mtb-Forum

Das Mountainbike Forum

 

Mountainbike Forum

Mountainbike Touren

;-)

Scheibenbremsen-Problem

Ich bestieg gestern mit meinem Bike einen Berg bis auf 2000 Meter. Danach ging es 1400 Höhenmeter runter mit viiiel bremsen. Bei dieser starken Belastung sind folgende Probleme aufgetreten:

1 Remo

Hallo Zusammen

Ich bestieg gestern mit meinem Bike einen Berg bis auf 2000 Meter. Danach ging es 1400 Höhenmeter runter mit viiiel bremsen. Bei dieser starken Belastung sind folgende Probleme aufgetreten:

zur Info, ich habe eine Avid Elixir R, bis jetzt ca. 300km gefahren.

1. Die hintere Bremsscheibe (mit der ich nie Probleme habe) fing an extrem laut zu quietschen und pfeiffen. Nebst dem hört man ein ständiges Schleiffen, sobald man den Hebel etwas zieht. Die Bremse ist gut justiert. die Scheibe liegt schön mittig zwischen den Belägen. Wenn sie nicht gequietscht oder gepfiffen hat, hat sie geschliffen (nur beim Bremsen).

2. Nach der halben Abfahrt wurde der Druckpunkt der hinteren Bremse immer wie weicher. Nach ein paar Minuten warten wurde er wieder spürbar härter. Danach fuhr ich wieder mit permantentem Bremsen den Berg hinunter. Nach ein paar Meter wurde der Druckpunkt bereits wieder weicher.

Was kann ich dagegen machen? Würde es helfen neue Bremsbeläge zu montieren. Ich habe gehört, dass die Koolstop gut wären. Passen diese auf meine Bremse?

http://www.veloplus.ch/AlleProdukte/BremsenScheibenbremsen/BremsbelaegeKoolstop/KoolStopPADSMaguraMarta-SL.aspx

Vielen dank im Voraus für eure Ratschläge!

Viele Grüsse
Remo

Scheibenbremsen-Problem  •  09.07.2010 19:52


2 mondgesicht93

Das mit dem Schleifen, kann davon kommen, dass sich bei solch einer Abfahrt die Scheiben extrem erhitzen und sich dann leicht mal verbiegen, für das andere Problem kenne ich keine Lösung, fahre aber auch keine Scheibenbremsen

Liebe Grüße aus Nordhessen >>>Mein-Bike<<<

Scheibenbremsen-Problem  •  09.07.2010 19:55


3 nils

Dein zweites Problem klingt danach, als wenn der Siedepunkt deiner Bremsflüssigkeit nicht (mehr) wirklich in Ordnung ist. Bremse entleeren, spülen, frisch befüllen und entlüften sollte helfen. Auf die richtige Bremsflüssigkeit achten!

Gruß,
Nils

Scheibenbremsen-Problem  •  09.07.2010 20:16


4 cubetreter (Ex-Mitglied)

Sorry,wenn ich so direkt bin hmmm.Wie kommt ihr an all die Probleme. traurigViele schreiben,die arroganten Cube-Fahrer.Aber seit doch ehrlich.Mit nem Cube und vernünftigen Service,bist immer auf der sicheren Seite. lächel bäh
Ps.Du mußt das Bremsen auf beide Bremsen dosieren,damit du eine gewisse Bremsbalance hast bäh

Scheibenbremsen-Problem  •  10.07.2010 00:22


5 Ectom

hallo zusammen, tut mir leid, wenn dies hier nicht richtig hinpasst, bin neu hier und eine dringende frage.
ich habe vorhin mein verderrad ausbauen müssen, um mein fahrrad in den kofferraum eines autos zu packen, dabei habe ich außversehen die ölbremse gezogen und weiter nichts bei gedacht.
jetzt habe ich das problem, dass ich die scheibenbremse nicht mehr zwischen die bremsbacken bekomme, da sich der druck verändert hat.
wie kann ich das wieder "rückgängig" machen?
das problem ist einfach, das die bremsbacken angezogen sind und das rad nicht mehr frei laufen kann.
danke

