mtb-Forum

Das Mountainbike Forum

 

Mountainbike Forum

Mountainbike Touren

;-)

Regenhose

Ich bin auf der Suche nach einer vernünftigen Fahrrad-Regenhose. Die Fahrradregenhosen finde ich aber ziemlich überteuert und so habe ich mich nach Alternativen umgeschaut

1 astaroth181

Da das Wetter jetzt wieder schlechter wird und ich in Zukunft mit meinem Bike zur Arbeit fahren möchte bin ich auf der Suche nach einer vernünftigen Regenhose. Die Fahrradregenhosen finde ich aber ziemlich überteuert und so habe ich mich nach Alternativen umgeschaut. Da bin ich auf diese Regenhose hier gestoßen.

http://www.hund-unterwegs.de/Outdoorbekleidung/Regenbekleidung/Baleno-Cartouche-Regenhose-schwarz::781.html

Was haltet ihr von der Regenhose? Hat vielleicht jemmand von euch schon Erfahrungen mit ihr? Denke das ist nen ganz vernünftiger Preis wenn die Regenhose das hält was sie verspricht.

Kennt ihr noch andere Regenhosen die dicht halten und bzahlbar sind ?

Regenhose  •  29.10.2009 19:01


2 Herr Grendel

Finde ich immer noch recht teuer für eine Regenhose.

Ich habe mir für ca. 10 Euro eine Regenhose aus dem Lidl gegönnt. zwinker

Ich würde da z.Z. evtl. mal bei allen Discountern die Augen nach Regenhosen auf halten, da so ein Angebot bestimmt nochmal kommt.

Edit Admin:
Hast Du weitere Fragen oder Anmerkungen zum Thema Hose / Radhose, melde Dich an und schreibe Deinen eigenen Beitrag oder wirf einen Blick auf die Radhosen-Übersichtsseite: -->Hose / Radhose

Regenhose  •  29.10.2009 19:12


3 ZERG

ich halte nichts von Fahrrad-Regenhosen!

1. wenns regnet fahre ich eigentlich nicht
2. schwitzt man unter regenhosen sooo sehr, das man von innen genauso nass wird wie ohne
3. reichen mir meine radlerhosen + beinlinge um genug regen auszuhalten um ca. 1-2h zur nächsten rast zu fahren...

Regenhose  •  29.10.2009 23:39


4 astaroth181

@Zerg

Ob du mit Regenhose fährst oder nicht mußt du ja selber wissen. Aber wenn ich zur Arbeit fahre, möchte ich gerne trocken ankommen, da es sich nass ziemlich unangenehm arbeiten lässt zwinker
Zum thema Schwitzen: Diese Hose soll ja atmungsaktiv sein, also den Schweiß nach außen befördern.

@Herr Grendel
Ja habe ich auch schon überlegt, aber man hört immer so viel schlechtes über die Discounterhosen. Eben diese sollen nich atmungsaktiv sein und dann passiert so etwas wie Zerg geschriebben hat. Von daher denke ich das knappe 50€ in Ordnung sind.

Wenn hier niemannd mehr Alternativen nennen kann, werde ich mir die wohl bestellen und meine Erfahrungen hier berichten.

Regenhose  •  30.10.2009 08:37


5 Herr Grendel

Wenn estwas atmungsaktiv ist, ist es i.d.R. niemals wirklich regendicht.
Das ist immer so ein zweischneidiges Schwert. hmmm

Teste es, nur so findest du es raus, ob die Hose Deinen Ansprüchengerecht wird.
Jeder Mensch schwitzt auch unterschiedlich schnell.


Regenhose  •  30.10.2009 09:15


6 Frodo

Also ich hab eine Regenhose, die ist relativ dicht, aber die wird halt außen so nass dann wirds innen so saukalt, dass man sich auch nass vorkommt...

-=| ein Tipp, bitteschön |=- : ... nimm das Radon, das ist besser... naja manche Leute wollns halt immer besser wissen zwinker ...und wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten!

Regenhose  •  30.10.2009 09:19


7 Herr Grendel

@Frodo: Hast Du unter der Hose noch was drunter... also außer nen Schlübber.


