mtb-Forum

Das Mountainbike Forum

 

Mountainbike Forum

Mountainbike Touren

;-)

Muskelschmerzen in den Oberschenkeln

Muskelschmerzen in den Oberschenkeln aber nie in den Waden

1 SleepY

Aloha,

da ich nun seit einigen Wochen morgens mit dem Rad eine längere Strecke zur Arbeit fahre und dabei auch ein paar Steigungen habe merke ich immer wieder, dass mir nach kurzer Zeit die Oberschenkel anfangen zu schmerzen.
Wodurch könnte das kommen ? Durch Übersäuerung ? Wenn ja, wie kann ich dem vorbeugen ?

Desweiteren wundere ich mich immer, wenn meine Freundin sagt, dass sie längere Touren immer in den Waden spürt. Das habe ich beispielsweise nie.

Wodurch kommt dieser Unerschied ? Mach ich irgendwad falsch oder sitz ich falsch ?
Kann man denn mit bestimmter Sitzposition unterschiedliche "Körperpartien" trainieren ?

Danke für eure Antworten lächel

Greez
SleepY

Muskelschmerzen in den Oberschenkeln  •  27.05.2011 10:03


2 cubetreter (Ex-Mitglied)

Morgen
Das kann viele Gründe haben.Es ist auch so,daß es mehrere Faktoren aufg einmal gibt,die sich bei Menschen unterschiedlich bemerkbar machen.Ganz wichtig it die richtige Gangwahl.Kleinere Gänge mit höherer Trittzahl fahren.Erst im kleinen Gang warm fahren,richtig sitzen,vernünftige Schuhe usw.Da kann man einen Roman drüber schreiben.Schaut doch einmal in eurer Gegend wo MTB Kurse angeboten werden.Die sind nicht teuer.Ich gebe auch regelmäßig Kurse.Wenn ich sehe,wie manche Menschen auf ihren Bikes sitzen,weiß ich auch warum sie vor Schmerzen schreien und keinen Bock mehr haben hmmm

Wären wir anders,würden wir nicht Mountainbiken

Muskelschmerzen in den Oberschenkeln  •  27.05.2011 10:13


3 dukestah

es gibt generell unterschiedliche typen auf dem rad, manche fahren mehr mit kraft und hohen gang, manche mehr mit drehzahl und niedrigen gang. hinzu kommt, dass jeder auch etwas anders tritt, eben wadenmenschen und oberschenkelmenschen. leute die zb viel laufen neigen meist zu mehr wadenarbeit als zb leute die zb oft schwere lasten schleppen (bauarbeiter, ofensetzer) dementsprechend werden diese muskeln auf dem rad stärker beansprucht und je nach belastung führt das zu schmerzen. wie schon erwähnt, das kann man lernen und üben und man staunt nicht schlecht wieviel mehr leistung zb durch einen runden tritt entwickelt werden kann.
pauschal kann man allerdings auch sagen, wenn einem auf dem weg zu/von der arbeit die schenkel brennen, dann fährt man für seine verhältnisse zu schnell. es spricht allerdings auch nichts dagegen den arbeitsweg als trainingseinheit zu betrachten, dann würd ich allerdings nicht jeden tag bolzen was geht sondern zb im wechsel mal ausdauer, intervall, ausdauer, sprint, regeneration machen, dann ist auch ein trainingseffekt gegeben und man entwickelt sich auch wirklich weiter.

Muskelschmerzen in den Oberschenkeln  •  27.05.2011 10:32


4 Hobbyradler (Ex-Mitglied)

vielleicht solltest Du zu Hause auch mal explizit deine Oberschenkelmuskulatur noch ein wenig trainieren. wenn man in irgendeinem Bereich Defizite hat (von denen man vielleicht gar nichts so richtig weiß) kommt es bei den Muskelpartien natürlich am ehesten zu Überlastungen.
Du könntest es auch mal mit Magnesium probieren damit sich deine Muskeln schneller erholen bzw. während der Belastungpahse auch gut versorgt sind.

das ist z.B. bei mir ein großes Problem. ich stehe zwar gut im Training, aber ich habe iegrndwie ein großes Problem mit Magnesiummangel. ohne Tablette vor längeren oder anstrengenden Touren würde ich die gar nicht überstehen weil irgendwann meine Waden anfangen zu krampfen

Customized

Muskelschmerzen in den Oberschenkeln  •  27.05.2011 10:35


5 marcusen

Ich würd behaupten das man die ganze Nacht liegt und die Beine sich entspannen. Wenn man sich dann auf´s Bike setzt und Steigungen fährt tuts dann weh weil sie gleich überbelastet werden.
Also vor der Fahrt warm machen und dehnen.
Den Tipp hat mir ein weiser User mit p am Anfang gegeben zwinker

Radfahren ist nichts besonderes es macht einfach nur Spaß!!

