mtb-Forum

Das Mountainbike Forum

 

Mountainbike Forum

Mountainbike Touren

;-)

Öl an/in der Scheibenbremse

Kann man Felgenreiniger fürs Auto auf MTB-Scheibenbremsen sprühen, oder ist das schädlich?

1 Herr Grendel

Alarm! Ich war etwas unvorsichtig, beim Ketteölen, und habe wohl etwas Sprühöl auf die Bremsscheibe gesprüht. Habe da natürlich erst beim Bremsen, bzw. Nicht-Bremsen gemerkt.

Ich habe bereits die Bremsscheibe mit Geschirrspülmittel gereinigt, und ordentlich mit dem Gartenschlauch alles abgespült.
War dann schonmal eine Verbesserung, jedoch nicht die ursprüngliche Leistung der Bremse.

Habe den Vorgang nochmal wiederholt und diesmal auch die Bremsbeläge demontiert und richtig abgeschrubbt.

Ist jetzt wesentlich besser geworden, aber so ganz überzeugt es mich noch nicht... hmmm

Habt Ihr noch Tips? Kann man Felgenreiniger fürs Auto auf MTB-Scheibenbremsen sprühen, oder ist das schädlich?!?!
Oder sollten neue Beläge drauf?

Öl an/in der Scheibenbremse  •  03.09.2007 08:41


2 Lionel

Hallo Grendel!
Ich bin mir nicht sicher, ob ichs hier schonmal gepostet hatte, aber meiner Erfahrung nach ist Öl an der Scheibenbremse nicht so tragisch, wie oft erzählt wird.
Das Problem ist ja, dass ein Bremsbelag wie ein Schwamm ist, der sich mit dem Öl vollsaugt. Konstruktionsbedingt können die Bremsbeläge aber ne Menge Hitze vertragen (frag mal Ronmann*gg*)

Als beim mir auch mal die Bremsbeläge mit Öl verschmiert waren, habe ich sie daher einfach auf eine glühend heisse Kochplatte gelegt und sie dort solange liegen gelassen, bis kein Qualm mehr rauskam. Danach waren sie wieder wie neu.

Allerdings würde ich das nur machen, wenn die Beläge so voller Öl sind, dass die Bremsleistung merklich abnimmt.

Edit: Hier ist der genannte Thread: Scheibenbremse bremst schlecht / Scheibenbremse bremst nicht

Edit Admin:
Hast Du weitere Fragen oder Anmerkungen zum Thema Bremsen, melde Dich an und schreibe Deinen eigenen Beitrag oder wirf einen Blick auf die Bremsen-Übersichtsseite: -->Bremsen

Öl an/in der Scheibenbremse  •  03.09.2007 12:41


3 Herr Grendel

Also die Bremsleistung war eindeutig NULL! zwinker Dachte auch erst, ich bekomme es mit stetigem Bremsen weg, aber da war nüscht zu machen. Wie gesagt, das Spülmittel hat etwas gebracht, aber die volle Leistung ist es halt noch nicht.

Mit der Herdplatte ist ein guter Tip! ...man sollte die Beläge dann aber nicht ins kalte Wasser werfen. zwinker



Öl an/in der Scheibenbremse  •  03.09.2007 15:36


4 Lionel

Jo stimmt, würde mich nicht wundern, wenn die Beläge dadurch etwas bröselig würden =).
Aber als meine Bremsbeläge so verölt waren dachte ich mir, mehr als kaputtmachen kann ich ja eh nicht - wenns nicht klappt, müsste ich sie ohnehin wegschmeissen. Aber es hatte echt super funktioniert. Der ganze Kniest, der mit der Zeit dort reingesogen wurde, wurde restlos weggeschmurgelt.

Öl an/in der Scheibenbremse  •  03.09.2007 18:23


5 Steve (Gast)

Wie Lionel das gemacht hat wusste ich auch noch nicht. Ich hatte auch schon mal das Problem. Hab erstmal alles mit Spiritus gereinigt und danach die Beläge mit Spiritus übergoßen und angezündet. Waren nach dem Einbremen fast wie neu.

