mtb-Forum

Das Mountainbike Forum

 

Mountainbike Forum

Mountainbike Touren

;-)

Ratgeber Laufräder

Oder: Augen auf beim Laufradkauf

1 Kharne

Hi,

der Raph hatte mich gebeten meinen Post aus TR9s Thread zum Thema
Laufräder nochmal aufzubereiten, damit der gepinnt werden kann
und nicht untergeht.


Bei Laufrädern gibt es eine goldene Regel:

Wenn du keinen Stress in irgendeiner Art haben willst, dann nimm
keinen Systemlaufradsatz oder vom Discounter, sondern setz dich
entweder selber hin oder lass ihn vom Profi aufbauen.

Systemlaufräder sind günstig für den Hersteller und für den Fahrradbauer,
denn er kriegt sie entsprechend billig. (OEM Preis Sun Ringlé Charger
Pro ~150€, Aftermarket Preis ~500).
Für uns als Kunden haben sie nur Nachteile: Es sind spezielle
Teile verbaut, die kaum verfügbar sind und ein schweine Geld
kosten (Deemax Felge ~140€), die Konstruktionen sind teilweise
einfach schlecht (ungesicherte Straightpullspeichen, geil!) und
dann weißt du nichtmal was wirklich drin ist, weil jeder Radbauer
seine eigenen Versionen kriegt, heißt du kaufst was was nach
Laufradsatz x auf der HP aussieht, kriegst aber ein Modell mit
billiger Nabe, dicken Speichen und dünner (instabiler) Felge,
aber es hat das gleiche Gesamtgewicht.

Merke: Finger weg von Systemlaufrädern.

Was ist wichtig?

Die Felge muss zum Gewicht und Einsatzzweck passen. Es nutzt
mir kein 1300 Gramm Laufradsatz am Downhiller, der am ersten
Stein zerschellt.

Dazu sollten die Naben das ganze mitmachen, Tune Prince/Princess
(XC Race Naben) in nen Downhiller zu verbauen ist mMn grob fahrlässig.

32 Standartspeichen, so ist das Zentrieren erträglich und Ersatz
ist schnell an der Hand.

Keine Prolock oder verklebten Nippel, wer mal nen LRS mit Prolocknippeln
nachzentriert hat weiß warum.

Ein vernünftiger Freilauf, optimalerweise mit Zahnscheibe (DT
Swiss, Syntace, Chris King) und vielen Rastpunkten, damit man
nicht ins Leere tritt.

Freilaufkörper aus Stahl schonen Nerven und Geldbeutel, da man
auf ihnen auch Deore Kasetten fahren kann und nicht auf teure
XT Kasetten angewiesen ist. Warum? Kasetten aus einzelnen Ritzeln
(wie z.B. die Deore) fressen sich in Alufreilaufkörper und zerstören
sie.

Die Nabe sollte einfach umrüstbar sein, damit man den LRS weiterverwenden
kann.

Ersatzeile für die Naben sollten einfach zu bekommen sein.


Wie sieht der 08/15 Laufradsatz mit erprobten Komponenten aus?

Nabe:
Hope Pro 2 Evo:
Toll verarbeitet, guter Freilauf (40 Rastpunkte),
man kriegt jegliche Ersatzteile zum günstigen Kurs, auf sämtliche
"Standarts" umrüstbar, XD Freilauf verfügbar, Stahlfreilaufkörper
verfügbar.

DT 350:
Toll verarbeitet, Zahnscheibenfreilauf (18 Zähne, fürn
Hunni kriegt man Zahnscheiben mit 54 Zähnen lächel ), Ersatzteile
leicht erhältlich aber teurer als Hope, Umrüstung etwas komplizierter
als bei Hope, 20mm VR geht nur bei der DT350 Oversize, XD Freilaufkörper
verfügbar, kein Stahlfreilaufkörper.

Budgettip:
Superstar Switch Evo:
Umgelabelte Novetac, einfach, günstig, robust, viele Ersatzteile
verfügbar, Stahlfreilaufkörper erhältlich, für kleines Geld auf
alle Standarts umrüstbar.

Edelnabe:
Chris King Iso:
Einfach nur geil verarbeitet, Zahnscheibenfreilauf mit 72 Rastpunkten
(Der Sound, sabber!)man kriegt jegliche Ersatzteile, auf sämtliche
"Standarts" umrüstbar, XD Freilauf verfügbar, Stahlfreilaufkörper
verfügbar. Der Preis ist halt "sportlich" 600€ für das Nabenpaar
und die Ersatzteile sind auch nicht grade billig, aber "preiswert".