Muskelschmerzen in den Oberschenkeln  •  27.05.2011 11:20


6 folienmaster

Zitat von marcusen

...
Den Tipp hat mir ein weiser User mit p am Anfang gegeben zwinker

Hmm, ...

Ah so Paulchen Panther! lach


gruss ws ws home

Muskelschmerzen in den Oberschenkeln  •  27.05.2011 12:46


7 dukestah

@Hobbyradler
hast du schonmal probiert mehr zu trinken? magnesiummangel ist auch eine klassische sport-legende, die meisten leute trinken einfach viel zu wenig oder das falsche. bei ausgewogener ernährung und zb mineralwasser trinken kann man eigentlich keinen magnesiummangel erleiden, das wird beim schwitzen nicht ausgeschieden sondern einfach nur so langfristig abgebaut.

Muskelschmerzen in den Oberschenkeln  •  27.05.2011 14:22


8 Stützrad

Aber das Bike an sich paßt, da gehe ich jetzt einfach mal
von aus.
Komm nur gerade drauf, weil ich in letzter Zeit so viele
neuer MT-Biker in den Wäldern sehe, die einfach viel zu
kleine Bikes haben.

Möchte mal wissen wo die sich alle beraten lassen?
Bei uns ja wohl offensichtlich nicht. lach

Henni

Muskelschmerzen in den Oberschenkeln  •  27.05.2011 16:20


9 cubetreter (Ex-Mitglied)

Zitat von Stützrad

Aber das Bike an sich paßt, da gehe ich jetzt einfach mal
von aus.
Komm nur gerade drauf, weil ich in letzter Zeit so viele
neuer MT-Biker in den Wäldern sehe, die einfach viel zu
kleine Bikes haben.

Möchte mal wissen wo die sich alle beraten lassen?
Bei uns ja wohl offensichtlich nicht. lach

Henni
Die Verkäufer verkaufen nur wütend

Wären wir anders,würden wir nicht Mountainbiken

Muskelschmerzen in den Oberschenkeln  •  27.05.2011 16:50


10 SleepY

Wem es nicht aufgefallen ist, dem will gesagt sein, dass ich schon einige Zeit MTB fahre und auch im Forum kein Neuling bin zwinker

Muskelschmerzen in den Oberschenkeln  •  27.05.2011 16:56


11 Stützrad

Natürlich, deswegen ja auch

Zitat von Stützrad

Aber das Bike an sich paßt, da gehe ich jetzt einfach mal
von aus.


Wollte das nur mal für andere interessierte Mitleser in den
Raum werfen.

Aber einfach mal den Sattel etwas höher...
Vielleicht bringt es ja was.
Aber das wirst Du sicherlich auch schon probiert haben.

Henni

Muskelschmerzen in den Oberschenkeln  •  27.05.2011 17:02


12 MadMeX (Ex-Mitglied)

Mir tut sich da noch ne Frage auf, wie oft fährst du denn, wenn ich sehr viele km gemacht hab, kommts vor, dass ich (gerade) beim Rennradfahren Probleme mit meinen Oberschenkeln bekomme. Und bissl Magnesium Zusätze iner Trinkflasche schaden auch nie zwinker

überhol ruhig, jagen macht viel mehr spaß!

Muskelschmerzen in den Oberschenkeln  •  27.05.2011 20:00


13 SleepY

Einfache Strecke sind grad mal 8km aber schon auf den ersten 3 hab ich ne längere Steigung.

Schätze mal das es was damit zu tun hat, dass ich um 07:45 aufstehe und mit um 08:30 aufs Rad schwinge.
Versuche mich zwar davor noch zu dehnen aber viel bringen tut das wohl nicht. Oder ich machs falsch.

Dehne mich so, dass ich ziehen in der gewünschten Muskelpartie merke und halte das dann 20sekunden, wechsel das bein und dann noch mal von vorn.

Muskelschmerzen in den Oberschenkeln  •  27.05.2011 20:13


14 cubetreter (Ex-Mitglied)

Versuche doch mal in einem kleineren Gang bei höherer Trittanzahl zu fahren.In welchen Gängen auf welchen Blättern fährst du denn?