MTB Kein Weg ist ein Weg.

Öl an/in der Scheibenbremse  •  19.10.2007 18:08


6 speedmax

Alkohol is immer eine gute Lösung für Öl-Probleme aber nicht bei empfindlichen Teilen. Bei der Bremsscheibe isses aber gut geeignet, oder nicht?

Gruß, speedmax

Öl an/in der Scheibenbremse  •  15.03.2008 21:53


7 Lionel

Jein - Alkohol löst Öl und Fett schon sehr gut, im Gegensatz zu tensidhaltigen Reinigungsmitteln wir das Fett aber nicht gebunden. D.H. der Alkohol "verdünnt" das Fett zunächst, wourch es sich besser abwischen lässt. Bleiben aber noch Reste zurück, so verdunstet der Alkohol sehr schnell und das Öl bleibt zurück. Wenn man also auf Nummer sicher gehen will, wäre ein spezieller Bremsenreiniger sicherlich besser geeignet.

Öl an/in der Scheibenbremse  •  15.03.2008 22:05


8 kleinundmies

also wenn wirklich ein leichter Film zurück bleibt, kann ich auch empfehlen die Bremse mal auf einer langen Straße bergab mal ordentlich heiß zu bremsen! hat bei mir bisher auch gut funktioniert.

-+-+- Umwege erhöhen die Ortskenntnis! -+-+-

Öl an/in der Scheibenbremse  •  16.03.2008 10:17


9 Lionel

Guter Tipp, mach ich auch oft so lächel
Wenn Du Verschmutzungen/Öl an der Scheibenbremse durch heißbremsen wegschmurgeln willst, wäre es außerdem auch ganz gut, wenn Du beim Stillstand des Fahrrades die Bremse weiter gezogen lässt - so bekommen die Bemsbeläge weiterhin die ganze Hitze der jetzt ordentlich aufgeheitzten Bremsscheibe ab.

Öl an/in der Scheibenbremse  •  16.03.2008 22:25


10 Pinkpanther (Gast)

Hallo,

Mit dem letzten Tipp wäre ich etwas vorsichtig. Dadurch kühlt sich nämlich die Bremsscheibe sehr ungleichmässig ab. Dazu kommt noch der punktuelle Druck. Es würde mich nicht wundern wenn dadurch Spannungen im Material entstehen, was eher ungünstig für den Rundlauf der Scheibe sein dürfte.

Öl an/in der Scheibenbremse  •  08.04.2008 21:04


11 MR. Ibiza (Gast)

Hi Leute.. ich hab hier den besten tipp..
Ich hatte auch Öl auf der scheiben Bremse.
Habe dann einfach einen Apfel halbiert und mit der einen hälfte über die scheiben Bremse Geschrubt.
Hat geholfen..

Öl an/in der Scheibenbremse  •  21.05.2008 16:38


12 Lionel

Hallo Mr. Ibiza!
Klingt interessant, habe da noch nie von gehört. Aber bevor man seine Bremsbeläge ohnehin entsorgen würde, könnte man es durchaus auf einen Versuch ankommen lassen, meine ich.

Öl an/in der Scheibenbremse  •  21.05.2008 16:42


13 cube789

Ist mir auch schonmal passirt, ich habe auch erst das gemacht wast du gemacht hast. Bei mir war es dann schon besser, ich bin deshalb einfach eine kleine Tour gefahren und nach drei Touren(jeweils ca. 20km) war es wieder vorbei.

mfg cube789

Öl an/in der Scheibenbremse  •  21.05.2008 16:46


14 Bo.fh

Wenn Öl drauf is dann einfach paar mal hart bremsen, dann müsstes auch draußen sein.
Weil Öl ja nicht wirklich Hitzebeständig ist zwinker
Hatte mir mein Händler damals auch geraten, zwar für ne mechanische, aber die Beläge sind ja gleich.

