mtb-Forum

Das Mountainbike Forum

 

Mountainbike Forum

Mountainbike Touren

;-)

Neues Antriebskonzept - Das Stringbike

1 TheSeth (Ex-Mitglied)

Guten Morgen,

gerade auf Golem gefunden:

http://www.golem.de/1009/78174.html

Interessantes Antriebskonzept .. obs das bringt?
Gab es sowas schonmal? Meistens sind solche Sachen ja auch Weiterentwicklungen früherer Forschungen.

Gruß

Neues Antriebskonzept - Das Stringbike  •  23.09.2010 08:46


2 exist13884

Gefällt mir überhaupt nicht! Glaub auch nicht das es sich durchsetzen wird! Außerdem recht peinlich das da ne riesen 8 im Reifen ist bei nem vorstellungs Video

Neues Antriebskonzept - Das Stringbike  •  23.09.2010 09:42


3 Olly (Ex-Mitglied)

Viel zuviel Mechanik, da ist der Kettenantrieb wesentlich unanfälliger

Neues Antriebskonzept - Das Stringbike  •  23.09.2010 10:56


4 ph0 (Ex-Mitglied)

wie ich hier öfters mal erwähnt habe wäre ein auch bei schlamm und nässe
gut funktionierender riemenantrieb mit das sinnigste.

oder auch dieses bike mit kardanwelle:



das sieht dann antriebstechnisch zumindest sehr aufgeräumt aus. zwinker

Neues Antriebskonzept - Das Stringbike  •  23.09.2010 11:02


5 eggen

Das Konzept gefällt mir auch nicht, viel zu kompliziert und ohne einen Vorteil gegenüber der Kette oder dem Riemenantrieb mit Nabenschaltung.

Es geht ja schon damit los das die ganze Mechanik im Kurbelbereich penibel sauber sein muss damit die Gleitflächen nicht vor die Hunde gehen und es hört damit auf, dass man hinten keine Scheibenbremse fahren kann.

Und wie das mit dem Schalten aussieht weiß ich auch nicht, sieht so aus als könne man für jedes Bein einen eigenen Gang schalten hmmm

Von rundem Tritt kann da ja auh keine Rede sein.

Also das ganze halte ich für nen Blindgänger- höchstens für Sportgeräte in Reha-Einrichtungen geeignet.


Von der Optik her macht der Kardanantrib natürlich einiges her, aber ich glaube wenn man schon nur mit ner Nabenschaltung fährt und nur n bischen touren will, ist n Riemen die günstigere Alternative, schön leicht, leise, einfach und wartungsarm lächel

Hier könnte Ihre Werbung stehen! zwinker

Neues Antriebskonzept - Das Stringbike  •  23.09.2010 11:07


6 TheSeth (Ex-Mitglied)

Wie man sieht hat das Bike ausserdem vorne eine Scheibenbremse. Hinten hat es nur V-Brakes.
Bei einem Bike wo man zeigen möchte was an Technik möglich ist, ist das ebenfalls recht peinlich.
Nichts gegen V-Brakes, ich kenne die Zugkraft die bei einer H33 an der Felge anliegt. Aber eigentlich sind die Scheibenbremsen Technologieträger und gehören eigentlich auch in ein solches Konzept mit eingeplant.
Die Strings würden sicherlich nicht mehr so 100% gerade verlaufen, wenn eine Scheibenbremse mit montiert wird.

Ausserdem ist es einfacher solche Seile zu "kappen" als eine Kette zu durchtrennen, sprich kann man das Bike nicht klauen, macht man es unbrauchbar. Das macht dem Konzept als Stadtbike ebenfalls den gar aus. Für ein Sportbike ist es offensichtlichst unbrauchbar, gerade im MTB-, Downhill-, Dirt- und Rennrad-Bereich. Es gibt kaum eine gravierende Gewichtseinsparung, es sind zuviele Gelenke im Spiel, die dreckig werden können, es ist eine hohe Anfälligkeit für Schäden durch Stürze, etc.

Neues Antriebskonzept - Das Stringbike  •  23.09.2010 11:08


7 ph0 (Ex-Mitglied)

Zitat von eggen

... - höchstens für Sportgeräte in Reha-Einrichtungen geeignet.


lach

Neues Antriebskonzept - Das Stringbike  •  23.09.2010 11:09


8 ZERG

hab das bike auf golem auch gesehn - sehr interessante idee - finde es einfach cool, wenn leute sich neue antriebskonzepte überlegen. aber wie schon erwähnt, ich kann mir auch nicht vorstellen das sich das system durchsetzt...
sieht noch etwas instabil aus - und wie es unter extremer last oder im gelände/matsch funzt würde ich auch mal gern wissen...

aber das zweite bike von ph0 sieht mal geil aus! aber auch hier ist das einsatzgebiet wohl noch recht eingeschränkt...

