mtb-Forum

Das Mountainbike Forum

 

Mountainbike Forum

Mountainbike Touren

;-)

Rad gesucht (bis 1000€)

Ich möchte mir ein neues Fahrrad kaufen, hab mich im Internet auch schon ein bisschen informiert, scheitere aber immer wieder daran, dass ich total überfordert bin. XT? LX? Shimano? Deore?

1 Tinchen (Gast)

Hallo:)

Ich möchte mir ein neues Fahrrad kaufen, hab mich im Internet auch schon ein bisschen informiert, scheitere aber immer wieder daran, dass ich total überfordert bin. XT? LX? Shimano? Deore? What is it?

Immerhin habe ich schon den Unterschied zwischen einem Hardtail und einem Fully herausgefunden(mehr oder weniger) zwinker. Ich gehe mal davon aus, dass ein Hardtail für meinen Bedarf genügt. Ich wäre bereit bis zu 1000€ dafür auszugeben.

Ich war letztes Jahr mit meinem alten Drahtesel (15 Jahre) häufig die 40km zur Arbeit gefahren und würde das gerne nochmal aufnehmen. Das ist zwar ein geteerter Radweg, ich will aber auch gerne mal Querfeldein und das tut mein jetziges Rad leider nicht.

Leider habe ich auch keine Experten in meinem Freundeskreis. Worauf muss ich beim Kauf achten? Bei Rahmen, Bremsen, Reifen, Schaltung und Gabel? Ich würde im Sommer auch gerne mal ne längere Tour machen. Wie siehts da aus mit Gepäck? Habt ihr Vorschläge für die Preisklasse? Was ist da realistisch? Über ein bisschen Hilfe würde ich mich echt freuen!:)

Rad gesucht (bis 1000€)  •  24.02.2009 19:46


2 XCountryJunkie (Gast)

Hi,
also für 1000€ sollte es ein Hardtail sein, da man in der Preisklasse keine vernünftigen Fullys findet.
Was Schaltung und Antrieb angeht: LX gibts im MTB Bereich jetzt nicht mehr. LX ist in die Trekking Region verschoben worden und wurde durch Shimano SLX ersetzt. Diese ist nicht ganz so gut verarbeitet und leicht wie XT. Die Unterschiede sind jedoch eher gering, gut funktionieren tun beide Gruppen.
zB die XT Kurbel wiegt gut 50 Gramm oder so weniger, ist aber 25% weniger Steif...
Qualität und Preis der Schaltgruppen steigen von Alivio, Deore über SLX, XT zu XTR.
Der Rahmen ist wirklich wichtig. Erstens kann man ihn nicht ohne weiteres Tauschen, zweitens sind auch die besten Komponenten an einem schlechten Rahmen zu nichts zu gebrauchen. Hier solltest Du dich gut beraten lassen! Von der Geometrie hängen Sitzposition, die Fahreigenschaften im Up- und Downhill ab. Sehr wichtig beim Rahmen ist die Steifigkeit, da es von dieser Abhängt wie viel Kraft übertragen wird und wie präzise die Lenkmanöver sein können.
Leider gibts zu einem MTB unheimlich viel zu sagen...
Extrem wichtig sind natürlich Gabel, Bremsen und Laufräder.
ums einigermaßen kurz zu machen:
Am besten wäre eine Luftgabel, da Du dir diese für deine Ansprüche konfigurieren kannst ohne eine andere Feder zu verbauen.
Bei Bremsen muss man sich zwischen zwischen V-Brakes und Scheibenbremsen entscheiden. Gute V-Brakes sind eine tolle Sache und günstiger als Scheibenbremsen. Man sollte auf keinen Fall zu mechanischen Scheibenbremsen greifen. Das ist absoluter Müll und existiert nur weil viele Kunden halt eben Scheibenbremsen und ein XT Schaltwerk wollen... deshalb findet man meist total unsinnig ausgestattete Bikes in den unteren Preisklassen. Scheibenbremsen haben einige Vorteile, was zB maximale Bremspower sowie und die Unabhängigkeit von der Witterung angeht.
Laufräder, die werden meist vergessen - sind ja alle rund zwinker Sie sollten leicht und steif sein! Das garantiert Kraftsparendes Fahren und gute Beschleunigung. Da sich Laufräder nicht nur vorwärts bewegen sondern sich auch drehen (rotierende Masse) ist das Gewicht hier wichtiger als woanders. Tjia, was gibts noch zu sagen? Ein guter Reifen sollte aufs Rad. Mit dem nobby Nic von Schwalbe liegt man selten falsch.
Die Ausstattung an so einem Rad könnte zB so aussehen:
Laufräder: XT Naben mit Mavic 317 \ 717 Felge
Gabel: Reba SL
Schaltung und Antrieb: SLX \ XT
Bremsen: Magura Julie HP \ Avid Juicy 3 \ Shimano Deore \ Formula Oro K18
Lenker, Sattelstütze etc: Ritchey Pro \ Race Face Evolve

Für 1000€ begegnen Dir diese Komponenten wahrscheinlich öfter. Vielleicht liegt es daran, das ich selbst im Fachgeschäft arbeite, aber ich empfehle Dir dich dort beraten zu lassen und auch (nach geschicktem Verhandeln) zu kaufen. Man hat Service vor Ort und kann Testfahren. Um sich ein Bild zu machen, am besten in vielen Läden beraten lassen.

