mtb-Forum

Das Mountainbike Forum

 

Mountainbike Forum

Mountainbike Touren

;-)

Probleme mit Rahmengeometrie nach Bandscheibenvorfall

1 mariburg

Momentan qualmt mir schon richtig der Kopf, da ich nicht weiß wo ich jetzt ansetzten soll. Ich weiß jetzt nicht ob es an der Betriebsblindheit liegt oder ob ich an das Problem falsch heran gehe.

Mein Problem ist mein zweiter Bandscheibenvorfall im Frühjahr und das ich seit dem nicht mehr so richtig mit der Geometrie meines Bikes klar komme. Ich bekomme keine längeren Touren mehr schmerzfrei hin und an manschen Tage ist es so schlimm das ich schon nach 10km bis 15km die Tour abbreche weil es einfach kein Spaß mehr macht oder gar nicht mehr auf das Bike steige. Mittlerweile habe ich kein so richtigen Spaß mehr am 301.

Ich sehe die Probleme in der Kombination von tiefer Front und dem recht hohen Tretlager. Ok, an der Front kann man noch recht viel experimentieren, was ich auch mit verschiedenen Vorbauten und Lenkern getan habe, selbst ein Syntace VRO wurde getestet aber viel Verbesserung zeigte sich nicht. Und am hohen Tretlager lässt sich ja nicht viel machen, außer man verbaut eine 180er Kurbel, wobei ich aber denke das es die 5mm nicht rausreißen werden.

Nun bin ich schon soweit mir ein anders Bike mit einer rückenfreundlichen Geometrie anzuschaffen. Deswegen habe ich mir auch mal meine bisherigen Bikes angeschaut bzw. deren Geometrien und Größen.

Meine letzten Bikes waren ja auch XL Größen und von der Geo her ähnlich. Probleme gab es da wirklich nie, Touren von 80km und mehr waren da kein Problem.

Das Scott Genius war ein XL.
http://dfp2hfrf3mn0u.cloudfront.net/188/18869_original_1.jpg

Das Stumpjumper FSR war ein XL.
http://www.specialized.com/lu/de/bikes/archive/2011/sjfsr/sjfsrcomp29er#geometry


Dann habe ich mir mal das Stumpjumper HT angeschaut auf dem ich die längsten Touren geradelt bin und da bin ich ins grübeln gekommen. Das war ein 19 Zoll Rahmen mit dem kürzesten Oberrohr.
http://www.specialized.com/us/en/bikes/archive/2010/stumpjumper/stumpjumperexpertcarbon#geometry

Bei dem Bike war erstaunlicher Weise die Sattelüberhöhung am geringsten.

Sollte bei einer kleineren Größe die Überhöhung nicht größer sein? Gerade bei einem Bike was noch racelastiger ist wie eine FSR oder Genius?
Ich 192cm hoch und habe eine Schrittlänge von 91cm, mit den Maßen sollte ich eigentlich auf jeden Fall in die XL-Kategorie fallen und jeder Händler bei dem ich bis jetzt war rät mir ja auch zu einem XL Rahmen.

Wenn ich jetzt noch weiter zurückblicke sehe hatte ich noch das Lapierre mit 610er Oberrohr und einen 51er Rahmen und das Haibike hatte ein 600 Oberrohr und einen 50er Rahmen.

Ich bin jetzt echt am überlegen mir ein kleineren Rahmen/Bike zu zulegen. Jedoch sollte man ja wenn es in den Bereich Touren eher den größeren Rahmen bevorzugen, so habe ich es zumindest mal gelernt.

Jedenfalls bin ich jetzt erstmal verunsichert wie ich die ganze Sache angehen soll. Denn auf das Biken will ich nicht verzichten und mit 15km Touren gebe ich mich auch nicht zufrieden.

Wie seht ihr die ganze Sache, wie würdet ihr die Sache angehen? Gibt es hier schon ähnliche Erfahrungen?

Black is beautiful!

Probleme mit Rahmengeometrie nach Bandscheibenvorfall  •  16.07.2012 15:50


2 Francesco2310

hmmmHallo mariburg, egal was die Theorie sagt, du mußt jetzt das tun, was mit deiner Wirbelsäule kompatibel ist. Hast du nicht die Möglichkeit einen kleineren Rahmen ausgiebig zu testen, um sicher zu gehen, dass er dein Rückenproblem löst, bevor du ihn kaufst?

Probleme mit Rahmengeometrie nach Bandscheibenvorfall  •  16.07.2012 16:02


3 marcusen

Hey Mariburg!

Das ist ja mies mit deinem Rücken.

Wenn ich jetzt richtig gelesen hab willst du aufrechter sitzen.
Hmm wenn ich mich an dich und das Bike zurück erinnere saßt du doch garnicht so gestreckt oder?

Was ist mit einen 12° (Backsweep) Lenker?

Das mit kleineren Rahmen= zu sportlich und größerer Rahmen = tourentauglich halt ich mittlerweile reine theorie und Quatsch.
Du kennst mich und das Ghost mit 44er Rahmen, ich fahr 100km ohne ein Problem zu haben.

In Wien wirds wohl ein Bikeverleih geben oder?!
Testen testen testen kann ich nur sagen.

Radfahren ist nichts besonderes es macht einfach nur Spaß!!