Regenhose  •  30.10.2009 09:22


8 Frodo

ja sicher... omg^^

Aber das fühlt sich dann so an, als ob es drunter auch nass wäre, schon allein weil die Kälte durch die Nässe einfach durchgeht, auch wenns innen ned nass ist...

-=| ein Tipp, bitteschön |=- : ... nimm das Radon, das ist besser... naja manche Leute wollns halt immer besser wissen zwinker ...und wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten!

Regenhose  •  30.10.2009 09:58


9 MTBler (Ex-Mitglied)

Zitat von Frodo

Also ich hab eine Regenhose, die ist relativ dicht, aber die wird halt außen so nass dann wirds innen so saukalt, dass man sich auch nass vorkommt...


Die wird dann auch mit etwas drunter angezogen (lange Unterhose oder besser eine Stoffhose.

Meine Regenhose liegt so zwischen 40 und 60 Euro. Aber selbst bei der geht es nur im Sommer ohne "Zwischenschicht". Da die Hose auch noch imprägniert ist, kann auch nichts nach außen und das schwitzen erhöht dann noch diese "Kühle".

Immer was drunterziehen.

Regenhose  •  30.10.2009 10:01


10 Dubbelemerci

Wer ordentlich Gas gibt braucht keine Regenhose !
Wenn der Körper brennt ist der Regen doch wohl eher eine Wohltat !

Soweit die theorie !

ich fahre bei Regenwetter ( wenn's nicht kalt ist) eine
normale kaschierte Hose. Die Hose darf ja auch nicht zu dicht sein, sonst schwitzt man sich ja tot.

Bei Kälte und Regen habe ich jetzt für den Winter eine
Adidas Regenhose gekauft ( Sonderangebot ) rot /schwarz/weiss - die ist so steif - da braucht man
keine Protektoren mehr -

mal sehen wie die im Winter funktioniert.

Grüsse aus der Euregio

Regenhose  •  30.10.2009 12:06


11 Lionel

Ich finde, dass eine Regenhose - oder eine Fahrradhose, die man bei Regen auch gut tragen kann, nicht zwangsläufig wasserdicht sein muss. Ich habe z.B eine Fahrradjacke, die aus einem gefüttertem Synthetikmaterial ist, welches auf der Innenseite eine fleeceartige Oberfläche hat. Das Gewebe von dem Stoff ist relativ offenporig, dadurch also keineswegs wasserdicht. Da sich das Material aber kaum mit wasser vollsaugen kann (da Synthetik), hält es auch im nassen Zustand noch gut warm. Wenn es auch eine Regenhose gibt, die aus einem ähnlichen Material gefertigt ist, wäre das bestimmt eine prima Sache. Vielleicht ist deshalb einfach eine normale lange Radhose, die allerdings gefüttert ist, eine gute Wahl als Alternative zu einer Fahrrad-Regenhose. Bei einer normalen Regenhose sind die Beine meistens auch sehr flatterig - das ist einerseits sehr unangenehm bei starkem Wind, erhöht den Luftwiderstand (merkt man wirklich) und meistens schleift bei der Regenhose dann auch irgendwas am Rad...

Regenhose  •  30.10.2009 12:18


12 Fell

Von meiner Regenhose bin ich entäuscht. Ich habe mir nach nem Testbericht in ner Sonderausgabe der Mountainbike die Rose Eeasy Regenhose gekauft. Diese war als Preistipp angegeben. Sie hält zwar das Wasser ab, dafür ist man dann innen komplet durchnässt. Ich hatte sie über meinen langen Radhosen an. Der ganze Schweiß der schön durch die lange Radhose nach aussen transportiert wurde, hat sich innen an der Regenhose gesammelt. Ich war also letzendlich doch nass traurig
Fazit: Wenn regnet lass ich die Regenhose jetzt eher aus.

Regenhose  •  30.10.2009 13:00


13 astaroth181

So meine Regenhose (Baleno-Cartouche) ist heute angekommen.
Und ich muß sagen, sie macht auf den ersten Blick einen Recht guten Eindruck.

Mann kann gut in sie einsteigen, da an den Beinen Reißverschlüsse eingearbeitet sind, mit denen man die Beine unten auf machen kann. Oben hält ein verstellbarer Gummizug alles dicht. Allerdings fällt die Hose in der Weite ziemlich groß aus. Auf dem rechten Bein ist noch eine Tasche angebracht. Die Hose ist relativ leicht und kann gut zusammengefaltet werden.

