mtb-Forum

Das Mountainbike Forum

 

Mountainbike Forum

Mountainbike Touren

;-)

Plattformpedale

1 n1co

hallo

ich fahre ein radon zr team 6.0, das schon ca. 3 jahre alt ist. ich will mir jetzt plattformpedale kaufen und habe auch schon five ten impact 2 high zu hause rumstehen. fahre hauptsächlich cross country und zwischendurch mal (für mich persönlich) etwas anspruchsvollere abfahrten, single trails, treppen, bunnyhop und wheelie üben usw. deswegen traue ich mich auch erstmal nicht an klickis ran. ich will jetzt aber keine diskussion diesbezüglich starten.

welche plattformpedale könnt ihr mir aus eurer sicht empfehlen, welche vom preis/leistungsverhältnis am ehesten zu meinen bedürfnissen passen.

lohnen sich plattformpedale wie crampon ultimate -> http://www.canfieldbrothers.de/de/produkte/crampon-ultimate.html, hope f20 -> http://www.bike-components.de/products/info/p33410_F20-Plattformpedale.html in meinem fall oder kann ich die mit meinem bike und dem was ich damit mache eh nicht wirklich ausnutzen und sollte auf billigere pedale zurückgreifen?

die pedale sollten eben ordentlich gripp haben, nicht zu schnell verschleißen und mich durch das gewicht nicht zu stark bei bergauffahrten verlangsamen. dabei kommt es mir aber nicht auf zehntel sekunden an, da ich keine rennen, sondern nur aus spaß mit freunden fahre.

Plattformpedale  •  01.03.2014 15:22


2 Kerry

Ich behaupte einfach mal, daß man bei Pedalen ab 40 Euro aufwärts eher nichts falsch machen kann. Ob man an ein so preiswertes Bike wie deines Pedale für um die 130 Euro dranklatschen sollte, entzieht sich meiner Kenntnis zwinker

Ich trete in die Straitline DeFacto und in die Specialized Bennies rein, zwei sehr gute Pedale. Bei den Straitline sehe ich keine Abnutzungen auch nach gut 1.500 Km nicht. Die Bennies hab ich noch nicht so lange.

LTD Race 2010 gefahren: 134 Km; Simplon Kibo Carbon gefahren: 103 Km

Plattformpedale  •  01.03.2014 15:58


3 AlexMC

Ich habe die DMR Vault und finde sie ziemlich gut, Der Grip dürfte mit Deinen FiveTens fast schon an Klickies rankommen zwinker. Kosten bei BMO 85 EUR.

wir brauchen Probleme ...und keine Lösungen...

Plattformpedale  •  01.03.2014 18:52


4 speedpixxel

ich schmeiß mal aus erfahrung die "reverse escape" in die runde, kosten auch ca 80,00 euro...
der grip ist selbst mit meinen keen-trekkingschuhen genial und rein optisch gefallen sie mir einfach zwinker

http://www.bike-mailorder.de/Bike-Teile/Pedale/Escape-Plattform-Pedal.html

Plattformpedale  •  01.03.2014 19:12


5 n1co

ich habe mir die reverse escape bestellt. über die lebensdauer bzw. die lager habe ich zwar nicht so viel gutes gelesen aber alles andere scheint top zu sein. bin mal gespannt auf meine ersten flatpedals lächel

fahrt ihr mit oder ohne schienbeinschoner? ist die wahrscheinlichkeit, dass man sich durch das pedal an der wade verletzt viel geringer als am schienbein?

Plattformpedale  •  04.03.2014 18:09


6 Beysen

Das man sich das Plattformpedal gegen das schienbein knallt
passiert mMn aus reiner Nachlässigkeit z.B. beim anfahren.
sobald du den festen Stand darauf hast rutscht da mit deinen
Schuhen nichts mehr.

Da es mein neuer Job mit sich bringt hier und da auch mal ein
Neurad mit aufzubauen komme ich viel in den Genuss sie
einzustellen und auf unserer Indoor Strecke zu testen.
Ich Stand gestern mal wieder auf Bärentatzen aus Metall und
dachte ich stehe auf einem Stück Seife. lach

Plattformpedale  •  04.03.2014 19:41


7 speedpixxel

beim anblick der escape-pins kamen mir ähnliche bedenken, bislang bin ich glücklicherweise noch nicht abgerutscht, schienbeinschoner besitze ich ebenfalls nicht, eventuell ändert sich das aber dieses jahr noch...

Plattformpedale  •  04.03.2014 23:44


8 Basher (Ex-Mitglied)

Schon zig mal empfohlen und tue es gerne wieder :

http://www.bike-components.de/products/info/p26547_E-PB525-Plattformpedale.html

Seit ~2500km bei mir und ca. 4000KM beim Kumpel im Einsatz - einwandfrei ! zwinker

Plattformpedale  •  05.03.2014 00:20


9 phil-vampir

Ich bevorzuge Pedale, wo das Gewinde selber zur Standfäche gehört.



Bringt richtig Grip zwischen Schuh und Bike. Soweit jedenfalls meine Erfahrung.

Wer laut denkt muss mit Antworten rechnen!

