mtb-Forum

Das Mountainbike Forum

 

Mountainbike Forum

Mountainbike Touren

;-)

Neuer Reifen nach Kenda Nevegal

Ich fahre nun seit ein paar Monaten den Kenda Nevegal und schaue mich nun nach einer alternative um, da der Nevegal v.A. bei Touren extrem schwer zu treten ist

1 magenjunge

Ich fahre nun seit ein paar Monaten den Kenda Nevegal und schaue mich nun nach einer alternative um, da der Nevegal v.A. bei Touren extrem schwer zu treten ist traurig staun.
Welchen Reifen könnt ihr mir empfehlen? Fahre viel Straße, Schotterwege und auch Waldwege mit vielen Wurzeln, jedoch hauptsächlich nur bei schönem Wetter (trockener Boden).
Hab schon über einen NN nachgedacht, der sich aber bei vielen schnell abnutzt und sehr Pannenanfällig ist. Dann fällt mir noch der FA ein, weiß aber nicht, ob der zu schwer zum treten ist.
Hoffe ihr könnt mir helfen. lächel
P.S. Die Reifen dürfen nicht breiter als 2.3 Zoll sein.

Neuer Reifen nach Kenda Nevegal  •  10.08.2011 11:06


2 ex-cubetreter (Ex-Mitglied)

Ich fahre FA.Vorne wie hinten.Habe keinen Platten,Haltbarkeit ist auch ok.Ob er sich schwerer treten läßt,als andere Reifen,kann ich nicht sagen.Fahre v in 2,40 und h 2,35.Ich komme überall durch und rauf.Grip und Traktion ist ebenfalls sehr gut.Sollte er sich wirklich schwerer treten lassen,nehme ich das aber gerne in Kauf.Bekomme gleich einen MuddyMarry in 2,35 für hinten,weil es den FA in 2,35 nicht mehr gibt.Der MM soll auf losem,nassen und matschigem Untergrund noch mehr Grip haben lächel

Wären wir anders,würden wir nicht Mountainbiken

Neuer Reifen nach Kenda Nevegal  •  10.08.2011 11:14


3 Hobbyradler (Ex-Mitglied)

also der FA lässt sich im vergleich zum NN definitiv schwerer treten zwinker

ich hätte dir jetzt zum NN geraten. fahre den jetzt seit 1 1/2 Jahren und hatte noch nie ne Panne damit gehabt (nur einmal nen Snake Bite, aber da war ich auch selber dran schuld weil ich gaaanz unglücklich auf ner Kante gelandet bin)
außerdem gibt's den NN ja auch mit SnakeSkin oder in Double Defense...und da sollte es bei dem was Du fährst überhaupt keine Probleme geben...es sei denn Du fährst ständig durch Glasscherben. aber das macht ja keiner lach

EDIT: ach ja, und wegen der Abnutzung; ein Satz oder Hiterreifen pro Saison ist normal zwinker

Neuer Reifen nach Kenda Nevegal  •  10.08.2011 11:33


4 folienmaster

Servus magenjunge

kann dir den neuen Conti X-King empfehlen.

Hat Grip funktioniert bei Nässe und im Trockenen, rollt sehr

leicht und schnell.

Natürlich kannst den nicht mit einem Albert oder DH lastigen

Gummis vergleichen. Wobei die Kombi. NN hinten und Albert vorne fahr ich am HT.

gruss ws ws home

Neuer Reifen nach Kenda Nevegal  •  10.08.2011 11:33


5 magenjunge

Zitat von folienmaster

Servus magenjunge

kann dir den neuen Conti X-King empfehlen.

Hat Grip funktioniert bei Nässe und im Trockenen, rollt sehr

leicht und schnell.

Natürlich kannst den nicht mit einem Albert oder DH lastigen

Gummis vergleichen. Wobei die Kombi. NN hinten und Albert vorne fahr ich am HT.


Wäre es nicht besser, den NN vorne und den FA hinten zu fahren, da der NN sich sowieso schneller abnutzt und hinten mehr Gewicht lagert => mehr Grip mit FA hinten? zwinker

Neuer Reifen nach Kenda Nevegal  •  10.08.2011 11:48


6 Hobbyradler (Ex-Mitglied)

in den Kurven hast Du vorne mit dem FA aber auch mehr Grip
ist ne Sache wie man es am liebsten mag.
ich würde den FA auch hinten drauf ziehen um schneller den Berg hoch zu kommen wenn's mal rutschig ist. aber so ist halt jeder anders lächel

Neuer Reifen nach Kenda Nevegal  •  10.08.2011 11:51


7 folienmaster

Nö dat passt so.

NN gefällt mir vorne net so.

Ich brauche vorne Grip und der vom NN langt mir hinten.