Probleme mit Rahmengeometrie nach Bandscheibenvorfall  •  16.07.2012 16:12


4 montagestaender (Ex-Mitglied)

habe erfahrung mit bsv und operation sowie der suche nach nem fahrbaren rad für mich. hmmm staun zwinker lächel

guck mal in den beiden themen wo du auch schon geschrieben hast.
http://www.mtb-forum.eu/fahrrad-fahren-bei-bandscheibenvorfall-t-9740-1.html
http://www.mtb-forum.eu/erfahrung-mit-bandscheibenvorfall-t-16002-1.html
da hatte ich auch noch was zu geschrieben gehabt. vielleicht hilft es dir ja was. ansonsten einfach mit gezielten fragen nerven. wenn ich kann werde ich versuchen dir da zu helfen.

im großen und ganzen habe ich aber zum rad schon alles geschrieben. kannst dir ja mal die bionicons durch den kopf gehen lassen.
in meinen augen ist das die einzig sinnvolle möglichkeit beim biken mit bsv noch zu biken. es fallen halt einige zwangshaltungen weg- grade berg auf.
auch ansonsten hilft das bionicon system ziemlich gut weil man einfach auch auf graden strecken die geometrie verändern kann und dadurch eine veränderung in der haltung bekommt.
bei mir ist es nämlich so das ich regelmäßig wieder schmerzen bekomme wenn ich in einer position bleibe also eine statische belastung bekomme. ich muss also quasi immer in bewegung bleiben.
ich könnte jetzt zwar noch ausholen und versuchen das zu erklären, aber daher du ja schon einen bsv hast, denke ich mal das du dich da ein bisschen auskennst (wenn nicht würde ich das dringenst nachholen in ner rückenschule).

zu der kurbelarmlänge:
das ist schon ein wichtiger punkt und die 5mm können welten ausmachen. habe da auch schon überlegt weil sich dadurch doch der winkel der beine ändert und dadurch das hebelverhältniss geändert wird. die frage ist nur was da besser ist...länger oder kürzer? da bin ich mir ehrlich gesagt auch noch nicht einig aber ich vermute das man dann wirklich den ganzen antrieb sehen muss inkl. der übersetzung und entfaltung.
prinzipiel habe ich zb ziemliche schwierigkeiten wenn es darum geht fester in die pedale zu treten, also bergauf und gas geben.
ich versuche also das drehmoment auf die pedale möglichst gering zu halten und das bedeutet in einer etwas höheren frequenz zu treten. wenn es eben bergauf geht dann verstell ich die geometrie und das nimmt die zwangshaltung beim bergauf fahren. also das man sein gewicht weiter nach vorne bringen muss um das abheben des vorderrades zu unterbinden.

was auch in den meisten fällen ist, ist die tatsache das man nach nem bsv recht aufrecht sitzen sollte. das ist aber so ne sache. ich würde mal sagen in 80-90% alles bsv ist das die regel aber es gibt auch bsv wo die fahrer eben nicht so aufrecht sitzen können und besser mit ner gestreckten position klar kommen. ist in der regel aber recht selten und es kommt da eher vor das man nach nem bsv gar nicht mehr richtig biken kann.
also generell gilt bei nem bsv, das man sich da langsam rantesten muss was das ideale für einen ist. darum ist nach nem gott&%$§!?§($/ bsv auch ein wesentlich gesteigertes selbswarnehmungsgefühl so wichtig!
(ich vermute mal sagen zu können das wenn man das von anfang an gemacht hätte dann hätte man so nen drecks bsv nicht...wobei in der reha erklärt worden ist das 80% von so nem bsv wohl genetisch bedingt sind. naja ne theorie von dem rehaprofesor dort. muss wohl aber auch was dran sein...aber das sprengt jetzt wohl den rahmen zwinker )

hmm...okay ich hoffe damit ist etwas geholfen und ansonsten einfach nochmal nachfragen wenn fragen sind zu dem text hier

Probleme mit Rahmengeometrie nach Bandscheibenvorfall  •  16.07.2012 16:16


5 Francesco2310

Ich denke in Baden, als Kurstadt, gibt's auch einen Bikeverleih. Dorthin hast du nur 3 Kilometer und mußt nicht extra die 20 km nach Wien gondeln.

Probleme mit Rahmengeometrie nach Bandscheibenvorfall  •  16.07.2012 16:20


6 montagestaender (Ex-Mitglied)

Zitat von mariburg

15km Touren gebe ich mich auch nicht zufrieden.

nur mal so zur warnung...viel mehr geht bei mir auch nicht mehr hmmm !
achte auf deinen rücken und hör auf ihn. der ist jetzt nun mal angeschlagen und wirklich weg geht das auch nicht mehr.

wenn du nicht auf deinen rücken hörst oder achtest dann bekommste noch bsv nr 3 oder noch schlimmer ne op staun

also überfordere den rücken nicht. ich habs gemacht und ihn ignoriert und die rechnung dafür willst du nicht haben zwinker
(das ist wirklich ernst und freundschaftlich gemeint)


btw und off topic:
bei bsv-problemen gibts das forum hier
http://www.diebandscheibe.de/ibf/index.php
nur mal so im allgemeinen falls du da mit der geschichte probleme hast. die haben auch gute infos zu allem um den bsv drumherum

Probleme mit Rahmengeometrie nach Bandscheibenvorfall  •  16.07.2012 16:23


7 montagestaender (Ex-Mitglied)

Zitat von Francesco2310

Ich denke in Baden, als Kurstadt, gibt's auch einen Bikeverleih. Dorthin hast du nur 3 Kilometer und mußt nicht extra die 20 km nach Wien gondeln.
wichtig ist aber auch jemanden in dem shop zu haben der sich mit dem bsv mist auskennt oder aber vorher mal beim physiotherapeuten reinschneien zwinker

Probleme mit Rahmengeometrie nach Bandscheibenvorfall  •  16.07.2012 16:25


8 EricDraven

Hallo mariburg,

gute Tips können wir dir leider nicht geben, da wir mit sowas keinerlei Erfahrungen haben... (Gott sei Dank) hmmm

Aber alles Gute und viel Erfolg für die Lösung deines Problems möchten wir dir schon wünschen!
Wahrscheinlich hilft da echt nur ausprobieren, und ganz genau in sich reinzuhorchen.
Kopf hoch!