Scheibenbremsen-Problem  •  10.07.2010 01:13


6 Chrigel

Die Scheibenbremsen sind nich geeignet für dauerhaftes, leichtes Bremsen. Sie werden zu warm und die Oberfläche kann dabei etwas hart werden. Fahr mal Deinen Hausberg hoch und bremse danach beim Runterfahren ein paarmal hart, so richtig was die Bremese hergibt. Natütlich ohne einen Ueberschlag zu provozieren. Mit etwas Glück ist Deine Bremse danach wieder in ordnung.

Gruss Chrigel

Scheibenbremsen-Problem  •  10.07.2010 05:24


7 marcusen

Sorry,wenn ich so direkt bin hmmm.Wie kommt ihr an all die Probleme. traurigViele schreiben,die arroganten Cube-Fahrer.Aber seit doch ehrlich.Mit nem Cube und vernünftigen Service,bist immer auf der sicheren Seite. lächel bäh
Ps.Du mußt das Bremsen auf beide Bremsen dosieren,damit du eine gewisse Bremsbalance hast bäh
Ich dachte mit einem neuen Namen hörst du auf sinnfreien Müll zu schreiben aber da hab ich mich wohl getäuscht wütend
Was hat den der Cuberahmen mit einer Bremse zu tun??
Ich denke du wirst nie solche Höhenmeter wie Remo hinter dich bringen weil dein einziger Weg der zur Eisdiele ist zwinker

@Remo
Kanns denn sein das du ein fading durchs bremsen hervor gerufen hast?
Hab schon öfter gehört das bei Leuten nach längeren Abfahrten der Druckpunkt gewandert ist bzw. das sie Bremskraftverlust hatten.

@ECTOM
Einfach mit einem Reifenhebel oder anderem Kunststoffteil die Beläge auseinander drücken. Keine Angst da passiert nichts. Wenn du sie bis zum Anschlag reingedrückt hast, Vorderrad einbauen und die Bremse ein paarmal bbetätigen bis sich der Druck wieder richtig aufgebaut hat.


Radfahren ist nichts besonderes es macht einfach nur Spaß!!

Scheibenbremsen-Problem  •  10.07.2010 09:18


8 eggen

Zum Thema, du hast deine Bremse zum sogenannten "fading" verursacht, dabei beginnt die Bremsflüssigkeit an zu sieden und es bilden sich Gasbläschen die dazu führen das man nichtmehr bremsen kann.

Mondgesicht und nils haben das alles schon richtig beschrieben.

Die Bremsflüssigkeit würde ich nach dieser Abfahrt erneuern wenn die Bremsleistung nichtmehr ok ist oder sich z.B. der Druckpunkt verändert hat- sicher ist sicher.

Die Bremsbeläge erstmal nur erneuern wenn sie nach der Abfahrt schon runter sind oder wenn die Bremsleistung jetzt nach der Abfahrt und im kalten Zustand nichtmehr so ist wie vorher- dann könnte es sein das die Beläge durch die Hitze verglast sind.

Abhilfe schaffen andere Bremsbeläge leider kaum.
Das beste was man bei so extremen Abfahrten machen kann ist gleichmäßig beide Bremsen zu benutzen und große Bremsscheiben zu montieren.

Also vorne und hinten 203mm- wenn das geht, da musst du schauen ob die Gabel und der Rahmen für so viel zugelassen sind.

Hier könnte Ihre Werbung stehen! RockMachine

Scheibenbremsen-Problem  •  10.07.2010 10:00


9 cubetreter (Ex-Mitglied)

Was der eggen da schreibt ist schon ok lächel.Dazu möchte ich aber sagen,daß es Bremsbeläge gibt,die mehr Hitze vertragen zwinker.Was die Bremsflüssigkeit betrifft,da gibt es welche mit einem höheren Siedepunkt bäh.Das sagt die DOT Nr. aus.Nach einer Überhitzung,auf jedenfall die Flüssigkeitwechseln,weil sie zu 99% Feuchtigkeit gezogen hat staun.Im Fachhandel bekommt ihr alles was man für gezielte Projekte braucht.Besser ist sich vorher zu invormieren.Gerade was Bremsen angeht,sollte keinen Kompromiß eingehen.Bremse weg tut ganz schön aua hmmm

Scheibenbremsen-Problem  •  10.07.2010 10:45


10 Remo

Schonmal vielen dank für die vielen Antworten.