Gruß René

Öl an/in der Scheibenbremse  •  21.05.2008 17:19


15 franjo47 (Gast)

Hallo, bin Gast und wirklich erstaunt über die supercoolen Tricks; aber von mir einen guten Tipp: Wenn ihr schon so ein wertvolles (teures) Teil mit hydr. Scheibenbremse fahrt, dann investiert doch bitte die 25 € für ein paar neue und ihr seid auf der sicheren Seite. Hab ich auch (schweren Herzens) gemacht. Schöne Grüße und allzeit gute Fahrt!

Öl an/in der Scheibenbremse  •  02.09.2008 19:33


16 Tim

Ja. Da muss ich ihm zustimmen traurig
Ist echt scheiße, wenn man fast neue Beläge in den Müll schmeißen muss, aber man macht sich nur die Scheibe und den Spaß kaputt...

LG Tim

Öl an/in der Scheibenbremse  •  02.09.2008 21:31


17 -+-Chris-+-

Hab mir auchmal ausversehen Öl auf die Scheibe gesprüht, als ich (Mechanischen-) Sattel und Nabe geölt hab. hab dann erstmal die Scheibe ausgebaut, abgewischt und mit Fettlöser für Autobremsen gereinigt, hat wirklich super geklappt, hilft auch bei anderen Problemen mit Öl an der falschen Stelle weiter.

---> Tourney kann besser sein als XTR, Glaubt ihr nicht??? <---

Öl an/in der Scheibenbremse  •  03.09.2008 14:22


18 _Frank_

Vielen Dank für den Tipp mit der Herdplatte: Das gebrachte Rad meiner Freundin hatte nämlich reichlich verölte Beläge ... habe inzwischen zwar neue bestellt und vorne schon montiert, kann die "freigebrannten" nun aber für hinten verwenden ...

Öl an/in der Scheibenbremse  •  30.11.2008 17:59


19 Spooky (Gast)

Aceton (Nagellackentferner) ist hervorragend geeignet, organische Verbindungen zu lösen und zu entfernen, zumindest auf Edelstahl-Oberflächen. Vom Rahmen würde ich damit aber wegbleiben, auch viele Lacke werden von Aceton angegriffen.

Öl an/in der Scheibenbremse  •  19.03.2009 00:21


20 bergknecht

lIENEL <<< einfach auf eine glühend heisse Kochplatte gelegt
>>>
lach lächel

das mit dem Apfel war auch gut....

WIE WÄRS mit VaSeLiNe lach

Öl an/in der Scheibenbremse  •  19.03.2009 04:34


21 bergknecht

neee, sorry, ordentlich bremsen und das ganze funzt wie gewollt. Was soll der ganze Zirkus... Nur weil Öl draufkommt muss man solch ein Aufwand betreiben? Das wäre sinnesbefreit.

Scheibenbremse mal gebrauchen.... das ist die Devise!!!

lieben gruss noch

däiffchen

Öl an/in der Scheibenbremse  •  19.03.2009 04:41


22 Robert (Gast)

Es ist wirklich nicht lustig mit öl auf der scheibenbremse!
Hab es grad mit einem in wasser aufgelösten Spülmarschienen tab versucht, doch man kommt nicht um neue beläge herrum (meinermeinung nach)

Öl an/in der Scheibenbremse  •  24.03.2009 17:11


23 Frodo

omg sucht euch nen lange steilen hang. fahrt mit 50kmh runter und drückt die ganze zeit leicht auf die Bremse und tretet nebenher damit ihr nicht langsamer werdet - ihr werdet sehen, danach dampft es schön aus der bremse raus

-=| ein Tipp, bitteschön |=- Bitte verzeiht mir – ich hab so einen Hang zum Kleinschreiben^^

Öl an/in der Scheibenbremse  •  24.03.2009 17:41


24 Speedfreak

Ist alles nur ne Frage der Zeit wie lange das Öl eingewirkt hat so ein Belag saugt sich ja nicht gleich bis zum Stehkragen voll . Wenn man das ganze zeitig genug mitbekommt alles schön mit Bremsenreiniger entfettet und danach mit Schmirgelpapier den Belag wieder aufrauht dann geht es meistens wieder . Beim Abschmirgeln sieht man ja wie schon nach wenigen Bewegungen die durchtränkte Schicht verschwindet und der trockene Belag wieder zum Vorschein kommt . Wird übrigens in KFZ-Werkstätten genauso gemacht.