Gruß

Mel & Tom

Probleme mit Rahmengeometrie nach Bandscheibenvorfall  •  16.07.2012 16:47


9 Francesco2310

[quote=montagestaender wichtig ist aber auch jemanden in dem shop zu haben der sich mit dem bsv mist auskennt oder aber vorher mal beim physiotherapeuten reinschneien zwinker[/quote]

Ich denke, in Behandlung wird mariburg mit einem Bandscheibenvorfall ohnehin sein. Wichtig ist jetzt nur, dass er für sich persönlich eine Lösung findet, um seinen geliebten Sport weiterhin so halbwegs ausüben zu können.
Scheint ein Problem aller längeren Leute zu sein, ein Arbeitskollege mit 192 cm hat die gleichen Symptome, ich, mit 184 cm scheine gerade noch im sicheren Bereich zu sein, außerdem macht sich meiner Meinung das jahrzehntelange Bauch- und Rückenmuskeltraining bezahlt, sodaß ich auch in meinem biblischen Alter noch nie Probleme mit der Wirbelsäule hatte.

Probleme mit Rahmengeometrie nach Bandscheibenvorfall  •  16.07.2012 16:48


10 montagestaender (Ex-Mitglied)

Zitat von Francesco2310

das jahrzehntelange Bauch- und Rückenmuskeltraining bezahlt, sodaß ich auch in meinem biblischen Alter noch nie Probleme mit der Wirbelsäule hatte.
muskelaufbau ist klar. da gehe ich ja auch von aus das er in behandlung ist.

aber es freut mich das du keine probleme mit dem rücken hast...das ist nämlich nichts was man sich wünscht.
bei mir hat nicht mal aikido geholfen um den scheixxx zu verhindern.
daher es aber auch diverse leute gibt welche die muskeln aufgebaut haben und auch sport getrieben haben und es ihnen trotzdem die bv zerfetzt hat gibt es eben die aussage das dies auch genetisch bedingt sein kann.
zumindest bei mir ist es das wohl. ich habe ein schwaches bindegewebe und sogar so etwas wie schwangerschaftsstreifen lach ... naja jedenfalls wurde mir ärztlicher seits gesagt das die bandscheiben dann auch nicht so stabil ausfallen...

naja ich drück jedenfalls mariburg die daumen es nicht so schlimm kommt wie es kommen kann und er weiter biken kann...was leider nach nem bsv keine selbstverständlichkeit ist.
hängt aber immer vom bsv ab und keiner ist wie der andere

Probleme mit Rahmengeometrie nach Bandscheibenvorfall  •  16.07.2012 16:58


11 Chris1505

hm, rückenprobleme.... mir fällt dazu nur eins ein:





sorry, musste sein lach lach lach lach

Probleme mit Rahmengeometrie nach Bandscheibenvorfall  •  16.07.2012 17:01


12 montagestaender (Ex-Mitglied)

die dinger sind sau geil...auch ohne bsv lach

bin nur hasebikes gefahren aber das ist einfach geil-auch wenn man in den kurven aufpassen muss das man nicht zu schnell ist, da besteht kipp gefahr staun

Probleme mit Rahmengeometrie nach Bandscheibenvorfall  •  16.07.2012 17:05


13 Chris1505

Zitat von montagestaender

die dinger sind sau geil...auch ohne bsv lach

meine freundin sagt immer "rasender rollstuhl" dazu lach

Probleme mit Rahmengeometrie nach Bandscheibenvorfall  •  16.07.2012 17:10


14 mariburg

@Francesco, monti

In Behandlung war ich noch Deutschland und es war auch der Arzt der meinen ersten BSV behandelt hatte, Zwischen 3 und 4 Wirbel war die Diagnose, wie auch beim ersten schon. Wobei der Erste weitaus schlimmer war,da war ich knapp 14 Wochen krank und habe auch das ganze Programm durchlaufen. Jetzt der Zweite war bei weitem nicht so schlimm, da war ich nach 4 Wochen eigentlich wieder recht fit, die Physio hatte gut angeschlagen.

So richtig Probleme habe ich erst wieder seit knapp 6 Wochen. Nur war ich hier noch nicht bei einem Arzt, kann ja nicht gleich nach 6 Wochen beim neuen Arbeitgeber schon in den Krankenstand gehen.

Die Schmerzen tauchen aber auch nur beim Biken auf, auf Arbeit oder bei sonstigen Tätigkeiten habe ich die Probleme nicht. Ich habe auch das Gefühl das es sich hier auf den Flachlandtouren erst so richtig zeigt. Zuvor war ich ja im Schwarzwald unterwegs, also auch viel Berg auf und da gab es nicht so schnell Probleme. Das scheint wirklich in der verharrenden Postion im Flachen zu liegen, in den Bergen ändert man ja seine Sitzposition doch mal öfters.