Ich bin mir nicht sicher ob ich ein fading habe. Die Bremse funktioniert jetzt tadellos.....so wie vorher. Ich hatte nur bei der Abfahrt Probleme. Vielleicht war das ein bisschen zuviel. Ich konnte das Bremsen nicht auf die vorder- und hinterbremse verteilen....das wäre bei diesem Untergrund selbstmord gewesen.

Ich geh jetzt gleich auf ne 40km Tour mit ca. 500 Höhenmeter. Wenn der Druckpunkt während der ganzen fahrt OK ist und nicht schwammig wird. Kann ich davon ausgehen, dass mit der Bremse alles i.O. ist?

Leider hat mir dazu noch niemand eine Antwort gegeben. Ist das Normal, dass man hinen ein Schleifen hört wenn man leicht abbremst?

Viele grüsse
Remo

Scheibenbremsen-Problem  •  10.07.2010 11:33


11 mondgesicht93

Zitat von cubetreter

Sorry,wenn ich so direkt bin hmmm.Wie kommt ihr an all die Probleme. traurigViele schreiben,die arroganten Cube-Fahrer.Aber seit doch ehrlich.Mit nem Cube und vernünftigen Service,bist immer auf der sicheren Seite. lächel bäh
Ps.Du mußt das Bremsen auf beide Bremsen dosieren,damit du eine gewisse Bremsbalance hast bäh


Sagmal Cubetreter:
Wie kommst du dadrauf, dass an einem Cube alles immer Prima ist????
Es gibt viel bessere Bikes als Cubes, auch wenn du das nicht wahr haben willst, was du erzählst macht weder einen Sinn, noch passt das hier hin zwinker
zu deinem PS: Wenn Remo solche Touren fährt, wird er wohl
wissen wie er bremsen muss, zu solchen Touren gehört nämlich nicht nur ein Bike sondern auch Erfahrung und Können zwinker

Dass das mit den Bremsen passiert ist, kann bei jeder Bremse passieren. (auch an einem Cube bäh )

Zitat von cubetreter

Was die Bremsflüssigkeit betrifft,da gibt es welche mit einem höheren Siedepunkt bäh.Das sagt die DOT Nr. aus.Nach

Er hat doch schon Dot 5.1 drinnen (der höchste Siedepunkt), in der Elixir R ist das Standard zwinker

Zitat von Remo

Ist das Normal, dass man hinen ein Schleifen hört wenn man leicht abbremst?

Wenn du leicht abbremst, haben die Beläge leichten Kontakt zur Scheibe, also wird das wohl normal sein lächel

Liebe Grüße aus Nordhessen >>>Mein-Bike<<<

Scheibenbremsen-Problem  •  10.07.2010 11:37


12 cubetreter (Ex-Mitglied)

Das ist von Bremse zu Bremse verschieden hmmm.Es kann sein,daß wenn der Belag sehr heiß geworden ist,etwas verhärtet ist traurig.Dann treten schon mal solche Geräusche auf.Auch wenn du einen härteren Belag wählst,der kann höhere Themperaturen ab,ist beim Anbremsen ein Schleifen hörbar hmmm.Ich hoffe,ich konnte dir etwas helfen bäh

Scheibenbremsen-Problem  •  10.07.2010 11:42


13 marcusen


Leider hat mir dazu noch niemand eine Antwort gegeben. Ist das Normal, dass man hinen ein Schleifen hört wenn man leicht abbremst?
Das ist bei meiner Elixir 5 auch so.
Das allgemeine Problem bei Avid, emfind ich jetzt mal so, ist der wahnsinnig kleine Spalt zwischen Scheibe und Belägen.
Die Scheibe verformt sich ein bissel und schleift deshalb.


