine

Mountainbiker seit 22.06.10 im Harz vermisst !  •  25.06.2010 09:48


8 ph0 (Ex-Mitglied)

wie bernie schon geschrieben hat,
sollte man touren abseits der "zivilisation" eigentlich niemals alleine absolvieren.

zeit ist nunmal wirklich sehr oft der faktor der über tod oder leben entscheidet
und ich möchte für mich pers. gar nicht wissen
was mir nach meinen diversen stürzen geblüht hätte,
wenn nicht immer kollegen dabei gewesen wären die sofort hilfe geholt hätten ???
(mehrere stunden allein im wald mit beckenbruch liegen - kann sich jeder selbst ausmalen ...)

was mir ebenfalls in all den jahren aufgefallen ist:
kaum ein biker dem ich da draussen bis jetzt nach einem sturz geholfen habe,
hat sowas wie ein erste-hilfe paket im rucksack
und wenn man dann so kleinigkeiten wie verband, pflaster und desinfektionsspray auspackt
wird man angeschaut wie jemand von 'nem anderen planeten traurig



Mountainbiker seit 22.06.10 im Harz vermisst !  •  25.06.2010 10:27


9 Simplonaut

Zitat von ph0

...

was mir ebenfalls in all den jahren aufgefallen ist:
kaum ein biker dem ich da draussen bis jetzt nach einem sturz geholfen habe,
hat sowas wie ein erste-hilfe paket im rucksack
und wenn man dann so kleinigkeiten wie verband, pflaster und desinfektionsspray auspackt
wird man angeschaut wie jemand von 'nem anderen planeten traurig




Ein "Verbandskasten" wie für Motorradfahrer vorgeschrieben habe ich auch immer dabei. Die Umhüllung habe ich abgemacht und den Inhalt mit Ypsilin (Desinfektionsspray, hilft auch bei Verbrennungen) und Klammerpflaster (Apotheke) ergänzt. Das ganze ist nicht größer als ein Fahrradschlauch und immer in meiner Gürteltasche.

Gruß Wolfgang

Mountainbiker seit 22.06.10 im Harz vermisst !  •  25.06.2010 10:33


10 ph0 (Ex-Mitglied)

da haben wir aber exakt das gleiche an "bord" lächel



Mountainbiker seit 22.06.10 im Harz vermisst !  •  25.06.2010 10:35


11 Olly (Ex-Mitglied)

Muss gestehen, ich habe die Verbandstasche nur dabei wenn ich den Rucksack aufhabe. In der Satteltasche (leider) nicht, kein Platz mehr.

Mountainbiker seit 22.06.10 im Harz vermisst !  •  25.06.2010 10:38


12 SweetGwendoline

Zitat von Olly

Muss gestehen, ich habe die Verbandstasche nur dabei wenn ich den [[Rucksack]] aufhabe.

Ich fahre nur mit Rucksag, auch als naja schutz für den Rücken zwinker


Es giebt eine Stifftung die sich auch auf Handy Ortung spezialisiert hat. Was den Datenschutz angeht kann im Notfall seit dem 18.03.09 die Handy Ortung ohne Datenschutzprobleme durchgefürt werden. Wer das iPhone sein eigen nennen kann / darf, da giebt es eine App auf die im Notfall zugegriffen werden kann welche dan die GPS-Daten des Aufenthaltsort vom Handy abruft.

Vorraussetzung ist bei beiden Möglichkeiten natürlich das die Geräte an sind. Welche jetzt besser ist kann ich (zum Glück zwinker) nicht sagen.

Ein Erstehilfe Set habe auch ich grundsätzlich mit dabei (Pflaster / Sprühpflaster / Mullbinden / Kleines Desinfektionspray / Ersatzschlauch) Mit dem Ersatzschlauch kann man bei zu großen Verletzungen (z.B. dicken Ast im Bein (abre blos nicht rausziehen, Stecken lassen!!!!!!))auch abbinden!!! Sowas sollte in der grundausstattung jedes Bikern gehören genau wie der Helm.


Mountainbiker seit 22.06.10 im Harz vermisst !  •  25.06.2010 10:48


13 eggen

Ich hab auch alles dabei, ich hab auch immer nen Rucksack auf.
Habs noch nie für mich aber schon öfters für andere gebraucht.