Bisher war ich nur bei Mountenbiker.at in Mödling aber leider standen keine Modelle in meiner Größe zur Verfügung, die neuen Modelle stehen ja an.


@marcusen

Gestreckt saß ich eigentlich wirklich nicht auf dem 301, da hast du Recht. Leicht nach vorne gebeugt aber recht bequem. Wenn ich jetzt fahre und den Rücken stärker beuge, dann habe ich das Gefühl einer Entlastung, was für einen kürzeres Oberrohr sprechen würde. Oder ich setze mich ganz Aufrecht und mache ein Hohlkreuz, das verschafft mir auch Entlastung.

Ich habe in den letzten Wochen verschiedene Lenker und Vorbauten durchprobiert und bin eigentlich immer wieder bei der ersten Kombi gelandet. Ich hatte auch mit der Reverb den Sattel weiter nach vorne gebracht was wieder in die Beine ging, da ich zu nach an Tretlager kam und dann die Oberschenkel verkrampfte, daher bin ich auch wieder von der Reverb weg.



Am Donnerstag hab ich noch einen Termin mit einem Händler um die ganze Sache nochmal durch zugehen.

Black is beautiful!

Probleme mit Rahmengeometrie nach Bandscheibenvorfall  •  16.07.2012 17:28


15 montagestaender (Ex-Mitglied)

mal noch ein ganz kleiner lösungsansatz:

hältst du die bsv auch schön warm beim biken?
also ich trage auf längeren touren meistens so ne art nierengurt. ist aber eben speziell um den lendenwirbelbereich zu stützen. ist so ne manchette aus neopren mit nem bisschen futter.
hält den lendenwirbelbereich warm und stützt ihn ... (und macht ausserdem den bauch weg lach)

habe von ein paar bikern gehört das die da eben probleme bekommen wenn es kalt wird in dem bsv bereich. das merkt man auch daran recht gut wenn die rückenschmerzen schlimmer werden sobald es draußen kälter wird oder aber sich ne wetterfülligkeit entwickelt hat im bsv bereich.

ich hab so nen ding von tschibo und das ding 10€ gekostet. ist aber gold wert.

hast du mal auf wärm- bzw. kälteeinfluss auf den bsv geachtet?

Probleme mit Rahmengeometrie nach Bandscheibenvorfall  •  16.07.2012 17:37


16 mariburg

@monti

ehrlich gesagt habe ich darauf noch nicht geachtet. Ich kann mich noch an eine Tour mit Kerry zu Anfang des Jahres erinnern wo ich ausgekühlt bin und wirklich Probleme zum Schluss hatte. Sonst ist mir in dieser Richtung nichts aufgefallen. Selbst im Schwarzwald, wo auf einer Tour bis zu 10 Grad Temperaturunterschied waren, ist mir nichts aufgefallen. Ich bin eigentlich auch immer eher zu warm als zu kalt angezogen.

Wo ich das mit dem auskühlen noch nachvollziehen könnte, wären die letzten Wochen hier wo es so heiß war und ich stark geschwitzt habe und dann in der nassen Kleidung im Fahrtwind die Auskühlung nicht so wahr genommen habe. Das könne ein Ansatzpunkt sein, da ich in dem Wirbelbereich im klatsch nass bin.

Black is beautiful!

Probleme mit Rahmengeometrie nach Bandscheibenvorfall  •  16.07.2012 17:56


17 marcusen

Hmm so ein Hüftgurt oder ähnliches wäre das eventuell ne Lösung?
Gibt sowas bestimmt für Sportler so das man sich darunter nicht kaputtschwitzt.

Geh doch mal in ein Sanitätshaus zwinker

Radfahren ist nichts besonderes es macht einfach nur Spaß!!

Probleme mit Rahmengeometrie nach Bandscheibenvorfall  •  16.07.2012 18:06


18 montagestaender (Ex-Mitglied)

probiers einfach mal mit so ner lendenstütze bzw etwas was die entsprechende stelle warm hält. verlieren wirst du dadurch nichts, bestenfalls bekommst du das in den griff.

die wärme ist ja nur eine sache dabei. die stützwirkung kommt auch noch dazu und ausserdem sorgt das ding dafür das du den rücken grade hältst.
ich denke mal 10€ sind da nicht verschenkt um das auszuprobieren.
wo genau hast du den die probleme? lws, bws oder hws und welche scheibchen sind es denn?

bei mir ist l5/s1 was wohl die gängigste verdächtige ist zwinker

ach ja und wegen schmerzen, falls du da dauerhaft probleme hast bzw die nicht in den griff bekommst wenn sie mal wieder einsetzen, also ich habe ein tensgerät das mir da sehr gut hilft.
schmerzmittel greifen bei dem dreck fast gar nicht, also nicht in der dosis wo ich bereit bin die überhaupt zu nehmen und mein magen noch verträgt hmmm !

das tensgerät schaft den schmerz aber richtig gut und lockert das gebiet danach auch wieder. (bedingt durch schmerzen oder des bemühens die selben zu vermeiden kommts zu ner zwangshaltung welche zu ner verkrampfung der muskulatur führt was den schmerz wieder verstärkt und die muskeln noch weiter zugehen läßt was wiederum die durchblutung stört und auch zu mehr schmerzen führt...ein echter dreckskreislauf, aber das tensgerät hilft mir da...um ehrlich zu sein ist es das einzige was mir gut gegen rückenschmerzen hilft.)