Diese Naben kann man auch bedenkenlos im BigBike fahren. Sie
sind natürlich etwas schwerer, wer wirklich am Gewicht drehen
will, sollte sich in Richtung der schon erwähnten Tune Prince/Princess
oder etwas moderater King/Kong umschauen.

(Vorsicht, 12*150/157 ist ein eigener Standart, dafür gibt es
eigene Naben, diese sind nicht mit den anderen HR Naben kompatibel)

Speichen:
Sapim Race: Kosten sagenhafte 60 Cent/Stück und sind überall
in
Standartlängen erhältlich.

Laufradbauer verwenden gerne dünnere Speichen und vor allem 2
verschiedene Speichen pro Laufrad. Also bspw. Sapim Race auf
der Antriebsseite und Sapim D-Light auf der Bremsseite (am HR).
Das hat seinen Sinn, die dünnere Speiche dehnt sich mehr und
verliert so später an Spannung. Warum? Der Nippel dreht sich
erst locker, wenn die Speiche komplett entspannt ist. Bei der
dünneren Speiche passiert das erst später. Die Mischbauweise
sorgt für gleichmässigere Speichenspannung zwischen links und
rechts.
So aufgebaute Laufräder müssen in der Theorie nur nach richtig
üblen Einschlägen nachzentriert werden, während es bei ohne Tensiometer
und mit durchgehend Sapim Race aufgebauten Laufrädern ab und
an erforderlich ist die Speichen nachzuziehen.


Nippel:
Sapim Polyax Alu, dazu noch Leinöl

Felgen:
Spike 28 Race, Subrosa, Spike 35, Stiffy
500/550/600/700 Gramm/Felge
22/25/30/34mm Maulweite
~60-70€ die Felge, teilweise aber sehr schlecht verfügbar.

Erprobt, vernünftiges Gewicht/Maulweite Verhätniss, steif, haltbar
und sauber verarbeitet.

Brauche ich zum Aufbau ein Tensiometer? Nein! Der Witz ist die
speichen gleichmässig anzuziehen, am Besten schleift ihr euch
nen Schlitzbit ab und zieht damit erstmal die Speichen an, danach
immer eine oder ne halbe Umdrehung mit dem Speichenschlüssel
das ganze LR entlang, bis die Spannung stimmt (die Kreuzungen
dürfen sich bei 2/1.8/2 Speichen wie den Race kaum eindrücken
lassen. Danach muss das LR in die Mitte gebracht werden, dazu
braucht es auch kein teures Werkzeug, da kann man auch nen Kleiderbügel
zweckentfremden. Danach werden dann die Schläge rausgezogen,
wenn ihr am Anfang sauber gearbeitet habt sind im Laufrad keine
großartigen Schwankungen in der Speichenspannung.


Der Laufradsatz kostet so selber aufgebaut mit Hope/DT350 ~380€,
bei den Laufradbauern gibts die Kombi so zwischen 500 und 550€.

Welche Felge sollte ich nehmen? Sehr schwierige Frage, da muss
man sich mal hinsetzen und sich über den eigenen Fahrstil klar
werden (stumpf über alles drüber rumpeln oder eher sauber), über
das Fahrwerksetup (Eher weich oder eher hart, Hardtail?), über
das Terrain, den eigenen Grundspeed und natürlich was die Waage
einem morgens für Hiobsbotschaften überreicht zwinker

Aus Erfahrung: Wenn man nicht grade Materialzerstörer vom Dienst
ist, kriegt man die Spike 35 nicht klein. Für Leute um 80-90
Kilo reicht ne Subrosa auch locker, ab 100 Kilo sollte man sich
Gedanken machen ob die Spike 35 nicht doch besser ist und unter
80 Kilo kommt man auch super mit der Spike 28 aus.

Man muss natürlich aufpassen, dass der Reifen noch durch den
Hinterbau passt, so als Fausformel gilt, dass der Reifen ungefähr
um 50% der zusätzlichen Maulweite mitwächst (also +10mm Maulweite
-> +5mm Reifenbreite).

Spürt man das mehr an Maulweite? Ja! Zumindest in 5mm Sprüngen.
Wenn man von 19 auf 21mm geht ist da ein Unterschied da, aber
kein wirklich merkbarer.

Lohnt sich mehr Maulweite? Ja! Die Drücke die auf einer Stiffy
möglich sind sind der Wahnsinn. Hier sind wir dann aber beim
Thema
Gewicht: Was merkt man?