Rad gesucht (bis 1000€)  •  25.02.2009 05:19


3 Lionel

Wobei ich glaube, dass man gerade als Einsteiger mit den Laufrädern schnell überfordert ist. Meistens kauft man dann ja auch ein komplettes Rad, welches nur in der angebotenen Konfiguration vorhanden ist und lässt sich nicht individuell was zusammenstellen. Da muss man halt einfach gucken, was das günstigste Angebot für die Ausstattung ist. Eine Scheibenbremse sollte bei aktuellen Bikes eigentlich Standard sein, sofern man nicht ein absolutes Billigrad vom alleruntersten Ende der Preisskala nimmt.
Falls Du Dir einen kleinen Überblick verschaffen willst, wäre vielleicht die aktuelle März-Ausgabe der "Bike" interessant, da sind ein paar Hardtails der "999,-"Eruso-Preisklasse getestet (den denen der Straßenverkaufspreis oft ja noch ein Stück drunter liegen kann). Allerdings solltest Du die Testbericht-Texte dort nie für bare Münze nehmen. Denn was mir z.B. bei diesem Test aufgefallen war, ist dass bei einem Rad bemängelt wurde, dass die Bremsleistung der verbauten -->Magura Julie Scheibenbremse mit 203mm-Bremsscheibe etwas enttäuschend sei. Bei einem anderen getesteten Rad mit der gleichen Bremse aber sogar noch kleinerer Bremsscheibe wurde über die Bremsleistung kein einziges Wort verlohren.

Rad gesucht (bis 1000€)  •  25.02.2009 10:41


4 carcharias

ich würde für fertige bikes bei cube oder versendenden herstellern gucken, da es dort die besten preise gibt. zwinker

Ich bremse auch für Wanderer !!!

Rad gesucht (bis 1000€)  •  25.02.2009 12:17


5 Frodo

also ich kann dir nur sagen: ich hab mir für 900€ ein Top Fully geholt, und für deine Bedürfnisse find ich 1000€ sowieso fast zu viel - erst rech wenn man 1000€ in ein Hardtail steckt, dann hat man wirklich viele High-End komponenten dran welche für den weg zur arbeit und ab und zu mal durchs feld wirklich übertrieben sind. Mittlerweile gibts mein wirklich gutes Fully (Corratec AirTech Zone 2008) sogar bei Fahrrad.de für 800€ und das ist wirklich ein Top Preis für diese Ausstattung. Es ist klar dass du nicht unbedingt n Fully brauchst, aber wenn du ohnehin bereit bist so viel Geld auszugeben, dann würde ich mir fast lieber ein günstigeres Fully holen, wie zum Beispiel meins, da damit eine Fahrt durchs Feld noch mehr Spaß macht, als mit nem High-End Hardtail. Hier ist der link zu dem Rad. Falls du aber dann lieber doch weniger Geld ausgeben willst, nimm ein günstigeres Hardtail.

-=| ein Tipp, bitteschön |=-

Rad gesucht (bis 1000€)  •  25.02.2009 17:51


6 Bo.fh

Zitat von Frodo

also ich kann dir nur sagen: ich hab mir für 900€ ein Top [[Fully]] geholt, und für deine Bedürfnisse find ich 1000€ sowieso fast zu viel - erst rech wenn man 1000€ in ein Hardtail steckt, dann hat man wirklich viele High-End komponenten dran welche für den weg zur arbeit und ab und zu mal durchs feld wirklich übertrieben sind. Mittlerweile gibts mein wirklich gutes Fully ([[Corratec]] AirTech Zone 2008) sogar bei Fahrrad.de für 800€ und das ist wirklich ein Top Preis für diese Ausstattung. Es ist klar dass du nicht unbedingt n Fully brauchst, aber wenn du ohnehin bereit bist so viel Geld auszugeben, dann würde ich mir fast lieber ein günstigeres Fully holen, wie zum Beispiel meins, da damit eine Fahrt durchs Feld noch mehr Spaß macht, als mit nem High-End Hardtail. Hier ist der link zu dem Rad. Falls du aber dann lieber doch weniger Geld ausgeben willst, nimm ein günstigeres Hardtail.

Wtf?
Du bist noch nie ein 3000€ Hardtail gefahren oder?


Gruß René

Rad gesucht (bis 1000€)  •  25.02.2009 21:00


7 Karsti

Jaja Frodo.
Ein Top Fully ,aber leider hast du ne Montagsbremse erwischt.

"Wer später bremst, fährt länger schnell!!!" zwinker meine HP

Rad gesucht (bis 1000€)  •  25.02.2009 21:02


8 Frodo

Zitat von Karsti

Jaja Frodo.
Ein Top Fully ,aber leider hast du ne Montagsbremse erwischt.