Neues Antriebskonzept - Das Stringbike  •  23.09.2010 11:10


9 Hyperion

Sehe ich das richtig, dass die Bändchen die Achse immer nur ca. eine Umdrehung "aufziehen" und dann wieder "abrollen" lassen? Damit kann doch unmöglich mehr Kraft übertragbar sein, als Rentner auf der Ebene berappen können (nix gegen Rentner oder gar Ebenen!)
Und dieses Hin- und Hergeschnappe von den... Pedaldingern... sieht aus, als ob man bei jedem Tritt nen leichten Schlag kriegt.
Die Kardanwellensache sieht allerdings cool aus^^ Ist sowas teuer?

Neues Antriebskonzept - Das Stringbike  •  23.09.2010 11:19


10 eggen

Zitat von ph0

Zitat von eggen

... - höchstens für Sportgeräte in Reha-Einrichtungen geeignet.


lach

Das war mein Ernst, den Antrieb könnte man doch an sonn Trainingsgerät für die Beinmuskulatur bauen, wenn man beide Beine unterschiedlich schalten kann, könnte jemand der seine Beinmuskulatur wieder aufbauen muss jedes Bein individuell trainieren.

Weiß aber nicht obs dafür Verwendung gibt, kenn mich da nicht aus, hab ich mir halt so vorgstellt bäh


Allerdings, so unrund wie das Getrete aussieht würde der entstehende Schaden die Heilungserfolge wohl überragen hmmm



Hier könnte Ihre Werbung stehen! zwinker

Neues Antriebskonzept - Das Stringbike  •  23.09.2010 11:26


11 Mikefuture



käse!

also das stringbike (der name verwirrt - ich hab zuerst an heiße höschen denken müssen!) ist doch der letzte rotz, sorry!
möcht mal sehen, wie da jemand ordentlich mit speed gibt. außerdem ähnelt der bewegungsablauf, finde ich, eher einem crosstrainer, als einem fahrrad. außerdem find ich die überstände beim pedallieren über das unterrohr hinaus ziemlich hinterlich und unschön. zudem schaut mir das auch nicht unbedingt nach gewichtsreduzierung aus, oder? und wenn das alles, inkl. der ganzen apparatur ums Lager herum aus kunststoff sein sollte, damit man gewicht sparen würde, dann möcht ich über haltbarkeit garkein wort verlieren.

Neues Antriebskonzept - Das Stringbike  •  23.09.2010 11:36


12 bad_brain (Ex-Mitglied)

.

Neues Antriebskonzept - Das Stringbike  •  23.09.2010 12:28


13 Mikefuture

Zitat von bad_brain

Naja, da das Ganze ja nur als proof of concept gedacht ist (denke ich doch mal) darf man natürlich keine Perfektion erwarten, generell finde ich den Antrieb schon sehr interessant. Wenn sich da die Entwicklungsabteilung einer der Branchengrössen dahinterklemmen würde hätte der Antrieb sicherlich noch einiges an Potential. Bei den ersten Scheibenbremsen an Bikes haben sicherlich auch die meisten gesagt "braucht doch kein Mensch!".. lach


find ich echt nen blöden vergleich. fakt ist doch, daß du hier zwei rollen hast, die diese bänder wieder aufrollen...also hast auch höheres risiko was einen ausfall/verschleiss und defekt angeht. diese frästeile bewegen sich im betrieb weit über den rahmen hervor und stehen aus - nochmal ein unsicherheitsfaktor und hinterlich - im extremsport schon garnicht vorzustellen. wie lange und wie viel zugkraft halten die strings denn überhaupt aus? und wie lange hält der kunststoff denn (witterungs und abnutzungsbedingt? wie ist es mit der wartung?)und da die sache ja wirklich UNRUND läuft, bezweifel ich einfach, daß man damit ordentlich und schnell/kraftvoll pedallieren kann. für ein sonntags-oma rad ok...aber sicher nicht für einsatz in der wildnis (ich rede von mountainbikes - ist ja ein mtb-forum hier) geschaffen.

zu aufwendig und zu uneffizient wie ich meine hmmm

Neues Antriebskonzept - Das Stringbike  •  23.09.2010 12:36


14 bad_brain (Ex-Mitglied)

.

Neues Antriebskonzept - Das Stringbike  •  23.09.2010 12:53


15 TheSeth (Ex-Mitglied)

Zitat von Mikefuture

für ein sonntags-oma rad ok...aber sicher nicht für einsatz in der wildnis (ich rede von mountainbikes - ist ja ein mtb-forum hier) geschaffen.

zu aufwendig und zu uneffizient wie ich meine hmmm

Hi Mike, es ging hier um ein Antriebskonzept und nicht um eine Verbesserung für ein Mountainbike.
Dass dies so wie es dort gezeigt wird auf keinenfall für sportliches Fahren und schon gar nicht fürs Gelände tauglich ist, ist doch klar! Ich bitte deine Weitsichtigkeit einzusetzen und über das MTB-Forum hinaus über den Antrieb nachzudenken.