Meist irgendwelche Blagen die sich mit ihrem Kinderfahrrad auf den Waldautobahnen auf den Schotter gepackt haben.
Da hab ich dann immer Pflaster dabei und gut ists.

Ich hab in meinem Rucksack meine Bundeswehr-Verbandspäckchen, das sind schön kompremierte kleine Päckchen mit einer riesigen Menge Verbandsmaterial drinne, dazu noch die BW Taschekarte "Erste Hilfe, Selbts und Kameradenhilfe" (meiner Meinung nach sollte dieses geniale Heftchen in jedem Rucksack, in jedem KfZ und in jedem Haushalt liegen- mit dem Heft kann man ganz leicht das richtige machen auch wenn man keine Ahnung hat... vom Armbruch bis zum Giftgasangriff), normale Pflaster, Pflaster für große Abschürfungen, 1m Textilband für Pressverbände, 2m Pi-Schnur, Schere, ne kleine Tüte Zucker und Gummibärchen für gegen nen Schock...

Klingt nach viel aber das sind nur ein paar Gramm mehr und das passt alles bequem in meinen schmalsten Rucksack- das ganze Zeug nimmt nicht mehr Platz weg als in der Beintasche einer BW-Hose Platz ist- beim Bund musste man das immer dabei haben.

Hier könnte Ihre Werbung stehen! RockMachine

Mountainbiker seit 22.06.10 im Harz vermisst !  •  25.06.2010 10:49


14 ph0 (Ex-Mitglied)

bei mir gehört der rucksack einfach dazu
und auf dem rr befestige ich das set einfach mit klettband an der sattelstütze.
sieht dann zwar komisch aus,
aber besser komisch aussehen als sich durch fiese strassenschlampampel
eine üble infektion in der etwaigen wunde zuziehen zwinker

Mountainbiker seit 22.06.10 im Harz vermisst !  •  25.06.2010 10:49


15 Stützrad

Ich fahre meißt alleine.

Aber meine Frau kennt alle meine Strecken, ich sage
vorher bescheid welche ich fahre.
Bei einer Änderung der Strecke rufe ich an, ansonst alle
2 Stunden kurze Meldung.

Tja, Verbandszeug! hmmm
Beim Paddeln immer dabei, warum beim Biken nicht?
Wird sofort geändert... warum ist mir das nicht selber
eingefallen?
Flickzeug nehme ich doch auch immer mit.

Henni

Warum ich so wenig Zeit zum Biken habe... www.wohnhoehle.de.vu

Mountainbiker seit 22.06.10 im Harz vermisst !  •  25.06.2010 12:17


16 Simplonaut

Zitat von Stützrad


Flickzeug nehme ich doch auch immer mit.

Henni

Notfalls kann man ja auch ein Flicken auf die Platzwunde kleben....

Sorry, wir schweifen ab. Es ist ja eigentlich ein ernstes Thema.

Gruß Wolfgang

Mountainbiker seit 22.06.10 im Harz vermisst !  •  25.06.2010 12:21


17 Gotland

Hallo zusammen,
das hört sich fies an was ich da lese das ein Biker vermisst wird aber,leider kenne ich das von uns hier an der Küste mit vielen Wassersportlern wenn die alleine auf die Ostsee mit ihren Booten hinaustuckern...,ich habe genug gepredigt das diese sich beim Hafenmeister an und abmelden sollen,da sowas eine gute "Lebensversicherung" ist wenn einem was zustösst.Leider machen das nur ganz wenige und vorallem so manche Surfer hier bei uns......,sehr oft findet die DGzRS dann nur noch ein leeres Boot oder Surfboard.
Bei uns Bikern besteht ja die Möglichkeit einen zu orten wenn man sein Handy dabei hat und die Björn Steiger Stiftung hat dieses 2008 angeboten,ich finde diese Idee sehr sehr gut und sehe das als eine gute "Lebensversicherung" an (Unkostenbeitrag im Jahr 80€).
Nun wissen wir nicht was dem Kollegen aus dem Lkr.Osterode passiert ist d.h.,vielleicht sogar ein Verbrechen was wir man nicht alle hoffen.Da ja genug Kruppvolk durch die Wälder und Landschaft tapst.Ich hoffe für die Familie von dem Biker das man diesen schnell findet und vorallem gesund.
Viele Grüsse aus Heiligenhafen lächel

PS:irgendwie nimmt mich solch Artikel innerlich mit,da jedem von uns sowas passieren kann und daher wünsche ich jedem von euch immer eine gute Heimkehr.