Die Beschichtung habe ich natürlich erstmal getestet. Und zwar habe ich eine Nahtstelle 1 Minute lang unter laufendes Wasser gehalten. Test bestanden kein Tropfen durchgekommen lächel

Wie das Problem mit dem Schwitzen ist muß sich dann erst noch zeigen, aber bis jetzt hat die Hose mich überzeugt.

Regenhose  •  07.11.2009 13:49


14 marcelb

Zitat von astaroth181

So meine Regenhose (Baleno-Cartouche) ist heute angekommen.
Und ich muß sagen, sie macht auf den ersten Blick einen Recht guten Eindruck.

Mann kann gut in sie einsteigen, da an den Beinen Reißverschlüsse eingearbeitet sind, mit denen man die Beine unten auf machen kann. Oben hält ein verstellbarer Gummizug alles dicht. Allerdings fällt die Hose in der Weite ziemlich groß aus. Auf dem rechten Bein ist noch eine Tasche angebracht. Die Hose ist relativ leicht und kann gut zusammengefaltet werden.

Die Beschichtung habe ich natürlich erstmal getestet. Und zwar habe ich eine Nahtstelle 1 Minute lang unter laufendes Wasser gehalten. Test bestanden kein Tropfen durchgekommen lächel

Wie das Problem mit dem Schwitzen ist muß sich dann erst noch zeigen, aber bis jetzt hat die Hose mich überzeugt.


Servus,

jetzt sind ja schon ein paar Tage vergangen seit Du die Hose erhalten hast?
Schon unter realen Bedingungen getestet?
Würde mich schon interessieren da ich auch auf der Suche nach einer guten Hose bin.


Marcel

Regenhose  •  12.11.2009 18:21


15 gaylord

Vielleicht hat´s noch nicht geregnet oder er ist vor schwitzen eingegangen? lach

Ich erwarte auch einen ausführlichen Erfahrungsbericht.

Stößchen !!!

+++ Mein Ziel 2009: 2500km !!! Stand 11.11.09: 2953,7 km !!! +++

Regenhose  •  12.11.2009 23:16


16 Bergab

Hab ne GORE-Fahrradregenhose mit abnehmbaen Beinlingen. Ganz ok und wenn ich nicht allzulange im Regen fahre, gehts auch noch. Dann fängts an den Reißverschlüssen an, durchzukommen und irgendwann ist alles durch. Aber dann ist es sowieso schon egal, weil ich eh schon schwimme. Über den Preis muß man bei der Marke nichts sagen. traurig Zwar ist es eine Radhose, aber der Bund rutscht beim Fahren am Rücken bis zum Po runter. Eswird kalt und wenn man dann absteigt, sieht das ganz schön behämmert aus. Muß dann immer erstmal alles zurechtzupfen. Sieht aber sonst toll aus und die Wasserdichtigkeit geht so lala in Ordnung. Wenn es nicht reicht, kann man immernoch mit Imprägnierspray rüber. Allerdings funktioniert der Schnitt nicht so gut. Und in dieser Preisklasse sollte man keine Kompromisse machen müssen. wütend HAbe jetzt 'ne Menge Sachen von Vaude und Gore. Die sehen immer gut aus, auch wenn man nicht mit dem Fahrrad unterwegs ist - zumindest die Jacken. Bei einer Hose für 50 € kann man also ruhig einen Kompromis eingehen. Werde bei Klamotten in Zukunft auch lieber was günstiges nehmen.
..

Regenhose  •  13.11.2009 02:08


17 Patty

Ich hab seit einem Jahr ne Regenhose von Carver die ich mal im Angebot gekauft habe für 20€. Die hält das meiste ab und ist atmungsaktiv. Kann ich nur empfehlen. Wertde allerdings unten noch ein paar Gummis dran nähen, damit sie beim Fahren nicht verrutscht.