mal abgesehen davon das die geräte echt lustig sind zwinker lach

also das mal ein tip gegen schmerzen und den zusammenhängen davon.

im übrigen könnte das auch deine rückenschmerzen erklären, weil das ist das was ich mit zwangshaltung meinte.
hör einfach mal in dich rein und dann wirst du vielleicht die zusammenhänge selber erkennen die deinen schmerz beim biken auslösen.

das was ich schreibe sind meine persönlichen erfahrungen mit dem mist aber auch erfahrungen die ich von leidensgenoßen sowie kunden bekommen habe...
und daher leider auch die erkenntnis das nach einem bsv es durchaus sein kann das man sein bike hobby an den nagel hängen kann. ich kämpfe ja auch noch gegen dieses schicksal an aber wenn der rücken mal im arsch ist dann kommt der auch nicht mehr wirklich wieder...
und ach ja, solange du keine lähmungen hast, lass dich nicht auf ne op ein! die nebenwirkungen von denen ist meist noch schlimmer als der eigentlich bsv.
naja etwas schwer zu erklären aber wer das kennt wird mich verstehen zwinker

Probleme mit Rahmengeometrie nach Bandscheibenvorfall  •  16.07.2012 18:20


19 montagestaender (Ex-Mitglied)

diesen gürtel sollte man aber übrigens nicht dauerhaft tragen. also ich trage den explizit nur beim biken oder aber belastungen die stark auf den rücken gehen.

das liegt daran das die muskulatur ja trainiert werden soll um besser stützen zu können. für das training ist der gürtel aber kontraproduktiv weil er der muskulatur ja die arbeit abnimmt und sie dadurch nicht mehr so gut trainiert wird.

also ich für meinen teil trage ihn nur wegen der wärme beim biken für den rücken, bei körperlich anspruchsvoller arbeit die auf den rücken geht (was halt noch an solcher arbeit geht bäh ) und um den bauch wegzu bekommen lach lach lach

Probleme mit Rahmengeometrie nach Bandscheibenvorfall  •  16.07.2012 18:24


20 Eifelyeti

Hey Mariburg,
ein guter Bekannter von mir hatte jetzt auch seine 4. Bs Op.
Er biket ebenfalls für sein leben gern.
Er hat schon einige Op's hinter sich.
Damals wurde ihm von einem Freund (keine Ahnung nach welcher Op) ein Banshee Scream geschenkt.
Sprich massig Federweg.
Damit kam er auch super klar, sogar ein wenig springen war drin.
Ich finde es sehr erstaunlich, wie er, der einen 5 Kilo Schein Besitzt, mit einem 27 Kilo Rad um die Ecke heizen kann.
Sein Kommentar dazu war immer, wenn ich nicht fahre, komm ich noch schneller in den Rollstuhl. hmmm
Leider ist er jetzt wieder für 4-5 Monate kaum fähig seinen Alltag zu bewältigen.
Seine Lösung war ein DH-Bike....
Viele Grüße Yeti

Probleme mit Rahmengeometrie nach Bandscheibenvorfall  •  16.07.2012 18:46


21 montagestaender (Ex-Mitglied)

Zitat von Eifelyeti


Damit kam er auch super klar, sogar ein wenig springen war drin.
Ich finde es sehr erstaunlich, wie er, der einen 5 Kilo Schein Besitzt, mit einem 27 Kilo Rad um die Ecke heizen kann.
Sein Kommentar dazu war immer, wenn ich nicht fahre, komm ich noch schneller in den Rollstuhl. hmmm
Leider ist er jetzt wieder für 4-5 Monate kaum fähig seinen Alltag zu bewältigen.

das erklärt wie er an 4 bsv gekommen ist bäh lach !
ne aber mal im ernst, nen fully ist dann schon pflicht und so sachen wie gefederte sattelstütze bringen da eigentlich gar nichts. also prinzipiel ist nach sowas ein rad mit ganz viel weich angesagt.
aber ob ein dh das hilft? ich meine wenn man auch sowas wie touren fahren will. das meine ich nicht mal wegen gewicht oder sonstwas, sondern eher weil ich mit vorstellen kann das ein solch schaukelndes fahrwerk auch nicht das gelbe vom ei ist...
aber wie schon gesagt ist kein bsv wie der andere und der eine kommt mit sachen klar wo der andere in die knie geht zwinker

mich wunderts allerdings wie dein freund mit der sache umgeht. also springen ist echtes gift für die bsv und wenn die muskulatur nicht richtig aufgebaut wird sind weiter bsv vorprogrammiert. selbst mit aufbautraining ist das echt grenzwertig und fast schon (meiner meinung nach) verantwortungslos...zumindest meiner erfahrung nach und auch den ärzten sowie therapeuten ihres wissens und erfahrung nach.
naja aber wenn er damit klar kommt und es funktioniert, why not?!
ach ja er ist ja schon wieder ausser gefecht gesetzt bäh zwinker lach

hat dein freund schon versteifungen drin?