Radfahren ist nichts besonderes es macht einfach nur Spaß!!

Scheibenbremsen-Problem  •  10.07.2010 11:46


14 Remo

Das hab ich mir schon gesacht. Der Spalt ist schon sehr klein. Da brauchts es nicht viel und die Scheibe schleift und quietscht an den Belägen.

Scheibenbremsen-Problem  •  10.07.2010 11:56


15 marcusen

Was mich wundert, nach ein paar metern ist es wieder verschwunden.
Naja mit manchen Sachen muß man anscheinend leben aber blöd ist es trotzdem.

Radfahren ist nichts besonderes es macht einfach nur Spaß!!

Scheibenbremsen-Problem  •  10.07.2010 14:24


16 Ectom

@ECTOM
Einfach mit einem Reifenhebel oder anderem Kunststoffteil die Beläge auseinander drücken. Keine Angst da passiert nichts. Wenn du sie bis zum Anschlag reingedrückt hast, Vorderrad einbauen und die Bremse ein paarmal bbetätigen bis sich der Druck wieder richtig aufgebaut hat.
Das hatte ich auch gemacht, doch wenn ich das Rad einbaue (mit auseinandergedrückter Bremsbacken) und dann die Bremse anziehe, stoße ich mit dem Bremshebel an meinen Lenker an.
Ich weiß nicht, ob das normal ist, mit dem Druck auf- und abbau.
Grüße

Scheibenbremsen-Problem  •  11.07.2010 20:17


17 marcusen

Jupp das ist normal, du must ja die Beläge erstmal wieder gegen die scheibe drücken um Druck auf zu bauen.
Steht in der Anleitung das man min. 5mal pumpen soll.

Edit: Außer die Kolben waren zu weit draußen und die Bremse hat Luft gezogen.
Das wär sch.... traurig

Radfahren ist nichts besonderes es macht einfach nur Spaß!!

Scheibenbremsen-Problem  •  11.07.2010 23:32


18 eggen

Entweder Pumpen hilft oder die Bremse hat Luft gezogen.

Wenn es nach dem Pumpen nicht besser wird steht jedenfalls ein Gang zu Händler an traurig
Der bekommt das wieder hin... man kann das auch selber machen aber dazu rate ich nur erfahrenen Fahrern die sich mit der Materie schon länger auskennen- Bremsen sind einfach zu kritisch für Fehler hmmm

Hier könnte Ihre Werbung stehen! RockMachine

Scheibenbremsen-Problem  •  11.07.2010 23:37


19 AlexsuchtneuesBIKE

bremsflüssigkeit O.o

ich hab auch ne Elixir R aber ich seh nirgends nen bremsflüssigkeitstank......

kann mich da mal jemand aufkären ?

Scheibenbremsen-Problem  •  13.07.2010 15:53


20 mondgesicht93

Da ist kein Tank lach die Flüssigkeit ist vom Hebel bis zur Bremse in dem System enthalten.

Liebe Grüße aus Nordhessen >>>Mein-Bike<<<

Scheibenbremsen-Problem  •  13.07.2010 15:59


21 AlexsuchtneuesBIKE

Zitat von mondgesicht93

Da ist kein Tank lach die Flüssigkeit ist vom Hebel bis zur Bremse in dem System enthalten.

ach so die bremse überhitzt also bis zu den leitungen, richtig ?


Scheibenbremsen-Problem  •  13.07.2010 17:24


22 mondgesicht93

Irgendwann bin ich auch überfragt zwinker Ich fahre V-Brakes lach

Liebe Grüße aus Nordhessen >>>Mein-Bike<<<

Scheibenbremsen-Problem  •  13.07.2010 17:34


23 AlexsuchtneuesBIKE

ja ja, die guten alten v brakes, da hat man noch gemerkt, wann man das rad zum zentrieren wegbringen musste...