Gewicht an Nabe und Speichen zu sparen merkt man am Ende nur
an der Waage, bei der Felge wird es interessanter denn die nötige
Kraft um ein Objekt auf einer Kreisbahn zu beschleunigen -sprich
aufm Rad schneller zu werden) hängt direkt vom Radius ab.

Als ich von meinem SerienLRS auf die 650 Gramm Felgen umgestiegen
bin habe ich das direkt bemerkt. (200 Gramm Unterschied pro Felge).
Allerdings merkt man da nen dickeren Reifen mit gröberem Profil
deutlich mehr. 100 Gramm weniger an der Felge sind mMn nur für
die Waage gut, daher besser in die Stabilität der nächstdickeren
Felge investieren.


Das waren jetzt die Basics für den "gemeinen Biker", nicht für
Racer oder Weightweenies. Es gibt batürlich noch mehr Felgen,
aber Spank habe ich jetzt hier genommen, weil die halbwegs günstig
sind und vor allem halten. Es gibt natürlich noch mehr, so wie
z.B. die Felgen von NoTubes, nur die sind schweinig teuer (>100€/Felge).

PS: Wer günstige Laufräder haben möchte, der sollte mal bei superstar.co.uk
vorbeischauen, die bauen gute Laufräder zu nem wirklich fairen
Kurs. Und zwar komplett konfigurierbar. Von der Tesla Nabe solltet
ihr aber die Finger lassen, da lebt der Freilauf nicht lange!

Ratgeber Laufräder  •  26.08.2014 11:56


2 B.C.

Klasse Recherche, bzw. Erfahrungswerte Kharne und für jedermann/frau verständlich geschrieben!!

Absolut TOP und Danke für's Teilen!! lächel

Ran an de Buletten!!

Ratgeber Laufräder  •  26.08.2014 12:01


3 raphrav

Hey,

top! So hab ich mir das vorgestellt - dankeschön! lächel

Grüße,
Raph

Ratgeber Laufräder  •  26.08.2014 12:24


4 speedpixxel

Prima und anschaulich geschrieben...Dankeschön lächel

Ratgeber Laufräder  •  26.08.2014 12:26


5 TOSTO

Merci Kharne!

Ratgeber Laufräder  •  26.08.2014 17:45


6 TR9

Kharne, auch hier noch einmal ein fettes Danke für Deine zur Verfügung gestellten Infos, die Beratung und die Arbeit die Du durch mich hattest.

Mario

Ratgeber Laufräder  •  26.08.2014 20:03


7 Kerry

Ich habs ja im anderen Fred schon hinterlassen... den fetten Respekt lächel

Die Sache mit den 54 Zähnen der DT Swiss Nabe... kannste mal erläutern, was das bringen soll? Außer mehr Sound wäre mir nix bekannt, und den soll man kaum hören hmmm

Cube LTD Race 2010: 314 Km; Simplon Kibo Carbon: 1.509 Km; Corratec HT: 42 Km

Ratgeber Laufräder  •  27.08.2014 19:33


8 Kharne

Du hast 3 mal so viele Rastpunkte. Und der Sound wird deutlich lauter zwinker

Ratgeber Laufräder  •  27.08.2014 19:54


9 Tuck

Ich wollte meinen Senf noch kurz dazu geben:

Ich bin auf folgenden Felgen unterwegs: DT-Swiss x 430 mit Hügi's W240er Naben.

Davor hatte ich die Shimano XT Naben auf gleicher Felge.

Dem ganzen wohnen inne: DT Swiss DT Champion 2.0 in schwarz.

Ich finde, dass es sich um diesen Laufrädern um einen Grundsoliden und extrem langlebigen Satz handelt.

Hier in etwa die Kosten:

Felgen: DT Swiss x 430 ca. 35 Euro pro Stück

Naben: DT Swiss Hügi 240 (S) VR und HR gesamt= ca. 380 Euro.

Spaichen: DT Swiss DT Champion 2.0 (64 Stück sammt Nippel etc.) ca. 39Euro.



Ich hoffe, ich konnte meinen Teil dazutragen lächel

Zitat von AlexMC

Richtige MTBs putzt man übrigens nicht, man klopft nur den gröbsten Dreck ab lach

Ratgeber Laufräder  •  28.08.2014 13:23


10 ukhh

Danke für den Link Kharne.

"Bei Laufrädern gibt es eine goldene Regel:

Wenn du keinen Stress in irgendeiner Art haben willst, dann nimm
keinen Systemlaufradsatz ...."

Was fürn Käse. lach lach lach lach

Du hast wohl nun echt deine Meinung.
Mein Händler des Vertrauens macht z.B. nichts mehr mit Centurion.......

Aber so ein Statement ist überflüssig. Absolut.