Mountainbiker seit 22.06.10 im Harz vermisst !  •  26.06.2010 00:38


18 ph0 (Ex-Mitglied)

Zitat von Gotland


Bei uns Bikern besteht ja die Möglichkeit einen zu orten wenn man sein Handy dabei hat ...

sein handy wurde ja geortet.
da der dortige sendemast aber im 60° winkel richtung harz strahlt,
ist das leider keine grosse hilfe traurig

die suchmanschaften machen sich heute erneut daran ihn aufzufinden.

aktuelle infos dazu gibt es auf der homepage der gemeinde schwiegershausen.
www.schwiegershausen.de


Mountainbiker seit 22.06.10 im Harz vermisst !  •  26.06.2010 09:36


19 autosport

Na man hat ihn ja gottseidank lebend gefunden. 3 Tage und Nächte mit Knochenbrüchen im Gelände liegen .... meine Fresse ... der kann jetzt 2 mal Geburtstag feiern. Nochmal gut gegangen aber es macht nachdenklich ...

Mountainbiker seit 22.06.10 im Harz vermisst !  •  26.06.2010 15:52


20 Simplonaut

Zitat von autosport

Na man hat ihn ja gottseidank lebend gefunden. 3 Tage und Nächte mit Knochenbrüchen im Gelände liegen .... meine Fresse ... der kann jetzt 2 mal Geburtstag feiern. Nochmal gut gegangen aber es macht nachdenklich ...

Toll, das freut mich! Super, dass es ein gutes Ende gefunden hat.

Gruß Wolfgang

Mountainbiker seit 22.06.10 im Harz vermisst !  •  26.06.2010 15:57


21 eggen

Das sind doch mal gute Nachrichten! lächel

3 Tage irgendwo liegen ist wirklich eine harte Nummer.

Der Glückimunglückspilz scheint auch nicht in Lebensgefahr zu sein... echt nen Schutzengel gehabt der Mann lächel

Hier könnte Ihre Werbung stehen! RockMachine

Mountainbiker seit 22.06.10 im Harz vermisst !  •  26.06.2010 16:00


22 elpatte (Ex-Mitglied)

Ein Wunder staunDa hatte er nochmal Glück.Ich hab auch immer einen Rucksack dabei mit etwas zum essen(ein Brot/Brötchen,einen Riegel Süsszeug) und Pflaster,Verbandszeug,Tabletten und Desinfektionstüchern,die ich aus der Apotheke geschenkt bekommen hab zwinkerDann muss ich halt 350g mehr tragen,na und?Das ist mri mein Leben wert,bzw. die Zeit die ich länger bräuchte um zurück zu kommen oder der Stress und andere Leute zu fragen oder jemanden zu helfen. lächel

Besser Farbe im Klo als Scheiße im Malkasten

Mountainbiker seit 22.06.10 im Harz vermisst !  •  26.06.2010 16:19


23 ph0 (Ex-Mitglied)

puhh,
da hat er wohl wirklich eine ganze horde schutzengel um sich gehabt lächel

Mountainbiker seit 22.06.10 im Harz vermisst !  •  26.06.2010 17:39


24 Robi

Sehr coole Nachrichten. lächel

Ganz ehrlich Leute... ich hab echt damit gerechnet, daß sie ihn nicht lebend finden. hmmm

Aber es ist ja glücklicherweise nochmal gut gegangen.

Um so mehr freut mich die gute Nachricht. zwinker

Mountainbiker seit 22.06.10 im Harz vermisst !  •  26.06.2010 17:50


25 marcusen

Na das ist doch prima. Würd schon gern mehr wissen wie es passiert ist und wie schwer er verletzt ist.
Wenn ich drüber nachdenke das ich manchmal ohne jemanden was zu sagen mich ins Unterholz stürze, könnt ich mir selbst eine knallen.
Ab sofort, naja wenn ich mein Bike wieder haben sollte, sag ich jemanden bescheid.