Öl an/in der Scheibenbremse  •  24.03.2009 22:16


25 Bernie (Ex-Mitglied)

Zitat von Frodo

omg sucht euch nen lange steilen hang. fahrt mit 50kmh runter und drückt die ganze zeit leicht auf die Bremse und tretet nebenher damit ihr nicht langsamer werdet - ihr werdet sehen, danach dampft es schön aus der bremse raus

-=| ein Tipp, bitteschön |=- Bitte verzeiht mir – ich hab so einen Hang zum Kleinschreiben^^


Ich bin etwas verwundert, dass diese Aussage bis jetzt ohne
Kommentar geblieben ist...

Frodo, jetzt geh mal in Dich und denk mal darüber nach, in wie weit Du es für verantwortungsvoll hälst, jemanden mit nicht bzw. schlecht funktionierender Bremse zu empfehlen, mit 50 Sachen nen Berg runterzuheizen........

....entschuldige, aber da frag ich mich:
Bist Du Arzt und brauchst Kunden?
Gehörst Du einem anderen Forum an und versuchst hier die User zu dezimieren?
Oder was stimmt sonst mit Dir nicht?



-Spaß solls machen-

Öl an/in der Scheibenbremse  •  25.03.2009 09:03


26 Kettenfett

Naja es gibt in diesem Forum gerade das Problem, das einige User durch völlige "Sinnfreiheit" glänzen.
Muß wohl am Alter liegen, ich bin zu alt für soetwas!

____/\_/\_Schraubst du noch oder fährst du schon?_/\_/\_______

Öl an/in der Scheibenbremse  •  25.03.2009 09:48


27 Tim

Naja wenn er aus Erfahrung spricht sollmern doch lassen lach:D

Ganz ehrlich... Jeder der nur einen funken von Physik versteht wird bemerken, dass man da einiges aufs Spiel setzt zwinker;)

Habe kein Lock-Out... Ich hab Terralogic bäh

Öl an/in der Scheibenbremse  •  25.03.2009 14:05


28 Bennit R.

naja aber wenn man ma wieder aufs von grendel angesprochene problem zurück kommt das er beim ölen der kette was auf die scheibe getan hat dann wird davon nichts an der vorderen scheibe sein die eh die meiste bremskraft erzeugt und dann passt das schon iweder mitm berg. aber ich muss zugeben das ichs noch nich versucht hab^^ das mit spiritus und ausbrennen hat bei mir nihc geklappt herdplatte wollte ich mir nich versauen also einfach neue beläge und gut is...war zwar n teurer spaß weils mir 2 mal passiert is aber lehrgeld muss auch mal gezahlt werden und da geb ich lieber 20 eus aus als mein leben aufs spiel zu setzten

Öl an/in der Scheibenbremse  •  25.03.2009 16:51


29 Kettenfett

BennitR, auf solche Texte werde ich zukünftig nicht mehr antworten.

Klar jetzt denkst du "mach doch", ja mache ich!

Keine Interpunktion, keine Kommata nichts,keine Text Formtierung.
Was lernt ihr eigentlich heute noch in der Schule?

____/\_/\_Schraubst du noch oder fährst du schon?_/\_/\_______

Öl an/in der Scheibenbremse  •  25.03.2009 16:55


30 Frodo

Zitat von Bennit R.

naja aber wenn man ma wieder aufs von grendel angesprochene problem zurück kommt das er beim ölen der kette was auf die scheibe getan hat dann wird davon nichts an der vorderen scheibe sein die eh die meiste bremskraft erzeugt und dann passt das schon iweder mitm berg. aber ich muss zugeben das ichs noch nich versucht hab^^
genau so sehe ich das auch, es kommt sehr selten vor, dass man gleichzeitig beide bremsbeläge schrottet. und eine bremse reicht zum halten.

