mtb-Forum

Das Mountainbike Forum

 

Mountainbike Forum

Mountainbike Touren

;-)

Nochmal eine Frage wegen Ansprechverhalten der Reba

1 Chaotixx

Hallo zusammen,

ihr habt mir schonmal so gut geholfen, das ich nochmals eure Hilfe bräuchte lächel

Nachdem ich meine Reba eingeschickt hatte, da sie nur 100mm FW anstatt 120mm FW hatte, hab ich sie nun seit gut 2 Monaten wieder.
Der FW stimmt nun, aber vom Ansprechen her ist sie immer noch alles andere als toll.

Vom SAG her fahre ich aktuell um die 15-17%, trotzdem ist meine Gabel sehr unsensibel.
Ich bin hier über dieses Video gestolpert: Klick, dort arbeitet die Gabel ja echt einwandfrei, selbst minimale Schläge vom Schotter werden so wie es aussieht gefedert. Das ist bei meiner einfach nicht vorhanden.
Ich hatte sie schon offen und habe die Staubabschtreifer in 15WT Gabelöl getränkt, dort auch festgestellt, das einer verdreht wurde beim Einbau. Trotzdem ist sie vom Ansprechen her noch nicht wirklich toll. Ich bin zwar auch ein leichter Fahrer (ca. 65 Kilo bei ca. 175) aber trotzdem sollte die Gabel ja gut ansprechen.

Was mir aufgefallen ist: Wenn ich die Gabel belaste, sinkt sie leicht ein (auf den SAG wert) und braucht dann eine gewisse Kraft um wieder einzusinken (wieder um die 10-15%), dort bleibt sie und sinkt bei stärkerer Belastung wieder um die 10-15% ein, also immer so "Etappenweise". Ein dynamisches Federn wie im Video hab ich noch nicht nachstellen können.

Jetzt war meine eigene letzte Hoffnung mal die Gabeldichtungen oben am Standrohr nochmal mit Judy-Butter einzureiben, aber ich glaube nicht, dass es so einen Unterschied bewirkt.

Ich bin momentan enttäuscht, weil die Reba ja sonst eigentlich immer sehr gelobt wird.

Muss ich erst noch irgendetwas einstellen? SAG passt, Druckstufe (blauer Knopf?!) ist komplett offen, Zugstufe ist so, dass das Rad auf dem Boden bleibt beim ausfedern.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen, vielen Dank dafür.

Grüße
Alex

P.S. Es ist meine erste Luftgabel..

P.P.S. Ich mache auf Wunsch gerne mal ein Video von der gabel und diesem "Etappen-Abtauchen"..

Noch ein P.P.S.: Ich habe die gabel aktuell so, dass ich auf normalen Wegen und leichten Schlägen ca. 80-85% FW ausnutze, also passt das ganze ja eigentlich gut- ich habe noch leichte Reserven für etwas mehr.

Wenn ich weniger Luft rein mache, hab ich mehr SAG und dann aber auch eigentlich keine Reserven mehr..

Nochmal eine Frage wegen Ansprechverhalten der Reba  •  18.08.2013 16:18


2 Kharne

Aufmachen, altes Öl raus, neues rein. Ist mittlerweile leider schon
normal, dass Gabeln mit zu wenig Schmieröl ausgeliefert werden.

Nochmal eine Frage wegen Ansprechverhalten der Reba  •  18.08.2013 17:59


3 Phini

WAAAS, DU KENNST DAS VIDEO? lach Bin bei genau der Fahrt hinterhergefahren... Damals noch gaanz langsam und vorsichtig.

Deine Gabel wird nie so ansprechen wie die Lyrik in dem Video. Die Gabeln sind nicht vergleichbar. Ne CC Gabel wird nie so anpsrechen.

Was du tun kannst für das Ansprechverhalten? Einfach mal umdrehen vor dem Fahren, zusätzlich vorm Fahren Standrohre sauber machen und Öl rundrum drauftropfen und paarmal einfedern und den Dreck der sich dann sammelt abwischen.

Nochmal eine Frage wegen Ansprechverhalten der Reba  •  18.08.2013 18:00


4 RaDonLuigi

die gabel im video ist ein lyrik, keine reba...
ich hab allerdings das gleiche problem mit meiner reba ... bei regen wird sie total hart, das gleiche gilt für kälte ... außerdem federn die standroher nur schlecht wieder raus (viellecht mal ein gabelservice nötig...)
was ich allerdings sagen kann ... bei den dual air zumindest ist es so, dass wenn du die negativluftkammer ein bisschen stärker als die positivkammer aufpumpst, dann spricht die gabel besser an. allerdings geht so etwas federweg verloren...