Radfahren ist nichts besonderes es macht einfach nur Spaß!!

Mountainbiker seit 22.06.10 im Harz vermisst !  •  26.06.2010 17:51


26 mondgesicht93

Wow dass die den Lebend gefunden haben staun
Das grenzt an ein Wunder, in unserer Lokalzeitung war auch etwas zu lesen:

Zitat von HNA

Nach Mitteilung der Polizei hatte sich der Mann am Dienstag bei einem Sturz schwerste Verletzungen - unter anderem Knochenbrüche - zugezogen. Er lag in einem Bach auf dem Bauch, konnte sich nicht bewegen. Nachdem ihn Radfahrer am Samstag gegen 10.20 Uhr entdeckt hatten, wurde der körperlich völlig ausgetrocknete Schwiegershäuser wenig später von Feuerwehrkräften geborgen und dann mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen.
Ersten Erkenntnissen zufolge war der 43-Jährige am Dienstag mit seinem Mountainbike auf der abschüssigen Strecke von der Hanskühnenburg kommend in Richtung Düna unterwegs. Bei höherer Geschwindigkeit ist er etwa zwei Kilometer oberhalb des Forsthauses Rehhagen in ein Schlagloch des befestigten Waldweges geraten und danach einen steilen Abhang hinunter gestürzt. Dort hat der Mann trotz seiner schweren Verletzungen drei Tage und vier Nächte überlebt.

Noch am Freitag war eine riesige Suchaktion auf 30 Quadratkilometern nach dem Mann gestartet worden, an dem 200 Helfer beteiligt waren. Die Suche wurde gegen Abend ergebnislos abgebrochen. (ajo)

Fußball kann jeder, Biken nur die Elite

Mountainbiker seit 22.06.10 im Harz vermisst !  •  26.06.2010 19:26


27 IREDB0ARISCH (Ex-Mitglied)

Hab mich auch sehr gefreut, als ich gelesen habe dass er lebend gefunden wurde.

Da ich eigentlich, bis auf wenige Ausnahmen, immer alleine unterwegs bin, hinterlasse ich immer einen Zettel oder rufe an, wohin ich fahre.

Man ist zwar nie gefeit vor Unfällen, aber man kann so zumindest die Gegend eingrenzen, in der man im Falle eines Falles, gesucht und hoffentlich gefunden werden kann.

Bleibt nur zu hoffen, dass "Olli's" körperliche Verletzungen nicht gar so dramatisch sind und sich davon wieder schnell erholt.

Viel schwieriger dürfte es sein das Trauma, drei Tage und Nächte alleine und bewegungslos im Wald zu liegen, zu verarbeiten.

Mountainbiking - eine Leidenschaft lächel, die Leiden schafft traurig

Mountainbiker seit 22.06.10 im Harz vermisst !  •  26.06.2010 19:41


28 ph0 (Ex-Mitglied)

Zitat von IREDB0ARISCH



Viel schwieriger dürfte es sein das Trauma, drei Tage und Nächte alleine und bewegungslos im Wald zu liegen, zu verarbeiten.

was geht einem da wohl alles durch den kopf ??? hmmm

*brrrr*
will gar nicht daran denken ...


Mountainbiker seit 22.06.10 im Harz vermisst !  •  26.06.2010 19:44


29 elpatte (Ex-Mitglied)

Wie lang er überhaupt überlebt hat ohne Verpflegung staun

Besser Farbe im Klo als Scheiße im Malkasten

Mountainbiker seit 22.06.10 im Harz vermisst !  •  26.06.2010 19:46


30 heifisch (Ex-Mitglied)

Glück gehabt! Aber wenn er sich nicht bewegen konnte wird es ihm jetzt auch nicht gut gehen und das oben erwähnte Trauma wird es ihm nicht leichter machen. hmmm
Ein Glück, dass ich meist mit Kumpels unterwegs bin oder keine weiten Touren fahren, bzw. in Gebieten wo viele leute vorbei kommen. Im Bikepark findet man einen eh schnell.^^

Wenn man Tiere nicht essen soll, warum sind sie dann aus Fleisch?