-=| ein Tipp, bitteschön |=- Bitte verzeiht mir – ich hab so einen Hang zum Kleinschreiben^^

Öl an/in der Scheibenbremse  •  25.03.2009 17:02


31 versteh ich nicht (Gast)

Kackt ihr eug hier eig nur an ?!
>Ich fand die Ideen alle garnicht so schlecht un wenn du den Text nicht lesen willst, weil er nicht gescheit formatiert ist, dann lass es halt hat auch keiner was von, wenn du hier rumstänkerst oder?
Sorry passt jetzt nicht zum Thema aber hat mich grad iwie aufgeregt.

Ich probier das morgen mal mit dem Spülie dann Spiritus und dann den Verg runter zwinker
mal schauen, was draus wird.
Ich berichte dann mal..
Aloha

Öl an/in der Scheibenbremse  •  26.03.2009 21:35


32 eggen

Das mit dem Ton is mir in letzter Zeit auch negativ aufgefallen- muss am Wetter liegen, ich sitz seit ner guten Woche im Dauerregen und werd auch langsam etwas unentspannt zwinker
Ich denke mit steigenden Temperaturen wird sich das bei allen bessern lächel

Zum Thema: Wie schon gesagt wurde, Herdplatte, anzünden, Spiritus, Spüli, Bremsenreiniger, abschleifen und heißfahren- letzteres natürlich nur wenn eine Bremse noch funzt!!
Ich denke man sollte schon alles mal wenigstens probiert haben bevor man Geld ausgibt obwohl die Beläge noch gut im Futter stehen- wenn man dann allerdings kein gutes Ergebnis erziehlt ersetzen und safty first!

Gruß, Andre

Öl an/in der Scheibenbremse  •  26.03.2009 23:01


33 604795

Zitat von Jahn Voß



hallo Leute

hab heute meine Mutter nach bremsenreiniger gefragt hatten wir nich aber ich hab AS power cleaner von Schlecker gesehen und mal ausprobiert geht so gut das ich fast vorne übergeflögen bin
und fals eine von euch das mal machte fürsicht beim 2. bremsversuch ab da ich die bremswirkung richtig hoch

und Bernie
wenn man ein berg runter fährt dann macht man das ja auch wen kein auto kommt und z.b. nicht auf der autobahn

aber probiert es mal aus denn bei mir wurden meine bremsen so scharf das ist warnsinn

BYE BYE

Öl an/in der Scheibenbremse  •  21.02.2010 19:54


34 körnerbrot

Kettenfett,ist mir auch schon aufgefallen,Deutschsprachschwersprach!!!!
Mit dem Abbremsen von Rückständen auf den Belegen kommt es darauf an,mit was die Bremsbelege versaut wurden,Öl ist nicht gleich Öl oder was auch immer!!
körnerbrot zwinker

Öl an/in der Scheibenbremse  •  22.02.2010 20:44


35 Blasc

@Lionel und Steve
Ich finde eure idee super und hört sich Logisch an bin aber noch relativ jung und brauche ne genaue beschreibung von dem vorgang.Fahre mit meinem neuen Cube Attention 2010 bald ne radtour und da wollt ich die bremsen wieder gut haben darum bitte bitte antwortet so schnell wie möglich lächel !
Ich bin 100% sicher das es an Öl in den Bremsen liegt und wollte euch fragen wie genau das geht (bremsbeläge sind diese eckigen dinger die an der scheibe klemmen oder?^^
Wie ihr seht hab ich keine ahnung darum bitte bitte genaue schritt für schritt anleitung . Das wäre echt super von euch . danke leute
mfg Blasc
lach

Öl an/in der Scheibenbremse  •  02.06.2010 21:37


36 Atrejus



Wenn du dir nicht sicher bist, was nun in deiner Scheibenbremse was für ein Bauteil ist, dann würde ich es nicht empfehlen das selber zu machen. Lass das mal lieber jemanden machen der Ahnung davon hat.

Alternativ kannst du dir ja im Internet ne Anleitung deines Bremsenherstellers herrunterladen, wo beschrieben steht,wie man die Bremsbeläge wechselt.
Dann kannst du ja mit den Belägen die Prozedur durchführen, wie Lionel sie beschrieben hat.

erst Uphill, dann Downhill / 1350Km / 19235Hm seit 01.01.