Plattformpedale  •  05.03.2014 07:17


10 willi77 (Ex-Mitglied)

Plattformpedale  •  12.03.2014 18:57


11 fahrfahrfahr

Zitat von phil-vampir

Ich bevorzuge Pedale, wo das Gewinde selber zur Standfäche gehört.
Gehen dabei eigentlich die Pins leichter verloren, als bei den Pedalen, wo die Gewinde im Pedal verschwinden und die Pins von der Standfläche aus reingedreht werden?

Plattformpedale  •  12.03.2014 20:40


12 AlexMC

Das kommt wohl eher drauf an, wie sehr Du sie festziehst. Etwas Schraubensicherung löst das mögliche Problem ganz.

wir brauchen Probleme ...und keine Lösungen...

Plattformpedale  •  12.03.2014 21:05


13 Basher (Ex-Mitglied)

Zitat von fahrfahrfahr

Zitat von phil-vampir

Ich bevorzuge Pedale, wo das Gewinde selber zur Standfäche gehört.
Gehen dabei eigentlich die Pins leichter verloren, als bei den Pedalen, wo die Gewinde im Pedal verschwinden und die Pins von der Standfläche aus reingedreht werden?

Auf jeden Fall brauchst Du öfter mal neue Schuhe zwinker


Plattformpedale  •  12.03.2014 22:40


14 fahrfahrfahr

Kriegt man sie dann noch raus, wenn der Schraubenkopf dem Fels seinen Tribut gezollt hat und zusätzlich Locktite verwendet wurde? Hitze, Lösungsmittel?

Plattformpedale  •  12.03.2014 22:43


15 fahrfahrfahr

Zitat von Basher

Auf jeden Fall brauchst Du öfter mal neue Schuhe zwinker
Verdammt... bäh Hatte gehofft, dass es bei den an der Spitze abgerundeten Schrauben schuhfreundlich ist... aber so kostet der Grip ja gleich doppelt zwinker

Plattformpedale  •  12.03.2014 22:51


16 AlexMC

Die Schraubenköpfe sind doch innen, die Gewinde schauen raus (siehe Bild Post 9)
Du machst Dir einfach zu viele Gedanken.

wir brauchen Probleme ...und keine Lösungen...

Plattformpedale  •  13.03.2014 08:33


17 n1co

so habe die reverse escape jetzt schon mehrmals gefahren.

im vergleich zu vorher ist die große standfläche und der gripp zusammen mit meinen five ten unglaublich gut. allerdings bin ich bis jetzt nur die normalen billig-pedale gefahren, welche schon bei meinem radon zr team 6.0 dabei waren. die sahen ungefähr so aus:


heute habe ich zum ersten mal bunny hops geübt und auch gleich den einen oder anderen hinbekommen, wenn natürlich auch nur niedrig. hätte nie gedacht, dass ein bunny hop oder ein baby hop so viel einfacher als ein wheelie ist.

während des übens bin ich allerdings drei mal richtig hart von den pedalen gerutscht. zwei mal ist nix passiert, aber einmal hats mein schienbein übel gegen das pedal gehauen... ist zwar blut geflossen, es sind aber keine langen cuts oder risse sondern nur drei löcher entstanden und die hose ist auch nicht zerrissen.

klar lag das bei den drei fehlversuchen hauptsächlich an meinem nicht-können und zu wenig konzentration, auf die idee die pedale in kombination mit entpsprechenden schuhen mit clickies zu vergleichen, würde ich aber trotzdem nie kommen. wenn meine schaltung manchmal hakt und bei ziemlich steinigen und wurzeligen trails sind meine schuhe auch schon verrutscht bzw. abgehoben.

Plattformpedale  •  27.03.2014 21:08


18 FSturm

Ich bike noch nicht so lange aber mich hat es einfach genervt das ich so oft von den Pedalen abrutsche. Da ich mir mittlerweile davon überzeugt bin dass das nicht nur an meiner mangelnden Erfahrung liegen kann, habe ich mich gestern auch mal ein wenig mit den Pedalen befasst. Bis dato bin ich so Kombipedale von Shimano gefahren(diese hier). Jedoch auf der Platform-Seite da ich mich an den Gedanken, fest mit dem Bike verbunden zu sein, einfach nicht anfreunden kann hmmm
Gestern bin ich spontan zu unserem Fahrradhändler und habe mir Flatpedals zugelegt(diese hier). Gestern gleich noch getestet und siehe einer an staun
Kein Abrutschen mehr. Ich steh nun bombenfest auf dem Bike und fühle mich deutlich sicherer(ob ich es auch bin muss sich erst noch herausstellen zwinker )
Ich habe auch kurz überlegt mir Kompipedale mit SPD auf der einen und Pins auf der anderen Seite zu holen. Da es mich bei den jetzigen jedoch auch schon genervt hat, immer die richtige Seite erwischen zu müssen, habe ich mich dagegen entschieden.

Mal sehen wie's sich entwickelt lächel

Plattformpedale  •  02.04.2014 08:38


Nur Mitglieder können in diesem Forum Antworten schreiben.

Login | Registrieren

nach oben



 
       
    Regeln Impressum Datenschutz MTB-Forum-Sitemap Mountainbike-Forum Jörgs_Forum ©F.Aschoff