Probleme mit Rahmengeometrie nach Bandscheibenvorfall  •  16.07.2012 18:55


22 Eifelyeti

Zitat von montagestaender



hat dein freund schon versteifungen drin?
Nein aber er hofft das er eine bekommt.
Die Ärzte haben ihm mitgeteilt das er eigentlich nie wieder biken kann.
Aufgrund seines Rückens und seines Gleichgewichts Sinns.
Ende vom Lied er fuhr einmal quer über das Krankenhausgelände... ja er ist ein wenig verrückt aber nicht schlimmer als ich. hmmm staun
Das Banshee Scream ist überraschend Antriebs neutral. hmmm
Bin es selbst zwei Wochenenden lang gefahren.
Sehr bemerkenswert. staun


Probleme mit Rahmengeometrie nach Bandscheibenvorfall  •  16.07.2012 19:02


23 montagestaender (Ex-Mitglied)

Zitat von Eifelyeti


Ende vom Lied er fuhr einmal quer über das Krankenhaugelände. hmmm
und hat den ärzten dabei den stinkefinger gezeigt? lach

ich weis echt nicht ob so ne versteifung wünschenswert ist. ich habe den eindruck das die leute mit versteifung schneller oder zumindest besser und schwerzfreier unterwegs sind.
allerdings, so wurde mir das von den ganzen ärzten beschrieben, steigert sich durch so eine versteifung eben der verschleiss der bandscheibe über und unter dem versteiften gebiet weil dort die bewegung doppelt auf die bandscheiben wirkt.
kannst mich ja mal auf dem laufenden halten wegen deinem kollegen und ob der ne versteifung bekommt und vor allem wie sich die versteifung bei ihm auswirkt. würde mich echt mal interessieren. von leuten mit versteifung habe ich nicht soviel kontakt gehabt...
hmm ich glaub ich muss in diesen bandscheibenforum auch mal aktiv werden. die müßten das da ja eigentlich wissen

Probleme mit Rahmengeometrie nach Bandscheibenvorfall  •  16.07.2012 19:16


24 michael017

Hi mariburg,

das ist ja ne üble Sache mit deinen Rückenschmerzen beim Biken traurig.

Ich hab die Geo' s deines Speci und deines Liteville verglichen und gesehen, dass das Tretlager beim Speci immerhin um 4 bis 5cm - je nachdem, ob dein LV Rahmen die 140er oder 160er Version ist - tiefer liegt, als beim LV.
Das kann bei der Sattelüberhöhung schon einiges ausmachen.

Ich würde an deiner Stelle - wie andere auch schon gepostet hatten - viel ausprobieren, spwziell auch Bikes mit einem tiefen Tretlager, einem eher steilen Sitzwinkel und eher flachen Lenkwinkel.



Probleme mit Rahmengeometrie nach Bandscheibenvorfall  •  16.07.2012 19:37


25 mariburg

Die Schmerzen sind auch nur in dem Moment da in dem ich die "Zwangsposition" einnehme.Verändere ich die Position sind auch nach ein paar Minuten die Schmerzen wieder weg, so schnell sind sie aber auch wieder da wenn ich in die Position zurück gehe. Seltsamerweise waren unmittelbar nach dem BSV kaum Probleme, so richtig nervend ist es wirklich erst seit dem ich hier im Flachland rumtoure. Wenn ich noch dran denke wie ich mit Kerry den Kandelhöhenweg runter bin, da habe ich mich wirklich nicht geschont.

Nun ist das 301 auch keine Sänfte wie das Genius oder FSR, der Hinterbau ist schon recht straff. Mal so gesagt, ich kenne kein Fully das näher an ein HT dran ist wie ein 301. Das war ja auch einer der Kaufgründe für das 301. Ich hoffe mal das rächt sich jetzt nicht.

Aber mehr Federweg ist für mich nicht der richtige Weg, eher dann etwas plüchiger abgestimmt und ich werde auf alle Fälle mal versuchen ein L Rahmen für ein paar Stunden testen zu können.



Black is beautiful!

Probleme mit Rahmengeometrie nach Bandscheibenvorfall  •  16.07.2012 19:53


26 Kerry

Kann dir leider nicht helfen, da ich hierzu keine richtige Erfahrung habe... traurig Aber vielleicht mal ein Ergo Lenker, wie marcusen empfahl, oder mal nicht so einen breiten Lenker probieren hmmm na ja, wie geschrieben, ist jetzt nicht so mein Gebiet... Wünsch dir dennoch alles Gute bei der Suche des problems und baldige Besserung lächel

LTD Race 2010 Ziel: 1977, Stand: 1209

Probleme mit Rahmengeometrie nach Bandscheibenvorfall  •  16.07.2012 20:01


27 mariburg

Zitat von michael017

Hi mariburg,

das ist ja ne üble Sache mit deinen [[Rückenschmerzen]] beim Biken traurig.

Ich hab die Geo' s deines Speci und deines Liteville verglichen und gesehen, dass das Tretlager beim Speci immerhin um 4 bis 5cm - je nachdem, ob dein LV Rahmen die 140er oder 160er Version ist - tiefer liegt, als beim LV.
Das kann bei der Sattelüberhöhung schon einiges ausmachen.

Ich würde an deiner Stelle - wie andere auch schon gepostet hatten - viel ausprobieren, spwziell auch Bikes mit einem tiefen Tretlager, einem eher steilen Sitzwinkel und eher flachen Lenkwinkel.


Ich hatte auch schon überlegt ein 160er oder 170er Gabel zu verbauen um die Front anzuheben und so die Geometrie zu verändern. Nur was soll ich mit soviel Federweg? Und gerade die Kombi aus tiefe Front und hohen Tretlager lassen das Bike extreme gut und zügig kettern, ganz zu schweigen von der Bodenfreiheit. Wenn ich überlege wie oft ich mit dem Stereo aufgesetzt bin, daran will ich gar nicht mehr denken.