Ansonsten kommen Kenda, Michelin oder Maxxis drauf, welche da

noch auf ihren Einsatz warten. zwinker

gruss ws ws home

Neuer Reifen nach Kenda Nevegal  •  10.08.2011 12:04


8 magenjunge

Hat jemand zufällig schon den Nevegal und den FA gefahren und kann sagen, ob der Unterschied (Grip, Rollwiderstand) groß ist? Ich brauche ja keinen Rennreifen, sondern nur einen der halt möglichst wenig Widerstand für Touren hat, aber auch große Wurzeln und vll. auch sehr steinige Wege aushält, ohne gleich den Geist aufzugeben. zwinker

Neuer Reifen nach Kenda Nevegal  •  10.08.2011 13:10


9 folienmaster

Kann ich dir nicht helfen, da ich nur die Blue Groove kenne.

Die liegen aber gleichauf beim Rollwiderstand mit den FA.

gruss ws ws home

Neuer Reifen nach Kenda Nevegal  •  10.08.2011 20:13


10 ex-cubetreter (Ex-Mitglied)

Ich habe vorhin meinen MuddyMarry in 2,35 hinten aufgezogen.Der geht ja mal richtig vorwärts,auf losem und modderigen Untergrund.War mal kurz in einem Feuchtgebiet,nahe am Rhein.Bilder zeige ich besser nicht.Der buddelt sich überall durch.Ich freue mich riesig auf den modderigen Marathon am 20 August in Grafschaft im Sauerland. lächel

Wären wir anders,würden wir nicht Mountainbiken

Neuer Reifen nach Kenda Nevegal  •  10.08.2011 22:04


11 magenjunge

Hab mir jetzt den auf Rat von Stadler Mitarbeiter den Conti Explorer 2.1 ProTection gekauft. War im Angebot für 22.22€, im Gegensatz zum FA der mich 100€ gekostet hätte (Satz). Hoffe der wird für meine Zwecke ausreichen.
Hat jemand bereits Erfahrung mit ihm gemacht?

Neuer Reifen nach Kenda Nevegal  •  16.08.2011 12:05


12 ex-cubetreter (Ex-Mitglied)

Hallo??????????????????????????????????????????????????
Kannst mir mal bitte sagen,wo du einen Satz FA für 100,00€ kaufst?Das Geht doch gar nicht.Apothekenkäufer?
Beim H&S kosten die knapp 34,00€ das Stück hmmm bäh

Wären wir anders,würden wir nicht Mountainbiken

Neuer Reifen nach Kenda Nevegal  •  16.08.2011 12:32


13 folienmaster

Servus Magenjunge

warum fragst erst im Forum, wenn du dir dann was verkaufen laesst?

Mehr Vertrauen zum Verkäufer als zu uns. zwinker

Hier mal ein link zu den Conti-Reifen:

http://www.conti-online.com/generator/www/de/de/continental/fahrrad/themen/mtb/overview_mtb_de.html

Der Explorer ist halt ein Klassiker, aber nicht zu vergleichen

mit den o. g. Reifen von Schwalbe, Conti X-King, Kenda oder Maxxis.

gruss ws ws home

Neuer Reifen nach Kenda Nevegal  •  16.08.2011 12:44


14 magenjunge

@folienmaster
Wollte mir ja auch erst auf Rat von euch einen FA kaufen, jedoch habe ich dann den Explorer im Angebot gesehen und für den FA würde ich sogar mehrere Sätze vom Conti bekommen, der ja auch nicht schlecht ist.
Wenn davon mal einer verschlissen ist kann ich mich ja immer noch nach nem günstigen FA umsehen.
Die Conti hab ich grad eben draufmontiert und die sind kein Vergleich zu den Kenda. Mit den Conti fahr ich fast doppelt so schnell un der Grip ist auch nicht schlecht. Fallen halt recht schmal aus.

Neuer Reifen nach Kenda Nevegal  •  16.08.2011 17:17


15 folienmaster

Hat ja auch keiner gesagt, das deine Wahl schlecht ist.

Nur es ist halt ein ganz anderer Reifentyp geworden.

Ich fahr auch einen Satz Kenda Blue Groove in 2.1.

Kommt halt auch auf deine Felgenbreite an.


gruss ws ws home

Neuer Reifen nach Kenda Nevegal  •  16.08.2011 17:41


16 Mattosch

hallo also ich fahr seit 2700km (viel straße, schotter wald feld und sand) die hier http://www.hibike.de/produkt/a4072eea1b3f7ed9996bdb90492be5e9/Kenda%20Kiniption%20Drahtreifen.html#var_45450000und das prof. ist noch top trotz sehr starkem bremsen...hab keine klingel und die quitschen so schön ...p/l ist echt top.. selbst bei nässe kleben die an der straße zwinkerund nicht mal 30,- der satz staun

Neuer Reifen nach Kenda Nevegal  •  16.08.2011 21:05


Nur Mitglieder können in diesem Forum Antworten schreiben.

Login | Registrieren

nach oben



 
       
    Regeln Impressum Datenschutz MTB-Forum-Sitemap Mountainbike-Forum Jörgs_Forum ©F.Aschoff    

Ich fahre nun seit ein paar Monaten den Kenda Nevegal und schaue mich nun nach einer alternative um, da der Nevegal v.A. bei Touren extrem schwer zu treten ist (Kenda Nevegal)