Je suis Charlie!! Im Süden von der Elbe, da sind die Leute nicht dasselbe. MTBs unter 600 Euro sind Kernschrott.

Ratgeber Laufräder  •  21.04.2015 21:42


11 Kharne

Zitat von ukhh

Aber so ein Statement ist überflüssig. Absolut.

Nein, das kann man nicht oft genug wiederholen, denn an Systemlaufrädern
gibt es nur überteuerten Dreck. Und selbst "klassische Laufräder"
aus der Maschine, wie sie DT Swiss baut sind viel zu teuer für
das was sie bieten und nur in den seltensten Fällen einigermaßen
realistisch beworben, bzw. passend für den Einsatzzweck ausgelegt.

Ratgeber Laufräder  •  21.04.2015 21:56


12 ukhh

Demnach bin ich ein Depp.....Danke. wütend

Leute, die Tune LRs kaufen sind geisteskreank oder?



Oder geben wir nur zuviel Geld aus?
Oder meinst du, die System LRs bieten keine gute Leistung?
In deinen Augen sind sie nur zu teuer? hmmm



Ich habe persönlich nie Probleme mit zusammengestellten oder Systemlaufrädern gehabt. Ich hab immer ne Wartung hinbekommen.
Selbst für die Mavics bekomme ich im Netz Teile.
Einige Händler bekommen vieles nicht, das geb ich zu. Händlerpolitik.

Aber wenn mann selbst mal ne Speiche, nen Freilauf wechseln kann....who cares?


Mich stört die allgemeine Verdammung. Das ist halt Käse. zwinker

Je suis Charlie!! Im Süden von der Elbe, da sind die Leute nicht dasselbe. MTBs unter 600 Euro sind Kernschrott.

Ratgeber Laufräder  •  21.04.2015 22:10


13 Kharne

Wer Tune kauft ist eh nicht mehr zu retten zwinker Hab keinen Plan
was Tune an Laufrädern anbietet, ist für mich irrelevant, fahre
kein WeightWeenie Zeuch zwinker

Es geht einfach darum:
Ne Mavic Ersatzfelge kostet, wenn du Glück hast, 130€. Dazu brauchst
du besondere Speichen und Werkzeug. Kriegst du, mal eben so, bei
kaum einem Händler.

Gleiches Spiel bei DT Tricon. Da kommen dann noch 3 Speichenlängen
im Laufradsatz dazu, die auch wieder kein Schwein vorrätig hat.

Maviclaufradsätze sind grundfalsch konstruiert. Wenige, dicke Speichen,
die sich nicht dehnen beim Spannen, dafür mit Kleber (nix anderes
ist dieser Plastikeinsatz für die Nippel nach ein paar Wochen)
gesichert werden müssen. Dazu viel zu leichte Schmalspurfelgen.
Überhaupt: Hat Mavic in den letzten 10 Jahren ne wirklich neue
Felge gebracht?

Im SunRinglé Charger musst du die Speichen gegenhalten, weil sie
sich sonst mitdrehen, aber Hauptsache Straightpull.

American Classic verkauft einen "Enduro" Laufradsatz, in dem
eine viel zu leichte Felge verbaut wird, die beim Anblick des
ersten Steinfeldes den Löffel abgibt.

Die achsotollen Spacemonkey Alufelgen von Syntace machen das
Gleiche. Der Hersteller schiebt´s auf das "falsche Reifenprofil".

Überhaupt:
Zeige mir einen Systemlaufradsatz, für dessen Preis ich nicht
einen leichteren und/oder stabileren Laufradsatz mit z.T. breiterer
Felge selber aufbauen kann, bzw. beim Laufradbauer ordern kann.

Ratgeber Laufräder  •  21.04.2015 22:29


14 ukhh

Ich kann nicht alles kommentieren....

Was mich noch stört........du sprichst hier von "Speichern" mit Erfahrung.
Ein "Speicher", der es draufhat fühlt, wann er nur die Speiche verdreht....weil der Nippel noch nicht flutscht....und wann er die Speiche anzieht und er dreht den Nippel wieder zurück, um die Speiche zu entlasten.(Kharne....ich denke du verstehst).

Ich hab oft erlebt, das zentriert wurde und die Speichen standen noch unter Torsion....... Nun....man muss es können.



Ne Felge von Mavic kostet weniger..... Je nach Satz...aber das ist bei Highend überall so. zwinker
Der Nippelspannner liegt natürlich beim LR Satz dabei.

Je suis Charlie!! Im Süden von der Elbe, da sind die Leute nicht dasselbe. MTBs unter 600 Euro sind Kernschrott.

