mtb-Forum

Das Mountainbike Forum

 

Mountainbike Forum

Mountainbike Touren

;-)

Rucksackgröße bei 7 Tage Alpencross

1 laza86

Guten Morgen zusammen,

ich plane für Juni einen Alpencross und bin momentan nicht sicher wie viel Liter der Rucksack dafür haben soll.

Geplant sind Übernachtungen in Pensionen, somit kein Gepäck hierfür nötig.

Da ich an meinem MTB nur eine Trinkflasche anbringen kann, würde ich im Rucksack noch eine Trinkblase verstauen.

Was haltet ihr vom Deuter Trans Alpine Pro 28?
Welchen Rucksack könnt ihr empfehlen?

Danke und Gruß
laza

Rucksackgröße bei 7 Tage Alpencross  •  23.03.2015 08:55


2 raphrav

Hi,

zuerst einmal Vorsicht: Auch bei Hütten- und Pensionsübernachtungen würde ich persönlich einen Hüttenschlafsack mitnehmen. Gerade, wenn DAV-Hütten oder ähnliches in Betracht kommen, sind die ohnehin Pflicht.
Kostet nen Zwanni, ist etwa faustgroß und wiegt 100-200g, also auch verkraftbar.

Welche Route soll's denn werden? Juni kann früh sein, je nachdem, wie weit es hinausgeht...

Dann zum Thema Trinken: Witzigerweise hatte ich in den Alpen auf dem Bike noch nie ein Trinkwasserproblem. Muss aber auch dazu sagen, dass ich einen Wasserfilter dabei habe. Damit hat mir immer eine Flasche gereicht.
Problem bei einer Trinkblase ist bei Mehrtagesgepäck ein anderes: Das Befüllen. Entweder nimmst du sie dazu raus, dann bekommst du sie nicht mehr sauber rein, wenn schon Zeug im Rucksack ist. Oder du befüllst sie im Rucksack, aber dann riskierst du bei einem Fehler, dass dein Zeug für den Rest der Woche nass ist. Hat sich bei mir also nicht bewährt.

Jetzt zum Eigentlichen: Ich hab schon nen AC mit nem 20l-Rucksack gemacht (Vaude Tegna). Ging, war aber nicht so witzig und ich musste viel außen anbringen. Später hab ich dann einen 30l-Rucksack genommen (der normale Deuter Trans Alpine) - der hat super ausgereicht, war bequem und nebenbei saupraktisch. Also klare Kaufempfehlung. Den Unterschied zwischen Standard und Pro weiß ich jedoch nicht...

Grüße,
Raph

Rucksackgröße bei 7 Tage Alpencross  •  23.03.2015 09:38


3 laza86

Erstmal Danke raphrav für die schnelle Antwort.

Da ich sonst auch oft in den Bergen unterwegs bin hab ich natürlich auch einen Hüttenschlafsack, bin mir aber nicht sicher ob ich ihn brauche. Die Übernachtungen muss ich vorher noch durchplanen.

Die Tour geht von Innsbruck übers Ötztal runter zum Gardasee.

Mir erscheint einen Trinkflasche (0,7L) etwas wenig. Alternativ habe ich über eine zweite Flasche im Rucksack nachgedacht.

Dann sollte ich mit den Deuter Trans Alpine Pro 28 von der Größe her ja gut zurecht kommen.

Danke dir!

Rucksackgröße bei 7 Tage Alpencross  •  23.03.2015 09:45


4 raphrav

Heya,

Übernachtungen durchplanen ist so ne Sache: Was, wenn ein Tag mal nicht wie geplant läuft? (Fitness, Wetter, Panne oderoderoder)
Durchplanen ist für die ersten ein, zwei Übernachtungen sinnvoll, danach halt Glückssache... zwinker

Wie gesagt, normalerweise reichen in den Alpen 0,7l, wenn man schaut, dass man sie vollbehält und es nicht gerade 35°C im Schatten sind.
Gegen eine Flasche im Rucksack ist dagegen absolut nichts einzuwenden, sicher ist sicher. Empfehlenswert im Rucksack sind dafür sogar die 25ct-PET-Flaschen. Federleicht, zusammendrückbar, spottbillig, dicht und halbwegs robust.

Der Rucksack sollte schon so passen, ja.