Black is beautiful!

Probleme mit Rahmengeometrie nach Bandscheibenvorfall  •  16.07.2012 20:07


28 Leukozyt

Ich konnte nach meinem Bandscheibenvorfall überhaupt nicht mehr auf Fahrrädern ohne gute Rearsuspension fahren.

Aber selbst in diesem Falle wird man immer mit Schmerzen im Rücken auf konventionellen Bikes unterwegs sein. Einzige Entlastung brächte in der Tat ein Liegerad. Das läßt sich durch den bandscheibengeplagten Leidensgenossen am besten nachvollziehen, wenn er sich hinlegt und die Beine im rechten Winkel hochlegt.

Du mußt Dich wohl oder übel damit abfinden, daß der MTB-Sport ohne Schmerzmittel wohl nicht mehr in der alten, gewohnten Form drin ist.
Wenn Dein Orthopäde keine effektiven Schmerzmittel verschreiben will, was ein leidiges Thema ist, wende Dich bitte an eine Schmerzambulanz. Dort gibt es in Sachen Opioide keine Ängste, wie sie bei vielen nidergelassenen Ärzten (völlig unbegründeterweise) vorherrschen.

Ich bin perfekt auf Oxycodon eingestellt worden und habe auch auf längeren Touren keine Schmerzen mehr. Ich denke nur noch an meinen Rücken, wenn ich etwas Schweres heben muß. lächel

Welche Mittel sonst zu einer möglichst schmerzarmen Sitzposition führen, läßt sich nur mit viel Ausprobieren ermitteln. Abgesehen vom Rahmen solltest Du Dir mal die Sattel und Lenker/Vorbauten von SQ Labs anschauen.

Probleme mit Rahmengeometrie nach Bandscheibenvorfall  •  16.07.2012 20:11


29 michael017

Zitat von mariburg

[Ich hatte auch schon überlegt ein 160er oder 170er Gabel zu verbauen um die Front anzuheben und so die Geometrie zu verändern. Nur was soll ich mit soviel Federweg? Und gerade die Kombi aus tiefe Front und hohen Tretlager lassen das Bike extreme gut und zügig kettern, ganz zu schweigen von der Bodenfreiheit. Wenn ich überlege wie oft ich mit dem Stereo aufgesetzt bin, daran will ich gar nicht mehr denken.

Puhh, da hätte ich eher Bedenken, weil das Bike dann auch insgesamt um einiges höher würde. Ob' s dann im Gelände noch gut kontrollierbar wäre, würde ich eher bezweifeln.

Naklar, bei nem tiefen Tretlager ist' s vorbei mit der Bodenfreiheit. Wobei das eher mein Kompromiß wäre. Aber das kannst du sicher besser einschätzen, weil du schon häufiger gröbere Trails gefahren bist, als ich.

Wie war' s denn mit deinem Speci vom Kletterverhalten und dem Aufsetzen her? Das hatte ja auch ein tiefes Tretlager?

Probleme mit Rahmengeometrie nach Bandscheibenvorfall  •  16.07.2012 20:18


30 mariburg

@Kerry

Lenker habe ich schon von 660mm bis 740mm, mit und ohne Kröpfung, mit und ohne Rize probiert. Vorbauten von 55mm bis 90mm, von 6° bis 17° getestet. Aber das hast du ja zum Teil noch selber mit erlebt. Selbst beim Sattel habe ich durch den Tausch 611er gegen Ergon versucht einen Verursacher auszuschließen. Alles mal mit weniger oder mehr Erfolg.



@michael

der Rahmen ist schon für 170er Gabeln zugelassen, das sollte vom Händling her kein Problem sein. Müsste dann halt hinten nur 160er Hebel verbauen. Nur mehr Federweg will ich auch garnicht.

Ich kann jetzt nur das 29er Stumpjumper mit dem 301 vergleichen und da ging das 301 definitiv besser bergauf. Auf 6-10% Steigung waren locker 3 bis 6 Kmh mehr drin. Das Ding ist schon eine Rakete bergauf. Das Stumpi ging aber auch gut, fand es aber im Tretlagerbereich weicher und hatte das Gefühl das mehr Kraft verpufft.
Vom Aufsetzen her gab es da keine Probleme, das kannte ich nur vom Genius und noch mehr vom Stereo.




Black is beautiful!

Probleme mit Rahmengeometrie nach Bandscheibenvorfall  •  16.07.2012 20:40


31 montagestaender (Ex-Mitglied)

ein marathon fahrer dem ich letztens sein nerv repariert habe hat auch nen 29er und der meinte das die dinger bergauf generell schwerer zu fahren sind?!

burg mari: sie haben ne nachricht zwinker

Probleme mit Rahmengeometrie nach Bandscheibenvorfall  •  16.07.2012 20:43


32 montagestaender (Ex-Mitglied)

und zu später stund noch ne nachricht zurück
lach

Probleme mit Rahmengeometrie nach Bandscheibenvorfall  •  16.07.2012 23:01


33 marcusen

Wenn du ne 170er Gabel verbaust sitz du doch dann trotzdem nicht aufrechter, du kippst doch quasi nur 2cm nach oben (keine Ahnung wie ich das beschreiben soll). Die Geo des Rahmen an sich verändert sich doch nicht. Kürzere Vorbauten, mehr Backsweep, Sattelstütze mit offset oder ohne, sowas läßt dich aufrechter sitzen. Aber das geht alles nur in gewissen Maßen weil dann ein Bike irgendwann kein Spaß mehr macht zu fahren.
Mit den 60er Vorbau biste ja auch nicht zurecht gekommen.