Es könnte daraus mit ein klein wenig weiterentwickeln ein schönes Stadtrad werden. Vllt diese Züge ähnlich wie dir Kardanwelle versteckt durch die Rohre zu den Ausfallenden leiten, durch Umlenkrollen ist das ja kein Problem.
Dass die Pedale unrund zu treten sind ist richtig, aber dieses Gebilde, was die da aufgebaut haben ist meiner Meinung nach nur eine Technikdemonstration! Weiterentwickelt könnte man es sicherlich ähnlich versteckt machen wir beim Kardanwellenantrieb. Den unrunden Tritt bekommt man dadurch sicherlich auch so stark minimiert, dass man ihn fast nicht merkt.
Für die Stadt wäre es ein einfaches Antriebskonzept, was nicht sehr wartungsintensiv wäre und es könnten auch körperlich behinderte Menschen damit leichter oder überhaupt Fahrrad fahren. Ich denke da etwa an Menschen mit Muskelschwund in einem Bein oder vielleicht sogar Einbeinige.

Neues Antriebskonzept - Das Stringbike  •  23.09.2010 13:03


16 Mikefuture

also den einbeinigen zeigst du mir dann mal!

und eine neue antriebstechnik die schon so sehr begrenzt einsetzbar ist, und wo man nicht weitsichtig mit umgehen darf...na ich weiß nicht. wenns dann schon wieder in richtung kardanwelle geht, ist es ja nicht mehr das, was es jetzt ist...also: durchgefallen.

Als technikumsversuch kann ich dir dann auch zwei hamsterrädchen hinschrauben und anabolikahamster reinhocken...dann kanns ja vielleicht sogar jemand ganz ohne beine fahren lach

Neues Antriebskonzept - Das Stringbike  •  23.09.2010 13:10


17 TheSeth (Ex-Mitglied)

Ich denke du hast die Sache mit den 2 unterschiedlich starken Pedaleinstellungen nicht ganz verstanden.
Jemand, der auf der einen Seite nur eine Bein-Prothese hat, kann dort nicht viel Kraft aufbringen! Genauso wie Menschen mit Muskelschwund im Bein (ja, das gibt es auch Einseitig und ist sehr belastend). Diese Menschen können kein normales Fahrrad fahren! Weder mit konventioneller Technik, noch mit der Kardanwellentechnik, da dort jeweils beide Pedale (relativ) gleich belastet werden müssen.

Bezüglich Antriebstechnik die sehr begrenzt einsetzbar ist -> Warum brauchst du denn nen neues Handy? Kannst doch auch an ne Telefonzelle gehen und von dort telefonieren!
Aber Handys können mittlerweile viel mehr als eine Telefonzelle je bieten könnte, auch wenn sie einigermaßen "mobil" ist/war. Aber auch nur, weil irgendwann mal jemand mit nem 5KG schweren Akku mit Telefonhörer dran durch die Gegend lief. Das war am Anfang sicherlich auch nicht das Non-Plus-Ultra.

Innovationen fangen klein an und je früher sie gestoppt werden, desto schneller verenden sie, weil Menschen wie du sie fadenscheinig betrachten und nur an sich selbst denken.

Wenn du mit deinem bisherigen Antrieb zufrieden bist, dann ist doch gut. Nimmt dir sicherlich niemand weg. Aber ich denke nun halt an andere Menschen, Menschen die es nicht so einfach haben wie die meisten Gesunden hier im Forum.

Neues Antriebskonzept - Das Stringbike  •  23.09.2010 14:10


18 Kettenfett

Wenn das Rad in Serie gehen sollte, sollten die Entwickler die 8 aus der Felge machen, oder gehört das zum Konzept?

Kraft trifft auf Technik. Die aufregenste Art, etwas zu bewegen.

Neues Antriebskonzept - Das Stringbike  •  23.09.2010 15:32


19 ph0 (Ex-Mitglied)

wenn das rad in serie gehen sollte, sollten sie ihm einen kettenantrieb verpassen *duck und wech*

Neues Antriebskonzept - Das Stringbike  •  23.09.2010 15:50


20 TheSeth (Ex-Mitglied)

Das Rad so wie es ist, wird sicherlich nicht in Serie gehen.
Es geht meiner Meinung nach nur um die Idee 2 halbwegs entkoppelte Pedale zu haben und einen weiteren Antrieb, der ohne Kette, Kasette und Ritzel auskommt. Wie er schlussendlich in einem serienreifen Fahrrad verbaut wird (was ja leider fast nicht denkbar ist, da viele Leute anscheinend so denken wie Mikefuture), ist sehr fraglich. Aber mit offenen Gelenken und diesen riesigen Schwungscheiben-ähnlichen Gebilden wird es das wohl nicht geben.

Neues Antriebskonzept - Das Stringbike  •  23.09.2010 16:25


21 Mikefuture

Zitat von TheSeth

Das Rad so wie es ist, wird sicherlich nicht in Serie gehen.
Es geht meiner Meinung nach nur um die Idee 2 halbwegs entkoppelte Pedale zu haben und einen weiteren Antrieb, der ohne Kette, Kasette und Ritzel auskommt. Wie er schlussendlich in einem serienreifen Fahrrad verbaut wird (was ja leider fast nicht denkbar ist, da viele Leute anscheinend so denken wie Mikefuture), ist sehr fraglich. Aber mit offenen Gelenken und diesen riesigen Schwungscheiben-ähnlichen Gebilden wird es das wohl nicht geben.

man könnte meinen, so wie du dich dafür stark machst, hast du den humbug erfunden. und ja, ich bin total gegen fortschritt!!! ich trag meine gummistiefel noch aus holz und jage alles mit fackel und keule was anders ist als ich lach lach hahahahhahaa...