Scheibenbremsen-Problem  •  13.07.2010 17:41


24 eggen

Die Elixir hat einen integrierten Tank im Bremshebel- kann man schön finden, ich finde den dicken Hebel hässlich... Modelle wie die Louise BAT oder Shimano XT sehen viel besser aus hmmm

Überhitzen kann die Bremsflüssigkeit theoretisch in der ganzen Leitung, anfangen wird es aber immer da wo es warm wird- also direkt in den Bremszylindern der Bremszange.

Die durch die Reibung zwischen Scheibe und Bremsbelag entstehende Hitze muss also durch die Bremsbeläge, durch die Zylinder und dann in die Flüssigkeit.
Da könnt ihr euch ausmalen wie heiß eine Bremse werden muss damit die Flüssigkeit das Kochen anfängt staun



Hier könnte Ihre Werbung stehen! RockMachine

Scheibenbremsen-Problem  •  13.07.2010 18:01


25 Rosomak

Zum Thema Bremsen mit Scheibenbremsen habe ich mal einen Tipp bekommen. Wenn man dauerhaft über Minuten hinweg bremst, erhitzen sich ja die Scheiben, die Beläge, ja eigentlich alles daran (was ja bekannt ist und hier auch erwähnt wurde). Da habe ich von der Methode eines erfahrenen Mountainbikers gelesen, der intervallartig bremst. Also er bremst etwas stärker, lässt dann aber wieder locker und bremst dann wieder. Der Gedanke dabei soll sein, dass die Bremsen bei zwischen den Intervallen die Möglichkeit haben, sich wieder etwas abzukühlen.

Als ich im Harz gefahren bin habe ich es ausprobiert, und es hat zumindest bei einer Abfahrt von 300 Höhenmetern auf einer Strecke von ca. 5km gut funktioniert (teilweise bei einem Gefälle von bis zu 14%).

Es war jetzt aber auch keine Riesenstrecke. Diese Methode muss also jetzt nicht die Creme de la Creme sein, da ich auch noch kein erfahrener Biker bin. Für Verbesserungen/Vorschläge bin ich offen. lächel

Es klapperten die Klapperschlangen, bis die Klappern schlapper klangen.

Scheibenbremsen-Problem  •  17.07.2010 12:07


26 xacco

hallo

mal ein kleiner tip an alle die mit der scheibenbremse auf kriegsfuß sind
beim schleifen, klingeln, quietschen ....usw.

sitzt die scheibe auch fest, richtig....
mal nur die scheibe nachziehen
bei mir wirkte es wunder...

tschü

Scheibenbremsen-Problem  •  23.07.2010 06:40


27 Frodo

ganz ehrlich leute: das einzige Problem was er hier hat, ist dass er zu lange am Stück gebremst hat.

Dass eine Scheibe schleift, wenn man sie leicht betätigt ist ganz normal, weil jede Scheibe irgendwo einen minimalen Schlag hat, nur wenn man sie nicht zieht, sollte sie wenigstenz bei geradeausfahren nicht schleifen.

Und zu der überhitzung, das ist ganz normal wenn die Scheibe sehr heiß wird, lässt die Reibewirkung stark nach, und man kann (meist) nicht mal mehr blockieren.

Das ist absolut normal! Mit manchen belägen kann man es zwar leicht verbessern, aber es ist normal.

Scheibenbremsen-Problem  •  23.07.2010 11:15


Nur Mitglieder können in diesem Forum Antworten schreiben.

Login | Registrieren

nach oben



 
       
    Regeln Impressum Datenschutz MTB-Forum-Sitemap Mountainbike-Forum Jörgs_Forum ©F.Aschoff    

Ich bestieg gestern mit meinem Bike einen Berg bis auf 2000 Meter. Danach ging es 1400 Höhenmeter runter mit viiiel bremsen. Bei dieser starken Belastung sind folgende Probleme aufgetreten: (Scheibenbremsen-Problem)