Mountainbiker seit 22.06.10 im Harz vermisst !  •  26.06.2010 19:48


31 Kurt (Ex-Mitglied)

Hi. Habe von der Rettung in den Radionachrichten von NDR2 erfahren.
Das er gefunden wurde war eher Zufall. Soll neben dem Weg 10 m tief in einer Senke/Grube gelegen haben. Da muß er ja mit Karacho ins Schlagloch geknallt sein.

Na ja, heute hatte ich meine Tourdaten zu Hause hinterlegt und auch mal zwischendurch Meldung gemacht.

Von der Hanskühnenburg bin ich vor zwei Wochen auch abgefahren. Im Nieselregen einen tollen Trail...

Was könnte man tun? Trillerpfeife hab ich dabei. Nützt aber nichts wenn man bewusstlos ist. Kleinen Automatikalarm - z.B. zwischen Handgelenk und Bike: wird ein Stift rausgerissen geht ein 100 Dezibel Ton los ?

Am sichersten ist es wohl, man macht es wie die Taucher: niemals allein. Geht aber auch nicht immer hmmm.

Also fahrt vorsichtig! In einem MTB-Buch hab ich mal gelesen nicht über 30 km/h abfahren staun, grad auf festen Schotterwegen.


Gruß, Kurt

Na dann "Kettenriss und Gabelbruch" für alle !

Mountainbiker seit 22.06.10 im Harz vermisst !  •  26.06.2010 21:21


32 heifisch (Ex-Mitglied)

Was könnte man tun? Trillerpfeife hab ich dabei. Nützt aber nichts wenn man bewusstlos ist. Kleinen Automatikalarm - z.B. zwischen Handgelenk und Bike: wird ein Stift rausgerissen geht ein 100 Dezibel Ton los ?
Keine wirklich schlechte Idee, aber bei mir würde dann dauernd nen Ton losgehen. Ich hab meine Hand öfter mal vom Lenker weg. zwinker

Also fahrt vorsichtig! In einem MTB-Buch hab ich mal gelesen nicht über 30 km/h abfahren staun, grad auf festen Schotterwegen.
Nicht ernsthaft in einem MTb-Buch. staun
Soviel schafft man ja schon auf der Geraden.

Wenn man Tiere nicht essen soll, warum sind sie dann aus Fleisch?

Mountainbiker seit 22.06.10 im Harz vermisst !  •  26.06.2010 21:27


33 elpatte (Ex-Mitglied)

30km/h?auf der geraden 40,bergab realistisch,da brems ich immer zwinker lachIst aber durchaus von Vorteil ein bisschen den Fuss von der Kurbel zu nehmen und die Finger an Bremshebel,man muss sich weniger konzntreiren nicht hinzufliegen und sieht mehr von der Landschaft zwinker

Besser Farbe im Klo als Scheiße im Malkasten

Mountainbiker seit 22.06.10 im Harz vermisst !  •  26.06.2010 21:40


34 mondgesicht93

Man kann seine Geswindigkeit ja der Situation anpassen, wenn man zum Beispiel dort fährt, wo viele Leute am Tag vorbeikommen, kann man es riskieren schneller zu fahren als irgendwo mitten im Wald, wo nur der Förster einmal die Woche rumkurvt.

Fußball kann jeder, Biken nur die Elite

Mountainbiker seit 22.06.10 im Harz vermisst !  •  26.06.2010 21:44


35 Simplonaut

Ich merke mal wieder dass ich in Deutschland bin. Kaum ist so was passiert, läuft alles mit erhobenem Zeigefinger herum. Am liebsten würde man noch Schilder mit Geschwindigkeitsbegrenzungen im Wald aufstellen. Niemand hat den Unfall gesehen und niemand hat mitbekommen, wie es passiert ist.
Ich selbst bin einmal einen sehr gut befestigten Waldweg hinab gefahren. Geschwindigkeit etwa 40-50 und musste einem Hirsch ausweichen, der über den Weg lief. Wäre ich dabei vom Weg abgekommen und gegen einen Baum gefahren, hätte wohl auch alle geschrien, bestimmt zu schnell gefahren. Niemand hätte den Hirsch je wieder gesehen.

Also lasst mal die Kirche im Dorf und freuen wir uns, dass unser Hobbykollege auf dem Weg der Besserung ist.