Dimitri, bring mir mein Bike!

Nochmal eine Frage wegen Ansprechverhalten der Reba  •  18.08.2013 18:14


5 Chaotixx

Es ist eine Soloair..
Service ha ich schon gemacht, also altes Öl aus den Standrohren und neues rein.
Ansonsten ist die Gabel vom März diesen Jahres und sollte aber eigentlich eingefahren sein.

Ich versteh es nur nicht, weil die Reba ja eigentlich immer so hoch gelobt wurde.

Ich habe das Video jetzt auch mal fertig..
Klick
Da sieht man gut was ich meine bzgl. Ansprechen.
Am Ende hatte ich zeigen wollen das die Zugstufe auch gut eingestellt ist, aber ich habe zu nah ran gezoomt..

Grüße

Ist das normal mim eintauchen so?

P.S. Ich reinige die Tauchrohre vor, bzw nach jeder Fahrt mit Gabelöl und tropfe nach jeder 4-5 Fahrt ein paar Tropfen oben unter die Staubabstreifer..
Also die Schaumstoffringe sind immer in Öl getränkt..

Nochmal eine Frage wegen Ansprechverhalten der Reba  •  18.08.2013 18:25


6 OldenBiker

Die Gabel ist ja, wenn ich das recht in Erinnerung habe, noch nicht so alt. Kann auch sein, das die Gabel erst 'eingefahren' werden muss. Ich hatte (als ich noch gefedert fuhr) mit meiner Recon am Anfang auch das Problemchen, das sie nicht ganz sauber ansprach. nach einigen Ausfahrten ins Wiehengebirge wurde das Ansprechverhalten besser.

Nochmal eine Frage wegen Ansprechverhalten der Reba  •  18.08.2013 18:36


7 Beysen

Deine Gabel ist völlig i.O.

Ein SAG von 15% ist sehr straff demnach auch das Ansprechverhalten.
Statt die Werte von der Stange zu nehmen solltest du vielleicht einfach mal versuchen die Gabel auf deine persönlichen Bedürfnisse einzustellen. Der SAG ist dabei nur ein Richtwert. lächel

Dein Video ist leider auch völlig nichts aussagend.
Es müsste schon ein video sein von der direkten fahrt.

Ich denke auch eher das du dir evtl. ein Kissen vorstellst was die Reba aber nicht ist. lächel
Sie Federt Unebenheiten Weg soweit wie der Fahrer es zulässt.
Vielleicht schaust du dir einfach mal ein XC/CC rennen an um ein Verständnis für die Gabel zu entwickeln. lächel
Und Balistol wirkt auf den Standrohren wunder. lächel

Gruß
Dave


Nochmal eine Frage wegen Ansprechverhalten der Reba  •  18.08.2013 18:40


8 Chaotixx

Das kann natürlich auch sein. Dass ich einfach "zuviel" von einer CC Gabel erwarte.

Okay, dann mache ich mal ein bisschen weniger Luft rein, mal schauen ob sie dann nicht zu weich wird.

Ballistol auf den Tauchrohren geht? Ich dachte damit wasche ich mir das Gabelöl aus den Abstreifern?

UND: Ich habe die Gabel m.M.n. eig. gut eingefahren. Gut 400km und auch so in der Stadt oder beim langsamen fahren viel auf den Pedalen "gesprungen" das sich das ganze bewegt und einfedert. Aber gut ich werde einfach mal noch ein bisschen rumprobieren und schauen..


Da ich mir bald auch noch ein AM holen will, nur schonmal fürs verständnis: eine Revalation RLT wäre vom ansprechen her schon wieder ganz anders?

EDIT: Video von der fahrt geht nicht- meine Spiegelreflex häng ich mir nicht unters Rad^^
Nur für mich: wäre eine SID feinfühliger gewesen?

Nochmal eine Frage wegen Ansprechverhalten der Reba  •  18.08.2013 18:50


9 Phini

Nee, ne SID wäre nicht feinfühliger gewesen. Jedenfalls nicht wirklich spürbar.
CC Gabeln sollen auch nicht wie ein Sofa jede winzige Kleinigkeit wegfedern. Sind nur 100mm Federweg, die sollen für die harten Sachen genutzt werden, wo kommen wir denn hin, wenn für jedes kleine Wurzelchen schon 6 oder gar 8 cm genutzt werden?