Öl an/in der Scheibenbremse  •  03.06.2010 08:07


37 C.Paul

Zitat von Spooky

Aceton (Nagellackentferner) ist hervorragend geeignet, organische Verbindungen zu lösen und zu entfernen, zumindest auf Edelstahl-Oberflächen. Vom Rahmen würde ich damit aber wegbleiben, auch viele Lacke werden von Aceton angegriffen.


Aus chemischer Sicht ist Aceton nur bedingt geeignet zum Fettlösen, weil es einfach noch zu hydrophil (wasserliebend ist). Am besten man nimmt Heptan oder Hexan. Essigsäureethylester ist auch super (Lösungsmittel im UHU Kleber; Droge für Basilianische Strassenkinder zwinker )

Ansonsten ist die Herdplattenmethode nicht schlecht, leiner wird dabei ein wenig Kohlenstoff/Graphit entstehen in den bremsbelägen. Und Graphit ist ja bekanntlich ein gutes Schmiermittel. Um den Grafitgehalt möglichst klein zu halten würde ich mit einem Föhn nachhelfen. da wird dann immer frische Luft (und Warm ist sie auch noch! ) dazu geliefert. Der zuzätzliche Sauerstoff aus der Luft ermöglicht eine vollständigere Oxidation und so dann auch weniger Graphit.

Ich würde allerdings aufpassen, es gibt doch organische und Keramische Beläge.
Die Keramischen sollten das locker wegstecken. Bei den Organischen könnte an Mikrostrukturierung und so Bremspower verloren gehen.

Mein Vorschlag (leider kann das nicht jeder) 1 Stunde Ultraschallbad in Heptan/Hexan und alles Fett ist definitiv weg.

Öl an/in der Scheibenbremse  •  03.06.2010 09:24


38 C.Paul

Zitat von Pinkpanther

Hallo,

Mit dem letzten Tipp wäre ich etwas vorsichtig. Dadurch kühlt sich nämlich die Bremsscheibe sehr ungleichmässig ab. Dazu kommt noch der punktuelle Druck. Es würde mich nicht wundern wenn dadurch Spannungen im Material entstehen, was eher ungünstig für den Rundlauf der Scheibe sein dürfte.


Die Bremsscheiben werden denke ich aus Stahl sein. Das heißt es ist Eisen mit einem Kohlenstoffanteil von 1,5-2,4% dadurch wird das Material härter (warum, wäre hier zu lang und dürfte auch nur die wenige interessieren). Stahl erweicht deutlich über Aluminium (660°C) die maximal 300°C die beim Bremsen entstehen machen dem Stahl nichts aus. Auch glaube ich nicht das der Druck da was dran ändern kann. Weiß jemand wie viel Druck man mit den Bremsen erzeugt. (Da bin ich jetzt zu faul zum nachrechenen, aßerden sidn theorie und praxis oft weit entfernt)

Öl an/in der Scheibenbremse  •  03.06.2010 09:30


39 Blasc

Wie man die bremsbeläge abschraubt weis ich scho aber wieviel grad die aushalten woraus die sind usw
das mag ich wissen^^

Öl an/in der Scheibenbremse  •  03.06.2010 14:01


40 -+-Chris-+-

Wieviel sie genau aushalten weiß ich nicht, aber die Hayes Stroker Ryde, die laut Herstellerseite an deinem Bike verbaut ist, hat metallische Bremsbeläge, also ist es auf jeden Fall möglich sie zu erhitzen.
Wieviel die genau aushalten weiß ich nicht, aber ich denke auf jeden Fall mehr als irgendein Öl (Welches Öl hast du den draufgesprüht?). Erhitze die Bremsbeläge einfach bist du ein Zischen hörst oder Rauchentwicklung siehst (wie z.B. bei Bratöl oder -fett in der Pfanne) und erhöhe dann die Temperatur nichtmehr weiter bis nichtsmehr zischt und nichtsmehr zu sehen ist (Das Öl hat sich dann komplett aufgelöst).