Viele Grüße

Ding-Dong

Regenhose  •  13.11.2009 06:07


18 astaroth181

Sorry, Erfahrungsbericht dauert noch, da ich im Moment kein Fahrrad fahren kann. Deshalb auch der Test unter dem Wasserkran zwinkerDa war sie auf jedenfall dicht.
Vom schwitzen her kann ich euch also noch nichts sagen. Aber sobald ich das weiß poste ich es hier.

Regenhose  •  13.11.2009 10:17


19 astaroth181

Juhu,

Also für alle die es noch interessiert. Habe die Regenhose jetzt beim fahren angehabt. Ich bin ca. 30min. durch Regen gefahren und war danach sogar noch trocken lächel Bis auf ein paar cm unten an meiner Jeanshose, da die Hose leider ziemlich kurz ausfällt. Ansonsten TOP. Und geschwitzt habe ich auch nicht. Also kann ich sie nur weiter empfehlen. Ich bin auf jeden Fall super zufrieden damit.

Regenhose  •  13.12.2009 18:55


20 active-out

Nach all den Vermutungen und gutgemeinten Halbwahrheiten kommen hier ein paar Fakten vom Experten (www.active-out.eu) zum Thema Fahrrad Regenhose (Spam-Link entfernt) zwinker:

- eine VERNÜNFTIGE Fahrrad Regenhose ist nur eine solche, die auch im Schnitt auf die Benutzung auf dem Fahrrad angepasst ist. Hosen zum Spazierengehen wie die beschriebene zum Hund-Gassi-führen, können immer nur ein Kompromiss sein. Für eine kleine Entfernung zur Arbeit und zurück mag eine solche Hose ausreichend sein - das hängt auch vom verwendeten Fahrrad ab (Rennrad, MTB, Trekkingrad, Sportrad?), da die Sitzposition unterschiedlich ist. Wer sportlich und/oder länger unterwegs ist wird mit einer solchen Hose aber niemals glücklich. Auch sind Fahrradregenhosen z.B. im Gesäßbereich extra verstärkt, da ansonsten dieser Bereich durch das Scheuern auf dem Fahrradsattel schnell undicht werden wird (das wird sehr wahrscheinlich auch mit der o.g. Hose geschehen).

- SELBSTVERSTÄNDLICH! gibt es Regenhosen (sowie auch Regenjacken und Regenkappen) die SOWOHL absolut wasserdicht ALS AUCH atmungsaktiv sind! Näheres hierzu z.B. unter www.gore-tex.de , wo die Membran-Technologie erklärt wird. Nun kommt das ABER: die Atmungsaktivität ist in der Regel nicht so hoch dass Schweißbildung innerhalb der Regenkleidung vollkommen ausgeschlossen werden kann. Das hängt natürlich auch davon ab wie intensiv/schnell man unterwegs ist, ob man schnell und viel oder langsam und weniger schwitzt, von den Außentemperaturen (bei hohen Temperaturen funktioniert die Atmungsaktivität schlechter), von der Unterbekleidung (Baumwolle NIEMALS! am besten ist MERINOWOLLE (Spam-Link entfernt)! oder bei hohen Temperaturen Kunstfaser) und von der speziellen Verarbeitung des einzelnen Kleidungsstückes.

- aus den o.g. Gründen/Fakten kann man sich ausrechnen, dass eben eine gute, für das Radfahren optimierte Regenhose teurer sein MUSS als eine einfache zum Gassi-gehen. Die Anforderungen an Verarbeitung und Leistungsfähigkeit sind um ein Vielfaches höher und die Fahrradregenhose wird sich durch längere Haltbarkeit, bessere Passform und atmungsaktivität auf lange Sicht trotzdem bezahlt machen. Wer also regelmäßig auf eine Regenhose zum radfahren angewiesen ist, sollte hier nicht am falschen Ende sparen. Wer eine Regenhose für 10,- Euro anzieht, hat viel zu viel ausgegeben, denn Plastiktüten gibts ja schon für ein paar Cent zwinker.

Also mein Tip: zuerst genau überlegen was man von einem Produkt erwartet/fordert und dann das Passende aussuchen. Man käme ja auch nicht auf die Idee eine Gabel zum Suppe-essen zu nehmen nur weil die möglicherweise billiger ist...