Kein Ding! lächel

(was ich noch vergessen hatte als Angabe: Ich bin ziemlich groß, dementsprechend sind meine Klamotten eigentlich durchweg XL und entsprechend platzfressend)

Grüße,
Raph

Rucksackgröße bei 7 Tage Alpencross  •  23.03.2015 14:26


5 laza86

Alles klar, Danke für die Tipps. Gruß

Rucksackgröße bei 7 Tage Alpencross  •  23.03.2015 14:41


6 Bader

Es gibt für die Trinkflaschen ein Adapterstück, sodass Du zwei Trinkflaschenhalter befestigen kannst.
http://nubuk-bikes.de/teileparts/trinksysteme/flaschenhalter/messingschlager-adapter-fuer-2-flaschenhalternur-9-g/?gclid=CJK024iByMQCFQMHwwod-qgAdg
Auch wäre die Möglichkeit am Sitzrohr noch eine Flasche zu montieren.
http://www.pedelecforum.de/forum/index.php?threads/haibike-xduro-fs-flaschenhalter-l%C3%B6sungen.11190/
Beim Alpencross wirst Du wohl den Sattel nicht hoch und runter verstellen müssen und somit diesen Platz nutzen können. Schwere Sachen lieber ans Rad, als auf den Rücken!


Gruß aus dem Schwarzwald!

Rucksackgröße bei 7 Tage Alpencross  •  27.03.2015 08:32


7 raphrav

Servus,

Zitat von Bader

Beim Alpencross wirst Du wohl den Sattel nicht hoch und runter verstellen müssen und somit diesen Platz nutzen können.
Da muss ich widersprechen: Alpencross, so wie ich ihn kenne, beinhaltet sehr wohl schwere technische Abfahrten.
Das heißt, Fully (zumindest tu ich es mir kein weiteres Mal mit einem HT an) und zumindest eine leichte Geländeausrüstung (verstärkte Handschuhe, Knieschoner, eher ein MTB- als ein Racehelm) sind am Start.

Wüsste nebenbei auch nicht, wie ich mit Sattel draußen die kniffligeren Abfahrten der klassischen MTB-Routen (z.B. Schlappiner Joch oder Passo Nota, beide in Teilen über S2) sicher runterkäme, wenn ich Sattel-Drin-auf-Abfahrten gewohnt bin...

Grüße,
Raph

Rucksackgröße bei 7 Tage Alpencross  •  27.03.2015 08:48


8 laza86

Danke für die Kommentare. Der doppelte Trinkhalter wird gekauft und getestet.

Habe mir jetzt den Trans Alpine Pro 28, black-kiwi, uni bestellt. Bin von der Verarbeitung und von der Passform echt begeistert. Aber das Gewicht?! Der Rucksack kommt einem so vor als wär er leer schon beladen.. 1,5kg sind schon ordentlich. Was meint ihr? Gibt es alternativen die deutlich leichter sind? Noch kann ich ihn wieder zurück senden.

Danke euch!

Rucksackgröße bei 7 Tage Alpencross  •  27.03.2015 15:18


9 Kev81

Hi Iaza
Ich bin seit ein paar Jahren im Besitz eines Deuter Trans Alpine 30 und bin von dem Rucksack bis heute immer wieder begeistert. Die Verarbeitung ist einfach top und dank der vielen einzelnen Fächer herrscht auch immer Ordnung im Rucksack. Eine Mehrtagestour oder gar eine transalp habe ich jedoch noch nicht bestritten, allerdings kommt der Rucksack bei mir nicht nur beim Biken zum Einsatz sondern auch beim Wandern oder sonstigen Ausflügen (Zoo, Strand usw.). Besonders bewährt hat sie die Helmhalterung mit der ich schon sämtliche Sachen wie zB. Strandmatten, Decken und Handtücher von außen am Rucksack befestigt habe. Ich hatte sogar schon mal ein 16" Kinderfahrrad mit den Schnallen und der Helmhalterung von außen an dem Rucksack befästigt und es so auf meinen Rücken transportiert. Also das Ding ist echt super stabil und macht wirklich alles mit.
Allerdings scheint es wohl eine Schwäche zu geben über die ich mir noch nie so richtig Gedanken gemacht habe:

Vor kurzem habe ich mir ein paar transalp Berichte auf YouTube angeschaut und bin dadurch auf die folgende Seite gestoßen.
http://www.gletschersau.de/equipment.htm#rucksack
Die Seite ist sehr interessant und ist auf jeden Fall mal einen längeren Blick wert.
Der Autor schreibt, dass die Rucksäcke mit Regenschutzhülle (zu denen ja auch der Trans alpine gehört) bei Dauerregen schon mal am Rückenteil durchweichen und man deswegen den Inhalt wasserdicht in Tüten verpacken sollte.
Ziemlich begeistert ist er wohl von dem wasserdichten Ortlieb MountainX 31 welcher mit 1200 Gramm auch ein bisschen leichter zu sein scheint.
Evt. ist der ja ne Alternative für dich.

Gruß
Kev


Rucksackgröße bei 7 Tage Alpencross  •  27.03.2015 16:40


Nur Mitglieder können in diesem Forum Antworten schreiben.

Login | Registrieren

nach oben

 
       
    Regeln Impressum Datenschutz MTB-Forum-Sitemap Mountainbike-Forum Jörgs_Forum ©F.Aschoff