Öl an/in der Scheibenbremse  •  03.06.2010 15:09


41 Blasc

Öl an/in der Scheibenbremse  •  03.06.2010 15:11


42 -+-Chris-+-

Welches genau? gibt ja zig verschiedene traurig

Öl an/in der Scheibenbremse  •  03.06.2010 15:13


43 Blasc

Atlantic Radflege Kettenfett mit PTFE

Öl an/in der Scheibenbremse  •  03.06.2010 18:53


44 eifel-sportler

Also, wenn bei mir mal versehentlich etwas Öl von der Kettenpflege an die Bremsbeläge kommt, dann sprühe ich 2-3 mal Bremsenreiniger drauf und fertig lächel danach wieder wie neu

So viel wie nötig, so wenig wie möglich!

Öl an/in der Scheibenbremse  •  03.06.2010 18:59


45 Olly (Ex-Mitglied)

Zitat von Blasc

Atlantic Radflege [[Ketten]]fett mit PTFE
War PTFE nicht Teflon? Ob man das einfach so verdampfen kann glaube ich nicht

Öl an/in der Scheibenbremse  •  03.06.2010 19:31


46 -+-Chris-+-

Zitat von Olly

Zitat von Blasc

Atlantic Radflege [[[[Ketten]]]]fett mit PTFE
War PTFE nicht Teflon? Ob man das einfach so verdampfen kann glaube ich nicht

Genau, PolyTetraFluorEthylen, eine Verbindung aus 2 Kohlenstoff- und 2 Flouratomen. Verdampfen ist da echt ne schlechte Idee, einerseits schmilzt es erst bei ca. 330°C, andererseits entstehen beim Verdampfen giftige Dämpfe.

Öl an/in der Scheibenbremse  •  03.06.2010 19:47


47 Blasc

schon zu spät
aber brauche jzt hydrauliköl das ist wohl auch alle^^
oder auf jedenfall hat das kein wiederstand und bremst garnet mehr mein freund hat eben zwei gummiringe aufm hoden gefunden -.- ob die dazugehörn? mit dem gift is kein ding !!! Abzughaube lächel

Öl an/in der Scheibenbremse  •  03.06.2010 19:51


48 Olly (Ex-Mitglied)

Zitat von Blasc

schon zu spät
aber brauche jzt hydrauliköl das ist wohl auch alle^^
oder auf jedenfall hat das kein wiederstand und bremst garnet mehr mein freund hat eben zwei gummiringe aufm hoden gefunden -.- ob die dazugehörn? mit dem gift is kein ding !!! Abzughaube lächel
Wie unangenehm.....
Vieleicht solltest du mal eine Werkstatt aufsuchen, bevor du das Rad komplett ruinierst.... hmmm

Öl an/in der Scheibenbremse  •  03.06.2010 19:53


49 -+-Chris-+-

Spätestens jetzt würde ich in eine Fachwerkstatt, denn die Bremse muss auch noch entlüftet werden und bei einem so sicherheitsrelevanten Bauteil würde ich kein Risiko eingehen.
Die 2 Gummiringe könnten dazugehören, ist den auch Öl ausgetreten? Und wie kommen die Gummiringe auf den Hoden von deim Freund lach

P.S.: Ich glaube nicht, dass das Teflon raus ist, um zu verdampfen muss es 400°C heiß werden, und das bringt glaube ich ne Herdplatte nicht so schnell hin.

Öl an/in der Scheibenbremse  •  03.06.2010 19:57


50 Blasc

Mit den Hoden war unglücklich geschrieben meinte boden und Werkstatt gute idee .. aber muss es jetzt noch zusammenbauen... kann man im inet irgentwo den aufbau solcher bremsen ansehn?

Öl an/in der Scheibenbremse  •  03.06.2010 20:00


nach oben     weiter



 
       
    Regeln Impressum Datenschutz MTB-Forum-Sitemap Mountainbike-Forum Jörgs_Forum ©F.Aschoff    

Kann man Felgenreiniger fürs Auto auf MTB-Scheibenbremsen sprühen, oder ist das schädlich? (Öl, Scheibenbremse, Bremsscheibe, Bremsbeläge)