Nochmal eine Frage wegen Ansprechverhalten der Reba  •  18.08.2013 22:58


10 musashi

ich hatte auch lange gebraucht bis meine reba gut eingestellt war und der luftdruck war gut 30 % unter den herstellerangaben. oben und unten übrigens gleich.

versuch dich einfach mal am oberen ende der gabel zu orientieren und du wirst eine gute einstellung finden mit der du zufriedne bist

Nochmal eine Frage wegen Ansprechverhalten der Reba  •  18.08.2013 23:40


11 Chaotixx

Okay, stimmt auch wieder. Es sind schließlich nur 120mm, bzw. effektiv 100mm, nach abzug vom SAG.

Da ihr oben nichts zu geschrieben habt:
Wenn ich mir anfang nächsten Jahres ein AM Fully hole, wollte ich eine Revalation RLT oder eine Pike RCT3.

Wäre dort das ansprechverhalten merklich anders? Vermutlich ja, allein schon durch das mehr an FW?

Grüße
Alex

Nochmal eine Frage wegen Ansprechverhalten der Reba  •  19.08.2013 08:04


12 Beysen

Die Pike und Revelation haben jeweils ein wesentlich sensibleres Ansprechverhalten.
In wie weit muss dir jemand berichten der letzendlich tatsächlich damit fährt.
Auch gibt es beide Gabeln als Luft und Stahlfeder wenn ich mich nicht irre.

Nochmal eine Frage wegen Ansprechverhalten der Reba  •  19.08.2013 09:34


13 Chaotixx

Okay, danke euch allen! Wie immer echt kompetent hier- im laufe der Woche kommt endlich meine Bike-Vorstellung; versprochen! lach
Ich habe gestern nochmal den Luftdruck um ca. 1 Bar verringert, jetzt ist es schon besser. Nun muss ich mal schauen wie es im Odenwald wird, und zu Not die Druckstufe halt ein bisschen zu drehen.

Würdet ihr mal noch die Judy-Butter kaufen, oder es eher lassen? staun

Grüße

Nochmal eine Frage wegen Ansprechverhalten der Reba  •  19.08.2013 10:22


14 Xaver

Hast du schon die neue mit Solo-Air und Sid-Gehäuse?? Von der liest am überall, das die deutlich unsensibler sein soll, als die Alte mit Dual-Air. Deshalb such ich auch noch eine ältere Version, obwohl nur noch eine Luftkammer befüllen zu müssen, klingt schon gut, aber wenn die dadurch oder auch durch andere Änderungen an der Dämpferpatrone unsensibler wird, dann nein Danke.

Nochmal eine Frage wegen Ansprechverhalten der Reba  •  19.08.2013 11:32


15 Chaotixx

Ja, es ist die neue Solo-Air. 2013er Modell.
Ich ärger mich auch, weil ich die 2011er SL gefahren bin und die war ein Traum vom Ansprechen her..

Nochmal eine Frage wegen Ansprechverhalten der Reba  •  19.08.2013 12:32


16 Leukozyt

Ich weiß nicht, welche Dichtungen Rock Shox verwendet. In meiner Fox habe ich letztes Jahr erstmals die neuen Seals von SKF eingebaut. Es dauerte fast 1000km bis diese erst so richtig eingelaufen waren. Zuvor tauchten meine Standrohre genau so schwerfällig wie bei Dir auf dem Video ein. Da half es während der langen Einlaufzeit nur regelmäßig etwas Fox Green Oil jedes mal vor längeren Fahrten auf die Standrohre zu tropfen.
Vorteil der ganzen Prozedur: Die SKF Dichtungen halten sehr lange und sind qualitativ sehr hochwertig.

Übrigens, die Unsitte mit den "trocken gelegten" Gabeln nach dem Service beherrscht man bei Fox, bzw. Toxoholics auch vorbildlich. traurig Ich habe, nachdem ich meine Talas zurück erhielt, mal nachgemessen. Gemessen an den offiziellen Mengenempfehlungen fehlten bei mir je Holm bis zu 20ml Öl. Was diese merkwürdige Öldiät soll, entzieht sich meinen Vorstellungen. Das Problem bei Toxo' angesprochen konnte oder wollte man mir dort keine plausible Erklärung liefern. Man hätte angeblich die exakt vorgeschriebenen Ölmengen eingefüllt.