deine vergleiche hinken einfach - handy und telefonzelle... wir vergleichen hier ja auch kein ultralight-minibike mit nem hochrad von 1820. zumal ne telefonzelle nicht mobil ist und das handy ja schon - da liegt der unterschied ja klar auf der hand..wobei...du magst recht haben...mit dem ding wirst du ähnlich wie mit der telefonzelle auch nicht sehr mobil sein:-D
was macht denn dein einbeiniger rentner mit dem ding, wenn plötzlich eine der rollen hinten blockiert? mit dem anderen bein hakelig unrund weitertreten??? das will ich sehen, ehrlich...weißt du, nix gegen erneuerungen. piniongetriebe, planetengetriebe...alles super!...aber lass mal die kuh im dorf! lach oder den drahtesel im entwicklungsstadium. können ja in 2 jahren nochmal im fred rumschnüffeln und schauen, was daraus geworden ist.
(und wenn du so nen fable für 1beinige hast - dann setz dich doch erstmal dafür ein, daß gescheite prothesen zu erschwinglichen preisen auf den markt kommen! )

Neues Antriebskonzept - Das Stringbike  •  23.09.2010 17:11


22 Simplonaut

Das Fahrräder seit 1878 mit Kettenantrieben ausgestattet werden, hat schon seinen Grund. zwinker

Gruß Wolfgang

Neues Antriebskonzept - Das Stringbike  •  23.09.2010 17:17


23 "L"

Hmm, sieht schon sehr ulkig aus im ersten Moment. Habt ihr euch mal die Kommentare zum Thema Clickies anwendbar --> ja/nein angesehen? Ich bin mir da nicht sicher, denn soweit ich das mit meinem blonden Hirn verstanden habe, entsteht der Vortrieb doch dadurch, dass durch Druck der Riemen abgespult und damit das Hinterrad angetrieben wird. Und die Umdrehung macht's doch nur, damit die Pedale in die Augangsstellung zurückkommt. In der zweiten Hälfte der Umdrehung wird doch das Seil durch die Feder wieder aufgerollt, also nutzt doch eine Krafteinwirkung durch Zug in diesem Moment gar nichts, oder? Die Schnitte in dem Video sind so blöd, ich kann das nicht bis zum Ende sehen ... hmmm

Also finde das Konzept für den Reha-Bereich wirklich gut. Aber dass es sich im Sport durchsetzt, kann ich mir auch nicht vorstellen.

Und was die Einbeinigen angeht: Es gibt einen mit nur einem Arm, der Frammersbach fährt, meine Freundin ist mit einer Hemiparese auf dem Mountainbike unterwegs etc. pp.

Ich denke, wer sich wirklich für den Sport interessiert, wird sich von den bisherigen Antrieben nicht aufhalten lassen. Wobei natürlich auch richtig ist, dass man deshalb nicht aufhören sollte Neues auszuprobieren. lach

Neues Antriebskonzept - Das Stringbike  •  23.09.2010 17:19


24 nils

Ich finds einfach nur schön, wie sich im Video bei der schematischen Darstellung der vordere Schnellspanner mitdreht..... lach

Neues Antriebskonzept - Das Stringbike  •  23.09.2010 17:21


25 Chris1505

totaler schrott das system...

Ihr braucht Klamotten? Guckt mal in meinen Shop ☺

Neues Antriebskonzept - Das Stringbike  •  23.09.2010 17:28


26 TheSeth (Ex-Mitglied)

Jetzt weiss ich warum Heifisch gegangen ist. Danke für die Demonstration.. Ich sage hierzu jetzt nichts mehr. Echt ein WAHNSINN was hier in den letzten 2 Monaten für Hirndiarrhoe durch die Threads wandert.

Neues Antriebskonzept - Das Stringbike  •  23.09.2010 21:47


27 ph0 (Ex-Mitglied)

ach komm,
ich kann ja verstehen das ein neues system erstmal interessant erscheinen mag,
aber es muss auch den skeptikern zugestanden werden ihre zweifel daran zu äußern.

viele hier sind seit ewigkeiten dabei
und haben während all dieser jahre 1001 "innovation" vor die nase gesetzt bekommen,
wovon außer den federlelemnten, den carbonrahmen und der scheibenbremse nicht viel übrig geblieben ist.

von vornherein alles gleich als "totalen schrott" zu bezeichnen
ist nat. genauso wenig angebracht.
(genauso wie gleich auf heifisch zu verweisen ...)

mal schauen was aus dem antrieb wird. zwinker



Neues Antriebskonzept - Das Stringbike  •  23.09.2010 22:51


28 Stützrad

Ich denke da mal so drüber.
Es geht nicht darum wie nutzbar das ist sondern um die
Inovation an sich.
Wer weiß wo so ein System mal eingesetzt werden
könnte. Muß ja nichtmal an einem Fahrzeug sein.

Wenn die jüngeren hier wüßten wie groß und schwer
mein erstes Handy war... Ihr hättet alle gesagt:
"Mit sowas soll ich rumlaufen?" traurig

Oder die ersten Computer... So groß wie ein halber
Straßenzug. lach

Aber eben alles Inovationen!