Wären wir anders,würden wir nicht Mountainbiken

Muskelschmerzen in den Oberschenkeln  •  27.05.2011 20:19


15 olly (Ex-Mitglied)

Fährst du morgens gleich mal die Ludwigshöhe hoch? lach

Wie schon gesagt, leichterer Gang - höherer Frequenz

"Message Board Cancer"

Muskelschmerzen in den Oberschenkeln  •  27.05.2011 20:24


16 cubetreter (Ex-Mitglied)

Zitat von olly

Fährst du morgens gleich mal die [[Ludwigshöhe]] hoch? lach

Wie schon gesagt, leichterer Gang - höherer Frequenz
Sage ich doch lächel

Wären wir anders,würden wir nicht Mountainbiken

Muskelschmerzen in den Oberschenkeln  •  27.05.2011 20:25


17 olly (Ex-Mitglied)

Zitat von cubetreter

Zitat von olly

Fährst du morgens gleich mal die [[[[Ludwigshöhe]]]] hoch? lach

Wie schon gesagt, leichterer Gang - höherer Frequenz
Sage ich doch lächel
Klar, aber je öfter wir das wiederholen, desto schneller macht er das zwinker


"Message Board Cancer"

Muskelschmerzen in den Oberschenkeln  •  27.05.2011 20:26


18 ghostbiker (Ex-Mitglied)

mein täglicher Weg zur Arbeit um 6Uhr Morgens,20 Min. nach dem aufstehen ohne aufwärmen,geht direkt ein gutes Stück 12-15% Steigung hoch und dann noch 5 Km relativ grade.das fahre ich seit 8Jahren(nur der Arbeitsweg gerechnet)
aber da zieht nix bäh

Du musst mehr biken,dann klappts auch mitn Körnern zwinker


i do it with Ghost

Muskelschmerzen in den Oberschenkeln  •  27.05.2011 20:34


19 focusdevil

also bei muskelübersäuerung hilft hydrogencarbonat. dieses findest du in jedem wasser. steht auf den den nährwert angaben.

Muskelschmerzen in den Oberschenkeln  •  27.05.2011 22:43


20 marcusen

Zitat von focusdevil

also bei muskelübersäuerung hilft hydrogencarbonat. dieses findest du in jedem wasser. steht auf den den nährwert angaben.
Oder in Energy Drink was lach


Radfahren ist nichts besonderes es macht einfach nur Spaß!!

Muskelschmerzen in den Oberschenkeln  •  27.05.2011 22:56


21 Fell

Zitat von olly

Zitat von cubetreter

Zitat von olly

Fährst du morgens gleich mal die [[[[[[Ludwigshöhe]]]]]] hoch? lach

Wie schon gesagt, leichterer Gang - höherer Frequenz
Sage ich doch lächel
Klar, aber je öfter wir das wiederholen, desto schneller macht er das zwinker
Ich sags auch noch mal: Leichterer Gang - höhere Trittfrequenz. Der rest kommt mit der Zeit.
Zusatzmineralien und Gedöns kannst du dir schenken. Der Körper kann nur eine bestimmte Menge an Mineralen verarbeiten. Alles andere was zusätzlich genommen wird, schei**t du einfach wieder raus. Eingermaßen gescheit ernähren, dann passt das schon.

Gruß Fell

Muskelschmerzen in den Oberschenkeln  •  27.05.2011 23:57


22 Eifelyeti

Das könnte auch davon kommen das du jeden Tag fährst hatte ich nämlich auch als ich 2 X 5 Tage 75km mit einigen Höhenmetern gefahren bin obwohl für mich hier in der Eifel auch noch 85-90km machbar sind. Das geht schon weg zwinker ich hänge jetzt mit meinem zu kleinen Lungenvolumen auch viele ab obwohl es zu beginn super ätzend war jedes mal um Luft ringend anhalten zu müssen oder oder den Boden mal von nahem zu betrachten.

PS: Gönn deinen Beinen auch mal mindestens einen Tag Pause zur nächsten Tour sie werden es dir danken und wenn du genug Kondition hast kannst du dann auch öfters fahren aber jeden Tag eine große Tour ist nicht optimal zum Trainieren da die Muskeln sich nur im Ruhezustand erholen. zwinker

Muskelschmerzen in den Oberschenkeln  •  28.05.2011 10:00


23 Hobbyradler (Ex-Mitglied)

Zitat von dukestah

@Hobbyradler
hast du schonmal probiert mehr zu trinken? magnesiummangel ist auch eine klassische sport-legende, die meisten leute trinken einfach viel zu wenig oder das falsche. bei ausgewogener ernährung und zb mineralwasser trinken kann man eigentlich keinen magnesiummangel erleiden, das wird beim schwitzen nicht ausgeschieden sondern einfach nur so langfristig abgebaut.