"Wer später bremst, fährt länger schnell!!!" zwinker meine HP

lach es schaut nicht jeder vor der Fahrt nach ob was schleift^^. bremsen tut sie, nur sie schleift halt oft und da kann man ja wenn man wirklich später richtiges interesse am Fahren findet, kann man immer noch leicht aufrüsten.

-=| ein Tipp, bitteschön |=-

Rad gesucht (bis 1000€)  •  25.02.2009 21:29


9 Frodo

Zitat von Bo.fh


Wtf?
Du bist noch nie ein 3000€ Hardtail gefahren oder?


Gruß René

nein, bin ich nicht. aber wir reden hier auch nicht über ein 3000€ hardtail, sondern 1000€ und da gibt es garantiert noch kein so großen unterschied. aber du bist garantiert auch noch nicht mein rad gefahren zwinker klar da gibts noch viel was man machen könnte^^ carbon 1000€ federgabel usw...


-=| ein Tipp, bitteschön |=-

Rad gesucht (bis 1000€)  •  25.02.2009 21:31


10 Tinchen (Gast)


Hi:)

Vielen Dank (vor allem XCountryJunkie) dafür, dass du dir die Mühe gemacht hast. Ich hab jetzt schon das Gefühl, dass ich ein bisschen mehr Durchblick habe. Natürlich werde ich kein Rad kaufen, ohne vorher draufgesessen zu habe. Aber ich fahre schon ne Weile zum nächsten Händler und da will ich mich vorher ein bisschen informiert haben.

Es müssen auch nicht unbedingt 1000€ werden. Das ist lediglich die Obergrenze, die ich mir gesetzt habe. Naja, der nächste Schritt ist wohl der Händler. Vielen Dank noachmal:)

Rad gesucht (bis 1000€)  •  25.02.2009 22:25


11 Karsti

@Frodo
Jo aufrüsten kann man. Da geb ich dir recht.
Kann ja auch sein das die Bremse an nem anderen Bike besser funktioniert, und du wirklich so ein "Montagsmodell" dran hast.
Vielleicht wirds ja bei dir auch noch ein Wenig besser, wenn du noch ne Weile gefahren bist.

"Wer später bremst, fährt länger schnell!!!" zwinker meine HP

Rad gesucht (bis 1000€)  •  25.02.2009 22:29


12 Frodo

jo also wenn du ein hardtail für deine bedürnisse willst, dann müssen es weit nicht 1000€ sein. dann reichen sicherlich auch 600€ oder so.
ach und falls du probefahren willst, dann kannst du auch einfach bei fahrrad.de mal ein Rad bestellen es testen und wenns nix taugt, dann wieder zurück, klappt einwandfrei.

-=| ein Tipp, bitteschön |=-

Rad gesucht (bis 1000€)  •  26.02.2009 11:39


13 Kettenfett

Mahlzeit Frodo, tolle Einstellung, Fahrrad testen und dann zurück schicken.


____/\_/\_Schraubst du noch oder fährst du schon?_/\_/\_______

Rad gesucht (bis 1000€)  •  26.02.2009 13:58


14 Frodo

ja. is doch praktisch das selbe wie im laden? und zudem wird das ja auch noch groß angeprießen, warum also nicht nutzen?



-=| ein Tipp, bitteschön |=-

Rad gesucht (bis 1000€)  •  26.02.2009 14:08


15 Kettenfett

Naja du hast schon recht, aber wirklich gefahren sein darf das Rad dann aber nicht. Sonst mußt du den Wertverlust tragen.
Also ne Runde über den Parkplatz geht, nicht aber 3 Stunden durch die Mockke.
Ich bin da vorsichtig.

____/\_/\_Schraubst du noch oder fährst du schon?_/\_/\_______

Rad gesucht (bis 1000€)  •  26.02.2009 14:20


16 Frodo

jo, das ist klar, ansonsten muss mans halt wieder sauber machen (hat mir derjenige damals sogar telefonisch gesagt) und ich mein bei ner probefahrt vom händler aus, machste sicher auch keine alpenüberquerung^^

-=| ein Tipp, bitteschön |=-

Rad gesucht (bis 1000€)  •  26.02.2009 15:50


17 joe (Gast)

hi leute nur kurz dazwischen:
hab vor mir ein neues bike zu kaufen!
bin eigentlich rennradler, aber man muss ja mal was neues probieren zwinker
hab mich schon für cube entschieden, aber würdet ihr sagen beim umwerfer is deore ausreichend? oder gibts nenneswerte unterschiede die für den slx sprechen würden??
speziell cube acid oder ltd comp

danke

Rad gesucht (bis 1000€)  •  26.02.2009 21:47


Nur Mitglieder kφnnen in diesem Forum Antworten schreiben.

Login | Registrieren

nach oben



 
       
    Regeln Impressum Datenschutz MTB-Forum-Sitemap Mountainbike-Forum Jörgs_Forum ©F.Aschoff    

Ich möchte mir ein neues Fahrrad kaufen, hab mich im Internet auch schon ein bisschen informiert, scheitere aber immer wieder daran, dass ich total überfordert bin. XT? LX? Shimano? Deore? (mountainbike, kaufberatung)