Wer weiß jetzt schon ob und wo wir diesen Antrieb noch
mal wieder sehen.

Henni



Warum ich so wenig Zeit zum Biken habe... http://www.wohnhoehle.de.vu

Neues Antriebskonzept - Das Stringbike  •  23.09.2010 23:22


29 elpatte (Ex-Mitglied)

Zitat von Stützrad

Ich denke da mal so drüber.
Es geht nicht darum wie nutzbar das ist sondern um die
Inovation an sich.
Wer weiß wo so ein System mal eingesetzt werden
könnte. Muß ja nichtmal an einem Fahrzeug sein.

Wenn die jüngeren hier wüßten wie groß und schwer
mein erstes Handy war... Ihr hättet alle gesag:
"Mit sowas soll ich rumlaufen?" traurig

Oder die ersten Computer... So groß wie ein halber
Straßenzug. lach


Aber eben alles Inovationen!

Wer weiß jetzt schon ob und wo wir diesen Antrieb noch
mal wieder sehen.

Henni

Ich weiss es zwinkerUnd vieleicht werden diese Techniken ja an Orten verwendet,wo wir garnix von wissen hmmm staun

„Kurzer Lagebericht: Wir sind am Arsch“ - Deutscher Offizier in der Normandie im Zweiten Weltkrieg

Neues Antriebskonzept - Das Stringbike  •  23.09.2010 23:24


30 Chris1505

Zitat von ph0

ach komm,
ich kann ja verstehen das ein neues system erstmal interessant erscheinen mag,
aber es muss auch den skeptikern zugestanden werden ihre zweifel daran zu äußern.

viele hier sind seit ewigkeiten dabei
und haben während all dieser jahre 1001 "innovation" vor die nase gesetzt bekommen,
wovon außer den federlelemnten, den carbonrahmen und der scheibenbremse nicht viel übrig geblieben ist.

von vornherein alles gleich als "totalen schrott" zu bezeichnen
ist nat. genauso wenig angebracht.
(genauso wie gleich auf heifisch zu verweisen ...)

mal schauen was aus dem antrieb wird. zwinker


meine meinung ist nunmal, dass dieses system totaler schrott ist lieber phO... ich wage zu bezweifeln, dass diese konstruktion in der dargestellten form auch nur annähernd eine geschmeidige rotation hat... dann braucht offensichtlich das angetriebene rad zwei freiläufe, einen rechts und einen links. super. die frage des verschleißes am "exzenter" (der in wirklichkeit überhaupt kein exzenter ist) ist auch noch so eine sache. entweder das ding läuft auf einem kugellager (dessen abdichtung mich dann wirklich interessieren würde... vielleicht ja keramiklager???) oder es läuft über irgendwelche buchsen die alle x km ausgetauscht werden müssen.

und überhaupt hat mir dieses system viel zu viele bewegliche teile. je mehr bewegliche teile, desto störanfälliger. polymere längen sich auch mit der zeit... würde mich auch interessieren wie sie das problem gelöst haben.

kardanantrieb fürs fahrrad, dafür kann ich mich wirklich noch begeistern! aber diese konstruktion ist nichts als ein hirngespinnst. zugegeben, schön anzusehen... aber mehr auch nicht.

sorry, so neuartig und interessant dieses string-system auch wirkt, als nüchterner maschinenbauer rechne ich diesem system als radantrieb eine erfolgschance von etwa... naja sagen wir mal.... 0% aus. in spätestens 12 monaten weiß niemand mehr was das string-fahrrad überhaupt sein soll.

hmmm


Ihr braucht Klamotten? Guckt mal in meinen Shop ☺

Neues Antriebskonzept - Das Stringbike  •  23.09.2010 23:37


31 Mikefuture

@CHRIS1505:

BRAVO! ehrlich....endlich mal jemand, der das auch mit technischem Hintergrund und Wissen sieht und nicht nur wie manch andere hier denkt:
Oh, wow..was neues...nenne wir es innovation...toll...

können wir das thema einfach abhaken und schliessen bitte?



Neues Antriebskonzept - Das Stringbike  •  24.09.2010 08:51


32 ph0 (Ex-Mitglied)

Zitat von Mikefuture


können wir das thema einfach abhaken und schliessen bitte?

da nicht du es warst der dieses thema eröffnet hat,
sollte es wohl dem to vorbehalten sein eine solche bitte zu äußern. zwinker

reicht doch wenn du diesen thread einfach nicht weiter verfolgst, oder ?!?


Neues Antriebskonzept - Das Stringbike  •  24.09.2010 09:00


33 folienmaster

Die Antriebskonzepte ob kardan, Kette oder STring finde ich sehr interessant. Man kann da über die Technik diskutieren und mal etwas abschweifen:

http://de.wikipedia.org/wiki/String_%28Kleidung%29

Das STringkonzept hat einen grossen Vorteil:

- reisst der STring, muss man nur eine freundliche Dame um einen neuen Antriebsstring bitten. zwinker

Bei einer Kette wird das schwieriger.



gruss ws ws home

Neues Antriebskonzept - Das Stringbike  •  24.09.2010 09:46


34 TheSeth (Ex-Mitglied)

Ich hoffe nur, dass ihr immer gesund bleibt und ihr weiterhin eure Ritzel und Kasetten über Kettenantrieb und 2 Pedale mit 2 gesunden Beinen treten könnt.