Ratgeber Laufräder  •  21.04.2015 22:43


15 Kharne

Die Felgen für Deemax und Crossmax kosten das Stück 130€ aufwärts.
Ne vernünftige Felge bekomme ich um die 60€.

Dass sich die Speichen beim Charger mitdrehen liegt daran, dass
die in der Nabe nicht gescheit geklemmt werden.
Ich rede nicht von Koreknziehern. Die kriegste eher, wenn mal wieder
so´n Depp Prolocknippel genommen oder Loctite drübergekippt hat.

Ratgeber Laufräder  •  21.04.2015 22:47


16 ukhh

Zitat von Kharne



Überhaupt:
Zeige mir einen Systemlaufradsatz, für dessen Preis ich nicht
einen leichteren und/oder stabileren Laufradsatz mit z.T. breiterer
Felge selber aufbauen kann, bzw. beim Laufradbauer ordern kann.

Zeig mir einen objektiven Test deiner LRs (deiner individuellen LRs)und ich such nen Test zu einem System LR deiner Wahl raus. lach


Das wird nix. zwinker


Je suis Charlie!! Im Süden von der Elbe, da sind die Leute nicht dasselbe. MTBs unter 600 Euro sind Kernschrott.

Ratgeber Laufräder  •  21.04.2015 22:48


17 Kharne

Dann stell mal objektive Testkriterien auf. Sinnvolle.

Ich bin hier raus.

Ratgeber Laufräder  •  21.04.2015 22:53


18 ukhh

Zitat von Kharne

Dann stell mal objektive Testkriterien auf. Sinnvolle.

Ich bin hier raus.
#


lächel

Sorry. Aber so isses nun.
Du kannst selbst in diversen Tests nachsehen.

Man kann halt nur nen gewissen Standart vergleichen.
Individuelle LRs beruhen halt auf hörensagen.
Und da mag sogar was dran sein......aber isses so? Machst du die Konfi so, wie mein Laden hier?


Und ich sag: Meine Mavic Crossmaxx ST29 sind für meine Konfiguration der Hammer. Absolut perfekt.
Ich bereue nichts! lach

Je suis Charlie!! Im Süden von der Elbe, da sind die Leute nicht dasselbe. MTBs unter 600 Euro sind Kernschrott.

Ratgeber Laufräder  •  21.04.2015 23:02


19 willi777

Ich denke, jeder kann aus dem ausführlichen Eingangspost von Kharne die wichtigen Punkte herauslesen. Und auf diese Infos kommt es an

Das Kharne nur "sehr gut" oder "Schrott" kennt, liegt eben an seiner digitalen Sichtweise, die ihm nunmal zueigen ist. Das kann der geneigte Leser aber wegfiltern oder zumindest relativierter betrachten.

Ich fahre einen LRS der vom Spezialisten aufgebaut wurde und zwar gemäß meinen Daten und meinem Fahrprofil

und

einen 08/15 LRS von der Stange am HT. Der läuft, erfährt aber freilich nicht die gleiche Belastung, wie der handgemachte.

Ratgeber Laufräder  •  21.04.2015 23:04


20 ukhh

Zitat von willi777


Ich fahre einen LRS der vom Spezialisten aufgebaut wurde und zwar gemäß meinen Daten und meinem Fahrprofil

und

einen 08/15 LRS von der Stange am HT. Der läuft, erfährt aber freilich nicht die gleiche Belastung, wie der handgemachte.

Ja, ich fahr doch auch sowas. Darum hab ich mir ja auch Mavics geholt. hmmm
Die Standart Räder würden natürlich über die gleiche Tour gescheucht werden.


Soll ich nun die Sun Ringlé MA Radium fahren (die stehen hier noch rum), um zu sagen: Mann, die Systemlaufräder sind echt Dreck. Aber die Speichen und solche Felgen bekommste zum Glück an jeder Ecke? hmmm



Je suis Charlie!! Im Süden von der Elbe, da sind die Leute nicht dasselbe. MTBs unter 600 Euro sind Kernschrott.

Ratgeber Laufräder  •  21.04.2015 23:18


21 bieker

Wie lang fährst du denn schon deinen crossmax??

you cannot buy happiness but you can buy a bike and that’s pretty close

Ratgeber Laufräder  •  22.04.2015 08:40


Nur Mitglieder können in diesem Forum Antworten schreiben.

Login | Registrieren

nach oben

 
       
    Regeln Impressum Datenschutz MTB-Forum-Sitemap Mountainbike-Forum Jörgs_Forum ©F.Aschoff    

Oder: Augen auf beim Laufradkauf