Gruß Wolfgang

Mountainbiker seit 22.06.10 im Harz vermisst !  •  27.06.2010 09:08


36 Gotland

Hallo zusammen,
es ist sehr schön zu lesen das der Kollege gefunden wurde und aufgrund der Zeitspanne...,der kann wirklich 2x Geburtstag feiern und ich wünsche dem Kollegen alles gute und das er diesen Crash ohne weitere Probleme übersteht.Das Schlimme an dem Unfall ist nicht nur das Polytrauma sondern auch die Dehydration welches den Körper noch weiter schwächt,aber auch die psychischen Verletzungen sind nicht ohne und ich möchte wirklich nicht solange alleine in einem Wald liegen,mit so einem Polytrauma usw.,ich glaube da hat der Kollege noch ne Zeit dran zu knabbern.
Daher wünsche ich jedem von euch immer eine gute Heimkehr und das unbeschadet,abgesehen davon,Unglück schläft nicht und jedem von uns kann was passieren !
Viele Grüsse aus Heiligenhafen lächel

Mountainbiker seit 22.06.10 im Harz vermisst !  •  28.06.2010 03:03


37 mesa

Ja ist wirklich sehr traurig ich hätte eine gute handyortung mit der es möglich ist Leute die vermisst werden zu orten. Kannst es ja mal ausprobieren. Links entfernt Alles Gute

Modkommentar:
Links zu Spionageseiten sind hier äußerst unerwünscht, egal ob illegal oder nicht.
Abgesehen davon können wir esnicht leiden, wenn sich jemand hier anmeldet und alte Threads ausgräbt um (s)eine Spionageseite zu promoten.
Du stehst somit auf unserer schwarzen Liste. Noch so´n Ding: Wiedersehen!
derBude

Mountainbiker seit 22.06.10 im Harz vermisst !  •  11.06.2013 10:15


38 2jabiko

Es ist selbst in unserer beschaulichen Kleinstadt (60.000 EW) kein Einzelfall, dass Jogger oder Radfahrer im Wald oder unwegsamen Gelände verunglücken und erstmal nicht gefunden werden.Allein im letzten Monat 3x der Fall!!!!!
Mein Sohn ist Rettungsassistent und berichtet immer häufiger von solchen Vorfällen. Die Altersklasse spielt hierbei überhaupt keine Rolle.
WICHTIG: immer ein Handy dabei (ich bin absolut kein Fan davon) und nach Möglichkeit die Route vorher jemandem mitteilen.

Mountainbiker seit 22.06.10 im Harz vermisst !  •  11.06.2013 10:53


39 Stützrad

Mache ich grundsätzlich so!

Handy ist natürlich immer am Mann.
Falls ich das nicht mehr bedienen kann, weiß immer Jemand wo
ich fahre und wann ich ungefähr zurück sein möchte.

Henni


Volcano Lobbyist www.mtb-stuetzrad.de.vu

Mountainbiker seit 22.06.10 im Harz vermisst !  •  11.06.2013 11:06


40 2jabiko

so musset sein zwinker

Mountainbiker seit 22.06.10 im Harz vermisst !  •  11.06.2013 11:13


41 Thea

Ich lass immer auf dem Handy die Runtastic App laufen, wenn ich unterwegs bin. Die zeichnet meine Route in Echtzeit auf, per gps, und man kann die über die Website abrufen. Ich hab genug Leute, die da angemeldet sind und kucken können. Sicherererer geht wohl kaum, im Notfall würde ich schnell gefunden werden.

Mountainbiker seit 22.06.10 im Harz vermisst !  •  14.06.2013 23:07


Nur Mitglieder können in diesem Forum Antworten schreiben.

Login | Registrieren

nach oben



 
       
    Regeln Impressum Datenschutz MTB-Forum-Sitemap Mountainbike-Forum Jörgs_Forum ©F.Aschoff    

Seit letzten Dienstag wird im Harz eine 43-jähriger Mountainbiker aus dem Kreis Osterode vermisst. Der gut trainierte Mann war um 19:00 Uhr zu einer zweistündigen Runde aufgebrochen - Route leider unbekannt (Mountainbiker, Harz, vermisst)