Nochmal eine Frage wegen Ansprechverhalten der Reba  •  14.09.2013 01:02


17 PushOn (Ex-Mitglied)

Zitat von musashi

ich hatte auch lange gebraucht bis meine reba gut eingestellt war und der luftdruck war gut 30 % unter den herstellerangaben. oben und unten übrigens gleich.

versuch dich einfach mal am oberen ende der gabel zu orientieren und du wirst eine gute einstellung finden mit der du zufriedne bist

Hallo Hendrik, mit wieviel Druck bist Du die Reba denn gefahren? Ich experimentiere auch ständig damit rum...

Nochmal eine Frage wegen Ansprechverhalten der Reba  •  14.09.2013 08:27


18 raphrav

Hey,

Zitat von Leukozyt

Übrigens, die Unsitte mit den "trocken gelegten" Gabeln nach dem Service beherrscht man bei Fox, bzw. Toxoholics auch vorbildlich. traurig Ich habe, nachdem ich meine Talas zurück erhielt, mal nachgemessen. Gemessen an den offiziellen Mengenempfehlungen fehlten bei mir je Holm bis zu 20ml Öl. Was diese merkwürdige Öldiät soll, entzieht sich meinen Vorstellungen. Das Problem bei Toxo' angesprochen konnte oder wollte man mir dort keine plausible Erklärung liefern. Man hätte angeblich die exakt vorgeschriebenen Ölmengen eingefüllt.
Ich tippe einfach, dass sie vermeiden wollen, dass die Gabel etwas an den Tauchrohren sifft, wenn man sich an die Regeln hält. Hätte ich glaub auch keine Lust, das 100 Kunden im Monat zu erklären.

Tatsächlich nehme ich ab und zu eine kleine Arztspritze mit Kanüle, ziehe sie mit Gabelöl auf (kannste das originale RS-Öl nehmen, ich nehm einfach für Motorräder gedachtes Castrol Fork Oil 15W, geht genauso und kostet die Hälfte), hebe die Abstreifringe/Dichtgummis etwas an, gehe mit der Kanüle drunter und drücke Öl rein, bis es beginnt, nebenan wieder rauszulaufen (pro Seite nach ca. 3-5ml). Das verbessert das Ansprechverhalten um Welten! (also von gut nach prima... zwinker)
Interessant ist, dass die Kur dann vielleicht 1000km hält, dann kannste das wieder machen und das Öl passt dann auch wieder rein. Aber gut, warum auch nicht?

Apropos: Ich fahr ne 2011er RL mit 100mm FW und Dual Air. Bin echt zufrieden damit (wenn ich o.g. regelmäßig mache), wiege ca. 85kg und hab dafür ca. 135psi positiv und 120psi negativ. Da schluckt sie zwar nicht jeden Kiesel, passt aber auf Trails perfekt und nutzt ca. 80-90% des FW.

Grüße,
Raph

Nochmal eine Frage wegen Ansprechverhalten der Reba  •  14.09.2013 09:27


19 Leukozyt

Die Injektionsmethode mit der Nadel wende ich auch immer an. Früher propagierte Rock Shox diese Art der kurzfristigen Nachschmierung sogar ganz offiziell. Allerdings scheint an nicht wenigen Bikern kein potentieller Mediziner verloren gegangen zu sein, so daß Rock Shox wegen Unmengen zerstochender Staubabstreifer hiervon mittlerweile dringend abrät.

Was die suppenden Staubabstreifer betrifft: Es liegt doch auf der Hand, daß es immer ein kleines bisschen suppen muß. Ansonsten müßte man die Gabel ja alle 100km zerlegen, weil Staub und Dreck ohne Hindernis eindringen könnte.
Die Hersteller sollten ihren Kunden einfach mal das Prinzip der hydrodynamischen Schmierung und Abdichtung anschaulich verdeutlichen. Dann könnte man unbesorgt auch wieder die notwendigen Ölmengen verwenden ohne das groß herumreklamiert wird. zwinker

Nochmal eine Frage wegen Ansprechverhalten der Reba  •  14.09.2013 09:43


20 Chaotixx

Okay,

ich hatte damals auch kein Fett zur Hand und habe demnach kein Fett an den Staubastreifern. Bringt dies auchnochmal ein besseres Ansprechverhalten? Und muss es zwingen die Judybutter bzw. deren Nachfolger sein oder tuts ganz normales Fett ausm KFZ-bereich?