Macht mit dem Thread was ihr wollt, wie ich sehe sind hier einige Leute sehr egozentrisch, also hat es keinen Sinn hier weiter zu diskutieren.

Neues Antriebskonzept - Das Stringbike  •  24.09.2010 09:59


35 Basher (Ex-Mitglied)

Ich habe jetzt nicht wirklich was gegen n String auf nem Bike ...

...der sich nach hübschen Bike´s umdreht

Neues Antriebskonzept - Das Stringbike  •  24.09.2010 10:15


36 folienmaster

Ich seh das ganze meist sachlich und auch mit einer Portion Humor.

Aber wie oben schon gesagt, hat jedes Antriebskonzept etwas interessantes. Ich noch eines gefunden:

http://www.tretroller.de/wipp.htm

@TheSeth

Das ist der Thread vom Seth!

Also machen wir da nicht was wir wollen!









gruss ws ws home

Neues Antriebskonzept - Das Stringbike  •  24.09.2010 10:19


37 Stützrad

Zitat von TheSeth

Ich hoffe nur, dass ihr immer gesund bleibt und ihr weiterhin eure Ritzel und Kasetten über [[Ketten]]antrieb und 2 Pedale mit 2 gesunden Beinen treten könnt.

Macht mit dem Thread was ihr wollt, wie ich sehe sind hier einige Leute sehr egozentrisch, also hat es keinen Sinn hier weiter zu diskutieren.

Sollen wir hier nicht weiter diskutieren nur weil es
Menschen gibt die am Thema vorbei schießen?
Nö nö, so was kann immer passieren. zwinker
(Auch Kritik muß man mal über sich ergehen lassen)

Zum Thema:
Wo wären wir wenn nicht seit jahrtausenden irgend welche
"blödsinnigen" Erfindungen gemacht worden wären?
Wir müßten unsere Bikes wegen fehlender Räder wohl tragen.
lach

Habe ich mal irgendwo gelesen das die Radrennfahrer der
ersten Stunde damals die Übersetzung per Hand wechseln
mußten?
Ich glaube ja. zwinker

Die ersten Versuche mechanischer Schaltwerke wurden
wahrscheinlich auch müde belächelt. zwinker

Henni

Warum ich so wenig Zeit zum Biken habe... http://www.wohnhoehle.de.vu

Neues Antriebskonzept - Das Stringbike  •  24.09.2010 10:54


38 TheSeth (Ex-Mitglied)

Sütztrad, genau so sehe ich es ja auch!

Aber ich muss mich hier in einem Forum nicht derart anpflaumen lassen. Die Wortwahl und Ausdrucksweise einiger User die sich am Thema zu beteiligen versuchten ist unterste Schublade, aber das hängt wohl mit dem Inetphänomen bzgl. des Nachdenkens vor dem Posten und der Anonymität zusammen.

Neues Antriebskonzept - Das Stringbike  •  24.09.2010 11:20


39 ph0 (Ex-Mitglied)

Zitat von Stützrad


Habe ich mal irgendwo gelesen das die Radrennfahrer der
ersten Stunde damals die Übersetzung per Hand wechseln
mußten?
Ich glaube ja. zwinker

jepp,
da wurde einfach nur das hinterrad umgedreht,
bis es einem gewissen herrn tullio campagnolo gereicht hat
und er mal "flux" den schnellspanner und etwas später dann die gestänge-kettenschaltung erfand. zwinker

was aus dem unternehmen geworden ist sollte jedem ja wohl bekannt sein. lächel

@ seth:
nicht aus der ruhe bringen lassen zwinker

Neues Antriebskonzept - Das Stringbike  •  24.09.2010 11:25


40 TheSeth (Ex-Mitglied)

Ja, und es hat bestimmt einer dazu gesagt "son scheissdrecks kacke müll braucht keiner!!!11eins" Weil man ja auch bisher mit der Hand viel besser schalten konnte.
Und überhaupt, so Schnellspanner gehen sicherlich schnell auf, weil das Material und die Spannkraft damals sicherlich nicht so gut war! Deshalb fahren wir heute alle 20mm Steckachse, weil ein 9mm Schnellspanner viel zu schnell brechen würde. lach lach

Neues Antriebskonzept - Das Stringbike  •  24.09.2010 11:29


41 ph0 (Ex-Mitglied)

Zitat von TheSeth

Ja, und es hat bestimmt einer dazu gesagt "son scheissdrecks kacke müll braucht keiner!!!