also trinken tue ich eigentlich genug. fahre immer mit zwei Flaschen (also knapp zwei Liter) und auch tagsüber komme ich auf 2-3 Liter. nehme zum Fahren aber immer nur Leitungswasser, weil ich finde dass das am besten den Durst stillt (und wenn man mal Schrauben muss kann man sich gleich die Pfoten wieder sauber machen zwinker)
ich denke schon dass es bei mir irgendwas mit Magnesium zu tun haben muss, wenn ich nämlich vorher ne Tablette nehme habe ich überhaupt keine Probleme mit Krämpfen...oder es ist nur Placebo staun na Hauptsache bei mir hilft's lach

Customized

Muskelschmerzen in den Oberschenkeln  •  28.05.2011 13:10


24 dukestah

ich hab auch immer haufen magnesium gefuttert, vorallem beim snowboarden. eine bekannte ist sportwissenschaftler und ernährungsberater und die meinte immer, lass den quatsch, trink mehr. dacht halt auch immer, jaja, lass die reden, ich hab das schon immer so gemacht also ist das gut. dann hab ich aber doch öfters schon dehydrationsprobleme gehabt (kopfschmerzen, muskelzittern, muskelkrämpfe) also hab ich doch mal etwas mehr auf trinken geachtet, nehm beim snowboarden immer was mit und rad sowieso, bin von wasser mit bissel saft auf mineralwasser umgestiegen und siehe da, keine krämpfe mehr lächel magnesium nehm ich nur noch extrem selten, eigentlich auch nur noch wenn ich mehrere tage hinter einander starke belastungen habe (6 tage snowboarden auf über 2300 m)

Muskelschmerzen in den Oberschenkeln  •  30.05.2011 07:46


25 "L"

ist bei mir ähnlich. Mit kalter Muskulatur irgendwo den Berg hoch und wenn's nur ne kleine Steigung ist, geht nicht gut. Das hat auch nichts mit zuwenig Biken zu tun. Aber ich wette mit dir, dass, wenn du erstmal warmgefahren bist, auch fahren kannst bis die Hose durchgescheuert ist.

Ich kann mich da meinen Vorrednern nur anschließen: kleiner Gang und höhere Trittfrequenz. Zu hoch auch wieder nicht - nimm dir für die 8km einfach ein paar Minuten mehr Zeit ...

Muskelschmerzen in den Oberschenkeln  •  30.05.2011 08:42


26 SleepY

Vielen Dank für eure ganzen Tips. Werde sie mal beherzigen. Heute habe ich es beispielsweise so gemacht und war danach noch fertiger...wobei ich gestern auch n sonnenstich mit 8 Bier abbekommen habe und nicht wirklich ausgeschlafen war. Also wird es auch daran liegen zwinker

Mit mehr fahren hat das auch nicht wirklich was zu tun. Ich fahr mit hwbausg, Lionel, Cruise etc. auch durchaus ansprunhsvolle Strecken und da merke ich das nicht in der Form.

Greez

Muskelschmerzen in den Oberschenkeln  •  30.05.2011 13:06


27 Hexe

Hi, lese gerade den Thread hier.

Hast du die Probleme immer noch??

Ich hatte zu Anfangs immer das Problem das mir zum einen die Füße eingeschlafen sind und zum anderen auch die Beine verkrampft sind.

Das "Einschlaf-Problem" lag zum einen am falschen Sattel, an einer falschen Einstellung des Bikes und....und das ist vielleicht ein guter Tipp zum ausprobieren.....an den Schuhen.

Ich hatte zu Anfangs immer meine Laufschuhe zum MTB fahren an, diese waren ziemlich fest geschnürt (so wie sie halt zum laufen geschnürt werden), hab dann irgendwann mal die Schuhe gewechselt und siehe da, keine Schmerzen mehr.

Die Muskelkrämpfe sind auch weg. Ich habe mich mal selbst beobachten können auf dem Bike (während eines Technik-Seminars) und festgestellt das ich relativ "steif" auf dem Bike sitze und meine Füße so gut wie nicht bewege. Also alles aus den Oberschenkeln und keine Bewegung (nur minimal) im Knöchel.

Versuch das mal, bewusst dein komplettes Bein und somit alle Gelenke die du da so hast mit in den Tritt einzubringen.

Das hört sich ja bescheuert an...aber egal...

Vielleicht hilft auch einfach 5min früher aufstehen und somit Zeit lassen. lach

Alternativ...schlepp das Bike mit in die Bahn und fahr nur die eine Strecke per Pedes. Nachmittags dürfte dein Körper ja auf Betriebstemperatur sein.

lächel

Muskelschmerzen in den Oberschenkeln  •  08.07.2011 15:12


Nur Mitglieder können in diesem Forum Antworten schreiben.

Login | Registrieren

nach oben

 
       
    Regeln Impressum Datenschutz MTB-Forum-Sitemap Mountainbike-Forum Jörgs_Forum ©F.Aschoff    

Muskelschmerzen in den Oberschenkeln aber nie in den Waden