Regenhose  •  14.05.2010 11:20


21 Lionel

Habe mir gerade mal die Seite angesehen und muss sagen, dass ich im Leben nicht 190 Euro für eine Fahrradregenhose ausgeben würde, wenn ich einfach nur im deutschen Mittelgebirge oder im Alpenraum eine MTB-Tour unternehme (was mein Anwendungsszenario wäre). Regen gehört meiner Meinung nach eben auch zum Mountainbike-fahren wie Dreck und Matsch - und so bin ich mit einfacher Funktionskleidung bisher immer hervorragend bedient gewesen. Ein Problem, dass ich gerade bei Fahrrad-Regenhosen sehe ist ausserdem, dass man sie eigentlich nie wirklich ausprobieren kann. Denn wenn ich mich für ein Fahrrad interessiere, kann ich wenigstens mal eine kleine Probefahrt mit machen, sodass ich mir schonmal grob ein Urteil bilden kann, ob die Bremsanlage ordentlich funktioniert, der Federung gut anspricht oder die Schaltung präzise schaltet. Da ich bei einer Fahrradregenhose deren "Funktion" vor dem Kauf aber praktisch nicht wirklich "ausprobieren" kann, ob sie auch so funktioniert wie angepriesen, bin ich eigentlich ausschließlich auf die verheißungsvollen Produktbeschreibungen der Hersteller angewiesen. Und allein diese Tatsache, dass man bei Fahrrad-Regenbekleidung ein Stück weit immer die Katze im Sack kauft, mindert schonmal meine Bereitschaft, viel Geld für sowas auszugeben. Würde ich tatsächlich die Möglichkeit haben, mich von der Funktionalität so einer Regenhose zu überzeugen, wäre ich evtl. auch bereit, "viel" Geld für so eine auszugeben, was so etwa 50% des Preises entspricht, der für die in dem genannten Shop angebotenen Hosen veranschlagt wird.

Regenhose  •  14.05.2010 12:11


22 active-out

Hallo Lionel, wie gesagt muss man sich immer vorher überlegen wofür man eine Regenhose braucht. Wer nur mal sporadisch bei ein wenig Nässe unterwegs ist scheut sich natürlich völlig zurecht viel Geld dafür auszugeben. Wer aber wie der Autor des Einstiegsberichtes und auch wir bei active-out täglich auf dem Fahrrad sitzt, egal welches Wetter und dann auch noch mehrere Stunden, der will einfach nur trocken und komfortabel unterwegs sein und sich keine Gedanken über das Wetter machen müssen. Das ist jedem Vielfahrer das Geld für eine gute Regenhose dreimal wert - glaube mir! Jeder der mal 3 Stunden bis auf die Haut durchnässt bei 5 Grad unterwegs war, wird mir da wohl zustimmen. Und erst recht wenn er weiß, dass ihm das morgen, übermorgen und überübermorgen wieder blüht!

Was dein Argument des Ausprobierens angeht, so muss und kann man sich bei Qualitätsherstellern 100%ig darauf verlassen, dass die Sachen absolut dicht sind! Das ist Fakt. Und die Passform und Bequemlichkeit kann man sehr wohl beim Anprobieren überprüfen.

Also: Gelegenheitsfahrer die sich das Wetter einigermaßen aussuchen können und nicht täglich fahren, brauchen in der Regel keine teure Regenhose. Vielfahrer, Commuter (Fahrten zur Arbeit etc) und sportlich ambitionierte brauchen diese sehr wohl und stellen sich die Frage nach dem Preis auch gar nicht, weil für sie der Preis kein Rolle spielt, sondern einfach nur die Leistung der Hose zwinker

Fahrradbekleidung in riesieger Auswahl zu Hammerpreisen online bestellen bei www.active-out.eu

Regenhose  •  14.05.2010 17:35


Nur Mitglieder können in diesem Forum Antworten schreiben.

Login | Registrieren

nach oben



 
       
    Regeln Impressum Datenschutz MTB-Forum-Sitemap Mountainbike-Forum Jörgs_Forum ©F.Aschoff    

Ich bin auf der Suche nach einer vernünftigen Fahrrad-Regenhose. Die Fahrradregenhosen finde ich aber ziemlich überteuert und so habe ich mich nach Alternativen umgeschaut (regenhose, fahrradregenhose)