jepp,
die hersteller von radmuttern! bäh


Neues Antriebskonzept - Das Stringbike  •  24.09.2010 11:38


42 TheSeth (Ex-Mitglied)

Hehe .. lächel
Naja, wie gesagt, ich finde das Konzept gut für körperlich behinderte Menschen, die das Fahrradfahren nicht ganz aufgeben wollen.
Deshalb hoffe ich auf Weiterentwicklung des Konzepts und bin der Meinung, dass man das ganze auch kleiner und verkapselt bauen kann. Meiner Meinung nach ist das nur eine Technikdemonstration.
Gibts bei Audi ja auch, die hatten den A8 mal aufgeschnitten und auch Motorquerschnitte mit (von Elektromotoren) angetriebenen Schnecken, Zylinderköpfen etc. gezeigt. Fährt ja auch keiner mit nem aufgeschnittenen A8 rum, nur weil das so gezeigt wurde, wies funktioniert lach

Neues Antriebskonzept - Das Stringbike  •  24.09.2010 11:40


43 Chris1505

Zitat von TheSeth

Hehe .. lächel
Naja, wie gesagt, ich finde das Konzept gut für körperlich behinderte Menschen, die das Fahrradfahren nicht ganz aufgeben wollen.
Deshalb hoffe ich auf Weiterentwicklung des Konzepts und bin der Meinung, dass man das ganze auch kleiner und verkapselt bauen kann. Meiner Meinung nach ist das nur eine Technikdemonstration.
Gibts bei Audi ja auch, die hatten den A8 mal aufgeschnitten und auch Motorquerschnitte mit (von Elektromotoren) angetriebenen Schnecken, Zylinderköpfen etc. gezeigt. Fährt ja auch keiner mit nem aufgeschnittenen A8 rum, nur weil das so gezeigt wurde, wies funktioniert lach


für körperlich behinderte menschen gibt es elektrobikes...

dieses system wird mit sicherheit keine weiterentwicklung bekommen. ohne investor keine weiterentwicklung, ohne nachfrage kein investor.

wie willst du diese konstruktion denn wirkungsvoll verkapseln? und vom gewicht einer so großen verkapselung ganz zu schweigen... und viel kleiner wird man das system bestimmt auch nicht bauen können. das ist mit blick auf die hebelwege mit sicherheit ganz bewusst so groß gehalten.

auch der vergleich mit der schaltung hinkt ganz schön... da handelte es sich ja wirklich nur um eine weiterentwicklung, nicht um eine "neuerfindung" des antriebs. irgendein schlauer mensch dachte sich halt.. wie ändere ich die übersetzung ohne das rad zu drehen. zwei oder mehr zahnräder auf einer seite ist doch der naheliegendste gedanke den ein normal denkender mensch nur haben kann!aber beim stringbike wurde wirklich versucht den antrieb einfach neu zu erfinden. aber wer braucht denn einen antrieb der zwar toll aussieht, aber massig bewegliche teile hat und garantiert noch recht schwer ist.

was für bremsen sollen da denn ran? außer felgenbremsen (wie im video) kommt dann ja nur noch die recht träge nabenbremse in betracht. scheibenbremsen kannst du bei dem system vergessen, es sei denn, es wird eine sonderkonstruktion dafür gemacht und die bringt garantiert einiges auf die waage. dafür müsste ja einer der freiläufe versetzt werden um platz für eine bremsscheibenaufnahme zu schaffen und man bräuchte eine stabile halterung für den bremssattel (da dieser ja nicht direkt am rahmen angebracht werden kann...). ich kann jetzt schon sagen, dass das super bescheiden aussehen würde. vom zusatzgewicht einer stahlhalterung (bzw. einer massiven aluhalterung) ganz zu schweigen.

das führt mich dann schon wieder zum nächsten nachteil... man braucht spezielle laufradsätze...

und so weiter und sofort.

ich gebe ja zu das dieses stingbike von der konstruktionstechnischen seite her interessant ist... aber es ist und bleibt eine toll aussehende totgeburt.

zwinker


PS: wenn du tatsächlich der meinung bist, dass die antworten hier unterste schublade sind, dann hast du aber wirklich ein sehr zartes gemüt. sei mir nicht böse, alles was in diesem beitrag steht ist normale konversation wie sie evtl auch zwei doktoren betreiben würden. ich hab nichts gegen dich, aber dieses argument war das einzige, dass man als "hirndiarrhoe" bezeichnen könnte. sry, aber ist wirklich so.

staun

Ihr braucht Klamotten? Guckt mal in meinen Shop ☺

Neues Antriebskonzept - Das Stringbike  •  24.09.2010 13:41


44 Kettenfett


das führt mich dann schon wieder zum nächsten nachteil... man braucht spezielle laufradsätze...

Na klar ist doch auch ein anderer Antrieb, du brauchst bei einer Rohloff auch ein anderes Laufrad.

scheibenbremsen kannst du bei dem system vergessen, es sei denn, es wird eine sonderkonstruktion dafür gemacht

Warum keine Scheibebremse, technisch machbar.
Das ganze Rad ist eine Sonderkonstruktion.

Warum soll sich the Seth rechtfertigen, er hat das Rad doch nicht entwickelt?
Die Idee an sich finde ich interessant, aber etwas zu extravagant.

Kraft trifft auf Technik. Die aufregenste Art, etwas zu bewegen.

Neues Antriebskonzept - Das Stringbike  •  24.09.2010 13:49


45 Chris1505

Zitat von [[Ketten

]fett]

das führt mich dann schon wieder zum nächsten nachteil... man braucht spezielle laufradsätze...