Leider ist es so, ein Rahmen passt nicht jedem. Deshalb mußte ich von meinen Traumbike dem ROSE Jabba Wood verabschieden.
Canyon Nerve XC war auch nicht das richtige. Aber Ghostchen passt perfekt weil die Geo mit den 17" Rahmen nur für mich entwickelt wurde zwinker

Mal blöd gesponnen und auch traurig aber wenn du das Liteville verkaufst solltest du einen Betrag bekommen der es dir ermöglicht ein anderes richtig geiles Bike was dir passt zu kaufen.

Im Urlaub traf ich jemanden der HT Biker war, hatte dann einen BV und stieg um auf ein Merida ONE-FORTY. Nun fährt er wieder glücklich duch die Alpen.






Radfahren ist nichts besonderes es macht einfach nur Spaß!!

Probleme mit Rahmengeometrie nach Bandscheibenvorfall  •  16.07.2012 23:46


34 mariburg

@marcusen

Die 170er Gabel war ja im Prinzip nur graue Theorie. Aber ich sollte vorne höher kommen und der Lenkwinkel sollte sich auch verändern, von daher bin ich der Meinung, dass das Bike auch etwas nach hinten kippt und ich so etwas aufrechter sitze. Wie viel das jetzt in mm ausmacht kann ich auch nicht sagen.
Bei dem 60er Vorbau neigte das Voderrad zum aufsteigen, daher bin ich dann bei 75mm hängen geblieben.


Mit dem Gedanken das 301 zu verkaufen habe ich in den letzen Wochen auch immer mehr gespielt, da es ja fast nur noch steht und mir mittlerweile jegliche Motivation fehlt es zu fahren.
Und im verlaufe das Thread´s hier fühle ich mich darin noch mehr bestärkt. Es will ja gefahren werden und das wird es bei mir kaum noch.
Ein Problem habe ich halt nur einen passenden Nachfolger zu finden, da ich ja in Sachen Bikekauf diesmal ganz anders ran gehen muss. Kandidaten gibt es aber welche genau weißich auch nicht, 3 kämen da in Frage die ich mir mal anschauen würde. Aber das hat Zeit, die nehme ich mir diesmal.

Black is beautiful!

Probleme mit Rahmengeometrie nach Bandscheibenvorfall  •  17.07.2012 11:56


35 marcusen

Die 170er Gabel war ja im Prinzip nur graue Theorie. Aber ich sollte vorne höher kommen und der Lenkwinkel sollte sich auch verändern, von daher bin ich der Meinung, dass das Bike auch etwas nach hinten kippt und ich so etwas aufrechter sitze. Wie viel das jetzt in mm ausmacht kann ich auch nicht sagen.
Bei dem 60er Vorbau neigte das Voderrad zum aufsteigen, daher bin ich dann bei 75mm hängen geblieben.

Vielleicht würden ein paar Millimeter reichen um den Rückenproblem zu lindern, wissen tut das aber nur dein Rücken.

Auf verdacht eine 170er Gabel zu verbauen wäre aber glaub ich nicht der richtige Weg.
Hast du jemals 150mm ausgenutzt bzw. bist du dann überhaupt noch in der Lage mit den 170mm Spaß zu haben?
Das ist so wie ein Audi Q7 in berlin und dann nur zum einkaufen zwinker

Das Liteville bringt bestimmt das nötige Kleingeld um dir das richhtige rückenschonende Bike zu finanzieren.

Radfahren ist nichts besonderes es macht einfach nur Spaß!!

Probleme mit Rahmengeometrie nach Bandscheibenvorfall  •  17.07.2012 15:19


36 michael017

Zitat von mariburg

Aber das hat Zeit, die nehme ich mir diesmal.

Find ich gut lächel zwinker!

Probleme mit Rahmengeometrie nach Bandscheibenvorfall  •  19.07.2012 21:09


37 mariburg

Zitat von michael017

Zitat von mariburg

Aber das hat Zeit, die nehme ich mir diesmal.

Find ich gut lächel zwinker!


Ich denke mal ich habe da schon was gefunden (ich will wieder Regelmäßig aufs Bike, da muss erstmal was zum Biken her), ist zwar kein Ersatz für das 301 aber da ja eh ein zweites Bike in Planung war, rolle ich die Sache jetzt von hinten auf. Nach einem Ersatz für das 301 werde ich mich dann in aller Ruhe umsehen. Montageständer hatte mir da einen guten Tip gegeben der sehr interessant klingt und dem ich nachgehen werde. Ein AM soll es auf jeden Fall wieder werden.


Black is beautiful!

Probleme mit Rahmengeometrie nach Bandscheibenvorfall  •  19.07.2012 21:40


38 michael017

Na, dann bin ich schon mal gespannt, was es wird zwinker!

Probleme mit Rahmengeometrie nach Bandscheibenvorfall  •  19.07.2012 21:57


Nur Mitglieder können in diesem Forum Antworten schreiben.

Login | Registrieren

nach oben



 
       
    Regeln Impressum Datenschutz MTB-Forum-Sitemap Mountainbike-Forum Jörgs_Forum ©F.Aschoff