Nochmal eine Frage wegen Ansprechverhalten der Reba  •  14.09.2013 18:26


21 Xaver

Zitat von raphrav

Apropos: Ich fahr ne 2011er RL mit 100mm FW und Dual Air. Bin echt zufrieden damit (wenn ich o.g. regelmäßig mache), wiege ca. 85kg und hab dafür ca. 135psi positiv und 120psi negativ.
Ja, aber chaotix hat eine neuere Solo-Air. Da ist nix mit Negativkammer separat einstellen. Die füllt sich automatisch auf. Nicht umsonst liest man, das RockShox neuerdings seine Gabeln sportlicher, sprich straffer, einstellt. Das merkt man leider zu gut an den neuen Solo-Air's.

Nochmal eine Frage wegen Ansprechverhalten der Reba  •  14.09.2013 22:37


22 musashi

Zitat von PushOn

Zitat von musashi

ich hatte auch lange gebraucht bis meine reba gut eingestellt war und der luftdruck war gut 30 % unter den herstellerangaben. oben und unten übrigens gleich.

versuch dich einfach mal am oberen ende der gabel zu orientieren und du wirst eine gute einstellung finden mit der du zufriedne bist

Hallo Hendrik, mit wieviel Druck bist Du die Reba denn gefahren? Ich experimentiere auch ständig damit rum...

0,7 bei 93 kg

Nochmal eine Frage wegen Ansprechverhalten der Reba  •  14.09.2013 23:11


23 Chaotixx

Zitat von Xaver

Zitat von raphrav

Apropos: Ich fahr ne 2011er RL mit 100mm FW und Dual Air. Bin echt zufrieden damit (wenn ich o.g. regelmäßig mache), wiege ca. 85kg und hab dafür ca. 135psi positiv und 120psi negativ.
Ja, aber chaotix hat eine neuere Solo-Air. Da ist nix mit Negativkammer separat einstellen. Die füllt sich automatisch auf. Nicht umsonst liest man, das RockShox neuerdings seine Gabeln sportlicher, sprich straffer, einstellt. Das merkt man leider zu gut an den neuen Solo-Air's.

Ja, leider.
Ich habe aber leider auch damals keine Dual-Air mehr gefunden, für einen Preis den ich gezahlt hätte..
Sonst hätte ich eine Dual Air genommen. hmmm

Nochmal eine Frage wegen Ansprechverhalten der Reba  •  14.09.2013 23:12


24 raphrav

Hey,

Zitat von Xaver

Ja, aber chaotix hat eine neuere Solo-Air. Da ist nix mit Negativkammer separat einstellen. Die füllt sich automatisch auf. Nicht umsonst liest man, das RockShox neuerdings seine Gabeln sportlicher, sprich straffer, einstellt. Das merkt man leider zu gut an den neuen Solo-Air's.
Tja, dann darf ich mich wohl glücklich schätzen. Durch den Thread hier hab ich mich nämlich noch mal ans Reba-Manual gesetzt und mit der Negativ-Kammer experimentiert
Schritt 2: Abstimmung des Negativ-Luftdrucks
Der Negativ-Luftdruck legt fest, wie stark die Gabel zu Beginn des Federwegs einfedert. Der Negativ-Luftdruck arbeitet bei Stößen durch Unebenheiten auf der Strecke GEGEN den Luftdruck der Positiv-Luftkammer. Wenn die Einstellung des Negativ-Luftdrucks höher ist als die des Positiv-Luftdrucks, spricht die Gabel empfindlicher auf leichte Stöße an.
Wenn die Einstellung des Negativ-Luftdrucks geringer ist als die des Positiv-Luftdrucks, spricht die Gabel weniger auf leichte Stöße und vom Fahrer verursachte Gabelbewegungen (sogenanntes „Wippen“) an.
Nicht, dass ich bisher unzufrieden gewesen wäre (ich fahr das Teil ja schon zweieinhalb Jahre ohne Murren), aber so setzt es nochmals einen drauf! lächel
Und so macht zum ersten mal überhaupt der Remote Lockout Sinn. lach DANKE!

Grüße,
Raph

EDIT: Und nach einem Blick in die Oil Chart will die Solo Air tatsächlich Fett und kein Öl am Tauchrohr/Staubabstreifer, da funktioniert nicht mal der erklärte Trick mitm Gabelöl und Spritze... traurig Sorry!

Nochmal eine Frage wegen Ansprechverhalten der Reba  •  15.09.2013 10:17


Nur Mitglieder können in diesem Forum Antworten schreiben.

Login | Registrieren

nach oben



 
       
    Regeln Impressum Datenschutz MTB-Forum-Sitemap Mountainbike-Forum Jörgs_Forum ©F.Aschoff