Na klar ist doch auch ein anderer Antrieb, du brauchst bei einer Rohloff auch ein anderes Laufrad.

scheibenbremsen kannst du bei dem system vergessen, es sei denn, es wird eine sonderkonstruktion dafür gemacht

Warum keine Scheibebremse, technisch machbar.
Das ganze Rad ist eine Sonderkonstruktion.

Warum soll sich the Seth rechtfertigen, er hat das Rad doch nicht entwickelt?
Die Idee an sich finde ich interessant, aber etwas zu extravagant.

die leute die rohloff fahren, kaufen oftmals das bike gleich komplett und für einen einzigen einsatzzweck. ich wechsle bei meinen bikes gerne mal die felgen untereinander aus. vom fully auf hardtail und umgekehrt zB

ich habe nicht gesagt das die scheibenbremse nicht machbar ist, aber die konstruktion wäre umständlich und schwer.

um eine rechtfertigung habe ich mit keinem wort gebeten.


Ihr braucht Klamotten? Guckt mal in meinen Shop ☺

Neues Antriebskonzept - Das Stringbike  •  24.09.2010 13:59


46 Kettenfett

ich habe nicht gesagt das die scheibenbremse nicht machbar ist

scheibenbremsen kannst du bei dem system vergessen

Kraft trifft auf Technik. Die aufregenste Art, etwas zu bewegen.

Neues Antriebskonzept - Das Stringbike  •  24.09.2010 14:03


47 Chris1505

Zitat von Kettenfett

ich habe nicht gesagt das die scheibenbremse nicht machbar ist

scheibenbremsen kannst du bei dem system vergessen

hast du mit absicht den restlichen satz weggelassen?


lach

Ihr braucht Klamotten? Guckt mal in meinen Shop ☺

Neues Antriebskonzept - Das Stringbike  •  24.09.2010 14:03


48 Kettenfett

lach

Kraft trifft auf Technik. Die aufregenste Art, etwas zu bewegen.

Neues Antriebskonzept - Das Stringbike  •  24.09.2010 14:04


49 Mikefuture

ok, dann wären ja schon mehr nachteile als vorteile genannt. ernsthaft, ohne wieder sarkastisch sein zu wollen...braucht sich auch ein TheSeth nicht angegriffen fühlen...

einschränkung im bremssystem
zusätzliches gewicht
spezielle laufradsätze
längung und verschleiß der polymere (verschleiß durch witterung nicht wegzudenken. alleine durch die sonneneinstrahlung und temperaturschwankungen sind polymere viel mehr beinflussbar als eine massive kette - die wird nicht einfach porös, verhärtet, längt sich so schnell und krass wie polymere..oder ich sag mal leiert aus...)
viele zusätzliche bewegliche teile, die anfällig auf verschleiß sind. bedeutet also auch mehr wartungsaufwand = auch höhere unterhaltskosten
wie ist das mit ner schaltung überhaupt? oder geht das dann rein über den kraftaufwand?wird man schnell an die grenzen des antriebs stoßen.
ich sehe außerdem in der sehr holprigen und unrunden bewegung vorne bei hoher beanspruchung/ schneller trittfrequenz probleme, da es ja tatsächlich nicht rund läuft und man sich zwangsläufig mit dem oberkörper/armen etwas mitbewegt (-> siehe crosstrainer) man kann auch nicht mal schnell das pedallieren aufhören, da man, je nachdem wie die kurbel gerade steht noch ein stück weit in die nächste ecke dieser frästeile rutscht.(ich hoffe, ihr versteht, was ich meine)

wie verhält sich das ding eigentlich beim bergauffahren? überlegt mal welche kraft auf eine kette wirkt. ich glaube ernsthaft nicht, daß polymere das lange aushalten. über stabilität kette/polymere brauchen wir uns bestimmt nicht streiten und selbst ketten sind schon gerissen.

für behinderte menschen gibt es, wenn sie darauf angewiesen sind doch tatsächlich elekrobikes, oder gar dreiräder. Ich denke auch nicht, daß der erfinder das rein für "gehandycap-te" menschen erfunden hat.

und zu guter letzt...preis? wird sicher nicht für low budget verfügbar sein (geringe stückzahlen=hoher preis)

totgeburt triffts gut. schade, weil ich ja eigentlich auch nicht gegen neue errungenschaften bin.


Neues Antriebskonzept - Das Stringbike  •  24.09.2010 14:05


50 Chris1505

Zitat von Kettenfett

lach


du schuft! lach

Zitat von Mikefuture


überlegt mal welche kraft auf eine kette wirkt. ich glaube ernsthaft nicht, daß polymere das lange aushalten.

da muss ich dir widersprechen... die halten ganz schön was aus! aber sie längen sich halt mit der zeit und werden dünner und spröde.


Ihr braucht Klamotten? Guckt mal in meinen Shop ☺

Neues Antriebskonzept - Das Stringbike  •  24.09.2010 14:07


nach oben     weiter

 
       
    Regeln Impressum Datenschutz MTB-Forum-Sitemap Mountainbike-Forum Jörgs_Forum ©F.Aschoff